PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rennradfahrer sucht Fully!



+Berggott+
05.10.2011, 09:16
Hallo Forum,

seit 2006 fahre ich nur noch Rennrad, davor etwas MTB. Doch durch die vielen Autos (und deren Fahrer, denen meine Gesundheit sichtlich egal ist) habe ich wieder Lust aufs Mountainbikefahren bekommen.

Den letzten Monat bin ich auf einem geliehenen Hardtail mit XT und V-Brakes herumgefahren. Hat viel Spaß gemacht, aber ich will einen Fully. Doch wann ist der günstigste Zeitpunkt zum kauf? Ich vermute im Weinter? Im Frühjahr wirds mit den neuen Modellen wieder teurer.

Ich fahre vor allem Rund um Regensburg, ab und zu Im bayerischen Wald und ganz selten vielleicht mal im Urlaub (Gardasee? Dolomiten?)

Und ich bevorzuge eine gestreckte Sitzposition mit Überhöhung. Also dachte ich ein Race- und Marathonfully wäre das richtige. All Mountain wäre vermutlich oversized? Da ich das Rad geschenkt bekommen werde soll es nicht allzu teuer sein. 2000€ würde ich mal als Grenze setzten. (Zubehör kaufe ich dann selbst)

Vorgaben:
- Am besten XT (Sram eher nicht, oder sollte Sram am MTB deutlich besser sein?!)
- Remote Lockout der Gabel (Lockbarer Dämpfer)
- Scheibenbremsen (welche sind da empfehlenswert?)
- Laufräder mit Konuslagern wären schön, da ich die gut warten könte. Oder die Industrielager müssen günstig und einfach zu tauschen sein. Am Rennrad hatte ich ständig Probleme mit abgesoffenen Industrielagern. Das Rad soll auch im Winter bewegt werden.
- KEIN Carbon!

Folgendes Rad gefällt mir:

Radon Skeen 7.0 ( http://www.radon-bikes.de/xist4c/web/Skeen-7-0_id_15823_.htm ) Oder sind die Stage Versionen besser? Haben aber Sram... Und wie siehts mit den Lieferzeiten bei Radon aus? Angegeben ist eine Woche. Das wäre natürlich ok. Aber so Canyonlike wäre sehr ärgerlich.

Beim Lokalen Händler könnte ich evl. ein TREK Fuel 8 für 1800€ bekommen. (Allerdings ists langsam unwahrscheinlich, dass noch ein kleines da ist) Wäre das besser?

Rahmengröße bräuchte ich wohl 16"? Ich bin 1,70m groß (oder klein). Weitere Maße, die gebraucht werden liefere ich nach. Aber keine Ahnng was ich messen sollte? Am Rennrad fahre ich 51/52er Rahmen.

Zusatzinfos: Schrauben kann ich. (So ziemlich alles)
Ziemlich gut fand ich die Dämpferlösung bei Rotwild, da ein 2. Flaschenhalter anbringbar ist.

Besten Dank schonmal!

Berggott

ps: Fahrt Ihr eigentlich in den Bergen mit Protektoren?

Marco Gios
05.10.2011, 09:27
Was hältst du HIERVON (http://www.biker-boarder.de/shopware/Scott-Spark-40-2011-Black-White_detail_13278.html?utm_source=idealo&utm_medium=cpc&utm_campaign=idealoC01&campaign=idealo/Scott-Spark-40-2011-Black-White) ?

Ich habe mir vergangenes Jahr das 2010er Modell gekauft und bin wunschlos glücklich damit.
Ok, 2. FlaHa klappt nicht, dafür wirst du die gewünschte Sitzposition darauf finden und die Dämpfer lassen sich per "Twinlock" gleichzeitig lahmlegen. Ausstattung ist ein Mix aus XT (SW&Kurbel) u. SLX (Hebel&Werfer), funktioniert aber prächtig - genau so wie die Elixir 5 Bremse.

Pumare
05.10.2011, 09:35
Es soll keine Grundsatzdiskussion werden aber warum denn ein Fully?
Das Geld, das Du dir für einen guten Dämpfer sparst, könntest Du noch in ein hübsches HT investieren.
Es gibt einige Argumente pro Hardtail..
Die wichtigste Frage ist aber ob Du ein Fully wirklich brauchst.

Marco Gios
05.10.2011, 09:37
Die wichtigste Frage ist aber ob Du ein Fully wirklich brauchst.

Ein Fully macht aber sogar Spaß wenn man es nicht braucht! :D

Thorsten
05.10.2011, 09:38
Hallo, welches Fuel könntest Du denn bei Deinem Händler bekommen? Das Top Fuel oder das Fuel EX? Beim Preis von 1700 Euro dürfte dann die Ausstattung mit SLX und der Reba Federgabel dran sein. Für einen kleinen Aufpreis könntest Du dann auf XT aufrüsten (SLX verkaufen) und wärst dann noch in Deinem Budget bei unter 2000 Euro.

Was allerdings mehr Sinn machen würde, ist den LRS direkt gegen etwas leichteres auszutauschen, der ist Sackschwer. Da wäre das Geld noch besser investiert, als von SLX auf XT aufzurüsten. Die SLX ist auch schon sehr haltbar.

Das Top Fuel 8 habe ich mir dieses Jahr als Rahmen gekauft und selber aufgebaut, mein Aufbau entspricht von der Ausstattung in etwa dem des Top Fuel 9. Der Rahmen ist aber zwischen dem 8er und 9er bis auf die Farbe gleich. Ich bin vom Rad total begeistert. Die Sitzposition ist sehr ausgewogen, die Federung am Hinterbau sehr sensibel und fühlt sich nach mehr als 100mm Federweg an. Als ehemaliger Hardtail-Fahrer möchte ich das nicht mehr missen.

+Berggott+
05.10.2011, 09:44
Es soll keine Grundsatzdiskussion werden aber warum denn ein Fully?
Das Geld, das Du dir für einen guten Dämpfer sparst, könntest Du noch in ein hübsches HT investieren.
Es gibt einige Argumente pro Hardtail..
Die wichtigste Frage ist aber ob Du ein Fully wirklich brauchst.


Ein Fully macht aber sogar Spaß wenn man es nicht braucht! :D

Damit ist alles gesagt. Nein, ich will ein Fully. Meinen Crosser habe ich erst zerlegt, wenn ohne Dämpfung dann ganz und auf Waldautobahnen schneller fahren. Ich hätte gerne die Dämpfung. Und XT reicht mir ja. Außerdem soll es ab und zu schweres Gelände abkönnen. (zum anderen kann ich mir das Hardtail jederzeit wieder leihen)

Toxxi
05.10.2011, 09:50
Poison baut recht preiswerte Fahrräder. Soweit ich mich erinnere, haben die Fullys in der Bike auch immer relativ gut abgeschnitten. Komplette XT-Ausstattung inklusive konusgelagerter Naben.

Poison Morphium T (http://poison-bikes.de/shopart/9912010404/Mountainbikes/Full-Suspension-vollgefedert/Morphium/Morphium-T-2012.htm)
Poison Acetone T (http://poison-bikes.de/shopart/9912010003/Mountainbikes/Full-Suspension-vollgefedert/Acetone/Acetone-T-2012.htm)

Aus persönlicher Erfahrung kann ich zum Fully nichts sagen. Ich gehöre, zu den ewiggestigen, die sich in diesem Jahr ein Hardtail mit Starrgabel angeschafft haben.

Die Abwicklung bei Poison war vorbildlich, die Beratung am Telefon auch gut.

+Berggott+
05.10.2011, 09:51
Hallo, welches Fuel könntest Du denn bei Deinem Händler bekommen? Das Top Fuel oder das Fuel EX? Beim Preis von 1700 Euro dürfte dann die Ausstattung mit SLX und der Reba Federgabel dran sein. Für einen kleinen Aufpreis könntest Du dann auf XT aufrüsten (SLX verkaufen) und wärst dann noch in Deinem Budget bei unter 2000 Euro.

Was allerdings mehr Sinn machen würde, ist den LRS direkt gegen etwas leichteres auszutauschen, der ist Sackschwer. Da wäre das Geld noch besser investiert, als von SLX auf XT aufzurüsten. Die SLX ist auch schon sehr haltbar.

Das Top Fuel 8 habe ich mir dieses Jahr als Rahmen gekauft und selber aufgebaut, mein Aufbau entspricht von der Ausstattung in etwa dem des Top Fuel 9. Der Rahmen ist aber zwischen dem 8er und 9er bis auf die Farbe gleich. Ich bin vom Rad total begeistert. Die Sitzposition ist sehr ausgewogen, die Federung am Hinterbau sehr sensibel und fühlt sich nach mehr als 100mm Federweg an. Als ehemaliger Hardtail-Fahrer möchte ich das nicht mehr missen.

Es handelt sich um das EX http://www.zweirad-stadler.com/shop/trek/trek-mtb-fully-fuel-ex-8-schwarz.html,a20096

Naja, direkt nach dem Neukauf möchte ich nicht raumbauen müssen. Ich habe mich leider vertippt. Es sind 1800€.
Naja dann wäre es vielleicht besser gleich das Radon zu nem (billiger und besser ausgestattet)?

Faszinieren würde mich der Twinlock! Wo gibts denn sowas noch?

+Berggott+
05.10.2011, 10:04
Poison baut recht preiswerte Fahrräder. Soweit ich mich erinnere, haben die Fullys in der Bike auch immer relativ gut abgeschnitten. Komplette XT-Ausstattung inklusive konusgelagerter Naben.

Poison Morphium T (http://poison-bikes.de/shopart/9912010404/Mountainbikes/Full-Suspension-vollgefedert/Morphium/Morphium-T-2012.htm)
Poison Acetone T (http://poison-bikes.de/shopart/9912010003/Mountainbikes/Full-Suspension-vollgefedert/Acetone/Acetone-T-2012.htm)

Aus persönlicher Erfahrung kann ich zum Fully nichts sagen. Ich gehöre, zu den ewiggestigen, die sich in diesem Jahr ein Hardtail mit Starrgabel angeschafft haben.

Die Abwicklung bei Poison war vorbildlich, die Beratung am Telefon auch gut.

Ja, das Morphium gefällt! Kann man bei der Bestellung noch was ändern? Ich hätte evl gerne eine Kassette bis 36 und eine Kurbel mit 22. Und taugt die Exlixir 3 was? 100mm gabel wäre auch ok, dadurch komme ich ja etwas tiefer.

+Berggott+
05.10.2011, 10:05
du hast protektoren angesprochen, willst du mehr in richtung freeriden gehen?

also entweder ein CC taugliches fully oder einen freerider/Am?

Hmmm habe selbst noch keinen so klaren Plan, aber wohl aufgrund meines Heimatgeländes eher ein CC. Wann wäht man denn was?!

Thorsten
05.10.2011, 10:32
Es handelt sich um das EX http://www.zweirad-stadler.com/shop/trek/trek-mtb-fully-fuel-ex-8-schwarz.html,a20096


Das Teil hat doch eine gute Ausstattung, der Preis ist ok. Ich habe das EX8 mit dem Top Fuel 8 verwechselt. Das EX kannst Du durchaus für CC/Marathons, aber auch für etwas schwierigeres Gelände einsetzen. Hast Du die Möglichkeit, mal eine Probefahrt damit zu machen? Der Rahmen ist eine sehr gute Basis, ich würde das dem Radon vorziehen.

Al_Borland
05.10.2011, 10:38
Da kann ich Mr.Faker nur beipflichten. Ich bin zum Einstieg in die MTB-Sparte ein ZR Team 7.0 gefahren. Das war damals schon als Übergangslösung gedacht, bis ich mir ein Fully leisten konnte. Momenten fahre ich mit einem Racefully durch die Gegend, das ich mit einer 100-130mm Gabel aber sowas wie allmountaintauglich gemacht habe. Die Sitzposition passt aber nicht so ganz zu dem, was ich mit dem Rad anstelle. Eine zu sehr gestreckte Position ist für Abfahrten an der Kippgrenze nicht sonderlich zuträglich.
Ja, und so habe ich mich entschieden, dass mein nächstes MTB ein reines Allmountainfully wird. Die 2kg Mehrgewicht kann ich verkraften. Dafür gibt's massig Reserven im Harz. ;)

Toxxi
05.10.2011, 10:51
Ja, das Morphium gefällt! Kann man bei der Bestellung noch was ändern?

Ja, kann man. Online geht einiges, und alles, was online nicht geht, kann man am Telefon klären.


Ich hätte evl gerne eine Kassette bis 36 ...

Einfach runterscrollen und bei Kassette "11-36" anklicken. ;)


... und eine Kurbel mit 22.

Schwierig. Shimano bietet die 10fach-Kurbeln standardmäßig nur noch mit 42/32/24 an. Wenn du ein 22er Blatt willst, dann musst Du extra ein Kettenblatt kaufen.


100mm gabel wäre auch ok, dadurch komme ich ja etwas tiefer.

Das Argument von Mr.Faker stimmt eigentlich. Wenn schon Fully, dann auch richtig, also gleich 140mm Federweg (spräche für Acetone statt Morphium). Du könntest dann für 100€ Aufpreis die gleiche Gabel als 2-step Version haben, die ist umschaltbar zwischen 100 und 140mm.

Mich würde auch mal interessieren, warum Du unbedingt ein Fully möchtest (rein aus Interesse, soll keine Missionierung werden).

+Berggott+
05.10.2011, 12:58
Ja, kann man. Online geht einiges, und alles, was online nicht geht, kann man am Telefon klären.



Einfach runterscrollen und bei Kassette "11-36" anklicken. ;)



Schwierig. Shimano bietet die 10fach-Kurbeln standardmäßig nur noch mit 42/32/24 an. Wenn du ein 22er Blatt willst, dann musst Du extra ein Kettenblatt kaufen.



Das Argument von Mr.Faker stimmt eigentlich. Wenn schon Fully, dann auch richtig, also gleich 140mm Federweg (spräche für Acetone statt Morphium). Du könntest dann für 100€ Aufpreis die gleiche Gabel als 2-step Version haben, die ist umschaltbar zwischen 100 und 140mm.

Mich würde auch mal interessieren, warum Du unbedingt ein Fully möchtest (rein aus Interesse, soll keine Missionierung werden).

Danke, danke! Ist die Rock Shox Revelation weiss 2-Step RL Mit Remote Lockout? Und wo und wie verstellt man die Höhe? (während der fahrt?)
Und lohnt sich ein Update von Elixir 3 zur Elixir 7? (80€)

Zu deiner letzten Frage schreibe ich später was, jetzt muss ich zu ner Uniprüfung..

Freibeuter
05.10.2011, 13:40
Ich werfe mal das hier in den Raum: GhostAMR7500 (http://s-tec-essence.eshop.t-online.de/epages/Store4_Shop38023.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/Shop38023/Products/GAMRL7500/SubProducts/GAMRL7500-0001)

Komplette XT, 120mm vorne und hinten, AM, mit 1899€ ein guter Preis (kostet meist um 2200€ bei anderen Angeboten), Dämpfer können gelocked werden. Ich habe es letztes Jahr im Allgäu als Leihbike gehabt und es als so gut befunden, dass ich mir vor 2 Wochen auch eins geholt habe. Imho ein ordentliches Bike.

Das verlinkte Bike sollte bei 1,70m sogar passen. Ansonsten gibt es das Teil in anderer Lackierung auch noch in weiteren Größen.

Okay, ich bin da jetzt natürlich etwas subjektiv, aber bei einem Fully in dieser Preisregion ist Ghost eine gute Adresse.

Hirschturbo
05.10.2011, 14:24
Ich habe mir das Stage 5.0 bei www.bike-discount.de für 1300 Euro gekauft. Das war vor etwa 2 monaten. Ich wollte auch ein Fully und möglichst leicht und bekannte/gängige Komponenten. Dabei auch nicht zu viel ausgeben. Ist mein erstes eigenes MTB.

Hier mein Fazit:
+ Top Service/Lieferung, alles Einwandfrei
+ "normale" Klickpedale waren auch dabei
+ Rad geht ohne jegliche Macke. Alles Neuteile 0 km

- Keine Sonderwünsche möglich
- Die Reifen waren billigere als abgebildet. Nobby Nic Performance Drahtreifen, statt nobby Nic Evo auf dem Foto. War aber zu Faul zum reklamieren und war im großen und ganzen zufrieden. Habe die günstig weiterverkauft und neue Rocket Ron Evo 2.1 besorgt. Ist für meinen Bedarf besser.
- Formula RX Bremsen quietschen. Das habe ich auch vorher schon in anderen Foren gelesen, war mir egal da ich nicht pingelig bin. Aber sie nerven doch ganz schön. Andere Beläge wären unter Umständen eine Lösung, habs aber noch nicht gemacht.
- Der RP23(?) Dämpfer mag technisch top sein, aber es nervt mich dass die Einstellungen nicht konkret dokumentiert sind.

Heute wäre ich bereit bisschen mehr Geld reinzustecken und würde mir entweder das 2000 Euro Carbon Fully von Bornmann bestellen oder das 2222 Euro Storck Carbon HT von S-Tec. Direkt empfehlen kann ich die dir nicht, weil ich sie nicht selber gefahren habe. Aber auf dem Papier machen sie für mich den besten Eindruck. Und bei Bornmann kann man mit hoher Wahrscheinlichkeit gegen einen kleinen Aufpreis die Ritchey WCS Carbon Ausstattung bekommen. So würde ich es machen. Ich sehe in Carbon keinen Nachteil, fahre seit Jahren auch ein Carbon-RR.

Hirschturbo
05.10.2011, 14:44
Rahmengröße bräuchte ich wohl 16"? Ich bin 1,70m groß (oder klein). Weitere Maße, die gebraucht werden liefere ich nach. Aber keine Ahnng was ich messen sollte? Am Rennrad fahre ich 51/52er Rahmen.

Ziemlich gut fand ich die Dämpferlösung bei Rotwild, da ein 2. Flaschenhalter anbringbar ist.

ps: Fahrt Ihr eigentlich in den Bergen mit Protektoren?

Ich bin 1,70 m groß, bei 78,4 cm Schrittlänge und 74,5 kg Körpergewicht.
Berechnete Rahmengröße wäre bei mir gewesen 17,5". Stage gabs nur in 16 oder 18. Hab das letztere genommen.
Da ich meist Spass-Sonntagstouren mache gehts damit ganz o.k. 17" wäre bergab besser, wäre auch meine Wahl gewesen wenn es das gegeben hätte.

Flaschenhalter ist meiner Meinung nach egal, habe den Deuter Race Air X Rucksack. Der ist optimal fürs Radfahren.

Protektoren ist eine gute Idee, aber das ist soweit ich es sehe nicht "in".

+Berggott+
05.10.2011, 15:50
Ich bin 1,70 m groß, bei 78,4 cm Schrittlänge und 74,5 kg Körpergewicht.
Berechnete Rahmengröße wäre bei mir gewesen 17,5". Stage gabs nur in 16 oder 18. Hab das letztere genommen.
Da ich meist Spass-Sonntagstouren mache gehts damit ganz o.k. 17" wäre bergab besser, wäre auch meine Wahl gewesen wenn es das gegeben hätte.

Flaschenhalter ist meiner Meinung nach egal, habe den Deuter Race Air X Rucksack. Der ist optimal fürs Radfahren.

Protektoren ist eine gute Idee, aber das ist soweit ich es sehe nicht "in".

Danke! Dann wirds bei mir sicher ein 16er. Welche Kurbellänge wählt man am MTB? Am RR fahre ich 170mm

+Berggott+
05.10.2011, 16:00
wie deine interessen sind, kann ich dir schlecht einreden.

entweder nimmst du ein cc taugliches fully mit 120/130mm oder eben ein AM/freerider mit 140-160mm

Dank der Absenkbaren Gabel ist meine Entscheidung dank euch schon Richtung All Mountain gefallen. Wenn, dann richtig!

Danke für eure Tips! Dürfte ich auf dich gegebenenfalls nochmals per PM zurückkommen?

Besten Dank!

+Berggott+
05.10.2011, 16:01
Da kann ich Mr.Faker nur beipflichten. Ich bin zum Einstieg in die MTB-Sparte ein ZR Team 7.0 gefahren. Das war damals schon als Übergangslösung gedacht, bis ich mir ein Fully leisten konnte. Momenten fahre ich mit einem Racefully durch die Gegend, das ich mit einer 100-130mm Gabel aber sowas wie allmountaintauglich gemacht habe. Die Sitzposition passt aber nicht so ganz zu dem, was ich mit dem Rad anstelle. Eine zu sehr gestreckte Position ist für Abfahrten an der Kippgrenze nicht sonderlich zuträglich.
Ja, und so habe ich mich entschieden, dass mein nächstes MTB ein reines Allmountainfully wird. Die 2kg Mehrgewicht kann ich verkraften. Dafür gibt's massig Reserven im Harz. ;)

Ja, ok. Dann werde ich wohl an eine etwas aufrechtere Position gewöhnen. Habe manchmal eh schon schlecht Luft gekriegt. Aber hat man bei so einer Mördergabel nicht manchmal das Gefühl nach hinten zu kippen?!

+Berggott+
05.10.2011, 16:05
Mich würde auch mal interessieren, warum Du unbedingt ein Fully möchtest (rein aus Interesse, soll keine Missionierung werden).

Ich möchte Maximalen Spaß und maximierte Einsatzoptionen. Ich denke, ich würde in Zukunft gerne immer anspruchsvolleres ausprobieren. Meine Fahrtechnik ist für nen Rennradler glaube ich schon sehr gut. Für nen Mtb Fahrer eher durchschnittlich. Aber das Bike soll auch für später gewappnet sein. Werde dank des Jurastudiums nur begrenzt Zeit haben und mir deshalb in absehbarer Zeit keine weiteren MTBs anschaffen.

Außerdem erhoffe ich mir auch mehr Speed (auf abfahrten) bei mehr Reserven.

Der letzte Rest ist ein schwer zu erklärendes Bauchgefühl und Haben-wollen Reflex. Außerdem: ungefedert: Dann Crosser / Rennrad.

fitting12
05.10.2011, 16:26
Der Titel dieses threads ist eine Irreführung.

Du suchst ein Mountainbike und kein vollgefedertes Rennrad. Gibt es das überhaupt?

Was ich kenne ist ein vollgefedertes Reiserad. Gewicht ca. 17 kg. Preis um die 4.000 €. Aber ein Rennrad?

Al_Borland
05.10.2011, 16:41
Ja, ok. Dann werde ich wohl an eine etwas aufrechtere Position gewöhnen. Habe manchmal eh schon schlecht Luft gekriegt. Aber hat man bei so einer Mördergabel nicht manchmal das Gefühl nach hinten zu kippen?!So lange man sich aktiv auf dem Rad bewegt, dann kippt man auch nicht hinten über. Wenn's bergauf geht, dann lehnt man sich so weit vor und rutscht ggf. auf dem Sattel nach vorne, bis das Vorderrad nicht mehr hoch kommt. Wenn es doch passiert, dann ist die Steigung zu hoch oder man tritt nicht gleichmäßig genug. ;)

Algera
05.10.2011, 17:29
Es handelt sich um das EX http://www.zweirad-stadler.com/shop/trek/trek-mtb-fully-fuel-ex-8-schwarz.html,a20096



Der noch verfügbare Rahmen (18") ist für Dich zu groß. Ein (max.) 16" Rahmen wäre richtig.

Grundsätzlich würde ich noch auf das Gewicht achten. Mir wären jedenfalls mehr als 11 kg zu viel.

Als Winterprojekt hatte ich auch schon an den Aufbau eines Fully's gedacht, wobei mir jedoch ein Gewicht von weniger als 10 kg vorschwebt. Da steigen die Kosten allerdings gleich enorm. Und ob sich das dann (für mich) lohnt, ist in Anbetracht der Tatsache, daß ich in diesem Jahr noch nicht einmal mit meinem Hardtail gefahren bin, zweifelhaft.

Algera
05.10.2011, 17:32
Ich werfe mal das hier in den Raum: GhostAMR7500 (http://s-tec-essence.eshop.t-online.de/epages/Store4_Shop38023.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/Shop38023/Products/GAMRL7500/SubProducts/GAMRL7500-0001)

Das verlinkte Bike sollte bei 1,70m sogar passen.

Eine 44er Rahmenhöhe halte ich eher für grenzwertig.

Thorsten
05.10.2011, 17:35
Mein Trek Top Fuel 8 (100mm Federweg) wiegt mit XT Ausstattung, Reba Team, Marta SL Bremsen und DT240s UST Laufradsatz bei 11,7 KG. Mit 2000 Euro Budget unter 11KG beim Fully als Neukauf zu realisieren, dürfte sehr knapp werden.

nochmal ein Tipp: wenn es wirklich universell sein soll, dann ein Liteville 301. mit 2000 Euro Budget nicht möglich? Neu nicht, aber gebraucht, wie z.B. hier:

http://www.ebay.de/itm/LITEVILLE-301-M-Bj-2008-viele-Neuteile-/270828226112?pt=Sport_Radsport_Fahrr%C3%A4der&hash=item3f0e9ec640

http://www.ebay.de/itm/Liteville-301-Mk7-Grose-XL-130-130mm-/250899381913?pt=Sport_Radsport_Fahrradteile&hash=item3a6ac4be99

Das würde ich mir eher kaufen als die o.g. Beispiele der Versender-Räder.

+Berggott+
05.10.2011, 17:41
Der Titel dieses threads ist eine Irreführung.

Du suchst ein Mountainbike und kein vollgefedertes Rennrad. Gibt es das überhaupt?

Was ich kenne ist ein vollgefedertes Reiserad. Gewicht ca. 17 kg. Preis um die 4.000 €. Aber ein Rennrad?

Soll heißen: Rennrad Erfahrener, MTB Unerfahrener such ein Fully ;)


So lange man sich aktiv auf dem Rad bewegt, dann kippt man auch nicht hinten über. Wenn's bergauf geht, dann lehnt man sich so weit vor und rutscht ggf. auf dem Sattel nach vorne, bis das Vorderrad nicht mehr hoch kommt. Wenn es doch passiert, dann ist die Steigung zu hoch oder man tritt nicht gleichmäßig genug. ;)

Ok, ist einleuchtend!


Der noch verfügbare Rahmen (18") ist für Dich zu groß. Ein (max.) 16" Rahmen wäre richtig.

Grundsätzlich würde ich noch auf das Gewicht achten. Mir wären jedenfalls mehr als 11 kg zu viel.

Als Winterprojekt hatte ich auch schon an den Aufbau eines Fully's gedacht, wobei mir jedoch ein Gewicht von weniger als 10 kg vorschwebt. Da steigen die Kosten allerdings gleich enorm. Und ob sich das dann (für mich) lohnt, ist in Anbetracht der Tatsache, daß ich in diesem Jahr noch nicht einmal mit meinem Hardtail gefahren bin, zweifelhaft.

Was stadler im Laden hat steht auf einem anderen Blatt. Du hast natürlich recht, was das Gewicht angeht. Aber du sprachst ja auch shcon den Preis an. Ich steige ja frisch um. Deshalb erstmal 2000€ aaufrüsten ist ja möglich, einen Alurahmen möchte ich sowieso.

Es werden wohl fahrfertige 13kg werden (Rennrad * 2 :ü ) Naja, aber die Geländegängigkeit tröste mich darüber hinweg. Achja: Ich wiege 61kg!


Eine 44er Rahmenhöhe halte ich eher für grenzwertig.

Das stimmt. Momentag macht Poison das Rennen.

Aber welche Kurbellänge brauche ich denn? Wie gesagt, am Rennrad sinds 170mm

Algera
05.10.2011, 20:23
Aber welche Kurbellänge brauche ich denn? Wie gesagt, am Rennrad sinds 170mm

An meinem Hardtail (Rocky Mountain Vertex Team SC) habe ich eine 175 mm Kurbel (XTR). Am Rennrad fahre ich stets nur 170 mm.

Tristero
05.10.2011, 22:08
Aber welche Kurbellänge brauche ich denn? Wie gesagt, am Rennrad sinds 170mm

M.E. unbedingt die gleiche. Es sei denn Du wechselst die Beine, wenn Du auf's Mounti steigst. Hatte werksseitig verschiedene (wie Algera) und bin damit überhaupt nicht zurecht gekommen - ohne überhaupt zu wissen, dass es daran liegt. Sofort nachdem mir das klar geworden ist, habe ich die Kurbel am MTB getauscht. Und Tataa!

Ich überlege übrigens auch schon des Längeren, mir ein Fully zuzulegen. Auch wenn der Trend zu längeren Federwegen geht (die Industrie verdient ja auch gut daran), würde ich 120/120 bevorzugen. Grund: um 140/140 (bin ich Probe gefahren in Form eines Speci Stumjumper) wirklich ausnutzen zu können, muss man so aufrecht sitzen, wie ich es nicht möchte. Da hilft nur ausprobieren.

+Berggott+
06.10.2011, 08:36
An meinem Hardtail (Rocky Mountain Vertex Team SC) habe ich eine 175 mm Kurbel (XTR). Am Rennrad fahre ich stets nur 170 mm.


M.E. unbedingt die gleiche. Es sei denn Du wechselst die Beine, wenn Du auf's Mounti steigst. Hatte werksseitig verschiedene (wie Algera) und bin damit überhaupt nicht zurecht gekommen - ohne überhaupt zu wissen, dass es daran liegt. Sofort nachdem mir das klar geworden ist, habe ich die Kurbel am MTB getauscht. Und Tataa!

Hm, jetzt habe ich 2 gegensätzliche Meinungen! (Wie gesgat, Rennrad 170mm, am getestetn MTB 175mm, leichte Knieschmerzen. Aber von der Kurbellänge?)

Was denn nun?! :ü Bin etwas ratlos


Was gibts eigentlich über Poison und die Lieferzeiten zu berichten?

Kameko
06.10.2011, 08:42
Hm, jetzt habe ich 2 gegensätzliche Meinungen! (Wie gesgat, Rennrad 170mm, am getestetn MTB 175mm, leichte Knieschmerzen. Aber von der Kurbellänge?)

Was denn nun?! :ü Bin etwas ratlos


Was gibts eigentlich über Poison und die Lieferzeiten zu berichten?

Kaum von der Kurbellänge. Eher vom Q-Faktor oder vom differierenden Seatback (im Vergleich zum RR).

+Berggott+
06.10.2011, 09:14
So, nun zur Vorbaulänge. Wie soll ich die bestimmen? Die Geo am RR, wo ich messen könnte und am geliehenen Hardtail ist ja gnaz anders. alleridngs fahre ich am Rennrad einen 120er Vorbau bei einer Oberrohrlänge von 538mm. (Seatback 25mm, sattel ganz vorne).

Marco Gios
06.10.2011, 09:57
Hm, jetzt habe ich 2 gegensätzliche Meinungen! (Wie gesgat, Rennrad 170mm, am getestetn MTB 175mm, leichte Knieschmerzen. Aber von der Kurbellänge?)

Was denn nun?! :ü Bin etwas ratlos


Bei deiner Körperlänge (und da du ohnehin 170er fährst) würde ich bei 170 bleiben.
Das Tretgefühl ist ohnehin anders als beim Renner weil die SPD-Pedale (setzte ich mal voraus) höher bauen als so ziemlich alle RR-Pedale. Hinzu kommt der erwähnte höhere Q-Faktor.

Patrice Clerc
06.10.2011, 10:11
Das Tretgefühl ist ohnehin anders als beim Renner weil die SPD-Pedale (setzte ich mal voraus) höher bauen als so ziemlich alle RR-Pedale.

Es würde mich ehrlich gesagt überraschen, wenn SPD-Pedale mit den entsprechenden höher bauen würden als z. B. die verbreitete Kombi Look-Kéo mit Sidi-Strassenschuhen. Meine Erfahrung ist umekehrt: Look Keo mit Sidi-Strassenschuhen ist ca. 0.5 mm höher als Sidi- oder Shimano-SPD-Schuhe mit SPD-Pedale.

Ansonsten gebe ich dir recht: es wird keine grosse Rolle spielen, aber wenn am Strassenrad 170er gefahren werden, dann passen auch am Mounty 170er.

Tristero
06.10.2011, 11:46
So, nun zur Vorbaulänge. Wie soll ich die bestimmen? Die Geo am RR, wo ich messen könnte und am geliehenen Hardtail ist ja gnaz anders. alleridngs fahre ich am Rennrad einen 120er Vorbau bei einer Oberrohrlänge von 538mm. (Seatback 25mm, sattel ganz vorne).

Dann würde ich Dir einen 18"-Rahmen mit 90er Vorbau empfehlen. Wäre die sportliche Variante. Wenn Dir das dann auf Dauer zu gestreckt ist oder Du gleich kürzer sitzen willst, käme auch ein 75er in Frage.

Noch was anderes: die Räder der Amibuden sind, abgesehen von der Gruppe, in aller Regel mit Eigenmarkenteilen ausgerüstet. Sprich: was in Asien auf dem Grabbeltisch gerade günstig zu haben war. Bei den LR und der Peripherie bedeutet das vor allem mal mehr Gewicht, muss einen also nicht so unbedingt stören. Die Reifen sind aber sofort ein Fall für die Rundablage. Kommen also nochmal so rund 80,- drauf für vernünftige.