PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welchen Zeitfahr/Tria-lenker!?!



Race@Road
06.05.2004, 17:04
Servus,

kann mir einer bei meinem Vorhaben vielleicht nen Tipp geben?

Möchte auf mein Straßenrennrad einen Zeitfahr/Triathlonlenkeraufsatz montieren. Das Problem(?) liegt nur am Lenkerdurchmesser. Der Lenker wird mit 31,8 mm geklemmt. Links und rechts vom Vorbau hab ich aber nur 1,5 cm bis der Lenkerdurchmesser wieder kleiner wird. Ist der Lenker (Ritchey O/S Pro übrigens) für irgendeinen Lenkeraufsatz geeignet oder taugt der diesbezüglich nix?

Gruß

Race@Road

9QNxvbcz
06.05.2004, 17:12
Hallo,

von Syntace gibt es einen Kit, damit der Auflieger auch auch 31,8 mm Lenker geklemmt werden kann. Zieh dir am besten mal den Katalog runter, den gibt es auf der Homepage als pdf-Datei.

auch Deda bietet meines Wissens die Auflieger auch für das Klemmaß.

Stephan

Race@Road
06.05.2004, 17:19
Der Klemmdurchmesser ist eigentlich gar nicht das Problem, auch einige andere Hersteller bieten für 31,8 mm passende Aufsätze an. Meine Frage ist nur, ob ich die genau neben dem Vorbau auf die jeweils 1,5 cm freie ebene Fläche bring. Wenn der Aufsatz genau da geklemmt wird, wo mein Lenker wieder schmal wird, ist das sicherlich "problematisch".

9QNxvbcz
06.05.2004, 17:25
Hallo,

die Syntace Auflieger ohne Aerolink kann man auf dem Lenker schon zur Mitte rücken. Allerdings habe ich meinen grad nicht da, um nachzumessen.
Ausserdem ist dann die Frage, wie sich das dann fährt.

Stephan

Race@Road
06.05.2004, 17:44
Vom Mittelmaß ausgehend hab ich auf jeder Seite 6,5 cm bis der Lenker wieder schmal ist. Könnte man den Aufsatz da auch klemmen oder ist der dann wieder zu weit auseinander?

9QNxvbcz
07.05.2004, 07:18
Hallo,

folgende Zeichnung ist aus dem Syntace Prospekt.
Sollte also mit 31,8 Klemmkit klappen.

Stephan

Race@Road
07.05.2004, 10:29
Danke für die Info.

FredVentoux
07.05.2004, 11:28
Kauf dir keinen Syntace! Da kannst du überhaupt nichts einstellen! Nehme lieber einen Profile Carbon. Die sind deutlich besser...

messenger
07.05.2004, 11:43
Klar kann man Syntace auf die Sitzposition anpassen:

- Den seitlichen Abstand kann man beliebig wählen (nur der Lenker setzt Grenzen) Auf die Brücke kann man gut verzichten.

- Die Pads lassen sich seitlich verschieben und durch Umdrehen kann man den Auflagepunkt der Unterarme in der Länge variieren.

- Horizontaler Winkel ist beliebig

- zum höher legen gibts nen Kit

- Länge ist in s, m, l lieferbar (aber besser im Laden ausprobieren, als dem Katalog vertrauen)

Das sollte wohl reichen....

Gruß mess.

FredVentoux
07.05.2004, 11:51
trotzdem finde ich es schlecht, dass es ihn nur in 3 Längen gibt. Das ist DER grosse Nachteil von Syntace!

ritzeldompteur
07.05.2004, 13:49
trotzdem finde ich es schlecht, dass es ihn nur in 3 Längen gibt. Das ist DER grosse Nachteil von Syntace!


tja, aber das ist nunmal ne entscheidung beim design des c2 clip. wenn man die form und auch so die anpassbarkeit so haben will, wie es jetzt ist, muß man wohl auch eine längenverstellung verzichten. scheint zumindest so.
aber es gibt ja auch andere hersteller, z.b. profile design, die längenverstellbare anbieten.

FredVentoux
07.05.2004, 13:52
Genau.......

Edelhelfer
16.05.2004, 14:52
Möchte mir auch einen Aufsatz montieren. Bin selbst eher der Fan von längenverstellbaren Aufsätzen (-> Profile). Mein Händler meinte jetzt, dies würden sich verdrehen. Stimmt das? Wenn ja, warum verhindern das nich die Hersteller, indem si z.B ovale Rohre nehmen?

@ race@road

Hab den gleichen Lenker wie du. hast du das Probem lösen können? Welchen Aufsatz hast du montiert?

Danke
ciao Edelhelfer

ritzeldompteur
16.05.2004, 15:32
wie verdrehen?
meinst du, daß sie zu weich sind und unter kraft sich dann verdrehen oder wie?

Edelhelfer
16.05.2004, 19:56
Er meinte, dass die Klemmung nicht fest genug sei, und sich die beiden Stangen sehr leicht seitlich um ihre eigene Achse verdrehen lassen. So dass die Griffe vorne nicht mehr nach oben, sondern zur seite zeigen.

ciao Edelhelfer

ritzeldompteur
16.05.2004, 20:04
hm, sollte eigentlich nicht passieren ...
aber warum unbedingt längenverstellbar? schon mal einen mit fester länge probiert, vielleicht paßt die ja einer und so stellt sich die frage gar nicht?

Race@Road
17.05.2004, 11:47
@ race@road

Hab den gleichen Lenker wie du. hast du das Probem lösen können? Welchen Aufsatz hast du montiert?

Danke
ciao Edelhelfer

die Anschaffung eines Zeitfahrlenkers ist bei mir momentan nicht ganz so akut, deshalb hab ich mich noch nicht entschieden. Aber wenn das Ganze mit dem Ritchey 31,8 Lenker problematisch wird, kauf ich mir eventuell nen anderen Lenker. Da gibts ja auch sicherlich welche mit 31,8, die nen breiteren Klemmbereich haben und damit flexibler sind. Von dem Lenker mach ich mich nicht abhängig.

reinhard
17.05.2004, 12:06
Er meinte, dass die Klemmung nicht fest genug sei, und sich die beiden Stangen sehr leicht seitlich um ihre eigene Achse verdrehen lassen. So dass die Griffe vorne nicht mehr nach oben, sondern zur seite zeigen.

ciao Edelhelfer

Da kann was dran sein.

Ich habe zuhause im Regal noch einen längenverstellbaren Profile-Aufsatz, der tatsächlich dieses Problem aufweist.

Die Griffrohre sitzen jeweils mit einem einfachen Spreizkonus in den Halterohren. Wenn man erstere nur ein-oder zweimal böse anguckt, fangen sie an sich um die eigene Achse zu drehen und lösen dabei den Spreizkonus. Vermeiden ließe sich dieses Verdrehen wohl nur durch Aufsetzen einer passenden Brücke (wie beim Syntace), die jede Drehbewegung von vornherein ausschließt.

Wie gesagt, es ist ein älterer Profile, und ich weiß nicht, ob die Firma dieses (ziemlich untaugliche) Konstruktionsprinzip nicht inzwischen optimiert hat.