PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : MTB-Reifen gesucht!



speedy gonzalez
25.09.2011, 22:36
hallo zusammen,

ich suche aktuell einen mtb reifen, einsatzgebiet: asphalt 50% schotterpisten 25% waldautobahnen/waldradwege 25%

aktuell habe ich den nobby nic in 26x2.10 auf dem mtb.

ich frage mich, ob es da eventuell andere reifen gibt, die beim obigen einsatzgebiet noch besser rollen.

habt ihr vielleicht eine idee?

p.s. eine art crosser kommt derzeit leider nicht in betracht, da mir schlichtweg der platz fehlt(es kommt max. noch ein rad für die stadt dazu, aber erst anfang nächsten jahres)

Radfahrender
25.09.2011, 22:41
Der X-King rollt wirklich wie verrückt, den kann ich dir nur wärmstens ans Herz legen. Loser Schotter ist für alle Reifen ein Problem...

Bronks
26.09.2011, 07:33
Gelöscht: Doppelpost

Bronks
26.09.2011, 07:34
Der X-King rollt wirklich wie verrückt, den kann ich dir nur wärmstens ans Herz legen. Loser Schotter ist für alle Reifen ein Problem...
Conti? Naja es bleibt jedem selbst überlassen, ob er sich einen reifen von einem Hersteller kauft, der
- für einen breiten MTB-Reifen 3,5 Bar Druck empfiehlt
- seinem Superduperrennradreifen und Dauertestsieger GP4000S ein Profil verpaßt
- schon wieder einen Rennradreifen in limitierter Verfügbarkeit anbietet

Mich überzeugt das einfach nicht und habe nach vielen enttäuschenden Experimenten 4 Stück Schwalbe Racing Ralph im Schrank gebunkert.

Marco Gios
26.09.2011, 07:41
...Mich überzeugt das einfach nicht ...

Dein Argumentation dafür warum/weshalb du einen Hersteller meidest ist noch viel weniger überzeugend, aber egal.

Zur Ausgangsfrage: Aktuell habe ich den Rocket Ron am Mounty, der deckt den gefragten Einsatzbereich sehr gut ab.

Marco Gios
26.09.2011, 07:47
Dobbeldgebosded!

anaerob
26.09.2011, 08:03
Rocket Ron.

Michelin Wild Grip R wäre zum probieren. Mit Michelin hab´ ich gute Erfahrungen

mcwipf
26.09.2011, 09:03
einsatzgebiet: asphalt 50% schotterpisten 25% waldautobahnen/waldradwege 25%

aktuell habe ich den nobby nic in 26x2.10 auf dem mtb.



Schwalbe Smart Sam, den fahr ich wenn viel Asphalt und Radwege aufm Programm stehen. Der funktionert auch im Wald noch ganz gut, wenn es nicht zu nass und matschig ist.
Über Winter fahr ich aber immer den Nobby Nic.

Hicks
26.09.2011, 09:20
Geax Saguaro

Bronks
26.09.2011, 09:20
Dein Argumentation dafür warum/weshalb du einen Hersteller meidest ist noch viel weniger überzeugend, aber egal ...
So egal ist das nicht, denn wenn mir irgendein Seppl empfiehlt 3,5 Bar in einen 6 cm breiten Reifen zu Pumpen, also einen Druck, der unsinnig hoch ist und den einige Felgen nicht mehr vertragen, dann drehe ich mich zum Lachen kurz weg. Wenn mir sowas der Reifenhersteller empfiehlt dann zweifle ich an der Fachkenntnis.

speedy gonzalez
26.09.2011, 09:21
moin moin,

erstmal danke für die bisherigen antworten.

hat vielleicht schon mal jemand den sammy slick am rad gehabt!?
hatte den gestern abend noch im netz gefunden, scheint vom profil recht interessant zu sein.

der double fighter von conti scheint auch ein nettes profil zu haben, den gibts aber scheinbar nur als drahtreifen, ähnlich wie den travelcontact.

von schwalbe gibts wohl noch einen hurricane, marathon cross mtb. bei michelin muss ich mich auch mal umschauen:hmm:

Schlaffe Wade
26.09.2011, 09:27
maxxis larsen tt.

http://www.maxxis.com/Bicycle/Mountain/Larsen-TT.aspx

Hansjörg
26.09.2011, 10:05
Ich bin grosser Freund des Schwalbe Furious Fred. Ja, das Ding hat nur geringen Pannenschutz. Aber auf Asphalt, Schotter und Waldautobahn besteht nur eingeschränkte Pannengefahr. Ich fahre ihn als 2.0 vorne ohne Pannenschutz und 2.25 hinten mit Pannenschutz. Ich hatte je ein Loch (1 x Draht, 1 x Dorn), also macht der Pannenschutz keinen dollen Unterschied.

Rollen tut das Ding wie wild. Kein surrendes Geräusch wie sonst bei den meisten MTB Reifen.

Marco Gios
26.09.2011, 10:11
So egal ist das nicht, ...

Naja, nach >20 Jahren Radsport weiß ich schon mit welchem Druck jeder Reifen halbwegs gut funktioniert. Und ob er dann mit einigen Zehntel mehr oder weniger besser oder schlechter läuft finde ich dann heraus - dafür muss ich mir nicht den Beipackzettel durchlesen, wo dann eine Zahl steht, die sowohl für 50 kg Flöhe als auch für 120 kg Brummer gelten soll - so ein x-beliebiger Wert ist rein gar nichts Wert, egal wie hoch oder niedrig er gewählt ist.
Insofern gebe ich Karton & ggf. Zettel unmittelbar nach dem Auspacken in den Wertstoffkreislauf zurück. Würde ich das Druckwerk lesen, dann müsste ich an meiner eigenen Fachkenntnis zweifeln.

Gute Reifen baut die Firma trotzdem. btw: Profil am RR-Reifen nützt zwar nix, schadet aber auch nix. Und zum Kauf einer limited edition wird auch niemand gezwungen.

Al_Borland
26.09.2011, 10:28
maxxis larsen tt.

http://www.maxxis.com/Bicycle/Mountain/Larsen-TT.aspx*unterschreib*
Der kommt aber an seine Grenzen, wenn es sandig und/oder steil wird.

Conti Race King fahre ich selber nicht, bekomme aber bei Kollegen mit, wie oft sie mit Pannen zu kämpfen haben. Wäre nix für mich, auch wenn sie klasse rollen.

Somnium
26.09.2011, 10:31
Vredestein Tigerclaw. Auf Schotter limitiert sowieso die Fahrtechnik, für den Rest ist er mehr als ausreichend.

marathonisti
26.09.2011, 10:37
Schwalbe Racing Ralph oder Rocket Ron in 2,25 .
Mit denen bin ich ein 6h Rennen gefahren am Samstag ohne defekt .

Bronks
26.09.2011, 10:45
Naja, nach >20 Jahren Radsport weiß ich schon mit welchem Druck jeder Reifen halbwegs gut funktioniert ...
Keine sorge, nach meinen > 30 Jahren Radsport weiß ich das evtl. noch um 50% besser als Du. :)


... Und ob er dann mit einigen Zehntel mehr oder weniger besser oder schlechter läuft finde ich dann heraus - dafür muss ich mir nicht den Beipackzettel durchlesen, wo dann eine Zahl steht, die sowohl für 50 kg Flöhe als auch für 120 kg Brummer gelten soll - so ein x-beliebiger Wert ist rein gar nichts Wert, egal wie hoch oder niedrig er gewählt ist.
Es sind nicht nur irgendwelche Zehntel, sondern eine absolute Verfehlung. Es ist eine Luftdruckempfehlung, für welche keine der üblichen Felgen freigegeben ist.

Mountidiedreiundzwanzigste
26.09.2011, 11:07
Keine sorge, nach meinen > 30 Jahren Radsport weiß ich das evtl. noch um 50% besser als Du. :)


Es sind nicht nur irgendwelche Zehntel, sondern eine absolute Verfehlung. Es ist eine Luftdruckempfehlung, für welche keine der üblichen Felgen freigegeben ist.

Warum sollte sich Conti darum scheren welche Felge das abkann? Die empfehlen schlicht und ergreifend den Druck bei dem IHRE Bauteile, d.h. Reifen und Schäuche am wenigsten Defektanfällig sind. Viel Druck = wenig Chance für Snakebites. Wird ja niemand gezwungen mit so viel Druck rumzufahren.


*unterschreib*
Der kommt aber an seine Grenzen, wenn es sandig und/oder steil wird.

Conti Race King fahre ich selber nicht, bekomme aber bei Kollegen mit, wie oft sie mit Pannen zu kämpfen haben. Wäre nix für mich, auch wenn sie klasse rollen.

Larssen TT find ich von der Kurvenhaftung nicht so besonders, ansonsten ist das aber schon ein Reifen der zum Einsatzgebiet eher paßt als ein Nobby Nic.

Schlaffe Wade
26.09.2011, 11:14
Larssen TT find ich von der Kurvenhaftung nicht so besonders, ansonsten ist das aber schon ein Reifen der zum Einsatzgebiet eher paßt als ein Nobby Nic.

das war ja auch grund für die empfehlung, der te sucht ja für ein limitiertes gelände einen besser rollenden reifen. und das macht der larsen sicher besser als der nobby nic.

bislang bin ich mit dem larsen sehr zufrieden, kurvenhaftung war bislang auch nicht das thema, das limit wird einem aufgezeigt, wenn es naß und tief wird. da geht dann schlagartig nur noch sehr wenig :D aber dafür gibt es ja einen fertig bestückten 2. lrs.... :Angel:

the_brain_mave
26.09.2011, 11:14
moin moin,

erstmal danke für die bisherigen antworten.

hat vielleicht schon mal jemand den sammy slick am rad gehabt!?
hatte den gestern abend noch im netz gefunden, scheint vom profil recht interessant zu sein.

der double fighter von conti scheint auch ein nettes profil zu haben, den gibts aber scheinbar nur als drahtreifen, ähnlich wie den travelcontact.

von schwalbe gibts wohl noch einen hurricane, marathon cross mtb. bei michelin muss ich mich auch mal umschauen:hmm:

Sammy Slick und HUrricane sind halt Semi-Slicks. Sobald etwas Laub, Sand, Kies auf dem Weg liegt oder es nass ist, ist die Bremskraft bzw. Traktion deutlich herabgesetzt.

Das gelesene im IBC zusammengefasst, würde ich sagen Rollwiderstand in der Reihenfolge steigend

Schwalbe Forious Fred

Conti Raceking
Conti X-king
Maxxis Larssen Maxxis, Crossmark, Schwalbe Racing Raplph
Schwalbe Rocket Ron

Michelin Wildracer

Schwalbe Nobby Nic

Die Lücken symbolisieren (angebliche) deutliche Unterschiede im Rollverhalten.

Ich bin ca. die Hälfte der obigen Reifen gefahren. Von ganz oben nach ganz unten spürt man schon einen deutlichen Unterschied beim Treten (dann allerdings auch im grip). Wenn du das Rad noch als MTB nutzen möchtest, würde ich einen Reifen aus dem oberen "Block" nehmen. Da passt das Verhältnis grip/Rollwiderstand.

Auf jeden Fall würde ich eine Mischbereifung wählen. Hinten leichtlaufend. Vorne Grip.

Günstigere Reifen rollen meistens schlechter, obwohl sie manhcmal weniger Profil haben. Die haben eine härtere Gummimischung, gröbere Karakasse und dann noch einen höheren Pannenschutz. Besonders bei Semi-Slicks wäre ich da vorsichtig. Die sind meistens für Räder konzipiert mit denen Sohnemann am GLascontainer vorbei zur Schule fahren kann und trotzdem das Rad noch MTB nennen muss.

jengo78
26.09.2011, 11:23
Sammy Slick und HUrricane sind halt Semi-Slicks. Sobald etwas Laub, Sand, Kies auf dem Weg liegt oder es nass ist, ist die Bremskraft bzw. Traktion deutlich herabgesetzt.

Das gelesene im IBC zusammengefasst, würde ich sagen Rollwiderstand in der Reihenfolge steigend

Schwalbe Forious Fred

Conti Raceking
Conti X-king
Maxxis Larssen Maxxis, Crossmark, Schwalbe Racing Raplph
Schwalbe Rocket Ron

Michelin Wildracer

Schwalbe Nobby Nic



Dem kann ich nur Zustimmen!!

Marco Gios
26.09.2011, 11:29
Keine sorge, nach meinen > 30 Jahren Radsport weiß ich das evtl. noch um 50% besser als Du. :) ...
Um so schlimmer dass du dich dann ernsthaft mit solchen 'Empfehlungen' auseinander setzt.


... Es ist eine Luftdruckempfehlung, für welche keine der üblichen Felgen freigegeben ist.

Naja, kleine Stichprobe (http://www.fulcrumwheels.com/system/documents/files/Redmetal1xlusersmanual.pdf?1312279838): Zumindest bis 2,3" sollte die Felge nicht bersten falls man sich mal an der Empfehlung versucht.


Wie dem auch sei: Es ist trotzdem lächerlich wegen der in deinem Posting #4 genannten "Gründe" eine bestimmte Marke auszuklammern. Wenn du jetzt sagen würdest:
"Blasenbildende Reifen finde ich doof. (Ach nee, das war ja ne andere Firma.) / Der Sington der Stollen gefällt mir nicht. / Der Name klingt albern. / Firmen aus Hannover fand ich schon immer blöd. / Das Gelb im Schriftzug passt nicht zu meinen Socken."
Ok, das alles wären echte Gründe - aber so ...

Ianus
26.09.2011, 12:34
Ich habe momentan den Geax Mezcal montiert und bin bei gleichem Anforderungsprofil ganz zufrieden. Habe aber gelesen, dass er im Vergleich zum schwereren Saguaro etwas pannenanfälliger sein soll. Bestätigen konnte ich das bisher nicht.

Davor war der Racing Ralph montiert, der auch recht ordentlich seinen Dienst tat.

speedy gonzalez
26.09.2011, 13:17
Ich habe momentan den Geax Mezcal montiert und bin bei gleichem Anforderungsprofil ganz zufrieden. Habe aber gelesen, dass er im Vergleich zum schwereren Saguaro etwas pannenanfälliger sein soll. Bestätigen konnte ich das bisher nicht.


der hersteller geax sagt mir bislang gar nix, gibts da irgendwo einen onlineshop?


------------------------------------------------------------------------------

furious fred :hmm: ok, der hat mittig auch etwas mehr profil als der sammy slick.

Tom vom Deich
26.09.2011, 13:44
Warum sollte sich Conti darum scheren welche Felge das abkann? Die empfehlen schlicht und ergreifend den Druck bei dem IHRE Bauteile, d.h. Reifen und Schäuche am wenigsten Defektanfällig sind. Viel Druck = wenig Chance für Snakebites. Wird ja niemand gezwungen mit so viel Druck rumzufahren.



Larssen TT find ich von der Kurvenhaftung nicht so besonders, ansonsten ist das aber schon ein Reifen der zum Einsatzgebiet eher paßt als ein Nobby Nic.

Ich hatte den Nobby Nic Evo in 2.25 bis letzte Woche in Gebrauch (siehe anderer Thread über Seitenwandauflösung) und den Larssen TT in 2.25 nach wie vor am anderen MTB und auf Teer haftet der Larssen in Kurven besser durch das gleich angeordnete Profil. Auf Schotter und bei Matsch ist der NN aber besser. Vom Rollwiderstand merke ich keinen großen Unterschied. Was ich mir als nächstes kaufe, ist noch unklar, den NN gibt es auch in verschiedenen Versionen wie auch den Racing Ralph. Würde mindestens die Evo Version nehmen, die NN nennen sich jetzt -Nobby Nic Evo DD PaceStar 2,25" TL-Ready -
Einen Semislick wollte ich nicht haben, denen fehlt es schnell an Traktion bergauf und auch beim Bremsen. Fast Fred hatte ich eine Zeit am HR, nach 4 Pannen kam er weg.

Cyclomaster
26.09.2011, 13:53
So egal ist das nicht, denn wenn mir irgendein Seppl empfiehlt 3,5 Bar in einen 6 cm breiten Reifen zu Pumpen, also einen Druck, der unsinnig hoch ist und den einige Felgen nicht mehr vertragen, dann drehe ich mich zum Lachen kurz weg. Wenn mir sowas der Reifenhersteller empfiehlt dann zweifle ich an der Fachkenntnis.

Auf meinen X King 2.4 steht MAX 4,5 Bar.

Lesen und verstehen sind zwei paar Schuhe.

jambo
26.09.2011, 14:02
ich wiederhole mich vielleicht, aber einmal ist ja keinmal :D

Racing Ralph Evo 2.1 (DD) ... genau das richtige Gummi für die Konfig. des TE (ich fahre die RRs jetzt seit knapp nem halben Jahr unter vgl. Bedingungen und bin nach wie vor begeistert) Es gibt leichtere, sicher... aber leichter geht halt immer zu Lasten der Verlässlichkeit (Pannenschutz)... trotzdem rollt der DD super, besser als alles vorher, er ist leise und auf Asphalt ein Schnellmacher... also sozusagen die Mitte zw. echtem harten Gelände und reinen Strassenbedingungen. Nur nass sollte es auf Pflaster nicht unbedingt sein, auaaua ...

jb

Radfahrender
26.09.2011, 18:57
Um so schlimmer dass du dich dann ernsthaft mit solchen 'Empfehlungen' auseinander setzt.



Naja, kleine Stichprobe (http://www.fulcrumwheels.com/system/documents/files/Redmetal1xlusersmanual.pdf?1312279838): Zumindest bis 2,3" sollte die Felge nicht bersten falls man sich mal an der Empfehlung versucht.


Wie dem auch sei: Es ist trotzdem lächerlich wegen der in deinem Posting #4 genannten "Gründe" eine bestimmte Marke auszuklammern. Wenn du jetzt sagen würdest:
"Blasenbildende Reifen finde ich doof. (Ach nee, das war ja ne andere Firma.) / Der Sington der Stollen gefällt mir nicht. / Der Name klingt albern. / Firmen aus Hannover fand ich schon immer blöd. / Das Gelb im Schriftzug passt nicht zu meinen Socken."
Ok, das alles wären echte Gründe - aber so ...

Lass ihn doch. Der Kollege ist den Reifen offensichtlich in den ganzen 30 Jahren nicht einmal gefahren. :Angel:

RoRo und RaRa sind natürlich auch OK, aber der X-King rollt mindestens genau so gut. Mehr Grip als der Ralph und weniger Verschleiß als der Ron gibts oben drauf.

docmartin
26.09.2011, 19:13
Rocket Ron!
Conti supersonic!
IRC Mythos semi slick, für ÜBERWIEGEND Asphalt.

mgabri
26.09.2011, 19:16
der hersteller geax sagt mir bislang gar nix, gibts da irgendwo einen onlineshop?


http://www.geax.com/company/vittoria-group/