PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Leistungsmessung am MTB



wolfi_sd
17.09.2011, 13:50
Hallo,

ich fahre seit diesem Sommer eine P2M Kurbel an meinem Crosser (den ich im Sommer als Rennrad benütze). Da ich sehr viel mit dem MTB trainiere und auch MTB Marathons fahre, wäre für mich Leistungsmessung am Mounti auch interessant. Welche Alternativen gibt es denn da?

Bezahlbar fällt mir da nur Powertap ein, oder?

Derzeit gibt es ja im MTB Bereich den Trend zu 2-fach, ist es möglich, eine normale Strassenkurbel (z.B. meine SRAM S900 mit P2M) in ein MTB BSA Lager zu montieren? Die 36iger Kassetten gibt es nur für 10fach oder - ich fahre am MTB derzeit noch 9fach.

lg
Wolfgang

Edit sagt:
Von P2M gibt es jetzt auch Rotor MTB Kurbeln - das wird wohl meine Investition für nächstes Jahr werden.

HolgiH
17.09.2011, 13:59
Shimano hat eine 9-fach Kassette mit 12-36. Das ist praktisch die 11-32 Kassette bei der man das 11er weggelassen und dafür das 36er angehängt hat.
12-14-16-18-21-24-28-32-36

Gibt es z.B. hier: [url]http://www.bike-components.de/products/info/p21091_Deore-Kassette-CS-HG-61-9-fach-.html[/url

Gruß
Holgi

Frühaufsteher
17.09.2011, 14:35
Kann mir kaum vorstellen, daß man die Leistungsmessung am MTB sinnvoll verwenden kann, weil sich die Leistung am MTB sehr stark nach der Umgebung richtet und nicht planbar Trainingsbereiche abgefahren werden können wie beim Renner.

Ich würde am ehesten zu P2M raten, weil man am MTB ja nicht dauernd das selbe HR (Powertap) fahren will. Außerdem bietet sich ja die Verbindung mit dem Garmin bestens an.

Patrice Clerc
17.09.2011, 14:49
Kann mir kaum vorstellen, daß man die Leistungsmessung am MTB sinnvoll verwenden kann, weil sich die Leistung am MTB sehr stark nach der Umgebung richtet und nicht planbar Trainingsbereiche abgefahren werden können wie beim Renner.Auf dem MTB kann man das Training auch steuern und somit auch einen Powermeter dazu nutzen. Zum anderen werden Powermeter nicht nur zur Leistungssteuerung, sondern auch zur Leistungsmessung verwendet --> "Training and Racing with a Powermeter" [Coggan/Allen]

Frühaufsteher
17.09.2011, 14:54
Auf dem MTB kann man das Training auch steuern und somit auch einen Powermeter dazu nutzen. Zum anderen werden Powermeter nicht nur zur Leistungssteuerung, sondern auch zur Leistungsmessung verwendet --> "Training and Racing with a Powermeter" [Coggan/Allen]

Na gut, Du bist "berufener Mund", da kann ich schlecht dagegen halten. Aber ich denke wirklich, daß die Leistungsmessung am RR sinnvoller aufgehoben ist.

...Wobei...ich nutze mein SRM ja eh nur als besseren Tacho...von wegen strukturiertem Training....Kann ich eh nicht wirklich mitreden...

pinguin
17.09.2011, 15:51
Interessantes Thema.... Eigentl. geht die Möglichkeit, einer Ausfahrt Struktur zu geben, in dem Augenblick flöten, in dem man einigermaßen homogen geneigte Forstwege verläßt.

Mitlaufen lassen bei nem Rennen, warum nicht.

Ansonsten, ich würde bestimmte Trainingsbereiche wohl auch auf der Straße absolvieren. Gibt ja sehr viele MTB'ler, die regelmäßig Straßeneinheiten fahren wg. der einfacheren Kontrolle über sich und seine Ziele.

wolfi_sd
17.09.2011, 21:30
Wollte hier eher auf die technischen Möglichkeiten eingehen bzw. Infos dazu, denn auf Trainingsaspekte, aber trotzdem kann ich euch meine Gründe näherbringen.

Wie gesagt, fahre ich wettkampfmäßig eigentlich nur MTB (und Cross im Winter). Ich hätte gerne auch mal Wettkampfdaten zur Auswertung.

Ich fahre jetzt schon die meisten meiner Intervalltrainings (L3/L4) auf dem Mounti an meinen Haushügeln, wo ich so zwischen 12-20 Minuten Schotterstrassen Anstiege habe die ich gut nutzen kann. Das ist mir irgendwie lieber als auf der Strasse, vor allem weil ich da dann über parallel verlaufende Trails bergab gleich Techniktraining auch machen kann. Intensitätssteuerung halt derzeit über Körpergefühl/Puls/Aufstiegszeit.

So ein MTB Fahrtspiel mit gemischtem Forstrasse/Trail/Technik Anteil ist sicher auch interessant auszuwerten.

pinguin
17.09.2011, 22:22
Na, dann passt's ja eigentlich. Kombination bergauf und bergab ist doch klasse und auswerten eines Rennens sowieso. Technisch habe ich keinen Blassen, was ich da verbauen würde. Vermutlich aber kein PT. Eher schon P2M oder vergl. Kurbelsysteme, die Kompaktlochkreis zulassen. Wobei, ich finde ja dieses neumodische Zweifachzeugs am MTB echt witzig. Endlich mal weg von diesem Rettungsringgefuddel :D

NoWin
18.09.2011, 09:01
Bleib bei P2M - auf der Eurobike wurden die ersten MTB Systeme vorgestellt.:)

Wambolo
18.09.2011, 12:04
http://www.bikeradar.com/mtb/news/article/sram-quarq-mountain-bike-power-meter-first-look-31499/

Vielleicht auch eine interessante Option.

Speedskater
18.09.2011, 17:02
Wird grade übrigens auch in MTB-News im Fitnessunterforum diskutiert.