PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erfahrung Exalith - Bremsflanke von Mavic



engelberz
28.12.2011, 20:20
Hallo,

wie ist eure Erfahrung mit den neuen Exalith - Bremsflanken?
Quitschen die nur am Anfang so stark? Wann geht das weg?
Fahrt ihr die LR nur mit original Beläge, oder auch mit Belägen für die normalen Aluflanken?

141p
28.12.2011, 20:29
Schau mal hier rein http://weightweenies.starbike.com/forum/viewtopic.php?f=3&t=88303&start=30 Da gibt es einige Berichte dazu. Da scheint auch ein Mavic Repräsentant aktiv zu sein.

Edit: Die grünen Swisstop sind demnach die gleiche Mischung wie die Mavic. Die Mavic haben aber "Kanäle" um die Geräuschentwicklung zu minimieren.

M*A*S*H
28.12.2011, 20:31
das quitschen geht weg ..500 km dann war Ruhe. Wenn man hart bei Abfahrten bremst quitschen sie ab und zu nochmal..
Bremse nur mit den Original Belägen was auch ganz klar zu empfehlen ist...Garantieverlust lässt grüssen..

Alles in allem die top Lfr !


Hallo,

wie ist eure Erfahrung mit den neuen Exalith - Bremsflanken?
Quitschen die nur am Anfang so stark? Wann geht das weg?
Fahrt ihr die LR nur mit original Beläge, oder auch mit Belägen für die normalen Aluflanken?

K.Wein
28.12.2011, 21:36
Habe meine gestern bekommen ( Cosmic SLR )
Werde sie aber erst im nächsten Jahr fahren. Ich hoffe, die Beschichtung hält.
Gruß.
Karsten

855
28.12.2011, 22:03
Ich hoffe, die Beschichtung hält.
Gruß.
Karsten

lt. Mavic 10.000 km

Holsteiner
28.12.2011, 22:08
lt. Mavic 10.000 km

Unter welchen Voraussetzungen?

Dazu macht Mavic bestimmt keine Angaben, oder?

engelberz
28.12.2011, 22:12
10 tkm wäre aber bei dem Preis schwach....

Knotter
28.12.2011, 23:07
jetzt muss ich aber schlucken, 10tkm...:heulend:
Mavic argumentiert doch, sie hätten das Gewicht verringern können aufgrund einer dünneren Wandstärke weil dank der Beschichtung mit keinem Abrieb an der Bremsflanke zu rechnen ist und nun, nach 10tkm wegschmeißen.
Der Mythos Lightweight ist in letzter Zeit für mich gestorben, die Exalithbeschichtung machts bei mir grad bevor sie zu einem geworden ist.
Hat sich alles so schön angehört oder eher angeschaut, für mich bleibt dann nur die Optik vs. sehr vielen Nachteilen der Beschichtung und Mavic allgemein.
Mein geplanter Kauf rückt immer mehr in weite Ferne.

Wenn wir schon bei Mavic sind, hat sich was an der Lagerqualität getan in 2011, meine 2009 SLR waren alles andere als gut (vgl. Bora One selbst Fulcrum 5 waren besser) und auch der Freilauf wollt selbst mit Schmiermittelwechsel nicht recht leichtgängig laufen.

Schnecke
28.12.2011, 23:26
Nur 10000 km bei dem Aufpreis? Also Mavic hats wirklich rausgefunden wie man mit Schei... Geld macht?

the_brain_mave
29.12.2011, 09:14
Zitat von der Mavic-Homepage:

Mavics exklusive Technologie für Laufrad-Reifen-Systeme ist eine spezielle Art der Hardanodisierung von Aluminium-Felgen. Diese spezielle Bearbeitung garantiert eine lange Haltbarkeit mit einzigartigem Design. Dank EXALITH behält die Felge die charakteristisch matt-graue Farbe über tausende Kilometer. - Verzögert den Verschleiß der Felge - Die besondere Art der Hardanodisierung härtet das Felgenmaterial zusätzlich - Nur mit den spezielle Exalith Bremsbeläge für beste Bremsleistung und Langlebigkeit der Felge verwenden (im Lieferumfang enthalten).

OK, über ZEHNtausende wäre besser, aber wo hast du was von 10.000 km gehört? Oder schon ein Erfahrungsbericht?

PAYE
29.12.2011, 09:40
lt. Mavic 10.000 km


Vermutlich sind damit 10.000 Brems-Kilometer gemeint. :D

marathonisti
29.12.2011, 09:59
Vermutlich sind damit 10.000 Brems-Kilometer gemeint. :D

Da schaffen sie immer noch 9000 mehr wie Lightweight ,und die Mavic lösen sich nicht auf :D

Knotter
29.12.2011, 11:32
Da schaffen sie immer noch 9000 mehr wie Lightweight ,und die Mavic lösen sich nicht auf :D:Applaus:

Hat den aber keiner Laufräder mit Exalith diese Saison gefahren und kann mal berichten, in anderen Foren ist auch nur wenig zu finden was die Haltbarkeit angeht. Die anderen Vor- u. Nachteile sind ja bekannt.;)

K.Wein
29.12.2011, 18:21
:Applaus:

Hat den aber keiner Laufräder mit Exalith diese Saison gefahren und kann mal berichten, in anderen Foren ist auch nur wenig zu finden was die Haltbarkeit angeht. Die anderen Vor- u. Nachteile sind ja bekannt.;)

Wenn ich das so lese, habe ich gar keine Lust mehr, meine zu fahren . :D

Gruß.
Karsten

alexo2502
29.12.2011, 22:08
Habe letzte Saison diesen Laufrad-Satz gefahren. Das Quitschen war schon wie geschrieben, nach ca 500 Km weg. Davor war es mächtig laut. Nach ca 750 Km hatte das Vorderrad einen Seitenschlag. Wiege 70 kg und bin um jedes noch so kleines Loch einen Bogen gefahren. Der Verschleiß der Beläge ist hoch! An den Bremsflanken konnte ich noch keine Veränderungen feststellen. Ansonsten kann ich nur sagen, dass der Preis für eine Alufelge übertrieben ist. Gewicht ist gut, Optik für mich der Hammer, aber besser als ein "Ksyrium Elite" würde ich die Laufräder nicht einstufen.

Marta
29.12.2011, 23:08
Bin von April bis September mit ksyrium SLR wts unterwegs gewesen...5780km - vorwiegend bergiges Gelände. Das erwähnte Quietschen war bei mir nach 400 km kurz weg ist dann aber wieder gekommen und auch nicht mehr verschwunden...speziell beim Harten anbremsen vor Spitzkehren. Ich empfand dies als ziemlich störend - optisch sahen die Bremsflanken immer wie neu aus...habe auch immer die mavic Beläge benutzt (1x getauscht). Bei km 1890 hat sich eine carbonspeiche ohne fremdeinwirkung im hr verabschiedet...wurde aber auf Kulanz von mavic getauscht! Anfang September musste ich die Lager vorne tauschen....hat mich sehr verwundert, da ich nur einmal vom Regen erwischt worden bin. Grundsätzlich hat mir das Rollverhalten der Ksyriums nicht gefallen...jedes fulcrum Racing 3, 1 oder Zero Laufrad rollt besser/schneller! Habe die Ksyriums dann mit oa km Leistung verkauft und mir fulcrum Racing Zeros gekauft. Die Ksyriums sind optisch zwar super, sind aber meiner Meinung nach den hohen Preis nicht wert....andere Hersteller bieten bei günstigeren Preisen qualitativ bessere Laufräder an!

MfG

Knotter
30.12.2011, 00:42
[QUOTE=MartaGrundsätzlich hat mir das Rollverhalten der Ksyriums nicht gefallen...jedes fulcrum Racing 3, 1 oder Zero Laufrad rollt besser/schneller! Habe die Ksyriums dann mit oa km Leistung verkauft und mir fulcrum Racing Zeros gekauft. Die Ksyriums sind optisch zwar super, sind aber meiner Meinung nach den hohen Preis nicht wert....andere Hersteller bieten bei günstigeren Preisen qualitativ bessere Laufräder an![/QUOTE]
:heulend:dachte mir schon das Mavic hier nichts getan hat. Mir kamen subjektiv die SLR-Lager eher noch schlechter vor,.... auch wenns wahrscheinlich die gleichen Lager sind. (Weiß das jemand?)


Langsam bekomm ich doch wieder Lust mich nächstes Jahr beim Wettkampflaufradsatz wieder auf Schlauchreifen und Belagwechsel einzustellen.In die Richtung, Bora one in Dark Label, um Welten bessere Lager,leichter, bremsen für Carbon echt gut und auch noch um die Hälfte billiger.
Nur der Optik wegen Mavic, Fail.

Clouseau
30.12.2011, 09:18
Bin von April bis September mit ksyrium SLR wts unterwegs gewesen...5780km - vorwiegend bergiges Gelände. Das erwähnte Quietschen war bei mir nach 400 km kurz weg ist dann aber wieder gekommen und auch nicht mehr verschwunden...speziell beim Harten anbremsen vor Spitzkehren. Ich empfand dies als ziemlich störend - optisch sahen die Bremsflanken immer wie neu aus...habe auch immer die mavic Beläge benutzt (1x getauscht). Bei km 1890 hat sich eine carbonspeiche ohne fremdeinwirkung im hr verabschiedet...wurde aber auf Kulanz von mavic getauscht! Anfang September musste ich die Lager vorne tauschen....hat mich sehr verwundert, da ich nur einmal vom Regen erwischt worden bin. Grundsätzlich hat mir das Rollverhalten der Ksyriums nicht gefallen...jedes fulcrum Racing 3, 1 oder Zero Laufrad rollt besser/schneller! Habe die Ksyriums dann mit oa km Leistung verkauft und mir fulcrum Racing Zeros gekauft. Die Ksyriums sind optisch zwar super, sind aber meiner Meinung nach den hohen Preis nicht wert....andere Hersteller bieten bei günstigeren Preisen qualitativ bessere Laufräder an!

MfG

Wow, das ist ja richtig langlebig. :ü

Knotter
30.12.2011, 10:32
Wow, das ist ja richtig langlebig. :ü
Kann von meinen 2009 ähnliche Sachen berichten. :(
Der Freilauf hats aber getoppt. Der hatte von Anfang an (hat sich auch nicht gebessert) so einen Widerstande das sich wenn man das Rad hoch hebt und an der Kurbel dreht nach loslassen die Kurbel wieder in Bewegung setzt, d.h. Freilaufwiederstand > Kompletter Systemwiderstand aus Kurbel, Schaltung, Kette usw. + Massenträgheit die ja ach erst überwunden werden muss.

Dirk_MS
30.12.2011, 12:05
Na ihr macht mir ja Mut. Meine Neuen stehen schon im Keller!

tigerchen
30.12.2011, 12:12
Na ihr macht mir ja Mut. Meine Neuen stehen schon im Keller!

Am besten gar nicht bremsen damit. :D

M*A*S*H
30.12.2011, 12:19
quark...lass dich nicht verunsichern...bei uns fahren die 3 Leute im Team..inkl mir sind alle begeistert.

Bisher kein Felgenabrieb erkennbar...super steif und die Lager laufen seidenweich.

Ich für meinen Teil empfinde das sie besser laufen als meine Tubu Fulcrum Speed...




Na ihr macht mir ja Mut. Meine Neuen stehen schon im Keller!

BOW82
18.03.2014, 16:30
und wie siehts alktuell aus?
is schon jemand 20-50000km gefahren seitdem es die Exalithflanken gibt?

hate_your_enemy
18.03.2014, 16:45
nach 50.000 km sehen die Flanken sicherlich noch sehr jungfräulich aus ...



viele Felgen dürften nach 50.000 km durch sein

wüdi
18.03.2014, 16:50
@h-y-e: mit den exalith oder den exalith2?

gibt's da außer dem Namen überhaupt (für eine stinknormale, übergewichtige Hobette wie mich) einen Unterschied??

bin auch am Überlegen ob ich mir die Ksyrium zulege, weiß halt nicht ob sich der Mehrpreis zum neuen Modell mit den E2-Flanken auszahlt.

hate_your_enemy
18.03.2014, 16:59
sorry, mein Posting war etwas ironisch auf diejenigen, die denken, dass nach 30.000 km die Exalith-Bremsflanke noch schwarz sein könnte ... einem km-Bereich, in dem schon manche Felgen völlig durchgebremst sind

wüdi
18.03.2014, 17:01
schwarz oder nicht ist mir egal.. mir geht's rein um die Performance?

HerbertGl
18.03.2014, 20:05
Exalith 2:
Ca. 5000km, keinerlei Farbverschleiß zu erkennen, Bremsbeläge halten gefühlt auch deutlich länger als "Normale".
Während der ersten 500km gab es ordentliches Quitschen, was danach weg ist.
Größter Vorteil ist bei Regen / nasser Bremsflanke!
Nur zum empfehlen!

Schnecke
18.03.2014, 20:08
Exalith 2:
Bremsbeläge halten gefühlt auch deutlich länger als "Normale".

Sind aber doch normale Swissstop oder hat sich das bei den Exalith 2 geaendert?

Tombike
18.03.2014, 20:13
Sind aber doch normale Swissstop oder hat sich das bei den Exalith 2 geaendert?

Keine Ahnung, das wissen sicherlich die "Experten".
Auf jeden Fall halten die länger als Beläge mit Alufelgen - so sollte es richtig heißen.

mathot racing
18.03.2014, 21:31
Exalith 2:
Ca. 5000km, keinerlei Farbverschleiß zu erkennen, Bremsbeläge halten gefühlt auch deutlich länger als "Normale".
Während der ersten 500km gab es ordentliches Quitschen, was danach weg ist.
Größter Vorteil ist bei Regen / nasser Bremsflanke!
Nur zum empfehlen!


Ich hab mal ne Frage zu deiner aussage bzgl. Nass bremsverhalten, du meintest das das der große Vorteil ist. Ich fahre seid einem Jahr meine mavic laufräder mit exalith Beschichtung und bei Trockenheit Top und bei Regen absolute Katastrophe. Kommt mir vor als hätte ich null bremswirkung. Hab natürlich auch die passenden mavic Beläge. Wie kann das sein?

M*A*S*H
18.03.2014, 21:43
Felgen gegen die laufrichtung eingebaut ? Also mit anstatt gegen die Rillen in der Felge.
Meine EXALITH bremsen tiptop bei Nässe...


Ich hab mal ne Frage zu deiner aussage bzgl. Nass bremsverhalten, du meintest das das der große Vorteil ist. Ich fahre seid einem Jahr meine mavic laufräder mit exalith Beschichtung und bei Trockenheit Top und bei Regen absolute Katastrophe. Kommt mir vor als hätte ich null bremswirkung. Hab natürlich auch die passenden mavic Beläge. Wie kann das sein?

mathot racing
18.03.2014, 22:18
Felgen gegen die laufrichtung eingebaut ? Also mit anstatt gegen die Rillen in der Felge.
Meine EXALITH bremsen tiptop bei Nässe...


Das könnte dann ja nur am Vorderrad sein, Hinterrad kann ja nicht falsch eingebaut werden. Kann ich leider aber gerade nicht nachschauen da Rad gerade bei meinem schrauber ist.

Motion
21.07.2014, 16:44
ich hol das Thema noch einmal hoch...

Bei mir hört das quietschen einfach nicht auf, wenn ich leicht bremse ist es nur so ein leises pfeifen, bremse ich jedoch stärker wird es richtig laut. Ich hab die LR gebraucht gekauft, kann also zur Laufleistung nichts sagen. (Zustand war aber absolut neuwertig) ich bin jetzt ca. 1000 km damit gefahren.
Kann ich eventuell andere Bremsbelägen Nutzen um das quietschen zu minimieren?

Ansonsten bin ich aber sehr zufrieden...

MavicUltimate
15.08.2014, 11:18
Meine haben die ersten 500km auch extrem lauf gequietscht. Dann nochmal neu justiert, mit dem Ergebnis, dass es vorn nur noch ein ' Säuseln' ist und hinten noch etwas lauter ist.
Scheinen eine sehr gute, d.h. richtige Einstellung zu benötigen.

Nässe kann ich nichts sagen, fahre immer weit vor den Wolken 😃

Motion
15.08.2014, 21:39
Danke für den Tipp...das werde ich nochmals überprüfen

Jigga
16.08.2014, 12:58
Ich weiß nicht, ob du schon die neuen schwarzen Bremsbeläge nutzt. Wenn nicht, dann unbedingt umsteigen, da diese deutlich besser sind als die alten grünen Bremsbeläge.

Zum Bremsverhalten bei Regen: ich hab heuer in den Dolomiten einige Regenabfahrten mit den Rädern gemacht und ich fand die Bremsleistung nicht schlecht. War am Anfang eher skeptisch.

141p
16.08.2014, 13:40
Einfach mal interessehalber: https://www.facebook.com/ligerowheelworks hat jemand weitere Infos zu den dunklen Felgen? Scheint was anderes als eine Anodisierung zu sein. Ligero scheint wohl wieder reanimiert worden zu sein.

Speiche
16.08.2014, 14:09
Sind die Bremsbeläge eigentlich auch für normale Alufelgen geeignet, oder muss man bei Umbau z.B. auf die Zondas die Beläge tauschen?

mcwipf
16.08.2014, 16:30
Ich würd jedes mal tauschen. Wenn die Beläge an den Zondas Späne ziehen, dann ruinierst du dir evtl. die Exalith-Beschichtung, dann hast du Edelschrott.

Speiche
16.08.2014, 18:57
Ok danke. Da muss ich vor dem Kauf nochmal drauf rum kauen.:confused:

Motion
16.08.2014, 22:22
Ich weiß nicht, ob du schon die neuen schwarzen Bremsbeläge nutzt. Wenn nicht, dann unbedingt umsteigen, da diese deutlich besser sind als die alten grünen Bremsbeläge.

Zum Bremsverhalten bei Regen: ich hab heuer in den Dolomiten einige Regenabfahrten mit den Rädern gemacht und ich fand die Bremsleistung nicht schlecht. War am Anfang eher skeptisch.

Ja, ich nutze noch die grünen. Für den Umstieg ist es jetzt leider etwas spät, ich bin schon in Österreich. Jetzt muss es so gehen, aber nach meiner Rückkehr werde ich sofort wechseln...danke für den Tipp. 👍

karuzo
12.07.2015, 18:21
Muss das Thema nochmal hochholen:
Ich habe jetzt eine Exalith 1 - Felge an meinen Ksyrium SLR,
ich hatte vor, diese mit den lilanen BXP Bremsbelägen zu fahren, hat da jemand Erfahrung mit?
Oder macht es nur Sinn, die schwarzen Exalith-Bremsbeläge zu benutzen?
Bremsbeläge sind neu, also keine Alu-Spane oder ähnliches drin.

karuzo
13.07.2015, 12:09
Fahrt ihr alle artig die schwarzen Exalith Beläge??

igliman
13.07.2015, 12:17
Fahrt ihr alle artig die schwarzen Exalith Beläge??

Ja auf jeden Fall.

Habe mal einen Satz SwissStop FlashPro (http://www.swissstop.com/de/rimbrakes/flashpro/originalblack/) ausprobiert, weil er hier als DIE Alternative für die Originalen Beläge angepriesen wurde und wohl bei den ursprünglichen Exalith-Belägen das auch so war.
Die Beläge waren nach 250 km und einigen längeren Abfahrten KOMPLETT runter, bis kurz vor Bremsschuh :o

Bei meinen Exalith2 Flanken nehme ich nur noch die Original Mavic Beläge.

merak
13.07.2015, 13:14
Ich fahre auf meinen Cosmic SLE (sind von 2012) die normalen Campa Record Beläge. Funktioniert für mich einwandfrei (besser als die grünen Mavic-Beläge die dabei waren).

Racing Green
13.07.2015, 15:14
Fahre auf meinem SLR von 2011 von Anfang an die schwarzen Mavic Beläge.
Bremsen gut und der Verschleiß ist gering. Zudem kein Farbabrieb von grün, blau oder was weiß ich.
Warum also Experimente?

plusminus
09.08.2017, 16:51
Muss das alte Thema mal reaktivieren, weil ich nix passendes finde. Meine Ksyrium Exalith zicken plötzlich, wenn die Straße stark unter Wasser steht: starkes Bremsrubbeln, so stark, dass von "bremsen" eigentlich schon keine Rede sein kann.

Besonders bei langsamer Geschwindigkeit, fährt man schneller ist es merklich besser. Geht sich aber leider nicht immer aus die Kombi aus "schnell abfahren" und "Starkregen" ;)

Bremsbeläge sind alt (ich nutze die wenig ab :) ) aber stehen 1a zur Felge. Felgen sind auch perfekt sauber. Und bevor jemand fragt – ja, ich weiß, wie man die Bremse bedient im Regen.

Jemand eine Idee?

Herr Sondermann
09.08.2017, 16:56
Muss das alte Thema mal reaktivieren, weil ich nix passendes finde. Meine Ksyrium Exalith zicken plötzlich, wenn die Straße stark unter Wasser steht: starkes Bremsrubbeln, so stark, dass von "bremsen" eigentlich schon keine Rede sein kann.


Oha! Das klingt ja übel! :eek:

Ist das ganz plötzlich aufgetreten, oder stand das Rad eine Weile bzw. bist du zuvor lange nicht mehr damit im Regen unterwegs gewesen?

plusminus
09.08.2017, 17:24
Oha! Das klingt ja übel! :eek:

Ist das ganz plötzlich aufgetreten, oder stand das Rad eine Weile bzw. bist du zuvor lange nicht mehr damit im Regen unterwegs gewesen?


Plötzlich. Das Rad wird regelmäßig gefahren, auch bei Regen. Solange die Straße normal nass war, war alles auch unauffällig. Teilweise hat es aber dann gewittert und mit dem einhergehenden Starkregen (wie aus Eimern ist noch zu harmlos) stand die Straße schon ein paar Zentimeter unter Wasser. Kam auch auch schon öfter mal vor, war aber nie ein Problem. Und wie geschrieben: je langsamer gefahren wurde, desto schlimmer.

plusminus
09.08.2017, 19:46
Plötzlich. Das Rad wird regelmäßig gefahren, auch bei Regen. Solange die Straße normal nass war, war alles auch unauffällig. Teilweise hat es aber dann gewittert und mit dem einhergehenden Starkregen (wie aus Eimern ist noch zu harmlos) stand die Straße schon ein paar Zentimeter unter Wasser. Kam auch auch schon öfter mal vor, war aber nie ein Problem. Und wie geschrieben: je langsamer gefahren wurde, desto schlimmer.

Echt keiner eine Idee? Bei dem "Sommer" wäre eine Lösung wünschenswert ...