PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lenkerbreite



Tobi82
05.07.2011, 12:04
hi,
lenkerbreite orientiert sich normalerweise ja an der breite der schultern.
macht es sinn (zb aerodynamik), den lenker eine nummer kleiner zu wählen?

nachteile?

gruß

tobi

tza
05.07.2011, 12:07
Ich bin grade von einem 42cm auf einen 44cm umgestiegen und muss sagen das ganze hat sich deutlich verbessert. Meinen Schultern tut das extrem gut und ich fahre viel entspannter. Da wäre mir kein Aerovorteil für wichtig genug um das wieder zu missen.

Speedser
05.07.2011, 13:14
Aerodynamisch kein Vorteil da deine Schultern gleich breit bleiben, deshalb brignts auch nix bei Zeitfahrerrennern die Bar eind extrem eng zu stellen.

(Ausser dadurch wird deine Schulter schmäler :D)

medias
05.07.2011, 13:17
Quark was du da schreibst.
Sicher bringt ein schmälerer Lenkes was, im EZF bringt eine schmale Armhaltung sogar sehr viel.

hate_your_enemy
05.07.2011, 13:23
ein Kumpel von mir hat sich auch aus aerodynamischen Gründen entgegen meiner Empfehlung einen 40er lenker montiert.

Das erste was ihm aufgefallen ist, ist die sehr unruhige Fahrweise seines Rads.

Das zweite was passiert ist, war bei einer Abfahrt eine zügige Fahrt raus aus der Kurve, rein ins Gebüsch und runter den Abhang mit gleichzeitiger Zerlegung des neu aufgebauten Rades.

OCCP
05.07.2011, 14:01
Ganz deutlich zu sehen im Moment bei den Pros. Trend zu breiteren Lenkern. Viele mit 46cm unterwegs. Sogar kleine Fahrer.

rumplex
05.07.2011, 14:03
ein Kumpel von mir hat sich auch aus aerodynamischen Gründen entgegen meiner Empfehlung einen 40er lenker montiert.

Das erste was ihm aufgefallen ist, ist die sehr unruhige Fahrweise seines Rads.

Das zweite was passiert ist, war bei einer Abfahrt eine zügige Fahrt raus aus der Kurve, rein ins Gebüsch und runter den Abhang mit gleichzeitiger Zerlegung des neu aufgebauten Rades.

Die Aerodynamik ist mir wurscht, aber ich fühle mich mit eher schmalen Lenkern wohler. Braucht aber sicher Gewöhnung, weil sich das Rad tatsächlich erst mal etwas unruhiger anfühlt. Dafür aber auch direkter.

medias
05.07.2011, 14:03
Ganz deutlich zu sehen im Moment bei den Pros. Trend zu breiteren Lenkern. Viele mit 46cm unterwegs. Sogar kleine Fahrer.

Ja auch der Evans hat zu 46 gewechselt.
Darum braucht es jetzt ein Aero Steuerrohr.:ä

rumplex
05.07.2011, 14:04
Ganz deutlich zu sehen im Moment bei den Pros. Trend zu breiteren Lenkern. Viele mit 46cm unterwegs. Sogar kleine Fahrer.

Und der Sinn dahinter?

OCCP
05.07.2011, 14:06
Und der Sinn dahinter?

Gute Frage. Ich hab mit einigen Fahrern gesprochen die das fahren und die meinten sie fühlen sich besser so. Sowohl im Sprint wie auch beim klettern.

medias
05.07.2011, 14:08
Gute Frage. Ich hab mit einigen Fahrern gesprochen die das fahren und die meinten sie fühlen sich besser so. Sowohl im Sprint wie auch beim klettern.

Im Sprint nehme ich doch so schmal wie möglich.
Wieder hat mal einer ein Modefurz losgetreten, da sind auch die Herren nicht gefeit davon.

OCCP
05.07.2011, 14:12
Im Sprint nehme ich doch so schmal wie möglich.
Wieder hat mal einer ein Modefurz losgetreten, da sind auch die Herren nicht gefeit davon.

Guck mal den Sprint von gestern. Tyler Trarraaaaa fährt auch so ein breites Bügelchen:ä

pinguin
05.07.2011, 14:16
Ich fahre zwei Räder mit 42er Bügeln (Deda 215) und zwei Räder mit 46er Bügeln (einmal Deda 215, einmal was von Scott).

Ich fühle mich mit den schmalen Bügeln wohler bzw. finde diese nicht nachteilig im Vergl. zu den 46ern. Wechsle ich von 42 auf 46er Rad, so kommt mir das mit dem breiten Bügel zunächst sehr wuchtig vor. Andersrum bemerke ich ein hohes Maß an Agilität - was mir viel Spaß macht.

Wenn man wg. 4 cm Lenkerbreitenunterschied keine Kurven mehr fahren kann, dann hat man ein ganz anderes Problem. Da können die Lenker sicher nix dafür...

Marco Gios
05.07.2011, 14:24
Ja auch der Evans hat zu 46 gewechselt. ...

Der ist aber auch Mountainbiker und fällt deshalb mit den schmalen Lenkern zu oft auf die Nase. :Bluesbrot

medias
05.07.2011, 14:27
Im Herbst kommt ein Revolutionärer Lenker, dann ist fertig lustig mit Breit.

tza
05.07.2011, 14:31
Vielleicht sollte man dabei auch nicht den Messunterschied vergessen. Deda mists ja von aussen nach aussen. Mein FSA in 44cm ist mitte-mitte gemessen. Gibt es 46cm mitte-mitte Lenker? Wäre da sehr interessiert.

Kameko
05.07.2011, 14:35
ein Kumpel von mir hat sich auch aus aerodynamischen Gründen entgegen meiner Empfehlung einen 40er lenker montiert.

Das erste was ihm aufgefallen ist, ist die sehr unruhige Fahrweise seines Rads.

Das zweite was passiert ist, war bei einer Abfahrt eine zügige Fahrt raus aus der Kurve, rein ins Gebüsch und runter den Abhang mit gleichzeitiger Zerlegung des neu aufgebauten Rades.

Das dürfte dann aber kaum am Lenker gelegen haben. :heulend:

Mir persönlich macht ein schmaler 42er Lenker mehr Spaß und fühle mich auch wohler damit.

Wer nicht klar kommt sollte es vielleicht mit so was probieren. :D

http://www.vroomworld.com/vroom_data/htdocs/image_gallery/117688855324.picdump_15_16jpg_25.jpg

Tobi82
05.07.2011, 14:36
Im Herbst kommt ein Revolutionärer Lenker, dann ist fertig lustig mit Breit.

details?

rumplex
05.07.2011, 14:37
details?

Steht doch da: Im Herbst. Schönen Sommer.:D

tza
05.07.2011, 14:39
Also darf ich im Sommer noch suchen - wenn jemand also einen Lenker in 46cm m-m kennt bitte melden.

medias
05.07.2011, 14:44
details?

Nein, sonst werde ich sofort kopiert und zur EB stehen die ersten dort.
Nur soviel, leicht und haltbar kann nicht nur Schmolke. Plus ein D Prüfzertiifikat.
Da leichteste Muster wiegt 135 gr.

Tobi82
05.07.2011, 14:46
Nein, sonst werde ich sofort kopiert und zur EB stehen die ersten dort.
Nur soviel, leicht und haltbar kann nicht nur Schmolke. Plus ein D Prüfzertiifikat.
Da leichteste Muster wiegt 135 gr.


aber in plastik? preis?


also mal konkret gefragt: wenn ich nach lehrbuch breite 42 haben muss, macht es sinn den lenker in breite 40 zu nehmen?

rumplex
05.07.2011, 14:48
aber in plastik? preis?


also mal konkret gefragt: wenn ich nach lehrbuch breite 42 haben muss, macht es sinn den lenker in breite 40 zu nehmen?

Ja, ich finde schon.

medias
05.07.2011, 14:49
aber in plastik? preis?


also mal konkret gefragt: wenn ich nach lehrbuch breite 42 haben muss, macht es sinn den lenker in breite 40 zu nehmen?

Da geht meiner Ansicht beides, mann muss sich einfach bemühen, dass man die Arme, Ellbogen nicht dauernd in den Wind stellt.

hate_your_enemy
05.07.2011, 14:49
ich hab den revolutionären Lenker schon gesichtet:

http://up.picr.de/7478758ran.jpg

medias
05.07.2011, 14:51
Pfui der Deibel.

hate_your_enemy
05.07.2011, 14:51
aber revolutionär, oder ?

rumplex
05.07.2011, 14:52
ich hab den revolutionären Lenker schon gesichtet:

http://up.picr.de/7478758ran.jpg

Nie im Leben.:eek:

rumplex
05.07.2011, 14:53
aber revolutionär, oder ?

Wenn man damit auch Abflussrohre freipusten kann, auf jeden Fall.

OCCP
05.07.2011, 14:54
Pfui der Deibel.

Ausser auf Bildern hab ich das Teil noch nie im richtigen Leben gesehen:Angel:
Ich glaube das Teil ist 5 Jahre Knast wert wenn man es sich ans Rad schraubt:D

medias
05.07.2011, 14:56
aber revolutionär, oder ?

Da hat sich ein Industrie Designer ausgetobt, der aber sicher nicht RR fährt.
Meiner ist zusammen mit Sram Griffel Perfekt um schnell zu fahren.

Armitager
05.07.2011, 15:05
Könnte er ja gleich weiter toben und eine GripShift für Renner entwerfen, musste ich irgendwie unweigerlich dran denken...

*Gebrauchsmusterschütz*

Robitaille20
05.07.2011, 20:41
Guck mal den Sprint von gestern. Tyler Trarraaaaa fährt auch so ein breites Bügelchen:ä

..ja, aber das ist ja doch der Mann mit den Gläsern vom letzten Jahr :D

Speedser
06.07.2011, 09:10
Quark was du da schreibst.
Sicher bringt ein schmälerer Lenkes was, im EZF bringt eine schmale Armhaltung sogar sehr viel.

Die Jungs vom Windkanal sehen das anders, sofern man nicht über die Schulterbreite fährt bringts nicht mehr wirklich was, weil dann die Luft halt beim Oberkörper anstößt.

Mir ist klar dass wenn man 40er SChulterbreite hat und einen 46er lenker, dass dann die Aerodynamik (ein bisschen) leidet,

Die braucht man aber bei Straßenrennern sowieso nur beim ausreißen, im Feld rollt man so wie so mit.


Bei Zeitfahren solltem an auch nciht vergessen, dass durch die extrem enge Stellung die Lunge etwas verengt werden kann wodurcheine 100% Sauerstoffaufnahme nicht mehr erfolgen kann und dies zu einer weit größeren Einbuße führt als alles andere (selbst getestet :rolleyes:)

The Look
06.07.2011, 10:09
Da hat sich ein Industrie Designer ausgetobt, der aber sicher nicht RR fährt.
Meiner ist zusammen mit Sram Griffel Perfekt um schnell zu fahren.

Sram?!:ä
nicht im ernst oder^^?

Holsteiner
06.07.2011, 10:13
Selbst meine Frau fährt einen 44er. Sie meint, dass sie damit mehr Kontrolle und in Oberlenkerhaltung mehr Griffvarianten hat.

Wo sie recht hat, hat sie recht.

grüner Sphinx
06.07.2011, 11:29
Die Jungs vom Windkanal sehen das anders, [...]
Bei Zeitfahren solltem an auch nciht vergessen, dass durch die extrem enge Stellung die Lunge etwas verengt werden kann wodurcheine 100% Sauerstoffaufnahme nicht mehr erfolgen kann und dies zu einer weit größeren Einbuße führt als alles andere (selbst getestet :rolleyes:)

Du meinst die Jungs, die den Profis Positionen verordnen, die "zu einer weit größeren Einbuße führ[en] als alles andere"? :confused:
Aber wenn Du das selbst getestet hast, muss das wohl richtig sein... :respekt:

Gruß
gS

Patrice Clerc
06.07.2011, 11:50
Die Jungs vom Windkanal sehen das anders, sofern man nicht über die Schulterbreite fährt bringts nicht mehr wirklich was, weil dann die Luft halt beim Oberkörper anstößt. Dann kann man ja auf den Aeroaufsatz verzichten. Man braucht bloss darauf zu achten, den Kopf unten zu halten.

Glaub ich nicht. :Angel:



Die braucht man aber bei Straßenrennern sowieso nur beim ausreißen, im Feld rollt man so wie so mit. Aerodynamik bringt nur dann was, wenn man sie braucht. Eigentlich eine Tautologie...



Bei Zeitfahren solltem an auch nciht vergessen, dass durch die extrem enge Stellung die Lunge etwas verengt werden kann wodurcheine 100% Sauerstoffaufnahme nicht mehr erfolgen kannHat nicht mit dem Thema zu tun. Wegen 40 anstatt 42 cm kann man genau so gut atmen.



und dies zu einer weit größeren Einbuße führt als alles andere (selbst getestet :rolleyes:)
Das stimmt nicht. Wer sich an die Aeroposition gewöhnt hat, der erreicht die gleichen Leistungswerte, wie am normalen Rad. Fünf Ausfahrten verteilt auf zwei Monate werden aber nicht reichen.

Zur Zeit fahren Bahnsprinter super schmale Lenker und nicht nur wegen der Aerodynamik. Angeblich kann man beim anfahren wesentlich besser beschleunigen, da man das Rad im Wiegertritt seitlich weniger auslenken muss.

http://prollyisnotprobably.com/assets_c/2010/12/HoyBars-PINP-thumb-500x348-5767.jpg

sepp82
06.07.2011, 11:55
Ich habe mal gelesen, dass zu schmale Lenker dazu führen sollen, dass der Oberkörper verspannt/verkrampft und dadurch die Atmung verschlechtert wird.
Vielleicht ein Grund warum man sich auf einem breiteren Lenker tendenziell besser fühlt, da das Atmen leichter fällt.

Speedser
06.07.2011, 12:02
Dann kann man ja auf den Aeroaufsatz verzichten. Man braucht bloss darauf zu achten, den Kopf unten zu halten.

Glaub ich nicht. :Angel:

Aerodynamik bringt nur dann was, wenn man sie braucht. Eigentlich eine Tautologie...

Hat nicht mit dem Thema zu tun. Wegen 40 anstatt 42 cm kann man genau so gut atmen.


Das stimmt nicht. Wer sich an die Aeroposition gewöhnt hat, der erreicht die gleichen Leistungswerte, wie am normalen Rad. Fünf Ausfahrten verteilt auf zwei Monate werden aber nicht reichen.

Zur Zeit fahren Bahnsprinter super schmale Lenker und nicht nur wegen der Aerodynamik. Angeblich kann man beim anfahren wesentlich besser beschleunigen, da man das Rad im Wiegertritt seitlich weniger auslenken muss.

http://prollyisnotprobably.com/assets_c/2010/12/HoyBars-PINP-thumb-500x348-5767.jpg



Nein eben nicht, durch die Aufsätze wird ja eine aerodynamische "Form" des Körpers ermöglicht, nur bringt es nicht mehr viel wenn man 1cm abstand hat oder ob man nun 5cm Abstand hat, da ist das "Wohlbefinden" des Fahrers mehr Wert (subjektiver Eindruck). mMn bringt es immer noch mehr wenn man sich halbwegs auch wohlfühlt am Rad als wie wenn man nur auf Leichtbau oder Aero setzt.

Man sollte aber versuchen einen Kompromiss zu finden. Und eine zu schmale Stellung bringt MIR nichts, da ich dann nicht mehr so gut Luft bekomme

Und ich fahre im Schnitt 10-15 Zeitfahren im Jahr und verbringe schon mal eintausend bis eineinhalbtausend Kilometer am Zeitfahrer zusammen. :rolleyes:


Kann aber sein, dass manche meinen, es sei besser extrem geringe AUfsatzabstände zu fahren.


Um zum Thema zu kommen: Patrice, das mit den Bahnfahrern ist interessant! Würde das nicht auf für Sprinter was bringen? --> Mir ist dazu auch aufgefallen das mir mein schmalerer Lenker besser passt als der Breitere am TR, kann aber auch grundlegend mit der SItzposition zusammenhängen!

Patrice Clerc
06.07.2011, 12:18
Nein eben nicht, durch die Aufsätze wird ja eine aerodynamische "Form" des Körpers ermöglicht, nur bringt es nicht mehr viel wenn man 1cm abstand hat oder ob man nun 5cm Abstand hat, da ist das "Wohlbefinden" des Fahrers mehr Wert (subjektiver Eindruck). mMn bringt es immer noch mehr wenn man sich halbwegs auch wohlfühlt am Rad als wie wenn man nur auf Leichtbau oder Aero setzt. Und wenn sich das gegenseitig nicht ausschliesst? Dann ist der schmalere Lenker mit ziemlicher Sicherheit vorteilhafter, weil die Siloutte von vorne schmaler ist. In der Luftwiderstandsformel CdA ist dann zumindest A schon mal vorteilhafter.

Aber zugegeben: dazu müsste man in den Windkanal. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass im Direktvergleich irgend ein breiterer Lenker gegenüber einem schmaleren rein aerodynamisch vorteilhaft sein soll. Umgekehrt hingegen schon.



Man sollte aber versuchen einen Kompromiss zu finden. Und eine zu schmale Stellung bringt MIR nichts, da ich dann nicht mehr so gut Luft bekommeIst das nicht Einbildung? Ich kann mich nicht erinnern, jemals über die Atmung limitiert gewesen zu sein.



Und ich fahre im Schnitt 10-15 Zeitfahren im Jahr und verbringe schon mal eintausend bis eineinhalbtausend Kilometer am Zeitfahrer zusammen. :rolleyes:
Das machen andere auch und die beobachten keine signifikanten Unterschiede. Auf meiner Mittagshaustrainingsstrecke sind die Watt-Leistungen auf dem normalen Rennrad (Unterlenker) mit dem Zeitfahrrad innerhalb der üblichen Schwankungen identisch. Ich fahre auch zwischen gut 1000 und knapp 2000 km auf dem TT-Maschinchen... :Angel:



Kann aber sein, dass manche meinen, es sei besser extrem geringe AUfsatzabstände zu fahren.
Was mit dem Thema aber nichts zu tun hat. Es geht hier nicht um die Frage, ob zwischen den Armschalen eines Zeitfahraufsatzes 1 oder 5 cm sein sollen, sondern ob der Lenker aus rein aerodynamischen Betrachtungen 40 oder 46 cm aufweisen soll (so als Beispiele). Vom einen würde ich da nicht aufs andere schliessen. :Bluesbrot



Um zum Thema zu kommen: Patrice, das mit den Bahnfahrern ist interessant! Würde das nicht auf für Sprinter was bringen? --> Mir ist dazu auch aufgefallen das mir mein schmalerer Lenker besser passt als der Breitere am TR, kann aber auch grundlegend mit der SItzposition zusammenhängen!Sagen wir's so: wenn beim Bahnsprint schmalere Lenker vorteilhaft sind (wären), dann sind (wären) beim Strassensprint sicherlich keine breiteren Lenker anzustreben.

IMO zeigt das Beispiel, wie viel Mode jeweils bei Sitzpositions- und Setup-Wechseln drin ist und wie wenig Faktenwissen - selbst bei den Pros. :Bluesbrot

Gosy
29.12.2013, 15:05
Was ist aus dem Lenker geworden ?