PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rahmenproblem?!



Chr. Ullrich
22.05.2004, 15:44
Moin,

Seit ein paar Tagen hab ich meinen Scott Cr1 team issue hier herumliegen.
Da fällt mir doch gerade auf daß die Befestigungsbohrung für den hinteren Bremskörper 3 mm außer Mitte ist.
Zum Messen hab ich das hintere Laufrad eingesteckt und ein Lot zu den Felgenhörner mittig zur Felge gefällt. es Läuft am Bohrungsmittelpunkt ca. 3 mm vorbei!!!!
Ist das so gewollt?
Muss das so sein?
Ist mein erstes RR, deßhalb hab ich keine Ahnung wie sich das gehört.
Beim Rahmen war noch ein Messprotokoll dabei. In Ihm sind alle Masse in der Toleranz. Welche Messung sich darin auf die Bohrung bezieht, erkenne ich nicht, da zu viele Abkürzungen dort vorhanden sind.
Ob ich noch Ersatz bekomme.

mfg Chr. Ullrich

knuster
22.05.2004, 15:56
Scann halt mal das Protokoll und stells hier ein.
Und ich dachte immer den CR1 Team issue bekommt man nur komplett mit Ultegra...
Tendenziell halte ich 3 mm nicht für bedenklich.

cycle-basar.de
22.05.2004, 16:15
Hi!
Grundsätzlich sind 3 mm Toleranz als unbedenklich zu werten.
Gruß

AndreasIllesch
22.05.2004, 18:44
sieht aber trotzdem blöd aus, wenn die bremse aussermittig hängt und schief eingestellt werden muss.

ist der cr1 nicht der etwas teurere kabohn rahmen?
ich würde wenigstens mal versuchen, das zu reklamieren.

Camelfred
22.05.2004, 19:20
Hallo , ich finde 3mm eigentlich (viel zu) viel und würde das auch reklamieren . Bei einem Rahmen dieser Preisklasse hätte ich sonst nicht mehr soviel Freude damit .
Viel Glück , Grüsse Camelfred

Chr. Ullrich
23.05.2004, 18:07
Danke für die Antworten.
Ich seh mal zu, daß ich das Meßprotokoll eingescannt bekomme.
ich habs nochmal gemessen, sind doch eher 1,5 - 2 mm.
Bei einem Rahmen für einen Kaufpreis von 1650€ find ich das inakzeptabel.
Mir stellt sich die Frage ob ich einen Ersatzrahmen überhaupt noch bekomme,da er nicht mehr produziert wird; und ich keine Ahnung hab ob noch welche vorhanden sind.

mfg

rennradjens
23.05.2004, 20:32
also ich denke dass 3 mm zu viel sind!! wenn man dann doch nicht die bremse richtig einstellt dann ist immer ein bremsgummi mehr abgefahren( abgebremst) als das andere. ich denke auf jedenfall dass man damit zum hämdler gehen müsste und fragen wo das her lommt!!

MFG Jens

Chr. Ullrich
24.05.2004, 12:19
anbei das Messprotokoll des Rahmens.
Welche Messung bezieht sich auf die Bohrung für den Bremskörper?

oakley03
24.05.2004, 12:35
vielleicht #12: bridge mounted caliper brake hole, ist laut Test aber genau im Limit?!

SteelRose
24.05.2004, 13:22
Bist Du sicher, dass das Hinterrad exakt mittig eingespeicht ist?
Im Zweifelsfall mal ne Zentrierlehre verwenden.
Oder: Abstand der Felge zum Rahmen mal nachmessen.

Ciao,

SR

bergfloh
24.05.2004, 13:53
[QUOTE=Chr. Ullrich]Moin,

Seit ein paar Tagen hab ich meinen Scott Cr1 team issue hier herumliegen.
Da fällt mir doch gerade auf daß die Befestigungsbohrung für den hinteren Bremskörper 3 mm außer Mitte ist.


Servus!

Ist das Loch für die Bremskörperbefestigung zentral zwischen den Sitzstreben oder versetzt?

Ich hatte mir vor zwei Jahren den damaligen Scott TeamIssue (Alu) bestellt, und als ich das Hinterrad einsetzte festgestellt, daß das Rad seitlich versetzt zwischen den Sitzstreben stand - ca. 2mm versetzt auf die Seite des Zahnkranzes.

Das Laufrad war eindeutig genau zentriert und lag bei meinem anderen Rahmen auch genau zentral zwischen den Sitzstreben.

Schau einmal, ob das Hinterrad versetzt ist, wenn ja, dann scheint das eine Eigenheit von Scott Rädern zu sein, möglicherweise gibt es dazu auch irgendeine technische Erklärung (z.b. das sich die Firma Scott irgendwelche Vorteile davon verspricht, wenn die Hinterradfelge stärker auf die dem Zahnkranz gegenüberliegende Seite gespannt wird.)

Wenn das Loch einfach nicht zentral ist, würde ich den Rahmen auch umtauschen, kann mir auch nicht vorstellen, daß das eine Verbesserung für die Bremsleistung bringt.

Gruß, bergfloh

Chr. Ullrich
24.05.2004, 16:02
werd mal schauen

faggin10
24.05.2004, 19:11
die bremse hat,vorausgesetzt das laufrad ist mittig zentriert,auch mittig zu bremsen.und damit basta!und wenn du den carbonrahmen hast,dann erst recht.der wird einem ja nicht gerade hinterher geworfen.und lass dir nichts erzählen,von wegen technische neuerung,oder anderen blödsinn.

Chr. Ullrich
25.05.2004, 12:10
Hab mich beschwert. Bekomm nun bescheid wie es mit Ersatz aussieht.
Laufräder sind auch zentriert (hab ich einfach andersrum aufgesteckt; selbe *******).

So en Mist! Will des Teil jetzt zusammenbauen.

mfg
Ullrich

Maulwurf
25.05.2004, 12:23
lass mal, ging mir genau so. Habe etliche Wochen gewartet, bis ich mein Schaltwerk und umwerfer bekam. Wurde immer wieder vertröstet, aber nun weiß ich, dass ich bei dringlichen Sachen gleich neu kaufe.

Chr. Ullrich
26.05.2004, 12:20
Ich bekomm nen neuen.
Kann aber 2-3 Wochen dauern. :heulend:

anbei noch ein bild von der Geschicht.