PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Drehmomentschlüssel



Tristero
06.05.2004, 12:15
Ich werde mir wohl mal einen Drehmomentschlüssel zulegen. Oder vielleicht doch besser zwei? Einen bis etwa 20-30 Nm und einen 20-200 Nm. Vor allem letzteren benötige ich gerade. Wieviel sollte man da sinnvollerweise anlegen, wenn man nur gelegentlich was macht?

thx,

Tristero

9QNxvbcz
06.05.2004, 12:21
Schau dir mal die Teile von Proxxon oder Würth an.

Die sind in Ordnung. Würth liefert allerdings nur an Geschäftskunden.
Da musst Du Kontakte spielen lassen.
Allerdings ist da fast jeder Handwerksbetrieb gelistet (Stichwort: Dübel).

Der Würth ist baugleich mit dem Syntace Schlüssel.

Ansonsten schau mal bei ebay.

Stephan

tourist
06.05.2004, 12:31
nix-, investier in Dein Gefühl, evtl. mal ein paar Schrauben mutwillig überdrehen (natürlich nicht am Rad) und spar Dir die Ausgaben für schöne Teile :o

9QNxvbcz
06.05.2004, 12:35
OK 'Tourist', Du machst deinem Namen alle Ehre.

Für die kleinen Drehmomente würde ich definitiv zum Drehmomentschlüssel greifen (4 - 20 Nm). Sonst sind die netten Teile, die man vom Ersparten kauft (z.B. F99/Tune/WCS Vorbau, Carbongabelschaft, Carbonsattelstütze usw.) schneller Müll als Du Sch**** schreien kannst. :D

Stephan

Rex500
06.05.2004, 12:36
Hallo!

Meintest Du statt 20-30NM vielleicht 2-30NM?

Drehmomentschlüssel gibt's auch (wie eigentlich alles) bei Ebay in größerer Auswahl.

Wenn Du den Schlüssel nicht ständig benötigst, kannst Du mit dem Rad zu einer KFZ-Werkstatt in Deiner Umgebung fahren, die haben Schlüssel von 30 bis ... NM.

Gruß,
Christian

trenga.de
06.05.2004, 12:58
wenn du dir schon einen drehmomenten schlüssel kaufst
solltest du darauf achten, insbesondere bei dem für die größeren drehmomente, das er für rechts und links gewinde geeignet ist, denn das braucht mann beim innenlager.

und auf die geeignenten Zoll-Anschluss-Maße achten, denn eine 8er Imbus-Nuss für 1/2 Zoll hat man nicht unbedingt rumliegen.

Marcus

tourist
06.05.2004, 13:29
na klar Du Blechhaufen, Du hast gut Technisieren, bei Dir ist die Drehmomentüberwachung ja auch integriert :rolleyes: :) :p
ich bin halt wirklich ein lupenreiner Amateur und behelf mir auf und neben dem Rad mit ein wenig Herumdiletantieren ;),daher der Tip das erstmal nicht am Rad auszuprobieren :p :p ,-
wollt sagen,das kann man auch so, muß man aber nicht so machen, außerdem finde ich Carbon klasse für Rahmen, leider sind die UCI-Normen viel zu phantasielos für das tolle Material; bei den anderen Teilen bin ich konservativ und bevorzuge schnödes Metall,
davon abgesehen kann ich zwar von C träumen, aber es kaum bezahlen :(

Banesto
06.05.2004, 16:13
Hi,

hat mal jemand von euch eine Liste mit den Anzugsmomenten von Vorbau, Innenlager, und was man noch so braucht?
Ich kenn nähmlich nur die von Zahnkranz und Kurbel.

Basti

Thorsten
06.05.2004, 19:46
Für die Anzugsdrehmomente am besten die Herstellerseiten durchforsten; pauschal kann man keine Angaben machen, da es ja etliche, verschiedene Systeme gibt. Z.b. Vorbau Klemmungen mit 2 oder 4 Schrauben, unterschiedliche Schraubendurchmesser und, und, und.

Wobei allerdings die Hersteller auch nicht immer unbedingt so super Angaben machen, siehe den Tour-Test von Lenker & Vorbauten im letzten Jahr.

Tristero
06.05.2004, 20:06
Hallo!

Meintest Du statt 20-30NM vielleicht 2-30NM?

Drehmomentschlüssel gibt's auch (wie eigentlich alles) bei Ebay in größerer Auswahl.

Wenn Du den Schlüssel nicht ständig benötigst, kannst Du mit dem Rad zu einer KFZ-Werkstatt in Deiner Umgebung fahren, die haben Schlüssel von 30 bis ... NM.

Gruß,
Christian

Ja, ich meinte bis 20-30 Nm. Hab ich doch auch so geschrieben, oder? Also von 0-20 oder 30. Einen für die größeren Drehmomente wollte ich für's Auto. Hab neulich mal gelesen, daß man beim Reifenwechsel mit Drehmomentschlüssel arbeiten sollte, weil unterschiedliche Anzugsmomente zu Verspannungen führen könnten.
Ebay ist ein Tip. Werd mal da reinschauen. Oder ist Baumarkt doch unkomplizierter?

Thorsten
06.05.2004, 20:42
Ja, ich meinte bis 20-30 Nm. Hab ich doch auch so geschrieben, oder? Also von 0-20 oder 30. Einen für die größeren Drehmomente wollte ich für's Auto. Hab neulich mal gelesen, daß man beim Reifenwechsel mit Drehmomentschlüssel arbeiten sollte, weil unterschiedliche Anzugsmomente zu Verspannungen führen könnten.
Ebay ist ein Tip. Werd mal da reinschauen. Oder ist Baumarkt doch unkomplizierter?

Da würde ich eher im Baumarkt kaufen, weil:
- geringeres Risiko
- evtl. bessere Qualität, da man auf Sekundärprodukte bekannter Hersteller zurückgreifen kann (im Bauhaus die Hausmarke Wisent zum Beispiel).
- bei Ebay häufig noname Produkte, und bei Markenprodukten sind die Gebote so hoch, das es schon wieder unattraktv wird, da zu bieten.

mullEY
06.05.2004, 21:23
Ja, ich meinte bis 20-30 Nm. Hab ich doch auch so geschrieben, oder? Also von 0-20 oder 30. Einen für die größeren Drehmomente wollte ich für's Auto. Hab neulich mal gelesen, daß man beim Reifenwechsel mit Drehmomentschlüssel arbeiten sollte, weil unterschiedliche Anzugsmomente zu Verspannungen führen könnten.
Ebay ist ein Tip. Werd mal da reinschauen. Oder ist Baumarkt doch unkomplizierter?

lol. reifenwechsel mit drehmomentschlüssel????
stell dich mit deinem gewicht auf den schlüssel, da hast du dein drehmoment...
80kg*9,81m/ss*0,3m macht rund 250Nm. perfekt.
ausserdem ist das mit den verspannungen ja wohl ma totaler schwachsinn. denk ma drüber nach....

CDR
06.05.2004, 21:29
Da schraub ich schon seit über 10 Jahren ohne DMS an meinen Rädern,
ich wusste, da fehlt mir doch irgendwas :heulend:


Ich werde mir wohl mal einen Drehmomentschlüssel zulegen. Oder vielleicht doch besser zwei? Einen bis etwa 20-30 Nm und einen 20-200 Nm. Vor allem letzteren benötige ich gerade. Wieviel sollte man da sinnvollerweise anlegen, wenn man nur gelegentlich was macht?

thx,

Tristero

V-Max
06.05.2004, 21:34
Nach fest kommt bekanntlich ab. Würde mich da nicht so einfach draufstellen, alleine schon, weil man die Radmuttern beim nächsten Reifenwechsel höchstens mit einem dicken Schlagschrauber losbekommt.
Entweder mit Gefühl und dann Nachziehen, oder mit einem Drehmomentschlüssel.
Denke übrigends, dass 80 kg per Schwerkraft ca. 800NM entsprechen, oder waren das kN?

mullEY
06.05.2004, 21:41
Nach fest kommt bekanntlich ab. Würde mich da nicht so einfach draufstellen, alleine schon, weil man die Radmuttern beim nächsten Reifenwechsel höchstens mit einem dicken Schlagschrauber losbekommt.
Entweder mit Gefühl und dann Nachziehen, oder mit einem Drehmomentschlüssel.
Denke übrigends, dass 80 kg per Schwerkraft ca. 800NM entsprechen, oder waren das kN?
deswegen ja bitte noch mit der hebelarmlänge multiplizieren.
und wenn du sie mit draufstellen anziehst, gehen sie höchstwahrscheinlich mit draufstellen auch wieder lose!!?!? :rolleyes: ...aber mach ruhig...

V-Max
06.05.2004, 21:58
Ok,
daher kommen die Meter in der Einheit.
Das problem ist, dass man ja meistens nicht gleich 2 Tage später den nächsten Reifenwechsel macht, sondern nachem Winter oder Sommer im Normalfall, oder halt wenns nen Plattfuß gibt. Und die Erfahrung zeigt, das die Muttern auch mal gerne fest korridieren, besonders durch Salz und Näße im Winter. Da braucht man schon ein Vielfaches des Anzugsdrehmoments, um sie wieder los zu bekommen. Das war der Gedanke dahinter, aber mach du auch mal :Bluesbrot

Der Bogard
06.05.2004, 23:03
Schau mal auf der Seite von Bike-Components nach. Ist gut und leider teuer. Den gibts dann auch in der stärkeren Version.

http://www.bike-components.de/catalog/product_info.php?products_id=1953
1-20Nm
und

http://www.bike-components.de/catalog/product_info.php?manufacturers_id=75&products_id=1946

Tristero
07.05.2004, 01:22
lol. reifenwechsel mit drehmomentschlüssel????
stell dich mit deinem gewicht auf den schlüssel, da hast du dein drehmoment...
80kg*9,81m/ss*0,3m macht rund 250Nm. perfekt.
ausserdem ist das mit den verspannungen ja wohl ma totaler schwachsinn. denk ma drüber nach....

Hab ich gemacht und muß Dir sagen, Du liegst völlig falsch. Erst mal liegt das vorgeschriebene Anzugsdrehmoment bei allen mir bekannten Fahrzeugen um 100 Nm und zweitens leuchtet mir das mit der Verspannungsgefahr sehr wohl ein. Ist auch nicht auf meinem Mist gewachsen - falls Dich das beruhigt - sondern so schreibt es auch H.-R. Etzold, einer der Autoren der bekannten "So wird's gemacht"-Reihe. Da heißt es: "Zum Festziehen der Radmuttern sollte immer ein Drehmomentschlüssel verwendet werden." Und weiter: "Achtung: Durch einseitiges oder unterschiedlich starkes Drehmoment der Radmuttern können das Rad und/oder die Radnabe verspannt werden."
Denk mal drüber nach...

Tristero
07.05.2004, 01:26
Schau mal auf der Seite von Bike-Components nach. Ist gut und leider teuer. Den gibts dann auch in der stärkeren Version.

http://www.bike-components.de/catalog/product_info.php?products_id=1953
1-20Nm
und

http://www.bike-components.de/catalog/product_info.php?manufacturers_id=75&products_id=1946

Danke für den Link. Sind schöne Teile aber wirklich abartig teuer. Da muß ich mir doch was anderes einfallen lassen. Ebay ist übrigens gar nicht so schlecht. Zumindest im Bereich ab 10 Nm. Werde aber zuvor doch wohl beim Obi reinschauen.

9QNxvbcz
07.05.2004, 06:22
der Syntace Schlüssel ist baugleich mit dem von Würth.

http://wueko.wuerth.com/ (gib in Produktsuche Drehmoment ein, geht von 4 - 20Nm) dürfte so um die 60 Euro liegen. Allerdings wie erwähnt musst Du einen Kontakt haben.

oder den MicroClick 30 s von Proxxon (geht von 5 - 30 Nm) und kostet ca. 55 Euro

Also, die Autofelgen ohne Drehmomentschlüssel anziehen? Dazu benutze ich schon immer einen Drehmomentschlüssel Zumahl bei Alufelgen es wichtig ist, nicht zu fest anzuziehen.

Verspannung oder Zerstörung der Felge sind möglich. Aluminium ist halt mal etwas weicher und daher anfälliger.
Ausserdem soll man ja z.B. auch nicht den Vierkant des Innenlagers fetten, da sich dann die Kurbel weiten kann.

Stephan

derollerenner
07.05.2004, 07:37
OK 'Tourist', Du machst deinem Namen alle Ehre.

Für die kleinen Drehmomente würde ich definitiv zum Drehmomentschlüssel greifen (4 - 20 Nm). Sonst sind die netten Teile, die man vom Ersparten kauft (z.B. F99/Tune/WCS Vorbau, Carbongabelschaft, Carbonsattelstütze usw.) schneller Müll als Du Sch**** schreien kannst. :D

Stephan


Welche Teile zieht man denn mit welchem Drehmoment an??? :confused: :confused: :confused:

9QNxvbcz
07.05.2004, 07:58
hier als Anhaltswerte, aber im Spezialfall immer an die Beschreibung des Bauteils halten.

http://www.fa-technik.adfc.de/Werkstatt/Drehmoment/

Stephan