PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Einkerbungen in DT-Nabe



Elwoody
08.06.2004, 15:45
Hallo Leute,

nachdem ich meine neuen Laufräder ca. 500 km in meinem alten Rad gefahren bin und nun immer mehr Teile für das neue ankommen, habe ich die LR gerade wieder ausgebaut, den (noch relativ neuen) 8-fach Ultegra Kranz vom Freilauf der DT 240er Nabe genommen, und stelle fest, dass die Ritzel richtig böse Einkerbungen hinterlassen haben! :eek: :heulend: :mad: Das darf doch wohl nicht sein, oder? Man kann das Ding ja nicht falsch aufstecken, oder? Kann ich etwas falsch gemacht haben?

Gruß, ein völlig verunsicherter Elwoody.

messenger
08.06.2004, 16:35
Hat die Nabe ein Alurotor? Die hat Shimano selbst ja bisher nicht benutzt, weil das für die kurze Verzahnung der Ritzel ganzschön weich ist. (Alurotoren für Campa und Shimano10 sind deutlich tiefer verzahnt!)

Würde das Ritzelpaket ein bißchen kräftiger als üblich festziehen (Antriebskraft verteilt sich besser auf die gesamte Breite) und nur verschraubte bzw. vernietete Ritzelpakete benutzen.

Gruß mess.

Elwoody
08.06.2004, 16:46
Ich denke schon, dass er aus Alu ist. Ich fürchte auch, ich habe die andere Kassette nicht fest genug angezogen. Hoffentlich geht das Ding nicht weiter kaputt. Danke jedenfalls für den Tipp, ich hol gleich nochmal den Drehmomentschlüssel und stell den etwas strammer ein...