PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Suche Tipps zum Schlauchwechsel



Mr.Carrera-Cup
22.01.2012, 17:43
Hallo zusammen, hätte gerne von Euch Tipps u d Stricks zum Schlauchwechsel.
Muss gestehen dass ich mich doch sehr schwertue den Reifen von und auf die Felge zu bekommen.
An welcher Stelle beginne ich die Reifenheber anzusetzen?
Gegenüber dem Ventil oder direkt neben dem Vntil?

Und anschliessend, beim montieren des Reifns:
Beginnt man am Ventil oder genau gegenüber des Ventils???

Bin für jeden Tipp sehr dankbar.

Gruesse Matthias

tigerchen
22.01.2012, 18:25
hätte gerne von Euch Tipps u d Stricks zum Schlauchwechsel.


Man muss sich angesichts eines Schlauchwechsels net gleich erhängen.

bernhard67
22.01.2012, 18:33
An welcher Stelle beginne ich die Reifenheber anzusetzen?
Gegenüber dem Ventil oder direkt neben dem Vntil?
Ich fange gegenüber vom Ventil an.


Und anschliessend, beim montieren des Reifns:
Beginnt man am Ventil oder genau gegenüber des Ventils???

Ansichtssache! Conti und die tour sagen: gegenüber vom Ventil. Ich mach es genau anders rum.

mike_the_bike
22.01.2012, 18:33
Als erstes: Reifenheber GAAAAAAAAAAAAAAAAANZ weit weg legen. Es gibt eigentlich kaum Kombinationen, die man ohne nicht montieren kann!

Ansonsten: Beim Demontieren gegenüber dem Ventil beginnen und beim montieren am Ventil. Und immer schön mit den Daumen rein/drüber drücken und den Handballen, das gibt auch ein bisschen Druck aufm Kessel. :D

Knotter
22.01.2012, 18:33
http://www.youtube.com/watch?v=vjI-Hk7YQwY
da wird eigentlich Alles gesagt, aber natürlich noch ausbaufähig jeder hat da so seine Technik.

Bei ist die Stelle mit dem Ventil immer die Letzte, bzw beim wieder Montieren der Erste Punkt. Wenns ganz schwer geht, leicht anfeuchten der Mantelwulst hilft, bisschen Spucke und gut ist. (Nie Öl usw. aber das versteht sich von selbst)

Knotter
22.01.2012, 18:43
Als erstes: Reifenheber GAAAAAAAAAAAAAAAAANZ weit weg legen.

:confused: wenn du jetzt noch einen Grund sagst,....
Bei Carbon Clincher ok, aber davon geh ich hier jetzt mal nicht aus. Richtig angewendet spricht doch nix dagegen. Klar wechsel ich 10 Schläuche am Tag hab ich am 3 Tag so die Technik das es ohne geht, da geb ich dir recht dass wirklich fast alle so gehen aber warum schwer wenns auch einfach geht.

mike_the_bike
22.01.2012, 18:51
:confused: wenn du jetzt noch einen Grund sagst,....

Ganz einfach: weil mehr als 50% der zerstörten Schläuche, die ich bislang in meinem Leben gesehen habe, von falschem Reifenheber-Einsatz herrührten. Und ich habe schon viele zerstörte Schläuche gesehen.

Ohne Reifenheber ist es doch kein Hexenwerk, wenn man nicht gerade 20mm Conti Grand Prix auf Campa Shamal der 1. Generation wuchten will. Das ist die einzige Kombination, für die ich bislang Hebel gebraucht habe, aber auch gleich nen Satz Conti-Hebel demoliert habe.

Knotter
22.01.2012, 19:07
Conti GP 20mm nicht faltbar auf ne Ambrosio Balance am Winterrad war bei mir so ne Combi.
Klar hast du recht, kann ich dir nicht wiedersprechen, ohne Übung klemmst du den Schlauch ohne Hilfsmittel aber sicher genauso schnell irgendwo ein.

[k:swiss]
22.01.2012, 19:09
Ausbau: nach dem Luft ablassen das Rad ein paar mal vor und zurück rollen, manchmal "klebt" der Reifen am Felgenhorn, das lösst das ganze etwas. Ansetzen des Hebers: gegenüber vom Ventil gehts am leichtesten.
Beim Einbau: Nachdem der Schlauch im Reifen liegt, diesen etwas anpumpen, damit du ein Quetschen des Schluchs zu verhindern. Ich fange auch immer gegenüber vom Ventil an, dann ploppt der Reifen am Venti schön aufs Horn, meist ohne Heber. Danach den Reifenwulst vom umlaufend vom Horn wegdrücken und nachsehen ob vllt. etwas vom Schlauch eingeklemmt wurde.

niconj
22.01.2012, 19:15
Conti GP 20mm nicht faltbar auf ne Ambrosio Balance am Winterrad war bei mir so ne Combi.

Ziemlich viele Reifen auf eine Fulcrum Racing 5 Felge waren bei mir der Fall und das auf die neuen, die laut Fulcrum ja niedrigere Felgenflanken haben sollten, um dass das Montieren leichter ginge.

Nico.

Rodi
22.01.2012, 23:48
http://www.tour-magazin.de/technik/werkstatt/defekten-schlauch-wechseln/a1016.html

jambo
22.01.2012, 23:56
die bislang übelste Kombi: Challenge Grifo Open Clincher auf 29er FMR/BOR 388.... eine Qual sondergleichen. Ich möchte damit niemals eine Panne unterwegs haben müssen :heulend:

:quaeldich

jb

Ziggi Piff Paff
23.01.2012, 07:40
Ganz einfach: weil mehr als 50% der zerstörten Schläuche, die ich bislang in meinem Leben gesehen habe, von falschem Reifenheber-Einsatz herrührten. Und ich habe schon viele zerstörte Schläuche gesehen.

Ohne Reifenheber ist es doch kein Hexenwerk, wenn man nicht gerade 20mm Conti Grand Prix auf Campa Shamal der 1. Generation wuchten will. Das ist die einzige Kombination, für die ich bislang Hebel gebraucht habe, aber auch gleich nen Satz Conti-Hebel demoliert habe.

dann sollte man aber den Reifenheber Einsatz üben anstatt sich ohne diese kleinen Helferlein abzumühen.
Aber das ist ja bei jeder Pannendiskussion so...es kommt immer einer der behauptet Reifenheber sind für das Ozonloch verantwortlich und wer sie verwendet ist völlig unfähig und behämmert.

Ja ich habe auch ein paar Schläuche mit Reifenhebern zerstört und auch ein paar Reifenheber gleich mit. :ü Aber jetzt klappts. :D

Ansonsten mache ich es wie die meisten: Demontage beginnt an der dem Ventil gegenüberliegenden Seite, Montage beginnt am Ventil.
Wenn der Mantel drinn ist pumpe ich den Schlauch leicht auf und schaue ob der Schlauch nicht eingeklemmt ist.

Am Anfang meiner Radlerkariere hatte ich regelrechte Panik vor Platten. Mit diesen kleinen Pumpen stand ich auch auf Kriegsfuß. Ich habe kaum Luft in die Reifen bekommen, weil ich nicht wusste wie weit ich den Pumpenkopf auf das Ventil schieben soll.
Manchmal hat die Pumpe auch zurückgeschlagen. :D

Für die Schläuche verwende ich selbstverständlich Talcum bzw. Babypuder.

Viel Spaß
Wolfgang

mr_pink
23.01.2012, 09:05
Als erstes: Reifenheber GAAAAAAAAAAAAAAAAANZ weit weg legen. Es gibt eigentlich kaum Kombinationen, die man ohne nicht montieren kann!

halte das auch für ziemlich bescheuert! habe so einige kombis da geht das wie von alleine, aber z.b. easton vista sl.. da bekommst du nix drauf ohne heber (und zwar die mit großem hebel. habe immer meinen kollegen ausgelacht weil er nie den schlauch gewechselt bekommen hat. jetzt weiß ich warum.

also zur frage:
mit viel geduld, übung und guten hebern (z.b. schwalbe oder die großen von xtreme) geht das. ich fane auch immer bei der montage am ventil an....

Quarkwade
23.01.2012, 09:17
Es gibt für solch große Felgen (ich habe da mit dem DTswiss Mon chasseral auch so ein Exemplar) nur eine Lösung: Schwalbereifen fahren - Die haben je bekanntlich bei normalen Felgen so was wie ne "Wurfpassung" :D

bernhard67
23.01.2012, 09:22
Pauschal verbieten würde ich die Reifenheber nicht, beim MTB oder normalen Fahrrad mit Dratreifen (nicht faltbar) geht es kaum ohne. Aber beim Rennrad mit Faltreifen geht es sehr oft ohne. Ich schaffe es dank Übung bei der Kombination Conti GPxxxx auf Mavicfelgen mit einem Handgriff den kompletten Reifen samt Schlauch von der Felge zu ziehen. Dauert keine 30 Sekunden. Es gibt natürlich auch ekelhafte Kombinationen, die nicht so leicht zu handhaben sind.

hde
23.01.2012, 16:47
Als erstes: Reifenheber GAAAAAAAAAAAAAAAAANZ weit weg legen. Es gibt eigentlich kaum Kombinationen, die man ohne nicht montieren kann!

Sicherer ist es aber, gerade die zu wählen. Aus der Bedienungsanleitung zum Campagnolo Zonda:
"Wir empfehlen Ihnen daher, ausschließlich Reifen von hoher Qualität zu verwenden, die den Gebrauch von Reifenmontierhebeln erfordern und bei deren Montage ein erheblicher Kraftaufwand erforderlich ist."

jambo
23.01.2012, 17:38
Wenn die Kombi die ersten 500 km ohne Panne überstanden hat, dann läßt sich der Mantel auch unterwegs demontieren. Ich hatte auch mal so eine Brutalo-Kombi und bin damit die ersten Ausfahrten nur heimatnah gefahren, vor lauter Angst. Irgendwann, das war deutlich nach 400 km, hatte ich dann halt mal nen Platten. Und, siehe da, die Demontage/Montage ging wie sonst üblich.

merci, das macht ein wenig Hoffnung ... danke, halte das Revier derzeit auch auf 10,- Taxiradius klein... das kann so aber nicht bleiben.

jb

Kjeld
23.01.2012, 17:48
Als erstes: Reifenheber GAAAAAAAAAAAAAAAAANZ weit weg legen. Es gibt eigentlich kaum Kombinationen, die man ohne nicht montieren kann!

Ansonsten: Beim Demontieren gegenüber dem Ventil beginnen und beim montieren am Ventil. Und immer schön mit den Daumen rein/drüber drücken und den Handballen, das gibt auch ein bisschen Druck aufm Kessel. :D

Ich stimme zu. Reifenheber beschädigen im übrigen nicht nur den Schlauch, sondern oft auch den Reifen, und zwar im Bereich des Draht- bzw. Kevlarrings.

Man braucht Reifenheber nicht, wenn man bei abgelassener Luft beginnenend am Ventil zu beiden Seiten hin den Reifen nach außen hin wegzieht und weiterschiebt. Wenn man auf der gegenüberliegenden Seite angekommen ist, sollte man soviel Reifen zusammengeschoben haben, daß sich der Reifen leicht über das Felgenhorn drücken läßt.

Bei der Montage läuft es genauso.

Wichtig ist bei der Montage noch, daß man zuerst nur soviel Luft hineinpumpt, daß der Reifen seine Form annimmt und fest auf der Felge sitzt (etwa 1 bar). Dann biegt man den Reifen auf beiden Seiten Stück für Stücknach innen vom Felgenhorn weg und stellt sicher, daß man dabei keinen Schlauch zu sehen bekommt, dieser also nicht zwischen Reifenring und Felge eingeklemmt ist. Wenn doch, muß man ihn unter den Reifen druntermassieren. Erst danach kann man den Reifen voll aufpumpen.

mike_the_bike
23.01.2012, 18:31
Man was hab ich hier nur angerichtet. ist ja fast ein Glaubenskrieg wie Campa gegen Shimano. :Applaus: Ich hol schon mal das Poppcorn und ne Pulle Bier.

schlauberger
23.01.2012, 21:19
Man was hab ich hier nur angerichtet. ist ja fast ein Glaubenskrieg wie Campa gegen Shimano. :Applaus: Ich hol schon mal das Poppcorn und ne Pulle Bier.

Hast du was anderes erwartet? :D


… auch gleich nen Satz Conti-Hebel demoliert habe.

Die taugen auch nichts, Michelin sind besser.
(Findest du die Demontage ohne Hebel wirklich einfacher? Bei der Montage bin ich einverstanden …)

mike_the_bike
23.01.2012, 21:26
Hast du was anderes erwartet? :D
öhmmmm, JA, die Diskussion kannte ich in 10 Jahren Tour-Forum noch nicht, hab ich wohl was verpasst bislang :Bluesbrot



Die taugen auch nichts, Michelin sind besser.
(Findest du die Demontage ohne Hebel wirklich einfacher? Bei der Montage bin ich einverstanden …)

Tja, gelernt ist gelernt... Wenn mans bei nem Meister der alten Schule in der Werkstatt gelernt hat bis zum Erbrechen, dann will man es nie mehr anders machen und kann es ohne Hebel eindeutig schneller. Egal ob alte Reifen, neue Reifen, "große" Felgen oder "kleine" Felgen. :Applaus: