PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Giants der ersten Jahre: wirklich Wackelkandidaten?



tabasco
24.01.2012, 09:30
Moin. In der Börse gibt es immer mal wieder leckere Giant-Rahmen der ersten Baujahre (Composite, Advanced etc. ohne ISP). Da mir die Rahmen sehr gut gefallen bin ich immer wieder verlockt zuzuschlagen. Allerdings bin ich ein grosser Junge mit 80kg. Und habe stets im Hinterkopf, dass die ersten Rahmen als "unfahrbar weich" etc. beschrieben wurden.
Ich möchte hier keine STW-Grundsatzdiskussion lostreten sondern würde mich über ErFAHRungen (kein Hörensagen) freuen, von denjenigen die diese Rahmen kennen.
Warum ich frage: in der Vergangenheit hatte ich im Alurahmen-Bereich echte Lämmerschwänze besessen und gefahren. Z.B. Orbea Euskaltel aus Columbus Starship-Geröhr. Oder Rocky Mountain Team Issue aus Scandium. Besondere "Freude" hatte mir mein erstes Speci gemacht, ein Allez aus Carbonrohr + Alumuffen. Alle Bikes waren fahrbar .. aber halt kein echte Wonne.
Deshalb: sind die alten Giants wirklich Wackelkandidaten?
Danke fürs Lesen

Schwarzwaldyeti
24.01.2012, 10:20
Mein erstes Rad war ein TCR Advanced 1 von 2007. Es fuhr sich eigentlich gut, sehr spritzig und agil. Nur auf Abfahrten hat es sich ab Tempo ~50 aufgeschaukelt, so dass ich wg. Schiss auf schnellen Abfahrten Zwischenbremsungen eingelegt habe. Ich war damals aber auch absoluter Anfänger. Die Abfahrt vom Ventoux nach Malaucene 2008 war -ich erinnere mich dunkel- grauenhaft (Höchstgeschwindigkeit 76). Ich bin dann auf Speci umgestiegen. Seither gibt es keine Probleme mehr. Und am Ventoux sind die 100km/h geknackt. :Bluesbrot

tabasco
24.01.2012, 10:39
Mein erstes Rad war ein TCR Advanced 1 von 2007. Es fuhr sich eigentlich gut, sehr spritzig und agil. Nur auf Abfahrten hat es sich ab Tempo ~50 aufgeschaukelt, so dass ich wg. Schiss auf schnellen Abfahrten Zwischenbremsungen eingelegt habe. Ich war damals aber auch absoluter Anfänger. Die Abfahrt vom Ventoux nach Malaucene 2008 war -ich erinnere mich dunkel- grauenhaft (Höchstgeschwindigkeit 76). Ich bin dann auf Speci umgestiegen. Seither gibt es keine Probleme mehr. Und am Ventoux sind die 100km/h geknackt. :Bluesbrot

danke für deinen bericht. tempo 50km/h ist ja nicht wirklich viel :(
ich freue mich auf weitere erfahrungen... die mich hoffentlich bestärken und sagen: KAUF ES!! :)

Mi67
24.01.2012, 11:44
danke für deinen bericht. tempo 50km/h ist ja nicht wirklich viel :(
ich freue mich auf weitere erfahrungen... die mich hoffentlich bestärken und sagen: KAUF ES!! :)
Ist schon sehr auf der weichen Seite. Mit Hochprofil-LRS und eng am Oberlenker gegriffen kann bereits in flotter Flachlandfahrt (40-45 Sachen) ein seitlicher Windstoß oder ein leichtes Anstossen des Nebenfahrers ein kurzes Wackeln einleiten. Wenn man die Nervosität kennt und bei Abfahrten konsequent den Unterlenker greift, dann lässt sich auch ein TCR Advanced hinreichend beruhigen, so dass zumindest keine Aufschaukelneigung erzeugt wird. So ging es für mich auch durch die Alpen, wobei dort die gefahrenen Abfahrten nur bis 88 Sachen hergaben. Ich fuhr auch meine 2011er-Rennen mitsamt Hügelkursen (mit 72 Sachen in eine Kopfsteinpflasterkurve hinein, ...) und Kriterien mit dem 2006er TCR Advanced (Rahmengröße ML; Fahrergewicht knapp 80, 120er OS-Vorbau). Kurzum: wer die Crux kennt und bei Abfahrten beherzt in den Unterlenker greift und die Pedale mitbelastet, der kann das Ding auch bändigen.

Ich weiss auch nicht, wieviel der weiche Steuerkopf und wieviel die ebenfalls weiche Gabel ausmacht. Wäre mal interessant zu hören, ob jemand mal einen Gabelwechsel vorgenommen hat und ob dies (bei welcher Gabel-Geo) etwas mehr Ruhe ins Fahrverhalten brachte. Unterm Strich würde ich das 2006/2007er TCR Advanced aus heutiger Sicht nicht mehr als eine Referenz ansehen. Trotzdem fahr ich mein "kleines Schwarzes" weiter - in Training und Rennen, auch wenn ich eigentlich auch ein neueres Carbonrad mit deutlich steiferem Geröhr besitze.

MrBurns
24.01.2012, 14:15
. Die Abfahrt vom Ventoux nach Malaucene 2008 war -ich erinnere mich dunkel- grauenhaft (Höchstgeschwindigkeit 76). Ich bin dann auf Speci umgestiegen. Seither gibt es keine Probleme mehr. Und am Ventoux sind die 100km/h geknackt. :Bluesbrot


Oh ja, auf der Seite, da gibts schöne lange Geraden...

Schwarzwaldyeti
24.01.2012, 14:19
Umso schlimmer, da bremsen zu müssen, weil die Karre schlingert, als hättest du 1 cm Seitenschlag...

[k:swiss]
24.01.2012, 14:21
Mein 2003er Team Once (Alu) und das 2005er TCR (Alu) sind/waren absolut fahrstabil.
Abfahrt vom Grimselpass mit Spitze von 98 km/h ohne Probleme...
Scheint wirklich nur auf die carbongestelle bezogen, das mit dem aufschaukeln.

felixthewolf
24.01.2012, 14:27
Hi

ich war mit meinem 2005er TCR Advanced ISP auch recht zügig unterwegs.
Angefangen zu Wackeln hat da nichts. Der Rahmen war im tretlager immer schon steif, aber im Steuerkopf kein Knaller.
Erst der Wechsel zum 2009er TCR Advanced ISP (die ersten mit dem fetten Design) hat dann gezeigt, wie steif ein Rahmen auch beim lenken sein kann.

So könnte ich nicht von unangenehmen oder gar gefährlichen Fahrsituationen mit dem alten Rahmen sprechen, aber der neuere fährt sich einfach noch ein stückchen aggresiver und direkter.

Gruss, Felix

tabasco
24.01.2012, 14:36
;3832189']Mein 2003er Team Once (Alu) und das 2005er TCR (Alu) sind/waren absolut fahrstabil.
Abfahrt vom Grimselpass mit Spitze von 98 km/h ohne Probleme...
Scheint wirklich nur auf die carbongestelle bezogen, das mit dem aufschaukeln.

..mein TCX-Crosser steht auch wie eine 1. ..vielleicht sollte ich mit dem mal in die berge fahren ..:)

torrelavega
24.01.2012, 14:39
;3832189']Mein 2003er Team Once (Alu) und das 2005er TCR (Alu) sind/waren absolut fahrstabil.
Abfahrt vom Grimselpass mit Spitze von 98 km/h ohne Probleme...
Scheint wirklich nur auf die carbongestelle bezogen, das mit dem aufschaukeln.

Full ACK!

Bin mit meinem TCR ALU bei 85 kg und 1,88 cm in keine grenzwertige Situation reingekommen bzw. das irgendetwas anfing zu schaukeln.

:5bike:

Zu Carbon kann leider ich nichts sagen.

yankee
24.01.2012, 16:43
Ich fahr seit 6 Jahren das Giant TCR Carbon von 2004 und hatte damit auch schon etwas über 100km/h drauf. Ich bin sicherlich kein Fliegengewicht (>75kg) und fande es bisher nicht wackeliger als die anderen Rahmen (4xAlu, 1xCarbon) die ich so seitdem gefahren bin.

hugo@ibc
24.01.2012, 17:00
;3832189']Mein 2003er Team Once (Alu) und das 2005er TCR (Alu) sind/waren absolut fahrstabil.
Abfahrt vom Grimselpass mit Spitze von 98 km/h ohne Probleme...
Scheint wirklich nur auf die carbongestelle bezogen, das mit dem aufschaukeln.

Seh ich anders. Bin lange das 2002er oder 2003 er Team gefahren (titangrau, Carbon-Alu Gabel), größe M, mit 70 Kilo und in den Alpen wars bergab...naja, fahrbar. Als ich dann auf ein Cube Litening HPC 2009 (fette Rohre, Tapered Gabel) umgestiegen bin, hab ich erst gemerkt welchen Unterschied ein steiferer Rahmen haben kann.

Trotzdem trauer ich dem Rahmen nach....keine hat je wieder so gut gepasst:heulend:

peter1960
24.01.2012, 19:16
Bin bisher das 2000er TCR in Alu und das 2004er TCR Carbon gefahren. Von wackelig oder gar gefährlich kann gar keine Rede sein. Der Rahmen fährt sich zwar richtig agil (was manche evtl. auch etwas verschreckt), aber bergab hatte ich noch nie Probleme mit Aufschaukeln. Ich denke, hier liegt auch viel an der richtigen Sitzposition. Kommod aufrecht sitzen ist hier (rel. langes Oberrohr u. kurzes Steuerrohr) eher nicht angesagt. Hilfreich sind hier sicherlich auch seitensteife Laufräder. Für ihre Zeit waren das nicht nur superleichte (TCR Carbon in M: 1050g gewogen!) sondern auch in Amateurrennen viel gefahrene Rahmen. Unfahrbar wackelige Rahmen hätte hier keiner gefahren. Ich fahre den Carbon immer noch im Rennen.
Natürlich fährt sich ein guter, moderner Rahmen schon noch einfacher. Bei meinem King 3 lässt sich z.B. auch in flott gefahrenen Kurven noch jederzeit und völlig mühelos die Linie "nachkorrigieren" (z.B. bei plötzlich auftauchenden Hindernisssen). Beim Giant geht das nicht so einfach. Hier ist der Fortschritt schon deutlich erkennbar.
Ich muß allerdings dazu sagen, daß ich aber immer so zwischen 65 und 67kg gelegen bin. Wie es bei 80kg aussieht, kann ich nicht sagen.

Gruß

Peter

tabasco
25.01.2012, 08:14
danke für eure berichte.
:)

the_brain_mave
25.01.2012, 14:23
2006 und früher wurden die Giants von Fachzeitschriften als relativ weich eingestuft. Für die Jahrgänge 2007 und 2008 wurden die Rahmen verändert (z.B. Monostay-Hinterbau abgeschafft). Die Steifigkeit war dann auf einem absolut normalen Niveau und problemos. Dann (war es für 2009 :krabben:) wurde das viereckige Rohrdesign eingeführt und die Gabeln hatten 1 1/4 Zoll. Die Steifigkeit ist seitdem exorbitant.

Ich fahre einen 2007er und finde ihn perfekt. Die Gabel ist kein Steifigkeitswunder, federt dafür sichtbar in längsrichtung. Man darf nicht vergessen dass Giants auf absolute Wendigkeit getrimmt sind. Wenn man da von einem "Langstreckler" kommt kann man sich schon erschrecken. Ich wusste das es so sein würde und find 's Saug***

Sorgi
25.01.2012, 21:29
Fahre einen 2002er TCR Composite Team Once. Auf der ersten richtigen Abfahrt (war auch erstes Rennrad) hatte ich bei 70 schon erstmal richtig schiss, weil es plötzlich anfing ziemlich zu wackeln (an der Stelle ist aber auch sch*** Straßenbelag). Man gewöhnt sich aber dran und knappe 90 hatte ich auch schon ohne Probleme drauf. Man muss halt selbst ein bissl das Rad stabilisieren und wie schon erwähnt machen die Laufräder auch einen Unterschied. Mit meinen Neutrons fährt es sich jedenfalls deutlich angenehmer als mit Aksiums.

tango@team_bt
26.01.2012, 01:25
Ich hatte ein 2006er Alu-/Carbon TCR (so hieß das glaube ich). Das erste mal, wie ich gemerkt habe, wie sich das Dingens aufschaukelt, wenn man auf schlechtem Belag bei über 50 unterwegs ist, musste ich auch ziemlich bremsen, um das Flattern abzuschalten. Ich fand meines damals auch eindeutig zu wackelig. Obwohl die Geo schon geil war.

Tante Uschi
27.01.2012, 10:10
Mein erstes Rad war auch ein 2001er TCR Alu-Team-Rahmenset. Größe L bei 1,86m. In dem Jahrgang gab es den besagten TOUR-Test. Das Ergebnis war sinngemäß: " nur für spanische Bergflöhe mit <65kg zu empfehlen. Ein zwei Ausgaben später wurden "High-End-Räder" getestet. Im Vergleich mit deren Steifigkeitswerten, war der TCR im vorderen Drittel.

Ich find sowohl die Geometrie, als auch das Finish des Rahmens nachwievor gut, ins Schlingern bin ich nie gekommen, hab aber bisher auch "nur" 86kmh mit dem errreicht!:D

MFG