PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schlauch- oder Drahtreifen für Triathlon/Zeitfahren



felixthewolf
26.10.2011, 17:42
Immer wieder wird ja hitzig diskutiert, ob Schlauchreifen oder Drahtreifen besser sind.
Diese Diskussion möchte ich hier gar nicht weiterführen.
Mich interessiert nur folgendes:

Wenn du dir morgen einen Aero-LRS kaufen würdest, wäre der für Draht- Schlauchreifen?

Hintergrund meiner Frage ist ein ganz einfacher.
Ich bin gerade an der Preorder für Reynolds, die mit 66 und 81mm interessante Aero-Profile im Programm haben.
Da ich mir nicht blind solche Nischenprodukte in rauhen Mengen vorbestelle oder gar ins Lager legen will, würde mich interessieren, wohin das Forum tendiert.

Danke für eure Meinung,

Felix

marvin
26.10.2011, 17:55
Schwierige Frage das.

Ausm Bauch heraus würde ich ja sagen, dass Kaufinteressenten für Profile >60mm tendentiell eher Schlauchreifen fahren würden. Das sind ja doch eher die Spezialisten mit dem "Profi-Anspruch" - bei denen sind Schlauchreifen nach wie vor angesagt.

Andererseits gewinnen Drahtreifen im hochwertigen Segment auch an Boden - spätestens seit ein gewisser Tony Martin damit gerüchteweise Zeitfahrweltmeister wurde.

felixthewolf
26.10.2011, 18:05
Danke Marvin,

genauso habe ich den Markt auch beobachtet.
Die eingefleischten Zeitfahrer schwören nach wie vor auf Schlauchreifen.
Da aber Gerüchte, wie das im Tony Martin so viel Anklang finden, scheint es so, als würde hier eine breite Masse nachwachsen, die lieber auf Drahtreifen setzen würde.

Bei den flachen bis hohen Felgen ist ja oft niedriges Gewicht noch ein Argument für Tubular. Aber beim Kanpf gegen die Uhr auf vornehmlich flachen bis welligen Kursen, zählen Roll- und Luftwiderstand ein vielfaches mehr.

Sollte es also so sein, dass die "alten Hasen" weiterhin auf Schlaufreifen schwören und die neuen in diesem Bereich lieber auf Drahtreifen setzen würden?

Gruss, Felix

tom114010
26.10.2011, 18:15
Die alten Hasen schwören auf Schlauchreifen, egal ob Norman oder andere genau deshalb defektmäßig einfach ein Rennen aufgeben müssen.
Die neumodischen sagen: einen Schlauch kann man schnell einziehen, sogar Flickzeug mit Flicken, Sandpapier und Tube nehmen weniger Platz weg, als ein Schlauchreifen.
Da das Material ja auch im Training bewegt werden soll und muss, der Gewöhnung dran wegen: Drahtreifen...

felixthewolf
26.10.2011, 18:41
Na aber aber speziell beim Tria/Zeifahren ists doch mit einem Platten eh aus und vorbei?!
Da stellt sich doch keiner an den Rand und klebt nen flicken, der sich nen LRS kauft, weil der ihn 12sec auf 40km schneller macht.
Von daher kann ich das Argument dass ein Drahtreifen unterwegs zu flicken geht (zumindest im Wettkampf) nicht so richtig nachvollziehen. Und im Training fährt doch wohl kaum einer seinen teuren Carbon-LRS

Gruss, Felix

PRINCIPI-JA
26.10.2011, 18:49
moin

back in the old days... war ehernes gesetzt das diafilme " besser" waren als die negativfilme. nach vielen prodiktzirkeln und investitionen der anbieter in die umsatzstarken negativfilme haben ebend diese die negative in sachen qualität überholt. zuerst wollte das nur keiner wahr haben, bis die tatsachen sich nicht mehr leugnen ließen. so ist das nun auch bei schlauch und drathreifen...
just my 5 cent....

Hans_Beimer
26.10.2011, 21:17
Na aber aber speziell beim Tria/Zeifahren ists doch mit einem Platten eh aus und vorbei?!
Da stellt sich doch keiner an den Rand und klebt nen flicken, der sich nen LRS kauft, weil der ihn 12sec auf 40km schneller macht.
Von daher kann ich das Argument dass ein Drahtreifen unterwegs zu flicken geht (zumindest im Wettkampf) nicht so richtig nachvollziehen. Und im Training fährt doch wohl kaum einer seinen teuren Carbon-LRS

Gruss, Felix

Nach zig Jahren in diversen Radforen hast du den Eindruck, dass Edelkompo-Fahrer um Platzierungen kämpfen?

Ich nicht...:D, aber mag sein, dass das bei deiner Kundschaft anders ist.

marvin
26.10.2011, 21:22
Nach zig Jahren in diversen Radforen hast du den Eindruck, dass Edelkompo-Fahrer um Platzierungen kämpfen?

Ich nicht...:D, aber mag sein, dass das bei deiner Kundschaft anders ist.
Es gibt da solche und solche, keine Frage.
Aber ob sie nu um Platzierungen kämpfen (wenige) oder doch nur um Blumentöpfe vor der Eisdiele (viele) spielt ja eigentlich keine Rolle, kaufen tun sie trotzdem.
Und für einen Fachhändler gilt es herauszufinden wo die Reise hingeht, wenn er sich finanziell nicht mehr als nötig auf die Schnauze legen möchte.

Weißer Hirsch
26.10.2011, 21:23
Ich fahre auch Schlauchreifen auf meinen ZIPP 808, würde aber auch auch Clincher wechseln wenn ich bei denen kein allzu großes Mehrgewicht hinnehmen müsste und auch die Optik passt. Beides hat sich ja durch die Vollcarbon-Clincher in letzter Zeit positiv entwickelt. Dehalb kann es schon sein das der Markt in diese Richtung dreht.

Orchid
26.10.2011, 21:26
Schlauchreifen!

Vorher paar mal den Defekt üben mit nem alten Reifen und ner alten Felge , damit es im worst Case flutscht !!!

trümmer
26.10.2011, 21:49
noch eine weitere Frage um zu einer Entscheidung zu kommen wäre:

Wenn Ihr Euch einen Aero Laufradsatz für Triathlon oder Zeitfahren kaufen würdet wäre der von Reynolds?

Thunderbolt
26.10.2011, 21:55
Ich kauf immer das, was auf meine Laufräder passt.

Und Laufräder kaufe ich, die bremsen können.

benjamin3011
27.10.2011, 07:40
Na aber aber speziell beim Tria/Zeifahren ists doch mit einem Platten eh aus und vorbei?!
Da stellt sich doch keiner an den Rand und klebt nen flicken, der sich nen LRS kauft, weil der ihn 12sec auf 40km schneller macht.
Von daher kann ich das Argument dass ein Drahtreifen unterwegs zu flicken geht (zumindest im Wettkampf) nicht so richtig nachvollziehen. Und im Training fährt doch wohl kaum einer seinen teuren Carbon-LRS

Gruss, Felix

Bei den längeren Triathlon-Distanzen versucht man schon bei nem Platten, diesen zu beheben und weiterzufahren.
Gerade in den Triathlon-Foren suchen eigentlich die meisten Leute Drahtreifen-Laufräder.
Sind gerade im Triathlon viele Neueinsteiger unterwegs, die sich das mit den Schlauchreifen nicht unbedingt zutrauen (warum auch immer).
Dazu hat man normalerweise im Pannenfall geringere Kosten, wenn nur der Schlauch gewechselt werden muss.
Und viele wollen ne Alubremsflanke zum einen wegen der Bremswirkung und zum anderen, weil man dann nicht immer die Bremsbeläge wechseln muss von Training zu Wettkampf.

Zudem gehen aus jedem Test die Drahtreifen als Sieger im Rollwiderstand hervor ;)


Vielleicht solltest du die Umfrage mal bei triathlon-szene.de oder triathlon.de stellen?

Grüße
Benjamin

felixthewolf
27.10.2011, 08:39
Vielen Dank an alle Mitduskutierenden!

Im Grunde kristalisiert sich hier gerade nur herraus, dass ich mit meiner befürchtung recht hatte, dass es sowohl die eiseren Verfechter von Schlauchreifen gibt, als auch viele Neulinge, die a) den Schlauchreifen nicht so recht trauen, dafür aber viel auf Rollwiderstandswerte der Fachmagazine setzen, die ja wiederrum von der Schlauchreifenfraktion scharf kritisiert wurde.

Der absolute Topsportler ist für mich tatsächlich nicht wirklich interessant, da dieser im Regelfall sein Material bekommt, wenn nicht gestellt, dann deutlich günstiger. Somit muss ich schon ein wenig auf die Stimmen der breiten Masse hören. Daher ist mir eure Meinung ja so wichtig.

Trotzdem sollte eure Antworten komplett von der Frage losgelöst sein, ob eure nächsten Laufräder von Reynolds und oder von mir gebaut sein könnte. Das würde die Diskussion nur in eine Richtung lenken, die hier nicht passt.
Mir gehts gerade nur um eine etwas tiefgehendere Beleuchtung einer kleinen Nische.

Vielen Dank für alle bisherigen und kommenden Meinungen.

Gruss, Felix

vinzenz
27.10.2011, 09:10
Na aber aber speziell beim Tria/Zeifahren ists doch mit einem Platten eh aus und vorbei?!
Da stellt sich doch keiner an den Rand und klebt nen flicken, der sich nen LRS kauft, weil der ihn 12sec auf 40km schneller macht.
Von daher kann ich das Argument dass ein Drahtreifen unterwegs zu flicken geht (zumindest im Wettkampf) nicht so richtig nachvollziehen. Und im Training fährt doch wohl kaum einer seinen teuren Carbon-LRS

Gruss, Felix

Triathlon ist nicht nur Kurzdistanz.... mal so ganz nebenbei...

Felix, ich weiss ja nicht, was Du machen würdest.. startest auf ner Langdistanz, hast nen Platten, um dann zu sagen.. ach nöööö, der Startplatz hat zwar ne Stange Euronen gekostet, und ich hab mich x Monate drauf vorbereitet.. ich hab jetzt keine Lust mehr, weil ich y min beim Reifenwechsel verliere???

Orchid
27.10.2011, 09:22
Triathlon ist nicht nur Kurzdistanz.... mal so ganz nebenbei...

Felix, ich weiss ja nicht, was Du machen würdest.. startest auf ner Langdistanz, hast nen Platten, um dann zu sagen.. ach nöööö, der Startplatz hat zwar ne Stange Euronen gekostet, und ich hab mich x Monate drauf vorbereitet.. ich hab jetzt keine Lust mehr, weil ich y min beim Reifenwechsel verliere???

Habe ich mir auch gedacht !
Wobei es die gemütliche Alternative ist.

Die leute die bei dir kaufen ist es egal ob sie 10 min wegen einem oder zwei defekten später und Ziel kommen .

Die die aufhören weil sie keinen Slot oder aufs Podium kommen Zahlen nicht für Lr !

Bei nem Sprint oder Olympische hätte ich früher aufgehört .
Da ist der Tag eh im Arsch !!!

felixthewolf
27.10.2011, 09:26
Also könnte man ja schon sagen, dass Drahtreifen bei meinen potentiellen Kunden durchaus sinnvoll und vernünftig wäre (weil man eben doch schneller wieder unterwegs ist, wenn man mal platt fährt) aber der überwiegende Teil derer, die schon lange dabei sind, trotzdem auf Schlauchreifen setzen.

Gruss, Felix

medias
27.10.2011, 09:36
Ein SR wechselt man immer schneller als Draht.

DonRacer76
27.10.2011, 09:40
Ein SR wechselt man immer schneller als Draht.

Wenn man es kann, dann ja...

benjamin3011
27.10.2011, 09:41
Denke auch dass die überwiegende Zahl der Triathleten in Zukunft auf Drahtreifen setzen wird außer diejenigen die schon länger dabei sind und weiterhin von Ihren Schlauchreifen überzeugt sind.
Hab das bei mir selber und im Bekanntenkreis auch bemerkt.
Hatte Xentis Schlauchreifenfelgen und werde nächste Saison auf Drahtreifen wechseln weil das Handling für mich einfacher ist.
Man kann mal schneller nen neuen Reifen zum Testen aufziehen, muss im Wettkampf nur nen Schlauch und keinen ganzen Schlauchreifen oder Pannenspray mitnehmen.
Im Pannenfall ist ein Schlauch deutlich günstiger als nen ganzer Schlauchreifen (es sei denn der Mantel ist zu stark beschädigt)

Und gerade die Triathleten sind ja neuem recht aufgeschlossen, und für die meisten sind Schlauchreifen halt "old-school" und ein Buch mit sieben Siegeln.

medias
27.10.2011, 09:45
Wenn man es kann, dann ja...

Vielleicht wäre etwa üben vorher angesagt. In Hawai sieht man jeweils schlimme Anfänger.
Wir haben das im Winter im Keller geübt, auch Mental muss jeder Handgriff sitzen. SR gehört unter den Sattel, sehe da kein Platzproblem.

rumplex
27.10.2011, 09:53
Wenn man es kann, dann ja...

Wennste nicht gerade nen ungedehnten Sprinter nimmst, biste auch ohne groß "können" schneller.:D

Wahrscheinlich bin ich zu grün hinter den Ohren, aber wenn ich mir nen teuren AeroLRS zulege, möchte ich auch gerne bisschen "Gewicht machen", sprich SR. Vom Abrollverhalten und Komfortgefühl eines SR ganz abgesehen.

Felix`Frage ist m.E. tatsächlich am Besten bei den Trias aufgehoben, da die auch weitaus weniger "Vergangenheit" in Sachen Radsport mitbringen und dadurch etwas weniger radverliebt an das Thema gehen.

benjamin3011
27.10.2011, 10:05
Wennste nicht gerade nen ungedehnten Sprinter nimmst, biste auch ohne groß "können" schneller.:D

Wahrscheinlich bin ich zu grün hinter den Ohren, aber wenn ich mir nen teuren AeroLRS zulege, möchte ich auch gerne bisschen "Gewicht machen", sprich SR. Vom Abrollverhalten und Komfortgefühl eines SR ganz abgesehen.

Felix`Frage ist m.E. tatsächlich am Besten bei den Trias aufgehoben, da die auch weitaus weniger "Vergangenheit" in Sachen Radsport mitbringen und dadurch etwas weniger radverliebt an das Thema gehen.


Wie Felix schon angemerkt hatte, ist den meisten Triathleten bei solch hohen Felgenprofilen das Gewicht erstmal egal.
Es geht eher ums Handling. Und da haben die meisten gegenüber Schlauchreifen halt Vorurteile oder zuviel Respekt (auch wenn es unbegründet ist)

Na und wenn selbst ein Kienle, der unter den Profi-Triathleten zu den besten Radfahrern gehört, für flache Kurse Drahtreifen bevorzugt, kann man erahnen wo die Reise hingeht.

@Medias: Pack mal nen Schlauchreifen unter den Sattel, wenn da ne Halterung für zwei Flaschenhalter dran sind.

medias
27.10.2011, 10:07
Dann kleb ihn oberhalb der Bremse hin, Trias sind ja bekannt für Hässliches.

Ziggi Piff Paff
27.10.2011, 10:13
sehen aber meist besser aus als der gemeine Radler. :D

Ich verwende auch Drahtreifen. Einfach daher weil ich den Schlauch wechseln kann und mir die Zeiten relativ egal sind. Auch bei olympischen Distanzen. Ich gehöre zu der breiten Masse die so mehr oder weniger auf Ankommen fahren und nicht so viel Geld haben um sich teure Experimente leisten können.
Das soll keine Wertung sein. Ob Schlauch oder Drahtreifen besser sind ist mir egal.


Viele Grüße
Wolfgang

Schlaffe Wade
27.10.2011, 10:15
Also könnte man ja schon sagen, dass Drahtreifen bei meinen potentiellen Kunden durchaus sinnvoll und vernünftig wäre (weil man eben doch schneller wieder unterwegs ist, wenn man mal platt fährt) aber der überwiegende Teil derer, die schon lange dabei sind, trotzdem auf Schlauchreifen setzen.

Gruss, Felix

wenn es um das erreichen einer kleinen zielgruppe in einer nische geht und das nicht in liebhaberei ausarten soll, dann solltest du dich ausschließlich nach dem mainstream der dortigen szene richten. d.h. bei den felgen die aktuellen "testsieger" bzw. aerodynamisch günstigsten mit dem system, daß die meiste verbreitung hat (finden wird). und das wird dr sein.
ich habe jetzt 3 trias im freundes - /bekanntenkreis (einer davon schon mit sehr gutem niveau), keiner von den 3 fährt eine dura ace / record, keiner schlauchreifen und keiner von denen könnte einen sr wechseln oder interessiert sich dafür, wie es gemacht wird.

willst du damit geld verdienen oder dir den ruf erarbeiten, höchst individuelle laufräder zusammenbauen zu können, die aber keiner kauft, weil das richtige "image" fehlt ?
meiner meinung nach die erwarteten umsätze zu 80 % in mainstream und 20 % "besonderes" denken.

rumplex
27.10.2011, 10:16
Wie Felix schon angemerkt hatte, ist den meisten Triathleten bei solch hohen Felgenprofilen das Gewicht erstmal egal.
Es geht eher ums Handling. Und da haben die meisten gegenüber Schlauchreifen halt Vorurteile oder zuviel Respekt (auch wenn es unbegründet ist)

Na und wenn selbst ein Kienle, der unter den Profi-Triathleten zu den besten Radfahrern gehört, für flache Kurse Drahtreifen bevorzugt, kann man erahnen wo die Reise hingeht.

@Medias: Pack mal nen Schlauchreifen unter den Sattel, wenn da ne Halterung für zwei Flaschenhalter dran sind.

Mei, darum schrub ich ja, dass er auch bei den Trias nachfragen sollte und dass den Trias einiges wumpe ist, was reinen Radlern nicht wumpe ist.

Wie hier die Frage beantwortet wird, ist eigentlich klar, weil unter "reinen" Radsportlern andere Fragen eine Rolle spielen als bei den Trias.

Mike Stryder
27.10.2011, 10:19
...wenn das gewicht stimmt, auf jeden fall drahtreifen !

ich habe einen satz reynolds atack für clincher (sind mit etwas über 1400gr. ja nicht gerade schwer).

was soll ich sagen ?

von den eigenschaften bin ich begeistert.

die optik stimmt, ebenso wie das o.g. gewicht.

ich habe die rolleigenschaften des drahtreifens (keine seiten / höhenschläge) und die sicherheit im fall der fälle den schlauch wechseln zu können.

o.k.

ich habe auch einen satz bora ultra. die rollen nochmal ganz anders.

*g*

aber: der reifen sitzt nicht sooo perfekt (auch wenn man es beim fahren nicht merkt) und ich brauche keine "angst" haben, dass meine mitgeführte milch etc. im fall der fälle nicht hilft.

die kombi reifen + schlauch ist auch billiger als richtig gute schlauchreifen !

man ersparrt sich auch die diskussion / oder den eigeversuch: band vs. kleber.

mehr fällt mir gerade nicht ein.

trümmer
27.10.2011, 10:40
als richtiges Wettkampfmaterial sind Schlauchreifen kein Problem. Zum Training würd ich aber schon lieber auf Drahtreifen stetzten. Damit stellt sich die Frage of die angepeilte Zielgruppe zwei verschiedene Laufradsätze kaufen würde oder nicht.
Ich denke mal das Drahtreifen sowohl populärer, von den Medien und Firmen gepushed werden als sich auch im Alltag besser bewähren, aufgrund der Argumente, die ja schon weiter oben aufgeführt wurden.
Daher wird die Zielgruppe für einen Drahtreifensatz sicherlich größer sein. (schau mal wieviele Schlauchreifensätze gerade gebraucht verkauft werden...)

Schlaffe Wade
27.10.2011, 10:48
Ich denke mal das Drahtreifen sowohl populärer, von den Medien und Firmen gepushed werden als sich auch im Alltag besser bewähren, aufgrund der Argumente, die ja schon weiter oben aufgeführt wurden.
Daher wird die Zielgruppe für einen Drahtreifensatz sicherlich größer sein.

das sehe ich ebenso. es zählt, was gepusht wird, sinn oder unsinn steht nicht zur debatte. eigentlich schön zu sehen jeden sonntag bei den "gemeinsamen ausfahrten", da geht einem schon ein licht auf, welche scheindiskussionen wir hier führen.

benjamin3011
27.10.2011, 11:16
Dann kleb ihn oberhalb der Bremse hin, Trias sind ja bekannt für Hässliches.

:Applaus:

Man merkt, dass du von Trias keine Ahnung hast.

medias
27.10.2011, 12:17
Bin sehr froh darüber.
Immerhin habe ich vor Jahren mal nen Grossen absolviert.

cavale alezane
27.10.2011, 12:21
Du bist wirklich direkt, medias. :D Und sympathisch.

rumplex
27.10.2011, 12:32
Bin sehr froh darüber.
Immerhin habe ich vor Jahren mal nen Grossen absolviert.

Du kannst schwimmen?:eek:

Nein, kein Tria kann schwimmen.....:D

medias
27.10.2011, 12:33
Naja Schwimmen war Ueberleben, Rest ankommen. Alles halb so Wild.:Bluesbrot

TI-Sepp
27.10.2011, 12:39
ganz klar Schlauchreifen, obwohl ich grobmotoriker mit 2 linken bin habe ich den Reifen bei einer Panne sehr schnell gewechselt, einfach den defekten mit Gewalt runterreissen, gebrauchter SR als Erstazreifen mitgeführt wieder mit Gewalt reinfrimmeln aufpumpen, passt los gehts :D Da hat Medias vollkommen recht
Bin kein Rennfahrer eher der Eisdielenpooser, fahre SR als erster Linie weil ich ein Fan bin und wegen der Optik :ä

schlauchtreifen
27.10.2011, 12:59
ich differenziere es für mich:

a) billiger Hochprofilsatz für ne runde in der Freizeit wäre Clincher. Da gibts in der Bucht schwere Carbonsätze für Clincher sub 500 Euro. Da isses dann schon egal.

b) ordentlicher Carbonlaufradsatz mit hoher Qualität: nur Schlauch! Für Rennen mit Dichtmilch präventiv, dann ist das Risiko vernachlässigbar. Und elf Bar finde ich einfach cool :D

Konkret auf Deine Frage Felix: in DEM Preissegment Schlauch. Und könnte schon sein, dass ich da mal zugreife :)

Xenon
27.10.2011, 14:33
und nun geht es doch ein wenig in die Richtung was besser ist, SR oder DR. Was ist im Pannenfall günstiger usw.

Du kennst doch deine Kunden selbst am besten. Wer kauft denn bei dir? Haupsächlich die alteingesessenen Triathleten? Dann würde ich mir eher SR auf Halde legen. Der normale Tourleser, der sich von Rollwiderstandstests von DR beeinflussen lässt? Dann DR. Das Abstimmergebnis ist ja schon nicht besonders aussagekräftig.

Kannst du dir nicht von beiden eine geringe Menge auflegen? Dann siehst ja was schneller weg geht. Ansonsten meine ich auch, dass die Frage wirklich bei den Trias besser aufgehoben ist.

coopera
27.10.2011, 15:34
ich habe jetzt 3 trias im freundes - /bekanntenkreis (einer davon schon mit sehr gutem niveau), keiner von den 3 fährt eine dura ace / record, keiner schlauchreifen und keiner von denen könnte einen sr wechseln oder interessiert sich dafür, wie es gemacht wird.

willst du damit geld verdienen oder dir den ruf erarbeiten, höchst individuelle laufräder zusammenbauen zu können, die aber keiner kauft, weil das richtige "image" fehlt ?
meiner meinung nach die erwarteten umsätze zu 80 % in mainstream und 20 % "besonderes" denken.

Aber genau die leute die du ansprichst werden NIEEEEEEEEEEEEEEE auf die idee kommen sich einen individuellen Radsatz zu kaufen...:D

und die die sich mit der materie auseinandersetzen werden sehrwol über vor und nachteile beider systeme recherchieren und sich damit im internet/foren bewegen und dadurch zu einem Individualradsatzbauer kommen...:)

dehalb ist meines erachtens die "kundenschicht" so zu sehen, das die die sich nicht "dafür" interessienren das kaufen was ein geschäft ihnen vor die beine stellt und dadurch nicht zu felix´s kundenkreis zählen;)

also kann man schon von einem Kundenkreis von "einschlägig" vorinvormierten kunden reden, der jedes Gramm und Aeroquentchen auf irgendeine wagschale legt und dann entscheiden...

ob die dann eher draht oder schlauch kaufen?

na ich sag mal so, wenn ich die wahl hätte würd ich draht nehmen...

roli

DonRacer76
27.10.2011, 17:18
Ok Schlauch ist besser, rollt einfach anders...

tonio
27.10.2011, 17:24
Würde SR gern probieren, bin aber in meinem Bekanntenkreis der Einzige. In unserer Gruppe fahren alle DR, soweit mir bekannt, wäre keiner zum Wechsel bereit.
Einige unter den Jungs fahren beachtliche Jahres-km, Trondheim-Oslo und solches, also keine Eisdielenposer.
Schwierige Diskussion. Wenn ich Geld über hätte: Bora, Veloflex SR...

The Look
27.10.2011, 17:28
hmmm...ob das so spürbar ist?
und los gehts...:D
wegen der leichteren LR SR...... nur ist das gewicht beim triathlon weitgehend egal...
aber ob die besser abrollen....habe da meine zweifel!

Weißer Hirsch
27.10.2011, 18:05
Also mir wollte auch mal jemand erzählen das die Conti Competition auf irgendwelche Michelin SR 1 Km/h verlieren. Dem habe ich dann auf 90 km 8 min abgenommen mit den schlechten Contis :-)

Was ich sagen will: Ich kann zwischen verschiedenen SR keinen Unterschied rausspüren (gut, die Tschechen bin ich noch nicht gefahren...) aber wohl zu Clinchern. Keine Ahnung ob wegen des höheren Druckes oder weshalb, aber ich bilde mir ein es rollt besser/schneller.

trümmer
27.10.2011, 19:29
bis jetzt hat mir noch niemand eine technische Erklärung dafür geben können warum Schlauchreifen schlechter rollen sollten (wenn richtig montiert) als Drahtreifen. Solange das so bleibt, entscheide ich mich nach den eigenen Messungen/Erkenntnissen und danach ist es keineswegs so klar, das Drahtreifen den Schlauchreifen überlegen sind.
Dennoch populärer sind sicherlich Drahtreifen und das wird sich durch die neu auf den Markt drängenden Crabonclinchern sicher noch verstärken, da der Gewichtsnachteil (der eigentlich sowieso bei Aerolaufrädern keine Rolle spielt) noch weiter reduziert wird.

The Look
27.10.2011, 21:43
hehe...so wendet sich das blatt...
bislang hieß es doch meistens, dass SR um kategorien besser rollen als DR....und zwar rein gefühlt...^^
mittlerweile müssen sie die SR rechtfertigen...^^

8hEnnEs7
27.10.2011, 22:04
hehe...so wendet sich das blatt...
bislang hieß es doch meistens, dass SR um kategorien besser rollen als DR....und zwar rein gefühlt...^^
mittlerweile müssen sie die SR rechtfertigen...^^

Für einen Großteil der Spezialisten ist eben immer nur das Tatsache was gerade in der Tour steht ;)
Ich persönlich fahre Beides. Im Rennen SR auf Cabon und im Training DR auf Alu. Was davon besser Rollt kann ich nicht beurteilen, aber ich merke ja nicht mal den Unterschied zwischen einem SR mit Latex- und einem mit Butylschlauch :D

Ziggi Piff Paff
28.10.2011, 08:02
... Was davon besser Rollt kann ich nicht beurteilen, aber ich merke ja nicht mal den Unterschied zwischen einem SR mit Latex- und einem mit Butylschlauch :D

kaum zu glauben :Applaus:

hier hat mal einer geschrieben, er würde beim Fahren sogar die Flicken auf den Schläuchen merken. :confused:


dann bleibt ja nur noch, (als Alleinstellungsmerkmal! Bingo) dass die Schlauchreifen bei plötzlichem Luftverlust nicht von der Felge springen.

Bei meinen Drahtreifen vermisse ich diese Eigenschaft schon sehr.

Viele Grüße
Wolfgang

vinzenz
28.10.2011, 08:03
Du kannst schwimmen?:eek:

Nein, kein Tria kann schwimmen.....:D

wir können auch nicht laufen, und radfahren schon gar nicht.. vom feingefühl für style ist auch 0,0 vorhanden :D

coopera
28.10.2011, 09:05
wir können auch nicht laufen, und radfahren schon gar nicht.. vom feingefühl für style ist auch 0,0 vorhanden :D

UND MTB-FAHREN SCHON ÜBERHAUPT NICHT:D:D:D


Roli

GrrIngo
28.10.2011, 09:29
Eine beliebte Diskussion... Da ich beides fahre, und auch schon mal mich mit 'nem platten Vorderrad in die Wechselzone geschleppt habe (bei SR - bei DR hätte ich das wohl nicht mehr gemacht, und mit Wechsel hätte ich mehr Zeit verloren):
Vollcarbon-Felgen derzeit immer noch nur als Schlauchreifen. Es ist einfach die technisch saubere Lösung, die Wechselbelastung der Felge durch die Bremse ist einfach nur durch unnötig viel Materialeinsatz oder durch sehr tief angesetzte Bremsflächen (auf Höhe des Felgenbodens) zu kompensieren.
Alufelge im Verbund mit Carbonverstärkung: Hier ziehe ich DR vor - ich kriege zumindest überall Ersatzreifen/Schläuche.

Allerdings: für Sachen, für die ich was anderes als 08/15 (105er/Ultegra Nabe mit CXP33, CKT 45mm-Carbon-SR-Satz oder SRAM S60/S80) fahren will, würde ich wohl doch flachere Felgen vorziehen...

Gruß
GrrIngo

8hEnnEs7
28.10.2011, 09:48
kaum zu glauben :Applaus:

hier hat mal einer geschrieben, er würde beim Fahren sogar die Flicken auf den Schläuchen merken. :confused:

http://www.cosgan.de/images/smilie/frech/o080.gif



dann bleibt ja nur noch, (als Alleinstellungsmerkmal! Bingo) dass die Schlauchreifen bei plötzlichem Luftverlust nicht von der Felge springen.

Bei meinen Drahtreifen vermisse ich diese Eigenschaft schon sehr.

Viele Grüße
Wolfgang

Genau das ist auch der Grund warum ich im Rennen SR fahre. Ist schon sehr beruhigend wenn man im Feld trotz Plattfuß noch einigermaßen sicher um die nächste Kurve kommt.

Hifly
28.10.2011, 12:08
Die Frage in einem Rennrad Forum zu stellen ist in keinster Weise representativ ;-)


Der großteil der Käufergruppe von Laufrädern dieser Größenordnung sind Age Grouper Triahtleten die für ihre Langdisdanz nicht aufs Geld achten.
Da diese aber häufig nicht zu sehr technisch bewandert sind und es praktisch und einfach haben wollen fahren sie Drahtreifen, geht mal durch eine Wechselzone und zählt durch.

Also wenn du deinen Einkauf davon abhänig machst, dann solltest du mal zu den Trias rüber schielen, denn Radfahrer mit 80mm kommen zwar vor, sind aber doch ehr die Ausnahme im vergleich zu den Massen an 50mm und weniger profilierten Laufrädern


Gruß

Speedmanager
28.10.2011, 15:38
Wenn du dir morgen einen Aero-LRS kaufen würdest, wäre der für Draht- Schlauchreifen?



Wäre SRAM S80 oder HED Jet, mithin Clincher. Aber ich werde mir morgen noch keinen neuen Aero-LRS kaufen.



spätestens seit ein gewisser Tony Martin damit gerüchteweise Zeitfahrweltmeister wurde.


:confused:Wieso Gerücht?

lucabrasi
28.10.2011, 20:46
felix, wie du sicher mitbekommen hast bin ich ein überzeugter schlauchreifenfahrer, habe gerade meinen letzten clincher-lrs in rente geschickt, weil ich auch im winter und bei regen nicht auf die rolleigenschaften, den komfort und das gewicht von tubulars verzichten möchte.

aber du möchtest wissen wie du wirtschaftlich agieren sollst.
da kann ich dir nur raten leg dir die clincher hin.
clincher sind mainstream und deshalb marktgängig. clincher werden von allen seiten (medien, hersteller) promoted.
solltest du nicht ignorieren

schlauchtreifen
28.10.2011, 20:58
felix, wie du sicher mitbekommen hast bin ich ein überzeugter schlauchreifenfahrer, habe gerade meinen letzten clincher-lrs in rente geschickt, weil ich auch im winter und bei regen nicht auf die rolleigenschaften, den komfort und das gewicht von tubulars verzichten möchte.

aber du möchtest wissen wie du wirtschaftlich agieren sollst.
da kann ich dir nur raten leg dir die clincher hin.
clincher sind mainstream und deshalb marktgängig. clincher werden von allen seiten (medien, hersteller) promoted.
solltest du nicht ignorieren

unterschreib ich, jedes Wort.