PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Reifenfrage



bubu
17.12.2002, 12:26
Hallo,
ich beabsichtige, mein altes RR für den Einsatz in der Winter - Jahreszeit, in der ich auch häufig schlechte Wegstrecken fahre, mit 28 mm breiten Reifen auszurüsten.
Als leicht beschaffbar kenne ich nur den neuen Schwalbe
Stelvio und den Conti Ultra Gator Skin.
Der Stelvio verfügt über eine neue Pannenschutzeinlage,
die angeblich den Rollwierstand nicht erhöht.
Hat jemand von Euch Erfahrung mit diesen Reifen gemacht oder gibt es noch andere Firmen, die Reifen in
28 - 622 mm herstellen?

vielen Dank für brauchbare Ratschläge
Bubu

theodor
17.12.2002, 12:54
es gibt noch den Panaracer Tserv in 28mm, den habe ich in 32 mm Breite am Reiserad und bin sehr zufrieden.
In 32 mm Breite wiegt der reifen 300 gr.
Angeblich sei er in Zusammenarbeit mit Kurierfahrern entwickelt worden, vielleicht weiß messenger was.
Ein typischer Rennradreifen ist das allerdings nicht, da die Lauffläche gegenüber den Seitenflanken einen Absatz von ca. 0,5 bis 1 mm bildet, einfach mehr gummi auf dem Laufstreifen.
Das sorgt zwar für viele Kilometer, gibt aber in der Kurven ein sehr kippliges gefühl bei entsprechender Schräglage. Wie gesagt ich fahr den am Reiserad mit gemäßigterem Tempo und weniger Schräglage in den Kurven, dafür find ich ihn klasse.

Am Rennrad würde ich den Stelvio nehmen, wenn es 28mm Breite sein sollen.

Gruß

Theodor

Ivo
17.12.2002, 16:25
Ich fahre schon das ganze Jahr Panaracer Pasela 28mm. Die gefallen sehr gut, auf West-Europaeische Strassen noch keien Panne damit. VIel Fahrkomfort, lauft aber gut.

Ivo

körti
15.01.2003, 20:30
mir sind nur die 28er von schwalbe bekannt!!!!
die sind aber super!
cu körti