PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welche Reifen auf Cosmic Carbone SL



Löwenmut
30.09.2011, 18:05
Hallo
Nachdem meine Ultremo ZX die Beulenpest haben und ich den Michelin Pro 3 nicht ohne Gewalt auf die Felge bringe frag ich mal in die Runde.
Welche Reifen sind für die Cosmic Carbone SL zu empfehlen?? Sollten möglichst leicht zu montieren sein und auch etwas haltbar.

Abstrampler
30.09.2011, 18:13
Der übliche Verdächtige.

Continental GP4000. Oder auch 4000S.
Lassen sich spielend leicht montieren und die Abrolleigenschaften, Haltbarkeit und Pannensicherheit sind über jeden Zweifel erhaben, bzw. nicht zu übertreffen. ;)

Fachkraft
30.09.2011, 18:49
...Sollten möglichst leicht zu montieren sein...
Ich hatte noch keinen, der beim ersten Mal leicht drauf ging. Beim zweiten Mal dafür alle. Conti 4000S ist ein sehr haltbarer Reifen (hatte ich 11.000km drauf, ohne sie komplett auszureizen). Aktuell fahre ich Veloflex Black - defintiv auch ein Spitzenreifen.

islaender
30.09.2011, 19:40
Habe auf meinen Cosmic gp 4000s drauf,ging ganz leicht!;)

terthommy
30.09.2011, 19:53
Hallo,

da kann ich meinem Vorredner nur zustimmen. Das erste Aufziehen des Conti GP 4000 S geht was schwierig, aber dann läuft es gut.

Gruß Thomas

the_brain_mave
30.09.2011, 19:55
... Aktuell fahre ich Veloflex Black - defintiv auch ein Spitzenreifen.

Die sind aber das absolute Gegenteil von leicht zu montieren!

454rulez
30.09.2011, 20:05
gp4000s - leicht zu montieren, attack/force etwas widerspenstiger, aber kindergeburtstag im vergleich mit z.b. pro 2 race auf campa

Cilli
30.09.2011, 20:11
Michelin Pro 3 Race, geht nicht - gibts nicht

tommm95
30.09.2011, 20:25
Conti GP 4000s dürfte , was Preis , Haltbarkeit und Pannenschutz angeht wohl die Referenz schlechthin im Drahtreifenbereich darstellen .

Auf meinen Cosmic Carbon Wettkampf-LR fahr ich hingegen GP Attack + Force , meiner Meinung nach ebenso ein Top-Reifen , vorallem im Rennen .

Also : GP4000s , wenn du Wert auf einen haltbaren , gut rollenden Alltagsreifen , welchen du auch mal bei einem Rennen fahren kannst , legst .

GP Attack/Force oder GP4000RS , wenn du die LR als Schönwetter-/Renn- Satz benutzen willst .

lucabrasi
30.09.2011, 20:43
was hat die reifenwahl mit dem cc sl zu tun ????

Löwenmut
30.09.2011, 21:08
was hat die reifenwahl mit dem cc sl zu tun ????




Weil ich den Michelin Pro 3 nicht raufbekomme ohne mir die Finger zu brechen

Löwenmut
30.09.2011, 21:11
Conti GP 4000s dürfte , was Preis , Haltbarkeit und Pannenschutz angeht wohl die Referenz schlechthin im Drahtreifenbereich darstellen .

Auf meinen Cosmic Carbon Wettkampf-LR fahr ich hingegen GP Attack + Force , meiner Meinung nach ebenso ein Top-Reifen , vorallem im Rennen .

Also : GP4000s , wenn du Wert auf einen haltbaren , gut rollenden Alltagsreifen , welchen du auch mal bei einem Rennen fahren kannst , legst .

GP Attack/Force oder GP4000RS , wenn du die LR als Schönwetter-/Renn- Satz benutzen willst .



Also ich denke ich werd mir die Conti 4000s besorgen.
Fahre normalerweise die Ultremo 1 oder ZX.
Nachdem ich aber wie oben erwähnt die Beulenpest mit den ZX habe, steig ich lieber um.

ITO
30.09.2011, 21:19
verstehe das problem nicht:confused:
dann gehts halt mal etwas schwierig, aber es geht. du wirst dir doch nicht die reifen nach den kriterien aussuchen, die leicht auf die felge geht......

Abstrampler
30.09.2011, 21:26
verstehe das problem nicht:confused:
dann gehts halt mal etwas schwierig, aber es geht. du wirst dir doch nicht die reifen nach den kriterien aussuchen, die leicht auf die felge geht......


Also, ich bin schon froh, wenn ich unterwegs mal schnell den Schlauch tauschen kann ohne mir erst einen abzuwurschteln.
Klar, das geht alles auch mit Reifenhebern, etwas mehr Fummelei und Kraft. Aber warum?
Bei 25°C und Sonnenschein ist das noch nicht mal so wichtig, aber im November bei 8°C, Nieselregen und Wind...

pinguin
30.09.2011, 21:29
Nachdem ich aber wie oben erwähnt die Beulenpest mit den ZX habe, steig ich lieber um.

Da bin ich gespannt, ich fahre vorne momentan den ZX seit ein paar hundert km, hinten noch den R.1 (ein ZX für hinten kommt aber morgen) in 28 mm. Der R.1 zieht zwar Fäden (hat schon gute Laufleistung gezeigt) und hat keine Beulen, fährt sich auch eckig ab - aber ansonsten leidlich i.O.

Hoffe, dass das beim ZX so bleibt.

Löwenmut
30.09.2011, 21:39
Da bin ich gespannt, ich fahre vorne momentan den ZX seit ein paar hundert km, hinten noch den R.1 (ein ZX für hinten kommt aber morgen) in 28 mm. Der R.1 zieht zwar Fäden (hat schon gute Laufleistung gezeigt) und hat keine Beulen, fährt sich auch eckig ab - aber ansonsten leidlich i.O.

Hoffe, dass das beim ZX so bleibt.

Also mit den R1 war ich auch zufrieden.
Sind allerdings nicht unbedingt als haltbar zu nennen( der hintere war bei mir bei 2000km total abgefahren).
Mit den ZX hab ich die Schnauze voll . Hatte jetzt 2 Stück mit Ausbeulungen nach wenigen Kilometern. Obs Zufall ist weiß ich nicht.

ITO
30.09.2011, 21:41
Also, ich bin schon froh, wenn ich unterwegs mal schnell den Schlauch tauschen kann ohne mir erst einen abzuwurschteln.
Klar, das geht alles auch mit Reifenhebern, etwas mehr Fummelei und Kraft. Aber warum?
Bei 25°C und Sonnenschein ist das noch nicht mal so wichtig, aber im November bei 8°C, Nieselregen und Wind...

hast recht..das ist mitunter schwieriger. aber ehrlich einen pro race3 auf die cc sl zu bekommen ist doch wohl ein kinderspiel. hatte die cc sl,sr und wenn man schön beidseitig ringsherum und anschließend am ende treffend einfädelt stellt das kein problem dar. und wenns mal etwas schwieriger geht kann man am straßenrand auf die letzten 15cm auch mal die flanke mit oralem nass beihelfen.

Löwenmut
30.09.2011, 21:41
Also, ich bin schon froh, wenn ich unterwegs mal schnell den Schlauch tauschen kann ohne mir erst einen abzuwurschteln.
Klar, das geht alles auch mit Reifenhebern, etwas mehr Fummelei und Kraft. Aber warum?
Bei 25°C und Sonnenschein ist das noch nicht mal so wichtig, aber im November bei 8°C, Nieselregen und Wind...

Genau so seh ich das auch.
Zuhause wechseln ist das geringere Übel, aber bei einer Panne hab ich keine Lust mit den Reifenhebern rumzueiern.

greyscale
30.09.2011, 22:16
Davon, dass es idT ziemlich egal ist, welche Reifen man den CCs aufzwingt:ü.


Also mit den R1 war ich auch zufrieden.
Sind allerdings nicht unbedingt als haltbar zu nennen( der hintere war bei mir bei 2000km total abgefahren).
Mit den ZX hab ich die Schnauze voll . Hatte jetzt 2 Stück mit Ausbeulungen nach wenigen Kilometern. Obs Zufall ist weiß ich nicht.

Was machst du mit den Reifen? Burnouts? An meiner SuSi läuft ein Pärchen R1 seit rund sechstausend Kilometer (auf CC SL). Die sehen zwar mittlerweile etwas abgegnaddelt aus, sind aber bestimmt nochmal für die doppelte Laufleistung gut.

An meinem CAAD8 tut hinten ein Stelvio Dienst, der langsam gegen 12.000 km gehen dürfte. Werde ich zusammen mit dem vorderen Blizzard Neo Pro (der im Übrigen noch mehr 'runter hat) demnächst mal entsorgen. Nicht, weil die beiden fertig wären - die Optik leidet halt irgendwann.

Ach ja: Zu des TEs Frage: Habe noch zwei Sätze R1 (in rot und blau;)) auf Lager. Dieses Jahrzehnt werde ich also voraussichtlich - auch auf den CCs - darauf herumfahren...

g.