PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Polar Kraft-Leistungsmessgerät!?!



Speedie
24.05.2004, 13:56
Hallo jungs und mädels,

Ich wollte, nachdem ich beim suchen nix gefunden habe (ausser das mal ein test in der tour war) wissen wer von euch hat zum Beispiel dieses Gerät und ist er damit zufrieden? Ich würde gern mehr darüber erfahren, weil 1. bei der Polar hp steht nix gscheits und 2. persönliche Erfahrungen zählen bei mir mehr als die Verkaufstexte.

Ich würde mich riesig freun über genügend Antworten :-)


P.s.: hab mal aus gaudi in ebay geguckt und einen gebrauchten gefunden für ca. 80 Euro. hab schon mitgeboten, bin mir aber sicher das ich nicht den zuschlag erhalte.

Gruss euer Speedy

cycle-basar.de
24.05.2004, 14:03
Hi!
Fahre seit 8000 km auf dem Trainingsrad den Polar KLM. Super Super. Die erste Montage war etwas sehr fummelig.
Wissenschftliche Vergleiche haben ergeben, dass das Polar in keiner weise dem SRM oder Tacx nachsteht, zumindest nicht im Hobby- Ambitioniert Bereich!!
Gruß
cycle-basar.de

Topias
24.05.2004, 15:15
Wissenschaftliche Vergleiche?? Die würde ich doch ganz gerne mal sehen, nur so aus Interesse, was alles als "wissenschaftlich" bezeichnet wird.
Nichts gegen das Gerät, habe es selber nicht getestet, und enthalte mich damit jedes Kommentars...

Topias

jzinser
24.05.2004, 16:07
Hallo,

habe den Polar Kraft-Leistungsmesser an zwei Rädern mit unterschiedlicher Ausstattung (7-fach und 10fach).

Ich kann die im tour-Artikel gefundenen Abweichungen zu berechneten Leistungsdaten (10% wurden genannt) nicht nachvollziehen, habe auf meinen Hausstrecken an drei Steigungen ab 6% mit verschiedenen Übersetzungen bei mehr als 20 Datenpunkten eine mittlere Abweichung von weniger als 2 Watt mit einem 2*SD Intervall von 10 Watt gefunden (Auftragung von Differenzen gegen die Mittelwerte für den Vergleich von zwei Messverfahren). Als Referenzwerte habe ich die Daten der Höhen- und Geschwindigkeitsmessung benutzt und bei www.analyticcycling.com im "forces on rider" eingegeben.

Auch die im Artikel genannten Abweichungen bei Kopfsteinpflaster kann ich nicht nachvollziehen.

Der Anbau ist Bastelarbeit, da es sehr wichtig ist, dass die Kette bei allen Übersetzungen nicht mehr als 3 cm über der Mitte des Sensors auf der Kettenstrebe läuft, besser noch niedriger. Dazu sind unbedingt Unterlagen notwendig, die aber dummerweise nicht mitgeliefert werden. Gute Erfahrungen habe ich ich mit einem aufgeschnittenen dicken Silikonschlauch gemacht. Wenn man ein Drittelsegment nutzt, kann man die Teile stapeln und unter den Sensor auf der Strebe plazieren. Silikonschlauch gibt es im Laborbedarf oder im Aquarienhandel.

Bei Rädern mit sehr kurzen Kettenstreben oder mit geschwungenen Streben wird die Sache mit dem Anbau noch komlizierter.

Einen Vergleich von drei Leistungsmesssytemen mit links zum Anbau findet man unter:
http://mywebpage.netscape.com/rechung/wattage/rosetta/rosetta.html

Die Polar-Software ist prima, der S720 könnte mehr können: Beim einzig sinnvollen Speicherintervall von 5s ist schon nach 4:53h der Speicher voll, Mittelwerte der Leistung in markierten Intervallen können nur mit der Software nach Download angesehen werden. Mittelwerte können also unterwegs nicht zum pacing benutzt werden, da nur die Momentanwerte verfügbar sind.

Die Rechts-Links-Balance hat bei mir eine erwartetes Ungleichgewicht zwischen rechtem und linkem Bein in Zahlen gezeigt.

Viele Grüsse
Jörg

chilometro
24.05.2004, 17:57
Spielzeug - nichts gegen Polar aber die Software von SRM ist viel besser :Applaus:

@jzinser: Ich glaube unser aktuelles LKW Mautsystem wurde auf die gleiche gleiche Art getestet. In der Theorie geht es. :D

kairo
24.05.2004, 18:53
was ist denn srm????

ist das nur ne SW oder auch ne uhr? poste mal den link zu dem hersteller

floh
24.05.2004, 18:57
srm bezeichnet die schoberer messkurbel. meiner meinung nach immer noch d a s leistungsmessgerät, weil sie die leistung da aufnimmt, wo sie passiert :D , an der kurbel.

guck mal bei profirennen im frühjahr, so ein rotes oder schwarzes kästchen am lenker

link: www.srm.de :eek:

Speedie
24.05.2004, 23:37
Danke schon mal für die vielen guten aussagen und den links. :-)


Gruss speedy

desigual
25.05.2004, 00:27
War neulich auf einer Polar-Veranstaltung zu dem Ding. Das misst die Kraft auf basis der Kettenvibrationen. Daher musst du erstens das Kettengewicht einstellen und zweitens die Kette sauberhalten. Zumal die Kettenvibrationen auch nicht sonderlich präzise sind.
Als ich das Ding dann mal testen durfte zeigte es bei mir im höchsten Gang bei kräftigem Tritt auf der Rolle weit über 600 Watt an. Ich fahre zwar viel Spinning aber erachte den Wert bestimmt 150-200 Watt zu hoch.

SRM und die anderen Profisysteme sind für Privatanwender zu teuer (ca. 2000€). Der Polar Messer kostet weniger und taugt weniger. Was mir persönlich am Polar sehr gut gefallen hat ist die Fähikeit einen runden Tritt anzutrainieren da der den Kraftfluss für links und rechts getrennt anzeigen kann.

Es muss jeder für sich selbst entscheiden ob sowas zu dem Preis sinnvoll ist mit einem normalen 710 hat man schon mehr als genug Messdaten. Wenn die Systeme mal günstiger und ausgereifter sind kann man bedenkenloser zuschlagen.

Frodo
25.05.2004, 09:07
Das mit der Kettenvibration als Datengrundlage gearbeitet wird ist doch richtig,oder?

Dann muss aber zwangsläufig bei schlechtem Untergrund (kopfsteinpflaster, oder schlechter Teerbelag) eine ungenaue Messung die Folge sein.


Oder liege ich da mit meiner Logik falsch?


F.

cycle-basar.de
25.05.2004, 10:18
Hi!
zu Frodo
Es ist weniger die Kettenvibration, als die Geschwindigkeit zwischen 2 messpunkten, einer mit unbelasteter Kette im Schaltwerk und einer mit belasteter Kette auf der Kettenstrebe.
Es ist aber vollkommen richtig, dass schlechter Untergrund die Messgenauigkeit beeinträchtigt.

Summasumarum ist dieses Gerät aber für ambitionierte Radsportler gut geeignet und deutlich billiger und vielfältiger einsetztbar als das SRM.
Gruß
cycle-basar.de

Frodo
25.05.2004, 10:37
Das mit den beiden Messpunkten wusste ich nicht. ich dachte, es geht um den Abstand zwischen Kette und dem Messdingsbums. Bei zwei Punkten macht das ganze schon mehr Sinn.

Kann jemand mal nen Bild posten, wie die Auswertung aussieht?



F.

Speedie
25.05.2004, 11:18
Ahja ist ja irdendwie klar das Polar in der hinsicht nicht so genau sein kann wie SRM. Wenn mann einfach den geldpreis betrachtet :-)

desigual
25.05.2004, 12:36
Laut Aussage Polar ist es die Kettenvibration und das Gewicht der Kette muss man auch eingeben, somit kommt das hin. Und die Kette sollte auch immer sauber gehalten werden.

Das ganze erinnert mich an den alten NoName Pulsmesser meiner Freundin. Um zu wissen das Sie einen Puls zwischen 119 und 169 hat (auf gleicher Strecke wechselnd innerhalb ein paar Sekunden) ist kein Pulsmesser nötig.

@speedy

Geiler "Leichbau-Footer"

chilometro
25.05.2004, 13:13
Das Polar System arbeitet wie eine Gitarre.
Wenn man die Seite der Gitarre in Schwingung versetzt und jetzt die Spannung der Seite verändert so ändert sich die Tonhöhe.
Bei Polar wird die Kette als schwingendes Medium eingesetzt – ändert sich die Leistung so ändert sich die Spannung auf der Kette und damit die Frequenz der Schwingung.

Bei so einem System kann mir keiner glaubhaft Weismachen, dass es genau währe oder zur Trainingssteuerung geeignet ist. Tolles Spielzeug für wenig Geld. :cool:
Ich bleibe bei SRM in der Profi Version und bin mit dem Service super zufrieden - und schür den Sozialneid. :Applaus:

VanceBeinstrong
12.07.2004, 20:53
Hallo!

hab mir auch den Kraftmesser geholt, da mir ein Bekannter eines bekannten (ehemaliger A Fahrer) von diesem Teil vorgeschwärmt hätte. Hab gleich im Forum gesucht, ob den irgend jemand schon hat.

Hab das Teil noch nicht montiert, wird aber fummelig. Aber was ich gehört habe, und nunmehr auch gelesen habe, ist das Ding ja sehr genau und nahezu vergleichbar mit dem SRM System, sofern die Montage stimmt. Nach reiner Wattzahl zu trainieren ist natürlich schon sehr effektiv und ich erhoffe mir schon einiges...

Ich freue mich schon drauf damit zu trainieren...aber zuerst muss ich das Ding dranschrauben... :ybel:

stefan79
21.08.2004, 20:37
Habe auch so ein Ding.
Beim Recht/Links vergleich habe ich meistens im Durchschnitt 50/50 oder 49/51. Aber während der Fahrt bringe ich nur eine 50/50 hin, wenn ich eine längere Zeit auf einer flachen Strasse die gleiche Trittfrequenz fahre.

Trittindex habe meistens einen Durchschnitt von 27-30
Was erreicht ihr führ einen Trittindex?
Habe vor zwei Wochen noch die Smart Cranks ersteigert. Mal schauen wie sich das auswirkt.

Die Wattleistung stimmt meiner Ansicht sehr genau. Es kann aber zwischendurch auch Fehlanzeigen kommen.
Beim Vergleich von Bergintervallen, wobei ich mehr oder weniger immer die gleiche Frequenz hatte, kam bei der schnellsten Zeit die höchste Wattzahl raus und diese geht gleichmässig zurück bis zur langsamsten Zeit.

Gruss Stefan

Frühstarter
21.08.2004, 21:01
Habe auch so ein Ding.
Beim Recht/Links vergleich habe ich meistens im Durchschnitt 50/50 oder 49/51. Aber während der Fahrt bringe ich nur eine 50/50 hin, wenn ich eine längere Zeit auf einer flachen Strasse die gleiche Trittfrequenz fahre.

Trittindex habe meistens einen Durchschnitt von 27-30
Was erreicht ihr führ einen Trittindex?
Habe vor zwei Wochen noch die Smart Cranks ersteigert. Mal schauen wie sich das auswirkt.

Die Wattleistung stimmt meiner Ansicht sehr genau. Es kann aber zwischendurch auch Fehlanzeigen kommen.
Beim Vergleich von Bergintervallen, wobei ich mehr oder weniger immer die gleiche Frequenz hatte, kam bei der schnellsten Zeit die höchste Wattzahl raus und diese geht gleichmässig zurück bis zur langsamsten Zeit.

Gruss Stefan

Hallo, hab auch son Ding.
Rechts/links ist bei mir ähnlich. Trittindex so bei 23-25 (muß noch wohl trainieren). Wattzahl finde ich auch ziemlich realistisch. Allerdings hatte ich noch nicht allzuviel Gelegenheit es zu testen. Darf (kann) leider aus gesundheitlichen Gründen momentan kein Rad fahren :heulend: :heulend: .

Gruß Frühstarter

stefan79
21.08.2004, 21:12
Hallo, hab auch son Ding.
Rechts/links ist bei mir ähnlich. Trittindex so bei 23-25 (muß noch wohl trainieren). Wattzahl finde ich auch ziemlich realistisch. Allerdings hatte ich noch nicht allzuviel Gelegenheit es zu testen. Darf (kann) leider aus gesundheitlichen Gründen momentan kein Rad fahren :heulend: :heulend: .

Gruß Frühstarter

Darf leider auch fast nichts machen. Habe seit anfangs Februar eine Schleimbeutelentzündung am Knie. Und Anfangs Mai wurde eine vierfache Virusinfektion entdeckt, vorher waren die Ärtze einen Monat lang ohne richtige Diagnose. Die Virusinfektion ist auch der Grund, warum die Entzündung so schlecht heilt.
Gute Gesundheit