PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Qualitätsschwankungen im Handel bei Fernostware



supertester
27.03.2012, 13:55
Ich möchte mal ein delikates Thema besprechen. Namen lasse ich völlig außen vor.

Es geht um in Billiglohnländern gefertigte Schaltkomponenten, wozu ich auch noch Taiwan zähle. Meine Misere mit unmontierten (!) aber defekten Schaltkomponenten durfte man hier nachlesen. Die Quelle behalte ich für mich.
Alles kam ganz normal originalverpackt an.
Dinge, an denen ich nicht schuld sein kann wären etwa runde Feinstellschrauben an unmontierten Schaltwerken oder STIs, die beim Antippen bereits rasseln. Neuer Umwerfer, bei dem obere Anschlagsschraube schon in der Packung leicht verbogen (!) war, stellte Sonntag die Spitze da.

Nun weiß ich beruflich selbst um die Tücken manch asiatischer Produktion. Qualitätskontrolle ist Sache des Importeurs oder Händlers. Entsprechend kann man über ungeprüften Vertrieb und Direktimport viel Geld sparen.
Unterm Strich erreicht den Kunden dann nur etwas schlechtere Qualität.
Genauso gibt es den Fall, dass die ganze Vertriebskette den Endverbraucher als Prüfer ansieht.

Ich habe mich schon mehrfach erkundigt, ob es alternative Importwege für solche Komponenten gibt.
Laut dem Radschrauber um die Ecke "unbedingt", laut einem großen Händler mit guten Preisen selbstredend nicht. Für mich war das immer blöde Propaganda ala „Kauft nicht bei XY, die sind böse“. Aber inzwischen zweifle ich doch. Erstmals ins Zweifeln kam ich als großer deutscher Reifenhersteller zwecks Distanzierung Abmahnwelle in Verbindung mit eigenen Produkten startete, die in Fernost billig produziert wurden.

Deshalb möchte ich hier mal in die Runde fragen, ob es tatsächlich qualitative Abstufungen je nach Händler und Importweg gibt?
Bürgt höherer Preis für bessere Qualität, hat der Laden um die Ecke 1A Ware für doppelten Preis, während im Netz teils Chargen mit 1A/1B/1C verkauft werden.

Noize
27.03.2012, 14:16
Ich geh mal schnell Kaffeesud lesen. Antwort folgt...

http://www.cosgan.de/images/smilie/haushalt/c045.gif (http://www.cosgan.de/smilie.php)

supertester
27.03.2012, 14:27
Nicht Kaffeesud. :D

Sind solche Qualitätsschwankungen je nach Händler bekannt?

marvin
27.03.2012, 14:35
Nicht Kaffeesud. :D

Sind solche Qualitätsschwankungen je nach Händler bekannt?
Ist mir noch nicht untergekommen.

supertester
27.03.2012, 14:51
Ich höre die Story von quasi jedem lokalen Händler. Macht ja auch Sinn für diese Leute.
Wenn etwas dran wäre, hätte man teils schon was lesen müssen. Aber das ist ja nicht der Fall.

Ich werde nicht nur meine Vorprüfung beibehalten, sondern fortan Beweisfotos und Filme machen.
Mich interessiert es nur, da ich gerade RED 2012 bekommen habe und jetzt schon fürchte. Da wirds netten "Unboxing" Film geben.

schima
27.03.2012, 15:05
diese legende dass die fernostware schlecht ist oder raubkopien sind, erzählt dir jeder händler, irgendwie muss er den kunden ja dazu bringen, ein drittel mehr für die teile bei ihm zu zahlen. aber in deinem fall glaub ich eher, dass du ein ungeschicktes schrauberhändchen hast, ich hab schon zig räder mit sram komponenten aufgebaut und noch nie ein problem gehabt. (bis auf die scheppernde beilagscheibe, die ich in deinem force hebel thread beschrieben habe und die ich mit einem tropfen klebstoff zum schweigen gebracht habe)

aber ich möchte dir nicht zu nahe treten, vielleicht hast du einfach nur pech und bekommst fehlerhafte teile....:D

Dramato
27.03.2012, 15:21
Gäbe es eine nachvollziehbare Klassifizierung, dann würden wir das wohl mitbekommen, weil Händler mit "1 A" Wahre werben würden.

Wahrscheinlich würden dann damit aber auch nicht die Händler bevorzugt beliefert werden, die zwei Teile im Monat verkaufen.

Im Fahrradkomponentenbereich ist es auch nicht unbedingt wie in Juwelierbereich, daß der Händler jede Verpackung öffnet und kontrolliert, bevor er sie an den Kunden weitergibt. Bei kleinen Händlern und ganz herausragenden Teilen vielleicht etwas häufiger, dafür haben die es nicht so leicht, ins Regal zu greifen und eine andere Packung des herausragenden Teils zu verschicken.

supertester
27.03.2012, 15:29
Früher 100%. Aber diese Komponenten am S3 haben meine Griffel nie gesehen. Der Vorbesitzer ist aber für mich fähiger als jeder niedergelassener Schrauber bei mir in der Gegend. Der ist sicherlich auch schuldlos.
Ich schaue mir eben aus Vernunft alles dreimal an, bis ich etwas mit Werkzeug behandele. Eben weil ich früher genug kaputt gedreht habe. Werkzeug inzwischen auch besser. Habe ganze Kästen mit "Grundaustattung" weggeworfen, weil durchgängig Spielzeug.

Aufgrund der Prüfung kann ich sicher sagen, dass die Schrauben vorher rund waren.
Verbogene Schraube am Rival Umwerfer sah ich auch. Aber ich als alter Shimano Fahrer dachte mir einfach, dass der bei gelöstem Zug auch leicht schiefe Schraube ertragen müsste. Für 10 Euro, die der mal kostete, sollte es eben so sein.
Dass es binnen 2 Umdrehungen Schraube und Arm zerlegt, erschien mir sehr erstaunlich. Zug wohl gemerkt gelöst!!

Gefahr ist natürlich, dass man es mit Sachen aus Widerruf zu tun hat, die wer perfide wieder ganz sauber verpackte, nachdem er damit Spaß trieb. Aber auch das schien mir nicht der Fall.

Es ist komisch. Keine Frage. Ich mache fortan Videos.
Die RED 2012 werde ich unter Zeugen auspacken und prüfen. Wird ja langsam etwas teuer.

medias
27.03.2012, 16:13
Ich denke auch das Problem liegt bei dir.
Einer hat die Tage noch geschrieben, vielleicht auf Shimano wechseln, da ist die Qualität garantiert besser.

supertester
27.03.2012, 16:27
Warst Du das? :D
Ich denke jedenfalls ernsthaft drüber nach.

medias
27.03.2012, 16:30
Nein, war ich nicht.

kap0ttnik
27.03.2012, 17:09
Antriebskomponenten sind beim Händler teurer als beim Kistenschieber, weil der Kistenschieber 100- oder 1000-mal höhere Stückzahlen umsetzt und die Teile daher zu ganz anderen Konditionen einkauft.

Angeblich soll als Händler sogar der EINKAUFSPREIS schon teilweise höher liegen als der VERKAUFSPREIS beim Kistenschieber.

Das hat aber nix mit "Selektion" zu tun.

Bei mir sind Schalt-/Antriebskomponenten bisher nur durch eigene (Schrauber-) Unfähigkeit kaputt gegangen. Einzige Ausnahme eine beim Antritt gerissene CN-6700er Kette, wobei das ein bekannter Fehler dieser einen Charge war.

clekilein
27.03.2012, 18:33
Angeblich soll als Händler sogar der EINKAUFSPREIS schon teilweise höher liegen als der VERKAUFSPREIS beim Kistenschieber.


kommt wirklich oft vor. schau doch einfach mal in einen hartje katalog beim örtlichen kleinen ZEG Händler und Frage nach einem Shimpanso Teil.

OCLV
27.03.2012, 18:40
Einer hat die Tage noch geschrieben, vielleicht auf Shimano wechseln, da ist die Qualität garantiert besser.

Ich bleibe bei der Empehlung.
Es gibt sicher hier und da mal B-Ware (oder auch 2. Wahl genannt). Meist sind das z.B. Rahmen mit kleinen Lackfehlern (z.B. früher mal von einem amerikanischen Rahmenhersteller) oder LR mit etwas mehr Seitenschlag (von einem deutschen LR-Hersteller). In solchen Fällen wird der Hinweis aber in jedem Fall auch seitens der Hersteller an die Händler weitergegeben. Weiß ich aus 1. Hand. Was der Händler dann macht ggü. dem Kunden ist was anderes.

B-Ware von SRAM ist mir nicht bekannt. Oder war es die A-Ware, die ich noch nicht sah? :D

PAYE
27.03.2012, 18:53
... Oder war es die A-Ware, die ich noch nicht sah? :D


Früher hatten wir hier mal einen Rüganer, der sämtliche Probleme mit Teilen magisch anzog und nix in die Finger bekam, was nicht "fehlerhaft" oder "minderwertig" war bzw. in nullkommanix kaputt ging. :ü

Nun gibt es andere Problemmagneten.
Hat vermutlich was mit einer überkritischen Haltung oder mit kosmischer Ungerechtigkeit zu tun ... :krabben:

elmar
27.03.2012, 19:33
Früher
hatten wir hier mal einen Rüganer, der sämtliche Probleme mit Teilen magisch anzog und nix in die Finger bekam, was nicht "fehlerhaft" oder "minderwertig" war bzw. in nullkommanix kaputt ging. :ü

Nun gibt es andere Problemmagneten.
Hat vermutlich was mit einer überkritischen Haltung oder mit kosmischer Ungerechtigkeit zu tun ... :krabben:

früher ?
bald werdet ihr ihn auch entdecken............

Sram kommt einfach an Shimano nicht ran, sage ich als Händler.
Alles hat mehr Spiel und hält nicht so lange, fahre die Red nur aus Gewichtsgründen.

PAYE
27.03.2012, 19:42
früher ?
bald werdet ihr ihn auch entdecken............

.


Huch! :eek:

OCLV
27.03.2012, 19:44
Alles hat mehr Spiel und hält nicht so lange, fahre die Red nur aus Gewichtsgründen.

Bist du deswegen schneller?
Oder schraubst du weniger am Rad mit der Red dran?

Früher war eben doch alles besser.
Es gab Campa und Shimano. Beides hat super funktioniert (und zwar die komplette Gruppe) und es war reine Geschmackssache, was man nimmt.
Tja und heute.... da gibt es SRAM.