PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Andreas Raelert 7:41:36 in Roth



vulture
10.07.2011, 14:16
Andi Raelert hat es bei Top-Bedingungen geschafft:

bisher: 7:45:58

jetzt: 7:41:33 :respekt::eek::eek::respekt:


1. Andreas Raelert (GER) 7:41:33 (46:18-4:11:43 !!!-2:40:52)
2. Sebastian Kienle (GER) 7:57:06 (49:58-4:12:46-2:52:02)
3. Keegan Williams (NZL) 8:16:01 (51:32-4:26:23-2:54:52)

Bilder vom Andi aus Greding am K-berg

vulture
10.07.2011, 14:56
bisher:
08:19:13

jetzt:
Chrissie Wellington setzt eine neue Bestzeit
Bei ihrem dritten Start in Roth gewinnt die sympathische Brittin zum dritten Mal und schraubt die Weltbestzeit auf neue 8:18:13 Stunden. Ein einsames Rennen gehen die Uhr. Chrissie Wellington war vom ersten Meter an der Spitze des Frauenfeldes.

Knapp vor dem "alten" Loddar L.

Kralle
10.07.2011, 21:41
Wahnsinns Leistung !!

Auch Kienle überrascht mich mit dieser stabilen Top Leistung, so als wäre die Distanz für Ihn schon seit Jahren normal.

Hat jemand Bilder von Hr. Kienle aufm Rad ?

vulture
10.07.2011, 21:54
Wahnsinns Leistung !!

Auch Kienle überrascht mich mit dieser stabilen Top Leistung, so als wäre die Distanz für Ihn schon seit Jahren normal.

Hat jemand Bilder von Hr. Kienle aufm Rad ?

Ebenfalls Greding in der 2. Runde.

Kralle
10.07.2011, 22:36
Sehr gut
Danke

Freakazoid
11.07.2011, 22:35
Bin auch gestartet, SAU geiles rennen

vulture
12.07.2011, 13:40
Bin auch gestartet, SAU geiles rennen

... und gefinisht? ;)

Zeit?

Freakazoid
12.07.2011, 13:56
... und gefinisht? ;)

Zeit?

10.12h
1:15/5:14/3:37 + Wechsel
AK 12. TM20 :)

ColnagoTreter
12.07.2011, 13:58
Damals, als in Roth die 8-Stunden Marke geknackt wurde, fand ich das schon außerirdisch.

7:41 auf der Langdistanz, da fehlen mir die Worte ...

Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen:

1:10/100 m im Wasser
43er Schnitt auf dem Rad
dann noch den Marathon

... tut mir leid, aber ich kapier das einfach nicht


PS: Herzlichen Glückwusch Freakazoid!

Raven
12.07.2011, 16:35
10.12h
1:15/5:14/3:37 + Wechsel
AK 12. TM20 :)

nicht schlecht. :D
..
..
..
nee Respekt!

Schwimmen scheint nicht deine Stärke zu sein. :D

marvin
12.07.2011, 16:37
Bin auch gestartet, SAU geiles rennen
Isch auch.
Schwimmen und Laufen hab ich aber anderen überlassen.

Raven
12.07.2011, 16:38
...
Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen:

1:10/100 m im Wasser
43er Schnitt auf dem Rad
dann noch den Marathon

... tut mir leid, aber ich kapier das einfach nicht


Und was sagste dann erst zum fünften "Mann"? :D

Raven
12.07.2011, 16:40
Isch auch.
Schwimmen und Laufen hab ich aber anderen überlassen.

tagchen Marvin,

Und? Mit Deiner Zeit zufrieden? Warst Du mit einem Auflieger unterwegs?
Muß doch super Stimmung am Solarer Berg gewesen sein....

onki
12.07.2011, 19:47
tagchen Marvin,

Muß doch super Stimmung am Solarer Berg gewesen sein....

erste Runde am Solarer Berg ist als Staffelradler super, in der zweiten Runde sind die meisten Leute schon unterwegs um die Einzelstarter beim Laufen zu unterstützen. (was ich auch gut finde)

ColnagoTreter
12.07.2011, 19:53
Und was sagste dann erst zum fünften "Mann"? :D

Die Wellington sieht zum Glück nicht so männlich aus, ... ist allerdings auch
eine sehr ungewöhnliche Leistung.

Ich hätte niemals gedacht, dass die Bestzeiten sich jemals so weit unter die
8-Stunden Grenze bewegen.

Raven
12.07.2011, 20:04
erste Runde am Solarer Berg ist als Staffelradler super, in der zweiten Runde sind die meisten Leute schon unterwegs um die Einzelstarter beim Laufen zu unterstützen. (was ich auch gut finde)

Guter Pkt. Stimmt hatte ich nicht mehr auf dem Radar, durch die vielen unterschiedlichen Startzeiten. Ist schon krass, ging von 6:30 bis 8:45.

marvin
12.07.2011, 20:30
erste Runde am Solarer Berg ist als Staffelradler super, in der zweiten Runde sind die meisten Leute schon unterwegs um die Einzelstarter beim Laufen zu unterstützen. (was ich auch gut finde)
Jau, das stimmt.
Die erste Runde am Solarer Berg war noch wie Alpe d' Huez. Riesen-Menschenmenge und 50cm breiter Gasse. Möcht nicht wissen, was da los war, als die Führenden Einzelstarter durchgekommen sind.

marvin
12.07.2011, 21:21
Warum fallen eigentlich in Roth regelmässig die Rekorde?
Die Radstrecke ist ja nicht wirklich flach. Da muss es doch in anderen Triathlons einfachere Radstrecken geben, die man komplett sitzend durchfliegen kann - oder?

Beppo
12.07.2011, 21:31
Warum fallen eigentlich in Roth regelmässig die Rekorde?
Die Radstrecke ist ja nicht wirklich flach. Da muss es doch in anderen Triathlons einfachere Radstrecken geben, die man komplett sitzend durchfliegen kann - oder?

Hm, Roth hat eher kurze, harte Anstiege und relativ lange, flache Abfahrten, bei denen man richtig Tempo machen kann. Noch dazu, wenn der Wind günstig steht... Was aber auch ab dem Mittelfeld viele verleitet, sich zu übernehmen und dementsprechend marode über die - eigentlich flache - Laufstrecke zu schleichen :D
Das Phänomen wurde schon vor über 10 jahren beobachtet. Meine obenstehende Analyse habe ich auch nur nachgeplappert - nachdem sie mir aus eigener Erfahrung recht schlüssig erscheint.
Im Vergleich dazu erschienen mir komplett flache Strecken immer anstrengender, weil null Abwechslung und immer gleiche Belastung.

Ach ja, auch wenn ich gesteinigt werde, Roth ist eh zu kurz :D
Außerdem sind diese Weltbestzeiten das Papier nicht Wert auf dem sie stehen, so lange es nicht analog zum Straßenlauf standardisierte Vermessungsprotokolle gibt. Wenn ich dran denke, welch abstruse Splits ich schon beim Laufen auf den einzelnen km gestoppt habe...

vulture
12.07.2011, 21:38
Warum fallen eigentlich in Roth regelmässig die Rekorde?
Die Radstrecke ist ja nicht wirklich flach. Da muss es doch in anderen Triathlons einfachere Radstrecken geben, die man komplett sitzend durchfliegen kann - oder?

Ich denke, die Strecke ist ideal aufgeteilt. Es gibt relativ kurze aber knackige Anstiege und anschließend kilometerlanges leichtes Gefalle, das perfekt zum Tempobolzen ist:
- Selingstadt über Thalmässing nach Greding
- Kalvarienberg über Obermässing nach Karm/Lay
- Pyras bis HIP (ein klurzer Anstieg kurz vor HIP)
- Solar bis Laffenau (zwei kleine Steigungen - Mörlach und Kanalüberquerung in HIP)

Raven
12.07.2011, 22:52
Einige Trias haben ihre diesjährigen Roth gps-daten gepostet: 178,5km und 41,7km.
Angeblich soll der Asphalt auch recht gut rollen. :D

lofi
29.07.2011, 11:02
ich finde die Radzeiten wirklich wahnsinnig schnell!
Die ersten Einzelstarter waren teilweise 10min schneller als Staffelfahrer. Und bei den Staffelfahrer waren KT-Profis und gute A-Amateure dabei, welche ordentlich Druck haben... für mich irgendwie unvorstellbar.

fortuna
29.07.2011, 11:05
ich finde die Radzeiten wirklich wahnsinnig schnell!
Die ersten Einzelstarter waren teilweise 10min schneller als Staffelfahrer. Und bei den Staffelfahrer waren KT-Profis und gute A-Amateure dabei, welche ordentlich Druck haben... für mich irgendwie unvorstellbar.

naja, wenn ein wie du sagst guter KT/ A-Fahrer 260-280watt ueber 4,5h nicht schafft ist er eben kein guter (meine meinung)

sind für faris mit 72kg -->3,6watt/kg....

jeydee
29.07.2011, 11:39
naja, wenn ein wie du sagst guter KT/ A-Fahrer 260-280watt ueber 4,5h nicht schafft ist er eben kein guter (meine meinung)

sind für faris mit 72kg -->3,6watt/kg....

Was ist denn das für ein Schwachsinnspost??? Kann nur von nem Hobby-Radler kommen der gerne zu lange in der Eisdiele sitzt und sich über seinen 26er Schnitt freut. Nicht falsch verstehen, ich ziehe vor jedem Hobby-Radler den Hut, aber der o.a. Kommentar ist einfach nur Schwachsinnig. In Roth waren bei den Staffelfahrern einige Granaten dabei. Um so mehr Respekt vor Raelert & Co.

Bernd das Brot
29.07.2011, 11:42
Um so mehr muss man deren Leistung mal in Frage stellen!

fortuna
29.07.2011, 11:45
Was ist denn das für ein Schwachsinnspost??? Kann nur von nem Hobby-Radler kommen der gerne zu lange in der Eisdiele sitzt und sich über seinen 26er Schnitt freut. Nicht falsch verstehen, ich ziehe vor jedem Hobby-Radler den Hut, aber der o.a. Kommentar ist einfach nur Schwachsinnig. In Roth waren bei den Staffelfahrern einige Granaten dabei. Um so mehr Respekt vor Raelert & Co.

ist kein schwachsinnspost sondern realität. so granaten waren es wohl nicht bei den staffelfahrern, mit einem 36km/h schnitt kommst du unter/auf 5h, i.d.r. sind das etwa 200-220watt (aero) durchschnitt ueber 5h.

ich bin hobbyradler, das ist richtig - hast du ja sicher aus den anderen wattleistungsthread gelesen, bin aber mit einer FTP von richtung 5watt/kg ganz zufrieden, wenn ich ehrlich bin :D

26er schnitt? keine ahnung, fahre nur nach watt.

ich weiß nicht was ihr macht, aber ich fahre in grundlagenpuls (GA1) und basislenker mit 183watt schon 32,5km/h schnitte (windneutral)

meine 200-220watt in aero und sub5 kommen locker hin!

jeydee
29.07.2011, 11:45
Man kann das ganze Leben in Frage stellen. Warum nicht einfach mal Respekt zollen für ne herausragende Leistung. Die Raelert & Co. s werden schon auch regelmäßig geprüft.

jeydee
29.07.2011, 11:53
ist kein schwachsinnspost sondern realität. so granaten waren es wohl nicht bei den staffelfahrern, mit einem 36km/h schnitt kommst du unter/auf 5h, i.d.r. sind das etwa 200-220watt (aero) durchschnitt ueber 5h.

ich bin hobbyradler, das ist richtig - hast du ja sicher aus den anderen wattleistungsthread gelesen, bin aber mit einer FTP von richtung 5watt/kg ganz zufrieden, wenn ich ehrlich bin :D

26er schnitt? keine ahnung, fahre nur nach watt.

ich weiß nicht was ihr macht, aber ich fahre in grundlagenpuls (GA1) und basislenker mit 183watt schon 32,5km/h schnitte (windneutral)

meine 200-220watt in aero und sub5 kommen locker hin!


Wow, sorry dass ich nochmal antworten muss. 96 km in 3h25 bei nem 155 Durschnittspuls - ich glaube da ist Grundlagentraining angesagt. Sorry, aber berauschend ist das nicht.

fortuna
29.07.2011, 11:55
jap, nur grundlage ist bei mir bis 160 laut LD :D

trotzdem ist es für mich kein problem ein deutliches stück unter sub5 die 180km zu fahren, dafür reicht es mit einer nichtmal guten grundlage :D:D

also sind die 4:10-4:20 nicht so aussergewöhnlich, aber trotzdem stark keine frage, wenn die aber kein starker kt/a fahrer schafft macht er etwas falsch, wieso schaffe ich als gurke 4:40-4:50?

Pizzaboy501
29.07.2011, 12:01
ich finde die Radzeiten wirklich wahnsinnig schnell!
Die ersten Einzelstarter waren teilweise 10min schneller als Staffelfahrer. Und bei den Staffelfahrer waren KT-Profis und gute A-Amateure dabei, welche ordentlich Druck haben... für mich irgendwie unvorstellbar.

Morgens war es auch noch windstill, gegen 13Uhr wurde es dann windig und man hatte teilweise lange Strecken Gegenwind!

Bernd das Brot
29.07.2011, 12:02
Mein Respekt für herausragende Durchschnittsgeschwindigkeiten hält sich spätestens seit Pantani in sehr engen Grenzen...und das Argument "werden ständig überprüft" ist in den vergangenen Jahren vollständig ad absurdum geführt worden (s. Kohl)

Da kann aber natürlich jeder denken und bewundern wen oder was er will, gelle :D

principia1
30.07.2011, 09:31
Um so mehr muss man deren Leistung mal in Frage stellen!

ich wollts nicht sagen :rolleyes:


Man kann das ganze Leben in Frage stellen. Warum nicht einfach mal Respekt zollen für ne herausragende Leistung. Die Raelert & Co. s werden schon auch regelmäßig geprüft.

ja, so wie die Bodybuilder :ä

Dennis M.
02.08.2011, 12:13
Meines wissens werden nur die ITU Athleten richtig geprüft.

Auf den Langenstrecken Prüfen dich "nur" die Veranstalter.

Hirschturbo
02.08.2011, 12:30
Warum fallen eigentlich in Roth regelmässig die Rekorde?
das Schwimmen ist in Roth relativ idiotensicher. Es gibt keine Wellen und wenn man 2er Schlag schwimmt und jedesmal wenn man den Kopf nach rechts dreht die Distanz zum Ufer prüft kann man da Kerzengerade schwimmen. Die Schwimmstecke hat auch 2 Wenden an denen man weiss wie lange es noch geht.

Woanders ist das nicht der Fall und das spart nicht nur Zeit sondern auch Stress. Schwimmen ist glaube ich die Disziplin, welche die meisten Triathleten vernachlässigen.

Dann gibts viele Starter und viele verrückte Fans. Da kommen im Vergleich zu einem Triathlon/Marathon in München in diese kleine Stadt 10 mal so viel Fans hin. Und die geben bis zum Spätnachmittag zum Teil alles was drin ist, da ist das Anfeuern teilweise anstrengender als das Mitmachen.