PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Carbon Rahmen: nicht fuer mich!



Titan
10.06.2004, 16:24
Hallo,

Vor einiger Zeit kaufte ich mich einen neuen Rahmen. Carbon musste es sein, denn das ist doch laut vielen Verkaufern das beste das es gibt, oder?

Ich nam das RR mit nach Frankreich und stellte fest, das die grosse Tretlagersteifigkeit unangenehm wirkt, wenn man keine Riesenkraft in den beinen hat. Es ist meiner Ansicht nach viel angenehmer wenn der Rahmen etwas im Tretlagerbereich "mitgibt".

Auch der Gewichtsvorteil gab es nicht: im Laden eines ehemaligen Tour de France Mechanikers habe ich das RR gewogen. Rahmen mit 100% Dura-Ace und ITM Millennium Teile + Ksyrium Elite wogen 9KG, obwohl mir vom Hersteller gesagt wurde das es rund 8KG abgebaut werden konnte. Zum Vergleich: ein Colnago Dream BStay mit gleichen Teile wog nur 7.9 kg und ein Bianchi Carbon 8 KG.

Ich habe eine Entscheidung getroffen: ich hab den fast neuen Rahmen zurueckgegeben und fuer einen Colnago CT1 das waehrend 3 Jahre im Laden stand und nicht verkauft werden konnte eingetauscht.

Eslohnt sich wirklich den Rahmen selbst zu wegen und keine Herstelllerdaten zu glauben. Man soll sich auch fragen ob der Rahmen der so gut aussieht eigentlich zum eigenen Fahrstill geeignet ist.

mfG, Titan

oakley03
10.06.2004, 16:30
was war das denn für ein Rahmen?

Prometeo
10.06.2004, 16:32
Der Rahmen muss ja bocksteif gewesen sein, wenn er ein Kilo schwerer ist als ein DreamPlus! :p :p

Oder? ;) Vermutlich mit Beton ausgegossen.

Titan
10.06.2004, 16:39
Das ist ein Jan Janssen Modell 2003.

Ich muss noch dazu sagen, dass das RR nicht mit leichten Reifen und nicht mit einer 100% Carbon Gabel ausgestattet war. Mann konnte genau noch 500 Gramm gewinnen durch Ksyrium SL + Leichte Reifen und eine Vollcarbon Gabel zu montieren. Bleiben immer noch 8.5 KG Uebrich.

Was ich noch schlimmer fand, war die Monobox Hintergabel: der Fransoezische Mechaniker ist ehemaliger Mechaniker von Jan Janssen und wollte mich nicht glauben als ich ihm sagte das das Hinterrad nicht auf normale Weise ausgebaut werden konnte, aber sagte das ich recht hatte als er sich den Rahmen ansah: durch die Monobox bleibt nicht genug Raum uebrich um das Hinterrad aus zu bauen, oder man muss sehr hart darauf schlagen. Ich musste die Luft erst aus dem Reifen lassen bevor ich das Rad ausbauen konnte.

Wenn ihr ein Monobox Gabel in einem attraktiven Rahmen sieht: erst mal kontrollieren ob das Hinterrad raus will!

mfG, Titan

Paco73
10.06.2004, 16:44
@ Titan

Du hattest doch ein Titanrad oder? Wieso hast du denn jetzt so ein Carbonteil gekauft :confused: Hat das CT1 nicht auch einen Carbon Hinterbau?

Titan
10.06.2004, 17:55
Stimmt, aber ich wollte ein leichtes RR haben, das ich in Frankreich lassen kann, da ich oefter da Radfahre.

Ich habe um ehrlich zu sein 4 RR in Total, wovon 2 aus Titan. Nummer 4 (CT1) hat in der Tat einen carbon Hinterbau, aber ist sehr leicht (1240 G).
Ich war enttauscht das ein carbon Rahmen so schwer sein kann.
Es wird leider immer schwieriger Rahmen zu kaufen ohne carbon Hinterbau.

Ich bin noch immer davon ueberzeugt das ein Hinterbau aus carbon keine Vorteile bringt.

mfG, Titan

ritzeldompteur
10.06.2004, 17:59
Ich bin noch immer davon ueberzeugt das ein Hinterbau aus carbon keine Vorteile bringt.


nicht nur du :rolleyes:
aber technische aspekte spielen bei manchen herstellern nicht die einzige rolle, auch optik, zahlen (gewicht, etc) und v.a. der aktuelle carbon-trend sind da wichtig.

effedeluxe
10.06.2004, 18:01
Stimmt, aber ich wollte ein leichtes RR haben, das ich in Frankreich lassen kann, da ich oefter da Radfahre.

Ich habe um ehrlich zu sein 4 RR in Total, wovon 2 aus Titan. Nummer 4 (CT1) hat in der Tat einen carbon Hinterbau, aber ist sehr leicht (1240 G).
Ich war enttauscht das ein carbon Rahmen so schwer sein kann.
Es wird leider immer schwieriger Rahmen zu kaufen ohne carbon Hinterbau.

Ich bin noch immer davon ueberzeugt das ein Hinterbau aus carbon keine Vorteile bringt.

mfG, Titan
Hallo,

was für ein Design hat dein CT1 denn?
kannst du mal Bilder und nen Fahrbericht posten von dem Teil?

Grüsse
Effe

Zegger
10.06.2004, 18:03
Titan da hatte ich ja Glück, ich hätte mich ja auch fast für das JJ entschieden.

Hab jetzt 1000km das hier und bin sehr zufrieden !!

Titan
10.06.2004, 19:43
Der CT1 wird am naechsten Mittwoch vom Haendler abgebaut. Ich werde bald danach bilder posten.

Der Jan Janssen faehrt gar nicht schlecht, aber ich finde es verrueckt das das Hinterrad nicht ohne Gewalt ausgebaut werden kann und 8.5 KG minimum finde ich auch nicht sehr gut.

Procycling Belgien ist sehr positiv ueber das Jan Jannsen RR:
http://www.procycling.be/index.php?pagina=nieuwsartikel&id=1071425790

mfG, Titan

Mick
11.06.2004, 08:39
Die Gewichte von Rahmen werden immer bei kleinen Größen gemessen. Wenn Du dann RH 58 oder sowas hast gibt's natürlich Mehrgewicht zur Herstellerangabe.

Beast
11.06.2004, 09:31
Hallo,

Vor einiger Zeit kaufte ich mich einen neuen Rahmen. Carbon musste es sein, denn das ist doch laut vielen Verkaufern das beste das es gibt, oder?

Ich nam das RR mit nach Frankreich und stellte fest, das die grosse Tretlagersteifigkeit unangenehm wirkt, wenn man keine Riesenkraft in den beinen hat. Es ist meiner Ansicht nach viel angenehmer wenn der Rahmen etwas im Tretlagerbereich "mitgibt".

Auch der Gewichtsvorteil gab es nicht: im Laden eines ehemaligen Tour de France Mechanikers habe ich das RR gewogen. Rahmen mit 100% Dura-Ace und ITM Millennium Teile + Ksyrium Elite wogen 9KG, obwohl mir vom Hersteller gesagt wurde das es rund 8KG abgebaut werden konnte. Zum Vergleich: ein Colnago Dream BStay mit gleichen Teile wog nur 7.9 kg und ein Bianchi Carbon 8 KG.

Ich habe eine Entscheidung getroffen: ich hab den fast neuen Rahmen zurueckgegeben und fuer einen Colnago CT1 das waehrend 3 Jahre im Laden stand und nicht verkauft werden konnte eingetauscht.

Eslohnt sich wirklich den Rahmen selbst zu wegen und keine Herstelllerdaten zu glauben. Man soll sich auch fragen ob der Rahmen der so gut aussieht eigentlich zum eigenen Fahrstill geeignet ist.

mfG, Titan

Kann ich nicht ganz nachvollziehen.

Ich bin vor zwei Monaten auf einen TIME Carbon Rahmen umgestiegen und bin damit sehr zufrieden. Lediglich die Lenkkopfsteifigkeit ist bei hartem Antritt nicht so harmonisch wie bei meinem bisherigen Rad (Columbus Rahmen).

Der Gewichtsunterschied ist gegenüber einem guten Alurahmen auch nicht ausschlaggebend. Es gibt Alurenner die leichter sind als mein Carbonrahmen, allerdings haben die nicht dieses herrliche Fahrgefühl (der TIME Rahmen mit der entsprechenden C-Gabel schluckt raue Fahrbahn fast vollständig). Alu war und ist mir zu hart, ich bin daher von Stahl direkt auf Carbon umgestiegen und bereue es absolut nicht.

Insofern stimmt das was Du über persönlichen Fahrstil schreibst.

Carbon ist auf keinen Fall das perfekte Material für jeden Fahrer in jeder Situation. Leider gibt es darüber hinaus auch noch viel Carbon-Schrott auf dem Markt.

Na ja, die Jahre werden's bringen. Vielleicht gibt es ja bald das Hypermaterial ("molekular verdichtetes Titan-Carbon Fasergemisch als Aussenrohr das innen mit geschäumtem Alu gefüllt wird- Rahmengewicht 500g" ;)

Madone5.9
11.06.2004, 15:00
Ich bin auch diese Woche von Alu- auf Carbonrahmen umgestiegen und ich muss sagen, nie wieder Alu. Das Fahrgefühl von Carbon ist einfach traumhaft.
Wie schon von meinem Vorredner gesagt, die Strasse fühlt sich gleich viel besser an. Klar hat es viel Carbonschrott auf den Strassen, die richtige Verarbeitung und Konstruktion der Rahmen ist eine Kunst für sich und erfordert schon viel Erfahrung und Entwicklung. Durch den "Kohle"-Boom sind viele Hersteller auf den Zug aufgesprungen, vielleicht auch etwas zu schnell.
Ich spreche aus Erfahrung, da mein Vater im GFK und CFK Business arbeitet und ich neben meinem Studium auch noch dort arbeite, um mir zb. das Trek Madone 5.9 zu leisten. :D

Titan
11.06.2004, 15:29
Ich las in einer franzoesischen Zeitschrift einen Artikel uber Carbon. Da wurde gesagt das nicht Carbon an sich, aber die Verarbeitungsweise entscheidend ist. Ich denke das die recht haben. Da wurde gesagt das es (fast) kein Carbon gibt das blillig und gut ist. Die meisten Produkte die billig sind, sind nicht optimal verarbeitet worden: die brauchen meht Material um es genuegend stark zu machen--->der Rahmen wird schwer und extrem steif.

Time Rahmen scheinen sehr gut zu sein.

Ich redete neulich mit einem Rennfahrer der bereits 3 OCLV Rahmen gebrochen hatte und noch mehr Gabeln, aber die geben lebenslange Garantie, so das er oft etwas neues faehrt. Vielleicht ist seine Fahrweise schuld?

Ich habe nichts gegen Carbon, aber es gibt offensichlich noch sehr grosse Qualitaetsunterschiede.

mfG, Titan

Madone5.9
11.06.2004, 15:50
Da hast du Recht, die Verarbeitung ist sehr schwierig, die Richtung der Fasern spielt eine entscheidende Rolle. Die Auswahl der Harzmatrix ist für diese Verhältnisse eher unbedeutend. Zudem muss mit genügend Druck, der überall möglichst gleich sein sollte, gearbeitet werden um mögliche Hohlstellen zu vermeiden. Die Übergange von den Muffen müssen auch sorgfältig verarbeitet sein, um unverhoffte Brüche zu vermeiden. Leider kann es immer mal ein schwarzes Schaf unter den Rahmen geben. Vielleicht sogenannte "Montagsrahmen" :D

Die Mitarbeiter sollten auch über das nötige Know-How verfügen, was vielleicht nicht überall der Fall sein dürfte

PrincipiaFan
24.06.2004, 19:09
Hy

Alles schön und gut, aber wie in Gottes Namen kann jemand der ein leichtes Rad haben möchte einen Rahmen kaufen der so schwer ist. Ich informiere mich vorerst immer oder kucke bei Weightweenies!

Titan
24.06.2004, 19:54
Einfach gesagt: ich habe vor dem Kauf:

-Erstens den Hersteller des Rahmens angerufen. Er sagte: das komplette RR wuerde hoechstens 8 KG sein.
-Zweitens: im Test der Fachzeitschrift FIETS hiess es, dass der Rahmen mit Ultegra Gruppe und ksyrium Elite RLS 8.2 KG schwer ist. Ich war also ueberzeugt das das RR (mit D-A) unter 8KG sein wuerde.

Wenn man Fachzeitschrifte und Hersteller nicht mehr trauen kann, wie muss man sich dann informieren lassen? Ich habe vorgestern die Redakteure der Zeitschift angerufen um darueber zu reden. Der Verantwortliche hat nochmals bestaetigt: "ich habe ohne Pedale 7.8 KG gemessen (mit 100% Ultegra!).

Vielleicht gibt es hier jemand der dies erklaeren kann: wie habe ich 8.95 KG messen koennen mit D-A, Fizik Arione, Ksyrium Elite, ITM Millennium und Tacx Tao?

Weightweenies gibt nur wenige Rahmengewichte.

mfG, Titan

HeikoP
24.06.2004, 20:12
zäum das Pferd doch mal von hinten auf:
ging die Waage, mit der du gemessen hast, richtig, bzw. hast du nochmal mit einer anderen Waage das gleiche gemessen.

gruss
Heiko

Titan
24.06.2004, 21:38
Ich habe den Rahmen zurueckgegeben am Haendler und ein Colnago CT1 dafuer genommen das tatsaechlich unter 8KG wiegt.

Ich habe den Carbon Rahmen 3 Mal gemessen. 3 Mal habe ich 8.95 KG gemessen:
1 Mal auf der elektronischen Waage meines Tieratrztes.
2 Mal beim Colnago Haendler in Frankreich: auf einer elektronischen und auf einer "normalen" Waage. Wir haben es mit einem Colnago Dream Rahmen verglichen der mit genau dieselben Teile aufgebaut worden war. Der Dream war nur 7.9 KG und mein RR 8.95 KG.........

mfG, Titan

Uebrigens: ist es "das, die oder der Colnago" ??

geisbock
24.06.2004, 22:15
Hi,
weiss jemand eigentlich, was die DA komplett wiegt ?? (ohne Laufräder)

mmm

RigobertGruber
25.06.2004, 08:27
Ich habe den Rahmen zurueckgegeben am Haendler und ein Colnago CT1 dafuer genommen das tatsaechlich unter 8KG wiegt.

Ich habe den Carbon Rahmen 3 Mal gemessen. 3 Mal habe ich 8.95 KG gemessen:
1 Mal auf der elektronischen Waage meines Tieratrztes.
2 Mal beim Colnago Haendler in Frankreich: auf einer elektronischen und auf einer "normalen" Waage. Wir haben es mit einem Colnago Dream Rahmen verglichen der mit genau dieselben Teile aufgebaut worden war. Der Dream war nur 7.9 KG und mein RR 8.95 KG.........

mfG, Titan

Uebrigens: ist es "das, die oder der Colnago" ??

Das Rad = Das Colnago, wobei ich es vorziehe mein Rad in der weiblichen Form anzusprechen, wenn wir uns austauschen. Warum das JJ so schwer war kann ich mir auch nicht erklären. Vielleicht die vollen Trinkflaschen mitgewogen? :rolleyes:

Titan
25.06.2004, 08:52
Nein, die habe ich nicht mitgewogen :-)

Ich habe hier einen Fehler gemacht: das Colnago war mit Ksyrium SSC LRS ausgeruestet und das JJ mit Ksyrium Elite. Also, wenn ich die leichteren Reifen und Ksyrium LRS vom Gewicht des JJ abziehe, dann kommt das RR etwa 400-500 G leichter und der Unterschied zwischen das Dream und das JJ wuerde 500 G sein.

Dennoch, im Vergleich zum publizierten Test in FIETS bleiben 800 G die das JJ schwerer ist als von FIETS gemessen wurde (8.2kg mit Pedale): ich habe das Rad mit D-A montiert und im Test war's mit Ultegra montiert. Das JJ haette also rund 8 KG wiegen muessen statt 8.95 KG.

Es lohnt sich jedenfalls vor dem Kauf das Gewicht selber zu kontrollieren statt Tests, Hersteller oder Haendler zu vertrauen.

mfG, Titan

Cyclomaster
25.06.2004, 09:51
Hast du auch die übrigen Teile verglichen?

Sattel, Sattelstütze, Vorbau, Lenker, Schnellspanner, Flaschenhalter usw?

Ich kann mir nicht vorstellen das der Rahmen 800 gr schwerer sein soll als der Colnago zumal die Colnagos ja auch nicht leicht sind.