PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Knieprobleme



rennradjens
12.12.2002, 19:24
hey weiss jemand ob Knieprobleme nur wegen Kälte auftreten können?Ich hab mal jemanden gefragt, der meinte dass er das auch seit 30 Jahren hat!Aber nur im Winter!!!
Dann hab ich mal meinen Sportartzt gefragt, der meinte, dass das mit denm Wachstum und der ungewohnten Belastung durch Hallentraining gekommen ist!Er meinte auch dass ich die Knie einbalsamieren sollte. Hat jemand ähnliche Erfahrungen??

bißchenrumrolln
12.12.2002, 19:43
wenn knie kalt werden dann mist und schmerzen. pack meine immer ganz dick ein, zu den üblichen hosen meist extra knielinge, ne zeitung und schulterpolster von meiner ma, sieht ******* aus hält aber warm. so weit meine erfahrungen.........

howisch
12.12.2002, 21:11
versuch es mal mit kleineren Gängen, d.h. mit hohen Trittfrequenzen - es konnte Wunder bewirken.

bimboo
12.12.2002, 23:23
Wenn Du noch im Wachsen bist kannst/musst Du an der Sitzposition arbeiten.

"Weiche" Pedale (=mit Bewegungsfreiheit) helfen sehr.

Ich hab aus dem Sanitätshaus schöne cremefarbene Kniewärmer aus Angorawolle. Die trage ich bei Bedarf, wenn die Knie weh tun auch mal über Nacht.

Bautræger®
13.12.2002, 17:57
Ich empfehle das Knie vor Fahrtwind und Kälte zu schützen. Unter 15 °C sollte man nicht mehr mit "nackten" Knien fahren. In der kalten Jahreszeit sind Radhosen mit speziellen winddichten Einsätzen zweckgemäß. Die Knie sind besonders gefährdet, weil kein Unterhautfettgewebe in der Patellaregion vorhanden ist. Dauerhafte Unterkühlung kann zu einer Entzündung des Schleimbeutels direkt unter der Patella führen, die äußerst schmerzhaft sein kann.

Best regards

Christoph
14.12.2002, 11:47
Hallo,
letztes Jahr im Herbst hatte ich auch nach einer längeren Fahrt
im Kühlen, monatelange Schmerzen im Knie.
Ich dachte sogar schon, daß das nie mehr besser wird und bekam schon Panik, Rennrad Adieu, usw.
Ein guter Chirurg hat mir aber Hoffnung gemacht, indem er mir erklärt hat, daß die Zeiträume in der sich das Knie erhohlt wesentlich länger sind, als man an einer Zerrung oder Verstauchung herum laboriert.
Nach 4 Monaten war der Spuk vorbei, und ich denke schon, daß die Kälte oft unterschätzt wird.
Also warm anziehen und nicht wie die Bierbäuchigen, harten Kerle
bis in den November mit kurzen Hosen herumgurken.
Ich fahre oft schon mit Knielingen und werde von den harten Kerls belächelt, wenn diese noch kurz herumfahren.
Aber am nächsten Anstieg, lächele ich.
Viele Grüße
Christoph

Uve
15.12.2002, 11:46
Hallo,

den Tipp mit der hohen Trittfrequenz aber nicht übertreiben.

Sollte sich die Trittfrequenz zu schnell erhöhen, hat der gesammte Bewegungsapparat plötzlich komplett neue Impulse und dein Knie "eiert" ein wenig in der Gegend herum. Also wenn, dann behutsam steigern.

Gute Tipp gegen die Kälte: Luftpolsterfolien (die oftmals für E-Geräte beim verpacken genutzt werden). Die sind absolut winddicht und halten die Körperwärme am Knie. Über das äußere ... na ja, man sieht das da was in der Hose steckt, aber der Zweck heiligt die Mittel.

Am besten noch über den Winter ausgiebiges Stretching; die Knieprobleme könnten auch von partiellen Muskelverkürzungen herrühren. Die Muskeln ziehen dann die Patella (Kniescheibe) asymetrisch aus dem Gelenk und ein Aufscheuern bzw. eine Sehenüberlastung (Patella-Sehnen-Spitzen-Syndrom) ist möglich.

Hab die gleichen Erfahrungen gemacht, jetzt aber keine Probleme mehr. Fahr übrigens jetzt harte Pedale, ohne Bewegungsfreiheit !!!

Gruß

Uve