PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 1 Rad mit 2 Laufradsätze - Schaltwerk einstellen nötig ?



UK_Uli
21.10.2011, 16:02
Hallo ich wollte mal wissen wie das ist-
wenn ich 1 Rad mit 2 Laufradsätzen habe - ist das dann üblich wenn ich den Laufradsatz wechsle daß das Schaltwerk auf das andere Hinterrad eingestellt werden muss oder muss das dann passen.

Laufradsätze Marchisio und Fulcrum 5 mit Campa Freilauf 10 fach.
Danke !

PAYE
21.10.2011, 16:07
Bei Laufrädern mit identischen Nabenherstellern klappt der Laufradwechsel oft ohne Nachjustierung der Schaltung.
Bei unterschiedlichen Naben/Laufradherstellern ist es Glückssache, ob die Kassette exakt an der selben Position im Rahmen sitzt oder eben nicht ganz.

Manchmal muss man auch noch an der Bremse bzw. den Bremsgummis feinjustieren. :ü

HolgiH
21.10.2011, 16:13
Pauschal läßt sich das wohl nicht beantworten.
Ich habe zwei Räder, die sich drei LRS teilen. Da kann ich alles hin und her tauschen und muß weder Schaltwerk noch Bremsen nachjustieren. Das kann aber auch einfach nur Glück sein.

Gruß Holgi

UK_Uli
21.10.2011, 16:18
Als im Trainigslager der Freilauf vom Ambrosio Laufrad gerissen ist kam ein Fulcrum 5 rein - da musste nichts nachjustiert werden.

chriz
21.10.2011, 16:28
also wenn ich zwischen meinen fulcrum racing speed und racing 3 wechsle brauche ich nix nachstellen.

Roady.ch
21.10.2011, 16:30
Der Wechsler verschiebt sie schon mit unterschiedlich fest Anziehen des Schnellspanners.:rolleyes: kommt drauf an wie penibel man da ist.

Netzmeister
21.10.2011, 18:33
Wie PAYE schon geschrieben hat, sollte es bei identischer Naben-Ritzel-Kombination ohne Justierung des Schaltwerkes gehen.

Fraglich ist, ob Du auch den Computer entsprechend neu einstellen musst - außer Du hast einen der mehrere Größen verarbeiten kann.

rowin
21.10.2011, 18:42
aus erfahrung kann ich sagen, dass beim wechsel zwischen Mavic und Fulcrum das Schaltwerk i.d.R. neu eingestellt werden muss.

paulix
21.10.2011, 19:59
Ich mußte bei Citec und Ritchey immer nachstellen (ca. 3/4 Umdrehung an der Zuganschlagschraube).

Aber selbst bei identischen Naben kann es dir (theoretisch) passieren, dass durch nichtmittige Einspeichung
nachjustiert werden muss.

a x e l
21.10.2011, 20:35
Aber selbst bei identischen Naben kann es dir (theoretisch) passieren, dass durch nichtmittige Einspeichung
nachjustiert werden muss.

Nein, die Schaltung sicher nicht.:)

Noize
21.10.2011, 20:50
Ich mußte bei Citec und Ritchey immer nachstellen (ca. 3/4 Umdrehung an der Zuganschlagschraube).

Aber selbst bei identischen Naben kann es dir (theoretisch) passieren, dass durch nichtmittige Einspeichung
nachjustiert werden muss.

Die Position des Schaltwerks zum Rotor ist entscheidend. Nicht die Position zur Felge. Die Mittigkeit der Felge entscheidet lediglich, ob die Bremsen beim Laufradwechsel schleifen oder nicht.
Nicht ohne Grund ist die genaue Position des Rotors in der Nabe von den beiden Systemlieferanten exakt definiert. Hält sich der Naben/Laufradhersteller daran, ist die Kompatibilität automatisch gegeben.

bernhard67
21.10.2011, 21:00
Wenn man häufig zwischen den Laufradsätzen wechselt, kann u.U. die Unterschiede mit einer Beilagscheibe ausgleichen. Es sollte ja nicht viel sein, so daß die Einbaubreite sich dadurch nicht relevant ändert. Bei Konusnaben geht das, wenn man bei dem Laufradsatz mit dem weiter rechts stehenden Ritzelpaket zwischen Konus und Kontermutter eine Beilagscheibe einlegt.

supertester
21.10.2011, 21:21
Nach meiner Erfahrung tolerieren manche Schaltwerke mehr als andere. Mit Ultegra 6600 bei mir null Toleranz. Mit SRAM weniger Probleme.

Mehr als etwas Justage der Feinstellschraube sollte aber nicht notwendig sein. Wenns rasselt eben etwas rein oder rausdrehen bis es ruhig ist. Stelle merken, dann ist es beim nächsten Mal Sache von Sekunden.

rocketracer
21.10.2011, 21:26
das hängt auch immer ein bisschen davon ab wie sensibel das Schaltwerk ist, bei der 7800er Dura Ace wusste ich gar nicht, dass man beim Laufradwechsel ggf. auch die Schaltung neu einstellen muss - meine DA 7900 ist das viel sensibler - Mavic Ksyrium und Cosmic Carbone kann ich wechseln ohne irgend etwas nachzustellen

UK_Uli
21.10.2011, 22:39
Ich habe jetzt die Marchisio Pitagora und die Fulcrum 5 im Tommasini Rahmen von den Bremsen eingestellt. Morgen werde ich mal eine Testfahrt machen. Danke für eure Tipps - ich werde daher auch bei den weiteren Laufrädern darauf achten.
Muss ich davon ausgehen daß die Einstellung der Bremsen und der Schaltung eher in den Griff zu bekommen wäre wenn ich handeingespeichte Laufräder hätte. Bei denen kann man ja die Felgen seitlich verschieben, über die Speichennippel.

bernhard67
22.10.2011, 07:44
Bremsen einstellen müssen sollte bei einem sauber gebauten Laufradsatz kein Thema sein. Die Felgen werden mittig zentriert, d.h. die Speichen der Zahnkranzseite stehen senkrechter. Die Laufradbauer verwenden dafür folgende Meßlehre - hier die Profiversion von Campa, die es seit Jahrzehnten gibt:

http://www.radsport-zentrale.de/de/Campagnolo-Zentrierlehre-Laufrad.html

Wenn bei einem Laufradsatzwechsel die Bremsen nachgestellt werden müssen, dann ist da gemurkst worden und die Felgen stehen nicht mittig. Man müßte sie also erst mal mittig zentrieren. Das ist bei einem fertig zentrierten Laufrad schnell gemacht, wenn es nicht zu weit fehlt.

Anders sieht es beim Nachstellen der Schaltung aus. Das liegt ausschließlich an der Konstruktion der Nabe. Bei Naben vom gleichen Hersteller sollte auch das kein Thema sein. Nachbessern kann man da nur durch Beilegen einer Unterlegscheibe o.d.gl. - allerdings muß man dann ggf. die Felge etwas rüberzentrieren, damit sie wieder mittig steht.

Patrice Clerc
22.10.2011, 07:47
Faktisch muss aber eher die Bremse als die Schaltung eingestellt werden. Naben für bspw. Shimano 10fach sind von allen Herstellern, die mir untergekommen sind, bezüglich Positionierung der Kassette gleich; darunter waren Shimano selber, Mavic, Heylight (oder wie der sich schrieb) und ein paar Nonames.

PAYE
22.10.2011, 07:55
Bremsen einstellen müssen sollte bei einem sauber gebauten Laufradsatz kein Thema sein. Die Felgen werden mittig zentriert, d.h. die Speichen der Zahnkranzseite stehen senkrechter. Die Laufradbauer verwenden dafür folgende Meßlehre - hier die Profiversion von Campa, die es seit Jahrzehnten gibt:

http://www.radsport-zentrale.de/de/Campagnolo-Zentrierlehre-Laufrad.html

Wenn bei einem Laufradsatzwechsel die Bremsen nachgestellt werden müssen, dann ist da gemurkst worden und die Felgen stehen nicht mittig. Man müßte sie also erst mal mittig zentrieren. Das ist bei einem fertig zentrierten Laufrad schnell gemacht, wenn es nicht zu weit fehlt.

...

Bezüglich der Mittigkeit gebe ich dir recht.
Allerdings sind manche Bremsflächen höher oder tiefer angesetzt bwz. breiter oder schmaler dimensioniert, so dass die Bremsgummis ggf. in der Höhe geringfügig nachjustiert werden müssen.
Auch die Felgenbreite variiert gelegentlich, so dass die Bremszangen enger oder weiter gestellt werden müssen.

Sind eben mehrere Variablen, die sich ggf. unterschieden können.