PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schlauchreifenkleber bei Alufelge rückstandslos entfernen



gridno27
09.01.2012, 10:55
Hi - dieses Thema hatten wir schon in Bezug auf Carbonfelgen hier geht's aber um Alu. Vor dem Eloxieren müssen nach Auskunft der Firma die Kleberreste vollständig ruckstandsfrei entfernt werden, da ansonsten ggfs. das Eloxierbad verschmutz wird.

Wie kriege ich das Zeug da nur vollständig runter - einerseits da es sich um Alu handelt müsste man doch

a) mit der chemischen Keule etwas radikaler als bei Carbon sein (z.B. Nitroverdünnung, Aceton usw.)

b)alternativ bietet sich die mechanische Keule an - Sandstrahlen wird wohl zu radikal sein, aber Glasperlen oder Damphochdruck müsste doch möglich sein.

Vielen dank schon mal für Eure Tipps - zum Veranschaulichen noch Bilder der beiden besagten Felgen

Hans_Beimer
09.01.2012, 11:26
Nagellackentferner (Aceton) íst doch üblich. Wenn das Kittbett sehr alt ist, ist das trotzdem eine arbeitsintensive Prozedur.

DerPiet
09.01.2012, 11:33
Alternativ : warmmachen und abschaben

christiancarbon
09.01.2012, 11:43
Brechzange:
Mit einer schmalen Messingbürste längs dem Schlauchbett schrubben oder
Stahlwolle getränkt mit Verdünnung / Aceton
Mit letzterem bekommt man ALLES runter, beide Varianten sind recht rabiat.

OCLV
09.01.2012, 11:45
Leicht anschleifen und drauf lassen. Wozu entfernen?

Ansonsten geht das mit Aceton aus dem Baumarkt ganz gut. 1L für 8 € oder so.

christiancarbon
09.01.2012, 12:18
Wozu entfernen?



Weil er eloxieren will...


Vor dem Eloxieren müssen nach Auskunft der Firma ...

gridno27
09.01.2012, 12:24
Yep - muss alles vorher runter "rückstandsfrei":heulend: sonst versaut der sich das Eloxierbad ... Ihr könnt' mir auch einen anderen Vorschlag machen wie ich meine Assos wieder schwarz kriege - aber bitte keine Ideen wie "das Licht ausmachen" usw.

Schmittler
09.01.2012, 13:07
Aber die müssen die Felgen doch sowieso zuerst in eine Natriumhydroxidlösung legen um Farbe und altes Eloxat zu lösen? Vorher können die doch sowieso nicht neu eloxieren...

Noize
09.01.2012, 16:28
Nitroverdünnung. Wirkt Wunder (enthält Toluol, Methanol, Aceton u.v.m.). Gut lüften, wirkt sonst nicht lebensverlängernd !! :D

.. und nicht dabei rauchen !!!

Toxxi
11.01.2012, 11:43
Aber die müssen die Felgen doch sowieso zuerst in eine Natriumhydroxidlösung legen um Farbe und altes Eloxat zu lösen? Vorher können die doch sowieso nicht neu eloxieren...

Jein. Die Aluminiumoberfläche wird zwar kurz (!) in Natronlauge getaucht, aber nicht, um Farbe und altes Eloxal zu lösen.

Zuerst muss die Aluminiumoberfläche blank sein, d.h. Farbe und Eloxal müssen irgendwie anders runter, z.B. durch Sand- oder Glasperlenstrahlen. Anschließend wird die Oberfläche kurz angeätzt, um die NATÜRLICHE Oxidschicht zu entfernen. Mit Eloxal geht das nicht so einfach.

Was passiert, wenn man versucht, einen lackierten Vorbau mit Natronlauge zu beizen, sieht man hier:

http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?244343-Fail-Vorbau-kaputt...-unglaublich-nichts-mehr-%FCber-au%DFer-die-Klemmung-(