PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fahrrad für Papi



Misch
27.04.2004, 18:40
Hallo, die Diskussion gab´s hier schon mal vor einiger Zeit, ich habe sie aber leider nicht wiedergefunden.

Mein Vater (62) möchte mit dem Radeln anfangen, ohne große Ambition, als Schönwetterfahrer und Durchschnittstrainierter. Seine Vorstellungen: das Rad sollte stabil aber nicht zu schwer sein, Licht und Schutzbleche haben, vorne und hinten ordentlich gefedert sein. Für Straße und Fahrradwege.

Eine Frage: Bei welcher Schaltung (Naben- vs. Kettenschaltung) ist es leichter, das Rad rauszunehmen, um einen Platten zu flicken? Er schreibt immer von einem Fitnessbike, aber für mich klingt das eher nach einem Trekkingrad, was meint Ihr?

Bianchirider
27.04.2004, 20:17
Hy...

also was will dein Vater denn anlegen???
Da gibs ne ziemliche Spanne ca. 500-open end €
Meiner Meinung nach besteht kein gravierender Unterschied beim Radausbau zwischen Ketten-und Nabenschaltung.
Man könnte Licht und Schutzblech leichter nachrüsten als ein sportliches Bike, so ausgerüstet, von der Stange zu finden.

nen paar Beispiele...
sportlich...
http://www.cube-bikes.de/bikes/trekking/atspro.html

mit Licht...
http://de.cannondale.com/bikes/04/ce/model-4SR8.html
http://de.cannondale.com/bikes/04/ce/model-4SS3K.html
http://www.stevensbikes.de/index.php?bike_id=41&bike_name=Sovereign%20R14&mode=Kurztext
http://www.trekbikes.com/bikes/2004/citybike/l500e.jsp
http://www.felt.de/felt/main.php4?Mag=1&Marke=1&Land=1&Wgr=3&Rubrik=335&Jahr=2004

m.f.G.

Bianchirider
27.04.2004, 20:22
wasn das??? nen :D im Link????
ich lach mich schlapp...
das könnte man generell so einführen, dann wär die wellt viel lustiger..
kein http"doppelpunkt doppelslash"

sondern http"smily doppelslash"

geniale Idee von der TOUR :toppiejop nur weiter so :devillol:

Schnellster
27.04.2004, 22:19
Cool :Bluesbrot

Ich würde bei einem Alltagsrad zu Nabenschaltung greifen. Bei 7fach hat er 7 echte Gänge.
Mittlerweile gibt es auch schon 8 (Rohloff zählt hier nicht). Nabenschaltung ist wartungsärmer, nicht so Verschleiß.- und Störanfällig.
Die Klickbox, wird nur aufgesteckt. Mit den Alltagsreifen (z. B. Marathon XR) sollte eine Panne höchst selten sein.
Federung bringt wieder Gewicht. Die Reifen sind relativ breit. 38er sind ein schöner Kompromiß zwischen Leichtlauf und Komfort. Natürlich sollte auch das Gewicht berücksichtigt werden. Meine Meinung: Max. Federgabel. Bei einer Reifenpanne muß das Rad nicht unbedingt ausgebaut werden. Als ich noch ein Hollandrad hatte, habe ich nur den Schlauch rausgezogen und geflickt. Natürlich auch nach der Ursache gesucht.
Gripschift finde ICH ziemlich einleuchtend. Nabendynamo ist auch nicht zu verachten.
Also wenns nicht im Gebirge ist: Nabenschaltung!
:Applaus:

S.

Misch
27.04.2004, 23:24
Vielen Dank Euch beiden für die schnellen Antworten und die Tipps, ich werde es gleich weiterleiten.