PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Banale dichte Fahrradflasche



Mu Lei
26.04.2004, 22:37
Hallo zusammen,

ich bin in Sachen Flaschen absoluter Sigg-Fan, aber fürs RR-Fahren ist dass nichts, da man ja fast verdurstet.

Jetzt habe ich bereits drei Flaschen aus Kunststoff in der Preislage zwischen 5-15,- € probiert und wieder umgetauscht. Die Dinger sind undicht, habe mir schon das halbe Rad mit Apfelschorle vollgesaut.

Mein Problem ist, das ich an Getränke ohne etwas Kohlensäure nicht ran kann. Dummerweise fliegen im Extremfall die Deckel (nicht die Mundstücken) davon.

Habt hier eine Empfehlung für eine Flasche, die wirklich dicht ist?

ritzeldompteur
26.04.2004, 22:44
das problem habe ich auch mit apfelschorle. man muß bei losfahren immer mal wieder schaun, was die kohlensäure raus will, dann kurz aufmachen und gut ist ... und halt nicht bis zu rand vollmachen.

Toni
26.04.2004, 22:51
oder ein kleines bisschen offenlassen. Dann kann die Kohlensäure
raus ohne das Überdruck endsteht.

Mu Lei
26.04.2004, 22:58
Original geschrieben von Toni
oder ein kleines bisschen offenlassen. Dann kann die Kohlensäure
raus ohne das Überdruck endsteht.

Genau dass will ich eigentlich nicht. Ich nehme ohnehin schon nur stilles Wasser mit wenig Kohlensäure.

Toni
26.04.2004, 23:20
Original geschrieben von Mu Lei


Genau dass will ich eigentlich nicht. Ich nehme ohnehin schon nur stilles Wasser mit wenig Kohlensäure.

Dann versteh ich nicht warum du das nicht willst. Aber wenn die Flaschen die du hast schon bei stillem Wasser syphen, dann probier mal die Tacx Flaschen aus.

ChrisH
27.04.2004, 00:36
Ich bin mit der Zefal (knapp ein Liter) sehr zufrieden. Du solltest bei den weichen Kusntstoffflaschen allerdings immer:
- etwas Kohlensäure-Überschuß durch schütteln entfernen.
- vor dem Einsetzten in den Flaschenhalter das Mundstück öffnen, etwas Lust aus der Falsche drücken, dann wider Schließen.
Die Undichtigkeit kommt halt hauptsächlich durch ÜBerdruck, sei es durch ausgasendes CO2 oder durch Kompresion der Flasche im Halter.
Grüße
ChrisH

Toni
27.04.2004, 08:22
Original geschrieben von ChrisH
.... etwas Lust aus der Falsche drücken, [/B]

:eek: :eek: :p :D :o

SeeFortyFan
27.04.2004, 08:22
Morgen,
ich habe einige "normale" Radfahrer-Trinkflaschen aus dem Handel gekauft, und wegen Undichtheit weggeworfen. Erst mit der Isostar-Flasche war das Problem gelöst - auch bei Apfelsaftschorle. Sie haben auch den Vorteil dass sie recht günstig sind oder sogar bei einer Aktion mit dabei sind wenn man eine Dose Pulver kauft.
MfG
SFF

DanRacer
27.04.2004, 08:29
@Toni

Tja, jeder hat halt einen anderen Namen für "IHN".


:D :D :D

martl
27.04.2004, 08:40
Original geschrieben von Mu Lei
Hallo zusammen,
Mein Problem ist, das ich an Getränke ohne etwas Kohlensäure nicht ran kann.
Meine Wohnung hat einen Wasserleitungsanschluss...

Wenn man das in Deiner Gegend nicht trinken kann, kann man sich das auch in Flaschen kaufen: San Pellegrino, Vittel etc... (Auch wenn mir schleierhaft ist, wieso Wasser besser ist, wenn es etliche 100km weit her stammt).
Bist Du sicher, dass es sowas bei Dir nicht zu kaufen gibt? Ist halt Umwelttechnisch ein wenig ungeschickt, die 1,5l Wegwerfflaschen.

Wenn Du das Apfelschorle aus Apfelsaft und nichtsprudelndem Wasser selber mischst, schmeckt's nicht nur besseer, sondern sollte auch in der Flasche bleiben.

Martl

stahlwade
27.04.2004, 09:20
ich kann mich da nur anschließen. Die meisten Flaschen halten nicht dicht, auch wenn mit Leitungswasser befüllt.

Mein Titanrahmen hat schon Schlieren von der Plörre, die lassen sich nur ganz schwer entfernen. Einfaches Waschen hilft nicht.

Ich habe noch die besten Erfahrungen mit NoName-Flaschen gemacht, die einen Deckel mit Gewinde-Drehverschluss haben.

Allerdings habe ich wirklich nicht die Zeit, die Händler auch noch nach bestimmten Trinkflaschen abzusuchen ...

pinguin
27.04.2004, 09:28
PowerBar (0,5 Liter): siffen
zefal (1,0 Liter): siffen
adidas (0,65 Liter): siffen
isostar (mehr als ein Liter): siffen nicht, passen aber nicht ans Rad
Und diverse andere: siffen alle früher oder später.

Was nicht sifft: Mein CamelBak :)

p.

Noki
27.04.2004, 09:39
Hallo zusammen,

ein kleiner Tipp: wenn man ein wenig Salz in die Flasche, gefüllt mit Wasser mit Kohlensäure, gibt, entweicht die Kohlensäure. Ein Überdruck beim Fahren entsteht dann nicht mehr. Wenig Salz ist schon ausreichend, geschmacklich wirkt sich das Salz bei geringer Menge nicht aus.

Noki

Cristianos
27.04.2004, 15:22
Hier ist die beste, größte, dichteste und preiswerteste Trinkflasche überhaupt:

http://www.bike-o-bello.de/1083072017-1559914/3-663-1.html

Giantologe
27.04.2004, 20:13
[QUOTE=Cristianos]
Hier ist die beste, größte, dichteste und preiswerteste Trinkflasche überhaupt:

Stimmt, 5 von 5 sind undicht.

Stoenggi
27.04.2004, 20:34
Ich habe die Flaschen von Specialized schon seit ueber 1 Jahr im Einsatz. Dank einem aufgeschraubten Deckel springt der sicher nicht ab. Auch die Halbharten Verschlussstuecke auf dem Deckel dichten sehr gut. War allerdings auch 1x mit Apelschorle unterwegs und da sifften sie dann, biss alles an Kohlensaeure raus war. Da ich aber normalerweise eh ohne Kohlensaeure fahre (war ein Fehlgriff an der Tankstelle) habe ich das Problem auch nicht.
Uebrigens: Die Flaschen sind auch auf dem MTB Fully mit Y-Rahmen dicht, wo sie fast im 40Grad Winkel liegen.

Mu Lei
27.04.2004, 21:22
Dann versteh ich nicht warum du das nicht willst. Aber wenn die Flaschen die du hast schon bei stillem Wasser syphen, dann probier mal die Tacx Flaschen aus.

@Toni
Dann haben wir uns missverstanden. Mit stillem Wasser meinte ich Wasser mit wenig Kohlensäure. Ansonsten habe ich eine Tacx - leider bisher die undichteste - selbst mit Wasser ohne Sprudel.

@alle
Das Wasser bei mir kann man schon trinken. Ich benutze sogar ausschließlich Leitungswasser in Verbindung mit einem Soda-Stream gerat. Bin leider zu faul zum Kistenschleppen.

Ansonsten werde ich es wohl aufgeben mit Kohlesäurehaltigen Getränken auf dem Rad - Grüner Tee 2:1 mit Apfelsaft funktioniert super gegen Durst.

ChrisH
27.04.2004, 23:29
:eek: :eek: :p :D :o

Normalerweise kann ich schreiben......

Also nochmal:
- vor dem Einsetzten in den Flaschenhalter das Mundstück öffnen, etwas Luft aus der Flasche drücken, dann wieder schließen.
Die Flasche ist jetzt etwas "eingebeult". Wenn ich sie wieder in den Flaschenhalter stecke, sollte die Verfomungen noch nicht völlig verschwinden, so daß nicht doch wieder Überdruck entsteht. Klingt kompliziert, ist aber sehr simpel.

Probiert es mal, kann man selbst auf dem Rad nach dem Trinken machen. Dann bleibt es dicht und nix sift raus (Zefal-Flasche Liter ohne Kohlensäure)

Grüße
ChrisH