PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welche Pedale u. Schuhe, wenn man auch mit den Schuhen halbwegs gut gehen will?



herbert30
09.05.2012, 09:42
hallo.

welches pedalsystem würdet ihr empfehlen, wenn man auch halbwegs gut gehen will?

ich sag mal so 1 km sollte schon halbwegs angenehm und ohne zerstörung der cleats möglich sein

und welche schuhe?

das ganze sollte auch möglichst leicht sein.

danke

Patrice Clerc
09.05.2012, 09:51
SPD PDA 600
http://www.bike24.de/1.php?content=8;navigation=1;product=12885;page=1; menu=1000,4,136,33;mid=2;pgc=0

Irgend ein Strassen- oder ggf. auch Quer-Schuh, bei dem die SPD-Platte versenkt ist, z. B. den:
http://www.bike24.de/1.php?content=8;navigation=1;product=28062;page=1; menu=1000,18,154;mid=2;pgc=113:390

DJTornado
09.05.2012, 09:53
Wenn Du mehr als ein paar Meter gehen möchtest, wirst Du nicht mit einem RR-System glücklich. Ich würde Dir zu SPD, nicht SPD-SL, und ein paar guten Schuhen mit einer festen Sohle raten, z.B. Sidi Dominator etc. Als Pedale könntest Du die Ultegra SPD-Pedalen PDA 600 nehmen, die sehen auch noch nach RR aus und sind einigermaßen leicht. Mit einer solchen Kombi kann man meiner Meinung nach gut fahren und auch mehr als 10 Meter laufen.
LG Dirk

bernhard67
09.05.2012, 09:54
Da müßtest Du bei SPD-Pedalen und MTB-Schuhen schauen. Rennradschuhe sind ja quasi wie Schuhe mit Absätzen vorne - selbst wenn Du die Pedalplatte abdeckst (es gibt so Abdeckkappen für Look-ähnliche Pedale) wir ein längerer Fußmarsch zur Qual.

Minifutzi
09.05.2012, 09:57
Mir fällt nur SPD ein. Manchmal ziehe ich sie auch an, wenn ich gar nicht mit dem Rad unterwegs bin.

herbert30
09.05.2012, 10:11
Und welches Rennradsystem ist unter dem Aspekt "halbwegs gut gehen" im Vorteil?

(SPW will ich eigentlich nicht. Gehweg 1 kam kommt eigentlich auch nicht vor. Aber sagen wir mal so gut 100m und etwas mehr und das doch immer wieder mal sollte ohne Schäden an Füßen und Cleats schon funktionieren)

Clouseau
09.05.2012, 10:14
Und welches Rennradsystem ist unter dem Aspekt "halbwegs gut gehen" im Vorteil?

(SPW will ich eigentlich nicht. Gehweg 1 kam kommt eigentlich auch nicht vor. Aber sagen wir mal so gut 100m und etwas mehr und das doch immer wieder mal sollte ohne Schäden an Füßen und Cleats schon funktionieren)

Äh keines, bzw. die sind alle mehr oder wenig gleich schlecht.

greyscale
09.05.2012, 10:24
Mir fällt nur SPD ein. Manchmal ziehe ich sie auch an, wenn ich gar nicht mit dem Rad unterwegs bin.

Dann gäbe es noch:

Time Attac
Crank Bros. Eggbeater
noch anderes exotisches Zeug mit kleinen Platten

g.

bernhard67
09.05.2012, 11:22
Dann gäbe es noch:

Time Attac
Crank Bros. Eggbeater
noch anderes exotisches Zeug mit kleinen Platten

g.

... aber nicht regelmäßig 1 km.

Aber warum keine MTB-Pedale? Mit MTB-Schuhen mit steifer Sohle kann man durchaus Rennradfahren. Hab ich früher öfters gemacht, wenn ich Rennradtouren mit Zugfahrt kombiniert habe.

willerw
09.05.2012, 12:23
... aber nicht regelmäßig 1 km.

Aber warum keine MTB-Pedale? Mit MTB-Schuhen mit steifer Sohle kann man durchaus Rennradfahren. Hab ich früher öfters gemacht, wenn ich Rennradtouren mit Zugfahrt kombiniert habe.

Äh, ich weiss nicht was Du unter Rennradfahren verstehst, aber ich fahre nur mit MTB-Schuhen. Deren Sohlen sind zwar im Gegensatz zu den steifen echten "Rennradschuhsohlen" relativ weich, aber für die Dolomiten reicht es. Mit den Northwave Lizzard habe ich mein Rennrad bereits den Feldberg im Taunus runtergeschoben, als mir mal gleich mehrere Speichen gebrochen waren. Ich meine den Waldweg runter, der bei der Internationalen Schule endet. Das haben die Schuhe überlebt. Nicht überlebt haben die Schuhe das Anziehen der Schrauben von den Cleats. Eine Schraube dreht jetzt durch, aber mit dem Schuh fahre ich immer noch fahren. Es ist also nicht so das MTB Schuhe NICHT für das Rennrad taugen. Ich bin allerdings auch kein Rennfahrer und habe keinen "mächtigen" Druck und Zug. :)

bernhard67
09.05.2012, 12:37
@willerw

Wir sind sind uns doch einige: es geht! Rennradschuhe fühlen sich halt besser an, vorallem hat man einen besseren Stand im Pedal, aber dafür kann man nicht mit den Dingern gehen. Wenn jemand Gehpassagen einlegen will, sind MTB-Pedale und Schuhe erste Wahl.

i-flow
09.05.2012, 12:47
Ich fahre nur mit SPD an allen Fahrraedern, incl. Langstrecke, Radreise und bis zu 20.000 im Jahr.

Wichtig ist mir, dass jeder Schuh fuer jedes Fahrrad verwendet werden kann. Wenn ich da drauf auch noch aufpassen muesste (ah halt - Rennradschuhe, die passen nicht an der Alltagsmoehre ... :rolleyes: ) dann wuerde ich durchdrehen. Das Leben ist eh schon kompliziert genug :ä :D

Da kann man es sich bei den Fahrradschuhen wenigstens etwas leichter machen ;)

LG ... Wolfi :icon_mrgr

los vannos
09.05.2012, 12:49
@willerw

Wir sind sind uns doch einige: es geht! Rennradschuhe fühlen sich halt besser an, vorallem hat man einen besseren Stand im Pedal, aber dafür kann man nicht mit den Dingern gehen. Wenn jemand Gehpassagen einlegen will, sind MTB-Pedale und Schuhe erste Wahl.

Eben. Und da würde ich deshalb auch die SPD PDA 600 mit guten MTB Schuhen empfehlen. Probier dazu aber die Schuhe im Laden an und lass Dir von erfahrenen Verkäufern helfen. Steife Sohlen gibts auch im MTB Bereich, mit diesen Schuhen kann man aber nicht unbedingt viel besser laufen, als mit RR Schuhen. D.h. ein Tick besser schon, weil die Cleats versenkt sind, aber schön abrollen kann man die füße trotzdem nicht. Da kommt es halt auf die eigenen Vorlieben an. Ich hab steife MTB Schuhe und auch weiche. Je nachdem, was ich vorhabe, kommen die entsprechenden Schuhe zum Einsatz.

Goldfinger10
09.05.2012, 12:52
@willerw

Wir sind sind uns doch einige: es geht! Rennradschuhe fühlen sich halt besser an, vorallem hat man einen besseren Stand im Pedal, aber dafür kann man nicht mit den Dingern gehen. Wenn jemand Gehpassagen einlegen will, sind MTB-Pedale und Schuhe erste Wahl.

Der Stand im Pedal ist durch die größere Auflagefläche der RR-Pedale besser, nicht durch den Schuh. Es gibt einige Schuhe in RR und MTB-Version, mit identem Aufbau.
Unter den MTB-Pedalen dürfte Time Attac die größte Auflagefläche haben, deutlich größer als SPD.

heckantrieb
09.05.2012, 13:46
Ich nutze einen ehemals hochpreisigen MTB-Rennschuh von Shimano mit harter Sohle, an dem ich die vorderen Stollen abgeschraubt und weggeworfen habe. Cleats sind Crankbrothers Eggbeater.
1km - kein Problem.

Orfitinho
09.05.2012, 15:26
Es gibt für verschiedene Rennradsysteme auch Cleat-Cover (http://www.roseversand.de/artikel/shimano-schuhplatten-cover-sm-sh45-fuer-spd-sl/aid:443688).
Ich habe mir das gerade für SPD-SL besorgt und finde daß ich damit besser laufe als in meinen SPD Schuhen (die aber auch nicht zum Gehen gemacht sind).
Für Look gibt es sowas wohl auch.

Clouseau
09.05.2012, 15:53
Es gibt für verschiedene Rennradsysteme auch Cleat-Cover (http://www.roseversand.de/artikel/shimano-schuhplatten-cover-sm-sh45-fuer-spd-sl/aid:443688).
Ich habe mir das gerade für SPD-SL besorgt und finde daß ich damit besser laufe als in meinen SPD Schuhen (die aber auch nicht zum Gehen gemacht sind).
Für Look gibt es sowas wohl auch.

Es kommt auch darauf was für Schuhe du dein eigen nennst.

Die Spanne bei SPD tauglichen Schuhen reicht ja von Modell Turnschuh bis hin zu knüppelharten Raceteilen.

Ich habe auch schon einen gesehen der mit "Klick"schuhen einen Halbmarathon gelaufen ist. :ü:Applaus:

Der Tipp mit den Race-Covers ist gut.

Minolpirol
09.05.2012, 16:00
Ich benutze Mavic Razor MTB-Schuhe mit Crank Brothers Eggbeater Pedale und kann nur sagen, dass das Laufen damit auch über längere Strecken nicht zur Tortour wird.

Um wieviel "besser" es sich mit reinrassigen RR-Schuhen und Pedalen radelt, werde ich möglicherweise erst dann wissen, wenn ich es mal anteste.

Aber bis dahin.....Gute Fahrt:6bike2:

herbert30
09.05.2012, 19:58
für meine rennradtouren am leichten renner verwende ich meine sidi mountainbikeschuhe (das topmodell mit carbonsohle) mit eggbeater pedal und für meine touren am schwereren crossrenner einen älteren shimano spd schuh an einem großflächigeren spd pedal.
seit ich das großflächigere spd pedal habe, fällt mit die kleine aufstandsfläche am renner erst negativ auf und deshalb der gedanke, dass ich da auf eine größere aufstandsfläche umsteige. gewicht will auch aber nicht über
200g für beide pedale kommen. deshalb habe ich das look keo carbon ins auge gefasst.