PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Problem mit Ahead



Tribikedevil
28.05.2004, 19:03
Ich habe ein Problem mit meinem Aheadsystem an meinem neuen Renner. Bis jetzt hatte ich immernur Schraubgewinde und keine Erfahrung mit Ahead. Jetzt habe ich einen Chaka Ala Rahmen aufgebaut. Der Lenkkopf des Rahmens war mit 1 Zoll angegeben und ich montierte einen 1 Zoll Steuersatz und eine 1 Zoll Gabel. Beim Spieleinstellen des Steuersatzes fiel mir auf, dass ich, wenn ich am Vorbau anfasste ich immernoch die Gabel auf und ab bewegen konnte. Diese hatte im Lenkkopf noch spiel. Ich zog die Schraube weiter an und das Spiel verschwand, bis auf, wenn man das Rad hochgehoben hat, ein klicken zu hören war. Nach der ersten Ausfahrt, wurde das gewackel an der Gabel immer stärker. Beim bremsen mit der Vorderbremse spürte man deutlich, dass der Lenker wegen dem Steuersatz nach vorne und hinten ruckte (an den Rädern kanns nicht liegen, die sind optimal zentriert). Ich frage mich nun, ob der Rahmen nicht für 1 Zoll sondern 1 1/8 Zoll ausgelegt ist. Aber die 1 Zoll Steuersatzschalen passen optimal. Gibt es eventuel Adapter, mit denen man in 1 1/8 Zoll Rahmen 1 Zoll Gabeln fahren kann?

AndreasIllesch
28.05.2004, 19:06
vielleicht ist dein gabelschaft noch etwas zu lang, so dass der deckel auf dem schaft aufliegt und nicht auf dem vorbau oder dem spacer über dem vorbau.

Hendrik Hemmler
28.05.2004, 19:39
wenn während der ausfahrt das spiel größer wird, muß wohl der Vorbau in Bewegung gewesen sein. (?)
Klemmschrauben auf - Steuersatz einstellen mit der Einstellschraube - Klemmschrauben zu. Wie das Spiel kontrolliert wird, hast Du ja im Griff.

Am Problem 1 Zoll gegen 1 1/8 Zoll liegt's jedenfalls nicht [das wage ich mal zu behaupten]

diddlmaedchen
28.05.2004, 19:44
Warum mißt du nicht einfach das Steuerohr aus ? Nee nee , ist Quatsch - wenn die Steuersatzschalen passen, kann es nur 1" sein.

Tribikedevil
28.05.2004, 19:54
wenn die Steuersatzschalen passen, kann es nur 1" sein.


DArum frage ich mich auch warum das Teil als hin und her wackelt.... Am Vorbau kanns nich leigen dei Schrauben waren während der fahrt immer fest.
Was sein könnte ist, dass der Gabelschaft noch zu lang ist.... Werde den mal morgen abschleifen. Was kann es denn noch sein?

Schnellster
28.05.2004, 20:03
Hi

Bist Du dir sicher, das Lager auch richtig montiert zu haben?

Ich habe diese Woche einem Bekannten geholfen, der ähnliches Problem hatte.
" Richig montiert??" - "Na, klar!" Nix war, untere Abdichtung nach oben verlegt - gehört keine hin. Oberes Kugellager falsch herum montiert. - Jo...... :new_argue

S.

Tribikedevil
28.05.2004, 20:17
Hab ich auch schon gedacht. Hab aber jetz alle kombinationen durch....
Wenn ich morgen den Schaft abgeschliffen habe und dann immernoch die Gabel wackelt fahre ich mal zum Händler...

Hendrik Hemmler
28.05.2004, 23:24
Ich habe mir meinen Gabelschaft übrigens auch beim Händler abschneiden lassen, weil ich selber kein entsprechendes Werkzeug zur Hand hatte.
Was dabei rauskam war jedenfalls ein zu knapp abgelängtes Schaftrohr, das eine korrekte Justage unmöglich machte [d.h. ende Verstellbereich war noch nicht spielfrei, während man ja normalerweise lieber die Wälzkörper kaputt drehen kann als irgendwelche Widerstände zu spüren, die nicht vom Lager komen].
Mußte dann noch einen Mm mit der Feile rausholen.
Viel mehr kann das (Problem) eigentlich nicht sein...

naphta
29.05.2004, 10:33
Mögliche Ursache wäre auch noch, dass die Kralle nicht richtig klemmt und ihre Position ändert.

naphta
29.05.2004, 10:35
Ich habe mir meinen Gabelschaft übrigens auch beim Händler abschneiden lassen, weil ich selber kein entsprechendes Werkzeug zur Hand hatte.
..

Da kann ich einen Rohrabschneider empfehlen. Günstig in jedem Baumarkt zu bekommen.

Tribikedevil
29.05.2004, 16:00
Ich habe heute den Gabelschaft abgeschliffen und das ganze nochmal probiert. Ich zog die Schraube zum einstellen des Steuersatzspieles so fest, dass die Gabel nicht mehr wackelte. Der Lenker lässt sich allerdings schwer drehen und es wackelt immernoch ein klein wenig, wenn ich die VR Bremse anziehe und das RAd nach vorne schiebe.

AndreasIllesch
29.05.2004, 19:10
ob der gabelschaft zu lang ist oder nicht, kann man sehen.
man kann sehen, ob der deckel oben auf dem vorbau aufliegt oder mit der innenkante auf dem schaft.
pauschales abfeilen hat wenig sinn, wenn der schaft danach immer noch zu lang ist.

wenn der schaft kurz genug ist und es immer noch wackelt, würde ich die ganze geschichte noch einmal auseinander nehmen, womöglich hast du den steuersatz falsch zusammen gesetzt, ein lagerring liegt verkehrt oder der ring ist unten nicht richtig auf dem gabelkopf drauf.

Hendrik Hemmler
29.05.2004, 20:04
@ Gandalf: Nee, richtig. Man sollte schon wissen, wo man 'rumfeilt ;)
@ Naphta: Zielte ja mehr darauf ab, das der Fachmann nicht genug vom Schaft abgetrennt hat...
BTW: Habe mir für den nächsten fälligen Schnitt (wegen Spacer-Entfernung) einen Industrie Rohrschneider ausgeliehen. Sehr lustig mit so 'nem 3 Kilo Werkzeug am Fahrrad rumzubasteln.

Tribikedevil
30.05.2004, 16:27
Ich hab den Schaft mal abgefeilt und eine andere Aheadkappe draufgesetzt. Die alte war bei dem Ritcheysteuersatz dabei und ging ziemlich tief runter. Die lag auf dem Schaft auf. Die neue Kappe ist flach und berührt die Gabel nicht. Ich habe den Steuersatz auchnochmal gecheckt und dann alles zusammengebaut. Es wackelte nichts mehr. Eben auf der Probefahrt fings dann aber wieder an. Das rucken beim Bremsen mit der VR-Bremse wurde immer stärker. Ich stellte fest, dass sich das Spiel wieder von alleine gelöst hat und die Gabel jetzt auch wieder im Stand wackelt. Ich nehme mal an, dass das daran liegen könnte, dass die Vorbauschrauben nicht fest genug angezogen waren. Ich wawr aber der Meinung sie fest angezogen zu haben und hatte schon angst, dass mir die Gewinde reisen.

rennradjens
30.05.2004, 17:09
also von sonem adapter habe ich noch nie was gehört!

diddlmaedchen
30.05.2004, 17:15
also von sonem adapter habe ich noch nie was gehört!

Habe mich gerade mal schlau gemacht: so was gibts tatsächlich.

http://www.veloplus.ch/images/shop/artikelimg_gross/209636_00g.jpg

AndreasIllesch
30.05.2004, 18:44
@tri...:
ist der gabelschaft im bereich der vorbauklemmung vielleicht eingefettet?

zuerst wird mit der schraube oben auf dem deckel das steuersatzspiel weggestellt.
danach werden die klemmschrauben am vorbau angzogen.
für den fall, dass du es anders herum gemacht haben solltest.

Tribikedevil
30.05.2004, 18:56
@tri...:
ist der gabelschaft im bereich der vorbauklemmung vielleicht eingefettet?

zuerst wird mit der schraube oben auf dem deckel das steuersatzspiel weggestellt.
danach werden die klemmschrauben am vorbau angzogen.
für den fall, dass du es anders herum gemacht haben solltest.


Ne, der Schaft ist nicht gefettet. Ich hab auch erst die Schraube am Deckel und dann die am Vorbau angezogen.
Ich werde das nochmal versuchen und morgen eine Probefahrt machen. Wenns dann immernoch nicht funzt fahr ich mal in die Werkstatt.

Tribikedevil
09.06.2004, 08:18
So ich weiss jetzt auch woran der Schrott lag. An dem Gabelschaft ist normal ganz unten eine "Verdickung", die den unteren Steuersatz zusammenprest. Der Radhändler hat dann gesehen, dass sie weggepfeilt war! Leider habe ich die Gabel letztes Jahr hier von einem aus dem Forum gekauft und habe die E-Mail und den Nick nicht mehr :mad: