PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Salzkruste an Kurbel & Schalthebel entfernen ?



Thorsten
01.05.2004, 09:42
Mit Schrecken habe ich festgestellt, dass sich an den Kurbeln als auch an den Schalthebeln zum runterschalten richtige Salzkrusten gebildet haben, die ich so ohne weiteres mit Wasser und schrubben nicht mehr abbekomme. Hat vielleicht jemand Tipps, wie ich das wieder hinbekomme, ohne gleich zu Schleifpasten & zur Poliermaschine zu greifen ?

Die beiden angehängten Bilder zeigen die betroffenen Teile.

lancer
01.05.2004, 09:50
das sieht mir mehr nach oxidierendem aluminium aus. Da kannst du eigentlich nur schleifen. weil aluminiumoxid ist fast so hart wie diamant...

surfer
01.05.2004, 09:56
das sieht mir mehr nach oxidierendem aluminium aus. Da kannst du eigentlich nur schleifen. weil aluminiumoxid ist fast so hart wie diamant...

... sehe ich auch so wie "lancer" ... nach der mechanischen Bearbeitung muß man die bearbeiteten Stellen noch sorgfältig versiegeln sonst sieht es ganz schnell wieder so aus ... :D ...

Du solltest Dir überlegen ob die Kurbel nicht in die Rubrik "Totalschaden" fällt ... dem Bild nach muß der komplette Kurbelarm bearbeitet werden!!!


surfer

Thorsten
01.05.2004, 10:09
Na ja, Totalschaden scheint etwas übertrieben, die Funktion ist dadurch ja nicht eingeschränkt, ist immerhin eine Dura-Ace. Ich weiss aber, was ich machen werde:
- Schleifen, wie von Euch beschrieben
- anschließend lasse ich sie eloxieren (mein Daddy arbeitet in einer Firma, die so etwas auch macht)
Danach dürfte die wieder wie neu aussehen.

Ist aber doch einiges an Aufwand, aber dafür günstiger als eine neue.

lancer
01.05.2004, 10:12
Na ja, Totalschaden scheint etwas übertrieben, die Funktion ist dadurch ja nicht eingeschränkt, ist immerhin eine Dura-Ace. Ich weiss aber, was ich machen werde:
- Schleifen, wie von Euch beschrieben
- anschließend lasse ich sie eloxieren (mein Daddy arbeitet in einer Firma, die so etwas auch macht)
Danach dürfte die wieder wie neu aussehen.

Ist aber doch einiges an Aufwand, aber dafür günstiger als eine neue.


würde ich auch so machen.

ps. stell deine pedalen mal anders ein, damit du nicht mit den füßen an die kurbeln kommst...

Thorsten
01.05.2004, 10:19
Mit dem Pedal ist auch so eine Sache. Da die Schuhe bedingt durch die Schuhgröße auch rel. breit bauen, bekomme ich die nicht weiter von der Kurbel weg. Die Platten (Look) sind am Schuh schon so montiert, das der Schuh möglichst weit nach aussen steht. Kommt aber immer noch leicht dran. Alternative sehe ich keine, höchstens eine Unterlegscheibe zw. Pedalachse und Kurbel oder ein Systemwechsel (Speedplay ?).

surfer
01.05.2004, 10:22
Na ja, Totalschaden scheint etwas übertrieben, die Funktion ist dadurch ja nicht eingeschränkt, ist immerhin eine Dura-Ace. Ich weiss aber, was ich machen werde:
- Schleifen, wie von Euch beschrieben
- anschließend lasse ich sie eloxieren (mein Daddy arbeitet in einer Firma, die so etwas auch macht)
Danach dürfte die wieder wie neu aussehen.

Ist aber doch einiges an Aufwand, aber dafür günstiger als eine neue.


Thorsten,
stelle doch mal ein Foto nach dem schleifen und dem eloxieren ein ... könnte schließlich jeden mal treffen.
Achte doch bitte mal darauf ob es beim abschleifen so häßliche "Krater" gibt. Habe irgendwie im Hinterkopf das sich diese "Oxidationsschicht" auch immer etwas ins Grundmaterial frißt, frage mich aber bitte nicht wie tief.

surfer

Thorsten
01.05.2004, 10:24
Thorsten,
stelle doch mal ein Foto nach dem schleifen und dem eloxieren ein ... könnte schließlich jeden mal treffen.
Achte doch bitte mal darauf ob es beim abschleifen so häßliche "Krater" gibt. Habe irgendwie im Hinterkopf das sich diese "Oxidationsschicht" auch immer etwas ins Grundmaterial frißt, frage mich aber bitte nicht wie tief.

surfer

Kann ich gerne machen, dauert nur etwas.

ritzeldompteur
01.05.2004, 10:42
Thorsten,
stelle doch mal ein Foto nach dem schleifen und dem eloxieren ein ... könnte schließlich jeden mal treffen.
Achte doch bitte mal darauf ob es beim abschleifen so häßliche "Krater" gibt. Habe irgendwie im Hinterkopf das sich diese "Oxidationsschicht" auch immer etwas ins Grundmaterial frißt, frage mich aber bitte nicht wie tief.

surfer


hm, in der theorie (!) sollte das mit aluminium eben nicht so passieren wie mir eisen (rost), daß es sich weiterfrißt ... weil aluminiumoxid sich wie eine art schutzschicht schon fast über ds aluminium legt die auch recht hart ist (im gegensatz zu rost), und somit die oxidation nicht weiter/tiefer gehen kann. hab ich mal gehört, weiß ich aber näher auch nicht.

lancer
01.05.2004, 11:42
hm, in der theorie (!) sollte das mit aluminium eben nicht so passieren wie mir eisen (rost), daß es sich weiterfrißt ... weil aluminiumoxid sich wie eine art schutzschicht schon fast über ds aluminium legt die auch recht hart ist (im gegensatz zu rost), und somit die oxidation nicht weiter/tiefer gehen kann. hab ich mal gehört, weiß ich aber näher auch nicht.

ja das aluminium oxid bildet schon eine schutzschicht. aber oft sind es ja legierungen. und gerade bei aluminium legierungen frässen sich löcher in das material.

Dr. Zoidberg
01.05.2004, 11:58
Hallo!
Bei der Kurbel kann ich mir das sehr schön vorstellen, wenn sie geschliffen, poliert und frisch eloxiert wurde. Ich freu mich schon auf die Bilder deiner restaurierten Kurbel!
Die Hebel wirst Du so wohl nicht bearbeiten können, da das Zerlegen nicht unproblematisch ist(na ja, das eigentliche Problem ist hinterher der Zusammenbau ;-)). Ich hatte das selbe Problem mit meinen Ultegra-Hebeln: Wollte die Hebel einzeln bearbeiten, aber ich konnte die Sti´s nicht weit genug zerlegen. Ich denke, dass daran auch das eloxieren scheitern würde. Ich habe mir dann einen Dremel geliehen und die Salzränder abgeschliffen und auspoliert. Ist ok, aber nicht super geworden, aber mir fehlte irgendwann auch die Geduld...
Die Gräben, die der Schweiß ins Alu gefressen hatte waren übrigens recht tief. Die Krusten leider nicht nur oberflächlich.
Gruß G.

Thorsten
01.05.2004, 12:02
Ich werde mich in der nä. Woche mal an´s Polieren wagen. We macht man das am besten richtig ? Mit groben Schleifpapier anfangen, dann immer feineres nehmen und am Schluss mit einem Aufsatz für die Bohrmaschine & Schleifpaste rihtig glattpolieren ?

lancer
01.05.2004, 12:51
Ich werde mich in der nä. Woche mal an´s Polieren wagen. We macht man das am besten richtig ? Mit groben Schleifpapier anfangen, dann immer feineres nehmen und am Schluss mit einem Aufsatz für die Bohrmaschine & Schleifpaste rihtig glattpolieren ?

ja so ist es am besten. so habe ich es auch gemacht als ich meine kurbel poliert habe. aber nimm nicht zu grobes schleifpapier. sonst gibt es tiefe rillen die man nur schlecht weg polieren kann. nimm am besten auch noch stahlwolle vor dem polieren. ;)

Thorsten
07.05.2004, 19:32
Update: Aufgrund des Dauerregens habe ich mal angefangen, die linke Kurbel zu bearbeiten, also wie folgt:

- 600er Papier
-1000er Papier
- grobe Schleifpaste & Filzpolierscheibe an Bohrmaschine
- feine Schleifpaste & Filzpolierscheibe an Bohrmaschine
Zeitaufwand etwa 2h.

Das Ergebnis ist echt der Hammer, montiert strahlt & glänzt die Kurbel, dass es schon fast prollig aussieht - kein Vergleich zu vorher. Nun muss ich mir noch überlegen, ob ich sie tatsächlich eloxieren lasse oder sie in poliert natur lasse und dann etwas mehr Pflegeaufwand habe - aber die Optik entschädigt alles.

Auf dem Bild sieht es noch nicht so toll aus wg. dem Blitz der Kamera; ich werde aber demnächst noch ein Foto bei Tageslicht machen, da sieht es noch besser aus.

ritzeldompteur
07.05.2004, 19:42
Update: Aufgrund des Dauerregens habe ich mal angefangen, die linke Kurbel zu bearbeiten, also wie folgt:

- 600er Papier
-1000er Papier
- grobe Schleifpaste & Filzpolierscheibe an Bohrmaschine
- feine Schleifpaste & Filzpolierscheibe an Bohrmaschine
Zeitaufwand etwa 2h.

Das Ergebnis ist echt der Hammer, montiert strahlt & glänzt die Kurbel, dass es schon fast prollig aussieht - kein Vergleich zu vorher. Nun muss ich mir noch überlegen, ob ich sie tatsächlich eloxieren lasse oder sie in poliert natur lasse und dann etwas mehr Pflegeaufwand habe - aber die Optik entschädigt alles.

Auf dem Bild sieht es noch nicht so toll aus wg. dem Blitz der Kamera; ich werde aber demnächst noch ein Foto bei Tageslicht machen, da sieht es noch besser aus.


sieht nicht schlecht aus ... kann ich dir bei bedard meine auch mal vorbeischicken? :D

Dr. Zoidberg
07.05.2004, 20:26
...nicht schlecht. Ist die Kettenblattseite auch schon fertig? Hast Du schon eine Strategie zum Aufarbeiten der STI?
Gruß G.

Thorsten
07.05.2004, 20:35
Die Kettenblattseite kommt später dran, aber es soll ja ein regnerisches Wochenende geben :D

Das linke STI habe ich auch schon bearbeitet (nur den kleinen Hebel) - sieht fast aus wie neu, schön glatt und silbrig glänzend. Eine Demontage kann man sich sparen, sofern nur der nach außen stehende Teil bearbeitet werden muss - dort kommt man hervorragend auch mit der Bohrmaschine mit Polieraufsatz ran.

surfer
07.05.2004, 20:49
Update: Aufgrund des Dauerregens habe ich mal angefangen, die linke Kurbel zu bearbeiten, also wie folgt:

- 600er Papier
-1000er Papier
- grobe Schleifpaste & Filzpolierscheibe an Bohrmaschine
- feine Schleifpaste & Filzpolierscheibe an Bohrmaschine
Zeitaufwand etwa 2h.

Das Ergebnis ist echt der Hammer, montiert strahlt & glänzt die Kurbel, dass es schon fast prollig aussieht - kein Vergleich zu vorher. Nun muss ich mir noch überlegen, ob ich sie tatsächlich eloxieren lasse oder sie in poliert natur lasse und dann etwas mehr Pflegeaufwand habe - aber die Optik entschädigt alles.

Auf dem Bild sieht es noch nicht so toll aus wg. dem Blitz der Kamera; ich werde aber demnächst noch ein Foto bei Tageslicht machen, da sieht es noch besser aus.


... das Ergebnis sieht echt toll aus ... hätte ich nicht gedacht ... Gratulation ... :Applaus: :Applaus: :Applaus:


surfer

P.S. ab jetzt solltest Du beim fahren immer eine Sonnenbrille aufsetzten ... wegen der Blendwirkung ... :D

Thorsten
07.05.2004, 21:34
Was mir nur sorgen macht ist die Dauerhaltbarkeit. Soviel ich weiss, bildet sich ja wieder eine Oxidationsschicht. Vielleicht gibt es hier ja einen Experten in Metalloberflächenvergütung, der ein paar Tipps verraten kann. Es fahren ja auch viele Autos mit polierten Felgen rum, da geht das ja auch.