PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lenker mit kurzem Drop und Reach



Tyrrell
12.02.2012, 21:28
Suche Lenker mit geringem Drop und Reach wie FSA Compact Pro oder Team Issue, also 125 drop und 80 reach oder ähnlich. Was gibt's vergleichbar in erschwinglicher Preislage, FSA und Ritchey bin ich schon durch...?

rolli-radler
12.02.2012, 21:40
3ttt Ergonova: 123/77 mm. Der Oberlenker ist abgeflacht!

1234blub
12.02.2012, 21:54
Bontrager Race VR-S
(http://bontrager.com/model/09192)
oder

Bontrager Race VR-C (http://bontrager.com/model/09169)

Hochpass
12.02.2012, 22:43
Procraft Pro Compact, Drop: 125 mm, Reach: 70 mm

Abstrampler
12.02.2012, 22:53
Controltech Fuego HMS (http://www.poison-bikes.de/Fahrradteile_und_Zubehoer/Lenker/Rennrad/) 30,00 Euro in schwarz oder weiß

alternativ 3T Ergosum und Ergonova PRO

tigerchen
12.02.2012, 23:16
Deda Zero 100

MavicUltimate
12.02.2012, 23:16
Speci S-Works Carbon Shallow Road 125/75
http://www.bike24.de/1.php?content=8;navigation=1;product=6920;page=1;m enu=1000,4,133,31;mid=155;pgc=0

Tom vom Deich
13.02.2012, 02:03
Deda Zero 100

Ja den oder den älteren Ritchey WCS Logic Curve mit rundem Bogen. Gabs auch aus Alu.

Holsteiner
13.02.2012, 08:09
3ttt Ergonova: 123/77 mm. Der Oberlenker ist abgeflacht!

+1

...oder der 3T Ergosum.

Ähnliche Maße und Oberrohr nicht abgeflacht.

Schnecke
13.02.2012, 08:21
Easton, die meisten Alu und Carbon Modelle haben 130mm drop und 75 mm reach.

Monti
13.02.2012, 09:35
Du sagtest zwar, mit FSA wärest Du schon durch, allerdings haben die ein recht breites Angebot an Kompaktlenkern mit 125mm Drop und 80mm Reach. Startet beim Vero Alu-Lenker für unter 30,- Euro und endet irgendwo jenseits der 200,- Euro für die K-Force Variante. Letzteren fahre ich an zwei Bikes. Ich habe zahlreiche Lenker durchprobiert und bin dann doch wieder bei diesem Modell gelandet. Vorteil: Der Lenker fällt oben nicht so stark ab, d.h. man bekommt eine relativ gerade Linie über den Vorbau bis zu den Griffen hin, ohne den Lenker zu sehr kippen zu müssen.

ReneM
13.02.2012, 09:49
Syntace CDR Modelle haben 90/129mm in den kleineren Breiten. Ich bin sowohl mit dem Alu als auch mit dem Carbon CDR sehr zufrieden.

Gruß

René

Tyrrell
13.02.2012, 09:54
@Monti: Mit "bin ich durch" meinte ich, dass ichdie schon kenne und auch in der engeren Auswahl sind. Ich wollte halt noch Alternativen und z. B. die 3Ts haben ja noch geringeren Drop und Reach, was mir gut gefällt. Ich fahre selbst an meinem ersten Rad (Endorfin) den FSA Compact Pro. Hab dann noch ein Radl mit Ritchey Ergo, aber den mag ich nicht so.

Heut Nachmittag schau ich mir den Ergonovo Pro an, der macht nen richtig guten Eindruck.

--> Lenkerbreite: Da gibt's ja verschiedenste Auffassungen. Was würde die Fachwelt denn aus der Distaz empfehlen? Bin 180 hoch und relativ schlank, also auch schultermäßig nicht der Bär von einem Mann. Oder muss man das wirklich auf den Millimeter ausmessen? Hab an meinem aktuellen Rad nen 44er, aber der kommt mir zu breit vor. Geht die Tendenz eher zum schmaleren (42) oder breiteren (44)???

Holsteiner
13.02.2012, 10:14
In der letzten Saison ging der Trend bei den Pros mehr in Richtung breiter.

Auch 46er wurden da gefahren.

Beim Ergonova musst du bedenken, dass die Maßangabe sich auf den Unterlenker bezieht, der leicht ausgestellt ist. Im Oberlenkerbereich ist der eher 2cm schmaler.

Mike Stryder
13.02.2012, 10:34
ahjo,

armstrong war früher auch immer eher einen ticken breiter gefahren.

soll für mehr luft / atmung im brustbereich sorgen.

ich suche die lenker aber klassisch nach der schulterbreite aus.

Al_Borland
13.02.2012, 11:28
Ich würde ja bezweifeln wollen, dass man einen Unterschied zwischen 44 und 46 merkt. Das ist 1cm auf einen halben Meter Arm verteilt. Wenn ich den Pythagoras nicht komplett verlernt habe, dann sind das ziemlich genau 1,15° Unterschied pro Arm. Echte Freiheit für die Lunge. ;)

Sigi Sommer
13.02.2012, 12:17
Ich würde ja bezweifeln wollen, dass man einen Unterschied zwischen 44 und 46 merkt. Das ist 1cm auf einen halben Meter Arm verteilt. Wenn ich den Pythagoras nicht komplett verlernt habe, dann sind das ziemlich genau 1,15° Unterschied pro Arm. Echte Freiheit für die Lunge. ;)

Dafür steht man breiter im Wind und braucht die Extraluft - ich bin von 44 auf 42 umgestiegen und brauch fast nicht mehr zu schnaufen :D

Tyrrell
13.02.2012, 12:19
Dafür steht man breiter im Wind und braucht die Extraluft - ich bin von 44 auf 42 umgestiegen und brauch fast nicht mehr zu schnaufen :D

Tja, wenn das so ist, dann sollte ich sogar über nen 38er nachdenken :D

Holsteiner
13.02.2012, 12:28
http://cdn2.media.cyclingnews.futurecdn.net/2010/11/06/1/05_new4_hoy_600.jpg

Geht auch!

:D

Sigi Sommer
13.02.2012, 12:35
Tja, wenn das so ist, dann sollte ich sogar über nen 38er nachdenken :D

:respekt:

Bei uns im Verein wurde früher immer der 'breite Lenker' wg. der Atmung propagiert ... ich hab das nie richtig kapiert, da man ja die Schultern nicht direkt zwischen die Lenkerenden zwängt :Angel: sondern noch eine Armlänge Luft dazwischen hat ... ich denke, das ist eine ganz individuelle Geschichte, die abhängig von der Gesamtposition und der Körperschleife ist, zudem stark fahrstilabhängig. Für mich ist die Lenkerbreite daher - in bestimmten Grenzen - eine Frage des jeweiligen Wohlbefindens.

LudoD.
13.02.2012, 13:30
P.R.O PLT Compact II , gute Ergonomie + gutes P/L- Verhältnis

Monti
13.02.2012, 15:00
ich denke, das ist eine ganz individuelle Geschichte, die abhängig von der Gesamtposition und der Körperschleife ist, zudem stark fahrstilabhängig. Für mich ist die Lenkerbreite daher - in bestimmten Grenzen - eine Frage des jeweiligen Wohlbefindens.

Denke ich auch. Früher hat man ja mal gesagt, 42cm Breite (aussen - aussen) ist das Maß für den Durchschnittsfahrer. Der mit den tendenziell breiteren Schultern fährt dann einen 44cm oder gar 46cm, der mit den schmaleren einen 40cm breiten Lenker. Ich bin früher 44cm gefahren und mit dem Umstieg auf die Kompaktgeometrie auch bei 42cm gelandet. Nach einer anfänglichen Umgewöhnungsphase komme ich damit super zurecht.