PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Umbau 2fach auf 3fach



Ventoux0
07.03.2012, 10:13
Hallo,
ich habe ein Specialized Sirrus erstanden, Übersetzung 50/34 - 28/11. Da ich normalerweise Mountainbike fahre, ist die Übersetzung für mich zu schwer. Inzwischen ist hinten 34/11 montiert, ist aber bei 11 - 13% sehr mühsam.
Ist es möglich, vorne auf 3fach umzurüsten mit einem 22-24er Kettenblatt?

Gruß
Octagon

wilson
07.03.2012, 10:22
Geht schon. Du brauchst aber einen neuen STI und einen Umwerfer sowie vermutlich auch ein neues Schaltwerk, ganz zu schweigen von der neuen Kurbel. Das wird also relativ teuer. Alternativ wäre eine Compaktkurbel überlegenswert.

DNF
07.03.2012, 10:25
Er hat doch schon eine Kompakt drauf.
Also 34/28 ist Dir zu hart?
Da wirst Du schwer was finden.

Ventoux0
07.03.2012, 10:57
Ich fahre im Taunus/Vogelsberg. Da gibt's schonmal 13-15%, die ich mit der Mountainbike Übersetzung schaffe. Ich werde mal die Saison abwarten, und meine Touren entsprechend anpassen.

Gruß
Octagon

105
07.03.2012, 13:21
Hallo,
ich habe ein Specialized Sirrus erstanden, Übersetzung 50/34 - 28/11. Da ich normalerweise Mountainbike fahre, ist die Übersetzung für mich zu schwer. Inzwischen ist hinten 34/11 montiert, ist aber bei 11 - 13% sehr mühsam.
Ist es möglich, vorne auf 3fach umzurüsten mit einem 22-24er Kettenblatt?

Gruß
Octagon

Ich hab bei ner 3-fach Kurbel noch kein kleineres Blatt als 30 gesehen. Und wenn Du mit 30/34 (dass Dein Schaltwerk das kann finde ich faszinierend) die Berge auf Deiner Hausrunde nicht rauf kommst, dann würde ich ehrlich gesagt eine andere Runde fahren - so macht RR fahren doch keinen Spaß

just my 2 cents

SF_
07.03.2012, 13:32
Bei meiner Rennraddreifachkurbel (Campa Racing Triple, sollte aber bei Shimano auch gehen) hatte ich schon ein 24er Kettenblatt montiert (52 – 42 – 24). Technisch hatte es bei mir problemlos funktioniert. Der Sprung von klein auf Mitte war mir allerdings auf die Dauer zu groß und ich hatte dann wieder ein 26er genommen. Mit einem 39er Kettenblatt in der Mitte wäre es wahrscheinlich bequem genug gewesen.

OT: Hinten übrigens 14 bis 34, Schaltung Campa Euclid und später eine kurze X0. Die kurze XO hat natürlich nicht die ausreichende Gesamtkapazität für alle theoretisch schaltbaren Kombinationen, aber „groß – groß“ schalte ich nicht und „klein – klein“ mit Durchhang nehme ich nur zu Montagezwecken wie zum Kettenwechsel o. ä.

Von irgendwelchen Aussagen, wo und was andere denn am besten zu fahren hätten, würde ich mich nicht beeinflussen lassen. Möglicherweise fehlen da manchmal die Kenntnisse der Grundrechenarten. Meine Frau fährt z. B. auf der Ebene weit dickere Gänge als ich, auch wenn wir zusammen gleich schnell fahren.

fausto-coppi
07.03.2012, 13:39
RR 3-fach ist i.d.R. 74 mm Lochkreis für's kleine KB. Da geht als kleinstes ein 24er. Gibt's z.B. von Specialités TA (http://www.specialites-ta.com/gb/index-gb.php).
Für alle Übersetzungsfragen empfehle ich grundsätzlich die Anwendung eines Ritzelrechners (z.B. der hier: Ritzelrechner (http://www.j-berkemeier.de/Ritzelrechner.html)). Damit kann man schön ein bißchen rumrechnen und das für sich selbst optimal Getriebe finden.

Kjeld
07.03.2012, 13:43
Auf alle 3-fach - Rennradkurbeln außer der 3-fach - Dura Ace aus der 7700er Serie passen die kleinen Kettenblätter der 5-Arm - Mountainbikekurbeln mit Standardlochkreis 110/74. Von Shimano geht also z. B. ein kleines Blatt der 5-Arm - XT und XTR aus den frühen 2000ern, das hat 26 Zähne. Oder halt von einem Fremdanbieter, das kleinstmögliche Blatt hat 24 Zähne.

Aufpassen musst Du mit dem Umwerfer; es kann sein, daß der Umwerferkäfig zu kurz ist für den Abstand zwischen dem großen und dem kleinen Blatt, und es kann auch sein, daß der Käfig falsch geformt ist für die Position der Kette auf den jeweiligen Blättern. Es kann im Einzelfall durchaus vorkommen, daß ein 2-fach - Umwerfer besser funktioniert.

Die Indexierung des linken STIs kann nur 2-fach. Du brauchst einen linken 3x10 - STI oder einen 9-fach STI (die sind alle 3x10).

Die Kapazität des Schaltwerks kann auch ein limitierender Faktor werden. Es passen alle MTB - Schaltwerke von Shimano für bis zu 9-fach. 10-fache nicht.

Ventoux0
07.03.2012, 16:34
[QUOTE=SF_;3876814]Bei meiner Rennraddreifachkurbel (Campa Racing Triple, sollte aber bei Shimano auch gehen) hatte ich schon ein 24er Kettenblatt montiert (52 – 42 – 24). Technisch hatte es bei mir problemlos funktioniert. Der Sprung von klein auf Mitte war mir allerdings auf die Dauer zu groß und ich hatte dann wieder ein 26er genommen. Mit einem 39er Kettenblatt in der Mitte wäre es wahrscheinlich bequem genug gewesen.

Vielen Dank, das sieht ja shon besser aus.

Ventoux0
07.03.2012, 16:42
Ich hab bei ner 3-fach Kurbel noch kein kleineres Blatt als 30 gesehen. Und wenn Du mit 30/34 (dass Dein Schaltwerk das kann finde ich faszinierend) die Berge auf Deiner Hausrunde nicht rauf kommst, dann würde ich ehrlich gesagt eine andere Runde fahren - so macht RR fahren doch keinen Spaß

just my 2 cents

Stimmt, aber ich wollte einen komfortablen Rahmen mit 28er Bereifung, damit ich nicht länger mit dem MTB auf der Straße fahren muß.

Kjeld
07.03.2012, 17:01
Weniger Aufwand hättst Du, wenn Du vorn bei 2-fach bleibst, aber einen sehr viel größeren Sprung einbaust, also z. B. 50/28, wie Sheldon Brown es an seinem Hetchins fuhr. http://sheldonbrown.org/hetchins/index.html

Dafür brauchst Du kein neues Schaltwerk, keinen neuen Umwerfer und keinen neuen STI.

Nur die Kurbeln sind ein Problem. In Frage kommen erstens die T.A. Pro5Vis; die sind sehr leicht, sehr schön, aber auch selten, teuer und das Gegenteil von (seiten-)steif, außerdem schalten sie schlecht. Eine weitere Möglichkeit wäre eine 3-fach - Kurbel, bei der Du auf der Position des mittleren Blattes ein 48er oder 50er und auf der Position des kleinen Blattes eben ein kleines Blatt montierst (wie klein, hängt davon ab, wieviel Platz der Käfig des Umwerfers nach unten hin bietet), und bei der Du die Position des großen Blattes freiläßt. Dazu brauchst Du ggf. evtl. noch ein Innenlager mit einer etwa 4 bis 5 mm längeren Welle (im Vergleich zu der für das 3-fach - Tretlager eigentlich nötigen Wellenlänge).

Rex Felice
07.03.2012, 18:39
Auf alle 3-fach - Rennradkurbeln außer der 3-fach - Dura Ace aus der 7700er Serie passen die kleinen Kettenblätter der 5-Arm - Mountainbikekurbeln mit Standardlochkreis 110/74. (...)

Zur Ergänzung: Bei DA FC-7803 und Ultegra FC-6703 wird ebenfalls der LK92 verwendet.

PAYE
07.03.2012, 18:45
Zur Ergänzung: Bei DA FC-7803 und Ultegra FC-6703 wird ebenfalls der LK92 verwendet.

Ich nutze an mehreren Räder die FC-6603 Ultegra Kurbel, habe dort 26-39-50 Z Kettenblätter verbaut. Das 26er Kettenblatt ist von der alten XTR M900 Baureihe (und meines Wissens nach nicht mehr erhältlich) und es bedurfte einiger Anpassungen. Aber es klappt bei mir sehr gut.
Das 50 Z Kettenblatt ist von der Dura Ace FC-7800.


Ein Foto (hiern noch mit originalen Ultegra Kettenblättern -39-52) zeigt das hellere 26 Z Kettenblatt gut:


282213

hde
07.03.2012, 19:55
Ist es möglich, vorne auf 3fach umzurüsten mit einem 22-24er Kettenblatt?


Ja, ist einfach möglich mit einem TA Umbausatz, der aus einem speziellen kleinen Kettenblatt (LK 130mm, erhältlich in 38, 39, 40, 42 Zähne) mit Adapter für ein drittes kleineres Kettenblatt mit LK 74 besteht, an das dann beliebige Kettenblätter mit 24-36 Zähnen montiert werden können. Man kann so den alten 2-fach Kurbelsatz weiterfahren, braucht aber evtl ein breiteres Tretlager + 3-fach-Umwerfer. Erhältlich z.B hier (http://www.pedalkraft.de/kettenblatt.htm).

Ich bin das selber lange mit einem 3-fach Dura-Ace Umwerfer gefahren, funktioniert perfekt.

hde
07.03.2012, 20:01
Ja, ist einfach möglich mit einem TA Umbausatz...

Sorry, Kommando zurück: Das geht wahrscheinlich mit aktuellen Tretlagern nicht, bei denen die Kurbel mit der Welle fest verbunden ist. Bei mir war's noch ein Vierkant-Tretlager.

Amigo123
07.03.2012, 20:33
OT:

Spass am Radfahren hat NICHTS mit der Übersetzung zu tun.:Applaus:

Kjeld
07.03.2012, 23:30
nochmal Sheldon Brown:

http://sheldonbrown.com/harris/french-cranks.html

Danach wäre es optimal, die original Wellenlänge beim Innenlager beizubehalten; auf dem großen Blatt könnte man dann alle Ritzel fahren, auf dem sehr kleinen nur die großen Ritzel.

Mi67
08.03.2012, 08:12
... Specialized Sirrus erstanden, Übersetzung 50/34 - 28/11.
...
Ist es möglich, vorne auf 3fach umzurüsten mit einem 22-24er Kettenblatt?
Freilich ist das möglich ... möglicherweise musst Du dafür aber nochmals ähnlich viel Geld in die Hand nehmen, wie für das Rad selbst.

Positiv wäre erst mal, wenn die Schalthebel schon 3-fach sind!?
Dann kommen halt eine passende 10-fach (!) MTB-Kurbel, ggf. Langarmschaltung und neuer Umwerfer hinzu. Wenn die alte Kette dann noch passt, ist es das gewesen. Die Umbaukosten für nicht-Selberschrauber kommen auch noch dazu, so dass insges. bei nicht allzu liderlichen Komponenten um die 250-350 € zu veranschlagen wären.

Die preisgünstigere und Spass-bringende Alternative zur Mutation zum Kurzbeinpony wäre natürlich eine Optimierung von Gewicht und Leistung des Reiters. :D

Hirschturbo
08.03.2012, 11:24
Poste doch ein Bild von deinem Rad und der Kurbel und schreib die Details. Vielleicht ist zufällig jemand hier der 3F gegen 2F Compact tauschen will.

Ventoux0
08.03.2012, 11:51
Freilich ist das möglich ... möglicherweise musst Du dafür aber nochmals ähnlich viel Geld in die Hand nehmen, wie für das Rad selbst.

Positiv wäre erst mal, wenn die Schalthebel schon 3-fach sind!?
Dann kommen halt eine passende 10-fach (!) MTB-Kurbel, ggf. Langarmschaltung und neuer Umwerfer hinzu. Wenn die alte Kette dann noch passt, ist es das gewesen. Die Umbaukosten für nicht-Selberschrauber kommen auch noch dazu, so dass insges. bei nicht allzu liderlichen Komponenten um die 250-350 € zu veranschlagen wären.

Die preisgünstigere und Spass-bringende Alternative zur Mutation zum Kurzbeinpony wäre natürlich eine Optimierung von Gewicht und Leistung des Reiters. :D

Hört sich ja prima an. Wenn das die Lösung ist, werde ich meine Werkstatt mal damit quälen. Die Kosten werde ich dann mit der nächsten Rentenerhöhung dieses Jahr abmildern.

Mi67
08.03.2012, 12:06
Die Kosten ...
Klingt ja dann gut. Nur zur klarstellung: mein "KVA" ging mal von der Annahme aus, dass die Schalthebel bereits 3-fach können. Das genannte Rad wird ja in den verschiedensten Rahmen- und Ausstattungsvarianten (und Jahrgängen) angeboten. Für die genauere Planung wäre freilich die Spezifikation der Komponenten (Schalthebel, Schaltwerk, Umwerfer) und der Rahmenausführung (Umwerferschelle oder Anlötsockel, falls letzteres: wie viel Verstellbereich zum Tiefersetzen noch vorhanden) noch notwendig.

Frag´ doch einfach mal den Fachhändler, bei dem Du es gekauft hast und lasse Dich nicht durch Antworten wie "na, dann hätten sie doch gleich eine Sirrus-Variante mit 3-fach-Kurbel bestellen sollen" ins Bockshorn jagen, denn man kann so gut wie immer umrüsten.

DNF
08.03.2012, 12:11
Ich fahre im Taunus/Vogelsberg. Da gibt's schonmal 13-15%, die ich mit der Mountainbike Übersetzung schaffe. Ich werde mal die Saison abwarten, und meine Touren entsprechend anpassen.

Gruß
Octagon


Demnach ist dein Nickname eher Wunschdenken, wobei die Null am Ende...........

Stefftschik
08.03.2012, 12:18
Hallo,
ich habe ein Specialized Sirrus erstanden, Übersetzung 50/34 - 28/11. Da ich normalerweise Mountainbike fahre, ist die Übersetzung für mich zu schwer. Inzwischen ist hinten 34/11 montiert, ist aber bei 11 - 13% sehr mühsam.
Ist es möglich, vorne auf 3fach umzurüsten mit einem 22-24er Kettenblatt?

Gruß
Octagon

Da ist jetzt der Punkt gekommen wo ich nicht mehr ganz verstehe warum man entweder

1. ein RENNrad

oder

2. die entsprechende Strecke

fährt.

:confused:

Ventoux0
08.03.2012, 12:34
Demnach ist dein Nickname eher Wunschdenken, wobei die Null am Ende...........

[I]Nöö, bin ich schon hochgefahren, allerdings mit dem MTB.

Ventoux0
08.03.2012, 12:38
[QUOTE=Stefftschik;3878015]Da ist jetzt der Punkt gekommen wo ich nicht mehr ganz verstehe warum man entweder

1. ein RENNrad

das ist kein Rennrad, es ging mir rückenmäßig um die Komfortgeometrie und die Scheibenbremsen, sonst hätte ich auf die 11,2 kg Gewicht verzichtet

Arm Lancestrong
08.03.2012, 12:46
Bei der ganzen Umrüsterei kommt man oft günstiger weg, wenn man sich einen neuen gebrauchten Hobel zulegt, der schon das hat, was man will und ggf. das RR, was dann übrig ist, halt wieder verkauft.
Insbesondere dann, wenn man keinen Ahnung vom Schrauben hat, was ich dir hiermit natürlich nicht unterstellen will.

Stefftschik
08.03.2012, 13:14
[QUOTE=Stefftschik;3878015]Da ist jetzt der Punkt gekommen wo ich nicht mehr ganz verstehe warum man entweder

1. ein RENNrad

das ist kein Rennrad, es ging mir rückenmäßig um die Komfortgeometrie und die Scheibenbremsen, sonst hätte ich auf die 11,2 kg Gewicht verzichtet

O. K., danke.

Luca6.8
10.03.2012, 22:26
Ohje Rennrad und dreifach Kurbeln sind für mich 2 Welten
Kauf dir lieber eine Sram Apex... bist gleich weit und es funzt und wiegt keine 3 Tonnen