PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : klassischen Zuganschlag auf Hydro-Klemme montieren?



pinguin
22.12.2011, 10:03
Kann man auf diese Hydraulikschlauchdinger irgendwie normale Zuganschläge für einen nicht durchgängig verlegten Bremszug adaptieren?

Das Bild hat nur Beispielcharakter, also nicht davon ausgehen, dass es wirklich die Kettenstrebe ist, an der was gemacht werden soll. Das "Rohr", auf dem diese Hydrodinger sind, kann größeren Durchmesser haben und ist ggf. nicht rund.

Ich suche was, was man quasi mit Hilfe des Schlitzes, der beim Hydroverlegen den Kabelbinder oder den Clip aufnimmt, einen Zuganschlag montieren kann.

Sprich, der Anschlag muss festgehalten und gegen Verschieben in Zugverlaufsrichtung gesichert sein.

Clouseau
22.12.2011, 10:21
Divisiles Problem Meister Pinguin. :D

Kann leider nichts dazubeitragen, bzw. mir ist nichts bekannt wie man Zuganschläge hinbekommen soll.
Evtl. eine Sonderanfertigung bei einem Bastelguru machen lassen.

Alternative wäre Zug durchgängig oder sich Anschläge anschweissen lassen.
(Was bei den meist geringen Abständen dieser Hydrodinger sicherlich auch möglich ist).

Gruß

A.

pinguin
22.12.2011, 10:23
Zughülle durchgängig soll ja eben vermieden werden.
Schweissen geht bei Carbon oder hauchdünnem Alu leider so schlecht :D

Gruß retour!
R.

Clouseau
22.12.2011, 10:26
Zug durchgängig soll ja eben vermieden werden.


Schon klar.




Schweissen geht bei Carbon oder hauchdünnem Alu leider so schlecht :D


Carbon? Weiche!

Wüsste ehrlich gesagt nicht wie man das in Griff bekommen soll.

pinguin
22.12.2011, 10:29
Ganz anderer Ansatz: Verwendung von Aluröhrchen?

Also über zwei solcher Hydrodinger (HD), die fluchten (also z.B. ungefähr so wie auf dem Bild oder auf nem Oberrohr) ein Aluröhrchen legen, so lange, dass es über die beiden HD hinaussteht. Dann dieses Röhrchen mit den HD-Clips oder Kabelbinder wie üblich befestigen und an die Enden des Rörchens den normalen Zug anschlagen lassen (Endkappen stumpf auftreffen lassen)?

D.h. im Röhrchen ist der Zug frei und ohne Reibung, wäre aber noch Dreckgeschützt. Druckpunktverluste durch die Steifigkeit des Aluröhrchens dürften bei exakt rechtwinkliger Ablängung usw. nicht zu befürchten sein.

Hm?

Clouseau
22.12.2011, 10:36
Ganz anderer Ansatz: Verwendung von Aluröhrchen?

Also über zwei solcher Hydrodinger (HD), die fluchten (also z.B. ungefähr so wie auf dem Bild oder auf nem Oberrohr) ein Aluröhrchen legen, so lange, dass es über die beiden HD hinaussteht. Dann dieses Röhrchen mit den HD-Clips oder Kabelbinder wie üblich befestigen und an die Enden des Rörchens den normalen Zug anschlagen lassen (Endkappen stumpf auftreffen lassen)?

D.h. im Röhrchen ist der Zug frei und ohne Reibung, wäre aber noch Dreckgeschützt. Druckpunktverluste durch die Steifigkeit des Aluröhrchens dürften bei exakt rechtwinkliger Ablängung usw. nicht zu befürchten sein.

Hm?

Aluröhrchen ist mit einem Kragen versehen damit es nicht verrutscht? Nur mit Kabelbinder wäre mir zu heiß. ;)

Würde lieber auf Nummer sicher gehen und in druckresistente Züge investieren. I-Links oder Nokons.
dann hast du das Problem mit Druckpunktverlust auch ausgeschaltet.

pinguin
22.12.2011, 11:14
Nee, das ist doch alles nicht für mich. Das ist rein hypodingsich.

Ich nix Plastik, niemals.

Und selber fahre ich doch druckfeste Züge usw.

Röhrchen mit Kragen damit es nicht verrutscht? Du meinst, damit der Zug sauber am Röhrchen anstößt und in der Flucht bleibt, gelle?

panicmechanic
22.12.2011, 11:43
Adapter von Röhrchen auf Zughülle gips bei den V-Brake-Umlenkröhrchen. In der Regel abnehmbar.

pinguin
22.12.2011, 12:03
Ah, gute Idee. Danke.

Also geht das mit wenig Aufwand. Röhrchen + geschlachtete Umlenkröhrchen + Clip/Kabelbinder.

Kjeld
22.12.2011, 16:09
Nimm doch einfach die Teile hier:

http://www.roseversand.de/artikel/xtreme-cable-grip/aid:39951

oder die hier:

http://www.roseversand.de/artikel/xtreme-cable-grip-adjustable/aid:39963

Das wäre, äh, kontraproduktiv, und würde die bereits gefundene Lösung wieder zunichtemachen.

Ich würde aber ohnehin Nokon und durchgehende Verlegung empfehlen. Ist unempfindlich, was Schmutz angeht, und flext so gut wie nicht.

vanillefresser
22.12.2011, 17:00
Das wäre, äh, kontraproduktiv, und würde die bereits gefundene Lösung wieder zunichtemachen.

Ich würde aber ohnehin Nokon und durchgehende Verlegung empfehlen. Ist unempfindlich, was Schmutz angeht, und flext so gut wie nicht.

Da stimme ich Dir zu, das kommt davon wenn man zu schnell überfliegt und nicht richtig liest :heulend:

- Beitrag gelöscht -