PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Warum sind Sattelstreben schräg und nicht parallel zur Satteldecke?



Holsteiner
16.07.2011, 08:43
Mal eine Frage nebenbei, die ich mir insgeheim immer mal wieder stelle und die ich mir nicht wirklich erklären kann.

Jeder noch so kleine Winkel am RR hat eine Bedeutung und einen tieferen Sinn.

Nun aber meine Frage:

Die Kloben der Sattelstützen sind meistens so gebaut, dass diese, im optimalen Fall, bei eingesteckter Stütze im Bereich der Sattelaufnahme horizontal sind.

Die Streben der Sättel sind jedoch immer in einem Winkel zur Satteloberseite gefertigt. Und diese Winkel sind von Sattel zu Sattel unterschiedlich. Bei dem einen Sattel sind es 5°, bei einem anderen Sattel sind es 17°.

Warum ist das so...und vor allem, warum so unterschiedlich?

Praktisch wäre es doch, wenn die Streben parallel zur Satteloberfläche wären...

Einzige Erklärung, die mir einfallen würde ist, dass der Sattel, wenn er nach hinten verschoben wird, gleichzeitg minimal tiefer rutscht, somit quasi um das Tretlager "rotiert".

Aber ob das tatsächlich der Sinn ist?

Vielleicht weiß es hier jemand...

Ich weiß, die Frage ist nicht überlebenswichtig, jedoch würde es mich einfach mal interessieren. ;)

trümmer
16.07.2011, 09:17
wie Du schon sagst, beim Verschieben des Sattels bleibt die Sitzhöhe idealerweise konstant. Daher sollte das Sattelgestell tangential zu einem Kreis um das Tretlager ausgerichtet sein (senkrecht zum Sitzrohrwinkel).

Holsteiner
16.07.2011, 09:38
Dann war mein Gedankengang doch nicht so falsch...

Ich frage mich nur, warum es dann ein so großes Winkelspektrum gibt...