PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ich bekomme keinen mehr hoch…



PaMe
19.07.2011, 21:32
…und doch im richtigen unterforum.

seit ca. 1 woche habe ich riesen probleme vom kleinen blatt meiner 10.000km gelaufenen 105er kompaktkurbel aufs große blatt zu schalten.
komponentenwechsel gab es nicht, auch keine wilden einstellversuche… quasi von jetzt auf gleich.

es funktioniert jetzt eigentlich nur, wenn ich hinten auf das zweitgrößte (24er) meiner ebenfalls 10.000km gelaufener 11-25 105er kassette schalte :heulend:

zugspannung ist aus meiner sicht eigentlich i.o., zumindest gab es weder in die eine noch in die andere richtung verbesserung/verschlechterung. am sti hab ich auch nix merkwürdiges feststellen können. und an den anschlägen des umwerfers, die ich nicht verändert hab, kann es ja auch nich liegen…

habt ihr vielleicht ne idee?!


danke PaMe

Coccolino
19.07.2011, 23:34
…und doch im richtigen unterforum.

seit ca. 1 woche habe ich riesen probleme vom kleinen blatt meiner 10.000km gelaufenen 105er kompaktkurbel aufs große blatt zu schalten.
komponentenwechsel gab es nicht, auch keine wilden einstellversuche… quasi von jetzt auf gleich.

es funktioniert jetzt eigentlich nur, wenn ich hinten auf das zweitgrößte (24er) meiner ebenfalls 10.000km gelaufener 11-25 105er kassette schalte :heulend:

zugspannung ist aus meiner sicht eigentlich i.o., zumindest gab es weder in die eine noch in die andere richtung verbesserung/verschlechterung. am sti hab ich auch nix merkwürdiges feststellen können. und an den anschlägen des umwerfers, die ich nicht verändert hab, kann es ja auch nich liegen…

habt ihr vielleicht ne idee?!


danke PaMe

Ähhhh, du hast bei 11-25 eine 24-25er Abstufung, sieht bestimmt lustig aus, die Kassette. Hast du mal geschaut, ob nicht evtl. der Umwerfer ein Eigenleben führt und sich die Stellung verändert hat?

F4B1
19.07.2011, 23:42
Eventuel sind die Gelenke des Umwerfers auch nicht mehr ganz leichtgängig. Führte bei mir dazu, dass ich mal nicht auf große Blatt kam, mal die Kette nach innen abgeworfen wurde. WD-40 hilft.

Fragt mich aber bitte nicht, wie ein schwergängiger Umwerfer zu sowas führen kann. Tipp kam vom Rahmenbauer und danach funktionierte wieder alles einwandfrei.

the_brain_mave
20.07.2011, 07:46
Umwerferschelle leicht verdreht oder ein verschraubter Sockel der sich leicht gelöst hat?
Ist mir auch passiert. Konnte 2 Wochen nur mit Glück schalten bis ich gemerkt habe wo es locker war.

Gruß.

Alfons
20.07.2011, 08:12
mögliche ursache:

seitliches spiel im tretlager !!

the_brain_mave
20.07.2011, 08:26
Oh ja, richtig - Ganz vergessen. Letztens bei einem Supersix: Gelöste (ehemals) geklebte Lagerschale oder der Sitz der Lagerschale oder... jedenfalls gab es einen komplett neuen Rahmen von C'dale

PaMe
20.07.2011, 08:58
danke erstmal.

kette hat jetzt 2.600km runter, die wechsel ich aber auch spätestens alle 3.500km, die schließe ich mal aus.

mal blöd gefragt, äußere einwirkung schließe ich auch aus, wie soll sich da der umwerfer verstellen?! rüttel-test ergab das ding sitzt bombenfest, gibt auch keinerlei spuren eines verrutschens.

tretlager hat auch kein spiel.

ich versuch mal ein wd40-bad mit anchließender neufettung.


danke PaMe

edith: ob es jetzt ein 24er oder 23er sei mal dahingestellt :) jedenfalls schaltet es nur vorne aufs große blatt wenn ich hinten das zweitgrößte kette…

bernhard67
20.07.2011, 10:05
Kein Kettenklemmer, oder so? Umwerfer ist spielfrei und sitzt richtig (Käfig ist 1-3mm über dem großen Blatt und parallel dazu)? Ich hatte mal einen gebrochenen Bolzen. Wie sieht es mit dem großen Kettenblatt aus? Sind vielleicht die aufgenieteten Steighilfen abgegangen?

PaMe
20.07.2011, 10:18
keine kettenklemmer, umwerfer spielfrei und auch richtig eingestellt, bowdenzug hat sich auch nicht gelöst. bolzen? welchen und wo meinst du da?

steighilfen, mmmh, da hab ich noch nich geschaut, nur wie kann man die verlieren?! und wenn doch sollte man das doch hören, oder?! dachte immer die wären da aus einem stück rausgestanzt und geformt?

prüfe das heute abend aber :oke: kann dann auch mal fotos machen, das bringt bestimmt mehr :)

Sensmann
20.07.2011, 10:26
Schau mal ob deine Bowdenzüge leichtgängig sind oder ob sich da nach 10tkm Wasser und Rost reingesetzt haben. Wenn ja WD40 rein und viel schalten damit es sich löst.

Dramato
20.07.2011, 11:16
Die Zugaußenhüllen können natürlich auch schon kaputt sein.
Das Problem mit dem Überprüfen ist halt immer, daß man danach gleich immer neue Züge und neues Lenkerband braucht.

PaMe
20.07.2011, 11:30
ok züge könnte sinn machen. der hintere wurde vielleicht vor 1.000km gewechselt… kann gut sein das sich langsam auch der vordere verabschiedet.

glück im unglück das eh diese woche ein neuer lenker ankommt und ich eh neu wickeln muss, dann ersetz ich halt proforma die aussenhüllen/züge gleich mit, schaden kanns ja nich. danke!


wenn wir grad dabei sind, bei meiner 105er (5600er glaube) hab ich ja die hässlichen wäscheleinen dran, die mir noch nie gefallen haben. um die züge nach innen zu legen brauchts doch nur neue STI und züge, oder? wenn ja, gehen da die aktuellen 105er STI?
da ich eh vorne alles zerpfücke könnte ich da ja in einem rutsch drüber :Angel:

F4B1
20.07.2011, 11:49
Neue Bremsen brauchst du auch. Da wurde die Übersetzung verändert.

Kjeld
20.07.2011, 12:08
Gar nicht so selten kommen geborstene Zugaußenhüllen vor, die dann plötzlich auf Druck elastisch reagieren statt gegenzuhalten. Schau Dir vor allem das Ende an, das am Rahmen in den Gegenhalter / Einsteller läuft.

PaMe
20.07.2011, 20:29
hab das problem nun gefunden. der umwerfer war tatsächlich etwas schief, aber wirklich nur marginal.

jetzt ist er wieder gerade und die kurze probefahrt in der 3 minuten regenfreien zeit gerade verlief bestens.

besten dank an alle beteiligten :)


PS: und danke F4B1, man lernt nie aus :rolleyes: ;)

cerveloSLC
20.07.2011, 20:33
hab das problem nun gefunden. der umwerfer war tatsächlich etwas schief, aber wirklich nur marginal.

jetzt ist er wieder gerade und die kurze probefahrt in der 3 minuten regenfreien zeit gerade verlief bestens.

besten dank an alle beteiligten :)


PS: und danke F4B1, man lernt nie aus :rolleyes: ;)

Bin früher auch die Ultegra Hebel(die neuen) mit anderen Shimano Bremsen gefahren,das bremste wie immer.:D

PaMe
20.07.2011, 20:37
:drinken2: