PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : reynolds 32 tubular/clincher oder ztr alpha mit chris King R45



coopera
02.01.2012, 15:45
hallo leute...

ich denke über neue Laufräder nach da meine Ksyrium Elite aus dem Jahr 2004 "etwas" Übergewicht 1780g und schon eine gewisse Laufzeit auf dem Buckel haben...

zu sehen ist äußerlich schon erkennbarer Felgenverschleiß aber ich kann mit der Schublehre die Felgenwanddicke nicht messen da die Felgenhörner im Weg sind... Gibts da nen Trick?


je nachdem was da rauskommt sind zwei Felgen in der näherne Auswahl:

-ZTR Alpha mit Chris King R45 (Campa) von Felix ...ca 1250 (C)
-Reynolds Thirty Two mit Aerolite und 240er Dt Swiss ...ca 1091g (T) / 1351g (C)

269590
http://www.reynoldscycling.com/index.php?p_resource=items_wheels_item&p_itm_pk=594

269591
http://light-wolf.de/


Rad ist unten Angeführt und mein Gewicht ist 75 Kilo, Einsatzbereich hügeliges Gelände mal aber auch schon etwas Höhenmeter mit 600-1000 Meter, geht also schon ein Paar mal auch Runter, allerdins zu 95 % nicht im Regen, außer ich komm beim fahren rein... :ü



Was sind die Optionen?

-Wenn der Ksyrium noch hält (was ich annehme) als Trainingslaufradsatz hernehmen, bringt aber die lästige Bremsklotzwechslerei bei Carbonbremsflanken, die ja auch gefahren werden wollen...
-Den Ksyrium irgenwo anders Verwenden, und entweder den ZTR oder den ThirtyTwo dauerhaft verwenden (was mir eher zusagt)
- wenn Beide dauerhaft sind, wie sind beide Abzuwiegen, der ZTR um ca die hälfte Kohle dafür Alu 22m und Clincher oder die 32mm Reynolds Tubular oder Clincher mit halbewechs guter Bremserei, soweit ich gehört hab wenn ja: Tubular oder Clincher?
-wie ist der zukünftige Bremsverschleiß bei einer Leichbauflelge (ZTR) bzw Carbonfelge zu Bewerten?
-Ksyrium überhaupt behalten und darauf pfeifen... aber wozu hätt ich dann den Tread gestartet:D

manno:heulend:



http://img43.imageshack.us/img43/7821/img3140bh.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/43/img3140bh.jpg/)

855
02.01.2012, 16:17
wenn es dein einziges Rad ist, würde ich auf Alu und Clincher gehen. einfach sorgloser.

ich würde statt der R45 Acros-Naben nehmen, spart Gewicht und Geld. das ist auch irgendwie kein Rad für CK, finde ich.
die Ksyrium können dann in die Börse, außer du hast noch ein Winterprojekt o.Ä.

magicman
02.01.2012, 16:17
würde persönlich zu der aluoption ztr alpha mit chris King R45 greifen.

Hicks
02.01.2012, 18:13
So viele Fragen.....ZTR macht wohl am meisten Sinn.

Wenn Reynolds, dann auf keinen Fall die 32 Clincher, da die Attack praktisch das gleiche können, aber nur etwa die Hälfte kosten. Oder alternativ eine 31 mm KinLin-Felge mit leichten Naben aufbauen lassen, da kommst Du so auf ca. 1400g und nochmals deutlich preiswerter weg. Fahre ich am Alurad und bin damit sehr zufrieden.

Die 32 Tubular fahren sich sehr gut, falls es dir vorrangig ums Gewicht geht und das Geld keine Rolle spielt. M.E. aber nur sinnig, falls Du die irgentwo im Sonderangebot bekommen kannst.

Clouseau
02.01.2012, 18:18
wenn es dein einziges Rad ist, würde ich auf Alu und Clincher gehen. einfach sorgloser.

ich würde statt der R45 Acros-Naben nehmen, spart Gewicht und Geld. das ist auch irgendwie kein Rad für CK, finde ich.
die Ksyrium können dann in die Börse, außer du hast noch ein Winterprojekt o.Ä.

King passt immer. :D

Aber volle Zustimmung. Acros ist auch nicht übel. :)

Carbon würde ich als einziger LRS eher nicht wählen und Clincher erst recht nicht.

felixthewolf
03.01.2012, 19:20
Hi

es freut mich natürlich, dass du dich für ein Laufradsatz von mir interessierst.
Die Version mit Alpha und R45 würde dich dir aber bei deinem Gewicht nur mit 24/28L aufbauen.
Damit wiegt der LRS 1290gr und sieht optisch etwas "voller" aus.

Wenn Carbon, dann lohnt natürlich Tubular deutlich früher. Die Reynolds ThirtyTwo Clincher wiegt ca. 425gr/St.
Dafür reichen 20/24L locker aus.
Und Hicks hat recht, die Felgen der Attack wiegen nur wenig mehr und der LRS wird selbst mit den R45 günstiger.

Mit der 275gr leichten ThirtyTwo Tubular wirds natürlich interessant, wenn ein LRS auch ohne superleichte Naben unter 1100gr drückt (z.b. mit R45 auf 1080gr)

Gruss, Felix

coopera
03.01.2012, 19:48
Danke für die Antworten

ok, das mit 1290 oder so ist mir ziemliche powidl, halten muss er, und wie bewertest du die Alpha in Sachen haltbarkeit?

wenn tubular mal außen vor ist, wie ist es bei den Raynolds 32 attack mit der bremserei bestellt?

ist das noch immer nicht auf Aluniveau oder kann man es schon vergleichen?


bzw was würde sich für meinen Einsatzzweck aus fachlicher Sicht besser eignen?
bzw was würde sich für mein Rad aus optischer Sicht besser eignen?

Roli

felixthewolf
03.01.2012, 20:04
Nach einer ereignisreichen Saison weit über 100 verbauten Felgen gibt es noch keine Klagen.
Auch die teilweise mit 10000km maltretierten Felgen, die Ende der Saison zum Service kamen stimmten mich hinsichtlich Verschleiß sehr optimistisch.

Was das Bremsen anbetrifft mischt Reynolds vorn mit. Speziell durch die günstigen Attack findet die Felge eine große verbreitung und ich kann bisher nichts geballt negatives lesen oder hören.
Tendentiell ist die Bremsleistung inzwischen auf Alu-Niveau, aber die Charakteristik noch typisch.

Aus fachlicher Sicht eigenen sich beide Laufräder. Aus "vernünftiger" Sicht natürlich eher der Alu-LRS.
Über Optik lässt sich ja bekanntlich streiten, aber ich kenne wenige, die eine komplett schwarz optik höherer Carbonfelgen nicht ansprechender finden.

Ich habe mir auch gerade für die kommende Saison einen Satz Reynolds FortySix aufgebaut.

Felix

coopera
09.01.2012, 18:14
also zunehmend bestätig sich der Verdacht das die ZTR Alpha die beste Wahl ist:D
funktioniert ja am CX auch gut:D


ich bin mir nur unsicher wegen dem Narbengeräusch der Chriskings....

ist das "lästig" oder Störend?:confused:
aus den Standgehäule auf Youtube kann ich mir nicht viel zusammenräumen, dürfte ja beim Fahren anders sein oder?:confused:


bzw die nicht sooooo schöne alternative Acros Road:54, bei der dürfte Qualitätsmäßig ja auch nichts danebengehen oder?:ü


bzgl Speichen:

Sapim CX-Ray sind ja Messerspeichen, zahlt sich das Upgrade auf Superspoke aus die ja normal Konifizierte Speichen sind...

Technisch und optischer Natur:confused:

Roli

felixthewolf
09.01.2012, 18:20
Die ZTR Alpha ist zumindest die "vernünftigere" Wahl.

Die Chris King klingen auch in der Rennradversion noch typisch nach Zahnscheibenfreilauf, kreischen aber nicht mehr so, wie man das mit dünnem Öl bei den MTB-Naben provozieren kann.
Aber den Sound der CK muss man schon lieben, oder er kann durchaus schnell nerven.

Die CX-Ray ist zumindest bei mir die Standardspeiche. Aber die Superspoke (dann sicher in Begleitung mit der D-Light) ist nur etwas für Leute, die noch etwas Gewicht schinden wollen und eh keine Messerspeichen wollen.

Gruss, Felix

hans herbert
09.01.2012, 19:16
wenn es dein einziges Rad ist, würde ich auf Alu und Clincher gehen. einfach sorgloser.

ich würde statt der R45 Acros-Naben nehmen, spart Gewicht und Geld. das ist auch irgendwie kein Rad für CK, finde ich.
die Ksyrium können dann in die Börse, außer du hast noch ein Winterprojekt o.Ä.



Acros Road 54 nicht nochmal! den freilauf hoert man im dorf da bin ich noch 2km weg. die schnellspanner MUESSEN mit GEWALT geschlossen werden damit die räder kein seitliches spiel haben. sollte auf der antriebsseite hinten etwas am lager sein muss die nabe eingeschickt werden, man kann dort (laut Felix) das lager nicht selbst wechseln.

felixthewolf
09.01.2012, 19:43
sollte auf der antriebsseite hinten etwas am lager sein muss die nabe eingeschickt werden, man kann dort (laut Felix) das lager nicht selbst wechseln.

Können kann man das schon, nur hast du auf der Insel jemanden, der dir die Lager so ein- und auspressen kann das dem Lagersitzt garantiert nichts passiert.
Und so ist es Acros lieber, sowas im Falle, dass es nötig sein sollte, selbst zu machen und zu garantieren, dass der Nabe nichts passiert. Denn so wie die meisten ihre Lager wechseln, wird aus dem Pressitze schnell eine Wurfpassung mit Kanten.
Jede andere Nabe musst du genauso einschicken zum Lagerwechsel.

medias
09.01.2012, 19:46
Nein.
Jeder bessere Mechaniker wechselt dir ein Lager, sonst hat er den Beruf verfehlt. Wenn das bei Arcros so ist, dann ist es fehlkonstruiert.

simplonix
09.01.2012, 20:04
Nimm die Reynolds als tubularversion wenn du das mit dem Reifenkleben selber hinkriegst. Die Laufräder fahren sich super und die Optik ( du hast auch den richtigen rahmen ) ist einfach nur hammermäßig schlicht und genial.

coopera
10.01.2012, 00:13
Die ZTR Alpha ist zumindest die "vernünftigere" Wahl.

Die Chris King klingen auch in der Rennradversion noch typisch nach Zahnscheibenfreilauf, kreischen aber nicht mehr so, wie man das mit dünnem Öl bei den MTB-Naben provozieren kann.
Aber den Sound der CK muss man schon lieben, oder er kann durchaus schnell nerven.


wie jetzt, die dt swiss 240s hat ja auch nen zahnscheibenfreilauf die kreischt aber nicht so....zumindest nicht bei 26" und carbon rahmen:confused:


roli

hans herbert
10.01.2012, 00:21
Nein.
Jeder bessere Mechaniker wechselt dir ein Lager, sonst hat er den Beruf verfehlt. Wenn das bei Arcros so ist, dann ist es fehlkonstruiert.

richtig, mein Neutron hinterrad habe ich morgens in laden gebracht und abends abgeholt, mit neuem lager. wird wohl einmal oder vielleicht auch 1,5mal um die welt gerollt sein.

felixthewolf
10.01.2012, 08:53
wie jetzt, die dt swiss 240s hat ja auch nen zahnscheibenfreilauf die kreischt aber nicht so....zumindest nicht bei 26" und carbon rahmen:confused:


roli

Genauso, wie nicht alle Sperrklinkenfreiläufe gleich klingen, klingen auch die Zahnscheiben unterschiedlich.
Eine DT hat anders (einfacher) aufgebaut und hat in der Standardausstattung massive Zahnscheiben mit nur 18 Zähnen. Deswegen knattert sie ja auch nur, weil die Zähnezahl bei gleicher umdrehungszahl die Frequenz des Tons bestimmt. Eine DT, die man mit den ausgefrästen 36er Zahnscheiben bestückt, klingt auch gleich viel heller (ausser man hat reichlich dickes fett mit reingeschmiert)


richtig, mein Neutron hinterrad habe ich morgens in laden gebracht und abends abgeholt, mit neuem lager. wird wohl einmal oder vielleicht auch 1,5mal um die welt gerollt sein.
Ich weiß nicht genau, welche Geration von A-hub.54 du hast. Wenn du eine hast, bei der du auch den aussenring des großen Lagers auf der Antriebsseite sehen kannst, dann kann der fähige Mechaniker dort auch das Lager wechseln.
Wenn du eine ältere Nabe hast (was ich nicht ausschließen kann) dann muss erst der Verzahnungsring des Freilaufs raus, um an das Lager zu kommen. Hierfür ist ein Spezialwerkzeug nötig, was Acros selbst mir nicht rausrückt.
Und der grund dafür war schlicht der, dass sie nicht sicherstellen konnten, dass die Lager auch nur von fachkundigen Mechanikern gewechselt werden.
Macht aus meinen Augen absolut Sinn, dem Bastler erstmal den Zugriff zu erschweren, im gegenzug aber einen guten Service anzubieten.
Wenn man auf der Insel lebt und alles tagelang verschicken muss, kann ich natürlich verstehen, dass dies nervig ist.
Dafür hat dein selbst gewähltes Leben auf Ibiza aber andere Vorzüge, wenn ich mir neidisch deine Bilder so ansehe.

Gruss, Felix

Radfahrender
10.01.2012, 09:01
...Wobei die Reynolds-Variante der 240S schon mit ausgefrästen 18er Scheiben kommt (zumindest meine 46UL-T), nicht leise sind, und nach dem Tausch gegen 36er Scheiben lautstärkemäßig noch mal zulegen... (oder die Frequenz nervt einfach mehr)

Clouseau
10.01.2012, 09:17
wie jetzt, die dt swiss 240s hat ja auch nen zahnscheibenfreilauf die kreischt aber nicht so....zumindest nicht bei 26" und carbon rahmen:confused:


roli

King hat mehr Zähne als DT-Swiss. Daher ist der Ton eher hochfrequent.

Bei ungünstigem Wind oder langsamer Geschwindigkeit hört man als Fahrer das Kreischen einer King-Nabe, ansonsten werden nur Passanten, Mitfahrer und Spaziergänger "belästigt". :D

Wie oft muss man bei Acros den die Lager wechseln?

Gruß

C.

Hicks
10.01.2012, 18:57
wenn tubular mal außen vor ist, wie ist es bei den Raynolds 32 attack mit der bremserei bestellt?


Roli

Mit gelben Swisstop etwa auf Aluniveau.

felixthewolf
10.01.2012, 19:10
halt!
Die Reynolds ab 2011 dürfen nur noch mit den eigenen blauen Belägen gefahren werden!
Es ist aber davon auszugehen, dass die nicht schlechter bremsen, wenn sie schon exakt auf die aktuelle Bremsoberfläche gemischt wurden.

Gruss, Felix

coopera
05.06.2012, 09:51
HAllo

ich glaub eher das es ne ZTR Alpha mit Sapim XC-Ray wird....:D

Nabenoptionen?

Chris King R45
Acros Road :54
Tune Mig70 Mag 170
Extralite SX/SLX


mit den Kings (1300) würd ich das Uci Gewichtslimit verpassen was wenn man schon in der Nähe ist schon Reizvoll ist:)
Acros (1300) kenn ich nicht Uci geht aber auch nicht
Tune(1250) ist meines erachtens die am wenigsten Schöne im Bunde Uci geht sich ev mit Begleitmaßnahmen aus aus
Mit Extralite (1160) bin ich drunter



ich möchte wenn möglich einen leisen Laufradsatz, was ich mit mit Kings und Tune warscheinlich rexen kann:(

was sind meine Anforderungen? ich fahr ca 2000 - 2500 km mitn RR (MTB und TT brauchen auch ne Chance und für die Rolle würd ich den bestehenden LRS behalten ) und formalig bei Schönwettter (bei Regen geh ich laufen)

was sagt ihr?

felixthewolf
05.06.2012, 10:20
Hi

die Tune sind auf jeden Fall schön laut.
bei den R45 von chris King kommts schon wieder auf den Rahmen (Resonanzkörper) an.
So in der Hand sie die gar nicht mal so laut. Aber mit einer hohen Carbonfelge in einem Carbonrahmen drehen sie ordentlich auf.
Auch Acros klickert erstmal recht unauffällig, wird dann aber auch wieder lauter (aber nicht so laut wie Tune im Auslieferungszustand)
Die Extralite ist hier klar die leiseste, sie hat auch nur 2 mit einem O-Ring gefederte Sperrklinken. Da ist also nicht viel drin, was krach machen kann. Für die meisten Fäller erscheint mir die Extralite aktuell aber zu anfällig.

Am leisesten ist man immernoch, wenn man tritt und dabei nicht laut schnauft.

Felix

skoon
05.06.2012, 10:39
Hi

Am leisesten ist man immernoch, wenn man tritt und dabei nicht laut schnauft.

Felix
LOL :Applaus:

855
05.06.2012, 11:18
die Acros sind leichter als die King R45 und wären hier klar meine Empfehlung.
ich fahre sie auch und bin sehr zufrieden.

coopera
05.06.2012, 11:22
Hi
Am leisesten ist man immernoch, wenn man tritt und dabei nicht laut schnauft.

Felix

Nein das braucht man nur bei 35kmh in der Grundlage beim Überholen:D


also Extralite ist dann mal nix mit Alltagstauglich versteh ich das richtig?
wenn Tune laut und nicht fesch ist ist das mal sicher raus

king oder acros? gibts nochwas in der Liga was was taugt?

Roli

Moef
05.06.2012, 15:23
Auch bei mir wird es die ztr alpha werden. Den Felix könnte da in den nächsten Tagen einen Auftrag erhalten.
Hoffentlich wirde nicht diese (angebliche) Ausschussware verwendet wo manche Felgen für den Reifen eine Wurfpassung darstellen.

Nabenmässig tendiere ich zu tune Mig 70 / Mag 170 oder zu Acros. Optik ist Geschmackssache.
Wie ist die Preisdifferenz?

Sapim CX Ray sollte passen. 20 /24 ist gut? Habe 68-70 kg, fahre am liebsten mit Druck am Berg, können schon 1300 hm pro Stunde sein und Zielsprints kommen auch vor. Allerdings würde ich den Laufradsatz nur um die 2000 km pro Jahr verwenden.

felixthewolf
05.06.2012, 16:02
also Extralite ist dann mal nix mit Alltagstauglich versteh ich das richtig?
wenn Tune laut und nicht fesch ist ist das mal sicher raus

king oder acros? gibts nochwas in der Liga was was taugt?

Roli

ich will den Extralite nicht jede alltagstauglichkeit absprechen, aber speziell was die Lagerung/Dichtung und Einstellung anbetrifft ists schon mal fummelig. Sind halt leichter und günstiger als die teuren Tune Mig45/Mag150, aber man muss auch mehr dran machen.

King oder acros lässt sich einfach beantworten. Wolltest du schon immer mal ne King haben? Ja? na dnan nimm die R45. Nein? Dann wirst du mit der günstigeren Acros auch glücklich.


Auch bei mir wird es die ztr alpha werden. Den Felix könnte da in den nächsten Tagen einen Auftrag erhalten.
Hoffentlich wirde nicht diese (angebliche) Ausschussware verwendet wo manche Felgen für den Reifen eine Wurfpassung darstellen.

Nabenmässig tendiere ich zu tune Mig 70 / Mag 170 oder zu Acros. Optik ist Geschmackssache.
Wie ist die Preisdifferenz?

Sapim CX Ray sollte passen. 20 /24 ist gut? Habe 68-70 kg, fahre am liebsten mit Druck am Berg, können schon 1300 hm pro Stunde sein und Zielsprints kommen auch vor. Allerdings würde ich den Laufradsatz nur um die 2000 km pro Jahr verwenden.

ich vermute die größeren Toleranzen eher bei den Reifen als bei den Felgen.
Hätten die Felgen Toleranzen im Durchmesser würde ich das ja bei den Speichenlängen messen und da kenne ich die Umdrehungen bis Grundspannung drauf ist, auswendig und würde es merken.

Die Preisdifferenz zwischen Acros und Tune oder Tune und Acros hängt sicher maßgeblich vom Händler ab - da wirst du eine klare Aussage wohl nicht aus einem Forum sondern immer nur direkt bekommen.

Mit 68-70kg bist du an der grenze von 20/24L. Als kräftiger Fahrer bist du hier mit 24/28L dann gut bedinet. Das Mehrgewicht (ca.35gr) holst du aktuell durchs Felgengewicht (340-350gr statt Anfangs 360gr) wieder raus.
Der LRS mit Acros wiegt also aktuell 1245gr (Acros) bzw. 1195gr (Tune).


Felix

Mountidiedreiundzwanzigste
05.06.2012, 16:36
Wenn du einen leisen Freilauf haben möchtest, schau dir mal die dt 240s mit der ztr Alpha bei actionsports an. Die gibt's da inklusive cx Ray und prolock Nippeln für 570 taler.
http://www.actionsports.de/de/Laufraeder/Custom-Laufraeder/Rennrad-28-Zoll/DT-Swiss-240s-Custom-Laufradsatz-fuer-Rennrad::49297.html

coopera
05.06.2012, 16:40
Sind halt leichter und günstiger als die teuren Tune Mig45/Mag150, aber man muss auch mehr dran machen.
x

Apropos, hast du die des öfterne verbaut weil auf deiner HP find ich sie nicht in der Gallerie:ü

wie sind die bzgl steifigkeit /gewicht auf 24/28 und Ztr Alpha?



Wenn du einen leisen Freilauf haben möchtest, schau dir mal die dt 240s mit der ztr Alpha bei actionsports an.

nee hab ich schon am MTB und im TT, ich will mal was anderes aber danke;)

felixthewolf
05.06.2012, 17:17
Wenn du einen leisen Freilauf haben möchtest, schau dir mal die dt 240s

Die 240S ist aber auch nur im Auslieferungszustand, bzw. bei regelmäßigem Nachfetten leise. Sobald das Fett von den Zahnscheiben verdrängt wird, wie die auch schnell laut. Nicht umsonst gibts einige, die ihren Naben entfetten, damit die so richtig Krach machen.



Apropos, hast du die des öfterne verbaut weil auf deiner HP find ich sie nicht in der Gallerie:ü

wie sind die bzgl steifigkeit /gewicht auf 24/28 und Ztr Alpha?



Inzwischen sind hier schon einige der Tune Mig45/Mag150 durchgegangen. Ind er Galerie sind sie nicht, weil da eigentlich schon längst was neues hätte kommen sollen und ich wenig motiviert bin, noch Laufräder in die alte Galerie zu laden.

Die Nabengeometrie hinsichtlich der Flanshbreiten sind bei Tune sehr ähnlich. Achsen, Lager und Freilauf sind hinten auch baugleich zur Mag170. Nur ist Die Speichenaufhängung ist halt anders gelöst und zwingt hinten links zur Radialspeichung.
Da baue ich dann statt der üblichen 2/2fach mit radial/3fach.

Felix

coopera
06.06.2012, 08:51
Die Nabengeometrie hinsichtlich der Flanshbreiten sind bei Tune sehr ähnlich. Achsen, Lager und Freilauf sind hinten auch baugleich zur Mag170. Nur ist Die Speichenaufhängung ist halt anders gelöst und zwingt hinten links zur Radialspeichung.
Da baue ich dann statt der üblichen 2/2fach mit radial/3fach.

Felix

also Qasi Außer Optik und Gewicht keine nennenswerten Unterschiede zur 70/170er variante:confused:

Roli

felixthewolf
06.06.2012, 09:42
also Qasi Außer Optik und Gewicht keine nennenswerten Unterschiede zur 70/170er variante:confused:


Richtig! sieht nur besser aus und ist leichter - aber das ist doch, worum es geht, wenn man einen neuen LRS haben will, oder?

Felix

hulster
06.06.2012, 12:39
Mit gelben Swisstop etwa auf Aluniveau.

Aber nur trocken - oder?

coopera
06.06.2012, 16:02
ich glaub ich hab mich entschieden (entgegen vieler anderer Überlegungen)

Tune mig 70 und mag 170
ZTR Alpha
Sapim CX Ray/Sprint

aber erst nächstes Monat, da passts besser ins Butget:heulend:

Roli

Aerotic
06.06.2012, 16:10
ich glaub ich hab mich entschieden (entgegen vieler anderer Überlegungen)

Tune mig 70 und mag 170
ZTR Alpha
Sapim CX Ray/Sprint

aber erst nächstes Monat, da passts besser ins Butget:heulend:

Roli

Gute Wahl, Roli.
Erfahrungsbericht würde mich interessieren, wenn sie bei dir sind.

Steifigkeit, Reifenwahl, usw.

coopera
06.06.2012, 16:56
Gute Wahl, Roli.
Erfahrungsbericht würde mich interessieren, wenn sie bei dir sind.

Steifigkeit, Reifenwahl, usw.

Mich auch :D

Bestand ist ein 1780g Mavic Ksyrium 2004 mit campa Freilauf und Gp 4000s

also lt Theorie 565 gram leichter... man müsste was merken....wenn nich bei so einem Gewichtsunterschied wo dann:confused:


Roli

OCLV
06.06.2012, 17:55
Bei 1000 km mehr Trainingsleistung im Jahr.
Die Aussage von Felix zu den Extralite habe ich schon vor > 1 Jahr so kommuniziert und wurde dafür an den Pranger gestellt. Aber jetzt hat Tune ja auch die Mag170 im Angebot. Die 180er war ja unfahrbar... :rolleyes:

Hicks
06.06.2012, 19:04
Aber nur trocken - oder?

Meiner Erfahrung nach auch bei Nässe vergleichbar - die Reynolds-Felgen funktionieren in dieser Hinsicht wirklich gut. Zu anderen Carbon-Laufrädern fehlt mit der Vergleich.

coopera
06.06.2012, 20:29
Meiner Erfahrung nach auch bei Nässe vergleichbar - die Reynolds-Felgen funktionieren in dieser Hinsicht wirklich gut. Zu anderen Carbon-Laufrädern fehlt mit der Vergleich.

also meine xentis mark 1tt bremsen mit shimano dura ace bremsbelägen im trockenen besser als der oben beschriebene mavic ksyrium mit campa original SR Bremse;)

hätt ich anfangs auch nicht vermutet, in einen Regen bin ich leider noch nicht gekommen:Bluesbrot

roli

Mountidiedreiundzwanzigste
07.06.2012, 00:00
....
Die Extralite ist hier klar die leiseste, sie hat auch nur 2 mit einem O-Ring gefederte Sperrklinken. Da ist also nicht viel drin, was krach machen kann. Für die meisten Fäller erscheint mir die Extralite aktuell aber zu anfällig.


Felix

Daß eine solche Konstruktion fast nicht mal mehr als Modellbau bezeichnend werden kann ist dir sicherlich auch klar, das ist schlicht und ergreifend gemurkste Bastelei. Alleine zwei Sperrklinken, das müssen mindestens drei sein, man sitzt ja auch nicht auf einem Stuhl mit zwei Beinen. Sperrklinkenfeder mittels O-Ring, da ist's dann endgültig aus.


Die 240S ist aber auch nur im Auslieferungszustand, bzw. bei regelmäßigem Nachfetten leise. Sobald das Fett von den Zahnscheiben verdrängt wird, wie die auch schnell laut. Nicht umsonst gibts einige, die ihren Naben entfetten, damit die so richtig Krach machen.


Einmal im Jahr mittels Handkraft den Freilauf abziehen und etwas Fett auf die Zahnscheibe aufbringen ist natürlich ein unmöglicher Aufwand. Wenn sich manche Herrschaften ihre Naben vorsätzliche ruinieren wollen ist das wohl nicht der Fehler von DT. Daß kleine Händler bei DT aufgrund deren Preispolitik nicht ins Schwärmen geraten ist mir auch klar. Schließlich gibt's für den Einkaufspreis der Naben für eben diese bei den großen Versendern schon ganze Laufradsätze. Dem Endverbraucher kann's aber egal sein, die Naben sind vielleicht nicht besonders sexy, dafür qualitativ über jeden Zweifel erhaben.


Inzwischen sind hier schon einige der Tune Mig45/Mag150 durchgegangen. Ind er Galerie sind sie nicht, weil da eigentlich schon längst was neues hätte kommen sollen und ich wenig motiviert bin, noch Laufräder in die alte Galerie zu laden.
Die Nabengeometrie hinsichtlich der Flanshbreiten sind bei Tune sehr ähnlich. Achsen, Lager und Freilauf sind hinten auch baugleich zur Mag170. Nur ist Die Speichenaufhängung ist halt anders gelöst und zwingt hinten links zur Radialspeichung.
Da baue ich dann statt der üblichen 2/2fach mit radial/3fach.

Felix

Du betonst sonst alle naselang, daß deine Laufräder schnell und problemlos von jedem repariert werden können. Spätestens mit der MIG45 ist das vorbei. Finde da mal jemanden der schnell ne Speiche wechseln kann, ohne Spezialwerkzeug geht da gar nix.



ich glaub ich hab mich entschieden (entgegen vieler anderer Überlegungen)

Tune mig 70 und mag 170
ZTR Alpha
Sapim CX Ray/Sprint

aber erst nächstes Monat, da passts besser ins Butget:heulend:

Roli

Gute Wahl, viel Spaß damit.


Bei 1000 km mehr Trainingsleistung im Jahr.
Die Aussage von Felix zu den Extralite habe ich schon vor > 1 Jahr so kommuniziert und wurde dafür an den Pranger gestellt. Aber jetzt hat Tune ja auch die Mag170 im Angebot. Die 180er war ja unfahrbar... :rolleyes:

;)

OCLV
07.06.2012, 00:35
Daß eine solche Konstruktion fast nicht mal mehr als Modellbau bezeichnend werden kann ist dir sicherlich auch klar, das ist schlicht und ergreifend gemurkste Bastelei. Alleine zwei Sperrklinken, das müssen mindestens drei sein, man sitzt ja auch nicht auf einem Stuhl mit zwei Beinen. Sperrklinkenfeder mittels O-Ring, da ist's dann endgültig aus.

Es ist ein dünner Draht der wie ein O-Ring geformt ist. Der dient halt als Feder. Viel Rückstellkraft ist da dann nicht vorhanden.
Das innere Lager des Freilaufkörpers ist eine Kunststoffbuchse (Tune, DT, Novatec, etc. verwenden da ein Kugellager), leicht, wenig Reibung. Aber eben auch anfälliger für Verschleiß und Deformation. Durch die leichte seitliche Last beim Kassette festziehen kann es schon sein, dass der Freilauf kurzfristig unrund läuft (so die ersten 10 km).
Irgendwo muss man halt beim Leichtbau was einsparen. Wo da jeder seine Grenze setzt, bleibt ihm selbst überlassen. Bei mir muss alles für die Ewigkeit sein. Andere kaufen sich lieber alle paar Monate/Jahre was Neues. Auch ok.

Mountidiedreiundzwanzigste
07.06.2012, 01:00
Es ist ein dünner Draht der wie ein O-Ring geformt ist. Der dient halt als Feder. Viel Rückstellkraft ist da dann nicht vorhanden.
Das innere Lager des Freilaufkörpers ist eine Kunststoffbuchse (Tune, DT, Novatec, etc. verwenden da ein Kugellager), leicht, wenig Reibung. Aber eben auch anfälliger für Verschleiß und Deformation. Durch die leichte seitliche Last beim Kassette festziehen kann es schon sein, dass der Freilauf kurzfristig unrund läuft (so die ersten 10 km).
Irgendwo muss man halt beim Leichtbau was einsparen. Wo da jeder seine Grenze setzt, bleibt ihm selbst überlassen. Bei mir muss alles für die Ewigkeit sein. Andere kaufen sich lieber alle paar Monate/Jahre was Neues. Auch ok.

O.k. dann hat man mehr oder weniger das Konzept der billig DT Onyx übernommen, die haben auch so was, was erstaunlich gut funktioniert. Bleibt der Murks mit den beiden Sperrklinken und die bei diesen nicht gerade tolle Lagerung.

felixthewolf
07.06.2012, 08:43
Es ist ein dünner Draht der wie ein O-Ring geformt ist. Der dient halt als Feder. Viel Rückstellkraft ist da dann nicht vorhanden.
Das innere Lager des Freilaufkörpers ist eine Kunststoffbuchse (Tune, DT, Novatec, etc. verwenden da ein Kugellager), leicht, wenig Reibung. Aber eben auch anfälliger für Verschleiß und Deformation. Durch die leichte seitliche Last beim Kassette festziehen kann es schon sein, dass der Freilauf kurzfristig unrund läuft (so die ersten 10 km).
Irgendwo muss man halt beim Leichtbau was einsparen. Wo da jeder seine Grenze setzt, bleibt ihm selbst überlassen. Bei mir muss alles für die Ewigkeit sein. Andere kaufen sich lieber alle paar Monate/Jahre was Neues. Auch ok.

Erstaunlicher Weise macht der freilauf, der O-Ring (es ist wirklich ein Gummiring), nur 2 Sperrklingen und das Gleitlager auf die lange Sicht keine Probleme.
Es ist vielmehr die Lagerung und die Verstellung. Extralite verbaut ab werk superleicht laufende ABEC5-Lager. Diese haben etwas mehr "Lagerluft" und keine besonders stramm sitzende Dichtungen.
So haben die naben stellenweise ab Werk minimales Spiel, was man nicht weg bekommt.
Wenn nun doch versucht wird, mit dem Micro-Tuner durch axiale Vorspannung dieses radiale Lagespiel zu beseitigen, weißt du ja auch, was auf Dauer passiert. Wer sich an dem minimalspiel nicht stört und die Naben einfach fährt, hat tatsächlich auf lange Sicht keine Probleme. Damit ists eine ultraleichte Nabe die zwar ohne große Zwischenfälle funktioniert, aber in der Handhabung dann doch eine ordentliche Diva ist.
Jetzt, wo man Tune wieder bedenkenlos verbauen kann, weil die Qualität wieder stimmt, verbaue ich natürlich lieber diese. Hier muss nichts eingestellt werden und sie laufen definitiv ohne Spiel ab Werk. Und natürlich sind die Mig45/Mag150 sehr speziell. Aber wer bereit ist, für 50gr weniger deutlich mehr auszugeben, der weiß, worauf er sich dabei einlässt (oder bekommts vor dem Kauf gesagt). Ich würde auch behaupten, dass jeder, der sich bei mir einen Satz mit 45/150 gekauft hat, auch noch einen weiteren LRS hat.

Felix

Tristero
07.06.2012, 08:44
Bei 1000 km mehr Trainingsleistung im Jahr.


Sehe ich auch so. Und würde daher empfehlen, die Ksyrium ui behalten. Sehen auch am besten aus.

Bessere Ideen, was man mit dem Geld machen kann: Urlaub, bessere Hälfte zum Essen einladen, Ärzte ohne Grenzen... oder alles drei. Aber auch nur Punkt Nr. 2 - ohne Rest - bringt sicherlich Spaß.

OCLV
07.06.2012, 09:11
bessere Hälfte zum Essen einladen

Dann wird die nur fett und zickt danach wieder rum. :D

@ Felix: wie ist die aktuelle Qualäität der Carbon"flansche" bei Tune? Sind die immer noch so grob gewickelt und mit Lunkern drin? Hast du mal ein Foto?
Überlege mir zumindest am VR mal die 45er einzusetzen. Der Carbonachse am HR traue ich nicht so ganz. Ist auch weniger steif als die Aluachse. Zumindest war es bei den 15mm Achsen so.

felixthewolf
07.06.2012, 09:17
Hi

die Carbonflansche werden nicht kosmetisch nachgebessert, sehen aber ganz sauber gemacht aus.
Die Mag150 hat übrigens auch keine Carbonachse mehr. Achse, Lagerung und Freilauf sind nun baugleich zur Mag170. Wenn die Mag150 nicht so teuer wäre. Man muss schon alles ausgereizt haben, damit der Aufpreis zur Mag150 lohnt.

Felix

OCLV
07.06.2012, 10:21
Also bleibt nur noch der SL-Freilaufkörper, der runtere Nabenkörper (am rechten Flansch) und halt links Straightpull.
Hm, dann bleibe ich bei der 170er. Die 15-18 Gramm machen den Kohl nicht fett...

coopera
11.06.2012, 15:35
ich glaub ich hab mich entschieden (entgegen vieler anderer Überlegungen)


Warum???????????


verdammte Geschichte mit den Notubes, 1285 sind eben nicht 1235g...

diese 60-80 g lassen mein 6,8 Kilo Projekt jetzt gnadenlos platzen:heulend:


Ich hab jetzt 4883g, mit Schnellspanner ohne Räder (ohne Kassette)

+177
+210
+210
+65
+65
=727

macht 5610g ohne Laufräder.:heulend:

mit den 70/170 und 1285g ist das dann mit 6895g gegessen
mit 45/150 und 1235 ergibt zumindest 6845, was dann mit Look keo blade titan zu 6805 wird...


zu deutsch, ich bräuchte die 45/150 um aufs gleiche Gewicht wie mit den 70/170 zu kommen:(

Roli

Tom vom Deich
11.06.2012, 15:48
Brägel vom Feinsten.:D

Schnecke
11.06.2012, 16:44
Warum???????????


verdammte Geschichte mit den Notubes, 1285 sind eben nicht 1235g...

diese 60-80 g lassen mein 6,8 Kilo Projekt jetzt gnadenlos platzen:heulend:


Ich hab jetzt 4883g, mit Schnellspanner ohne Räder (ohne Kassette)

+177
+210
+210
+65
+65
=727

macht 5610g ohne Laufräder.:heulend:

mit den 70/170 und 1285g ist das dann mit 6895g gegessen
mit 45/150 und 1235 ergibt zumindest 6845, was dann mit Look keo blade titan zu 6805 wird...


zu deutsch, ich bräuchte die 45/150 um aufs gleiche Gewicht wie mit den 70/170 zu kommen:(

Roli

Da stellen mir sich immer die S...-Haare auf wenn Leute beim Rennradaufbau von Projekt reden. Man koennte fast meinen das Aufbauen ist das Ziel und nicht das fahren. Was bin ich froh wenn ich mir ein Rad aufbaue und der Bock endlich fahrbereit dahsteht. Das Aufbauen und Warten auf Teile kostet nur unnoetig Zeit und Nerven. Und obwohl ich an meinem aktuellen Rad recht hochwertige (und damit auch leichte) Teile verbaut hab, einfach weil sie mir gefallen, bin ich noch nicht auf die Idee gekommen das Ding zu wiegen. Aber es faehrt sich spitze. Es muss fuer Euch ja ein Grauen sein wenn das Rennrad fertig dahsteht, dass man es nun wieder los werden (evtl. mit grossen Wertverlust) muss oder noch schlimmer: man koennte es evtl. sogar fahren muessen.

coopera
11.06.2012, 17:05
wer redeten hier von wieder loswerden? :D

mann kann gewisse Dinge unterschiedlich sehen, opitsch, gewichtstechnisch, haltbarkeit, verfügbarkeit...usw

wenn sich jetzt einer ein Ziel gesetzt hat (wie ich zb) ist das so verwerflich eine Gewichtskomponente einfließen zu lasse, WENN (!!!) ich mir den LRS jetzt indivieduell zusammenstopple?

zugegeben war mein "Aufrüstungsplan" anfänglich nie auf ein Zielgewicht angesetetzt, sondern hatte zu 100% optischen Parametern zu gehorchen...

nur wenn man jetzt noch als allerletzte Chance, da außerm Steuersatz nix mehr übrig ist was zum Aufrüsten taugt, nur noch den LRS hat, ist es doch legitim seine "Optionen" durchzugehen oder?

meine Gabel ist mit 550g ein richtig schwerer Brocken und hätte Entwicklunspotential, mach ich aber nicht, da ich mein Rahmenset mit dazugehörigen Decals und übergängen so belassen will... oder ich nehm ein Supersix Rahmenset statt nem Caad 7 währ das "Problem" (was ja keins ist) auch erledigt:D

ich hab dann aber auch nicht mein Rad jeden Tag auf der Wage, aber ich würde mich doch Freuen wenn ICH weis das es 6,8 kilo hätte (was es ein Außenstehender ja nie und nimmer wissen kann wenn ichs ihm nicht sage...) weil für mich ein RR ein in allen Belangen otimiertes Teil ist, da gehört Gewicht nunmal dazu...

zudem sollte das aber auch zum Fahren taugen, sonst bräuchte ich ja nur ne Carbonfelge mit Tubular nehmen und ich brauch mit um die Nabe keine Sorgen zu machen...

Roli