PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Jenseits von Gut und Böse...



Riesen-Tukan
20.08.2011, 08:49
...der Radhändler meines Vertrauens wollte ursprünglich 230CHF (bei aktuellem Kurs ca. 204€) für den Satz dieser Athena Bremsschuhe inkl. Beläge von 10′. Er meinte selber das sei wahnsinnig teuer und fragte bei seinem Verteiler nochmals nach. Danach sagte mir mein Radhändler, er müsse 180CHF (ca. 159€) dafür haben. Wobei die Schrauben im Ziplock-Sack alleine 50CHF (ca. 44€) kosten würden.

http://www.abload.de/img/dsc00134mj0b.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=dsc00134mj0b.jpg)

Ist das typisch für Campa-Ersatzteile? Begründung war (auch noch), dass der Verteiler noch zum hohen Euro-Kurs die Teile eingekauft hatte.

Grüsse

Riesen-Tukan

pirat
20.08.2011, 08:56
Eine komplette Bremse kostet doch nur 90,-EUR:eek:
http://www.bike-palast.com/Rennrad/Bremsen/Campagnolo-Athena-Skeleton-Bremse.html

Orchid
20.08.2011, 08:57
Also die schrauben Brauchte ich auch mal!
Habe 30 Euro freundschaftspreis gezahlt.
Für vier Bremsschuhe versteht sich !

Patrice Clerc
20.08.2011, 08:58
Das würde ich dafür nie bezahlen. Kauf dir 3rd-Party Bremsschuhe, die zu Shimano kompatibel sind, z. B. von Swissstop, und gut ist (=wesentlich billiger, aber immer noch teuer genug).

http://www.bike24.de/1.php?content=8;navigation=1;product=12130;page=1; menu=1000,4,170;mid=192;pgc=0

Mit der Shimano-Kompatibilität hast du später eine grosse Auswahl für Ersatzgummis.

Zonda
20.08.2011, 08:59
Das wäre ja teurer als ein ganzer Bremsensatz :eek:

Campa E.-Teile sind zwar nicht billig, aber das halte ich doch für arg übertrieben.

Patrice Clerc
20.08.2011, 09:00
Wenn man bedenkt, dass die Athena-Bremszangen pro Paar bei Bike24 (Versender, aber kein Tiefstpreis-Discounter) weniger als 100 Euro kosten, darf man wohl anfügen, dass dein Händler entweder eine Dumpfbacke oder ein Abzocker ist.

The Scrub
20.08.2011, 09:01
Für ca.500€ bekommst Du ne komplette Gruppe. :rolleyes:

Riesen-Tukan
20.08.2011, 09:19
Ja, ich weiss dass mein Händler relativ teuer ist. Dafür hat er Ahnung von Rennrädern und Einstellung von Sitzposition, da er selber Rennen gefahren ist.

Aber hat er gegenüber dem Importeur der Campa-Teile überhaupt eine grosse "Macht". Ich denke er kann die Preise nicht gross verhandeln, oder?

F4B1
20.08.2011, 09:25
Eine komplette Bremse kostet doch nur 90,-EUR:eek:
http://www.bike-palast.com/Rennrad/Bremsen/Campagnolo-Athena-Skeleton-Bremse.html
Bremsschuhe für Chorus, Record und SRecord auch
http://www.bike-components.de/products/info/p27367_Bremsschuhe-Super-Record---Record---Chorus-.html

LemonySnicket
20.08.2011, 09:34
Selber Schuld wenn Du das bezahlst. Also wirklich...
:eek::eek::eek:

Hans_Beimer
20.08.2011, 09:36
Bei Velo-Motion gab es eine zeitlang Centaur-Bremsen komplett für unter 30 Euro.

Riesen-Tukan
20.08.2011, 10:07
Die Bremsschuhe inkl. Beläge liegen zwar bei mir zuhause rum, aber bezahlt habe ich sie noch nicht! :D

floh
20.08.2011, 10:26
man muss die händler (gerade in der schweiz) auch ein wenig in schutz nehmen: mein händler zahlt gerade bei campa teilen im ankauf schon deutlich mehr, als diese zb bei bikecomponents oder velomotion im verkauf kosten...

professor
20.08.2011, 10:30
Man kann viele Ersatzteile kaufen die teuerer sind als das ganze Produkt. Nimm einen DA-Kranz und bestelle die letzten 3 Ritzel auf Aluträger. Kostet mehr als der ganze Kranz im Internet. Und wenn jetzt jemand denkt der Händler verdient sich eine goldene Nase irrt sich gewaltig! Ein kompetenter/kundenfreundlicher Händler macht seinen Kunden darauf aufmerksam oder bietet anderweitig eine günstige Lösung an.

Darth Timo
20.08.2011, 10:44
Man kann viele Ersatzteile kaufen die teuerer sind als das ganze Produkt. (...) Ein kompetenter/kundenfreundlicher Händler macht seinen Kunden darauf aufmerksam oder bietet anderweitig eine günstige Lösung an.

Hallo,

das ist natürlich richtig. Z.B. ist ja schon ein selbst aufgebautes Rad ist in den meisten Fällen teurer als ein Komplettrad, oder eine halbe Kurbel so teuer oder teurer wie im Handel eine ganze.

Allerdings solche Preise für solch ein einfach auszutauschendes Teil zu nehmen, die andere Hersteller für ein Zehntel dieses Preises verkaufen, ist einfach lachhaft; egal, wer nun verantwortlich ist (Campa, Großhändler, Händler). Und die Begründung mit dem alten Eurokurs ist wohl auch ein Witz.

Ganz ehrlich: Sowas werde ich mir merken, wenn es beim nächsten Rad darum geht, ob Campa oder Shimano bzw. Sram (womit ich wirklich nicht die alte Diskussion anfangen möchte). Das relativiert die hochgelobte Ersatzteilverfügbarkeit nämlich nicht zu knapp.

Grüße
Timo

Gangkal
20.08.2011, 16:36
Mir fällt auf, dass viele hier krampfhaft versuchen diesen Wucherpreis in irgendeiner Weise zu rechtfertigen. Warum???
Wucher ist und bleibt wucher!
Jeder kann sich über die aktuellen Preise (Bremszangenpaar oder Komplettgruppe) im Netz informieren. Wer dann diese Preise zahlt der ist jenseits von Gut und Böse und hilfloser Gefangener in den Händen der Markenlobby. Und ein Händler der einen Kunden nicht auf solche eklatanten Missverhältnisse zwischen Ersatzteilpreis und Netzpreise aufmerksam macht hat kein Vertrauen verdient. Was bitte hat diese Preispolitik mit dem Service rund ums Rad zu tun.

evangeda
20.08.2011, 18:16
Deiner Stelle würde ich die Ware deinem Händler zurückgeben. Und er soll es dem Importeur melden, dass die Kundschaft nicht bereit ist diesen Wucher Preis zu bezahlen. :eek:

lucabrasi
20.08.2011, 18:29
also ich wollte mir letztens für meine superrecord-bremse aus 2010 diese schönen neuen bremsschuhe mit klick-arretierung für die beläge kaufen.

habe bei campa-deutschland angerufen.
der freundliche kundenberater der mich trotz meines geständnisses ich sei kein einzelhändler anhörte, hat mir geraten die schuhe nicht einzeln zu kaufen, sondern im i-net eine neue chorus-bremse zu kaufen und diese dann bei ebay mit meinen alten bremsschuhen wieder weiter zu verkaufen, faselte dann noch was von plusminus null.

fand ich extrem entspannt von campa...

K,-
20.08.2011, 18:31
Wucher ist und bleibt wucher!
Wer wuchert? Der Händler? Campa? Der Zwischenhändler? Oder gibt es gar mehrere?
Ich finde, von Wucher zu sprechen, ohne den EK des Händlers zu kennen, ist mindestens leichtfertig? Und das Campa bei mancher Preisgestaltung nicht ganz frisch in der Birne ist, weiß man eh. Was in einigen Belangen für japanischen Mitbewerber natürlich auch zutrifft.

speedy gonzalez
20.08.2011, 18:38
nun ja, es wird niemand dazu gezwungen, ein produkt zu preis xy zu kaufen!
der händler hat dir vorher gesagt, was es kosten wird, du hast den preis akzeptiert und bist jetzt besitzer von den athena bremsschuhe!:respekt:

herzlichen glückwunsch!

K,-
20.08.2011, 18:42
und bist jetzt besitzer von den athena bremsschuhe!:respekt:

herzlichen glückwunsch!De facto noch nicht:


Die Bremsschuhe inkl. Beläge liegen zwar bei mir zuhause rum, aber bezahlt habe ich sie noch nicht! :D

Hans_Beimer
20.08.2011, 19:12
Statt einem MoFa wie früher wünscht man sich heute Bremsschuhe zur Konfirmation...Mensch, haben sich die Zeiten geändert.:D

speedy gonzalez
20.08.2011, 19:36
De facto noch nicht:

ah, überlesen...

mensch, ein händler wo man auf ziel zahlen kann, sowas gibts vermutlich nur noch in der schweiz, da muss er ja ein gutes verhältnis haben. der sinn dieses threads erschliesst sich mir so allerdings noch weniger...:hmm:

Riesen-Tukan
20.08.2011, 20:32
Der Sinn war doch eigentlich zu fragen, ob andere User schon ähnliche Erfahrungen mit den Preisen von Campa-Ersatzteilen gemacht haben.

Hans_Beimer
20.08.2011, 20:41
Ich kann mich noch an die Ersatzschraube für die Campakurbel im Brügelmannkatalog erinnern. Die kam damals 40 DM und bekam eine extra Beschriftung im Brügelmann. "Nicht wundern, das sind Campaersatzteilpreise", "euer Manni".*

*aus der Erinnerung heraus geschrieben, kein hundertprozentiger Wahrheitsgehalt, aber so ungefähr halt...

xrated
20.08.2011, 21:52
De facto noch nicht:

Besitzer schon aber nicht Eigentümer.

Ich hoffe der TE weiß´das man die Beläge auch einzeln wechseln kann.

PrincipiaFan
20.08.2011, 22:05
Ich finde diese Einzelhandelspreise einfach nur zum k*t*en !

Letzte Woche hat ein Kumpel bei einem ortsansässigen Bikeshop nachgefragt was es kosten würde um bei einer Ultegra 6600, Kette, Kassette und die beiden Kettenblätter zu tauschen. Inclusive 10% Rabatt für die Telle 280 € :confused: ohne Montage versteht sich :Applaus:

Hab ihm die Teile im Netz für 120 € bestellt ;)

Riesen-Tukan
20.08.2011, 23:34
Ja, ich weiss schon dass man die Beläge einzeln wechseln kann. Ich möchte aber zwei Paar, einen Satz für auf Carbonflanke und einen für auf Aluflanke. Zwecks schnelleren Wechsels.

Gangkal
21.08.2011, 06:40
Wer wuchert? Der Händler? Campa? Der Zwischenhändler? Oder gibt es gar mehrere?
Ich finde, von Wucher zu sprechen, ohne den EK des Händlers zu kennen, ist mindestens leichtfertig? Und das Campa bei mancher Preisgestaltung nicht ganz frisch in der Birne ist, weiß man eh. Was in einigen Belangen für japanischen Mitbewerber natürlich auch zutrifft.

Wenn ich weiß, dass der Bremszangensatz 80,- € kostet http://www.bike24.net/p111822.html und der Händler für den Bremsschuhsatz (4 Stück) 160,- € will (nehmen muss?), dann ist es absolut nicht leichtfertig von Wucher zu sprechen und dann interessieren mich als Kunden die EK absolut nicht. Es sollte sogar selbstverständlich sein, dass ein seriöser Händler auf so eine "Preisgestaltung" aufmerksam macht und einem die Bremszangen komplett anbietet anstatt der Ersatzteile. Natürlich zum Einzlhandlspreis und nicht zum Netzpreis.
Und dass die Anbieter einen an der Birne haben weiß man natürlich. Aber dass sie damit durchkommen, daran sind zum Grossteil die Kundenlemminge schuld, die nichts hinterfragen. Wenn sie nichts mehr zu Wucherpreisen verkaufen können werden Sie keine Wucherpreise mehr verlangen, so einfach ist das.

Patrice Clerc
21.08.2011, 09:07
Wenn ich weiß, dass der Bremszangensatz 80,- € kostet http://www.bike24.net/p111822.html und der Händler für den Bremsschuhsatz (4 Stück) 160,- € will (nehmen muss?), dann ist es absolut nicht leichtfertig von Wucher zu sprechen und dann interessieren mich als Kunden die EK absolut nicht. Es sollte sogar selbstverständlich sein, dass ein seriöser Händler auf so eine "Preisgestaltung" aufmerksam macht und einem die Bremszangen komplett anbietet anstatt der Ersatzteile. Natürlich zum Einzlhandlspreis und nicht zum Netzpreis.
Und dass die Anbieter einen an der Birne haben weiß man natürlich. Aber dass sie damit durchkommen, daran sind zum Grossteil die Kundenlemminge schuld, die nichts hinterfragen. Wenn sie nichts mehr zu Wucherpreisen verkaufen können werden Sie keine Wucherpreise mehr verlangen, so einfach ist das.

Völlig richtig.

Patrice Clerc
21.08.2011, 09:12
Wer wuchert? Der Händler? Campa? Der Zwischenhändler? Oder gibt es gar mehrere?
Ich finde, von Wucher zu sprechen, ohne den EK des Händlers zu kennen, ist mindestens leichtfertig? Und das Campa bei mancher Preisgestaltung nicht ganz frisch in der Birne ist, weiß man eh. Was in einigen Belangen für japanischen Mitbewerber natürlich auch zutrifft.

Wenn ich einen Liter Milch für 100 € kaufe und den für 102 € weiterverkaufe, dann ist das Wucher; und nicht nur von meinem Lieferanten. Denn ich verkaufe den Liter Milch mit einer Marge von 2 €. Zum Vergleich: die übliche Marge dürfte etwa ein Euro sein. Da sind 100 % Aufschlag durchaus Wucher.

Sinngemäss das gleiche dürfte es bei den Radteilen sein, obwohl dort die Kalkulation kompliziert ist wegen den Lagerhaltungskosten, die höhere Zuschläge rechtfertigen.

Aber ein Händler muss sich natürlich schon fragen lassen, warum er bei so 'was mitmacht. Bremsschuhe könnte man problemlos
a) grau importieren
b) 10 mal günstigere Alternativen anbieten, die den Originalen technisch und optisch in nichts nachstehen

medias
21.08.2011, 09:29
Wer kauft schon 4 Bremsschuhe? Da lohnt sich ein Grauimport sicher nicht.

Patrice Clerc
21.08.2011, 09:32
Wer kauft schon 4 Bremsschuhe? Da lohnt sich ein Grauimport sicher nicht.

Bei einem Preis von 200 Stutz lohnt sich der möglicherweise schon. Da kann er problemlos bei bike24 einen Satz Bremszangen bestellen, die Bremsschuhe für immer noch völlig überrissene 120 Franken anbieten, die Bremszangen zurückbehalten und irgend wann für eine Reparatur benutzen (dann halt mit den alten Bremsschuhen, die gehen ja meist nicht kaputt).

Aber du hast in diesem Punkt schon recht: wer kauft schon Bremsschuhe? Die gehen ja eben nicht kaputt; Gummi ersetzen reicht und dabei ist man nicht auf Campi angewiesen.

tom37
21.08.2011, 10:34
Wenn ich einen Liter Milch für 100 € kaufe und den für 102 € weiterverkaufe, dann ist das Wucher; und nicht nur von meinem Lieferanten. Denn ich verkaufe den Liter Milch mit einer Marge von 2 €. Zum Vergleich: die übliche Marge dürfte etwa ein Euro sein. Da sind 100 % Aufschlag durchaus Wucher.


Kein guter Vergleich, noch dazu wenig bis keine Ahnung vom Handel, hä?

Da (Frisch-) Milch nun mal eine recht kurze Haltbarkeit hat, wirst Du bei 2% Handelsspanne garantiert draufzahlen: weißt Du nicht, daß Kunden bei "nur" mehr 2 Tagen (Rest-) Haltbarkeit das Milchpackerl in der Kühlvitrine aussortieren?
Überhaupt kostet (in unserer Gegend) 1 Liter Milch ca. Euro 1,- , beim kleinen Lebensmittelhändler (praktisch Fachhandel :D), mit einer Bruttospanne von ca. 20 Cent................also weiiiiiit entfernt von 100% oder bar 200% Aufschlag.

Und zum Thema: kann mir durchaus vorstellen, daß bei den teuren Bremsschuhen genau genommen trotzdem niemand viel verdient. Habt Ihr Bleistiftspitzer (:Angel:) Euch schon mal Gedanken darüber gemacht, wieviele Minuten vergehen bis man in einem Laden (mit Bedienung) etwas ausgesucht hat, während bei einem Net-Shop Betreiber praktisch "Alles" am Fließband abläuft.
Toll finde ich immer Die, die in den Läden nicht wissen was Sie wollen/Alles zu teuer finden, dagegen bei Ihrem eigenen Job mit der Stopuhr aufzeichnen.

xrated
21.08.2011, 12:01
Ja, ich weiss schon dass man die Beläge einzeln wechseln kann. Ich möchte aber zwei Paar, einen Satz für auf Carbonflanke und einen für auf Aluflanke. Zwecks schnelleren Wechsels.

Ist das etwa schnell wenn man jedes mal erst die Dinger neu ausrichten muss? Hatte Campa nicht 2011 Bremsen gebracht, wo man die Beläge einfacher rausbekommt so wie bei Shimano?

Patrice Clerc
21.08.2011, 12:51
Kein guter Vergleich, noch dazu wenig bis keine Ahnung vom Handel, hä?Doch, und der Vergleich ist auch gut, auch wenn er natürlich drastisch ist.

Das einzige, das bei meinem Vergleich nicht passt, ist dass ich praktisch nicht auf das eingesetzte Kapital eingegangen bin und damit das von dir erwähnte Risiko, das Produkt nicht verkaufen zu können, vernachlässigt habe.

Aber wie du anschliessend selber geschrieben hast, ist dieses Risiko bei der Milch grösser, da sie im Gegensatz zu Schrauben relativ schneller verdirbt.



Und zum Thema: kann mir durchaus vorstellen, daß bei den teuren Bremsschuhen genau genommen trotzdem niemand viel verdient.Wenn bei einem Verkaufspreis von über 200 Franken niemand was verdient, dann sollen sie es komplett sein lassen.



Habt Ihr Bleistiftspitzer (:Angel:) Euch schon mal Gedanken darüber gemacht, wieviele Minuten vergehen bis man in einem Laden (mit Bedienung) etwas ausgesucht hat, während bei einem Net-Shop Betreiber praktisch "Alles" am Fließband abläuft.Darum kaufe ich praktisch ausschliesslich bei einem Internetladen. Wenn es gut beschrieben ist - trifft auf praktisch alle zu - dann werde ich in kürzerer Zeit besser bedient.

Für den Verkäufer reicht es nicht, sich anzustrengen. Er muss auch kompetent sein und - im vorliegenden Beispiel - auch preisgünstigere Alternativen aufzeigen können. Solche Alternativen hät's hier zahlreiche gegeben.

lucabrasi
21.08.2011, 15:02
Ja, ich weiss schon dass man die Beläge einzeln wechseln kann. Ich möchte aber zwei Paar, einen Satz für auf Carbonflanke und einen für auf Aluflanke. Zwecks schnelleren Wechsels.

da empfehle ich immer wieder gerne diese variante...

http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?t=230577

Gangkal
21.08.2011, 21:09
Darum kaufe ich praktisch ausschliesslich bei einem Internetladen. Wenn es gut beschrieben ist - trifft auf praktisch alle zu - dann werde ich in kürzerer Zeit besser bedient.
Für den Verkäufer reicht es nicht, sich anzustrengen. Er muss auch kompetent sein und - im vorliegenden Beispiel - auch preisgünstigere Alternativen aufzeigen können. Solche Alternativen hät's hier zahlreiche gegeben.

:applaus:

Riesen-Tukan
24.08.2011, 10:37
So, ich habe sie meinem Radhändler zurück gegeben. Er hat dann doch gemerkt, dass er selbst die ganzen Bremsen für 159 CHF (139€) verkauft.

Wirft nicht so ein gutes Licht auf ihn und die Kenntnis über seine Ladenpreise...:rolleyes: