PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : GPS Systeme für das Rennrad



obisk
22.01.2012, 22:43
Von VDO gibt es den GP7
von Ciclosport den Rider 50E
von Garmin den Edge 800

Welche dieser Geräte ist den zu empfehlen oder erfüllen diese alle den Wunsch eines Radfahrers.

Die Beschreibungen auf den Homepages sind langwierig...
Wer hat diese Geräte in Gebrauch und kann prakt. Infos liefern?

Schmittler
22.01.2012, 22:46
Was für Anforderungen hast du an das Gerät? Nur Aufzeichen? Tracks nachfahren? Karte bunt/zweifarbig/nein? So kann man dir nicht wirklich wieterhelfen...

Quarkwade
23.01.2012, 08:04
oder besser den Opel? :D

Becki
23.01.2012, 08:34
Für mich persönlich ist es bei Garmin ein großer Vorteil, dass die Computer dieses Herstellers mit störungssicherer Funkübertragung der Daten von Pulsgurt, Geschwindigkeitssensor etc. arbeiten (ANT+). Den Edge 800 brauchst Du nur, wenn Du auch navigieren möchtest. Wenn es Dir nur um die Aufzeichnung der Daten und ein frei programmierbares Display geht reicht auch der Edge 500, den man als Bundle (incl TF und Speedsensor) schon für 250 Euro bekommt.

Speichennippel
23.01.2012, 08:56
Wenn der Schwerkpunkt beim Navigieren liegt, wären auch Garmin etrex, 62, Dakota, Oregon oder gar Montana etwas.

Schmittler
23.01.2012, 12:12
Der tolle Edge 800 hat übrigens eine tolle Akkulaufleistung. Bei Tagestouren wirds schon knapp. Und da Batterien auswechseln ja langweilig ist, geht aufladen nur über USB. Da waren richtige Experten am Werk.

powderJO
23.01.2012, 12:48
Der tolle Edge 800 hat übrigens eine tolle Akkulaufleistung. Bei Tagestouren wirds schon knapp. Und da Batterien auswechseln ja langweilig ist, geht aufladen nur über USB. Da waren richtige Experten am Werk.


toll heißt bei mir mit hintergrundbeleuchhtung (nicht volle power) 10 - 11 stunden. reicht doch locker. vorteil: uneingeschränkt trainingstauglich, ant+-kompatibel, dazu volle tachofunktionen für 5 räder. außerdem: klein und schlank, sieht also auch noch am rad gut aus.

günstigere alternative wenn es keine kartendarstellung braucht: edge 500

Schmittler
23.01.2012, 13:36
Habe einen Kollegen, der den auch hat und der schimpft über die Akkuleistung. Von den versprochenen 15 Stunden hält er bei ihm nicht einmal 10 Stunden durch. Und die fahre ich bei längeren Touren in den Bergen durchaus mal.

powderJO
23.01.2012, 14:14
also hast du ihn nicht selbst .... aber egal: akkuleistung von unter 10h vielleicht bei extremer kälte oder /und beleuchtung durchgehend voll power und unterwegs viel dran rumspielen. dennoch: sicher gehen für jede situation kannst du mit einem zusätzlichen akkupack. der nicht austauschbare akku am 800 ist aber ein nachteil den man erwähnen muss.


was leisten die anderen eigentlich laufzeitenmäßig? bei vdo habe ich nix gefunden, im gps-forum das hier:


Der Akku reicht bei voller Belastung (immer hellste Bildschirmstufe und Trackaufzeichnung) nur ca. 6 Stunden,

der rider 50e ist vom hersteller auch mit 15h angegeben. wie der edge 800 auch.


15 Stunden Akkulaufzeit für langes Fahrradvergnügen


sieht für mich so aus, dass sich das akkumäßig nix gibt, eher schlechter sogar. funktional (tacho- /trainings- / navifunktionen) kann ich zu den anderen nix sagen, noch nicht getestet - aber der vdo ist ein riesen klotz, käme sicher nicht an mein rad.

Minifutzi
23.01.2012, 14:16
Habe einen Kollegen, der den auch hat und der schimpft über die Akkuleistung. Von den versprochenen 15 Stunden hält er bei ihm nicht einmal 10 Stunden durch. Und die fahre ich bei längeren Touren in den Bergen durchaus mal.

Dem stimme ich zu. Gerade Navigieren wird wohl eher in Extremsituationen in Einsatz kommen da ich mir kaum vorstellen Kann, dass jemand sich auf seiner Hausrunde verfährt. Gegenwind, Hungerast, Formschwäche, Baustelle etc. könnnen schnell eine 8h Tour heftig verlängern und da will man nicht auch noch die Angst im Nacken sitzen haben auf den letzten km ohne Navigation dazustehen.

Kenne das schon von Akkuleuchten die ich ständig aus- und einschalten musste weil mir schwante der Strom reicht nicht für die gesamte Strecke.

Andererseits ist wohl mehr aktuell nicht zu haben...

kap0ttnik
23.01.2012, 15:29
Andererseits ist wohl mehr aktuell nicht zu haben...

Garmin Oregon und ein Paar Ersatzbatterien in die Satteltasche.
ist natürlich ein Klotz am Vorbau und deswegen nicht so eisdielentauglich ;-)

Habe mir grad auch den Edge bestellt, werde den Oregon aber behalten für längere Touren.

Schmittler
23.01.2012, 17:29
also hast du ihn nicht selbst .... aber egal: akkuleistung von unter 10h vielleicht bei extremer kälte oder /und beleuchtung durchgehend voll power und unterwegs viel dran rumspielen. dennoch: sicher gehen für jede situation kannst du mit einem zusätzlichen akkupack. der nicht austauschbare akku am 800 ist aber ein nachteil den man erwähnen muss.

Ist ja auch immer eine Sache wofür ich den brauche. Bei meinem täglichen Training brauche ich sicher keinen großen Navicomputer am Vorbau, da reicht mir allemal ein 500er Edge, mit dem man sogar gerade auf der Straße super einem Track nachfahren kann. Für die Berge, lange Touren, Alpencrosse, Urlaube usw. würde ich mir eher einen aus der 62er Reihe kaufen. Eigentlich dachte ich, dass das eben der 800er super kombiniert, aber die Akkuleistung ist für mich leider nicht brauchbar. Und so lange der Ersteller des Threads seinen Mund nicht aufmacht und sagt, für was er ein GPS Gerät haben will, ist hier alles nur raten und philosophieren ins Blaue.

Pami8770
23.01.2012, 18:01
Klinke mich hier mal mit ein.
Will mir nen Edge 500 zulegen. Bis jetzt hat mich aber der fest eingebaute nicht wechselbare Akku abgeschreckt.
Mache mir etwas Sorgen um die Langzeitkapazität.Lässt die mit der Zeit merklich nach?So das es irgendwann für keine längere Tour mehr reicht.Oder kann man diesbezüglich Entwarnung geben? Gib es dazu schon Erfahrungswerte.Will das Ding nich schon nach 1-2Jahren in de Tonne schmeißen müssen.

Jack
23.01.2012, 18:14
Da ich auswechslebare Batterien/Akkus haben wollte habe ich mir den Etrex Vista HCX
www.alpenrennradtouren.de/gps/etrex.jpg gekauft und bin voll zufrieden, v.a. auch das helle Display überzeugt.
Ich habe immer auswechselbare Batterien dabei, so stehe ich nie ohne Saft da.
Hatte vorher einen Foretrex mit fest eingebautem Akku und hoffte immer dass der Akku für meine Tour reicht..., bisweilen wurde es sehr knapp.
Wehe wenn man vergißt ihn am Abend aufzuladen...

obisk
23.01.2012, 18:37
Der tolle Edge 800 hat übrigens eine tolle Akkulaufleistung. Bei Tagestouren wirds schon knapp. Und da Batterien auswechseln ja langweilig ist, geht aufladen nur über USB. Da waren richtige Experten am Werk.

Ja der sollte navigieren können und zwar auch 10h pro Tag.
Ich möchte möglicht ohne Karten durch Frankreich fahren.
Mein Handy jkann das zwar auch aber die Akkulaufzeit ist ein Problem. Die seltsame Nokia-Navigation das andere Problem. Er läßt mich nicht durch Tunnels fahren! Sobald ich das Gerät ausgeschaltet habe und wieder einschalte sind keine Tunnels möglich. Nur wenn ich vorher auch Autobahn erlaubt hatte. Naja! zum einen bin ich nicht ganz so schnell und zum anderen sind die kleinen Straßen landschaftl. schöner.

LukeNRG
23.01.2012, 18:54
Hi,
der O-Synce navi2move x soll einen wechselbaren Akku haben und auch eine rudimentäre Navigation in Form von Track mit Abbiegehinweisen haben. Gerät hat aber nur s/w LCD und nicht ein buntes Touchscreendisplay...

Ansonsten ein Trainingsgerät durch und durch mit ANT+ samt Powerfunktionen, TSS, NP, IF usw...

Vg Luke

badboy-rudi
23.01.2012, 19:28
Ich nutzte eine Edge 500 als Tacho/ Streckenaufzeichnung.
Der Akku hält bei mir ausreichend lange (weit über 13h).

Die gespeicherten Tracks, Routen oder Tracks im Download fahre ich bei Bedarf dann mit einen Garmin 60CSX ab.
Nachfolger ist der 62...
Diese Kombi hat sich bewährt.

obisk
23.01.2012, 20:27
Also einmal Danke für die Antworten!

zum Navigieren ohne Karte wäre es schön wenn wenigstens das Display ein wenig die benachbarten Orte ... zeigt falls doch ein anderer Weg im Urlaub geplant werden müsste.

Zum Trainieren brauche ich das Teil nicht.

Interessant wäre da eben was kann der GP7 im Vergleich zum Edge 800 und hat Ciclo mit dem E50 auch ein brauchbares Gerät.

Vermutl. werde ich aber da einen Edge nehmen müssen um auf der sicheren Seite zu liegen.

Rotalis
23.01.2012, 21:23
Nochmal zur Akkuleistung des Edge 800: bin schon viele lange Tagestouren mit dem Gerät gefahren und so schlecht wie oft behauptet, ist die Akkuleistung nun auch nicht. Beim letzten Zeitfahren HH-Berlin war ich z.B. gut 9 Stunden unterwegs, bei Temperaturen von -3 bis 12 Grad und zwei Leuchtbalken und am Ende war der Akku noch gut ein Drittel voll.

Habe je nach Strecke den 500er (bekanntes Trainingsterrain) oder den 800er (lange, neue Touren) in Betrieb und beide Geräte würde ich jederzeit wieder kaufen. Der 800er hat eine leichte Displayschwäche bei starkem Sonnenlicht, dies kann aber mit einer speziellen Folie minimiert werden. State of the Art ist für mich aber funktionell immer noch der gute alte 60CSX...wenn's nur nicht so ein großer Knochen wäre :ü