PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rennrad für Invaliden - Ideen zum Umbau gesucht



ullistein
13.01.2012, 19:08
Wegen eines blöden neurologischen Problems in Schulter- und Halswirbelbereich kann ich zurzeit kein Fahrrad fahren. Um eine Sportmöglichkeit zu haben, bei der ich mich auspowern kann, ist es also Zeit, den alten Hobel auf dem Tacx-i-Magic zu reaktivieren.

Da ich aber nur komplett aufrecht sitzen kann und wegen des Schulterproblems nur eine begrenzte Reichweite mit dem linken Arm habe, suche ich nun eine Möglichkeit, wie ich den Lenker oder eine andere "Anfassmöglichkeit" nach vorne oben bekommen kann.

Leider bin in nicht so der Bastelwastel, deshalb suche ich pfiffige Ideen. Ich hatte vielleicht schon an irgendwelches Klempnergeröhr gedacht.

Wer hat einen zündenden Einfall?

Danke im Voraus für alle Vorschläge!

ulli

Oliver73
13.01.2012, 19:10
Vorbau aufsteigend einfach nach hinten aufs Oberrohr?

Dann kommt dir der Lenker (den man eben auch entsprechend wieder umdrehen muss) doch ein gutes Stück entgegen.

Hansi.Bierdo
13.01.2012, 19:10
Auf der Rolle könntest du den Vorbau nach hinten zeigend montieren, wenn es Not tut auch erigiert. Damit solltest du einiges an Nähe gewinnen.

Hansi.Bierdo
13.01.2012, 19:11
Oli:! :drinken2: :Bluesbrot

Netzmeister
13.01.2012, 19:13
Ernsthaft: freihändig fahren (?)
Das Rad ist ja fest montiert.

Oliver73
13.01.2012, 19:13
Oli:! :drinken2: :Bluesbrot

:gut:

ullistein
13.01.2012, 19:23
Der alte Schlorren hat noch einen klassischen Vorbau, hätte ich vielleicht dazuschreiben sollen. Außerdem fürchte ich, dass ein einfaches Umdrehen nicht reicht, so dass ich aufrecht sitzen kann.

Freihändig fahren ist ja gut und schön, aber immer möchte man das ja auch nicht machen.

ulli

Hans_Beimer
13.01.2012, 19:23
Früher hat man den Lenkerbügel um 180Grad gedreht um auf dem Rennsportrad bequem sitzen zu können.

ullistein
13.01.2012, 19:27
An einen anderen Lenker habe ich auch schon gedacht.

Ich denke aber, dass ich sowohl nach oben, als auch nach hinten ca. 30-40cm überbrücken muss. Das dürfte mit einem anderen Lenker nicht zu schaffen sein.

ulli

Hans_Beimer
13.01.2012, 19:32
An einen anderen Lenker habe ich auch schon gedacht.

Ich denke aber, dass ich sowohl nach oben, als auch nach hinten ca. 30-40cm überbrücken muss. Das dürfte mit einem anderen Lenker nicht zu schaffen sein.

ulli

Aber den Vorbau nach hinten montieren und den Rennbügel hochdrehen müsste doch reichen...

Oliver73
13.01.2012, 19:42
Klassischen Vorbau kann man doch genauso umdrehen, stimmt schon.

Muss dann eben größtmöglich aus dem Steuerrohr rausgezogen werden, dann passt der auch übers Oberrohr.

ullistein
13.01.2012, 19:59
Die Idee mit dem Bonanza-Lenker ist schon mal gar nicht schlecht.

Beim Googeln nach so einem Teil bin ich dann auf diese Seite gestoßen: http://www.bonanzarad-crazy-d.de/Ersatzteile.htm.

Geilo, da werden Kindheitserinnerungen wach. Der mit dem Bonanza-Rad war der Held der Clique ...

Das muss ich zu Hause mal ausmessen, ob das hinkommt.

ulli

Herr Sondermann
13.01.2012, 20:06
Die Idee mit dem Bonanza-Lenker ist schon mal gar nicht schlecht.

Beim Googeln nach so einem Teil bin ich dann auf diese Seite gestoßen: http://www.bonanzarad-crazy-d.de/Ersatzteile.htm.

Geilo, da werden Kindheitserinnerungen wach. Der mit dem Bonanza-Rad war der Held der Clique ...

Das muss ich zu Hause mal ausmessen, ob das hinkommt.

ulliSo ein Ape-Hanger (bei den Motorradlern heißen die wirklich so) wäre was.

Ansonsten käme evtl. ja auch eine fahrradunabhängige Lösung in Frage. Ich denke da z.B. an eine in der Tür fest verspannte Stange, auf der du dich abstützen könntest? Oder einen zweckentfremdeten Montageständer?

Gute Besserung!!!

Ich hatte mal was ähnliches aber wohl bei weitem nicht so schlimm wie du. War ein blödes Gefühl, wenn der Arm und das Gesicht taub werden etc...

ullistein
13.01.2012, 20:15
Gute Besserung!!!

Ich hatte mal was ähnliches aber wohl bei weitem nicht so schlimm wie du. War ein blödes Gefühl, wenn der Arm und das Gesicht taub werden etc...

Danke.

Sensibel ist zum Glück alles in Ordnung und die motorischen Ausfälle sind eine Herausforderung an den Erfindergeist ;)

Zur Not gibt es ja das Forum ;)

ulli

PAYE
13.01.2012, 20:20
An einen anderen Lenker habe ich auch schon gedacht.

Ich denke aber, dass ich sowohl nach oben, als auch nach hinten ca. 30-40cm überbrücken muss. Das dürfte mit einem anderen Lenker nicht zu schaffen sein.

ulli

Das klingt ganz verdächtig nach einem schicken Nirve Chopper:

http://www.chopperdome.nl/db/WAS472f3947b4d32/nirve_switchblade_quickspeed.jpg

Haltungsmäßig sollte das hinkommen.
Ein wenig schade für die Rolle wäre es natürlich schon ... :D

Dafür gibt es allerhand hübsche Nirve Variationen! Suchbegriff "nirve cannibal" :)

flatlander
13.01.2012, 20:21
Der Titel klingt ja echt übel :aaibol:

Vielleicht läßt sich das hier rückwärts montieren:

271776271777

Auf jeden Fall gute Besserung :)

logitech
13.01.2012, 20:28
da http://classic-cycle.de/ solltest du alles bekommen um die entfernung zu überbrücken. http://classic-cycle.de/Lenker/Apehanger-Lenker-Stahl-verchromt.html

L´Ardoisier
13.01.2012, 20:29
Vielleicht etwas nach diesem Prinzip?

panicmechanic
13.01.2012, 20:39
Vielleicht kannst Du ein gebrauchtes Liegerad bekommen. Auf eBay oder HPV.org gehen die manchmal preiswert weg. Muß zumindest ein großes Hinterrad haben, damit es in den Trainer paßt. Oder Du nimmst es gleich zum draußen fahren :)

ullistein
13.01.2012, 21:17
Danke, es sind schon ein paar gute Tipps dabei. Ich werde mir das am Wochenende zu Hause noch mal genauer anschauen.

Falls meine Probleme sich als dauerhaft erweisen sollten, wäre tatsächlich mal über ein Liegerad nachzudenken.

Nun freue ich mich aber erst mal, wenn ich auf die Rolle kann, damit ich zu Hause nicht unaustehlich werde ;)

BTW: Welche Klemmung haben klassische Vorbauten für gewöhnlich?


ulli

Edith macht mich darauf aufmerksam, dass der Fred über die hässlichsten Rennräder wieder oben ist. Mein Rollenhobel hat nach dem Umbau alle Chancen auf den Titel ;)

panicmechanic
13.01.2012, 21:26
BTW: Welche Klemmung haben klassische Vorbauten für gewöhnlich?

So von - bis. Also einfache 25,4mm, 3ttt 26,0mm, Cinelli alt 26,4mm. Wenn kein Meßschieber zur Hand ist, kannst Du den Lenker auch mit einem großen Schraubenschlüssel und entsprechender Beilage "präzisionsschätzen".

la devinette
13.01.2012, 21:37
Klassische Vorbauten gibt es ja in bestialischen Längen (23cm inkl. Höhenverstellung):

http://www.bikewwworld.de/img/produkte/10001992.jpg

Hier (http://www.bikewwworld.de/detail/index.php?id=10001992&from=fr) zu beziehen. Aber bestimmt auch über jeden Radhändler.
Dann noch den Lenker umdrehen und die Ergos/STIs ummontieren und Du kommst einer mehr oder weniger aufrechten Sitzposition sehr nahe.

Oder Du läßt das Rad unangetaset und schraubst Dir eine Art Reck zusammen, an dem Du Dich festhalten kannst um den Oberkörper zu stabilisieren.

ullistein
13.01.2012, 21:48
Klassische Vorbauten gibt es ja in bestialischen Längen (23cm inkl. Höhenverstellung):

http://www.bikewwworld.de/img/produkte/10001992.jpg

Hier (http://www.bikewwworld.de/detail/index.php?id=10001992&from=fr) zu beziehen. Aber bestimmt auch über jeden Radhändler.
Dann noch den Lenker umdrehen und die Ergos/STIs ummontieren und Du kommst einer mehr oder weniger aufrechten Sitzposition sehr nahe.

Sehr gut, ist notiert.


Oder Du läßt das Rad unangetaset und schraubst Dir eine Art Reck zusammen, an dem Du Dich festhalten kannst um den Oberkörper zu stabilisieren.

Daran hatte ich zuerst gedacht. Ich brauche ja nur was, damit ich nicht freihändig fahren muss.

Ich werde erstmal schauen, wie weit ich mit den vorgeschlagenen Lenker-/Vorbaulösungen komme.

ulli

la devinette
13.01.2012, 21:56
Daran hatte ich zuerst gedacht. Ich brauche ja nur was, damit ich nicht freihändig fahren muss.

Ich werde erstmal schauen, wie weit ich mit den vorgeschlagenen Lenker-/Vorbaulösungen komme.


Ich hoffe für Dich, daß es nicht dauerhaft ist, daher würde ich das Rad erstmal so lassen. Ich habe noch etwas gestöbert und für die Reck-Variante bei Conrad diese (http://www.conrad.de/ce/de/product/304586/?hk=WW4&insert=V0&WT.mc_id=Froog&utm_source=google&utm_medium=deeplink&utm_content=dl_article&utm_campaign=g_shopping) Boxenstützen gefunden. Preiswert und mit einer horizontalen Stange ergänzt kannst Du aufrecht sitzen und Dich durch einfache Höhenanpassung an die klassische Rennradhaltung annähern. Ein sicherer Stand würde mit vier Sandsäcken sicher herzustellen sein.

Rex500
13.01.2012, 23:38
Outdoor: Laufen
Indoor: Stepper kaufen

Gruß!

PAYE
14.01.2012, 07:53
Für die Rolle könntest du auch überlegen, den Rennlenker umgedreht zu montieren, d.h. mit den Lenkerenden oben in Richtung nach hinten.
Das sieht zwar reichlich uncool aus, jedoch ist der Gewinn an Höhe erheblich. Sieht man manchmal an Alltagsrädern mit Rennlenkern. ;)

Bremsen brauchst du ja auf der Rolle nicht. Notfalls müssten sie jedoch so wie auf diesem Bild angebracht werden:

http://fstatic1.mtb-news.de/img/photos/1/1/4/2/5/9/_/large/RIMG0400.jpg


Eine weitere Option könnten auch noch Bar Ends aus dem MTB-Bereich sein, die am Lenker angebracht werden und entsprechend ausgerichtet werden.

FlyingDutchman
14.01.2012, 12:18
Vielleicht kannst Du ein gebrauchtes Liegerad bekommen. Auf eBay oder HPV.org gehen die manchmal preiswert weg. Muß zumindest ein großes Hinterrad haben, damit es in den Trainer paßt. Oder Du nimmst es gleich zum draußen fahren :)

Yep, Liegerad kam mir auch in den Sinn. Je nach Bauart könnte es sehr passend für Dich sein. Viele Kurzlieger (Tretlager vor dem Vorderrad) haben den Lenker unterhalb oder auf Höhe der Sitzschale, d.h. Du lenkst, bremst, schaltest mit anliegenden Armen. z.B. die Streetmachine von HP Velotechnik: http://www.hpvelotechnik.com/produkte/sm/gte/index_d.html

ullistein
14.01.2012, 12:32
Yep, Liegerad kam mir auch in den Sinn...

Sowas würde von der Haltung her evtl. gehen. Für die Rolle wäre das erst mal keine Investition wert, da komme ich mit den hier gemachten Vorschlägen wahrscheinlich schon hin.

Sollte ich für draußen was Neues brauchen, müsste ch testen, ob ich so ein Liegerad einhändig steuern und im Gleichgewicht halten kann, aber dass kann man ja bestimmt ausprobieren.

Rolle ist erst mal schon prima.

ulli

Orfitinho
14.01.2012, 13:49
Wir hatten mal im Spinningkurs eine hochschwangere (Spinning bis 2 Wochen vor der Geburt), die konnte wg. dem Babybauch auch nur noch völlig aufrecht sitzen. Damit das klappt hat ihr der Gatte einen Triaaufsatz besorgt, den sie nicht nach vorne sondern nach oben gerichtet an den Lenker montiert hatte. Es standen also quasi 2 Stangen aufrecht vom Lenker ab, zum festhalten.
Das Ding war in Sekunden an- und wieder abgeschraubt und funkste für die Lady einwandfrei.

ullistein
14.01.2012, 17:10
So, habe jetzt zu Hause noch mal nachgemessen. Ich muss nach oben 30cm und nach hinten 35cm ausgleichen.

Ein umgedrehter Rennlenker fällt also aus. Ein Bonanza-Lenker wäre eine Option, wenn ich einen mit einer Griffweite von max. 50cm finde. Ist diese breiter, fällt mir der Ellenbogen nach innen, was auf Dauer unangenehm ist.

Schaun'mer mal, irgendwas findet sich schon.

ulli

PAYE
14.01.2012, 17:22
Wäre unter diesen Bedinungen nicht ein Standrad (so ein geräuschloses "Gesundheits-Rad") die bessere Wahl für dich?
Damit sollte sich wohl eine passable Sitzhaltung erzielen lassen.

ullistein
14.01.2012, 17:30
Eigentlich schon. Aber ich wollte die Kosten so gering wie möglich halten.

Außerdem will ich mit i-Magic fahren, sonst sterbe ich vor Langeweile.

ulli

neon2
18.01.2012, 13:37
Ich hab noch einen Lenker samt Vorbau von einem DDR Klapprad - den schenke ich Dir, wenn Du den gebrauchen kannst...

ullistein
18.01.2012, 15:16
Hast ´ne PN!

ulli

ullistein
22.01.2012, 16:25
Mit der Spende von neon2 passt es jetzt wunderbar. Mein linker Arm behält anstandslos seinen Platz und ist zufrieden.

So sieht es nun aus:

273512

So würde es auch in den Fred der hässlichsten Rennräder passen. Aber was soll´s ;)

Vielen Dank noch mal an neon! Nicht mal die Versandkosten hat er ersetzt haben wollen. :Applaus:


Kann es sein, dass 80 Watt auf der Tacx nicht dasselbe sind, wie auf dem Ergometer? Bin beim Ausprobieren ziemlich ins Schwitzen gekommen ;).
Aber gut so, so gibt es noch ausreichend Entwicklungsmöglichkeiten nach oben. Es gibt ja einige im Forum, die aus verschiedenen Gründen dieses Phänomen kennen.:Angel:

ulli

Orfitinho
22.01.2012, 17:39
Kann es sein, dass 80 Watt auf der Tacx nicht dasselbe sind, wie auf dem Ergometer? Bin beim Ausprobieren ziemlich ins Schwitzen gekommen ;).


Kann sein.

Es kann aber auch sein, daß die aufrechte Haltung es erschwert Druck auf die Pedale zu bringen. Der Winkel Oberschenkel/Hüfte ist ja ganz anders.

ullistein
22.01.2012, 18:36
Auf dem Ergometer in der Reha saß man auch vollständig aufrecht, daran kann es also nicht liegen.

Die Messungen sind wahrscheinlich auf keinem Gerät wirklich genau. Hier wurde ja schon häufig der gefühlte Unterschied auch zu SRM-Messungen diskutiert.

However, mir ist's eh wurscht. Hauptsache bewegen und ins schwitzen kommen ;)

ulli

flatlander
22.01.2012, 18:52
So würde es auch in den Fred der hässlichsten Rennräder passen. Aber was soll´s ;)

273568 ;)


However, mir ist's eh wurscht. Hauptsache bewegen und ins schwitzen kommen ;)

273568 273568

Viel Spaß dabei und weiter gute Besserung :)

ullistein
22.01.2012, 18:59
:)

Hansi.Bierdo
22.01.2012, 19:17
Kann es sein, dass 80 Watt auf der Tacx nicht dasselbe sind, wie auf dem Ergometer? Bin beim Ausprobieren ziemlich ins Schwitzen gekommen ;).

Hm, Anpressdruck, Luftdruck im Reifen, Kalibrierung überprüft? Ich halte den Luftdruck konstant, schraube die Anpressung im eingespannten Zustand auf und wieder so fest zu, dass ich mit der Hand nicht weiterschrauben kann. Ich mein so wären das relativ nachvollziehbare Bedingungen. Beim Kalibrieren meldet die Tacx dann einen recht niedrigen Bremswert (+5) und der Reifen rutscht auch nicht durch.