PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Probleme mit Freilaufkörper Mavic Ksyrium ES Mod. 2007



macmax
30.08.2011, 10:56
Ich habe am WE beim Ötzi ein Desaster mit meinem o.g. Hinterrad erlebt. Der Freilauf ging in den letzten Tagen schon etwas "schwergängig" meine Werkstatt teilte mir noch vor ein paarv Tagen mit, dass dies ein bekanntes Mavic-Problem (Gummidichtung Freilaufkörper/Achsaufnahme) wäre. Ab Tempo 40/50 km/h stellte sich ein kreischendes Gräusch ein und die Kurbel neigte zum "Mitdrehen" - ferner entspannte sich die Kette derart, dass diese auf der Hinterbaustrebe auflag und/oder auch gegen die Speichen schlug - Panik pur bei den Pasabfahrten!

Hab jemand ähnliche Erfahrungen gemacht - bzw. wie wurde Abhilfe geschaffen?

Il alce di Cechia
30.08.2011, 11:22
das könnte auch nur die kleine unterlegscheibe sein die im freilaufkörper mit drin sitzt. dort muss ein tropfen öl drauf, dann ist zumindest das kreischen behoben.
ansonsten immer nur öl verwenden für den freilauf, kein fett. das verharzt nur und lässt alles schwergängig laufen

macmax
12.09.2011, 20:45
Hat hier noch jemand entsprechende Erfahrungen machen müssen ? :-(

macmax
17.09.2011, 20:17
Bin ich wirklich der einzige Pechvogel mit diesem Problem oder gibt es noch andere Leidensgenossen? Ich habe beim Ötzi jemand mit ähnlichen Geräuchen bei einem Überholvorgang vernommen. :heulend:

lucabrasi
17.09.2011, 20:23
jepp, ist ein klassiker beim mavic freilauf, hört sich spektakulär an, ist aber easy

musst den freilauf halt auch ein bißchen pflegen :D
gelegentlich mal abnehmen und wie erwähnt die u-scheibe und die sperrklinken etwas ölen, dauert fünf minuten...

macmax
17.09.2011, 20:36
..ich bin schon auf dem Weg in den Keller zum "pflegen".... :D

macmax
07.01.2012, 13:35
So - habe jetzt endlich mal auseinandergebaut - gereinigt und mit dem extra beschaften Mavic-Öl alles wieder gem. Rep-Anleitung zusammengeschraubt. Der Freilauf läuft nun wieder wie vorher. Dennoch drehen sich die meisten Freilaufkörper bei Mavic ja etwas schwergängig. Dies hat wohl mit der Doppellippendichtung in der Nabe zum Freilaufkörper zu tun. Diese dient natürlich zum Schutz vor Schmutz und Nässe. Ist jemand mal ohne diese Dichtung gefahren und eine Verbesserung des "Freilaufs" festgestellt. Gibt es diese Dichtung eigentlich als Einzelteil neu oder wurde diese auch ggf. zwischenzeitlich optimiert/verändert um den Freilauf etwas "leichter" laufen lassen zu können?

Hat jemand Infos oder Erfahrungen?

3RAUM
07.01.2012, 16:07
Ohne Dichtung geht das. Hab die mal vergessen zu montieren. Aber nach ein paar Regenausfahrten habe ich das dann schnell gemerkt. Würde ich lassen. Ich finde den Freilauf nicht schwergängiger als meine Shimanos.
Der FTS-Freilauf von Mavic ist doch optimal: leicht, kaum kaputt zu bekommen und man kann alles mit simpelsten Werkzeug selber warten.
Wenn man aber den Schrei nach Wartung des Freilaufs ignoriert...

macmax
08.01.2012, 07:52
Ohne Dichtung geht das. Hab die mal vergessen zu montieren. Aber nach ein paar Regenausfahrten habe ich das dann schnell gemerkt. Würde ich lassen. Ich finde den Freilauf nicht schwergängiger als meine Shimanos.
Der FTS-Freilauf von Mavic ist doch optimal: leicht, kaum kaputt zu bekommen und man kann alles mit simpelsten Werkzeug selber warten.
Wenn man aber den Schrei nach Wartung des Freilaufs ignoriert...

Wenn man aber den Schrei nach Wartung des Freilaufs ignoriert... ich habe ihn gerade noch gehört bzw. vor dem Ötzi nicht wahrgenommen und einiges an Zeit durch die gezwungene defensive Fahrweise bergab bzw
. jenseits der 45km/h verloren bzw. liegengelassen:ü

Actionsports101
20.03.2012, 21:03
Hallo,

habe am Wochenende bei einem 200er Brevet leider feststellen müssen, dass mein Hinterrad Brummt?:confused: bzw. anfängt stark zu vibrieren. Die Vibrationen haben sich durch den gesamten Rahmen gezogen. Ist das auch nur ein Mangel an Öl? Denn eigentlich sind die Dinger so gut wie neu. Ich würd mal sagen 1500km vll.. Modell müssten auch die Ksysrium ES sein (2008).

Danke und Gruß