PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zuverlässige leichtgewicht Rennrad Schläuche. Gibt es die?



Titan
29.09.2011, 11:54
Hallo,

Ich habe einen Stahlrahmen gekauft und moechte wenn es geht etwas Gewicht los werden.

Gibt's zuverlässige leichtgewicht Rennrad Schläuche? Wenn moeglich kein Latex.

Titan.

Patrice Clerc
29.09.2011, 12:03
Lese ich da feine Ironie oder unfreiwillige Komik? :Angel:

TCR Advanced SL
29.09.2011, 12:22
Schwalbe SV20.

Hast du nun den Master gekauft?

Titan
29.09.2011, 12:23
Ich meine es wirklich: wo'es ohne Probleme geht, kann man doch Gewicht sparen. Warum nicht? Ich habe gerne den Komfort eines Stahlrahmens, aber versuche danach mit kluger Komponentenwahl, das Gewicht zu einem akzeptablem Niveau zurueck zu bringen.

Titan
29.09.2011, 12:29
>Hast du nun den Master gekauft?
Ich habe lange darueber nachgedacht, aber ich suche vor allem einen Rahmen mit dem ich wirklich alle Tage fahren werde. Ich bin sicher, dass ich den Master schuetzen wuerde, wenn's mal wieder regnet.
Deshalb habe ich heute morgen einen Norwid Limfjord (Spirit mit 953 Kettenstreben) gekauft. Ich werde es mit Chorus 10F und WCS Teile aufbauen.

Wo's geht, will ich Leichtteile verbauen, die aber 100% zuverlaessig sind.

Die Gabel weiss ich noch nicht. Ich koennte eine Ritchey alu/carbon verwenden, die ich hier noch habe. oder etwas anderes?

marvin
29.09.2011, 12:30
Klar gibt es zuverlässige Leichtschläuche.
Ich hatte z.B. nie Probleme mit den Conti Supersonic.

Generell gilt:
Je leichter der Schlauch, desto empfindlicher reagiert er auf seine "Umgebung". Und natürlich auf Nachlässigkeiten beim Einbau.
Perfektes Felgenband und entgratete Ventillöcher sind hilfreich. Talcum ist auch nicht verkehrt. Reifenheber zur Montage sind sowieso tabu. Ausserdem sollte man schon den ein oder anderen Reifen montiert haben, bevor man mit Leichtschläuchen anfängt.


Man mag mich steinigen, aber alle Meckerer gegen Leichtschläuche haben irgendeinen dieser Punkte nicht beachtet.

Titan
29.09.2011, 12:51
>Reifenheber zur Montage sind sowieso tabu.
Mmmhhh DT RR 1.1 und Conti 4000s ohne Reifenheber....... :krabben:

Marco Gios
29.09.2011, 12:52
Klar gibt es zuverlässige Leichtschläuche.
Ich hatte z.B. nie Probleme mit den Conti Supersonic.

Generell gilt:
... Und natürlich auf Nachlässigkeiten beim Einbau. ...


Genau richtig: Ich hatte mit den Supersonic auch nie Probleme. Aufpassen muss man hat beim Einbau, denn da gilt wg. des dünnen Materials "Null Toleranz".

prince67
29.09.2011, 12:59
maxxis flyweight :oke:

TCR Advanced SL
29.09.2011, 13:03
Welche Farbe und Größe hat dein Norwid?
Hab auch mal überlegt mir einen zu holen, ist mir aber zu trist. Mein Vater bekommt nächstes Jahr einen geschenkt.
Bei mir wirds ein Master. Ist ja nach 27 Jahren auch ein ausgereiftes Produkt. :D

Hatte bei Conti Supersonic mal eine schlechte Charge. Da waren dann 6 Schläuche hintereinander im Ar.sch. Ansonsten war ich mit denen zufrieden. Hatte nur das Gefühl, dass die schneller Luft verlieren als die Schwalbe. Sind aber auch noch dünner.

Ordentlich Talkum ist Pflicht bei denen. Ein gratfreies Ventilloch auch. Gute Montage ist eh Standard, hier aber besonders wichtig.
DT mit Conti geht auch ohne Heber rauf:
- erst die eine Seite rauf, dann den Reifen mit Talkum/Babypuder ordentlich einreiben
- Schlauch einreiben und leicht aufpumpen, Ventil reinsetzen, Schlauch reindrücken
- Vom Ventil aus die 2. Seite des Reifens aufziehen und dabei immer schön rüberdrücken, sodass der Schlauch auch auf keinen Fall zwischen der Felge und Reifen eingequetscht wird
- die letzten 20 cm rollst du dann mit den Handflächen den Reifenwulst über die Felge

Falls das nicht geht hilft nur die rabiate Methode für die letzten 20 cm: den Reifenheber mit der Biegung so in die Felge setzen, dass der "Löffel" einmal um das Felgenhorn rumgeht (also um 180° gedreht zur normalen Richtung). Immer mit 2 Hebern arbeiten und damit den Reifen drüber heben. Da muss man nur darauf aufpassen mit dem Heber den Schlauch nicht anzustechen, ansonsten klappt das immer. Damit gehen ALLE Reifen auf ALLE Felgen.

TCR Advanced SL
29.09.2011, 13:08
Andere Frage: wie lang sollen die Ventile überhaupt sein? Finde das immer doof, wenn die viel zu lang sind. Da ist Conti schon nicht schlecht, weil die gut zu flachen Felgen passen.

Titan
29.09.2011, 13:12
>Welche Farbe und Größe hat dein Norwid?
Blau. 57.5 Cm sloping Oberrohr.

>Hab auch mal überlegt mir einen zu holen, ist mir aber zu trist.
Ich habe auch 2 Colnago's hier (CT1 und C50). Die sind bunter.

Ich finde es vor allem unterwegs schwierig um den Reifen zu montieren und dann tatsaechlich die letzten 20 Cm von Reifen.

Ich will das Rad nicht auf 7 KG zurueckbringen, aber etwas vom extra 500 Gramm Rahmengewicht zuruekgewinnen.

Was haelt die Stylepolizei hier von (mit einem Stahlrahmen). Geht das?

http://www.bike24.de/images/products/p046321.jpg

TCR Advanced SL
29.09.2011, 13:21
Ja die Ritchey sollte passen. Es geht auch die WCS, kommt drauf an, wieviel du wiegst.
Alternativ Easton EC90 SL. Ist auch leicht.
Oder was von Columbus, wobei die wieder schwerer werden.

Schön wäre ja, wenn die Gabel noch in Rahmenfarbe lackiert wird. Herr Pallesen macht ja nach RAL Farben, da sollte das keim Problem sein.

cg75
29.09.2011, 13:25
Supersonics fand ich in der Montage zu fummelig.

Die RaceLight bzw. Schwalbe SV20 mit jeweils ca 65g Gewicht sind beide in Handhabung und Betrieb unauffällig gut.

Titan
29.09.2011, 13:28
>Ja die Ritchey sollte passen. Es geht auch die WCS, kommt drauf an, wieviel du wiegst.
Ich habe hier die Ritchey Pro liegen. Ich hatte eine in einem Titan Rahmen montiert. Ich will diesen Rahmen jetzt verkaufen und den King plus Gabel im Norwid verbauen. Ich bin 73.5 KG.


>Oder was von Columbus, wobei die wieder schwerer werden.
Schoen und leicht, aber ich habe ja eine Ritchey herum liegen hier:

http://columbustubi.com/eng/4_2_12.htm

>Schön wäre ja, wenn die Gabel noch in Rahmenfarbe lackiert wird. Herr Pallesen macht ja nach RAL Farben, da sollte das keim Problem sein.
Kostet aber auch wieder.........

TCR Advanced SL
29.09.2011, 13:32
Ja dann nimm mal die Ritchey die du da hast. :)

Gruppe? Campa? Shimano?

Titan
29.09.2011, 13:35
Chorus 10 Fach und LRS mit DT RR 1.1 + Record Naben, Arione Sattel und WCS Teile.

Alpenmonster
29.09.2011, 13:43
>Reifenheber zur Montage sind sowieso tabu.
Mmmhhh DT RR 1.1 und Conti 4000s ohne Reifenheber....... :krabben:

Fahre die Kombination lange genug, ist kein Problem. Wenn Du es nicht hinkriegst, dann zieh die Mäntel halt ohne Schlauch mit Reifenheber auf eine andere Felge auf und lass sie da eine paar Tage drauf. Danach geht die Montage einfacher. Ich fahre übrigens seit ein paar Jahren die Leichtschläuche von Michelin, sind günstig und gut.

Patrice Clerc
29.09.2011, 14:36
Ich meine es wirklich: wo'es ohne Probleme geht, kann man doch Gewicht sparen. Warum nicht? Ich habe gerne den Komfort eines Stahlrahmens, aber versuche danach mit kluger Komponentenwahl, das Gewicht zu einem akzeptablem Niveau zurueck zu bringen.

Ist ja schön und gut. Aber wegen den total 60 g, die du im Vergleich von 55 g gegen über 85 g Schläuchen sparst, brauchen wir nicht von Gewichtstuning zu reden, wenn wir auf der anderen Seite ein gutes Pfund relativ sinnlos in einen Stahlrahmen investieren. Stahlrahmen haben übrigens erst seit ein paar Jahren mehr Komfort als Carbon-Rahmen. Früher, als Stahlrahmen noch aus dünnen Rohren gebaut wurden und weniger Steifigkeit aufwiesen, galten diese Rahmen als weniger komfortabel als Carbon-Rahmen, die seitensteifer waren. :Bluesbrot

Langer Rede, kurzer Sinn: alles Woodoo.

Wenn richtig montiert, dann wird man mit Leichtschläuchen nicht nennenswert Probleme haben. Wenn falsch montiert, werden auch schwerere Schläuche wegen des Montagefehlers im dümmsten Moment die Luft verlieren. Von daher: wenn's mir darauf ankommt, dann montiere ich die 20 mm Michelin-Latex in 23 mm Reifen. Aber nicht wegen der Gewichtsdifferenz, sondern wegen der zugegebenermassen marginalen Minderung des Rollwiderstands.

Holsteiner
29.09.2011, 14:39
Conti Supersonic.

Mit 42mm-Ventil rund 50 Gramm. 9,90 € UVP.

Probleme: Bisher Null!

TCR Advanced SL
29.09.2011, 15:35
Ist ja schön und gut. Aber wegen den total 60 g, die du im Vergleich von 55 g gegen über 85 g Schläuchen sparst, brauchen wir nicht von Gewichtstuning zu reden, wenn wir auf der anderen Seite ein gutes Pfund relativ sinnlos in einen Stahlrahmen investieren. Stahlrahmen haben übrigens erst seit ein paar Jahren mehr Komfort als Carbon-Rahmen. Früher, als Stahlrahmen noch aus dünnen Rohren gebaut wurden und weniger Steifigkeit aufwiesen, galten diese Rahmen als weniger komfortabel als Carbon-Rahmen, die seitensteifer waren. :Bluesbrot

Ja mag sein, dass ein Stahlrahmen weniger steif und auch weniger komfortabel ist. Zumindest moderne Rahmen wie das Zullo Inqubo geben Null nach. Ein klassisch gemuffter wird einen Hauch an Vorsprung haben. Dafür isser halt schwerer und nicht so steif.

Das spielt aber alles nicht so die Rolle. Zumindest bei mir. Irgendwie liegt der Stahlrenner satter auf der Straße, fährt sich nicht so hölzern wie ein Alurahmen, nicht so bockig wie ein Carbonrahmen (durch die Steifigkeit lässt er sich nicht so gut in die Kurve drücken). Er arbeitet einfach etwas mehr mit. Mag sein, dass da Kraftverluste entstehen. Die werden bei den allerallermeisten von uns sicherlich total egal sein. Du bist Rennfahrer, da zählt, wer den Vorderreifen als erster über die Linie schiebt. Mehr nicht.

Aber nur weil er jetzt einen ~ 1700 Gramm Rahmen hat, muss er doch nicht zwingend nur schwere Teile einbauen oder?

Klar Gewicht ist im Prinzip irgendwo egal, solange es zwischen 7 und 8 kg liegt. Aber wenn man dadurch vielleicht auch den Leichtlauf verbessern kann - und das tun dünnere Schläuche - warum nicht? Der Fahrkomfort & der Kurvengrip wird so verbessert. Tut ja keinem weh...

Patrice Clerc
29.09.2011, 17:55
Klar Gewicht ist im Prinzip irgendwo egal, solange es zwischen 7 und 8 kg liegt. Aber wenn man dadurch vielleicht auch den Leichtlauf verbessern kann - und das tun dünnere Schläuche - warum nicht? Der Fahrkomfort & der Kurvengrip wird so verbessert. Tut ja keinem weh...

Sag' ich doch! Aber das Gewicht des Schlauchs ist eines, das Material das andere. Darum die Empfehlung, den 20er Michelin Latex zu verwenden, selbst wenn das Ding 10 g oder 20 g schwerer sein mag (hab' keine präzise Ahnung). Rollen tut Latex gemäss allen Tests besser als Butyl, da ist man sich bezüglich Rollwiderstandstests ausnahmsweise mal einig. ;)

TCR Advanced SL
29.09.2011, 18:11
Fand jetzt die Unterschiede zwischen Latex und Supersonic nicht sooo groß im Rollverhalten. Butyl muss man halt nicht so oft aufpumpen. Funktionieren tut beides.

Al_Borland
29.09.2011, 18:20
maxxis flyweight :oke: *unterschreib*

Ich habe sie im MTB und im RR. Zusammen mit Talkum problemlos und auch mit Reifenhebern (de)montierbar, ohne Schaden zu verursachen. Verlieren aber schon einiges an Luft mit der Zeit. Nach 3 Tagen so in etwa 0,5 bar.
Und wenn sich mal was durch den Reifen durchgearbeitet hat, dann ist die Luft ruck zuck raus. Das passiert ja aber sowieso mit jedem Schlauch, wenn was reibt oder sticht. Insofern... :)

Patrice Clerc
29.09.2011, 18:59
Fand jetzt die Unterschiede zwischen Latex und Supersonic nicht sooo groß im Rollverhalten. Butyl muss man halt nicht so oft aufpumpen. Funktionieren tut beides.

Rollwiderstandsunterschiede im Bereich von 10 % wirst du nicht spüren. Der Rollwiderstand hat typischerweise bloss etwa 20 % Anteil am Gesamtwiderstand. 10 % davon sind gerade noch 2 %. Das spürt man nicht. Oder wie diese Woche ausnahmsweise noch nicht geschrieben: der menschliche Körper ist kein Präzisionsmessinstrument.

bernhard67
29.09.2011, 19:44
Latexschläuche sind auch pannensicherer, weil sie flexibler sind.

Meine Meinung:

- normale Butylschläuche, wenn man sich keine Gedanken machen will.

- Michelin Latexschläuche, wenn man tunen will.

Die Pumpe kommt bei mir sowieso vor jeder Ausfahrt zum Zug. Ihr seid mir so Helden. Um das Material so einen Hype machen, aber dann nicht die 30 Sekunden für das Aufpumpen investieren wollen.

Marco Gios
30.09.2011, 09:23
Fand jetzt die Unterschiede zwischen Latex und Supersonic nicht sooo groß im Rollverhalten. Butyl muss man halt nicht so oft aufpumpen. Funktionieren tut beides.

Die Supersonic halten die Luft auch deutlich weniger gut als 80 oder 100 g Butylschläuche, da muss die Pumpe auch öfter ran.

Titan
30.09.2011, 09:25
Ich kontrolliere den Druck alle 2 Tage, also das macht mir nichts.

Gibt's noch andere Teile wo man einfach noch was Gewicht sparen kann und woran ich vielleicht nicht gedacht habe?

Marco Gios
30.09.2011, 09:55
Gibt's noch andere Teile wo man einfach noch was Gewicht sparen kann und woran ich vielleicht nicht gedacht habe?

Schnellspanner, Lenker/Vorbau/Stütze.

Arm Lancestrong
30.09.2011, 10:40
Also ich bin eigentlich auch recht akribisch und geübt, was Schlauch- und Reifenmontage betrifft. Mir ist es nicht gelungen einen Supersonic heil montiert zu bekommen.

Der 1. ist gleich bei Aufpumpen hops gegangen, der 2. bei dem ich dann schon richtig vorsichtig war, ist nach 1 km geplatzt und der 3. bei dem ich alle Register der Vorsichtigkeit gezogen habe, ist mir bei einer RTF bei einem Antritt bergauf geplatzt.

Vielleicht ist er bei leichten Fahrern haltbarer. Ich bin jedenfalls dananch auf Michelin A1 gewechselt, ich glaube der wiegt so um die 85g. Aber in Anbetracht der passiven Sicherheit, habe ich auch schon überlegt wieder den 120g schweren Conti race aufzuziehen. Den kann man zur Not auch ohne Mantel fahren.:D

bernhard67
30.09.2011, 12:18
Ich hatte mal die Schalbe SV20 und sehr viel Ärger damit. Die haben einfach nach einiger Zeit Löcher bekommen und zwar nicht an Stellen, an denen was scheuern könnte. Schwalbe meinte, es wäre eine schlechte Serie gewesen und hat sie mir getauscht. Ich hab dann aber normal genommen, weil ich geheilt war. Einmal sind mir auf einer Dolomitenrunden zwei Schläuche bei der Abfahrt undicht geworden. Blos gut, daß immer einen Ersatzschlauch UND Flickzeug dabei habe.

Mit den Michelin Latex hatte ich bisher nur wenig Ärger. Die scheinen die Eigenschaft zu haben, entweder nach kurzer Zeit zu platzen oder ewig zu halten - solange man sich keinen Platten fährt.

Wie auch immer: das Sorglospaket sind einfach normale Butylschläuche

grumbledook
30.09.2011, 14:23
Ich kontrolliere den Druck alle 2 Tage, also das macht mir nichts.

Gibt's noch andere Teile wo man einfach noch was Gewicht sparen kann und woran ich vielleicht nicht gedacht habe?

Vielleicht am Bauch? Ich hab trotz wenig Training in diesem Sommer 3-4 kg effektiv abgenommen. Dass mein Titanhobel mit 8 kg (fahrfertig) daher kommt, juckt mich da überhaupt nicht. Die perfekte Sitzposition bringt meines Erachtens viel viel mehr als das Gefeilsche um jedes Gramm. Wenn Du austrainiert bist und auch öfter am Limit fährst, kann ich Leichtbauambitionen nachvollziehen, dann aber konsequent beim ganzen Aufbau. Ansonsten würde ich doch lieber auf Zuverlässigkeit setzen.

Generell bin ich aber auch ein Freund von leichteren Schläuchen, insbesondere aus Latex. Der geringere Rollwiderstand und vor allem höhere Fahrkomfort ist für mich deutlich spürbar, die paar Gramm weniger Gewicht dagegen überhaupt nicht.