PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : SRAM Red Schaltprobleme



fortuna
23.08.2011, 08:58
Hallo,

ich habe folgendes Problem, wenn ich vom kleinen zum großen KB wechseln möchte:

kleines Kettenblatt (34) und Ritzel (21,23,26) auf Kettenblatt (50) rattert die Kette am großen Kettenblatt springt bei dem 21er Ritzel mit Mühe, bei 23 und 26 aber gar nicht. rest funktioniert tip top. soweit ich das sehe reicht der Anschlag am Umwerfer aus, um umschalten zu können!

des weiteren würde mich noch interessieren, ich habe nach Anleitung den Ritzelabstand (Schaltröllchen oberste Spitze zu Kassette kleinstes Ritzel auf 6mm) eingestellt. wenn die Kette auf dem 34 KB liegt und bei 12,13,14 hängt die Kette durch und liegt auf der Kettenstrebe, normal? diese Gänge werden so oder so nicht gefahren?

bei Auslieferung des Rads (Bausatz) war das nicht, jedoch stand der Ritzelabstand auch nicht bei 6mm, wie im Handbuch von SRAM - deswegen hing wohl die Kette nicht durch.

Sonst schaltet alles perfekt, nur würde ich das gerne noch beheben, hänge aber fest :(

Über Ratschläge wäre ich dankbar, da ich Neuling auf dem Gebiet bin.

cat07
23.08.2011, 09:47
Fahre auch die RED mit 50/34 bzw. 11-28. Das einstelllen ist schon etwas kniffelig, aber bei mir geht es.
Das mit dem Ritzelabstand von 6mm habe ich bei mir nicht eingestellt, habe nur geschaut das die obere Leitrolle nicht an den Ritzel der Kasette schleift.

Schau dir mal die Videos auf youtube zur einstellung der RED an, danach habe ich es gemacht.

Bei mir liegt die Kette nicht auf der Kettenstrebe auf bei vorne klein und hinten klein. Evtl. Kette zu lang (schau mal in der Anleitung der Kette nach, dort ist beschrieben wie man die Kettenlänge bestimmt)?

Hier der Link:

http://www.sram.com/sites/default/files/techdocs/95-2415-004-000_rev_b_cassettes_and_chains.pdf

fortuna
23.08.2011, 10:28
war doch der umwerferanschlag (was 1mm schon ausmacht) :ä

wegen der kettenlänge muss ich nun mal schauen, leider keinen neuen verschluss hier und der nächste sram händler nicht um die ecke :(

trotzdem danke

Cilli
23.08.2011, 11:08
Bestell Dir ein neues Kettenschloss und mach derweil das alte auf, kürz die Kette auf ein korrektes Mass und mach wieder zu. Wenn das neue da ist kannst Du ja das Schloss auswechseln.

Ich für meinen Teil mach immer das Schloss mit einer Zange auf und verschließe es später wieder, hatte bisher noch nie Probleme damit.

Tick-Tack
23.08.2011, 12:04
Bestell Dir ein neues Kettenschloss und mach derweil das alte auf, kürz die Kette auf ein korrektes Mass und mach wieder zu. Wenn das neue da ist kannst Du ja das Schloss auswechseln.

Ich für meinen Teil mach immer das Schloss mit einer Zange auf und verschließe es später wieder, hatte bisher noch nie Probleme damit.

Klar, wenn man keine Erfahrung im Kettennieten hat nimmt man am besten ein Kettenschloß.
Es gibt verschiedene Methoden die Kettenlänge einzustellen; sie sind im Internet an verschiedenen Stellen beschrieben. Ich richte mich nach der Faustformel: Kette vorn auf großes Blatt und hinten auf großes Ritzel und dann Kette zusammendrücken um zu sehen wieviel Glieder man rausnehmen kann. Nach dem Kürzen vorn und hinten auf klein/klein - die Kette darf nicht durchhängen.
Viel Erfolg.