PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bora vs Cosmic



flochrbaz
06.09.2011, 16:42
Liebe Experten! Brauche einen neuen LR-Satz und schwanke zwischen Mavic Cosmic Carbone (Draht) und Campa Bora One (Schlauch). Gibt's Empfehlungen für den Hobbyfahrer?!:confused:

TCR Advanced SL
06.09.2011, 16:48
Mavic.

aussunda
06.09.2011, 16:59
Campa.

rm81
06.09.2011, 17:06
Ich finde die beiden Sätze kann mann nicht wirklich miteinander vergleichen?? Solltest dich zunächst mal entscheiden, ob du einen Draht oder Schlauchreifensatz haben möchtestl!!

Orchid
06.09.2011, 17:06
Sind beide toll!

Aber ich würde Boras mit Veloflex Carbon nehme.
Einfach eine unschlagbare Kombi.
:Applaus:

EV3carbon
06.09.2011, 17:09
Äpfel oder Birnen?:D

Ich mag doch lieber Nektarinen :Applaus:

Ne im ernst -> BORA was willst Du mit den schweren Mavics?

lucabrasi
06.09.2011, 17:20
campa !!






ich fahre diverse hochprofil-lrs in schlauch und den unvermeidlichen cosmic carbone sl in clincher eben für diejenigen bedingungen bei denen man meint clincher fahren zu müssen, z.b. regen, winter, reise...

aber irgendwie sehe ich keinen sinn mehr darin,
die cosmics sind mir zu schwer, zu wenig aero (laut test genauso aero wie ein 30 mm alu-zipp 101), laufen bei regen mit wasser voll, sehen shice aus (alubremsflanken) etc....
ausserdem sind die cosmics irgendwie poser-laufräder, das carbonhochprofil ist nur verkleidung einer alufelge, poser-laufräder nicht zuletzt auch deshalb, weil sie lange zeit den discount-einstieg in die hochprofilwelt darstellten und entsprechend weit verbreitet sind.

im übrigen fahre halte ich mehr von tubularreifen, rollen besser, sind idr leichter und sind in meinem langjährigen gebrauch duetlich weniger pannenanfällig (aber das ist eine epische diskussion, kannst da die diversen threads lesen)

ergo verkaufe ich jetzt meine cosmics und besorge mir einen tubularsatz sogar für die dreckskonditionen.

ciclistarapido
06.09.2011, 17:23
ergo verkaufe ich jetzt meine cosmics und besorge mir einen nicht ganz so highend tubularsatz sogar für die dreckskonditionen.

Habe ich ähnlich gemacht. Bin anfänglich mit Cosmics in die Hochprofilwelt gestartet. Fahre nun von flach bis hoch alles in tubular. Für den alltäglichen Einsatz habe ich mir einen Carbon LRS aufgebaut der sich tapfer schlägt.

Exil-Schwabe
06.09.2011, 17:23
Bora!

Habe ich damals gegen LW Gen.2 eingetauscht und würde ich sofort wieder tun.

Meinem persönlichen Empfinden nach, sehen die Mavics an jedem Rad sch.. aus oder andersherum gesagt, verliert jedes Rad durch die CC´s.

Orchid
06.09.2011, 17:24
campa !!






ich fahre diverse hochprofil-lrs in schlauch und den unvermeidlichen cosmic carbone sl in clincher eben für diejenigen bedingungen bei denen man meint clincher fahren zu müssen, z.b. regen, winter, reise...

aber irgendwie sehe ich keinen sinn mehr darin,
die cosmics sind mir zu schwer, zu wenig aero (laut test genauso aero wie ein 300 alu-zipp 101), laufen bei regen mit wasser voll, sehen shice aus (alubremsflanken) etc....
ausserdem sind die cosmics irgendwie poser-laufräder, das carbonhochprofil ist nur verkleidung einer alufelge, poser-laufräder nicht zuletzt auch deshalb, weil sie lange zeit den discount-einstieg in die hochprofilwelt darstellten und entsprechend weit verbreitet sind.

im übrigen fahre halte ich mehr von tubularreifen, rollen besser, sind idr leichter und sind in meinem langjährigen gebrauch duetlich weniger pannenanfällig (aber das ist eine epische diskussion, kannst da die diversen threads lesen)

ergo verkaufe ich jetzt meine cosmics und besorge mir einen tubularsatz sogar für die dreckskonditionen.

Hier wird dir gerne geholfen!

http://wheelsmith.co.uk/wheelprices.htm

ciclistarapido
06.09.2011, 17:51
Kann mir eigentlich mal Jemand sagen was die Bora so gut macht?
Nicht das ich das bezweifel, aber die Felge sieht so gewöhnlich aus.

Mike Stryder
06.09.2011, 18:04
also ich habe die bora ultra. die felgen sind bei allen boras so weit ich weiß gleich. das detail liegt in / an den naben.

bora one (alu.... ?)
bora ultra (carbon)
bora ultra two (carbon mit ceramic lager)

die boras (oder auch andere campa laufräder) laufen einfach wie sau. die naben sind über jeden zweifel erhaben.

und so am rande:

die boras machen einfach einen geilen sound.

*g*

EV3carbon
06.09.2011, 18:27
Der Sound der Lighti's find ich besser. Aber die Lager sind bei Campa einfach die besten :Applaus:

Mike Stryder
06.09.2011, 18:31
du meinst den freilaufsound, oder ?

ich rede vom sound beim fahren.

*g*

die cosmics haben schon ihre berechtigung........aber das fertigungsverfahren ist einfach veraltet (carbon verkleidete alu felge).

da gibt es von anderen herstellern bessere lösungen (wenn man so etwas für drahtreifen sucht).

die üblichen probleme sind:

wasser in der "felge"

oder auch beliebt:

steine etc.

:D

wenn du keine schlauchreifen willst, schau doch mal die neuen fulcrum wind oder campa bullet laufräder an.

lucabrasi
06.09.2011, 19:04
Hier wird dir gerne geholfen!

http://wheelsmith.co.uk/wheelprices.htm

schöner link, thx

Orchid
06.09.2011, 20:06
schöner link, thx

Hatte da schon 2 lrs gekauft .

Super Kontakt, Top Produkt !
Der Euro stand zum Pfund schon besser !

flochrbaz
06.09.2011, 20:37
burschen, danke -großartig. ihr habt mir weitergeholfen. unterdessen hab ich noch enve/edge für mich entdecken können: was sagt ihr dazu??

maichris
06.09.2011, 20:37
Ich glaub das geht jedem so, Draht für Dreckwetter und Schlauch-carbon-hochprofil fürs Herz. Am Anfang kann man sich das noch schön reden wenn man auf den schweren Drahtis hockt, aber nach ner Weile ist da keine Motivation da.
Wenn man die Gesamtinvestition des Rades sieht sollte doch ein Alltagsschlauchi vllt gebraucht hier aus der Börse mit 24er oder 25er drin sein. Ich "verschwende" keine wertvolle Zeit mehr mit Murks. Dafür ist mir echt die Zeit zu knapp. In Zukunft wird in diesem Segment sicherlich noch Carbonclincher interessant - aber die Technik ist IMHO noch nicht rund bzw. sind die Einstiegspreise (bis auf reynolds) noch nicht interessant genug.

Gruß
CHRiS

The Scrub
06.09.2011, 21:37
Was ist denn an der Technik " nicht rund " ?

ITO
06.09.2011, 21:49
cc sr, sehen goil aus und machen einen gepflegten sound:D

man...gibts hier nur schlauchfraktionen?
schlauch ist misst, mieses geklebe ob band oder kleber, bei pannen sind sie einfach schitte. geht mächtig ins geld. man will ja nicht die billigsten dinger rollen. ich bin ein überzeugter umsteiger auf clincher, hach welch eine wohltat.

abgesehen sind die cc über jeden zweifel erhaben. saugute alltagssätze und abgesehen davon wohl nicht übel aero.

Wambolo
06.09.2011, 22:13
Muss jeder wissen wie er das handhabt, aber im Alltag würde ich die Cosmic Carbone den Bora vorziehen. Wenn die Laufräder nur für besondere Anlässe sein sollten, dann wären allerdings die Bora mein klarer Favorit.

Wobei noch zu bedenken ist, dass der Kaufpreis der Boras höher ausfällt.

Die Anhänger der "Wir fahren Schlauchreifen im Training"-Fraktion macht sich meiner Meinung nach was vor wenn es um Alltagstauglichkeit geht.
Klar kann man das fahren, aber Dichtmilch, Ersatzreifen, etc. ... Das wäre mir zu lästig, wobei es natürlich seinen Reiz hat feine Carbonfelgen auch im alltäglichen Training zu fahren. Irgendwo kann ich es also verstehen, aber nicht die Aussagen, dass es praxistauglicher wäre.

454rulez
06.09.2011, 22:19
die cosmics sind mir zu schwer, zu wenig aero


evtl. im vergleich mit spezialisten wie zipp 808 oder hed stinger/jet 9, aber immer noch mehr "aero" als die boras

lucabrasi
06.09.2011, 22:22
Muss jeder wissen wie er das handhabt, aber im Alltag würde ich die Cosmic Carbone den Bora vorziehen. Wenn die Laufräder nur für besondere Anlässe sein sollten, dann wären allerdings die Bora mein klarer Favorit.

Wobei noch zu bedenken ist, dass der Kaufpreis der Boras höher ausfällt.

Die Anhänger der "Wir fahren Schlauchreifen im Training"-Fraktion macht sich meiner Meinung nach was vor wenn es um Alltagstauglichkeit geht.
Klar kann man das fahren, aber Dichtmilch, Ersatzreifen, etc. ... Das wäre mir zu lästig, wobei es natürlich seinen Reiz hat feine Carbonfelgen auch im alltäglichen Training zu fahren. Irgendwo kann ich es also verstehen, aber nicht die Aussagen, dass es praxistauglicher wäre.

im training fahre ich sowieso "feine felgen" mit tubulars, ab jetzt auch im regen :D
hatte seit den letzten 50t km keinen tubulardefekt mehr, dafür auf 10t 6 clincherdefekte,

dieses ganze clinchersindalltagstauglicher-gelaber ist mainstreammeinungsmache und schlichtweg schwachsinn

in diesem sinne :drinken2:

ITO
06.09.2011, 22:26
dieses ganze clinchersindalltagstauglicher-gelaber ist mainstreammeinungsmache und schlichtweg schwachsinn

in diesem sinne :drinken2:

kann es sein, dass du müde bist ;)

ciclistarapido
06.09.2011, 22:49
Also machen die Naben die Bora zu so einem guten Satz?
Frage mich das nur, da ich noch keinen Kontakt zu Bora LRS hatte, die Felge aber vom Profil her eher gewöhnlich ist.

Sigi Sommer
06.09.2011, 23:07
man...gibts hier nur schlauchfraktionen?
schlauch ist misst, mieses geklebe ob band oder kleber, bei pannen sind sie einfach schitte. geht mächtig ins geld. man will ja nicht die billigsten dinger rollen. ich bin ein überzeugter umsteiger auf clincher, hach welch eine wohltat.
.

Für Deine traurig aufgepappten Pannenmonster kann doch hier keiner was ... typisches Fraktionsgewimmere: kommt man mit dem einen nicht klar, wird das andere zum Maß der Dinge erhoben ... letzlich eine Frage, was jedem wichtig ist und wofür der Einsatz gedacht ist.

TCR Advanced SL
06.09.2011, 23:15
Also machen die Naben die Bora zu so einem guten Satz?
Frage mich das nur, da ich noch keinen Kontakt zu Bora LRS hatte, die Felge aber vom Profil her eher gewöhnlich ist.

HR 2:1, Straightpull, gute Felgen (kein Gigantex-Kram), einstellbare Lager die aber seit 2-3 Jahren wie ein Sack Nüsse laufen.

Ist wie mit Corima Aero. Nicht leicht, aber haltbar, steif und aero.


Klar kann man auch irgendwelche Novatec Naben mit irgendwelchen China-Felgen zusammenschrauben. Hochwertiges Material ist dem aber immer überlegen. Ob das den Mehrpreis wert ist muss jeder selbst entscheiden.

schlauchtreifen
06.09.2011, 23:20
Liebe Experten! Brauche einen neuen LR-Satz und schwanke zwischen Mavic Cosmic Carbone (Draht) und Campa Bora One (Schlauch). Gibt's Empfehlungen für den Hobbyfahrer?!:confused:

ich fahre genau die beiden Sätze. genauer gesagt, seit den boras stehen die cc nur noch im keller, oder meine frau fährt sie (des sounds wegen).
Gut, wenns schneit und stürmt fahre ich nicht, aber ansonsten wüsste ich nicht, warum ich die boras runter nehmen sollte. ich fahre ja nicht um geld zu verdienen, sondern aus spaß. und da möchte ich auch im "training", was im prinzip jede fahrt ist, spaß haben.
ich habe die boras seit 10.2009 zu hause und mehrfach im urlaub, teils auf schlechtem belag im einsatz, in den alpen, in den dolomiten...und und und.
ergebnis: neuzustand. kein eiern, kein verschleiß an den flanken, seidenweiche naben. gefahren mit conti competition, kein platten bisher.

beschleunigung am berg super, schöner sound. aerodynamik kann ich nicht beurteilen. bremsen mit den campa belägen fast auf cc niveau, muss man halt etwas fester zugreifen.

nachdem die zweitmarktpreise für boras auch ganz ordentlich sind, gibts aus meiner sicht für den preis der bora one nichts besseres (von der stange).

klare empfehlung!


ps: sorry, hochtaste defekt:)

ITO
06.09.2011, 23:24
Für Deine traurig aufgepappten Pannenmonster kann doch hier keiner was ... typisches Fraktionsgewimmere: kommt man mit dem einen nicht klar, wird das andere zum Maß der Dinge erhoben ... letzlich eine Frage, was jedem wichtig ist und wofür der Einsatz gedacht ist.

na im letzten satz haste ja gerade noch die kurve bekommen, jungchen...

Sigi Sommer
06.09.2011, 23:26
na im letzten satz haste ja gerade noch die kurve bekommen, jungchen...

:ä:Angel::drinken2:

Hochpass
06.09.2011, 23:43
Wenn ich G3 fahren müsste, würde ich zu Fuß gehen :D

tonio
07.09.2011, 09:17
Wenn ich G3 fahren müsste, würde ich zu Fuß gehen :D

...na dann:lol:

Wenn diese Aussage dem TE nicht weiterhilft, weiss ich's auch nicht.

Orchid
07.09.2011, 09:22
[QUOTE=Hochpass;3683815]Wenn ich G3 fahren müsste, würde ich zu Fuß gehen :D[/QUOTE

Für Menschen wie dich gibt's Fulcrum Racing Speed !

felixthewolf
07.09.2011, 09:26
burschen, danke -großartig. ihr habt mir weitergeholfen. unterdessen hab ich noch enve/edge für mich entdecken können: was sagt ihr dazu??

Wärend die anderen zum 1000sten mal die Campa-vs.-Mavic Diskussion führen, will ich dir mal auf deine Frage antworten.

Die Enve gelten aktuell als Referenz unter den Carbonfelgen.
Individuell aufgebaut bekommst du einen deutlich besseren LRS.
Im preisbereich der Bora (tubular) bekommst du einen LRS, der schnall mal 200gr leichter ist, ohne weniger steifigkeit zu bieten.
Die Enve 1.45 gibts auch als Clincher (falls du nicht kleben willst) und ein LRS um 1400gr ist ohne Probleme möglich.
Du hast ein lebenslanges Crash-Replacement und wenn wir mal eine Kleinigkeit wie eine Speiche reißt, bist du nicht auf schwer zu beschaffende, teure Ersatzteile angewiesen.
Bleibt oftmals nur offen, ob auch die Optik passt.

Sicher kommen nun auch wieder andere, die der Meinung sind, im Selbstbau gehts auch viiiieeeel günstiger. Aber nicht mit der Steifigkeit, dem gewicht und dem Bremsverhalten, das dir eine Enve bietet.

Gruss, Felix

Orchid
07.09.2011, 09:58
Gebe ich dir recht!
Nur der Unterschied von Bora One zu 1.45 mit soliden Naben ist doch eklatant !


Wärend die anderen zum 1000sten mal die Campa-vs.-Mavic Diskussion führen, will ich dir mal auf deine Frage antworten.

Die Enve gelten aktuell als Referenz unter den Carbonfelgen.
Individuell aufgebaut bekommst du einen deutlich besseren LRS.
Im preisbereich der Bora (tubular) bekommst du einen LRS, der schnall mal 200gr leichter ist, ohne weniger steifigkeit zu bieten.
Die Enve 1.45 gibts auch als Clincher (falls du nicht kleben willst) und ein LRS um 1400gr ist ohne Probleme möglich.
Du hast ein lebenslanges Crash-Replacement und wenn wir mal eine Kleinigkeit wie eine Speiche reißt, bist du nicht auf schwer zu beschaffende, teure Ersatzteile angewiesen.
Bleibt oftmals nur offen, ob auch die Optik passt.

Sicher kommen nun auch wieder andere, die der Meinung sind, im Selbstbau gehts auch viiiieeeel günstiger. Aber nicht mit der Steifigkeit, dem gewicht und dem Bremsverhalten, das dir eine Enve bietet.

Gruss, Felix

PRINCIPI-JA
07.09.2011, 10:08
Wärend die anderen zum 1000sten mal die Campa-vs.-Mavic Diskussion führen, will ich dir mal auf deine Frage antworten.

Die Enve gelten aktuell als Referenz unter den Carbonfelgen.
Im preisbereich der Bora (tubular) ...
Die Enve 1.45 gibts auch als Clincher (falls du nicht kleben willst) und ein LRS um 1400gr ist ohne Probleme möglich.
Du hast ein lebenslanges Crash-Replacement
...Aber nicht mit der Steifigkeit, dem gewicht und dem Bremsverhalten, das dir eine Enve bietet.

Gruss, Felix

hallo felix
meinst du den preisbereich der bora (1900.-) oder bora1 (1200.-)
was macht denn die enve rein praktisch gesehen zur referenz?
was ist denn an dem bremsverhalten besser als z.b. bei den xentis squad? letztere sollen durch die besondere bremsflanke ja bei jedem wetter, eine sehr gute bremsleistung haben. und das mit standardbremsgummis.
was soll da noch besser gehen?

felixthewolf
07.09.2011, 10:31
Gebe ich dir recht!
Nur der Unterschied von Bora One zu 1.45 mit soliden Naben ist doch eklatant !

Natürlich nicht die günstigen Bora One, ich meine die Bora Ultra Two.

Die Enve stechen aktuell bei Gewicht/Steifigkeit alle anderen hochwertigen Hersteller aus. Speziell die Technik, Speichenlöcher beim bau der Felge im Laminat vorzusehen und nicht einfach später Carbonfasern durch Bohren zu durchtrennen sticht hervor und lässt enorme Speichenspannungen zu (was wiederum zu sehr robusten Rädern führt).
Die Verarbeitung ist unerreicht. Bisher konnte ich keine andere Carbonfelge so exakt auszentrieren, wie das mit den Enve möglich ist.
Hinsichtlich bremsen ist mir kein Fall bekannt, wo es zu rubbeln, quitschen oder anderen Bremsproblemen gekommen ist. Selbst Fahrer alter Edge von vor 2 Jahren sind vom Bremsverhalten der aktuellen Felgen positiv überrascht.

Gruss, Felix

lucabrasi
07.09.2011, 11:46
Natürlich nicht die günstigen Bora One, ich meine die Bora Ultra Two.

Die Enve stechen aktuell bei Gewicht/Steifigkeit alle anderen hochwertigen Hersteller aus. Speziell die Technik, Speichenlöcher beim bau der Felge im Laminat vorzusehen und nicht einfach später Carbonfasern durch Bohren zu durchtrennen sticht hervor und lässt enorme Speichenspannungen zu (was wiederum zu sehr robusten Rädern führt).
Die Verarbeitung ist unerreicht. Bisher konnte ich keine andere Carbonfelge so exakt auszentrieren, wie das mit den Enve möglich ist.
Hinsichtlich bremsen ist mir kein Fall bekannt, wo es zu rubbeln, quitschen oder anderen Bremsproblemen gekommen ist. Selbst Fahrer alter Edge von vor 2 Jahren sind vom Bremsverhalten der aktuellen Felgen positiv überrascht.

Gruss, Felix

nur dass da kein falscher eindruck aufkommt, die aktuellen enve-felgen (smart) belegen den aerosektor und stehen hier vor allem in konkurrenz zu hed und zipp.

nicht unerwähnt sollte daher bleiben dass diese enve-felgen ersten schwerer und zweitens deutlich teurer als die z.b. die zipps bei gleicher, bzw. geringfügig schlechterer aerodynamik (je nach rahmen) sind.

die alten sind leichter,
meine wahl wäre hier übrigens die alte 1.65 felge mit 16 und 20 speichen.

skoon
07.09.2011, 11:59
die cosmics sind mir zu schwer, zu wenig aero (laut test genauso aero wie ein 30 mm alu-zipp 101), laufen bei regen mit wasser voll, sehen shice aus (alubremsflanken) etc....
ausserdem sind die cosmics irgendwie poser-laufräder, das carbonhochprofil ist nur verkleidung einer alufelge, poser-laufräder nicht zuletzt auch deshalb, weil sie lange zeit den discount-einstieg in die hochprofilwelt darstellten und entsprechend weit verbreitet sind.

im übrigen fahre halte ich mehr von tubularreifen, rollen besser, sind idr leichter und sind in meinem langjährigen gebrauch duetlich weniger pannenanfällig (aber das ist eine epische diskussion, kannst da die diversen threads lesen)

danke. und ich dachte immer ich wär alleine! :respekt:

felixthewolf
07.09.2011, 11:59
nur dass da kein falscher eindruck aufkommt, die aktuellen enve-felgen (smart) belegen den aerosektor und stehen hier vor allem in konkurrenz zu hed und zipp.

nicht unerwähnt sollte daher bleiben dass diese enve-felgen ersten schwerer und zweitens deutlich teurer als die z.b. die zipps bei gleicher, bzw. geringfügig schlechterer aerodynamik (je nach rahmen) sind.

die alten sind leichter,
meine wahl wäre hier übrigens die alte 1.65 felge mit 16 und 20 speichen.Hi

die "alten" Enves, wie du sie bezeichnest, sind immernoch die aktuellen und bleiben als Allround-Modelle weiterhin im Programm. Um die gehts ja hier gerade. Nicht, dass du denkst, die 1.45 oder 1.65 sind alte Auslaufmodelle.

Die Enve Smart sehe ich selbst auch klar im Aero-Sektor.
Wer also nicht extremste (hier hängt u.a. Zipp deutlich hinterher) Steifigkeit besten Aerodynamik verlangt wird, sind die 1.XX-Felgen ganz klar die "vernünftigere" Wahl, weil leichter und günstiger.

Die 1.65 finde ich schon recht hoch. Hier war ja nicht dir Frage nach hohen, aerodynamischen Felgen. So würde ich also eher erstmal zu den weniger windanfälligen, flacheren 1.45 raten.
Die sind m.M.n. die beste Basis um einen hochwertigen, leichten LRS mit breitem Einsatzbereich zu bauen.

Gruss, Felix

lucabrasi
07.09.2011, 12:14
Hi

die "alten" Enves, wie du sie bezeichnest, sind immernoch die aktuellen und bleiben als Allround-Modelle weiterhin im Programm. Um die gehts ja hier gerade. Nicht, dass du denkst, die 1.45 oder 1.65 sind alte Auslaufmodelle.

Die Enve Smart sehe ich selbst auch klar im Aero-Sektor.
Wer also nicht extremste (hier hängt u.a. Zipp deutlich hinterher) Steifigkeit besten Aerodynamik verlangt wird, sind die 1.XX-Felgen ganz klar die "vernünftigere" Wahl, weil leichter und günstiger.

Die 1.65 finde ich schon recht hoch. Hier war ja nicht dir Frage nach hohen, aerodynamischen Felgen. So würde ich also eher erstmal zu den weniger windanfälligen, flacheren 1.45 raten.
Die sind m.M.n. die beste Basis um einen hochwertigen, leichten LRS mit breitem Einsatzbereich zu bauen.

Gruss, Felix

schon recht, meint mit alt nur: nicht neu vorgestellt wie die enve smarts


die steifigkeit eines laufrades ist nur bei einem kriterium wichtiger als die aerodynamik, aber die meisten hier werden über das jahr nicht mehr als 5% der kilometer kriterien fahren

TCR Advanced SL
07.09.2011, 12:30
Natürlich nicht die günstigen Bora One, ich meine die Bora Ultra Two.

Die Enve stechen aktuell bei Gewicht/Steifigkeit alle anderen hochwertigen Hersteller aus. Speziell die Technik, Speichenlöcher beim bau der Felge im Laminat vorzusehen und nicht einfach später Carbonfasern durch Bohren zu durchtrennen sticht hervor und lässt enorme Speichenspannungen zu (was wiederum zu sehr robusten Rädern führt).
Die Verarbeitung ist unerreicht. Bisher konnte ich keine andere Carbonfelge so exakt auszentrieren, wie das mit den Enve möglich ist.

Kauf dir mal nen Satz Corima Winium. Wiegen real keine 15-20 Gramm mehr als die flachen Edge. Dafür breiter (= mehr aero) und steifer als die Edge. Zudem nur der halbe Preis, LR Tasche und Bremsbelag liegen bei, top Verarbeitung, kann man anknallen, bis die Speiche reisst. Kein ruckeln beim bremsen.
Und v.a. in praktisch allen Lochzahlen erhältlich (auch für 2:1) die es gibt.

Und jetzt kommst du und sagst, dass die Enve trotzdem besser ist.
Warum?

Einen Satz Enve LR gibt es nicht für den Preis der Bora One. Und um die geht es hier. Nicht die Two.

felixthewolf
07.09.2011, 12:51
Wenn der TE nach den Enve fragt, gehts hier für mich um die Enve.
An der Diskussion ob Bora oder Cosmic kann ich mich eh nicht beteiligen und sie wurde auch schon zu viel geführt.

Kein Zweifel, dass die Corimas auch gut sind. Aber ich gehe mal davon aus, dass die Enves gerade so abgehen, weil es Spitzenprodukte sind.
Corima scheint immer nur ein "Geheimtip" weniger zu sein.

Es geht hier ja auch nicht um die flachen 1.25 vs. Winium, sondern um die hohen Felgen. Und da sind die Aero 2D jeweils 70gr/St. schwerer.
Aber du hast recht, sie sind 0,7mm breiter als die Enve ;)
Dass man Felgen mit 25% mehr Material auch steifer bauen kann, verwundert ja nicht. Aber bereits mit den 1.45er reicht das bis in einen weiten gewichtsbereich mehr als aus. Steifer wird ja dann auch, wie wir es von LightWeight kennen auch irgendwann "härter".

Ich will mit dir keine vergleichsdikussion über die Corima anfangen, wenn die Frage klar ist, "was haltet ihr von den Enve".

Felix

TCR Advanced SL
07.09.2011, 13:14
Er hat Enve nur als Alternative "entdeckt" und dann danach gefragt.
Ich habe ihm gerade noch gezeigt, dass Corima auch gute LR/Felgen bauen kann.
Und dir, dass Enve nicht per se immer das Beste in Sachen Carbonfelge sein müssen.
Nicht mehr und nicht weniger.

HollomaN
07.09.2011, 15:12
Ganz Klar.

Die Boras im Sommer und die Cosmics im Winter.

flochrbaz
07.09.2011, 15:54
Danke an alle! Hab sehr viel gelernt aus der Diskussion.
Hab mir jetzt die Bora One bestellt und schau mal wies mir taugt, v.a. das mit den Schlauchreifen... Kann mir vorstellen, daß ich bei Geldsegen in Zukunft wahrscheinlich als erstes an Enve denken werde. LG,phi

dual
07.09.2011, 15:58
Danke an alle! Hab sehr viel gelernt aus der Diskussion.
Hab mir jetzt die Bora One bestellt und schau mal wies mir taugt, v.a. das mit den Schlauchreifen... Kann mir vorstellen, daß ich bei Geldsegen in Zukunft wahrscheinlich als erstes an Enve denken werde. LG,phi

Gute Wahl. P/L ist bei den Bora One sehr gut.

lucabrasi
07.09.2011, 15:58
glückwunsch, knackige diskussion, schnelle entscheidung :Applaus:

rumplex
07.09.2011, 16:11
Einmal Bora, immer Bora!:D

Ich hätte es ja auch nicht geglaubt: Aber die Dinger machen einen Heidenspaß. Und sind für mich als Carbon-Newbie erstaunlich komfortabel und "standhaft".

backstrokeboy
07.09.2011, 16:27
ist auch der beliebteste LRS bei Zahnärzten.
die schwören drauf :ä

Allerdings noch mehr auf die Bora II, da die ceramic-inlays haben.
In den I-ern ist, glaube ich, Amalgam

lucabrasi
07.09.2011, 16:36
ist auch der beliebteste LRS bei Zahnärzten.
die schwören drauf :ä

Allerdings noch mehr auf die Bora II, da die ceramic-inlays haben.
In den I-ern ist, glaube ich, Amalgam

he backstrokeboy, heute wieder nen clown gefrühstückt?

felixthewolf
07.09.2011, 16:53
Danke an alle! Hab sehr viel gelernt aus der Diskussion.
Hab mir jetzt die Bora One bestellt und schau mal wies mir taugt, v.a. das mit den Schlauchreifen... Kann mir vorstellen, daß ich bei Geldsegen in Zukunft wahrscheinlich als erstes an Enve denken werde. LG,phi

In dem Preisbereich sicher eine gute Entscheidung.
Nur sehe ich, wenn du schon einen Bora One hast, wenig Chancen für einen neuen hochwertigeren LRS.
Dann hättest du dir jetzt erstmal einen günstigen Alu-LRS kaufen sollen, damit der Upgrade später zu Carbon auch wirklich lohnt.
Dann hast du später auch mit 2 LRS ein breites Einsatzspektrum abgedeckt.

Gruss, Felix

TCR Advanced SL
07.09.2011, 16:59
Warum 2 LRS, wenn es auch mit einem geht.

rumplex
07.09.2011, 17:00
In dem Preisbereich sicher eine gute Entscheidung.
Nur sehe ich, wenn du schon einen Bora One hast, wenig Chancen für einen neuen hochwertigeren LRS.
Dann hättest du dir jetzt erstmal einen günstigen Alu-LRS kaufen sollen, damit der Upgrade später zu Carbon auch wirklich lohnt.
Dann hast du später auch mit 2 LRS ein breites Einsatzspektrum abgedeckt.

Gruss, Felix

Sollte er noch nichts sonstiges haben, machte das Sinn.

backstrokeboy
07.09.2011, 17:03
he backstrokeboy, heute wieder nen clown gefrühstückt?

wäre Dir sowas lieber gewesen als Antwort?

"die Bora One sind sicherlich sehr gute Laufräder für den Preis.
Die Two können für den satten Aufpreis nicht wirklich viel mehr.
Mit den Bora One hast Du im Vergleich zu Wettbewerbsprodukten ein ausgereiftes und solides Laufrad. Dazu noch ausreichend steif.

Persönlich glaube ich nicht, dass Du nach einigen Ausfahrten die Entscheidung bereuen wirst oder Dich schnell nach einem exklusiveren LRS umschauen wirst.
Entweder mußt Du dann nochmal richtig Cash in die Hand nehmen, um minimal bessere LR zu bekommen oder Du bist und bleibst zufrieden.
Einziger Schwachpunkt sind die Zentrierfähigkeit (Reifen muss mindestens anteilig ab) und die Beschaffung der Ersatzspeichen bzgl. Preis und ggfs. Lieferdauer (die wird fast niemand vorrätig haben im Vergleich zu Standardspeichen).

Die Dinger sind so alltagstauglich, dass Du wahrscheinlich keinen zweiten LRS brauchst.
Höchstens im Winter mit Aluflanke."

Zufrieden? ;)

lucabrasi
07.09.2011, 17:06
wäre Dir sowas lieber gewesen als Antwort?

Zufrieden? ;)

absolut :oke:

backstrokeboy
07.09.2011, 17:10
absolut :oke:
das freut mich doch :drinken2:

cotesud
07.09.2011, 21:21
Wie ist das nun mit der Aerodynamic der beiden Lrs?
Die CC sind doch ziemlich gut in diese hinsicht. Ergo wenn man viel im Flachen trainiert und die paar Gramm z.B. der SR gegenüber Bora One keine Rolle spielt, hat man doch mit den CC eine gute Wahl getroffen, oder liege ich da falsch?

Aerotic
07.09.2011, 21:24
Naja, aerodynamisch sind die Bora in jedem Fall nicht schlechter als Cosmic. Würde sagen, unabhängig vom teils recht widersprüchlichen Tour Test, auf einem Niveau.
Felgenhöhe 50mm zu 52mm.

cotesud
07.09.2011, 21:28
Naja, aerodynamisch sind die Bora in jedem Fall nicht schlechter als Cosmic. Würde sagen, unabhängig vom teils recht widersprüchlichen Tour Test, auf einem Niveau.
Felgenhöhe 50mm zu 52mm.

Würde mich freuen wenn du mir ein paar Belege bzw. Links spendieren könntest. Stehe ebenfalls vor der Entscheidung. Ich brauche Fakten:D

Hochpass
07.09.2011, 21:30
Wenn ich G3 fahren müsste, würde ich zu Fuß gehen :D

Ich habe gehofft damit wäre alles gesagt :D

cotesud
07.09.2011, 21:32
Ich habe gehofft damit wäre alles gesagt :D

Macht der 3G Misst eigentlich wirklich Sinn:confused:

Hochpass
07.09.2011, 21:34
Macht der 3G Misst eigentlich wirklich Sinn:confused:

Die Frage hab ich mir noch nie gestellt, weil sieht kagge aus. :heulend:

cotesud
07.09.2011, 21:38
Die Frage hab ich mir noch nie gestellt, weil sieht kagge aus. :heulend:

Wenns Sinn machen würde, wären ja die Racing Speed kagge:D

TCR Advanced SL
07.09.2011, 21:39
In für uns relevanten Bereich gibt es keine praktischen Unterschiede die man spüren würde. Selbst im Rahmen der Messwerte (SRM) sollten die Unterschiede bei 3-4 Watt liegen. Wenn überhaupt.

cotesud
07.09.2011, 21:41
In für uns relevanten Bereich gibt es keine praktischen Unterschiede die man spüren würde. Selbst im Rahmen der Messwerte (SRM) sollten die Unterschiede bei 3-4 Watt liegen. Wenn überhaupt.

Aber in unserem Relevanten Bereich ist die Psyche..was wäre wenn relevant;)

TCR Advanced SL
07.09.2011, 21:42
Für die Psyche: die teureren LR sind besser. In allen Belangen.

Jetzt besser?

lucabrasi
07.09.2011, 22:19
Würde mich freuen wenn du mir ein paar Belege bzw. Links spendieren könntest. Stehe ebenfalls vor der Entscheidung. Ich brauche Fakten:D

nicht mehr ganz frisch, aber cosmics, boras, racingspeeds, und die meisten anderen haben sich seit 2007 profiltechnisch nicht verändert,
ausnahme zipp, die sind deutlich schneller geworden

die werte gelten pro rad!

http://i54.tinypic.com/16jljc1.jpg

The Scrub
07.09.2011, 22:20
Und das Ganze in einem Geschwindigkeitsbereich, der für uns Hobbyfahrer interessant ist. :D

cotesud
07.09.2011, 22:23
Vielen Dank!
Aha, nicht schlecht der `Poser Lrs CC` ;)

robelz
07.09.2011, 22:23
Höchstens im Winter mit Aluflanke."

Zufrieden? ;)

Warum sollte ich im Winter Alu fahren? Reibt doch bei dem ganze Salz und Dreck viel zu schnell ab..

lucabrasi
07.09.2011, 22:38
Vielen Dank!
Aha, nicht schlecht der `Poser Lrs CC` ;)

ja, aber ich fahre den im wechsel mit den 808 firecrest und prüfe dann alle 5 km ob die bremse schleift :D:D

cotesud
07.09.2011, 22:51
ja, aber ich fahre den im wechsel mit den 808 firecrest und prüfe dann alle 5 km ob die bremse schleift :D:D

räusper, sehr unterhaltsam:D

backstrokeboy
07.09.2011, 23:03
Warum sollte ich im Winter Alu fahren? Reibt doch bei dem ganze Salz und Dreck viel zu schnell ab..

Das Rad verhaelt sich doch antizyklisch zum Auto, Dusel....;)

Mike Stryder
08.09.2011, 10:29
Vielen Dank!
Aha, nicht schlecht der `Poser Lrs CC` ;)

ahjo,

hier wurde doch aber bestimmt die carbon tubular version getestet. und nicht das alu / carbon ding?

TCR Advanced SL
08.09.2011, 10:37
Und du glaubst, dass die marginal andere Felgenform mehr als 0,01 Watt ausmacht, ja?

Lag mit meiner Einschätzung der Wattungerschiede von CC zu Bora richtig. Nimmt sich in der Praxis nichts.

Pedalierer
08.09.2011, 10:41
Und du glaubst, dass die marginal andere Felgenform mehr als 0,01 Watt ausmacht, ja?

Lag mit meiner Einschätzung der Wattungerschiede von CC zu Bora richtig. Nimmt sich in der Praxis nichts.

In der Praxis ist das alles wurscht. Ich bin mit Neutrons schon 90 km/h gefahren, schneller als parallel einige Hochprofiler mit 10 kg mehr aufd der Hüfte.

lucabrasi
08.09.2011, 10:42
ahjo,

hier wurde doch aber bestimmt die carbon tubular version getestet. und nicht das alu / carbon ding?

nö, cosmic carbone sl = draht
cosmic carbone pro oder ultimate = schlauch

cotesud
08.09.2011, 10:43
ahjo,

hier wurde doch aber bestimmt die carbon tubular version getestet. und nicht das alu / carbon ding?

die cc sl gibt es doch nur als clincher und mit plastik husse

lucabrasi
08.09.2011, 10:46
In der Praxis ist das alles wurscht. Ich bin mit Neutrons schon 90 km/h gefahren, schneller als parallel einige Hochprofiler mit 10 kg mehr aufd der Hüfte.

:respekt:

und ich dachte cancellara hätte dieses jahr bei der tour of quatar den rekord in der ebene mit 81,6 km/h aufgestellt....

Ackebua
08.09.2011, 10:56
Unter normalsterblichen Hobbyfahrern, die den Sport aus purer Emotion betreiben und als ihre eigene Art Religion sehen, ist ein wichtiges Merkmal der Boras nicht zu vernachlässigen: sie tragen mit dem Namen Campagnolo die Handschrift Gottes!

cotesud
08.09.2011, 11:00
Unter normalsterblichen Hobbyfahrern, die den Sport aus purer Emotion betreiben und als ihre eigene Art Religion sehen, ist ein wichtiges Merkmal der Boras nicht zu vernachlässigen: sie tragen mit dem Namen Campagnolo die Handschrift Gottes!

Ich habe auf den Felgen den Gott Apfel kleben:D

Pedalierer
08.09.2011, 11:06
:respekt:

und ich dachte cancellara hätte dieses jahr bei der tour of quatar den rekord in der ebene mit 81,6 km/h aufgestellt....

Fuchsröhre :ä

TCR Advanced SL
08.09.2011, 15:13
nö, cosmic carbone sl = draht
cosmic carbone pro oder ultimate = schlauch

Gab es auch mal als SR Version mit Aluflanke. Könnte auch 2005 gewesen sein.

Patrice Clerc
08.09.2011, 15:43
Gab es auch mal als SR Version mit Aluflanke. Könnte auch 2005 gewesen sein.

Ich würde trotzdem erstmal davon ausgehen, dass es die oft genutzten / gesehenen, verkleideten Drahtreifenfelgen waren.

Die Unterschiede sind, gemäss der Daten von Roues Artisanales oder eigentlich von Tour, beinahe unerheblich. Selbst die enorm teuren und nicht wirklich universell einsetzbaren 808 sind nicht um Welten besser, als mittelpreisige Laufräder, wie z. B. die CC SL. 21 gegen 17 w bei 50 km/h, wo man im Wind schon mal 500 w treten muss, sind nicht ausschlaggebend. Selbst dann nicht, wenn man noch das Hinterrad hinzunimmt, das aber weniger exponiert ist und drum vermutlich (!) weniger Unterschied aufweisen wird.

Wenn man im meist trockenen einigermassen aerodynamische, robuste und faktisch erträglich leichte Laufräder will, dann sind die CC SL OK. Allerdings gibt's wohl solche, die in allen Belangen besser abschneiden. Aber die sind meist deutlich teurer.

TCR Advanced SL
08.09.2011, 15:53
So sieht's aus. Daher meine Einschätzung/Meinung in Beitrag 2.

454rulez
08.09.2011, 15:55
die messwerte stammen aus dem tour-test 2005, getestet wurden wie von patrice clerc bereits vermutet die "stinknormalen" cosmic carbone sl mit alufelge + verkleidung in drahtreifenausführung

interessant auch, daß die oft geschmähten 50mm-08/15-taiwan-gigantex-laufräder aerodynamisch offenbar auch mit 20 speichen im vorderrad sehr gut abschneiden (um nichts anderes handelt es sich bei den sonic super 50mm, die nur knapp hinter zipp 404 landeten)

rumplex
08.09.2011, 15:57
Ich habe auf den Felgen den Gott Apfel kleben:D

Ein und die gleiche Göttermischpoke.:D

cazone
20.09.2011, 19:11
ich hol diesen Thread noch mal nach oben.


letzte Woche bin ich zum ersten mal eine kleine Runde (40km flach) mit den Cosmic SL die mir ein Freund geliehen hat gefahren.
Um Paris herum ist es relativ flach und im im Winter fahre ich ausserdem sehr oft in Longchamps (http://maps.google.com/maps?ll=48.857431,2.234259&spn=0.02112,0.05579&vpsrc=6&t=k&z=15&layer=t) (ein Oval von 3,6km).
Dachte mir das wäre sinnvoll für meinen Gebrauch.

http://fstatic1.rennrad-news.de/img/photos/1/5/5/4/3/_/medium/IMAG3099.jpg (http://fotos.rennrad-news.de/p/220204)

Meine Räder sonst sind DT Swiss Tricons.
http://fstatic1.rennrad-news.de/img/photos/1/5/5/4/3/_/medium/mixfev110069434046.jpg (http://fotos.rennrad-news.de/p/182916)

Komme jetzt von dieser kurzen Ausfahrt mit relativ Gemischten gefühlen.
Ich hatte den Eindruck mit Skistiefeln zu fahren.
Die Dinger sind so schwer in gang zu bekommen.
Gerade wenn man bremsen musste (Ampeln, und was es sont noch in Städten für Gründe gibt zu bremsen) und von unter 30 wieder auf über 30 will muss man verdammt aufs Pedsal drücken.
Ab 32/35 sind sie dann an ok. Dann spürt man den "Aeroeffekt".
Aber sonst, finde ich meine DTSwiss um einiges dynamischer!

Reifen spielen sicher auch eine Rolle in punkto "Feeling".
Auf den Tricons habe ich die Yksions oder Veloflex, die laufen super. Auf den Cosmic sind GP4000, die fand ich nie so toll.

Im Endeffekt war ich dann schon recht schnell unterwegs.
Und die Runde war sicher zu kurz und zu urban um sich den Qualitäten der Räder bewusst zu werden.
Und vielleicht sind die DTSwiss auch verdammt gut (die laufen!).
Trotzalldem habe ich irgendwie den Eindruck das für mich (und wahrscheinlich die mehrzahl aller Hobbyradler) so Hochprofilräder nicht das gelbe vom Ei sind (wer fährt schon die ganze Zeit einen 35 Schnitt).
(Kopie vom Nachbarforum)

Jetzt bin ich nochmal letzten Sonntag relativ flache (600/700Hm) 103km gefahren.
In 3h30. Alleine, bei Sonne und Wind.
Für mich war das recht schnell. Ich bin schneller gefahren als sonst.
Aber auch um einiges müder nach Hause gekommen. Wie schnell wäre die Runde mit den Tricons geworden?
Haben mich die Cosmics schneller gemacht? weiss ich nicht...
Dieses komische Gefühl dass man mit so hohen Rädern schnell fahren muss damit es Sinn macht werde ich nicht los. Langsam geht nicht.

Und wenn ich mir jetzt die Messewerte von "roues artisanales" anschaue, sind das gerade mal 8W (bei 50km/h!!) zwischen einer stinknormalen Aksyium und den Cosmic SL ...
Persönlich bin ich irgenwie ewas ernüchtert. hatte mir mehr Mehr gewünscht/erhofft.

Wer von euch ist wirklich überzeugt von den Cosmic SL (oder ähnlichen Laufrädern)?



Caspar


PS: Boras oder Corimas Aero+ würde ich trotzdem mal gerne fahren!

mcwipf
20.09.2011, 21:41
Wer von euch ist wirklich überzeugt von den Cosmic SL (oder ähnlichen Laufrädern)?


Ich bin von meinen CC SR überzeugt, sonst hätt ich sie schon längst wieder verkauft, fahr die jetzt seit 2,5 Jahren. Ich bin aber auch von meinen anderen Laufrädern die ich noch habe überzeugt. Kommt halt immer drauf an, welche Erwartungen an ein LR man selbst hat, und für welchen Einsatzzweck dieses dann gedacht ist.

ITO
20.09.2011, 22:00
passt zwar nicht, aber ich bin absolut von den fulcrum racing 3 überzeugt. sausteif, steifer als neutron, extrem robust, was für naben...welch ein guter preis! ich kenne keinen lrs, der so ein gutes preis leistungsverhältnis bietet und dabei noch gut aussieht ohne g3 :D

chriz
20.09.2011, 22:25
passt zwar nicht, aber ich bin absolut von den fulcrum racing 3 überzeugt. sausteif, steifer als neutron, extrem robust, was für naben...welch ein guter preis! ich kenne keinen lrs, der so ein gutes preis leistungsverhältnis bietet und dabei noch gut aussieht ohne g3 :D

genau meine meinung ! :Applaus: ötzi und transalp erprobt & bewährt. und für´s schöne wetter fulcrum racing speed. :D

lucabrasi
20.09.2011, 23:40
...
Und wenn ich mir jetzt die Messewerte von "roues artisanales" anschaue, sind das gerade mal 8W (bei 50km/h!!) zwischen einer stinknormalen Aksyium und den Cosmic SL ...


hey, 8 watt PRO rad =16 Watt ist ne menge wenn du bei 50 km/h am Anschlag bist

cazone
21.09.2011, 09:42
Ich bin von meinen CC SR überzeugt, sonst hätt ich sie schon längst wieder verkauft, fahr die jetzt seit 2,5 Jahren. Ich bin aber auch von meinen anderen Laufrädern die ich noch habe überzeugt. Kommt halt immer drauf an, welche Erwartungen an ein LR man selbst hat, und für welchen Einsatzzweck dieses dann gedacht ist.

was waren deine Erwartungen und was ist dein Einsatzzweck?


hey, 8 watt PRO rad =16 Watt ist ne menge wenn du bei 50 km/h am Anschlag bist

Meinst du man kann die Watt von Vorder und Hinterrad einfach so zusammenrechnen?
50 km/h am Anschlag passiert bei mir recht selten.... Und wenn dann nicht sehr lang...


Das Ding ist, ich bin etwas enttäuscht von den CC.
Finde den Verlust an Lebendigkeit/Dynamik im Vergleich zu meinen Tricons gravierender als den Gewinn an Aero auf der geraden bei konstanter Geschwindigkeit und über 33.

Werde trotzdem die nächsten Monate mit den Rädern fahren.

lucabrasi
21.09.2011, 09:57
was waren deine Erwartungen und was ist dein Einsatzzweck?

Meinst du man kann die Watt von Vorder und Hinterrad einfach so zusammenrechnen?
50 km/h am Anschlag passiert bei mir recht selten.... Und wenn dann nicht sehr lang...



wahrscheinlich nicht 1/1

schlauchtreifen
21.09.2011, 12:30
ich hol diesen Thread noch mal nach oben.


letzte Woche bin ich zum ersten mal eine kleine Runde (40km flach) mit den Cosmic SL die mir ein Freund geliehen hat gefahren.
Um Paris herum ist es relativ flach und im im Winter fahre ich ausserdem sehr oft in Longchamps (http://maps.google.com/maps?ll=48.857431,2.234259&spn=0.02112,0.05579&vpsrc=6&t=k&z=15&layer=t) (ein Oval von 3,6km).
Dachte mir das wäre sinnvoll für meinen Gebrauch.

http://fstatic1.rennrad-news.de/img/photos/1/5/5/4/3/_/medium/IMAG3099.jpg (http://fotos.rennrad-news.de/p/220204)

Meine Räder sonst sind DT Swiss Tricons.
http://fstatic1.rennrad-news.de/img/photos/1/5/5/4/3/_/medium/mixfev110069434046.jpg (http://fotos.rennrad-news.de/p/182916)

Komme jetzt von dieser kurzen Ausfahrt mit relativ Gemischten gefühlen.
Ich hatte den Eindruck mit Skistiefeln zu fahren.
Die Dinger sind so schwer in gang zu bekommen.
Gerade wenn man bremsen musste (Ampeln, und was es sont noch in Städten für Gründe gibt zu bremsen) und von unter 30 wieder auf über 30 will muss man verdammt aufs Pedsal drücken.

Genau darum gehts. Skistifel finde ich ganz passend im Vergleich.
Und gerade bergauf, vor allem im Wiegetritt, ist zu viel rotierende Masse wie ein Klotz.
Fahr mal die Boras. Das ist dann
der Sound und der (deshalb-) gefühlte Geschwindigkeitszuwachs
der CC, aber ohne Skistifel.

Patrice Clerc
21.09.2011, 12:45
Genau darum gehts. Skistifel finde ich ganz passend im Vergleich.
Und gerade bergauf, vor allem im Wiegetritt, ist zu viel rotierende Masse wie ein Klotz.Drum ist's ja völlig unmöglich, mit dem Mountainbike und leichter, aber immer noch vergleichsweise sehr schwerer Geländebereifung sehr schnell Berge hoch zu fahren.

Hört mit dem Säich doch endlich auf, das ist bloss ein Mythos oder, wenn man das tatsächlich fühlt, ein starker Hinweis darauf, dass man unsensibel ist (also das falsche fühlt)!


Fahr mal die Boras. Das ist dann
der Sound und der (deshalb-) gefühlte Geschwindigkeitszuwachs
der CC, aber ohne Skistifel.
Ich habe, vermutlich im Gegensatz zu den meisten, die hier die Boras als völlig überlegen und unvergleichlich viel besser beschreiben, schon Zeitfahren gewonnen. Zuletzt im hügeligen Gelände mit Mavic CC SL. Ich müsste ein brutaler Überflieger sein mit Boras oder gar mit Zipp 808. :Angel:

felixthewolf
21.09.2011, 13:28
Ich habe... schon Zeitfahren gewonnen.

Um Zeitfahren zu gewinnen fährt man wahrscheinlich aber auch anders als um Pariser Vorstadtbereich.

Ich finde es echt ammüsant, wie du anderen erklären willst, was die merken sollten.

Gruss, Felix

ITO
21.09.2011, 13:44
ich halte das gefühl von cazone für völlig überbewertet;)

Patrice Clerc
21.09.2011, 13:53
Um Zeitfahren zu gewinnen fährt man wahrscheinlich aber auch anders als um Pariser Vorstadtbereich.Besagtes Zeitfahren wurde auf einer 2.6 km Runde ausgetragen - vier Runden also 16 Kurven und hat einen kurzen, steileren Anstieg enthalten. Wenn das Laufrad auf einer solchen Strecke nicht zu träge ist, dann wirds das weder im Pariser Stadtverkehr noch auf der Long-Champs-Strecke sein.

Eigentlich amüsiert mich deine obige Aussage.



Ich finde es echt ammüsant, wie du anderen erklären willst, was die merken sollten.

Gruss, Felix
Echt? Du bist also der Meinung, der menschliche Körper sei ein Präzisionsmessinstrument? Ein solches wäre notwendig, um die paar Joule Unterschied, die leichte und schwere Felgen unterscheiden, verteilt auf mehrere Sekunden Beschleunigung, zu messen, sorry: spüren. Was man spürt, ist der gyroskopische Effekt, der für eine schnelle oder langsame Fahrt im Rahmen der Felgen-Gewichts-Unterschiede keinen Einfluss hat. Die Aussage passt aber vermutlich nicht in dein Geschäftsmodell. :Bluesbrot

felixthewolf
21.09.2011, 14:36
Was man spürt ist aber der Fahrspass und der nimmt durch schwerere bzw. trägere Räder nicht unbedingt zu.
Radfahren sind Emptionen und subjektive Eindrücke. Wenn du so abgeklärt bist und nur das merkst, was man auch messen oder berechnen kann, lass die unzähligen Anderen doch wenigstens merken was sie wollen.
Das da einer am Ende schneller oder langsamer ist, spielt da doch eher eine untergeordnete Rolle.

Gruss, Felix

Patrice Clerc
21.09.2011, 14:52
Was man spürt ist aber der FahrspassRichtig. Aber der hängt primär vom Menschen ab, der fährt. Material trägt nach kurzer Zeit nicht mehr dazu bei, da man sich ja schnell daran gewöhnt. Das einzige, was das Material noch bringen muss, ist gut genug sein, also nicht stören.



und der nimmt durch schwerere bzw. trägere Räder nicht unbedingt zu.Aber im Rahmen dessen, was hier diskutiert wird, nimmt er auch nicht ab. Wenn übrigens jemand schreibt, wie oben geschehen, CC SL seien träge, dann liegt das v.a. am Marketing. Es ist ja nun nicht so, dass ich keine leichteren Felgen zum Vergleich hätte (ich besitze auch die Planet-X mit dem 20 mm ca. 250 g Felgen). Natürlich spüre ich da einen Unterschied. Aber unter dem Strich machen die CC SL mehr Spass, da steifer.



Radfahren sind Emptionen und subjektive Eindrücke. Wenn du so abgeklärt bist und nur das merkst, was man auch messen oder berechnen kann, lass die unzähligen Anderen doch wenigstens merken was sie wollen.
Das da einer am Ende schneller oder langsamer ist, spielt da doch eher eine untergeordnete Rolle.
Dazu habe ich mich im ersten Abschnitt schon geäussert.

medias
21.09.2011, 15:06
Die Leute kaufen die leichteren oder Aero LR nicht weil sie sich mehr Spass vesprechen, sondern weil sie sich einen spürbaren Mehrwert erhoffen.

dual
21.09.2011, 15:43
Ich glaube, die Leute kaufen möglichst leicht, weil möglichst leicht nunmal *der* Fetisch der Radfahrer ist, und aero, weil aero gut aussieht.

Diejenigen, die regelmässig 5 mal die Woche auf dem Bock sitzen, kommen dann iwann dahinter, dass möglichst zuverlässig und gut funktionierend auf Dauer am meissten Spass macht...

Quarkwade
21.09.2011, 16:00
52 Wochen 5 Tage die Woche auf dem Rad - und das soll Spaß machen?

Patrice Clerc
21.09.2011, 16:02
52 Wochen 5 Tage die Woche auf dem Rad - und das soll Spaß machen?

30 Wochen 5 bis 7 Tage, 10 Wochen 3 bis 4 Tage und den Rest wie's kommt resp. vom Wetter her passt, dazu Ergänzungstraining in der Rad-armen Zeit: ja, das macht Spass, wenn man sich die Zeit nehmen kann.

ReneM
21.09.2011, 16:33
Wird es euch eigentlich nicht zu langweilig, euch hier regelmäßig über Sinn oder Unsinn dieser und jener Laufräder zu streiten? Kann man nicht einfach mal "Leben und Leben lassen"?

Danke!

Gruß

René (der sowohl Leicht... als auch Aero... besitzt und mit beiden sehr glücklich ist)

ITO
21.09.2011, 17:07
Wird es euch eigentlich nicht zu langweilig, euch hier regelmäßig über Sinn oder Unsinn dieser und jener Laufräder zu streiten? Kann man nicht einfach mal "Leben und Leben lassen"?

Danke!

Gruß

René (der sowohl Leicht... als auch Aero... besitzt und mit beiden sehr glücklich ist)

Es hat doch durchaus unterhaltungswert! Und was wäre ein Forum, wenn man sich nicht über das Quantum mehr streiten könnte.
Wie dem auch sei, ein Placebo kann einiges in Bewegung setzen.

TCR Advanced SL
21.09.2011, 19:58
Diejenigen, die regelmässig 5 mal die Woche auf dem Bock sitzen, kommen dann iwann dahinter, dass möglichst zuverlässig und gut funktionierend auf Dauer am meissten Spass macht...

Genau so sieht es aus. Wenn es dann noch schön aussieht ist alles in Butter.

setarkos
21.09.2011, 20:06
Es hat doch durchaus unterhaltungswert! Und was wäre ein Forum, wenn man sich nicht über das Quantum mehr streiten könnte.
Wie dem auch sei, ein Placebo kann einiges in Bewegung setzen.

...und je teurer das Placebo, desto besser die Wirkung. Das ist sogar durch wissenschaftliche Studien belegt ;)

TCR Advanced SL
21.09.2011, 20:20
Und deswegen sind LW und Enve auch so teuer...

Orchid
21.09.2011, 21:35
Genau so sieht es aus. Wenn es dann noch schön aussieht ist alles in Butter.

So siehts aus:D

Stefftschik
22.09.2011, 00:20
30 Wochen 5 bis 7 Tage, 10 Wochen 3 bis 4 Tage und den Rest wie's kommt resp. vom Wetter her passt, dazu Ergänzungstraining in der Rad-armen Zeit: ja, das macht Spass, wenn man sich die Zeit nehmen kann.

Mir scheint du hast irgendwie ein Problem damit zu akzeptieren, dass andere unter Spass etwas anderes verstehen als du....du bist wohl offensichtlich ein "Winner"-Typ, Geschwindigkeit ist da alles...
Andere bevorzugen ein agileres Fahrverhalten, weil es ihnen gefälllt und damit mehr Spass macht, mag sein dass man damit 2 km/h langsamer ist und keine Rennen gewinnt.

Mir wäre der Zeitaufwand den du betreibst zu hoch, selbst wenn ich mir die Zeit nehmen könnte, dir macht das Spass...ist doch o. k.

Stefftschik

Stefftschik
22.09.2011, 00:22
Und deswegen sind LW und Enve auch so teuer...

...dann kauf du dir halt ein Rad bei Obi im Baumarkt und lass die anderen LW fahren. Ist ja nicht dein Geld.

Stefftschik
22.09.2011, 00:24
So siehts aus:D

Eher selten dass mir mal ein Cervelo gefällt, aber das ist mal ein richtiger Knaller....!!!

Orchid
22.09.2011, 08:42
Eher selten dass mir mal ein Cervelo gefällt, aber das ist mal ein richtiger Knaller....!!!

Danke..

Gibts auch mit Enve;)

felixthewolf
22.09.2011, 08:52
Ich glaube, die Leute kaufen möglichst leicht, weil möglichst leicht nunmal *der* Fetisch der Radfahrer ist, und aero, weil aero gut aussieht.

Diejenigen, die regelmässig 5 mal die Woche auf dem Bock sitzen, kommen dann iwann dahinter, dass möglichst zuverlässig und gut funktionierend auf Dauer am meissten Spass macht...


Und deswegen sind LW und Enve auch so teuer...

Richtig! weil hier alles, leicht, steif, haltbar, zuverlässig, aerodynamisch und die Optik unter einen Hut gebracht werden muss.
Schwer, wenig steif und unzuverlässig gibts natürlich auch deutlich günstiger.

Felix

mcwipf
22.09.2011, 09:14
was waren deine Erwartungen und was ist dein Einsatzzweck?



Meine Anforderungen an die CC waren: Ich brauch einen LRS für mein Trainingsrad, mit einer für mich gefälligen Optik, steif, für mich rel. leicht zu warten, preislich und Gewichtsmäßig noch einigermassen im Rahmen.
Diese Anforderungen erfüllen die CC für mich in vollem Umfang, wenn sie mal rollen, dann rollen sie. Ich fahr mit denen auch Berge.
Das einzigste was ich meinen CC wirklich ankreide, ist die extreme Seitenwindanfälligkeit, da sind andere "Aero-LR" weniger empfindlich.

recordfahrer
26.09.2011, 15:56
Wie ist das nun mit der Aerodynamic der beiden Lrs?
Die CC sind doch ziemlich gut in diese hinsicht. Ergo wenn man viel im Flachen trainiert und die paar Gramm z.B. der SR gegenüber Bora One keine Rolle spielt, hat man doch mit den CC eine gute Wahl getroffen, oder liege ich da falsch?

Ich fahre seit kurzem ein Cosmic Carbon (ohne SL, hab da gepennt) in Kombi mit einem HED3-HR, vorher hatte ich ein Shamal 12 HPW-Vorderrad. Ich war erst skeptisch, aber meine Fresse! Ich hätte nie erwartet, dass das Cosmic Carbon-VR dermaßen besser hinsichtlich der Aerodynamik ist. Plastikverkleidung hin oder her-sie wirkt, und das ist (für mich) die Hauptsache. Bei eimen Stundenmittel von 34 km/h bringt das gute Stück etwa 0,4 km/h (und das, obwohl die Lager etwas rauh laufen), rein vom Gefühl her würde ich sagen, dass ein Hed 3-VR nicht viel besser ist, und das kann ich im Gegensatz zum zugegebenermaßen schwereren Cosmic (900gr) bei Böen der Stärke 5 nicht mehr fahren.

SpeedyBunny
19.10.2011, 15:06
Bin ebenfalls dabei, mein rad für die nächste Saison upzugraden und kaufe neue Laufräder. :cool:
In der Shortlist habe ich nun

Mavic Cosmic Carbone SLR
Lightweight Standard
Zipp 808

Habt Ihr Erfahrungen dazu?

Orchid
19.10.2011, 15:27
Bin ebenfalls dabei, mein rad für die nächste Saison upzugraden und kaufe neue Laufräder. :cool:
In der Shortlist habe ich nun

Mavic Cosmic Carbone SLR
Lightweight Standard
Zipp 808

Habt Ihr Erfahrungen dazu?

Ja!
Ich würde keinen davon kaufen.

Wenn ich im Moment vor so einer Entscheidung stehen würde sähe das so aus

Geld spielt keine Rolle:

Enve 6.7 custom aufgebaut

Best Bang for a Buck

Campa Bora One

Clincher

Reynolds Assault

dus
19.10.2011, 16:10
wie würdest Du denn Deinen Enve custom aufbauen? hab mir einen aufbauen lassen mit chris king r45...

Orchid
19.10.2011, 16:57
wie würdest Du denn Deinen Enve custom aufbauen? hab mir einen aufbauen lassen mit chris king r45...

Meine 1.45er habe ich mit ner Bora Ultra Nabe und ner Neutron Ultra Nabe gekauft !
Die Kombi finde ich sehr genial!

Ansonsten Acros oder King Naben .

SpeedyBunny
19.10.2011, 17:39
Ja!
Ich würde keinen davon kaufen.

Wenn ich im Moment vor so einer Entscheidung stehen würde sähe das so aus

Geld spielt keine Rolle:

Enve 6.7 custom aufgebaut

Best Bang for a Buck

Campa Bora One

Clincher

Reynolds Assault

reynolds gefällt mir nicht, mein rad ist fast komplett schwarz...
Enve 6.7 und Campa schauen ned schlecht aus. Enve habe ich ausch schon überlegt... aufgrund welche Eigenschaften ist deine Empfehlung?

ITO
19.10.2011, 17:42
ich sach nur lightweights. nicht nur weil ich welche zu veräußern habe, sondern weil ich nie so ein brettsteifes monster hatt, das einen förmlich wie eine katze am berg nach vorne schießt ;)

medias
19.10.2011, 17:45
ich sach nur lightweights. nicht nur weil ich welche zu veräußern habe, sondern weil ich nie so ein brettsteifes monster hatt, das einen förmlich wie eine katze am berg nach vorne schießt ;)

Bist du Roadbike Leser?

Patrice Clerc
19.10.2011, 17:53
Bist du Roadbike Leser?

Haben deine Räder keinen gewaltigen Vortrieb, der nur so danach schreit, richtig getreten zu werden? :Applaus:

Orchid
19.10.2011, 17:57
reynolds gefällt mir nicht, mein rad ist fast komplett schwarz...
Enve 6.7 und Campa schauen ned schlecht aus. Enve habe ich ausch schon überlegt... aufgrund welche Eigenschaften ist deine Empfehlung?



Die aerodynamischen Vorteile wurden schon in Test ermittelt.

Gut das ist Statistik!
Aber wenn die Qualität sowie Bremsverhalten so gut sind wie bei meinen, wovon ich ausgehe, kann ich die eben nur empfehlen.

Gibt noch nicht so viele die sie schon fahren !

medias
19.10.2011, 17:58
Haben deine Räder keinen gewaltigen Vortrieb, der nur so danach schreit, richtig getreten zu werden? :Applaus:

Bin froh wenn mir keine Katze ins Rad springt.

Algera
19.10.2011, 18:38
Bist du Roadbike Leser?


Haben deine Räder keinen gewaltigen Vortrieb, der nur so danach schreit, richtig getreten zu werden? :Applaus:

:D

ITO
19.10.2011, 18:49
Bist du Roadbike Leser?

lightweights haben einen nachbrenner, stehen quasi auf der dopingliste:D

medias
19.10.2011, 18:51
:Bluesbrot

PAYE
19.10.2011, 18:53
lightweights haben einen nachbrenner, stehen quasi auf der dopingliste:D


Darum verkaufst du deine also?

ITO
19.10.2011, 19:06
Darum verkaufst du deine also?

ich habe zwei paar. der eine soll einen satz ventoux finanzieren;)

ps: jetzt push nicht meinen infiltrierten verkaufsthread ;)

PAYE
19.10.2011, 19:12
ich habe zwei paar. der eine soll einen satz ventoux finanzieren;)

...


Also quasi eine absolute Rakete mit Zusatz-Boostern.


http://www.bluefirepoker.com/assets/Uploads/3435594278899578233_0_16495100_1295481249-med.jpg

Von jetzt auf gleich in die Umlaufbahn! :)

Schmittler
19.10.2011, 19:45
Meine 1.45er habe ich mit ner Bora Ultra Nabe und ner Neutron Ultra Nabe gekauft !
Die Kombi finde ich sehr genial!

Ansonsten Acros oder King Naben .

Hast du selber Erfahrungen mit Acros? Ich habe im Freundeskreis diverse Leute, die Acros am MTB und am RR fahren. Bisher hat noch kein einziger seine Nabe länger als eine halbe Saison durchfahren können, ohne dass die Naben Defekte aufwiesen. Die wurden zwar unproblematisch und in der Regel recht schnell wieder repariert, aber für den Preis will ich fahren und die Dinger nicht die ganze Zeit einschicken, mögen die auch noch so deutsch und technisch auf dem neusten Stand sein.

Chris King ist zwar super, aber leicht ist auch anders.

Ich würde eher bei DT Swiss ins Regal greifen. Für die hohe Zuverlässigkeit der Naben sind die ziemlich leicht.

Orchid
19.10.2011, 21:25
Hast du selber Erfahrungen mit Acros? Ich habe im Freundeskreis diverse Leute, die Acros am MTB und am RR fahren. Bisher hat noch kein einziger seine Nabe länger als eine halbe Saison durchfahren können, ohne dass die Naben Defekte aufwiesen. Die wurden zwar unproblematisch und in der Regel recht schnell wieder repariert, aber für den Preis will ich fahren und die Dinger nicht die ganze Zeit einschicken, mögen die auch noch so deutsch und technisch auf dem neusten Stand sein.

Chris King ist zwar super, aber leicht ist auch anders.

Ich würde eher bei DT Swiss ins Regal greifen. Für die hohe Zuverlässigkeit der Naben sind die ziemlich leicht.

Nur positive Erfahrung mit denen im Freundedkreis !

Schmittler
19.10.2011, 22:50
Nur positive Erfahrung mit denen im Freundedkreis !

Tja, so sollte es eigentlich auch sein! Denn schön sind sie ja...

Orchid
19.10.2011, 22:53
Tja, so sollte es eigentlich auch sein! Denn schön sind sie ja...

Einer fährt die in nem Satz Reynolds Felgen und der fährt die wirklich immer..außer von Nov-Februar.
Der Hat ein Pensum von annähernd 16000 im Jahr würde ich mal schätzen.
Die anderen zwei sind eher so Hobby Muschis wie ich.

schlauchtreifen
19.10.2011, 23:27
genau so isses! die Liste können wir von mir aus ganz oben anpinnen. ;)



Ich würde keinen davon kaufen.

Wenn ich im Moment vor so einer Entscheidung stehen würde sähe das so aus

Geld spielt keine Rolle:

Enve 6.7 custom aufgebaut

Best Bang for a Buck

Campa Bora One

Clincher

Reynolds Assault

lucabrasi
20.10.2011, 01:39
Bin ebenfalls dabei, mein rad für die nächste Saison upzugraden und kaufe neue Laufräder. :cool:
In der Shortlist habe ich nun

Mavic Cosmic Carbone SLR
Lightweight Standard
Zipp 808

Habt Ihr Erfahrungen dazu?

jepp, fahre cc sl und cc pro ( vergleichbar mit slr) sowie zipp 404 und 808 firecrest,

wenn es ein abartig schnelles lr gibt, dann das 808 fc, der vortei ggü den anderen lr ist wirklich absurd,
ich fahre fast nur noch mit den dingern, auch bei wind, weils so geil ist.

verstehe nicht warum hier davon abgeraten wird wenn man mit den dingern noch nie gefahren ist

454rulez
20.10.2011, 11:56
j
wenn es ein abartig schnelles lr gibt, dann das 808 fc, der vortei ggü den anderen lr ist wirklich absurd,
ich fahre fast nur noch mit den dingern, auch bei wind, weils so geil ist.



wie äussert sich denn dieser absurde vorteil bzw. in welchert art von wettkämpfen (ich nehme an zeitfahren?) benutzt du die dinger?

Orchid
20.10.2011, 12:08
jepp, fahre cc sl und cc pro ( vergleichbar mit slr) sowie zipp 404 und 808 firecrest,

wenn es ein abartig schnelles lr gibt, dann das 808 fc, der vortei ggü den anderen lr ist wirklich absurd,
ich fahre fast nur noch mit den dingern, auch bei wind, weils so geil ist.

verstehe nicht warum hier davon abgeraten wird wenn man mit den dingern noch nie gefahren ist

Muss man das?

Halte 808, gerade in diesem Jahr mit teilweise starkem Wind, für nicht alltagstauglich.

A-Gurke
20.10.2011, 12:37
Halte 808, gerade in diesem Jahr mit teilweise starkem Wind, für nicht alltagstauglich.

Ich versteh nicht, was immer alle mit der Alltagstauglichkeit haben... Selbst hier oben in Schleswig-Holstein fahre ich ganzjährig Hochprofil (Cosmic Carbon, Corima Aero oder 60mm Vollcarbon Custom-made) und hatte noch nie Probleme damit.

Patrice Clerc
20.10.2011, 12:45
Ich versteh nicht, was immer alle mit der Alltagstauglichkeit haben... Selbst hier oben in Schleswig-Holstein fahre ich ganzjährig Hochprofil (Cosmic Carbon, Corima Aero oder 60mm Vollcarbon Custom-made) und hatte noch nie Probleme damit.

Es ist halt schwer zu sagen, wie das genau wäre. Aber dieses Jahr bin ich in Zürich (auf der Schnellstrasse Adliswil - Leimbach, für die Locals) überraschend in einen Sturm mit extremen Böen gekommen; der Wind hat von beinahe der einen zur nächsten Sekunde von stark nach Sturm gewechselt - später hats dann abgerissene Äste auf der Fahrbahn gehabt). Selbst mit flacher Felge hats mich beinahe in die Leitplanke oder wegen des Gegenlenkens bei nachlassender Böe in die Fahrbahnmitte gedrückt. Ich gelte nicht als Angsthase oder schlechter Techniker, aber dort hatte ich einen kurzen Moment richtig Angst (bis das Tempo von gut 45 km/h auf ca. 30 km/h gedrosselt war).

Ob ich dort ein Vorderrad mit 8 cm Felge hätte aussteuern können, ist für mich fraglich. Default-mässig würde ich nicht mit solchem Material trainieren wollen.

Orchid
20.10.2011, 12:45
Ich versteh nicht, was immer alle mit der Alltagstauglichkeit haben... Selbst hier oben in Schleswig-Holstein fahre ich ganzjährig Hochprofil (Cosmic Carbon, Corima Aero oder 60mm Vollcarbon Custom-made) und hatte noch nie Probleme damit.

Cosmic Carbon haben 52mm...808 81mm...
Denke da gibts nen Unterschied in der Alltagstauglichkeit.
Zb beim Lucas S2 in Verbindung mit den 808 bei Seitenwind.
Aber das ist ja eh alles subjektiv.

lucabrasi
20.10.2011, 22:36
Muss man das?

Halte 808, gerade in diesem Jahr mit teilweise starkem Wind, für nicht alltagstauglich.

ja, muss man, ohne eigene erfahrung sind die ganzen empfehlungen hier nichts weiter als blabla


ich fahre die 808 seit einem jahr, es ist alles eine frage der gewöhnung und übung, anfangs gab es die überall beschriebenen unsicherheiten bei seitlichen böen, mittlerweile steuer ich die im unterbewusst reflexhaft aus, ohne hektik, ohne meinen seiten- oder hintermann zu verunsichern,
letztens hatte ich bei starkwind keine zeit mehr zu wechseln, bin ich mit den 808 los, völlig easy, anfang des jahres hätte ich da noch skrupel gehabt

lucabrasi
20.10.2011, 22:42
wie äussert sich denn dieser absurde vorteil bzw. in welchert art von wettkämpfen (ich nehme an zeitfahren?) benutzt du die dinger?

ich fahr die in normalen rennen,
ausserdem fahre ich, wenn kein wettkampf ist, sonntags in einer sehr großen gruppe ein trainingsrennen (das ganze jahr),
immer die selben topmotivierten leute von masters4 bis kt-profi
immer die gleiche strecke
das ist besser als jeder leistungstest, man weiss genau wo man steht, ob man einen schlechten oder einen guten tag hat, ob man in der woche wenig oder viel gefahren ist, ob man einen infekt hatte oder zu spät ins bett gegangen ist.

....mit den 808 hab ich immer einen guten tag :D

Orchid
21.10.2011, 07:54
ich fahr die in normalen rennen,
ausserdem fahre ich, wenn kein wettkampf ist, sonntags in einer sehr großen gruppe ein trainingsrennen (das ganze jahr),
immer die selben topmotivierten leute von masters4 bis kt-profi
immer die gleiche strecke
das ist besser als jeder leistungstest, man weiss genau wo man steht, ob man einen schlechten oder einen guten tag hat, ob man in der woche wenig oder viel gefahren ist, ob man einen infekt hatte oder zu spät ins bett gegangen ist.

....mit den 808 hab ich immer einen guten tag :D

Bin 80er Fervor auf S5 Gefahren...
Der Unterschied dürfte Nicht so groß sein.
Muss jeder selber wissen in man das will oder bereit ist Kompromisse einzugehen !