PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Denkt ihr ich sollte mir ein neues Rennrad kaufen?



lukas2148
15.08.2011, 10:30
Hallo!

Ich bin Anfänger und habe von einem Bekannten ein altes Rennrad zur Verfügung gestellt bekommen um das ganze mal auszuprobieren. Mir macht es schon Spaß und gerade bei Bergen radel ich meinem Freund mit seinem Trekking-Rad davon, obwohl er mehr Kondition hat wie ich.

Allerdings stelle ich mir die Frage, ob es nicht vielleicht sinnvoll wäre mir ein neues Rad zu kaufen, wenn ich mich entschieden habe das ich beim Rennrad fahren bleiben möchte. Mein MTB würde ich auch noch behalten.

Ich habe leider noch keine Fotos von dem Rad. Es ist mindestens 20 Jahre alt, in gutem Zustand und rosa. Das größte Problem liegt eigentlich in der Rahmenschaltung, die ist doch sehr gewöhnungsbedürftig und es ist nicht schön wenn ich zum schalten andauernd die Hände vom Lenker nehmen muss. Außerdem müsste ich noch etwas Geld in die Bremsen stecken, denen ich nicht mehr traue. Vorne sind diese auch schon eingerissen.

Würdet ihr ein neues Rad kaufen oder lieber das alte noch einmal generalüberholen? Kann man den Bremsen immer noch vertrauen oder bremsen jetzige Felgenbremsen viel besser? Ich habe keinen Vergleich, da mein MTB Scheibenbremsen hat, die wesentlich besser sind.

Das Problem ist, das ich als Schüler nicht so einfach 1500€ für ein neues Rennrad ausgeben kann und da ich auch nicht unbedingt an Wettkämpfen teilnehmen will bin ich mir nicht sicher ob sich das lohnt. Was würdet ihr an meiner Stelle machen?

Liebe Grüße,

Lukas

PAYE
15.08.2011, 10:38
Mach doch mal eine Probefahrt mit einem aktuellen Rennrad. Geht bestimmt beim Radhändler vor Ort. Dann wirst du ja sehen, ob es für dich einen Unterschied macht.
Vermutlich schon ...

Dann kannst du ja immer noch ein gutes gebrauchtes Rad suchen, was dir für den Einstieg sicherlich ausreichen wird.

Ben.W
15.08.2011, 10:41
Würdet ihr ein neues Rad kaufen oder lieber das alte noch einmal generalüberholen? Kann man den Bremsen immer noch vertrauen oder bremsen jetzige Felgenbremsen viel besser?[/I] Ich habe keinen Vergleich, da mein MTB Scheibenbremsen hat, die wesentlich besser sind.

Das Problem ist, das ich als Schüler nicht so einfach 1500€ für ein neues Rennrad ausgeben kann und da ich auch nicht unbedingt an Wettkämpfen teilnehmen will bin ich mir nicht sicher ob sich das lohnt. Was würdet ihr an meiner Stelle machen?


Hi und willkommen im Forum.
Ich würde das alte auf jeden Fall herrichten und dann fahren und solltest Du Lust am Rennradfahren so richtig packen zusätzlich ein "neues" (hier was aus der Börse) kaufen. Da gibts auch schon für deutlich unter 1000*€ sehr gute Räder.


Reifen, Schalt und Bremszüge+Bremsbeläge, evtl neues Lenkerband für das alte und einmal zentrieren lassen des LRS beim Radhändler sollten bei unter 100€ liegen. Schrauben am Rad macht eh spaß und Du hast dann ein Rad das unkompliziert läuft. Ich denke das ist immer gut investiertes Geld.

Das mit der Rahmenschaltung ist nur eine Gewöhnungsfrage...Schaltung am Lenker ist zwar besser aber bei der TDF hats ja früher auch geklappt :D

P.s. Der unterschied zwischen alten und neuen Rädern ist enorm. Nichts desto trotz bremst eine gut eingestellte alte Bremse mehr als ausreichend und man kann mit einem alten Rad noch wunderbar fahren. Und ein "Klassiker" hat seinen ganz eigenen Reiz.

papagonzo
15.08.2011, 10:43
Erst mal herzlich willkommen hier im Forum. Grundsätzlich wird ein altes Fahrrad immer ein altes Fahrrad bleiben. Egal wieviel Geld Du in eine Überholung steckst. An Deiner Stelle würde ich mir überlegen wieviel Geld Du aufbringen kannst um das Rad zu sanieren. Eine "Neuanschaffung" von Bremsen und Schaltung geht schnell in einige hundert Euro wenn Du auf den heutigen Stand der Technik kommen möchtest. Dann stellt sich die Frage, ob das Rad diesen Umbau überhaupt zuläßt. An Deiner Stelle würde ich dieses veranschlagte Geld lieber etwas aufstocken uns mir ein gutes und vor allen Dingen passendes gebrauchtes Rad investieren. Hier und auch in anderen Foren gibt es Börsen, welche meist eine große Auswahl an guten und technisch aktuellen Gebrauchträder bereit halten. Sprich doch mal mir Deinen Eltern/ Großeltern, möglicherweise unterstützen sie ja auch Deine Idee und greifen Dir noch etwas unter die Arme. Mit einem neueren Rad wirst Du jedenfalls deutlich mehr und länger Freude an diesem schönen Sport haben.
Viel Erfolg?

lukas2148
15.08.2011, 10:56
Mach doch mal eine Probefahrt mit einem aktuellen Rennrad. Geht bestimmt beim Radhändler vor Ort.


Das würde ich wirklich gerne machen! Aber die Händler in meiner Region und eben auch der "Händler meines Vertrauens", der mich kennt und dem ich auch schon einige MTBs abgekauft habe, haben keine Rennräder mehr dort. Mein Händler meinte, es lohnt sich nicht mehr und wenn jemand ein Rennrad haben möchte, hat derjenige eh spezielle Anforderungen.
Er hat keine mehr dort, würde nur welche bestellen. Dann misst er mich zwar auch genau aus und alles und ich kann meine Wünsche äußern, aber dann muss ich es natürlich auch verbindlich kaufen und das will ich ja noch nicht.

Der Bekannte von dem ich jetzt das Fahrrad habe möchte mich verständlicherweise auch nicht auf seinem aktuellem 3000€-Rad fahren lassen. Das wäre eh zu groß für mich.....

harzloethi
15.08.2011, 11:05
Hallo Lukas,

auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum. Wenn das gebrauchte alte Rennrad noch gut in Schuß ist, solltest Du die Bremsen wieder in Ordnung bringen. Falls Du da fachlichen Rad brauchst, würde ich an Deiner Stelle einen kompetenten Mechaniker zu Rate ziehen. Wenn der alte Renner rundum in Ordnung ist, solltest Du erstmal damit fahren. Noch scheinst Du ja nicht sicher zu sein, ob Rennradfahren was für Dich ist. Bleibst Du bei der Stange, ist der Kauf eines gebrauchten Rennrades immer noch eine Option. Eine Rahmenschaltung bin ich auch lange gefahren. Man gewöhnt sich da schnell dran und man lernt damit das effektive Schalten. Ich wünsche Dir erstmal viel Freude mit dem Rennrad und hoffe, es wird eine dauerhafte Passion. Man muß nicht unbedingt Rennen fahren, wenn man das Rennradfahren liebt. Das Spektrum des Radsports ist so viel größer als Rennsport. Hier im Forum wirst Du eine Menge anderer Möglichkeiten im Radsport finden. Ich bin, lange ist es her, mit äußerst bescheidenem Erfolg Rennen gefahren. Habe aber schon in den 70er Jahren Varianten des Breitensportes betrieben, die nicht weniger interessant waren. Heute gehen meine Ambitionen eher in Richtung Langstrecke. Leider habe ich in 10 Jahre sportlicher Passivität vieles verpaßt. Umso mehr habe ich im reifen Alter Freude am Radsport. Ich kann Dir nur raten, Dich intensiv damit auseinander zu setzen. Du wirst es nicht bereuen.

Gruß Henning

Herr Heizer
15.08.2011, 11:08
Wenn du aleine durch die Gegend fährst, bring das Alte auf Vordermann.

Mach mal Bilder damit man sehen kann, was verbaut ist und ob eine Verbesserung im Detail notwendig erscheint.

Wenn du mit anderen auf neuen Rädern fährst, stellt sich dien Frage ob ein neues Rad her muss schnell nicht mehr.

Nomade
15.08.2011, 11:57
Allein hier in der Börse hab ich auf der ersten Seite zwei (drei wenn man das Bahnrad mitrechnet) Rennräder gefunden, die gute Einsteigerräder wären und MIR passen würden. Mit etwas Geduld würdest du also auch hier im Forum sicher fündig werden.

An so einem 20 Jahren alten Klassiker hätte ich auch noch Spaß, wobei rose jetzt nicht meine bevorzugte Farbe wäre. ... Moment ... Mein 23 Jahre altes Giant Trecking/MTB ist auch zum Teil rosa .... OK, ich nehme die Aussage zurück und behaupte das Gegenteil.:D

chill33hh
15.08.2011, 13:46
Die alten Bremsen sind mit guten Belägen (Koolstop) nicht schlechter als aktuelle vorausgesetzt sie sind korrekt eingestellt und die Züge leichtgängig.

An die Rahmenschaltung kann man sich gewöhnen, es spricht aber auch nichts gegen eine moderne. Alte Rennräder sind schwerer als moderne und ich würde zum Fahren ein modernes bevorzugen, ganz klar. Man kann aber mit einem alten auch ne Menge Spass haben. Neue Züge und Bremsgummies wären das erste.

Was für ne Schaltung ist denn dran? Man kann die unter Umständen auch dranlassen und nur Bremsschalthebel am Lenker ergänzen, hängt von den Umständen ab.

Fährst Du Klickpedal? Das ist aus meiner Sicht der absolut wichtigste Fortschritt zwischen alten und neuen Rennrädern. Ohne Clickies möchte ich nicht mehr fahren.

lukas2148
15.08.2011, 14:12
Was für ne Schaltung ist denn dran?

Shimano Ultegra 600


Fährst Du Klickpedal?

Nein, zurzeit sind normale Pedale dran, da ich noch keine Schuhe habe. Und selbst wenn ich mich dazu entscheide damit zu fahren, kaufe ich gleich gescheite die ich auch bei einem neuen Rennrad montieren könnte. Die original Ausstattung ist noch mit Riemen.

chill33hh
15.08.2011, 14:16
Ich fahre MTB Schuhe mit SPD Pedal weil man damit auch gut gehen kann. Andere Pedalsysteme lassen Dich nach dem Absteigen irgendwie Fusskrank aussehen...

7 fach Ultegra/600? Dann gehen 7 oder 8fach Bremsschalthebel STX, 105, Tiagra, Ultegra- nicht Dura Ace, die hatte bis 9fach andere Schaltschritte/Übersetzung.

Jule
15.08.2011, 14:29
Die original Ausstattung ist noch mit Riemen. Gibt auch fortschrittlichere Pedale mit (angeschraubtem und angeschnalltem) Plastikkäfig. Die sind für'n Anfang echt nicht schlecht! Und v. a. erschwinglich. Vorteile sind auch, dass man nicht nur sportlich Radfahren kann, sondern auch mal zum Einkaufen oder sonstwohin (mit RR-Schuhen fast undenkbar), und dass man eben keine Spezialschuhe kaufen muss.

lukas2148
16.08.2011, 00:11
7 fach Ultegra/600?

Ja, genau.



Ich war heute noch ein zweites mal gefahren. Die selbe Strecke wie gestern. Ich habe gemerkt, auch wenn die Strecke nicht sehr lange ist, das ich zwar Spaß daran habe, aber der hält sich noch ein bisschen in Grenzen. Ich weiß nicht genau woran es liegt, vielleicht auch an dem Rad, der Schaltung etc. Ich komme mit meinem MTB zurzeit einfach besser zurecht.
Gut, ich bin noch nicht lange mit dem Rennrad gefahren und werde es noch weiterhin machen, aber ich denke ich werde es erst mal bei dem jetzigen Zustand lassen (bis auf die Bremsen).
Falls ich irgendwann mehr Freude am Fahren haben sollte, kaufe ich mir wahrscheinlich gleich ein Gebrauchtes.

Verlieren die Räder schnell an Wert oder kann man ein relativ gut erhaltenes Rad das aber schon einige Jahre alt ist immer noch gut weiterverkaufen? Ich kenne mich da gar nicht aus.

roykoeln
16.08.2011, 02:20
Verlieren die Räder schnell an Wert oder kann man ein relativ gut erhaltenes Rad das aber schon einige Jahre alt ist immer noch gut weiterverkaufen? Ich kenne mich da gar nicht aus.

zur zeit sind alle bekloppt:D, die alten stahlgurken sind ein besseres investment als dax - papiere:D
nein, im ernst - weniger wert werden die alten räder eher nicht, zur not kannst du es auch in teilen verkaufen, dann erlöst es fast sicher mehr als "im ganzen".
behalt es aber ruhig, der spaß kommt bei manch einem auch erst mit der zeit - oder in gesellschaft gleichgesinnter...

lukas2148
16.08.2011, 10:04
Ich will es nicht verkaufen, es gehört mir ja gar nicht. Ich will wissen ob ich ein neues das gar nicht mal so alt ist schon relativ günstig bekommen kann, oder ob es noch fast den selben Wert hat wie am Anfang. Dann kann ich mir ja gleich ein neues kaufen...

drexl
16.08.2011, 11:34
Das kommt drauf an. Aktuelle Modelle gebraucht, also so ein bis zwei Jahre alt, sind teilweise sehr günstig zu bekommen aber meist immer noch teurer als alte Stahlklassiker. Insbesondere die Mittelklassemodelle gehen oft recht günstig her.
Alte Stahlräder verzeichnen derzeit wohl in manchen Städten (Berlin z.B.) eine Preissteigerung, sind aber immer noch erheblich günstiger als damals und teilweise halt auch günstiger als aktuelle Gebrauchte.
Am billigsten wirst du mit einem alten Stahlrad mit STIs fahren, also einem aus den 90ern, weil die meist noch nicht gesammelt werden. Das wird in Summe wohl billiger sein als ein älteres Modell aufzurüsten. Etwas mehr kostet dann halt ein gebrauchtes Alurad das so zwischen 2 bis 5 Jahre alt ist.
Kommt halt immer auf den jeweiligen Zustand an, als ob das Rad viel oder weniger gefahren wurde.

chill33hh
16.08.2011, 18:23
Gebrauchte Aluräder sind günstig zu haben und haben ihre Vorteile beim Gewicht und der Steifigkeit. Gesammelt wird eigentlich nur Stahl und man bezahlt da dann den Kultfaktor mit. Ein gutes Alurad aus den letzten 10 Jahren kann eine gute Wahl sein im Vergleich zu einem Neurad. Es kommt aber sehr auf die Details an und auch auf den Zustand der Anbauteile.

Rennradfahren ist Übungssache, die Haltung ist schon anspruchsvoller als auf dem MTB oder Tourenrad- überstreckter Nacken usw. Auch die dünne Bereifung macht nur auf gutem Teer Spass und ist sonst eher anstrengend- Reifne mit 25 oder 28 mm Breite sind da oft im Hobbybereich besser weil sie ein wenig die Erschütterungen rausnehmen...

Albert Giussano
16.08.2011, 23:57
Rennradfahren ist Übungssache, die Haltung ist schon anspruchsvoller als auf dem MTB ...

??

gegen Mountainbiken auf kniffligen Trails ist Rennradfahren nur pippi...

aber das ist auch ein GANZ anderes Thema.

lukas2148
19.08.2011, 16:40
Ich war heute bei meinem Radhändler und er hat gemeint das der Rahmen viel zu groß ist und ich mir ernsthafte Rückenschmerzen zuziehen könnte.
Das erklärt auch die Antwort auf diese Frage:

http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?p=3658504#post3658504

Ich werde das Fahren mit dem Rad also lassen, bzw. es nicht mehr herrichten lassen. Er hat gemeint er bekommt nächste Woche ein gebrauchtes -ursprünglich 5000 teures (Mark oder Euro weiß ich nicht)- Pinarello, das ich mir mal anschaue. Er bietet es mir für 300€ an.

chill33hh
19.08.2011, 23:56
Klingt doch gut- wobei grosse Rahmen tendenziell bequemer sind als kleine.

lukas2148
20.08.2011, 00:23
Ich weiß noch gar nichts über das Rad, ich werde es mir mal anschauen. Ich weiß nur das es Gelb ist und erwarte aber auch nicht sooo viel. Wenn es so günstig ist muss es ja einen Haken geben.

101.20
20.08.2011, 10:20
Nenne doch mal ein paar Eckdaten, Deine Größe, Rahmengröße Deines Leihrades - Fotos von Euch beiden wären natürlich besser.

Angenommen Du bist 1,72m groß und hast Dir ein 62er Rad ausgeliehen, könnte ich Beschwerden aller Art gut nachvollziehen:)

fa.st72
21.08.2011, 15:13
Ich persönlich bin auch Fan von alten Rädern, diese lassen sich auch Super fahren. Wenn ich aber wirklich Rennrad fahren will geht nichts über mein neues Rad. Die technische Entwicklung in den letzten 20 Jahren ist ja nicht von der Hand zu weisen.

lukas2148
23.08.2011, 13:27
Ich würde mir auch lieber ein neues kaufen. Aber das kostet halt, und ich bin noch Schüler.