PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Canyon Modelle 2012 online



rocketracer
11.10.2011, 10:25
Die Canyon-Website für 2012 ist online.

Die Ultegra Di2 gibt es mit Komplettrad ab 2.300 Euronen: http://www.canyon.com/rennraeder/bike.html?b=2503

Kameko
11.10.2011, 10:29
Ist die Seite schon überlastet ? - Man kommt gar nicht drauf. :D :heulend:

Die Schlucht
11.10.2011, 10:32
Die Canyon-Website für 2012 ist online.

Die Ultegra Di2 gibt es mit Komplettrad ab 2.300 Euronen: http://www.canyon.com/rennraeder/bike.html?b=2503

Diagnosetool inklusive, dann ist es ein Toppreis:Bluesbrot

rocketracer
11.10.2011, 10:34
Ja dauert alles bisschen lange, aber drauf komme ich.

Al_Borland
11.10.2011, 10:50
Wenn man Zeit mitbringt, dann kommt da auch was. Ne halbe Stunde sollte es aber schon sein. :Applaus:
Das Strive... :Angel:

Daniel20
11.10.2011, 11:09
Es sollte doch die Geo bei den AL komfortabler werden. Beim Abgleich der Geos fällt mir jetzt auf den ersten Blick nichts auf. Euch?

robelz
11.10.2011, 11:29
Wie immer präsentieren sie ein mega geiles V-Drome AL LTD Team - aber verkaufen es nicht als Team Version (mit Reynolds LR)...

Tron
11.10.2011, 12:37
Es sollte doch die Geo bei den AL komfortabler werden. Beim Abgleich der Geos fällt mir jetzt auf den ersten Blick nichts auf. Euch?

Wenn ich es richtig weiss kommen die "echten" Alu-Komfort Modelle erst 2013.

docmartin
11.10.2011, 13:09
Wie komfortabel soll es denn noch werden? Vollgefedertes Hollandrad ist eine Alternative;-)

Kein CF mit Ultegra Di, ich bin enttäuscht! Dura ace auch nicht, so puscht man die SLX.

Erwin, ich komme wieder!

Nordwand
11.10.2011, 13:12
http://www.canyon.com/rennraeder/bike.html?b=2503

nix zu sehen

siuerlänner
11.10.2011, 13:23
Wie komfortabel soll es denn noch werden? Vollgefedertes Hollandrad ist eine Alternative;-)



Du weißt doch: Federweg ist durch nichts zu ersetzen! Außer durch noch mehr Federweg! :D

rocketracer
11.10.2011, 13:46
gerade noch die Lieferzeiten für das AL mit Di2 gesehen, KW 19 in schwarz und KW 22 in Team:eek:

sticky007
12.10.2011, 10:23
gerade noch die Lieferzeiten für das AL mit Di2 gesehen, KW 19 in schwarz und KW 22 in Team:eek:

Oh, das ist dann ja schon Mai. :confused:

Gruß
Björn

cdtreiber
12.10.2011, 10:31
Die geheimnisumwobene Canyon HP.
Glück all denen, die einen Preis oder eine Konfiguration erhaschen dürfen :Applaus:

Minifutzi
12.10.2011, 10:36
Wow, sogar als reiner Elektro-Rahmen ohne überflüssige Seilführungsanschläge.

Das Kabelgewirr bzw. die "klobige" Steuereinheit sieht zumindest in der Perspektive etwas unglücklich aus.
Fehlt da nicht der Akku?

An die Kettenblätter im Bratpfannendesign hatte ich mich bei DA gewöhnt aber bei Ultegra sieht es ja grausam aus.

Daniel20
12.10.2011, 11:09
Schon interessant, dass die Di2 eine deutlich längere Lieferzeit hat. Vermutlich hat sich das Containerschiff mit der elektronischen Variante irgendwo auf den Weltmeeren verfahren, zumindest die Lieferung für die Canyon Bikes... Lieferzeitpunkt Mai macht die Sache wirklich ein wenig unattraktiv...!

P.S. Ich kann mir bildlich vorstellen, wie in Koblenz gerade die Homepage-Entwickler leiden...

Marco Gios
12.10.2011, 11:24
... Lieferzeitpunkt Mai macht die Sache wirklich ein wenig unattraktiv...!

Manch ein Canyon-Kunde wäre froh gewesen wenn er/sie im Mai der jeweiligen Saison das bestellte Rad erhalten hätte ...

UK_Uli
12.10.2011, 11:33
ja die haben bestimmt viel zu tun - die Seite löst bei mir absolut keinen "haben wollen faktor" aus.

speedy gonzalez
12.10.2011, 13:11
hab ich was verpasst oder sind die modelle alle teurer geworden, so im vergleich zum erwin? :hmm:

Sieger
12.10.2011, 13:47
Wenn ich es richtig weiss kommen die "echten" Alu-Komfort Modelle erst 2013.

Canyon baut doch schon die längsten Steuerrohre überhaut.Bei Rh54 15cm+2cm SS+1Spacer=18cm.Ich hab den gar nicht erst aufgebaut weil ich dachte bei einer Unebenheit hauts mir den Lenker unters Kinn.Ich hab hier Bilder von Profis gesehen die haben 17 Grad Vorbauten nach unten montiert.Das sah geil aus.:D Welch ein Armutszeugnis für so eine Firma nicht mal eine Renn-Geo zustande zu bekommen.

Alpenmonster
12.10.2011, 14:01
Auf dieser nicht-Renn-Geo soll schon mal einer Weltmeister geworden sein - und das, ohne das TF zu fragen, ob man so etwas darf! Die Ansprüche an Geos sind halt sehr verschieden, und wenn sich noch längere Steuerrohre verkaufen lassen, weil z.B. einer mit 60 und kaputten Bandscheiben noch fahren will, dann sehe ich nicht, was daran schlecht sein sollte. Wer das nicht will, braucht es ja nicht zu kaufen. Und nein, ich brauche es (vorläufig noch) nicht, trotz Rückenschaden.

Sieger
12.10.2011, 14:35
Auf dieser nicht-Renn-Geo soll schon mal einer Weltmeister geworden sein - und das, ohne das TF zu fragen, ob man so etwas darf! Die Ansprüche an Geos sind halt sehr verschieden, und wenn sich noch längere Steuerrohre verkaufen lassen, weil z.B. einer mit 60 und kaputten Bandscheiben noch fahren will, dann sehe ich nicht, was daran schlecht sein sollte. Wer das nicht will, braucht es ja nicht zu kaufen. Und nein, ich brauche es (vorläufig noch) nicht, trotz Rückenschaden.

Vom Rennradfahren hat noch keiner einen Vorfall bekommen.Vom schweren heben auf Arbeit vieleicht!
Darum sitze ich jetzt auch am PC.:D

Alpenmonster
12.10.2011, 14:43
Bediene doch einfach mal die Suchfunktion hier, da kommen genug Geschichten, wo Leute nach einem Bandscheibenvorfall alles mögliche versuchen, um wieder auf das Rad zu kommen - eine grosse Überhöhung ist da eher selten hilfreich. Ursächlich für den Vorfall kann sehr vieles sein, keineswegs nur schweres Heben. Ob man sich das auf dem Rennrad nicht auch zuziehen kann, da wäre ich mal sehr vorsichtig.

medias
12.10.2011, 15:05
Bediene doch einfach mal die Suchfunktion hier, da kommen genug Geschichten, wo Leute nach einem Bandscheibenvorfall alles mögliche versuchen, um wieder auf das Rad zu kommen - eine grosse Überhöhung ist da eher selten hilfreich. Ursächlich für den Vorfall kann sehr vieles sein, keineswegs nur schweres Heben. Ob man sich das auf dem Rennrad nicht auch zuziehen kann, da wäre ich mal sehr vorsichtig.

Bandscheibenvorfall vom Rennradfahren wäre mir ganz neu, ist wohl die gleiche Mär wie von den kapputen Knien wegen zu gross gefahren am Berg.
Da besteht immer eine Vorschädigung.

medias
12.10.2011, 15:07
Auf dieser nicht-Renn-Geo soll schon mal einer Weltmeister geworden sein - und das, ohne das TF zu fragen, ob man so etwas darf! Die Ansprüche an Geos sind halt sehr verschieden, und wenn sich noch längere Steuerrohre verkaufen lassen, weil z.B. einer mit 60 und kaputten Bandscheiben noch fahren will, dann sehe ich nicht, was daran schlecht sein sollte. Wer das nicht will, braucht es ja nicht zu kaufen. Und nein, ich brauche es (vorläufig noch) nicht, trotz Rückenschaden.

Der musste fahren was man ihm hinstellt und ob es ein Serienrahmen war, wer weiss.

Patrice Clerc
12.10.2011, 16:02
Irgendwie seid ihr schon lustige: bei Canyon wird die Standard-Geo, die ganz ähnlich von vielen anderen Herstellern benutzt wird, belacht, bei anderen ist's hingegen egal oder gar OK, da ein Kult-Hersteller.

Luschtig finde ich auch die Kollegen, die mit grosser Überhöhung mit gestreckten Armen maximal in Bremsgriffhaltung fahren - weniger Überhöhung kann "mehr" sein, allerdings hat man dann in der Garten-Beiz scheinbar ein Problem. :Angel:

Man suche sich mal Bilder von Berni Hinault oder anderen guten Zeitfahrern aus der Vor-Kuhhorn-Lenker-Zeit raus. Die Jungs fuhren oft mit praktisch flachem Rücken und dem Kopf vor den Schultern bei gerade mal 10 oder weniger Zentimeter Überhöhung. :Bluesbrot

Davon abgesehen
Den aktuellen 56er mit einem 55.5 cm Oberrohr und 15 cm Steuerrohr bei integriertem Steuersatz und 73.5 Grad Sitzrohrwinkel würde ich nicht als besonders unsportlich bezeichnen.

Alpenmonster
12.10.2011, 17:47
Bandscheibenvorfall vom Rennradfahren wäre mir ganz neu, ist wohl die gleiche Mär wie von den kapputen Knien wegen zu gross gefahren am Berg.
Da besteht immer eine Vorschädigung.

Sicher, die Vorschädigung der Bandscheibe ist quasi systembedingt (oder wie mein Arzt meinte: Der Mensch ist diesbezüglich einfach eine Fehlkonstruktion.) Was den Vorfall letztlich auslöst, ist manchmal sehr schwer zu sagen, da kommen oft sehr viele Faktoren zusammen. Da kann einer jahrelang falsch im Bürostuhl sitzen, dann eines Tages unglaublich schwere 15 kg hochheben und dann spürt er's. Klarer Fall, das Heben war schuld - denkste. Was es bei mir ausgelöst hat, weiss niemand. Tatsache ist, dass ich trotz spezifischem Muskeltraining nach längeren Ausfahrten mit hohem Kraftanteil tendenziell mehr Beschwerden habe. Eine Erleichterung war dagegen ein 12mm breiterer Sattel. Bei manchen Patienten hilft weniger Überhöhung, bei mir ist es egal.
Aber genug OT, es ging mir nur darum, aufzuzeigen, dass vermeintliche "Holland-Rennräder" durchaus sinnvoll sein können. Wer stylepolizeilich korrekt aufgebaute Rennräder will, dem sei die Galerie empfohlen, unter TTT geht es m.E. nur um Fahrbarkeit, und die dürfte für sehr viele Leute bei Canyon durchaus gegeben sein. Die tollste Aero-Position bringt nicht eine Sekunde Zeitgewinn, wenn man völlig verkrampft auf dem Bock sitzt.

Natürlich hast Du recht, die Profis müssen Canyon fahren - das ist aber bei Pinarello, Colnago oder Bianchi oder was auch immer auch nicht anders. Mir geht es nur darum, dass die Rahmen konkurrenzfähig sind. Niemand muss die Dinger mögen, es ist ja jeder frei, sich z.B. ein (m.E. potthässliches) Pinarello zu kaufen und das viel toller zu finden. Ich kann nur das permanente Schlechtreden nicht mehr hören, das hier von manchen betrieben wird, es geht technisch an der Realität vorbei. Mit einem simplen "schmerzt meine Augen, kommt mir nicht ins Haus" habe ich kein Problem.

medias
12.10.2011, 17:56
Ich hätte schon lange mal eins gekauft, rein aus Neugier. Nur ich will meine Ueberhöhung und meine Rahmenlänge, sonst wird das nichts.
So mussten schon einige Rahmen über die Klinge springen.

Alpenmonster
12.10.2011, 18:07
Ja, das ist ein Argument, das ich nachvollziehen kann. Leider fehlt bei manchen Zeitgenossen dann aber die Erkenntnis, dass andere Menschen anders auf dem Rad sitzen und deshalb andere Geometrien brauchen. Man soll nicht immer auf die Profis schauen, aber in diesem Fall ist ein Blick dahin nicht verkehrt, da gibt es auch massive Unterschiede, wie die auf den Maschinen hocken.

hans herbert
12.10.2011, 18:13
Irgendwie seid ihr schon lustige: bei Canyon wird die Standard-Geo, die ganz ähnlich von vielen anderen Herstellern benutzt wird, belacht, bei anderen ist's hingegen egal oder gar OK, da ein Kult-Hersteller.

Luschtig finde ich auch die Kollegen, die mit grosser Überhöhung mit gestreckten Armen maximal in Bremsgriffhaltung fahren - weniger Überhöhung kann "mehr" sein, allerdings hat man dann in der Garten-Beiz scheinbar ein Problem. :Angel:

Man suche sich mal Bilder von Berni Hinault oder anderen guten Zeitfahrern aus der Vor-Kuhhorn-Lenker-Zeit raus. Die Jungs fuhren oft mit praktisch flachem Rücken und dem Kopf vor den Schultern bei gerade mal 10 oder weniger Zentimeter Überhöhung. :Bluesbrot

Davon abgesehen
Den aktuellen 56er mit einem 55.5 cm Oberrohr und 15 cm Steuerrohr bei integriertem Steuersatz und 73.5 Grad Sitzrohrwinkel würde ich nicht als besonders unsportlich bezeichnen.


richtig.. und man muss keinen spacerturm montieren.

medias
12.10.2011, 18:24
Irgendwie seid ihr schon lustige: bei Canyon wird die Standard-Geo, die ganz ähnlich von vielen anderen Herstellern benutzt wird, belacht, bei anderen ist's hingegen egal oder gar OK, da ein Kult-Hersteller.

Luschtig finde ich auch die Kollegen, die mit grosser Überhöhung mit gestreckten Armen maximal in Bremsgriffhaltung fahren - weniger Überhöhung kann "mehr" sein, allerdings hat man dann in der Garten-Beiz scheinbar ein Problem. :Angel:

Man suche sich mal Bilder von Berni Hinault oder anderen guten Zeitfahrern aus der Vor-Kuhhorn-Lenker-Zeit raus. Die Jungs fuhren oft mit praktisch flachem Rücken und dem Kopf vor den Schultern bei gerade mal 10 oder weniger Zentimeter Überhöhung. :Bluesbrot

Davon abgesehen
Den aktuellen 56er mit einem 55.5 cm Oberrohr und 15 cm Steuerrohr bei integriertem Steuersatz und 73.5 Grad Sitzrohrwinkel würde ich nicht als besonders unsportlich bezeichnen.

Es sind 160, dazu kommt dieser hohe Steuersatz.

Coccolino
12.10.2011, 18:47
Was ich mich frage beim Anblick des Rahmens auf dieser schrecklich ladenden Seite: Was passiert denn, wenn man mal nicht mehr elektronisch fahren will und eine konventionelle Gruppe verbaut. Schaltzüge mit Schelle befestigen?

Minifutzi
12.10.2011, 18:59
Was ich mich frage beim Anblick des Rahmens auf dieser schrecklich ladenden Seite: Was passiert denn, wenn man mal nicht mehr elektronisch fahren will und eine konventionelle Gruppe verbaut. Schaltzüge mit Schelle befestigen?

Ich finde es konsequent. Wenn Carbon es zum Mainstream geschafft hat wird Elektro schon wegen dem Potenzial zur Kostensenkung erst recht schaffen.

Ösen für Gepäckträger und Schutzbleche habe ich bei meinem Renner auch nie vermisst. :hidesbehi

Sieger
12.10.2011, 19:27
Es sind 160, dazu kommt dieser hohe Steuersatz.

Genauso ist das,16cm kenne ich nirgends und will man einen flachen Abschluß und einen Expander der das Riesenloch der Gabel verschließt sind bei Canyon 40€ plus Versand fällig.Ich hatte letzte Woche einen in 54 da .Ich habe den nur mal an meine jetzigen Rahmen gehalten das geht gar nicht.Es war der einzige Rahmen den ich nur nach dem anschauen gleich wieder verkauft habe.Wie kann man nur oben den Gabelschaft auflassen und unten,damit das Wasser abläuft 2 Löcher reinbohren.Ach ja bei den Steifigkeitstests von Tour spielt das ja keine Rolle.

Patrice Clerc
12.10.2011, 20:02
Es sind 160, dazu kommt dieser hohe Steuersatz.Wie das heute aussieht, weiss ich nicht. Damals (2007) hatte ich einfach eine flache Steuersatzabdeckung drauf machen können. War für mich kein Problem; die Geo ist damit sehr ähnlich, wie es in Italien "immer" gebaut wurde.

Ich habe tatsächlich 155 mm in Erinnerung; auf die Seite komme ich zZ allerdings nicht. Die Nachfrage nach den Bildli scheint ja unglaublich zu sein. :Bluesbrot

Edit: bin jetzt doch noch auf die Seite gekommen - tatsächlich, die Höhe ist einigermassen langweilige, aber nicht unbrauchbare 160 mm bei der genannten Länge. Wäre mir auch eher zu hoch, aber wenn man wollte, könnte man damit umgehen (flacher Deckel, 17 Grad Vorbau - falls nach dem flachen Deckel noch nötig).

medias
12.10.2011, 20:06
Mir egal, nur will ich nicht umbauen, bevor ich aufbaue.

Patrice Clerc
12.10.2011, 20:08
Mir egal, nur will ich nicht umbauen, bevor ich aufbaue.

Vorbaudeckel wechseln finde / fand ich eigentlich unproblematisch; ich wechsle allerdings auch Kettenblätter und Ritzel. ;)

medias
12.10.2011, 20:11
Keine Lust, entweder liefern sie so wie ich will, oder ich lasse es. Ist wie mit den Winkeln, da gibt es mittlerweile auch allerhand Spezialisten.

Sieger
12.10.2011, 20:14
Wie das heute aussieht, weiss ich nicht. Damals (2007) hatte ich einfach eine flache Steuersatzabdeckung drauf machen können. War für mich kein Problem; die Geo ist damit sehr ähnlich, wie es in Italien "immer" gebaut wurde.

Ich habe tatsächlich 155 mm in Erinnerung; auf die Seite komme ich zZ allerdings nicht. Die Nachfrage nach den Bildli scheint ja unglaublich zu sein. :Bluesbrot

Edit: bin jetzt doch noch auf die Seite gekommen - tatsächlich, die Höhe ist einigermassen langweilige, aber nicht unbrauchbare 160 mm bei der genannten Länge. Wäre mir auch eher zu hoch, aber wenn man wollte, könnte man damit umgehen (flacher Deckel, 17 Grad Vorbau - falls nach dem flachen Deckel noch nötig).

Wie gesagt da mußt du aber auch erst Canyon betteln nach einem flachen Deckel und 17 Grad Vorbauten gibt es gar nicht das sind Spezialanfertigungen für Profis und sieht außerdem:ybel:aus

hans herbert
12.10.2011, 20:17
schaut man sich hier im forum so manche "konstruktion" an, dann wären hier EINIGE gut bedient, bei RH54 und 16er steuerrohr. so mancher RH52er Fahrer auch.

Patrice Clerc
12.10.2011, 20:17
Muss man ja auch nicht. Ich sehe zZ die Sexyness der Canyons nicht mehr. Im 2007 - als ich meins kaufte - war das anders. Das Ding war für Rennfahrer IMO ziemlich cool: leicht, steif, man konnte mit vertretbarem Aufwand eine passende Position einstellen und der Preis war rekordverdächtig.

Heute habe ich den Eindruck in all den genannten Punkten "überall" gleichwertiges zu kriegen. Ich mag mich da vielleicht auch täuschen, ich mache nicht ständig Marktvergleiche.

Patrice Clerc
12.10.2011, 20:19
Wie gesagt da mußt du aber auch erst Canyon betteln nach einem flachen Deckel und 17 Grad Vorbauten gibt es gar nicht das sind Spezialanfertigungen für Profis und sieht außerdem:ybel:aus

Mag sein, dass heute alles mühsamer ist (wegen dem Steuersatzmass oben). Damals wars kein Problem. Den Deckel hatte ich mir nicht bei Canyon beschafft, sondern einen aus einer Restekiste. :5bike:

Was ihr ständig mit dem Aussehen habt, verstehe ich sowieso so nicht. Das ist bloss Gruppendruck und der "Style" ändert sich alle zwei, drei Jahre.

medias
12.10.2011, 20:19
schaut man sich hier im forum so manche "konstruktion" an, dann wären hier EINIGE gut bedient, bei RH54 und 16er steuerrohr. so mancher RH52er Fahrer auch.

Das ist dann wieder ein anderes Problem.
Naja C. wird seinen Weg machen, keine Frage.

Wambolo
12.10.2011, 20:21
Wie das heute aussieht, weiss ich nicht. Damals (2007) hatte ich einfach eine flache Steuersatzabdeckung drauf machen können. War für mich kein Problem; die Geo ist damit sehr ähnlich, wie es in Italien "immer" gebaut wurde.

Ich habe tatsächlich 155 mm in Erinnerung; auf die Seite komme ich zZ allerdings nicht. Die Nachfrage nach den Bildli scheint ja unglaublich zu sein. :Bluesbrot

Edit: bin jetzt doch noch auf die Seite gekommen - tatsächlich, die Höhe ist einigermassen langweilige, aber nicht unbrauchbare 160 mm bei der genannten Länge. Wäre mir auch eher zu hoch, aber wenn man wollte, könnte man damit umgehen (flacher Deckel, 17 Grad Vorbau - falls nach dem flachen Deckel noch nötig).

2007 hatte Canyon noch eine "sportlichere" Geo. Wobei eigentlich der Stack gegenüber einem Cannondale Supersix aktuell auch nur ca. einen cm größer ausfällt. Wer also normal an seinem Supersix oder Speci Tarmac usw. einen ca. 6 Grad Vorbau fährt, der kann mit 17 Grad auch Canyon fahren.

Warum die aber diese wahnsinnigen Abdeckkappen verbauen ist mir ein Rätsel. Zumindest die flacheren Abdeckungen könnten sie etwas günstiger dazugeben. Auf der anderen Seite scheinen sie auch so genug zu verkaufen ;)

Irreführend ist auch, dass auf den Produktfotos die kleine Kappe verbaut ist.

medias
12.10.2011, 20:21
Muss man ja auch nicht. Ich sehe zZ die Sexyness der Canyons nicht. Im 2007 - als ich meins kaufte - war das anders. Das Ding war für Rennfahrer IMO ziemlich cool: leicht, steif, man konnte mit vertretbarem Aufwand eine passende Position einstellen und der Preis war rekordverdächtig.

Heute habe ich den Eindruck in all den genannten Punkten "überall" gleichwertiges zu kriegen. Ich mag mich da vielleicht auch täuschen, ich mache nicht ständig Marktvergleiche.

Zuwenig Rennfahrer als PM und Entwickler. Nur noch Marketing und Kaufleute.

PAYE
12.10.2011, 20:37
Muss man ja auch nicht. Ich sehe zZ die Sexyness der Canyons nicht mehr. Im 2007 - als ich meins kaufte - war das anders. Das Ding war für Rennfahrer IMO ziemlich cool: leicht, steif, man konnte mit vertretbarem Aufwand eine passende Position einstellen und der Preis war rekordverdächtig.

Heute habe ich den Eindruck in all den genannten Punkten "überall" gleichwertiges zu kriegen. ...

Sehe ich ähnlich. 2005 war der F10 schon hinsichtlich Preis, Gewicht und P/L ein Kracher, in den späteren Nuller-Jahren wurde Canyon vergleichsweise teurer im Verhältnis zu den Konkurrenten, so dass der ehemalige "Vorsprung" verloren ging. Verbunden mit Lieferschwierigkeiten & Gabelrückruf sowie geringer Flexiblität bei Bestellwünschen abweichend zum Katalog wurde Canyon in meinen Augen zu einem ganz durchschnittlichen Anbieter im Markt.
Einziger Vorteil gegenüber Rose war und ist, dass Canyon Framesets liefert, was Rose nicht mehr macht.

LINN
12.10.2011, 20:43
2007 hatte Canyon noch eine "sportlichere" Geo.

....

Irreführend ist auch, dass auf den Produktfotos die kleine Kappe verbaut ist.

Die Geometrie war gleich, nur waren die Acros-Steuersätze mit "i-Lock" noch nicht verbaut (Mindesthöhe der Steuersatzabdeckung 16 mm). Sehr hohe Steuersatzabdeckungen waren früher aber auch verbaut, aber eben mit "üblicher" Technik, also Expander und 1 1/8 Zoll.

Es wird seit 2010 immer die flache Steuersatzabdeckung geliefert (16 mm), nicht wie 2008/09 eine 25 mm-Abdeckung.

Der neue F8-Alurahmen hat übrigens eine etwas andere Geo als bisher (und damit auch als das Carbonmodell).
Und der Aeroad baut länger/flacher, während die Roadlite kürzer/höher gebaut sind. Es gibt also unterschiedliche Geometrien bei Canyon...

Wenn die Geometrie individuell nicht passt, dann muss man eben was anderes fahren, da habt Ihr natürlich recht.

PAYE
12.10.2011, 20:49
Die Geometrie war gleich, nur waren die Acros-Steuersätze mit "i-Lock" noch nicht verbaut (Mindesthöhe der Steuersatzabdeckung 16 mm). Sehr hohe Steuersatzabdeckungen waren früher aber auch verbaut, aber eben mit "üblicher" Technik, also Expander und 1 1/8 Zoll.

Es wird seit 2010 immer die flache Steuersatzabdeckung geliefert (16 mm), nicht wie 2008/09 eine 25 mm-Abdeckung.

...


Der F10 von 2005 kam serienmäßig mit 25mm hoher konischer Steuersatzabdeckung.
Auf Wunsch konnte man eine alternative 8mm sowie eine 16mm hohe Steuersatzabdeckung dazu kaufen.

LINN
12.10.2011, 20:52
Der F10 von 2005 kam serienmäßig mit 25mm hoher konischer Steuersatzabdeckung.
Auf Wunsch konnte man eine alternative 8mm sowie eine 16mm hohe Steuersatzabdeckung dazu kaufen.

Ja, und auf Wunsch kann man bei Canyon auch heute noch einen Steuersatz mit Expander-Technik und flacher Abdeckung bekommen (statt i-Lock).

medias
12.10.2011, 20:54
Da wird dann wieder die Frage der Auslieferung kommen, mit so einem speziellen Wunsch.:Bluesbrot

LINN
12.10.2011, 20:57
Da wird dann wieder die Frage der Auslieferung kommen, mit so einem speziellen Wunsch.:Bluesbrot

Ich wollte einen längeren Vorbau, das hat an der Lieferzeit nichts geändert.
Lenkerbreite konnte man auch ändern, Kurbellänge leider nicht.

Sieger
12.10.2011, 21:13
Mag sein, dass heute alles mühsamer ist (wegen dem Steuersatzmass oben). Damals wars kein Problem. Den Deckel hatte ich mir nicht bei Canyon beschafft, sondern einen aus einer Restekiste. :5bike:

Was ihr ständig mit dem Aussehen habt, verstehe ich sowieso so nicht. Das ist bloss Gruppendruck und der "Style" ändert sich alle zwei, drei Jahre.

Tja,das war eben 2007 danach haben die entdeckt wo noch ein Euro zu holen ist und ab 2012 wird es bei Giant das Gleiche 1 1/4.
In der Börse werden zur Zeit täglich welche verschachert.Der Zauber ist eben vorbei

Die Schlucht
12.10.2011, 21:15
Ich wollte einen längeren Vorbau, das hat an der Lieferzeit nichts geändert.
Lenkerbreite konnte man auch ändern, Kurbellänge leider nicht.

Alles natürlich mit Zuzahlung:Bluesbrot

LINN
12.10.2011, 21:19
Alles natürlich mit Zuzahlung:Bluesbrot

Jawoll. Waren bei mir aber 20 gut investierte Euro, weil dann eben die Sitzposition gestimmt hat.
Die Kurbel zu wechseln, weil ich eine andere Länge wollte, war das wirklich nervige...

rocketracer
12.10.2011, 21:42
Jawoll. Waren bei mir aber 20 gut investierte Euro, weil dann eben die Sitzposition gestimmt hat.
Die Kurbel zu wechseln, weil ich eine andere Länge wollte, war das wirklich nervige...

noch teurer wird es, wenn man nach den ersten Ausfahrten feststellt, dass der Vorbau nicht passt - verstehe eigentlich nicht, warum Canyon hier so unflexibel ist (wahrscheinlich haben die Kaufleute das aber durchgerechnet)

die bisherige Geo finde ich gar nicht so "unsportlich", für mich eigentlich ideal, aber ich bin ja eine Hobbylusche:D

cdtreiber
12.10.2011, 21:59
Genauso ist das,16cm kenne ich nirgends und will man einen flachen Abschluß und einen Expander der das Riesenloch der Gabel verschließt sind bei Canyon 40€ plus Versand fällig.Ich hatte letzte Woche einen in 54 da .Ich habe den nur mal an meine jetzigen Rahmen gehalten das geht gar nicht.Es war der einzige Rahmen den ich nur nach dem anschauen gleich wieder verkauft habe.Wie kann man nur oben den Gabelschaft auflassen und unten,damit das Wasser abläuft 2 Löcher reinbohren.Ach ja bei den Steifigkeitstests von Tour spielt das ja keine Rolle.

So, so ... das gibt es also sonst nirgends ein 160mm Steuerrohr ...

Dann schau mal hier ... http://www.specialized.com/de/de/bc/SBCProduct.jsp?spid=61546&scid=1101&scname=Stra%C3%9Fe

cdtreiber
12.10.2011, 22:10
Zuwenig Rennfahrer als PM und Entwickler. Nur noch Marketing und Kaufleute.

Das ist ja mal ne Aussage!
Und deshalb möchten Leute wie T. Martin und Kollegen auch unbedingt in ihrem neuen Team ein Specialized fahren! Die Geo des Tarmac ist bis auf ein 10mm längeres Oberrohr fast identisch mit dem des Canyon. Zufall?

Vermutlich eher nicht. Aus physiologischen Gesichtspunkten macht es auch kaum Sinn über 200km auf einem Rad zu kauern, auf dem die Stützmuskulatur mehr Sauerstoff benötigt, als die Beine selbst.

Aber die Herren Entwickler und Produktmanager haben sicher überhaupt keine Ahnung und entwickeln einfach am Markt vorbei. Ich bin auf jeden Fall sehr zufrieden mit dieser unsportlichen Geo und ein paar Profis offenbar auch ;-)

Sieger
12.10.2011, 22:59
So, so ... das gibt es also sonst nirgends ein 160mm Steuerrohr ...

Dann schau mal hier ... http://www.specialized.com/de/de/bc/SBCProduct.jsp?spid=61546&scid=1101&scname=Stra%C3%9Fe

Du mußt richtig lesen ,Ich sprach von Rh 54 und da ist das Steuerrohr bei Speci 14cm!!!
Wenn du damit klar kommst super,Die überwiegende meinung ist es jedenfalls nicht.

hans herbert
12.10.2011, 23:13
Du mußt richtig lesen ,Ich sprach von Rh 54 und da ist das Steuerrohr bei Speci 14cm!!!
Wenn du damit klar kommst super,Die überwiegende meinung ist es jedenfalls nicht.

und dann machen wir 2cm spacer, weil das Röhrchen zu kurz ist, einfach mal in die specialized Galerie schauen ;)


""Die überwiegende Meinung"" von wem? wo? gibt es Studien?

Wambolo
12.10.2011, 23:36
Die Geometrie war gleich, ...

Auch wenn es für den Thread nicht sonderlich wichtig ist, das ist leider definitiv falsch. Hab jetzt keine Zeit für die Geotabelle, aber ich bin mir sehr sicher. Der 54er hatte zum beispiel ein 13,8mm Steuerrohr.

Tom vom Deich
13.10.2011, 00:02
Wenn man bei Canyon in den Ausstellungsraum geht, denke ich immer an Beerdigungen,. selbst die Räder tragen fast alle pietätvoll Schwarz . Die MTBs finde ich nicht übel, aber im Rennradbereich, hübsch ist anders.

medias
13.10.2011, 00:08
Das ist ja mal ne Aussage!
Und deshalb möchten Leute wie T. Martin und Kollegen auch unbedingt in ihrem neuen Team ein Specialized fahren! Die Geo des Tarmac ist bis auf ein 10mm längeres Oberrohr fast identisch mit dem des Canyon. Zufall?

Vermutlich eher nicht. Aus physiologischen Gesichtspunkten macht es auch kaum Sinn über 200km auf einem Rad zu kauern, auf dem die Stützmuskulatur mehr Sauerstoff benötigt, als die Beine selbst.

Aber die Herren Entwickler und Produktmanager haben sicher überhaupt keine Ahnung und entwickeln einfach am Markt vorbei. Ich bin auf jeden Fall sehr zufrieden mit dieser unsportlichen Geo und ein paar Profis offenbar auch ;-)

Das von Martin hast du aus der Presee und wenn überhaupt betrifft es das Zeitfahrrad.
Ich spreche für mich und für meine Grösse stimmt es nicht, sonst hätte ich schon lange mal einen Rahmen gekauft.

Tom vom Deich
13.10.2011, 00:17
Ich bekäme beim Ultimate CF SLX ein 200mm Steuerrohr, dann baut der Acros Fiber noch 10-16mm hoch.:ü
Bei einem 58.7er Oberrohr hat der Roadlite Evo schon 230mm Steuerrohr. Da bekomme ich ja Nadja Auermann in 1:8 als Aufkleber drauf mit den 1,12m langen Beinen.

Amboss
13.10.2011, 00:48
Gibt es 2012 wieder ein Profiteam, das von Canyon gesponsert wird?

Sieger
13.10.2011, 08:43
und dann machen wir 2cm spacer, weil das Röhrchen zu kurz ist, einfach mal in die specialized Galerie schauen ;)


""Die überwiegende Meinung"" von wem? wo? gibt es Studien?

Die überwiegende Meinung von denen,die hier im Fred schreiben.Wenn ich so schätze wünschen sich ca.80% ein etwas kürzeres OR und eine Gabel in 1 1/8 Zoll.Ist natürlich keine wissenschaftlich Studie.
Mal ganz ehrlich:Würde ein Rahmenset das gleiche Kosten wie ein Giant oder Scott oder Speci zu was würdet ihr greifen?Das Rad wird doch nur gekauft weil es einigermaßen billig ist.

Patrice Clerc
13.10.2011, 08:46
Die überwiegende Meinung von denen,die hier im Fred schreiben.Wenn ich so schätze wünschen sich ca.80% ein etwas kürzeres OR und eine Gabel in 1 1/8 Zoll.Ist natürlich keine wissenschaftlich Studie.
Mal ganz ehrlich:Würde ein Rahmenset das gleiche Kosten wie ein Giant oder Scott oder Speci zu was würdet ihr greifen?Das Rad wird doch nur gekauft weil es einigermaßen billig ist.

Technisch dürften die erstklassig sein. Die Geo muss halt passen (kann problematisch sein oder eben nicht) und auch proprietäre Aspekte sind ebenfalls nachteilig. Das gilt aber für alle.

Giant, Scott, Speci, Cervélo sind IMO reine Rhetorten-, resp. Marketing-Marken. Weder besser noch schlechter.

Sieger
13.10.2011, 09:00
Technisch dürften die erstklassig sein. Die Geo muss halt passen (kann problematisch sein oder eben nicht) und auch proprietäre Aspekte sind ebenfalls nachteilig. Das gilt aber für alle.

Giant, Scott, Speci, Cervélo sind IMO reine Rhetorten-, resp. Marketing-Marken. Weder besser noch schlechter.

Als Rhetorte:D würde ich die aber nicht bezeichnen.Die haben schon etwas länger im Radsport zu tun.

rocketracer
13.10.2011, 09:02
so nun scheint auch die Website endlich zu funzen - hat jemand schon entdeckt wo bei der Ultegra Di2 der Akku hinkommt? kann da nichts entdecken

umbrien
13.10.2011, 09:06
so nun scheint auch die Website endlich zu funzen - hat jemand schon entdeckt wo bei der Ultegra Di2 der Akku hinkommt? kann da nichts entdecken

Der Akku ist fast unsichtbar und versteckt unter der Kettenstrebe angebracht.

Beim Aerorad. Steht aber so auf der HP.

LINN
13.10.2011, 09:12
Auch wenn es für den Thread nicht sonderlich wichtig ist, das ist leider definitiv falsch. Hab jetzt keine Zeit für die Geotabelle, aber ich bin mir sehr sicher. Der 54er hatte zum beispiel ein 13,8mm Steuerrohr.

Für den Carbonrahmen F10 bzw CF:

2005
RH 52 -> SR 140 mm
RH 54 -> SR 140 mm
RH 56 -> SR 155 mm
RH 58 -> SR 172 mm
RH 60 -> SR 190 mm

2012
RH 52 -> SR 140 mm
RH 54 -> SR 151 mm
RH 56 -> SR 160 mm
RH 58 -> SR 170 mm
RH 60 -> SR 185 mm

Es hat sich also wirklich ein wenig geändert, bei den großen Rahmenhöhen aber in die andere Richtung (OR ist jeweils fast identisch geblieben).
Zudem hat der neuere Aeroad ein kürzeres Steuerrohr.

Patrice Clerc
13.10.2011, 09:12
Als Rhetorte:D würde ich die aber nicht bezeichnen.Die haben schon etwas länger im Radsport zu tun.

Trotzdem die Folgen von reinem Marketing, wenn die hier im Forum als besonders erstrebenswert angesehen werden. Das sind Kunststoffrahmen aus gleicher Fertigung wie alle anderen auch und bieten kaum was, was andere ohne Markennamen oder mit solchen, die - noch - nicht gehypet werden, nicht auch bieten würden.

Kunststoffrahmen sind mittlerweile auf einem allgemeinen Qualitätsniveau, das für die damalige Zeit (80er-Jahre) dem der gemufften, dünnrohrigen Stahlrahmen entspricht: damals konnte auch "jeder" einen Stahlrahmen mit Rohren von Columbus, Reynolds oder Tange bauen. Sinnvolle Geos hatten sich ebenfalls raus kristallisiert und unterschieden haben sich die Teile de facto durch Oberflächen (Farbe, Chrom, Muffenform, etc.) und natürlich den Markennahmen. Für diese minimale Differenzierung wurden aber teilweise dreifache Preise bezahlt. Heute ist es mit den Marketing-Namen (siehe oben und ein paar weitere) genau das gleiche.

Ich habe übrigens den Eindruck, Canyon entwickle sich ebenfalls dorthin und scheint mir im Werdegang sehr verwandt mit Cervélo (ist ebenfalls aus einem kleinen Rad-Shop entstanden).

settembrini
13.10.2011, 09:31
Mal ganz ehrlich:Würde ein Rahmenset das gleiche Kosten wie ein Giant oder Scott oder Speci zu was würdet ihr greifen?Das Rad wird doch nur gekauft weil es einigermaßen billig ist.

ich würde zu dem rad greifen, das mir am besten gefällt und dessen geo mir am besten passt. ganz einfach.

warum sollte ich ein giant, scott oder "speci" (vermutlich ist damit "specialized" gemeint) ins haus holen, wenn keines dieser räder genannte kriterien erfüllt?

weil die hier, im mikrokosmos "tour-forum" am "angesagtesten" sind?

weil sie die effizientesten und teuersten werbestrategien zu leisten imstande sind?

weil solch attraktive leistungsträger wie cancellara oder gesink, etc. auf diesen rädern fahren? (ich erinnere mich noch an die 45-km-solofahrt von cancellara bei paris-roubaix. eine der effektivsten werbeaktionen für die betreffende radmarke, sofort wurden hier im forum erkundigungen über dieses rad eingezogen:D)

ich würde mich lieber mal von diesem markenfetischismus freizumachen versuchen und möchte noch folgendes zitat von patrice hinzufügen:




Was ihr ständig mit dem Aussehen habt, verstehe ich sowieso so nicht. Das ist bloss Gruppendruck und der "Style" ändert sich alle zwei, drei Jahre.

cdtreiber
13.10.2011, 09:44
Das von Martin hast du aus der Presee und wenn überhaupt betrifft es das Zeitfahrrad.
Ich spreche für mich und für meine Grösse stimmt es nicht, sonst hätte ich schon lange mal einen Rahmen gekauft.

Dann schreib das doch auch so, daß der Rahmen für DICH nicht passt.
Stattdessen pauschalisierst du deine Aussage dahingehend, daß es eine unsportliche Geo ist und die Entwickler und Produktmanager keine Ahnung haben. Das mag zwar deine Meinung sein, der aber jegliche Grundlage fehlt.

Wasi
13.10.2011, 09:54
Bei den Geos müssen die Hersteller das bauen, was nachgefragt wird. Die Kunden wollen kurz und aufrecht sitzen..also hat jeder Hersteller Komfortgeos im Angebot. Schaut euch doch mal Fotos/Videos von den Cyclassics an. Von 22000 Leuten können vll 500 eine Renngeo fahren...höchstens.

Die Schlucht
13.10.2011, 09:54
Dann schreib das doch auch so, daß der Rahmen für DICH nicht passt.

In seinen ersten oder zweiten Beitrag hat er das geschrieben, blättere durch;)

Sieger
13.10.2011, 12:50
[QUOTE=settembrini;3722796]ich würde zu dem rad greifen, das mir am besten gefällt und dessen geo mir am besten passt. ganz einfach.

warum sollte ich ein giant, scott oder "speci" (vermutlich ist damit "specialized" gemeint) ins haus holen, wenn keines dieser räder genannte kriterien erfüllt?

Wenn keines der genannten Marken die Kriterien erfüllt kann dann erfüllt sie Canyon?
Das ist aber weit hergeholt!
Canyon erfüllt sie dann?
Übrigens,hab mir gestern nochmal schnell eine andere Gabel eingebaut und habe soviel Spacer drunter gemacht damit ich auf Höhe des Canyon kam,mit normalem Steuersatz.Das waren bis Unterkante Vorbau bei mir RH54 18cm.Also ich habe eher auf dem Rad gezittert als das ich gefahren bin.Bei Gegenwind hab ich gedacht ich hänge wie ein Segel im Wind.Also für mich fast unfahrbar.
Wie gesagt ich hatte es zu Hause,bin also keineswegs Markenabhängig,wollte es mal über das Winterhalbjahr testen, war das erste was ich gleich wieder eingepackt habe.

Sieger
13.10.2011, 12:55
ich würde zu dem rad greifen, das mir am besten gefällt und dessen geo mir am besten passt. ganz einfach.


Ich wette mit dir du nimmst das Teurere und machst 2 Spacer drunter.
Das ist nämlich der Vorteil der anderen Räder das geht problemlos.

imprincipia
13.10.2011, 12:59
...

weil solch attraktive leistungsträger wie cancellara oder gesink, etc. auf diesen rädern fahren? (ich erinnere mich noch an die 45-km-solofahrt von cancellara bei paris-roubaix. eine der effektivsten werbeaktionen für die betreffende radmarke, sofort wurden hier im forum erkundigungen über dieses rad eingezogen:D)...


aber nur wegen des motors... :D

Patrice Clerc
13.10.2011, 13:00
ich würde zu dem rad greifen, das mir am besten gefällt und dessen geo mir am besten passt. ganz einfach.

warum sollte ich ein giant, scott oder "speci" (vermutlich ist damit "specialized" gemeint) ins haus holen, wenn keines dieser räder genannte kriterien erfüllt?

Wenn keines der genannten Marken die Kriterien erfüllt kann dann erfüllt sie Canyon?
Das ist aber weit hergeholt!
Canyon erfüllt sie dann?Vielleicht, vielleicht auch nicht. Hängt halt von den Kriterien ab.



Übrigens,hab mir gestern nochmal schnell eine andere Gabel eingebaut und habe soviel Spacer drunter gemacht damit ich auf Höhe des Canyon kam,mit normalem Steuersatz.Das waren bis Unterkante Vorbau bei mir RH54 18cm.Also ich habe eher auf dem Rad gezittert als das ich gefahren bin.Bei Gegenwind hab ich gedacht ich hänge wie ein Segel im Wind.Also für mich fast unfahrbar.Nicht, dass ich kleine Überhöhungen empfehlen möchte, aber wenn du mit ein paar Zentimeter weniger Überhöhung "fast nicht mehr fahren" kannst, dann liegt das an dir.

Als ich das Schlüsselbein gebrochen hatte (und das Band gerissen und einen Rippen-Serienbruch), bin ich kurz vor der Operation rasch eine Stunde gefahren, einfach um zu sehen, ob und wie das geht. Dazu hatte ich einen kurzen Vorbau ganz oben und aufsteigend montiert: also 3 cm kürzer und auch geschätzte 3 cm höher.

Das ist ungewohnt (lenkt anders, nervöser) und für die maximale Leistungsentwicklung vermutlich hinderlich. Aber ansonsten überhaupt kein Problem.

Für mich ist deine Aussage völlig konstruiert, du hast (unbewusst) vorher schon gewusst, dass das für dich nicht fahrbar sein wird, nicht fahrbar sein darf. :5bike:

Stefftschik
13.10.2011, 14:02
Trotzdem die Folgen von reinem Marketing, wenn die hier im Forum als besonders erstrebenswert angesehen werden. Das sind Kunststoffrahmen aus gleicher Fertigung wie alle anderen auch und bieten kaum was, was andere ohne Markennamen oder mit solchen, die - noch - nicht gehypet werden, nicht auch bieten würden.

Kunststoffrahmen sind mittlerweile auf einem allgemeinen Qualitätsniveau, das für die damalige Zeit (80er-Jahre) dem der gemufften, dünnrohrigen Stahlrahmen entspricht: damals konnte auch "jeder" einen Stahlrahmen mit Rohren von Columbus, Reynolds oder Tange bauen. Sinnvolle Geos hatten sich ebenfalls raus kristallisiert und unterschieden haben sich die Teile de facto durch Oberflächen (Farbe, Chrom, Muffenform, etc.) und natürlich den Markennahmen. Für diese minimale Differenzierung wurden aber teilweise dreifache Preise bezahlt. Heute ist es mit den Marketing-Namen (siehe oben und ein paar weitere) genau das gleiche.

Ich habe übrigens den Eindruck, Canyon entwickle sich ebenfalls dorthin und scheint mir im Werdegang sehr verwandt mit Cervélo (ist ebenfalls aus einem kleinen Rad-Shop entstanden).


:Applaus: sehe ich genauso. :)

Sieger
13.10.2011, 14:35
Vielleicht, vielleicht auch nicht. Hängt halt von den Kriterien ab.

Nicht, dass ich kleine Überhöhungen empfehlen möchte, aber wenn du mit ein paar Zentimeter weniger Überhöhung "fast nicht mehr fahren" kannst, dann liegt das an dir.

Als ich das Schlüsselbein gebrochen hatte (und das Band gerissen und einen Rippen-Serienbruch), bin ich kurz vor der Operation rasch eine Stunde gefahren, einfach um zu sehen, ob und wie das geht. Dazu hatte ich einen kurzen Vorbau ganz oben und aufsteigend montiert: also 3 cm kürzer und auch geschätzte 3 cm höher.

Das ist ungewohnt (lenkt anders, nervöser) und für die maximale Leistungsentwicklung vermutlich hinderlich. Aber ansonsten überhaupt kein Problem.

Für mich ist deine Aussage völlig konstruiert, du hast (unbewusst) vorher schon gewusst, dass das für dich nicht fahrbar sein wird, nicht fahrbar sein darf. :5bike:

Wegen der paar cm?Ich dachte Rennräder werden im mm-Bereich angepasst?
Schreibst ja selber:"3cm höher,lenkt anders und ist nervöser"Warum sollte man ein nervöses ,anders lenkendes Rad fahren.

Patrice Clerc
13.10.2011, 14:53
Wegen der paar cm?Ich dachte Rennräder werden im mm-Bereich angepasst?
Schreibst ja selber:"3cm höher,lenkt anders und ist nervöser"Warum sollte man ein nervöses ,anders lenkendes Rad fahren.

Man sollte nicht, aber man sollte können. :Bluesbrot

Reinhard9999
13.10.2011, 15:33
Ja Canyon hat wirklich eine sehr unsportliche Geometrie, da bekommt man kaum eine passende Überhöhung zustande. Stellt Euch das noch ohne Spacer vor....

Aber ganz im Ernst, das sind 14 cm Überhöhung bei Größe 54, mir und den meisten Profis reicht das, aber hier im Formum gibts sicher nur wesentlich stärkere Fahrer...

http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?134160-Canyon-F10-2008&highlight=f10

lG Reinhard

medias
13.10.2011, 16:11
Dann schreib das doch auch so, daß der Rahmen für DICH nicht passt.
Stattdessen pauschalisierst du deine Aussage dahingehend, daß es eine unsportliche Geo ist und die Entwickler und Produktmanager keine Ahnung haben. Das mag zwar deine Meinung sein, der aber jegliche Grundlage fehlt.

Das habe ich schon lange geschrieben, nicht mein Problem wenn du nicht alles liest.
Aber du hast offenbar nicht gemerkt, dass heute RR für ein anderes Zielpublikum als früher gebaut werden. Früher für Rennfahrer, heute auch noch, aber man zielt jetzt auch auf die Dicken, Unbeweglichen und die brauchen halt andere Geos als Rennfahrer.
Soweit OK so, nur bauen eben heute PM und Kaufleute Räder, wohin das führt wissen wir.
Uebrigens bin ich mit so einer unkomfortablen Geo schon 600 Km am Stück gefahren.

medias
13.10.2011, 16:13
Ja Canyon hat wirklich eine sehr unsportliche Geometrie, da bekommt man kaum eine passende Überhöhung zustande. Stellt Euch das noch ohne Spacer vor....

Aber ganz im Ernst, das sind 14 cm Überhöhung bei Größe 54, mir und den meisten Profis reicht das, aber hier im Formum gibts sicher nur wesentlich stärkere Fahrer...

http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?134160-Canyon-F10-2008&highlight=f10

lG Reinhard

Hört mal mit eurem 54 auf, guckt mal bei 60 oder mehr.

Reinhard9999
13.10.2011, 16:40
Das habe ich schon lange geschrieben, nicht mein Problem wenn du nicht alles liest.
Aber du hast offenbar nicht gemerkt, dass heute RR für ein anderes Zielpublikum als früher gebaut werden. Früher für Rennfahrer, heute auch noch, aber man zielt jetzt auch auf die Dicken, Unbeweglichen und die brauchen halt andere Geos als Rennfahrer.
Soweit OK so, nur bauen eben heute PM und Kaufleute Räder, wohin das führt wissen wir.
Uebrigens bin ich mit so einer unkomfortablen Geo schon 600 Km am Stück gefahren.

600 km sind auch mit dem Zeitfahrrad möglich - aber ab 1.000 wirds wirklich ungemütlich und spätestens nach 2.000 verfluchst Du jede klassische Geo...

Patrice Clerc
13.10.2011, 16:42
600 km sind auch mit dem Zeitfahrrad möglich - aber ab 1.000 wirds wirklich ungemütlich und spätestens nach 2.000 verfluchst Du jede klassische Geo...

Auch jede wie auch immer "unklassische" Geometrie wird irgend wann ungemütlich. Das hat das Radfahren über längste Strecken einfach so an sich.

Das schöne am Rennrad ist ja, dass es drei deutlich unterschiedliche Sitzpositionen gibt und man auch mal im Wiegetritt fahren kann.

Der Rest ist einfach individuell. Es passt oder es tut nicht.

Reinhard9999
13.10.2011, 17:23
Auch jede wie auch immer "unklassische" Geometrie wird irgend wann ungemütlich. Das hat das Radfahren über längste Strecken einfach so an sich.

Das schöne am Rennrad ist ja, dass es drei deutlich unterschiedliche Sitzpositionen gibt und man auch mal im Wiegetritt fahren kann.

Der Rest ist einfach individuell. Es passt oder es tut nicht.

Natürlich hast Du da Recht - aber wir reden da nicht wirklich von aufrechter Sitzposition bei diesen sogenannten Komforträdern, wie zb. dem Specialized Roubaix. Es muss alles passen, von den Reifen bis zum Sattel, zumindest auf der Langstrecke sind 2 cm mehr am Steurrohr auch nicht verkehrt.

medias
13.10.2011, 17:26
Langstrecke ist kein Rennen, da will ich ankommen, Ueberhöhung, unwichtig.

Sieger
13.10.2011, 19:08
Natürlich hast Du da Recht - aber wir reden da nicht wirklich von aufrechter Sitzposition bei diesen sogenannten Komforträdern, wie zb. dem Specialized Roubaix. Es muss alles passen, von den Reifen bis zum Sattel, zumindest auf der Langstrecke sind 2 cm mehr am Steurrohr auch nicht verkehrt.

Dafür bauen Markenhersteller auch Rennräder für jede Sitzposition!Früher gabs bei Speci sogar Team -Geo.
Weiß nicht ob das noch so ist,zumindest hast du die Wahl Roubaix oder S-Works.Wer bei Canyon tiefer sitzen will muß Teile teuer nachbestellen.

LINN
13.10.2011, 19:28
Dafür bauen Markenhersteller auch Rennräder für jede Sitzposition!

Genau. So, wie Canyon auch: Roadlite zum aufrecht sitzen, CF und F8 mit mittellangem Steuerrohr und das Aeroad fürs flache, gestrecktere Sitzen.

(Informiere Dich doch einfach das nächste mal über Rahmengeometrie und Steuersatzdeckel bevor Du etwas bestellst, dann musst Du nicht hinterher anderen die Schuld geben, wenn es nicht passt.)

rocketracer
13.10.2011, 20:01
Gilbert braucht sogar einen Spacer fürs Aerobike:

http://www.cyclingnews.com/features/photos/pro-bike-philippe-gilberts-canyon-aeroad/180462
http://www.cyclingnews.com/features/photos/pro-bike-philippe-gilberts-canyon-aeroad/180508

medias
13.10.2011, 20:20
Gilbert braucht sogar einen Spacer fürs Aerobike:

http://www.cyclingnews.com/features/photos/pro-bike-philippe-gilberts-canyon-aeroad/180462
http://www.cyclingnews.com/features/photos/pro-bike-philippe-gilberts-canyon-aeroad/180508

Vermutlich weil er den Rahmen 1 Nummer kleiner genommen hat.

Sieger
13.10.2011, 22:23
Genau. So, wie Canyon auch: Roadlite zum aufrecht sitzen, CF und F8 mit mittellangem Steuerrohr und das Aeroad fürs flache, gestrecktere Sitzen.

(Informiere Dich doch einfach das nächste mal über Rahmengeometrie und Steuersatzdeckel bevor Du etwas bestellst, dann musst Du nicht hinterher anderen die Schuld geben, wenn es nicht passt.)

Roadlite ist ne Aluflinte,F8 kann ich nicht finden CF mit mittelangem Steuerrohr was solld as sein?
Vorher genau informieren um was es hier überhaupt geht wäre mal angebracht.;)

Alpenmonster
14.10.2011, 00:50
Roadlite ist ne Aluflinte,F8 kann ich nicht finden CF mit mittelangem Steuerrohr was solld as sein?
Vorher genau informieren um was es hier überhaupt geht wäre mal angebracht.;)

Jetzt wird es langsam peinlich. Wer so auf Canyon eindrischt wie Du, der sollte zumindest deren Modellpalette kennen. Seit Jahren bietet Canyon einen einfacheren und einen besseren/leichteren/teureren Alurahmen an (F6 und F8) sowie einen Carbonrahmen (F10). Die haben dann immer auch noch einen etwas weniger technischen Namen aus der Marketingabteilung, der F8 heisst z.B. Ultimate AL. In letzter Zeit sind noch einige andere Rahmen dazugekommen, aber F6, F8 und F10 sind noch immer der Kern des Rahmenprogramms. LINN hat vollkommen recht, die Geo unterscheidet sich da durchaus, F6 ist als günstigster Rahmen wohl für Einsteiger gedacht und weist eine entsprechend bequeme (d.h. für diese Zielgruppe: aufrechte) Geo auf.
Übrigens habe ich mir inzwischen aus reiner Neugier mal die Geo auf der HP von Bianchi angeschaut (deren Räder mich optisch immer sehr angesprochen haben). Und siehe da, die rassigen italienischen Diven haben eine grauslige Opageometrie, grade so schlimm wie Canyon (vermutlich nur nicht so steif im Steurkopf). Das Zeug müsste ja glatt verboten werden, ist bestimmt irgendwo zwischen unfahrbar und lebensgefährlich.

Ich würde es trotzdem immer noch kaufen, wenn ich jetzt ein neues Rad wollte.

medias
14.10.2011, 08:12
Hauptabsatzgebiet von Bianchi ist die USA, erklärt die Geo. Zudem ist der Cheffe ein Ami.

settembrini
14.10.2011, 08:13
ich verstehe den sinn dieser diskussion einfach nicht. wenn einem die geo vom canyon passt, dann kauft man sich halt eines, wenn sie einem nicht passt, wählt man das rad eines anderen herstellers.:confused::confused:

langbeiner freuen sich über die canyon-geo, die auch ihnen eine sportliche sitzposition ermöglicht, ohne einen spacerturm installieren zu müssen, ebenso freuen sich normal-proportionierte, die keine große überhöhung fahren wollen.

leute mit längerem obertkörper holen sich halt ein cannondale, oder storck, oder sonstwas.

eine geometrie per se als "gut" oder "schlecht" einzustufen ist doch kompletter unsinn, es hängt vom nutzer ab.

canyon bietet darüberhinaus eine, im gegensatz zu manch anderen herstellern, die hier immer in allerhöchsten tönen gelobt werden, ausreichend feine größen-abstufung an-das finde ich viel entscheidender als das "problem", das hier schon seitenweise diskutiert wird.

Patrice Clerc
14.10.2011, 08:47
ich verstehe den sinn dieser diskussion einfach nicht.
Auch wenn ich hier meinen Teil zur Diskussion beigetragen habe: Hinter dieser Diskussion gibt's schon seit längerem keinen Sinn mehr.

OK, manche benutzen den Thread für subjektiv qualifiziertes Canyon-Bashing. :Angel:

Sieger
14.10.2011, 08:47
Jetzt wird es langsam peinlich. Wer so auf Canyon eindrischt wie Du, der sollte zumindest deren Modellpalette kennen. Seit Jahren bietet Canyon einen einfacheren und einen besseren/leichteren/teureren Alurahmen an (F6 und F8) sowie einen Carbonrahmen (F10). Die haben dann immer auch noch einen etwas weniger technischen Namen aus der Marketingabteilung, der F8 heisst z.B. Ultimate AL. In letzter Zeit sind noch einige andere Rahmen dazugekommen, aber F6, F8 und F10 sind noch immer der Kern des Rahmenprogramms. LINN hat vollkommen recht, die Geo unterscheidet sich da durchaus, F6 ist als günstigster Rahmen wohl für Einsteiger gedacht und weist eine entsprechend bequeme (d.h. für diese Zielgruppe: aufrechte) Geo auf.
Übrigens habe ich mir inzwischen aus reiner Neugier mal die Geo auf der HP von Bianchi angeschaut (deren Räder mich optisch immer sehr angesprochen haben). Und siehe da, die rassigen italienischen Diven haben eine grauslige Opageometrie, grade so schlimm wie Canyon (vermutlich nur nicht so steif im Steurkopf). Das Zeug müsste ja glatt verboten werden, ist bestimmt irgendwo zwischen unfahrbar und lebensgefährlich.

Ich würde es trotzdem immer noch kaufen, wenn ich jetzt ein neues Rad wollte.

Hier ging es nicht um die Produktpalette von Canyon sondern das sie im Spitzensegment Carbonrahmen mit ungewöhnlich langem OR bauen gepaart mit einem unmöglichen Gabelschaftmaß das kaum Wahlfreiheit lässt es sei den du bindest dich an Canyon.Profis merken natürlich davon nichts weil denen das Rad fertig hingestellt wird.Für Normalverbraucher ist es aber auf alle Fälle umständlicher als bei allen anderen Radmarken.Auf keinen Fall werde ich wegen einem kürzeren Steuerrohr zu Alu greifen.Was soll der Quatsch.Ich glaube du legst dir es so zurecht weil dir die Argumente ausgehen.

Kameko
14.10.2011, 09:07
Hier ging es nicht um die Produktpalette von Canyon sondern das sie im Spitzensegment Carbonrahmen mit ungewöhnlich langem OR bauen gepaart mit einem unmöglichen Gabelschaftmaß das kaum Wahlfreiheit lässt es sei den du bindest dich an Canyon.Profis merken natürlich davon nichts weil denen das Rad fertig hingestellt wird.Für Normalverbraucher ist es aber auf alle Fälle umständlicher als bei allen anderen Radmarken.Auf keinen Fall werde ich wegen einem kürzeren Steuerrohr zu Alu greifen.Was soll der Quatsch.Ich glaube du legst dir es so zurecht weil dir die Argumente ausgehen.

Ahh ja, dann schau dir mal den Threadtitel an. So langsam verhedderst du dich komplett.

Diese Diskussion hier ist wahrlich sinnbefreit.

Clouseau
14.10.2011, 09:25
Versteh nicht ganz warum hier alle auf den Steuerrohren von Canyon rumhacken.

Speci, Cervelo etc. haben doch nicht minder kurze Rohre. Und das "tappered" Geraffel wird sicherlich Bahn ziehen die nächste Zeit.

(Schöne neue Rennradwelt).

Wasi
14.10.2011, 09:33
ich verstehe den sinn dieser diskussion einfach nicht. wenn einem die geo vom canyon passt, dann kauft man sich halt eines, wenn sie einem nicht passt, wählt man das rad eines anderen herstellers.:confused::confused:

langbeiner freuen sich über die canyon-geo, die auch ihnen eine sportliche sitzposition ermöglicht, ohne einen spacerturm installieren zu müssen, ebenso freuen sich normal-proportionierte, die keine große überhöhung fahren wollen.

leute mit längerem obertkörper holen sich halt ein cannondale, oder storck, oder sonstwas.

eine geometrie per se als "gut" oder "schlecht" einzustufen ist doch kompletter unsinn, es hängt vom nutzer ab.

canyon bietet darüberhinaus eine, im gegensatz zu manch anderen herstellern, die hier immer in allerhöchsten tönen gelobt werden, ausreichend feine größen-abstufung an-das finde ich viel entscheidender als das "problem", das hier schon seitenweise diskutiert wird.

Zum Thema Langbeiner: Die meisten sogenannten Langbeiner sitzen einfach 1-2 cm zu hoch auf dem Rad und produzieren so erst die Probleme mit den Geometrien. Edit: Wenn ich den Sattel 2 cm höher stelle als ich es sollte, habe ich auch 2cm zu viel Überhöhung und bräuchte ein längeres Steuerrohr oder Spacer - das nur zugefügt, damit es klar wird.

LINN
14.10.2011, 10:07
... mit einem unmöglichen Gabelschaftmaß das kaum Wahlfreiheit lässt es sei den du bindest dich an Canyon.Profis merken natürlich davon nichts weil denen das Rad fertig hingestellt wird.Für Normalverbraucher ist es aber auf alle Fälle umständlicher als bei allen anderen Radmarken....

Deine persönliche Bewertung ist mir herzlich egal. Was Du kaufst ebenso.
Mich nervt nur, dass Du in mehreren Threads parallel einen Feldzug startest gegen alles, was Du nicht verstehst. Und auch noch falsche Tatsachen streust.

Nein, bei Giant ist man vermutlich nicht völlig verblödet, wenn man dort jetzt auch 1 1/4 Zoll Gabeln verbaut, sie werden Gründe dafür haben.
Nein, der Acros-Steuersatz mit i-Lock ist eine prima Sache: leichter, einfacher einzustellen, einfacher zu montieren als wie üblich mit Expander. Und den Deckel obendrauf kann man kaufen oder selbst basteln.
Nein, man ist nicht an Canyon gebunden, wenn man einen anderen 1 1/4 Zoll Vorbau braucht (Syntace F119).
Nein, es gibt nicht nur eine Carbonrahmen-Geometrie bei Canyon, schau Dir mal das Aeroad an, (da gibt es auch wieder eine 1 1/8 Zoll Gabel).

Man kann gerne zu jedem Punkt über Vor- und Nachteile diskutieren. Es gibt genug Leute, die auch langjährige praktische Erfahrung mit diesen Dingen gesammelt haben (im Gegensatz zu Dir).

Deine "Alles Schaixxe"-Mentalität hilft hier aber vermutlich niemandem.

Die Schlucht
14.10.2011, 10:10
Deine "Alles Schaixxe"-Mentalität hilft hier aber vermutlich niemandem.


Und trotzdem ist es Scheixxe, pauschal;)

Tristero
14.10.2011, 11:02
Man muss einfach anerkennen, dass Canyon binnen weniger Jahre eine unglaubliche Entwicklung hingelegt hat: Vom einfach Fahrradgeschäft mit selbst zusammengestellten Rädern aus dem Baukasten über den geschickten Kopisten führender Marken (vornehmlich Principia) hin zu einem der innovativsten Hersteller überhaupt. Und das alles nach der Toyota-Methode: Gutes imitieren, anderes verbessern; und: design follows function. Das Ganze versehen mit einem extrem straffen Management und minimalen Lagerhaltungskosten.
Es ist liegt auf der Hand, dass ein solcher Aufstieg polarisiert. Die Kritiker sollten sich aber prüfen, ob sich ihre Kritik auch wirklich begründen lässt.

sskopnik
14.10.2011, 13:56
Sehe ich ähnlich. 2005 war der F10 schon hinsichtlich Preis, Gewicht und P/L ein Kracher, in den späteren Nuller-Jahren wurde Canyon vergleichsweise teurer im Verhältnis zu den Konkurrenten, so dass der ehemalige "Vorsprung" verloren ging. Verbunden mit Lieferschwierigkeiten & Gabelrückruf sowie geringer Flexiblität bei Bestellwünschen abweichend zum Katalog wurde Canyon in meinen Augen zu einem ganz durchschnittlichen Anbieter im Markt.
Einziger Vorteil gegenüber Rose war und ist, dass Canyon Framesets liefert, was Rose nicht mehr macht.

Absolut deiner Meinung! Habe mit 2001 ein einziges Komplettrad von Canyon gekauft, da war der Preis unschlagbar. Das Design fand ich auch toll. Danach gab's nur noch Rahmensets (mal im Austausch wg. Reklamation/Sturz, mal als Update im Schlussverkauf). Inzwischen sind mir die Kompletträder angesichts der geringen Flexibilität bei der Komponentenauswahl zu teuer. Kann mich erinnern, es gab in einem Modelljahr den Shimano-CF nur mit DA-Gruppe aber nicht mit Ultegra. Da wollte man wohl die Gewinnspanne etwas in die Höhe treiben. Ist wohl jetzt wieder dabei, dafür darf ich aber nur noch zwischen den Farben Schwarz und Weiß wählen, toll! Bin mal gespannt wann's den Rahmen nur noch in einer Farbe gibt.

Die Rahmen sind technisch sicher noch auf der Höhe der Zeit, aber hauen auch keinen mehr wirklich von Hocker. Hätte Rose nicht ein so grauenhaftes (neues) Design und stattdessen Rahmensets (wieder)eingeführt, wäre das ebenfalls meine Empfehlung gewesen.

Sieger
14.10.2011, 14:32
Deine persönliche Bewertung ist mir herzlich egal. Was Du kaufst ebenso.
Mich nervt nur, dass Du in mehreren Threads parallel einen Feldzug startest gegen alles, was Du nicht verstehst. Und auch noch falsche Tatsachen streust.

Nein, bei Giant ist man vermutlich nicht völlig verblödet, wenn man dort jetzt auch 1 1/4 Zoll Gabeln verbaut, sie werden Gründe dafür haben.
Nein, der Acros-Steuersatz mit i-Lock ist eine prima Sache: leichter, einfacher einzustellen, einfacher zu montieren als wie üblich mit Expander. Und den Deckel obendrauf kann man kaufen oder selbst basteln.
Nein, man ist nicht an Canyon gebunden, wenn man einen anderen 1 1/4 Zoll Vorbau braucht (Syntace F119).
Nein, es gibt nicht nur eine Carbonrahmen-Geometrie bei Canyon, schau Dir mal das Aeroad an, (da gibt es auch wieder eine 1 1/8 Zoll Gabel).

Man kann gerne zu jedem Punkt über Vor- und Nachteile diskutieren. Es gibt genug Leute, die auch langjährige praktische Erfahrung mit diesen Dingen gesammelt haben (im Gegensatz zu Dir).




Deine "Alles Schaixxe"-Mentalität hilft hier aber vermutlich niemandem.

Deine Bemerkungen Haben Hilfsschulnivau.Sicherlich habe ich in meinem Lebenauf alle Fälle mehr Erfahrungen gesammelt wie du,100%!Du schreibst ja selber:"Es gibt genug Leute, die auch langjährige praktische Erfahrung mit diesen Dingen gesammelt haben".Also du bist scheinbar keiner der Erfahrungen gesammelt hat.:heulend:
Nichts ist einfacher als bei meinem Addict einen herkömmlichen Steuersatz einzustellen!Ohne Deckel drauf nachzubestellen.
Mir kommt so der Verdacht du hast noch nie was anderes gefahren als Canyon und nichts anderes eingestellt als Acros.
Also Zurückhaltung!!!

Tom vom Deich
14.10.2011, 14:37
Deine Bemerkungen Haben Hilfsschulnivau.

Der Satz hätte von mir sein können, der ist genial.:)

Marco Gios
14.10.2011, 14:40
Der Satz hätte von mir sein können, der ist genial.:)

Nie! Wo?

Alan
14.10.2011, 14:40
Deine Bemerkungen Haben Hilfsschulnivau.

Bist Du vielleicht etwas emotional angespannt, ein wenig aufgeregt, nicht Herr deiner Sinne, mit Schaum vor dem Mund? Deine Orthografie und deine Interpunktion sind kaum, wenn überhaupt, über dem von dir angesprochenen Niveau.
Ach ja, auch ich fahre ein Canyon CF mit dem unfahrbar langen Steuerrohr. Allerdings mit der dir anscheinend ebenso eigenen langjährigen Erfahrung anderer Marken und Modelle.
Das Einstellen des von Canyon verbauten Acros Steuersatzes ist übrigens ein Kinderspiel. Man muss noch nichteinmal bis drei zählen können, eine Schraube reicht. Nur für den Fall - siehe oben...

Ein sonniges Wochenende allerseits,

D.

LINN
14.10.2011, 17:05
Selbsternannter Sieger,

ich fände es einfach hilfreich, wenn Du rein hypothetisch einfach einmal davon ausgehen könntest, dass Du nicht der einzig Allwissende auf dem Planeten bist.
Austausch von Wissen, Erfahrungen und Meinungen bedarf einer Grundhaltung, die mir bei Dir fehlt.
Deshalb gehe ich auch nicht auf den "Mehr Räder zusammengebaut - mehr Lebenserfahrung - höheren Abschluß an der Universität" Vergleich ein.

Ich bereue schon wieder, in einem Canyon-Thread irgendwas geschrieben zu haben.
Eines meiner 6 Rennräder ist ein Canyon, früher hatte ich auch schon eines, mein Freund (dem ich die Räder warte) hat gleich 3 Canyons. Deshalb dachte ich, es könne nicht schaden etwas beizutragen.:(

Sieger
14.10.2011, 18:55
Ich bereue schon wieder, in einem Canyon-Thread irgendwas geschrieben zu haben.
(

Warum läßt du es dann nicht einfach?

Übrigenz :Lusche oder Verlierer waren schon mehrfach an (Canyon-Fahrer?)vergeben.Soviel zum Thema Sieger.

Habe heute einen Acros Steuersatz bei einem Cube Super Hpc ausgebaut.War das erste mal das ich einen Hammer gebraucht habe.Bei Google gibt es da auch was zu lesen.

Alpenmonster
14.10.2011, 20:10
Hier ging es nicht um die Produktpalette von Canyon sondern das sie im Spitzensegment Carbonrahmen mit ungewöhnlich langem OR bauen gepaart mit einem unmöglichen Gabelschaftmaß das kaum Wahlfreiheit lässt es sei den du bindest dich an Canyon.Profis merken natürlich davon nichts weil denen das Rad fertig hingestellt wird.Für Normalverbraucher ist es aber auf alle Fälle umständlicher als bei allen anderen Radmarken.Auf keinen Fall werde ich wegen einem kürzeren Steuerrohr zu Alu greifen.Was soll der Quatsch.Ich glaube du legst dir es so zurecht weil dir die Argumente ausgehen.

So allmählich reicht's mir. Ich werde ungern persönlich, aber Du scheinst das zu brauchen, bitte sehr: Obwohl es hier im Forum jede Menge Kompetenz gibt und auch durchaus sachliche Kritik an Canyon (und vielen anderen Marken) kommt, läufst Du mit Scheuklappen durch die Welt - und die Distanz zwischen dem Kopf und dem Brett davor scheint auch eher bescheiden zu sein. Bevor Du Dich hier weiter lächerlich machst, solltest Du zwei Dinge tun:

1. Informiere Dich wenigstens 5 Minuten über die Dinge, über die Du schreibst (denken vor dem Schreiben ist dann optional auch erlaubt).

2. Lies Dir den Thread hier durch, insbesondere auch Deine eigenen Postings.


Wenn Du das tust, wirst Du nämlich feststellen, dass es hier keineswegs nur um ein Modell von Canyon ging. Weiter wirst Du merken, dass die Alurahmen nicht das kürzere Steuerrohr haben, wie Du hier behauptest. Wer genau liest, was ich geschrieben habe, der kann auch nicht auf die Idee kommen. Das ist nebenbei bemerkt auch nicht der einzige Unsinn, den Du hier in die Welt setzt. Deine sogenannte "Argumentation" hat ausser dem Credo "Canyon ist schlecht" überhaupt keine Linie oder Logik. Aber wer braucht schon Ahnung zu haben, solange er eine Meinung hat? Leute von Deinem Schlag hatten wir hier schon mehr als genug, es endete selten gut. Wenn Du hier nur auf Krawall aus bist, dann geh doch bitte so schnell wie möglich - wenn Du wirklich an einer Diskussion interessiert sein solltest, dann denk vielleicht mal über die (fundierten) Äusserungen anderer User nach.

Nordwand
14.10.2011, 20:56
:goodpost:

Sieger
14.10.2011, 21:06
So allmählich reicht's mir. Ich werde ungern persönlich, aber Du scheinst das zu brauchen, bitte sehr: Obwohl es hier im Forum jede Menge Kompetenz gibt und auch durchaus sachliche Kritik an Canyon (und vielen anderen Marken) kommt, läufst Du mit Scheuklappen durch die Welt - und die Distanz zwischen dem Kopf und dem Brett davor scheint auch eher bescheiden zu sein. Bevor Du Dich hier weiter lächerlich machst, solltest Du zwei Dinge tun:

1. Informiere Dich wenigstens 5 Minuten über die Dinge, über die Du schreibst (denken vor dem Schreiben ist dann optional auch erlaubt).

2. Lies Dir den Thread hier durch, insbesondere auch Deine eigenen Postings.


Wenn Du das tust, wirst Du nämlich feststellen, dass es hier keineswegs nur um ein Modell von Canyon ging. Weiter wirst Du merken, dass die Alurahmen nicht das kürzere Steuerrohr haben, wie Du hier behauptest. Wer genau liest, was ich geschrieben habe, der kann auch nicht auf die Idee kommen. Das ist nebenbei bemerkt auch nicht der einzige Unsinn, den Du hier in die Welt setzt. Deine sogenannte "Argumentation" hat ausser dem Credo "Canyon ist schlecht" überhaupt keine Linie oder Logik. Aber wer braucht schon Ahnung zu haben, solange er eine Meinung hat? Leute von Deinem Schlag hatten wir hier schon mehr als genug, es endete selten gut. Wenn Du hier nur auf Krawall aus bist, dann geh doch bitte so schnell wie möglich - wenn Du wirklich an einer Diskussion interessiert sein solltest, dann denk vielleicht mal über die (fundierten) Äusserungen anderer User nach.

Nee, mir gefällt das 1 1/4 Zoll Gabelschaft und das überlange Steuerrohr immer noch nicht da kannst du noch so einen Krawall machen?Tja,Kuschelkurs gibts bei mir nicht nur meine Meinung und die muß ja nicht mit deiner übereinstimmen.
"Canyon ist schlecht" hast du geschrieben nicht ich!
Ich hab ehrlich geschrieben was ich für einen Fehler halte.

Die Schlucht
14.10.2011, 21:35
Ich hab ehrlich geschrieben was ich für einen Fehler halte.

Fertig! Mache jetzt Schluss, wir wissen jetzt alle was Dir nicht gefällt-1 1/4 Zoll Gabelschaft und das überlange Steuerrohr immer noch nicht

rocketracer
01.11.2011, 13:52
wer ein Rad für den Herbst 2012 braucht: limitiertes Di2 AL, Verfügbarkeit Kalenderwoche 29 :eek:

klick (http://www.canyon.com/rennraeder/bike.html?b=2595)

tom80
01.11.2011, 16:59
verstehe sowieso nicht was canyon bis kw 12 macht,man kann bis in die 12 woche kein rennrad oder rahmen kaufen,gehen die alle in urlaub?

chriz
01.11.2011, 17:08
wer ein Rad für den Herbst 2012 braucht: limitiertes Di2 AL, Verfügbarkeit Kalenderwoche 29 :eek:

klick (http://www.canyon.com/rennraeder/bike.html?b=2595)

:Applaus:

gefällt mir aber recht gut.

verstehe sowieso nicht was canyon bis kw 12 macht,man kann bis in die 12 woche kein rennrad oder rahmen kaufen,gehen die alle in urlaub?

die rudern die sachen einzeln aus taiwan nach deutschland. ;)

rocketracer
02.11.2011, 00:12
die rudern die sachen einzeln aus taiwan nach deutschland. ;)

:D

schlauchtreifen
02.11.2011, 08:08
Sieger und Verlierer gehören beim Radsport dazu. In dem Fall ist der Sieger eindeutig verlierer.

Es gibt leider in jedem Forum Deppen, einige wenige aus der Kaste heben auch noch die Hand, um sich schneller erkennbar zu machen.

Tristero
02.11.2011, 11:09
verstehe sowieso nicht was canyon bis kw 12 macht,man kann bis in die 12 woche kein rennrad oder rahmen kaufen,gehen die alle in urlaub?

Kostenminimierung.

altmeister
02.11.2011, 11:13
Kostenminimierung.

Das wird es wohl sein. Wird alles in einem Rutsch geliefert.
Man wartet bei Canyon auch sicher mal die ersten Wochen ab, wieviel Stück von welchem Modell bestellt werden und ordert dann in der Fabrik. Glaube nicht, das die in den blauen Dunst hinein hunderte von Rahmen fertigen lassen.

Gruß
Altmeister

Tristero
02.11.2011, 12:49
Das wird es wohl sein. Wird alles in einem Rutsch geliefert.
Man wartet bei Canyon auch sicher mal die ersten Wochen ab, wieviel Stück von welchem Modell bestellt werden und ordert dann in der Fabrik. Glaube nicht, das die in den blauen Dunst hinein hunderte von Rahmen fertigen lassen.

Gruß
Altmeister

Und dem erfahrenen Kunden, der eh noch drei andere Räder im Keller hat, ist's wurscht - sofern das Bike denn auch tatsächlich KW12 kommt. Der Neuling denkt vermutlich sogar, "wow, ist ja hier wie beim Daimler in besseren Zeiten".

rowin
02.11.2011, 12:54
Und dem erfahrenen Kunden, der eh noch drei andere Räder im Keller hat, ist's wurscht - sofern das Bike denn auch tatsächlich KW12 kommt. Der Neuling denkt vermutlich sogar, "wow, ist ja hier wie beim Daimler in besseren Zeiten".

....oder beim Trabant in Schlechteren ;)

Sieger
02.11.2011, 17:03
Sieger und Verlierer gehören beim Radsport dazu. In dem Fall ist der Sieger eindeutig verlierer.

Es gibt leider in jedem Forum Deppen, einige wenige aus der Kaste heben auch noch die Hand, um sich schneller erkennbar zu machen.

Was für ein Poet!
Mußt eben nur 14 Tage eher aufstehen!:confused: