PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gabel für integr. Steuersatz: Konus aufschlagen ?



Thorsten
28.04.2004, 20:12
Ich habe eine Carbongabel, die für integr. Steuersätze gedacht ist (Time Millenium). Muss auf diesen Gabeltyp auch der Konus auf das Schaftrohr aufgeschlagen werden ? Ich habe die Gabel mal kurz testweise eingebaut und dabei den Konus (noch) nicht montiert, lässt sich spielfrei einstellen und der Übergang zw. Steuerrohr und Gabelkopf wirkt wie aus einem Guß. Bei Standartgabeln ist klar, dass der Konus drauf muss, nur bei Gabeln für integr. Steuersätze weiss ich es nicht.

AndreasIllesch
28.04.2004, 21:27
wo sollen denn deine kugeln bzw. rollen vom unteren lagerring drauf laufen?

Thorsten
29.04.2004, 21:15
Direkt auf dem Gabelkopf ? Ich habe versucht, den Konusring aufzuschlagen, aber leider ohne Erfolg, da der Gabelkopf unten am Schaftende selber wie ein Konusring aussieht. Der Konus passt nicht drauf, weil die Gabel dort zu dick ist (sieht so aus, als hätte man da den Konus direkt mit integriert). Ich habe alles mal eingebaut und werde mal eine Probefahrt morgen machen - wenn es nicht so gut funktioniert, kommt halt alles noch mal ab.

jmp
29.04.2004, 22:04
Tach!
Wo hast Du den den Konus her, gab's den zur Gabel?
Im Forum sind offensichlich integr. St.-S. nicht oft verbaut worden :confused: .
Deshalb: Fahre zwei Gabeln von diesem Typ und habe einen integr. St.-S. selber eingebaut.
Bei mir wurde die Gabel so mitgeliefert ( Empella, Carbon fire), das man sie einfach mit den beiden Lagerschalen in das Steuerrohr einbauen konnte.
Bin kein Mechaniker und kenne och nicht jede einzelne Gabel.
Solltest besser wirklich zum Schrauber weil man och viele Sachen oft nicht beruecksichtigt.

Gruss j.m.p.

kogafreund
29.04.2004, 22:04
Dass der Konus bereits "integriert" ist, halte ich für sehr unwahrscheinlich.
Woher soll denn der Gabelhersteller wissen, welches Lenkkopflager Du verwendest ? Der Konus muß doch zum "Rest" passen ! Und gerade das Feld der integrierten Lenkkopflager ist groß, weil es hier unterschiedliche Normungen gibt.
In der Regel muß der Konussitz am Schaftende nachgefräst werden. Deshalb paßt Dein Konus jetzt noch nicht auf den Gabelschaft. Du mußt also den richtigen Durchmesser für den Konus wissen. Da es sich hier um eine Presspassung bzw. Übermaßpassung handelt, muß der Schaftdurchmesser logischerweise minimal größer sein als der Durchmesser des aufzuschlagenden Konus. Um den korrekten Schaftdurchmesser am Konussitz herauszufinden, sieh nochmal in der Montageanleitung Deines Lenkkopflagers nach ! Es ist wichtig, den Gabelschaft auf das richtige Maß zu bringen. Anderenfalls bewegt sich entweder der Konus (= Gabelschaftdurchmesser zu klein) oder Du "sprengst" den Gabelkonus gleich in viele Teile (= Gabelschaftdurchmesser zu groß).
Beides habe ich schon erlebt. Es waren natürlich Kunden, die keine Ahnung hatten und es zunächst selber versucht hatten :(

Gruß

koga

Thorsten
01.05.2004, 09:11
Also das ich den Schaft im Durchmesser auf das richtige Maß bringen Muss, ist mir neu. Ich dachte immer, man muss lediglich den Konussitz nachfräsen, damit dieser später plan aufliegen kann.
Aber das von Dir geschilderte Szenario trifft auch bei mir zu; ich bekomme den Konus nämlich nicht ganz aufgeschlagen (etwa 0,5mm Luft zw. Konus und Gabelkopf).

scapin_de
01.05.2004, 09:30
Also erstmal sollten hier die Märchen mit dem Fräsen auf den richtigen Durchmesser aufhören. Das einzige, was früher!!! gefräst wurde war der untere Konussitz, damit dieser plan aufliegt und nicht durch ungleichmäßige Lackierung schief saß. Fräsen an Carbongabeln sollen doch die Leute mal ausprobieren, die solche Märchen verbreiten.
Zu den Time-Gabeln. Manche Time-Gabeln für integrierte Steuersätze (z. B. TIME Sprint) besitzen tatsächlich einen integrierten Konus, d. h. du musst keinen mehr aufschlagen. Wenn sich dein Kugelring sauber aufsetzen lässt und die Gabel nach der Montage nicht klemmt ist alles okay. Wenn nicht, frage bei Time nach, für welche Steuersätze (meistens CANE CREEK bei TIME) der Konus an der Gabel integriert wurde.

Thorsten
01.05.2004, 09:43
Danke für die Info. Ich werde gleich mal eine Mail an Time senden. Ist aber auch blöde, das man dann auf die Steuersätze eines Herstellers festgelegt ist. Manchmal wünsche ich mir, ich hätte einen Rahmen mit konventionellem Steuerrohr und keines für integr. Steuersätze :(

kogafreund
01.05.2004, 12:06
Also erstmal sollten hier die Märchen mit dem Fräsen auf den richtigen Durchmesser aufhören. Das einzige, was früher!!! gefräst wurde war der untere Konussitz, damit dieser plan aufliegt und nicht durch ungleichmäßige Lackierung schief saß. Fräsen an Carbongabeln sollen doch die Leute mal ausprobieren, die solche Märchen verbreiten.

Unfreundlich und ohne jede Sachkenntnis.

Ich habe erst letzte Woche eine Carbon-Gabel mit Stahlschaft montiert (Time Millenium). Der Schaft MUSS nachgefräst werden - auch bei den meisten integr. Steuersätzen. Sonst passiert das von mir Beschriebene !
Einfach mal z.B. bei Campa in die Montageanleitung schauen. Glaubst Du, die denken sich ihre Maße aus ? Sorry, aber als gelernter Zweiradmechaniker habe ich auch öfter mit Kunden wie Dir zu tun, die einerseits nichts von fachgerechter Montage verstehen und andererseits auch nix von Werkzeugen und deren Gebrauch wissen und trotzdem schön den Bagger aufreißen. Peinlich !

Gruß

Koga

Toni
01.05.2004, 13:36
...Der Schaft MUSS nachgefräst werden - auch bei den meisten integr. Steuersätzen.
Koga

Habe letztens eine Giant Carbongabel (integr.Steuersatz) eingebaut.
Muss NICHT nachgefräst werden.

Thorsten
01.05.2004, 14:14
Kogafreund: die Zeiten haben sich geändert, die meisten Gabeln sind heutzutage ab Werk maßhaltig (> 90%). Wahrscheinlich, weil fast alle Teile geklebt sind.

Toni: bei meinen Giants wird der Konus nicht gepresst sondern ist jeweils mit einem Schlitz versehen, so dass man ihn zur Not von Hand herunter ziehen kann. Dennoch habe ich keinen einzigen Steuersatz (an meinen inzwischen mehr als zehn Rädern incl. MTBs) je nachstellen müssen.

Theoretisch kann ich dann meine Konisring einfach mit einer Metallsäge schlitzen und in dann aufsetzten, so dass er ohne Lücke passt, Durch die Ahead-Klemmung hinterher wird er ja fixiert. Oder ?

scapin_de
01.05.2004, 17:56
An Kogafreund:

Da du hier ja einfach die Leute persönlich abqualifizierst, habe ich noch einen letzten Beitrag für dich zu diesem Thema. Als erstes öffne bitte das Bild, abgebildet ist eine TIME Sprint-Gabel für integrierte Steuersätze mit - einem ab Werk integrierten Ring!!!! Speziell TIME stellte solche Gabeln in Verbindung mit einem CANE-CREEK Steuersatz her, die z. B. Hercules verbaut hat. Mich wundert es, dass du als gelernter Zweiradmechaniker mit Allzweckfräse eine solche Gabel (oder zum Glück!) noch nicht vergewaltigt hast. Für diese Gabeln brauchst du also (und darfst auch keinen verwenden) keinen Konusring.
Zum Fräsen: Die Zeiten der Maßungenauigkeit sind zum Glück lange vorbei, wie dir schon mehrere User bestätigt haben. Gabelschäfte waren bei Rennrädern schon immer maßhaltig (ganz wenige Ausnahmen), das einzige Problem war der Lackauftrag ab Werk. Dieser musste abgefräst werden, um eine plane Auflagefläche für den Konusring zu erhalten.

Obwohl du ja "solche Kunden wie mich kennst", muss ich dir leider sagen, dass du wohl manchmal besser im Verkauf aufgehoben wärst, damit du nicht an irgendwelchen Carbongabeln lebensgefährliche Fräsungen vornimmst.

Viele Grüße!

Thorsten
01.05.2004, 18:23
Nachdem ich die Gabel ohne den Konus installiert hatte, lies diese sich nur schwer drehen bzw. nicht spielfrei einstellen. Ich habe nun den Konus drauf und es läuft einwandfrei, allerdings mit etwa 0,5mm Spiel zw. Konusring und Gabelkrone (siehe Bild)

scapin_de
01.05.2004, 21:31
Häng doch mal ein Foto von deiner Gabel ohne den Konusring an. Schätze der eventuell integrierte Konus müsste die gleichen Maße haben, wie auf der von mir angehängten TIME Sprint. Sollte dies der Fall sein, werde ich mal schauen, ob ich die Steuersatzteile noch besitze, die bei der Montage der TIME verwendet wurden. Der Konus, den du jetzt montiert hast passt auf jeden Fall nicht zur Gabel.

Viele Grüße!

Thorsten
02.05.2004, 08:36
Der Konus sieht genauso aus wie auf Deinem Bild der Gabel.

scapin_de
02.05.2004, 09:23
Du brauchst den Konusring auf jeden Fall nicht zu installieren.
Eine Information bräuchte ich noch bezüglich deines Steuersatzes: Wie es auf dem Foto ausschaut, hast du einen vollintegrierten Steuersatz, d. h. die Kugeln laufen auf Laufbahnen, die im Steuerrohr integriert sind (eine andere Möglichkeit wären semi-integrierte, hier wird eine Schale oben und unten in das Steuerrohr eingepresst).
Sind deine Lager normale Kugellagerringe oder Industrielager.

Bei mir ist ein CANE-CREEK IS-Steuersatz ohne Konusring mit Industrielagern verbaut.
http://www.canecreek.com/site/product/headset/02_is2.html

Viele Grüße!

Thorsten
02.05.2004, 09:45
Du brauchst den Konusring auf jeden Fall nicht zu installieren.
Eine Information bräuchte ich noch bezüglich deines Steuersatzes: Wie es auf dem Foto ausschaut, hast du einen vollintegrierten Steuersatz, d. h. die Kugeln laufen auf Laufbahnen, die im Steuerrohr integriert sind (eine andere Möglichkeit wären semi-integrierte, hier wird eine Schale oben und unten in das Steuerrohr eingepresst).
Sind deine Lager normale Kugellagerringe oder Industrielager.

Bei mir ist ein CANE-CREEK IS-Steuersatz ohne Konusring mit Industrielagern verbaut.
http://www.canecreek.com/site/product/headset/02_is2.html

Viele Grüße!
Es sind Industrielagerringe, vollintegriert. Wenn ich den Konusring weglasse, blockiert die Lenkung. Kann es evtl. sein, dass ich die falschen Lager verwende (Ritchey pro) ? Vielleicht sollte ich auch mal den Cane Creek Satz versuchen.

scapin_de
02.05.2004, 10:04
Du verwendest das falsche Lager. Der an der Gabel integrierte Konus ist auf CANE-CREEK abgestimmt. Das untere Industrielager hat an der unteren Seite, an der es auf die Gabel eingesetzt wird zur Zentrierung eine schräge Einfräsung. Ist diese, wie bei dir zu weit, so rutscht das Lager zu weit auf den Konus und es ist kein Spiel mehr zwischen Steuerrohr und Gabelkopf - dadurch verklemmt sich deine Gabel.
Das Problem dabei aber ist, dass dein Rahmen wahrscheinlich mit dem Ritchey ausgeliefert wurde, d. h. die Lageraufnahmen im Steuerrohr darauf abgestimmt sind.
Zwei Lösungsmöglichkeiten:
1. Versuche einen flachen Ring (Metall- oder Plastik-Scheiben) in die untere Aufnahme zu legen, so dass ein minimaler Abstand zwischen Gabel und Steuerrohr hergestellt wird. Dabei muss sich aber das Industrielager spielfrei auf der Gabel zentrieren lassen. Wenn es dann spielfrei klemmt - Glück gehabt. Aber: provisorische Lösung ohne Garantie.

2. Wenn du mir den Durchmesser und die Einbauhöhe der Steuerrohraufnahme schreibst, zerlege ich meinen Rahmen und messe meinen CANE-CREEK-Steuersatz nach, ob er bei dir in den Rahmen passt. Saubere Lösung.

Viele Grüße

Thorsten
02.05.2004, 12:37
So, hier die Maße:

Durchmesser Lager: 41mm
Einbauhöhe Lager: 7mm
Durchmesser Steuerrohr aussen: 44mm

Danke für Deine Mühe!

scapin_de
02.05.2004, 16:15
Hallo Thorsten,
ich glaube ich habe etwas für dich, sieh dir deswegen das Bild an.
Passt perfekt auf die Gabel und hat genaud deine Einbaumaße, so dass ein kleiner Spalt, wie bei vollintegrierten Steuersätzen zwischen Rahmen und Gabel verbleibt. Es gehören die zwei Industrielager und der Abschlußdeckel dazu.
Mein Angebot: Du schickst mir an untenstehende E-Mail-Adresse deine Adresse und ich sende dir den Steuersatz zu. Wenn er trotzdem nicht passen sollte, was ich nicht glaube, schickst du mir den Steuersatz zurück und erstattest mir nur meine Portokosten. Sollte er passen, so erstattest du mir meine Portokosten und 20 Euro für den Steuersatz.

johannes.friedrich@web.de

scapin_de
02.05.2004, 16:19
Wo bleibt eigentlich kogafreund mit seiner Fräse?

Thorsten
03.05.2004, 19:41
UPDATE:

Ich habe soeben eine Email von Storck bez. meiner Frage bekommen:

Sehr geehrter Herr ....,
Sie können normalerweise nur einen Steuersatz von uns verwenden.
Ob die Gabel paßt hängt dann letzten Endes davon ab, ob die Gabel einen
auflaminierten Konus hat oder nicht. Wenn nicht sollte die Gabel ohne
Probleme passen. Falls die Gabel einen Konus hat hängt es vom Winkel ab.
Unser Steuersatz hat die Bezeichnung 45/45. Nicht jeder Hersteller hat einen
auflaminierten Konus für diese Art des Steuersatzes.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Storck Bicycle Service Team

Hoffentlich passt der Cane Creek. Grrr...ich will mal wieder fahren, anstatt nur zu basteln. Aber da Storck auch eine Time Avant im Angebot hat, hoffe ich, das alles passt.