PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schlauchreifen: Pannenspray od. Ersatzschlauch?



aceshigh
19.04.2012, 21:26
Hallo Leute,

hoffe bin hier richtig...falls nicht bitte Threat verschieben.

Meine Frage gilt allen, die Schlauchreifenerfahrung haben. Probiere momentan Schlauchreifen aus und bin eigentlich total begeistert. Aber mir stellt sich immer noch die Frage, wie ist es bei einer Panne? Ersatzschlauch und Ersatzklebeband mit schleppen und im Wettkampf versuchen den alten ab zu bekommen od. mit Pannenspray versuchen den schlauch zu reparieren?

Was habt Ihr für Erfahrungen gemacht? was empfehlt Ihr?

Ach ja meine Wettkampfdistanzen sind 40km, 100km und 180km

gruß

vantage84
19.04.2012, 21:35
Das einzige, was im Wettkampf hilft, ist vorher eingefüllte Pannenmilch, die sofort dichtet. Bei Straßenrennen ist der Zug bei einer Panne eh abgefahren, außer dir hilft ein Materialwagen. Bei Rundstreckenrennen kannst du dir ja bei Start/Ziel Ersatzräder hinstellen und in der folgenden Runde wieder ins Feld gehen.
Im Rennen am Straßenrand mit Pannenmilch oder Ersatzreifen zu hantieren, fände ich nicht wirklich zielführend.

Ein Schlauch hilft dir im Übrigen nicht bei Schlauchreifen. ;)
Bleibt natürlich noch die Frage, von welcher Art von Rennen du sprichst!?

Gruß

Frank

los vannos
19.04.2012, 21:44
Es kommt dann auch darauf an, was für Schlauchreifen Du fährst. Mit Butylschlauch oder Latexschlauch.
Bei Latex hilft da eigentlich auch keine Pannenmilch mehr.

454rulez
19.04.2012, 22:01
kann ich so nicht bestätigen - die stan´s-milch hat bei mir sowohl einen conti sprinter/butyl als auch vittoria corsa/latex einwandfrei abgedichtet
auf längeren touren hab ich trotzdem immer einen kompletten ersatzreifen mit

aceshigh
19.04.2012, 22:09
ich fahre eigentlich hauptsächlich im Triathlon distanzen Olympisch 40km, Mittel 90-100km und Langdist. 180km. Ab und zu auch mal ein reines Zeitfahren 20-30km.

momentan fahre ich den Conti Sprinter...

los vannos
19.04.2012, 22:16
kann ich so nicht bestätigen - die stan´s-milch hat bei mir sowohl einen conti sprinter/butyl als auch vittoria corsa/latex einwandfrei abgedichtet
auf längeren touren hab ich trotzdem immer einen kompletten ersatzreifen mit

Ich fahr auf einem Clincher-Satz Latexschläuche, und da hat die Stan`s das eine Mal, die ich sie benutzt hab, auch nicht geholfen. Außerdem war danach der Schlauch durch und im Mantel war ne riesen Sauerei.
Vllt. war es nur ein Einzelfall, aber bei Latex bin ich jetzt vorsichtig. Hab da lieber nen Heimbringer/Ersatz dabei.

mike_the_bike
19.04.2012, 22:29
Kurz- und Mitteldistanz würd ich Dichtmilch prophylaktisch einfüllen und ne Tube Dichtmilch+Kartusche in ner kleinen Satteltasche mitnehmen.
Bei Langdistanz würde ich zusätzlich nen leichten, evtl. angefahrenen Ersatzreifen mitnehmen. Aber kein Klebeband sondern ordentlich mit Kitt geklebt. :D Also der Reifen, der gefahren wird sollte mit Kit drauf sein und der Ersatzreifen auch schon mit Kitt gefahren.

aceshigh
20.04.2012, 12:57
ich seh schon,eigentlich darf mit einem Schlauchreifen nichts passieren. Sonst hatt man ein Problem

Marco Gios
20.04.2012, 13:13
Ich fahr auf einem Clincher-Satz Latexschläuche...

Das ist nun wieder Äpfel-mit-Birnen - bei Schlauchies ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass die Stan´s-Milch hilft und es keine Sauerei gibt.

Schmittler
20.04.2012, 13:15
ich seh schon,eigentlich darf mit einem Schlauchreifen nichts passieren. Sonst hatt man ein Problem

Quatsch. Tufo Extreme mitnehmen und eine Pumpe. Fertig.

aceshigh
20.04.2012, 14:33
Tufo Extreme kann ich das auch für Contis nehmen od. hilft das nur für Tufo´s?

Danke

Patrice Clerc
20.04.2012, 14:42
ich seh schon,eigentlich darf mit einem Schlauchreifen nichts passieren. Sonst hatt man ein Problem

Wieso? Reifen wechseln dauert je nach Klebart ca. 1 bis 2 Minuten, anschliessend Pressluft drauf. D. h., wenn für den Zweck richtig geklebt wurde, ist man nach spätestens drei Minuten wieder unterwegs... In den Kurven muss man dann halt entsprechend vorsichtiger fahren.

Schmittler
20.04.2012, 15:06
Tufo Extreme kann ich das auch für Contis nehmen od. hilft das nur für Tufo´s?

Danke

Klar. Kannst du überall reinschütten. Aber erst im Falle einer Panne! Finde ich für das Rennrad sogar noch besser als die NoTubes.

DröVoSu
20.04.2012, 15:14
Ich fahr auf einem Clincher-Satz Latexschläuche, und da hat die Stan`s das eine Mal, die ich sie benutzt hab, auch nicht geholfen. Außerdem war danach der Schlauch durch und im Mantel war ne riesen Sauerei.
Vllt. war es nur ein Einzelfall, aber bei Latex bin ich jetzt vorsichtig. Hab da lieber nen Heimbringer/Ersatz dabei.

So etwas ist mir auch bei Butyl passiert. Die Milch dichtet nicht in allen Lebenslagen ab.

Erix
21.04.2012, 23:52
Habe immer Vittoria Pit Stop dabei. Fahre Vittoria corsa evo. Habs aber bis jetzt noch nicht gebraucht. Also keine Pumpe und CO2, da ja angeblich bis 6,5 bar reinkommen. Zum nach Hause rollen sollte es reichen.

Gute Fahrt

principia-1
22.04.2012, 10:52
ich seh schon,eigentlich darf mit einem Schlauchreifen nichts passieren. Sonst hatt man ein Problem

Stimmt, Drecks Schlauchreifen Gedöhns. Bin froh dass die Dinger verkauft sind.

chriz
22.04.2012, 11:28
Habe immer Vittoria Pit Stop dabei. Fahre Vittoria corsa evo. Habs aber bis jetzt noch nicht gebraucht. Also keine Pumpe und CO2, da ja angeblich bis 6,5 bar reinkommen. Zum nach Hause rollen sollte es reichen.

Gute Fahrt

max. 5 bar (wenn überhaupt).


tufo/stans +co2 ist die bessere kombination.

Exil-Schwabe
22.04.2012, 11:52
Habe immer Vittoria Pit Stop dabei. Fahre Vittoria corsa evo. Habs aber bis jetzt noch nicht gebraucht. Also keine Pumpe und CO2, da ja angeblich bis 6,5 bar reinkommen. Zum nach Hause rollen sollte es reichen.

Gute Fahrt

Fährst Du Hochprofil? Falls ja, wirst Du mit dem Einfüllen der Dichtmilch nach einer Panne ein Problem bekommen. Das Ventil lässt sich nur komplett entfernen und ein Einfüllen über das ventil ist nicht empfehlenswert/nicht möglich. Im Fall von Hochprofilfelgen musst Du dann erst den reifen abziehen, das Ventil abschrauben und kannst dann erst die Dichtmilch einfüllen.

Sigi Sommer
22.04.2012, 12:19
Ich nehm das mal zum Anlaß für eine Gretchenfrage:

Da jibbet also Zeuchs, was man als Prophylaxe reinkippt und eines erst nach Panne.

Ich hab das Tufo Zeuchs immer dabei, das hat die kleinen Löcher immer perfekt gedichtet und man konnte den Reifen ohne Einschränkungen mit vollem Druck weiter fahren.

Dabei stellt ich in den ersten Tagen nach Anwendung bei meinen Contis noch einen gewissen Druckverlust fest, der mit zunehmender Zeit immer weniger wurde.

Funzen die Prophylaxen von der Dichtheit genauso prima oder gibts ggü. Tufo Milch andere Nachteile?

Einfüllen der Dichtmilch unterwegs ist auch bei HP gar kein Problem, solange das eigentliche Ventil draußen sitzt und man nicht einfach Verlängerungen a la Mavic drauf hat.

xc-skater
22.04.2012, 13:36
Ich hab NoTubes präventiv in meine Schlauchreifen (Vittoria CX mit Latex-Schläuchen) eingefüllt und es hat leidlich funktioniert. Einmal gut dichtgehalten, das andere Mal mußte ich zweimal nachpumpen beim Heimrollen.
Besser hat es mit den Conti Competition funktioniert, hier hab ich aber erst nach dem Defekt eingefüllt (zuhause) und dieser Reifen hält besser. Ob es jetzt auf den Butylschlauch oder ev. auf das kleinere Loch zurückzuführen ist, kann ich jetzt aber nicht wirklich sagen.

tigerchen
22.04.2012, 14:51
Ob es jetzt auf den Butylschlauch oder ev. auf das kleinere Loch zurückzuführen ist,

Definitiv auf den Butylschlauch.

Schmittler
22.04.2012, 17:27
Die Milch trocknet ja auch mit der Zeit ein. Die 60 ml NoTubes Milch, die ich immmer im MTB Mantel drin habe, ist je nach Wetter spätestens nach 2-3 Monaten eingetrocknet, da dichtet dann auch nix mehr. Wenn ich die 60 ml in den Schlauchreifen einfülle, ist der Schlauch schon fast "voll".

Erix
22.04.2012, 17:34
Fährst Du Hochprofil? Falls ja, wirst Du mit dem Einfüllen der Dichtmilch nach einer Panne ein Problem bekommen. Das Ventil lässt sich nur komplett entfernen und ein Einfüllen über das ventil ist nicht empfehlenswert/nicht möglich. Im Fall von Hochprofilfelgen musst Du dann erst den reifen abziehen, das Ventil abschrauben und kannst dann erst die Dichtmilch einfüllen.


Ja, fahre Hochprofil, aber der Spray soll ja auf jedes Ventil passen. Da muß ich doch nichts abschrauben. Das wäre äußerst kontraproduktiv.

Schöne Grüße

Trottel
22.04.2012, 17:45
da wünsche ich Dir mal viel Glück im Falle des Falles. Bei mir steht es mit Vittoria Spray 0:3. Jetzt habe ich Tufo unterwegs dabei und hoffe auf mehr Glück.

chriz
22.04.2012, 19:40
Ja, fahre Hochprofil, aber der Spray soll ja auf jedes Ventil passen. Da muß ich doch nichts abschrauben. Das wäre äußerst kontraproduktiv.

Schöne Grüße

bei hochprofil muss das ventil mindestens 2cm besser 3 aus der felge ragen, ansonsten dichtet der verschluss nicht richtig ab und es "schneit" :D und wie oben geschrieben werden die 6,5bar nicht mal annähernd erreicht.
die idee des sprays ist gut, die funktion leider nicht.

aceshigh
23.04.2012, 22:03
ok, so nach hin und her überlegerei hab ich mir jetzt das Tufo extreme bestellt. Ich glaub ich werde mal einen Schlauch opfern und die Anwendung testen...nicht das im Rennen was schief geht...

Danke erstmal für die Tipps!!

Tante Uschi
23.04.2012, 22:09
Tufo extreme funktioniert bei mir tadellos. Da die die Flasche recht blickdicht ist, nehme ich ne Spritze aus dem Medizinbereich zum Befüllen. Sonst ist die das Einfüllen, bzw. die Dosierung eher Glücksspiel.


MFG

Quarkwade
24.04.2012, 09:16
Vorbefüllte 30 ml Stan´s Seal im Schlauchreifen und ein gekitteter Ersatzreifen unterm Sattel und gut ist.

Manchmal funktioniert auch das Vittoria Pitstop, aber wie schon vielfach bemerkt keineswegs immer.

Ein Co2 Pustegerät erleichtert das schnelle Fortkommen und eine kleine Klinge vom Teppichmesser das flotte Entfernen des defekten Reifens im Wettkampf. Ich erinnere mich da noch an so einen Triathleten ( N.Stadler) auf Big Island, der den Wettkampf aufgeben musste da er den reifen nicht wechseln konnte. :D

los vannos
24.04.2012, 10:21
Vorbefüllte 30 ml Stan´s Seal im Schlauchreifen und ein gekitteter Ersatzreifen unterm Sattel und gut ist.


Wenn ich aber jetzt die Stan`s vorher befülle, hab ich doch fast schon den Gewichtsvorteile eines Schlauchreifens verspielt. Mal ganz davon abgesehen, daß der Rollwiederstand dadurch auch nicht besser wird.
Schlauchreifen werden doch hauprtsächlich wegen des geringeren Gewichts gefahren. Aber immer wenn ich Reifen/Schläuche mit befüllter Dichtmilch in der Hand hielt, hatten die ein deutliches Mehrgewicht. Da schlepp ich das "Mehrgewicht" doch lieber in Form eines Heimbringers in der Trikottasche mit mir rum, als an der rotierenden Masse. Und hab dann auch noch die Sicherheit, daß ich zumindest erstmal heil weiter komme. Wenn ich dann noch ne gute (leichte) Pumpe dabei habe, bekomm ich sogar den Heimbringer auf genug Druck, um damit sogar anständig mein Training/Rennen zu beenden. Letzteres wohl nicht als Erster :D, aber wohl vorm Besenwagen :Applaus:

Quarkwade
24.04.2012, 10:52
Wenn ich aber jetzt die Stan`s vorher befülle, hab ich doch fast schon den Gewichtsvorteile eines Schlauchreifens verspielt. Mal ganz davon abgesehen, daß der Rollwiederstand dadurch auch nicht besser wird.
Schlauchreifen werden doch hauprtsächlich wegen des geringeren Gewichts gefahren. :Applaus:

Gründe für Schlauchreifen gibt es Einige. Und es gibt auch gewichtsoptimierte 110-160 gr Versionen. Diese sind jedoch nur wenig belastbar und kommen für ernsthaftes Training oder Hochgebirgseinsatz kaum in Frage. Stan´s Seal prophylaktisch einzufüllen bringt ca. 30 gr Mehrgewicht und vermag dafür einen Großteil der mögliche Pannen zu verhindern. Daher erste Wahl wenn die Zeit für eine längerwierige Reparatur fehlt. Rollwiderstandsunterschiede merke ich keine.

hde
24.04.2012, 11:42
Ich nehme bei Hausrunden einen Ersatzreifen mit und fertig. Bei längeren Strecken nehme ich zwei Reifen mit.


Ganz früher als es noch keine Handys gab habe ich auf Alpentouren neben 2 Reifen auch immer ein kleines Set zum Flicken von Schlauchreifen dabeigehabt (Messerchen zum Öffnen der Naht, Flickzeug, Nadel und Faden zum Schließen der Naht, Gummilösung). Habe das auch mal im Trockenen zuhause geübt, aber zum Glück nie in der Realität gebraucht.

los vannos
24.04.2012, 12:11
Gründe für Schlauchreifen gibt es Einige. Und es gibt auch gewichtsoptimierte 110-160 gr Versionen. Diese sind jedoch nur wenig belastbar und kommen für ernsthaftes Training oder Hochgebirgseinsatz kaum in Frage. Stan´s Seal prophylaktisch einzufüllen bringt ca. 30 gr Mehrgewicht und vermag dafür einen Großteil der mögliche Pannen zu verhindern. Daher erste Wahl wenn die Zeit für eine längerwierige Reparatur fehlt. Rollwiderstandsunterschiede merke ich keine.

Ich hab einen Wettkampf-LR-Satz mit Schlauchreifen. Klar ab und an mal fahren, um zu testen, ob alles läuft und rund ist (aber dann mit Heimbringer). Nur trainieren tu ich damit eigentlich nicht. Allein deshalb, weil im Falle einer Panne, der Schlauchreifen "komplizierter" ist. Allein schon das Thema mit der Milch - hatte ich schon erwähnt - mitunter eine riesen Sauerei. Wenn Du oder auch Andere keine schlechten Erfahrungen mit der Milch gemnacht haben, sag ich nur: Glück gehabt.
Aber vorher rein prophilaktisch Milch einfüllen, nee, dann lieber mit Clinchern trainieren.
Im Traing machen (mein LR Satz ist zumindest so) Carbonfelgen ohne Alu wenig Sinn, weil trainingstechnisch keinerlei Vorteil. Ich brauche beim Training weder die bessere Aerodynamik, den besseren Rollwiederstand (laut Conti eh überholt - Clincher rollen besser), noch das leichtere Systemgewicht. Die Vorteile eines Schlauchreifens (RR) machen doch wirklich nur im Rennen Sinn. Und da ist dann Milch oder der Ersatzreifen auch egal. Weil im Falle einer Panne nur eine schnell herbeigereichtes Laufrad mit Bereifung und gut gepumpt wirklich den Anschluss erhält. Ansonsten ist der Zug abgefahren und ohne Helfer bekommt man den Rückstand nie mehr rein.

tigerchen
24.04.2012, 12:14
Hatte im Februar mal wieder einen Platten, mit Draht. Den Schlauch habe ich Ende Oktober 2011 mit Stan's repariert. Im Februar war die Milch schon ein Klumpen, also hat die Milch im Februar nicht mehr geholfen. (Ich hatte ehe einen Ersatzschlauch dabei.) Den platten Schlauch habe ich zuhause aufgeschnitten und den Stan's-Klumpen rausgeholt. Schade nur, dass ich davon kein Foto gemacht habe. Seidem steht für mich fest: die Milch provisorisch einzufüllen lohnt sich nicht. - Reparieren, und wenn der Schlauch(reifen) repariert ist, raus damit.

tigerchen
24.04.2012, 12:15
Habe auch schon mal Tufo-Braunzeug genutzt. Mir kam es vor, als hätte das Tufo-Mittel "schneller" gewirkt als das von Stan's.

caad5
24.04.2012, 13:07
Bei mir hat schon alles versagt. Das Vittoria Spray kannste ungeöffnet in die Tonne hauen. Tufo "Standard" (also die hellere Pampe) als auch "Extrem" haben bei mir bislang genau 1x geholfen. Ansonsten immer der selbe Scheiss: Den Pfropfen drischt es recht bald aus dem Loch und die Luft ist perdü. Ausserdem vergammelt das Zeug früher oder später in der Flasche.

Ich nehme bei Hausrunden einen Ersatzreifen mit und fertig. Bei längeren Strecken nehme ich zwei Reifen mit.

Lediglich bei meiner Feldwegratte habe ich aktuell die Tufo-Geschichte wieder am Start, da ich noch keinen Ersatzreifen dieser Art (CX-Schlauchreifen) besitze. Vertrauen in das Zeug = Null.

Die Tage beim MTB Kollege wollte seinen Platten auch mit nem Spray (ähnlich Vittoria) beheben. Na ja, man hätte sich rasieren können mit dem Ergebnis, aber mehr nicht :D

Auch 100 % meine Erfahrung !

Xenon
24.04.2012, 13:47
In irgendeinem anderen Thread hat mal wer geschrieben, dass Dichtmilch mit CO2 nicht funktioniert, weil das Gas nach dem Einfüllen zu kalt wäre und die Milch dann nicht dichten würde. Nach dem was ihr oben so geschrieben habt, sollte das aber wohl schon funktionieren?

Xenon
26.04.2012, 13:02
Hm, hab ich mit meiner Frage jetzt den Thread abgewürgt?

Schmittler
26.04.2012, 14:25
In irgendeinem anderen Thread hat mal wer geschrieben, dass Dichtmilch mit CO2 nicht funktioniert, weil das Gas nach dem Einfüllen zu kalt wäre und die Milch dann nicht dichten würde. Nach dem was ihr oben so geschrieben habt, sollte das aber wohl schon funktionieren?

Funktioniert problemlos.

ritzenflitzer
26.04.2012, 20:17
ich hab immer zwei tufo elite jet dabei. lassen sich gut komprimieren. Zuhause dann in den kaputten StansMilch und gut is.

chriz
27.04.2012, 16:35
ich hab immer zwei tufo elite jet dabei. lassen sich gut komprimieren. Zuhause dann in den kaputten StansMilch und gut is.

scherzerl :confused:

Joachim Naumann
30.04.2012, 13:30
Wie hoch ist eigentlich der Gewichtsvorteil von Schlaureifen-Laufrädern gegenüber Carbon-Clinchern wenn ich einnen oder 2 Ersatzreifen mitnehme?

hans herbert
30.04.2012, 13:50
immer drei ersatzreifen dabei, man kann ja nie wissen.

ritzenflitzer
30.04.2012, 17:38
scherzerl :confused:

wieso?:confused: Unterwegs kaputten Vittoria runter, Tufo drauf und vittoria zuhause reparieren mit der Milch (sofern Loch nicht zu groß) und wieder austauschen. Der Tufo wiegt 160gr und hält bombenfest auch ohne frischen Kit.

ritzenflitzer
30.04.2012, 17:43
Wie hoch ist eigentlich der Gewichtsvorteil von Schlaureifen-Laufrädern gegenüber Carbon-Clinchern wenn ich einnen oder 2 Ersatzreifen mitnehme?

rein bezogen auf die bereifung:kannste ja ausrechnen bei zB 2 Tufo Jets sind das in etwa 160 gr gegenüber zwei schläuchen mehr. Aber keine rotierende Masse. Außerdem ich hatt auch schon Schäden im Mantel bei Faltreifen unterwegs, wo gar nix mehr ging, weil zB die Karkasse aufgeschlitzt war, sodass sich der Schlauch rausgedrückt hat. Das Problem hast du dann bei zusätzlichen Komplettreifen auch nicht.