PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Leichtbaunabe kollabiert



hendrix1971
15.07.2011, 07:18
Nach meinem letztem Fred "KCNC Bremse kollabiert" nun mein neuer Fred :
"Leichtbaunabe kollabiert"
Hier wieder ein Produkt,was sich für den Altagseinsatz nicht wirklich bewährt hat.
Ich fahre eine American Classic Micro 58 Nabe in einem selbstgespeichten Vorderrad.Die Laufleistung ist schwer einzuschätzen,da ich es im Wechsel mit mehreren LR Sätzen fahre.Es dürften aber schon 10-20 Tsd Km gewesen sein.
Die Nabe hatte schon immer alle 3-500 Km geknackt,was sich relativ schnell durch das Einpressen neuer (zölliger) Lager beheben ließ.
Neulich hatt mich die Nabe dann auf einer Abfahrt in den Dolomiten komplett verlassen und ich konnte unterhalb des Karenpass auf ein neues Vorderrad warten.
Es hat das Kugellager in seine Bestandteile aufgelöst,den Nabenkörper als auch die Innenhülse komplett zerspahnt.
Diese Nabe ist aufgrund der Lagergröße, Konstruktion und Dichtung einfach nicht für den täglichen Einsatz gemacht.
Gruß,
Hendrix

Cubeteam
15.07.2011, 08:00
Dass man American Classic Naben nicht fährt ist ja allgemein bekannt...

Pedalierer
15.07.2011, 08:09
Wenn ich dich richtig verstehe hast Du auf über 10 tkm alle 500 km neue Lager einpressen müssen????????

Das sind ja mindestens 20 Lagerwechsel, das hält kein Lagersitz der Welt folgenlos aus.

TCR Advanced SL
15.07.2011, 08:11
Sollte dann auch für alle ähnlich konstruierten Naben gelten...

coparni
15.07.2011, 08:29
Wie das mit zölligen Lagern so lange geklappt hat wundert mich eh.

In eine Micro 58 müssen 688-Lager rein und die haben die Maße 8x16x5 und zwar mm und keine Zoll.

Dem Bild nach scheints aber eh eine Micro 68 zu sein.

REIZEND
15.07.2011, 08:47
Sieht aus wie ein klassischer Fall von Kaputtwartung. Mein Micro 68 Vorderrad leistet im Crosser seit 4 Jahren und weit über 10.000 Kilometern gute Dienste. Überraschenderweise immer noch mit dem ersten Lagersatz.

FiorenzoMagni
15.07.2011, 09:43
"Bearings made of sand".....


Jimi hatte ja auch keine Leichtbau-Fender-Strat.

Hoffe, Du bist jetzt experienced.

P.S.: Wo ist der Doppelpunkt nach Axis geblieben?

SuttonHoo
15.07.2011, 14:23
Wieso Einpressen..sind das nicht Konuslager ?

hendrix1971
15.07.2011, 15:29
"Bearings made of sand".....


Jimi hatte ja auch keine Leichtbau-Fender-Strat.

Hoffe, Du bist jetzt experienced.

P.S.: Wo ist der Doppelpunkt nach Axis geblieben?

Ich hab die Originalstrat letztes Jahr in der Hand gehabt-die war wirklich nicht leicht aber auf einer Seiteetwas angebrannt (kein Witz) die ist danach versteigert worden für ~800 000 €.
H.

hendrix1971
15.07.2011, 15:37
Sieht aus wie ein klassischer Fall von Kaputtwartung. Mein Micro 68 Vorderrad leistet im Crosser seit 4 Jahren und weit über 10.000 Kilometern gute Dienste. Überraschenderweise immer noch mit dem ersten Lagersatz.

Das erste Lager hat auch fast ein Jahr gehalten.Micro 68 ist natürlich vollkommen richtig.Die 58 scheint etwas besser konstruiert zu sein.Die Lager der 68 sind in jedem Fall zöllig.
Die Lager wurden nach der auf der Webseite erhältlichen Anleitung gewechselt.
Meine Tunenaben haben solche Probleme nie gemacht nach Lagerwechseln.

141p
15.07.2011, 17:25
Meine 68 läuft seit ca. 8000km (seit ca. 2000 am Crosser) mit den ersten Lagern bisher vollkommen problemlos (was ich von 2 anderen VR Naben die deutlich teurer waren nicht behaupten kann). Hochwertige Ersatzlager habe ich zwar hier liegen, bisher aber noch keine Notwendigkeit zum wechseln. Die 58 hat zwar "normale" Lager, dafür scheinen mir die vollkommen offen zu liegen, die kommt mir nicht ans Rad.

MegaPlus
15.07.2011, 17:44
Mich würde mal interessieren:
Was passiert, wenn die Nabe kollabiert sprich sich die Kugeln in ihre Körner auflösen? Blockiert das Rad schlagartig -> Sturz? Dreht es sich mit der Zeit knirschend schwer und holprig und ist "nur" unfahrbar?

Interessiert mich deswegen weil die Industrielager meiner HR-Nabe (Novatec) rauh laufen und ich nicht weiß wie rauh schon kaputt ist. Werd aber demnächst die Lager tauschen. Kostet ja ned die Welt.
...Die Dolomitentour mit den Passabfahrten haben sie aber immerhin unbeeindruckt überstanden...

Mr.Hyde
15.07.2011, 17:49
Jimi hatte ja auch keine Leichtbau-Fender-Strat.


Nicht der Leichtbau ist das Problem, sondern die Firmen, die ihn nicht beherrschen, aber trotzdem mitmachen wollen ;)

coparni
15.07.2011, 19:23
Wobei bei einer Strat Leichtbau nicht angebracht wäre. Der massive Körper hat schon seinen Sinn.

panicmechanic
15.07.2011, 19:37
Mich würde mal interessieren:
Was passiert, wenn die Nabe kollabiert sprich sich die Kugeln in ihre Körner auflösen? Blockiert das Rad schlagartig -> Sturz? Dreht es sich mit der Zeit knirschend schwer und holprig und ist "nur" unfahrbar?

Auf dem kleinen Radius passiert nix; manche merken erst beim Putzen, daß das Lager fest ist. Das Schlimmste was vorkommen kann ist ein geplatzter Kugelkäfig, wodurch die Kugeln nicht mehr gleichmäßig am Umfang verteilt sind. Das gibt ein taumelndes Laufrad, das auch am Rahmen schleifen kann.
Du scheinst aber nicht so lange warten zu wollen, also alles gut.

MegaPlus
15.07.2011, 19:45
Da bin ich beruhigt, Danke!


... manche merken erst beim Putzen, daß das Lager fest ist...
Meine Rede! Merkt man ja erst wenn man die Achse bei ausgebautem LR dreht. Wie viele bauen Ihre LR nur x-jährlich beim Reifenwechsel aus? (Keine Platten vorausgesetzt)


...Du scheinst aber nicht so lange warten zu wollen...
Das Geld muss ja raus :D

hendrix1971
15.07.2011, 23:30
Mich würde mal interessieren:
Was passiert, wenn die Nabe kollabiert sprich sich die Kugeln in ihre Körner auflösen? Blockiert das Rad schlagartig -> Sturz? Dreht es sich mit der Zeit knirschend schwer und holprig und ist "nur" unfahrbar?

Interessiert mich deswegen weil die Industrielager meiner HR-Nabe (Novatec) rauh laufen und ich nicht weiß wie rauh schon kaputt ist. Werd aber demnächst die Lager tauschen. Kostet ja ned die Welt.
...Die Dolomitentour mit den Passabfahrten haben sie aber immerhin unbeeindruckt überstanden...

Was passiert:
erst ein lautes ,sporadisches Knacken,dann ein Kreischen wie Kreide auf der Tafel,nur viel lauter,dann eine SEHR schwergängige Nabe und ein Schleifen an der Bremse,weil die Kugeln aus den Laufbahnen der Lager gepresst werden und die Nabenhülse nicht mehr zentriert im Nabenkörper ist.
Bei mir hat es die komplette Nabenhülse,das Lager selbst sowie den Nabenkörper und die Nabenflansche komplet zerspant.
Bei dem Geräusch drehen sich alle Mitfahrer und Passanten nach dir um

Bergvermeider
16.07.2011, 15:30
"Der ist eines törichten Mannes gleich, der seine Lager aus Sand gebaut."

Irgenwie erinnert mich dieser thread langsam an einen, in dem sich ein User über "kacken und kirschen" im Tretlager beschwerte.