PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Chorus 11fach Schaltwerk schief !?!



volkehr
06.06.2012, 08:15
Ich bin echt etwas angepisst.

Hab mir für mein neues Projekt ne 11fach Chorus gegönnt. Ihr wisst was sowas kostet.
Als ich dann beim befreundeten Radhändler zum Aufbau war, stellten wir beide etwas enttäuscht fest, das die Schaltperformance jetzt nicht sooo geil war. Es hakelte und knallte ein wenig beim Schalten, außerdem rasselte die Kette ständig.
Beim genaueren Betrachten des Schaltwerks fiel auf, das der Käfig ganz schön "verdreht" ist, so das oberes und unteres Schaltwerkröllchen nicht in einer Flucht zu einander stehen. Das obere ist noch parallel zum Ritzelpaket, das untere hingegen zeigt von hinten gesehen ein wenig Richtung Pedal.
Und die Kette läuft unsauber ab, so das sie ständig am Käfig schleift.
Der Rahmen ist ein Kocmo, das Schaltauge ist kontrolliert.

Ich habe dann nochmal ne zweite Händlermeinung eingeholt - eine echte Schrauber"größe" hier in Köln - und der meinte dat Dingen wäre halt verbogen=kaputt. Ich sollte es selbst gerade biegen oder zurückschicken.

Letzteres habe ich dann gemacht. Bike components wollte nicht direkt tauschen und hat es an campa weiter gegeben. Ich habe mir von denen schon mal ein neues schicken lassen, weil ich dachte bei campa dauert das eh Wochen bis ich was höre. Und BC wollte das dann intern verrechnen wenn campa austauscht.
Naja, das neue Schaltwerk ist AUCH ein wenig verdreht, aber nicht so sehr wie das erste. Ich habs noch nicht verbaut.
Und gestern dann die Absage von campa - ist alles ok!
Nun krieg ich es wieder zurück und werde mal beide vergleichen.

Aber nun die Frage an euch: Wer kennt das von seinem 11fach Schaltwerk? Wie läufst denn bei euch?
Ich weiß, Fotos wären hier cooler, aber ich bin hier auf der Arbeit...

Campadre
06.06.2012, 08:28
ich habe 2 sr 11fach, da schnurrt alles und ist nichts verdreht, ich werde nachher aber gerne mal genauer schauen. kannst du nicht mal nen foto von dem Schaltwerk machen, dass wir sehen, inwiefern es verdreht ist?

Marco Gios
06.06.2012, 08:29
... Das obere ist noch parallel zum Ritzelpaket, das untere hingegen zeigt von hinten gesehen ein wenig Richtung Pedal. ...

"Richtung Pedal" würde ja nur bedeuten, dass die Spannrolle aufgrund der Kettenlänge nach vor gezogen wird - das hat dann aber nix mit einem in sich verdrehten Käfig zu tun. Oder driftet es nach vorne/außen hin weg? So ganz kann ich jetzt die Diagnose nicht ganz nachvollziehen.

An sich muss natürlich alle anständig fluchten, also beide Rollen in Längsachse des Rades ausgerichtet und der Käfig exakt senkrecht stehend.

volkehr
06.06.2012, 08:44
letzteres. von hinten gesehen Richtung Pedal.nicht in flucht...fotos kommen ...

Aerotic
06.06.2012, 10:44
Mein Rec 11s ist auch nach 20.000 km noch top gerade und das sogar mit hinterem, leichten Carbonkäfig. :)

cdtreiber
06.06.2012, 11:13
Meines ist auch verdreht und die Kette läuft nur superknapp an der Führung vorbei.
Auch das beide Shifter hin und wieder blockieren finde ich supernervig.
So schön die Campa auch ausschaut, funktional ist die Shimano überlegen.

Abstrampler
06.06.2012, 14:09
Zwei Centaur, eine Record, alles gerade.
Eine unserer Ultegra hat das Problemchen auch. Juckt aber nicht.

Aerotic
06.06.2012, 14:18
Meines ist auch verdreht und die Kette läuft nur superknapp an der Führung vorbei.
Auch das beide Shifter hin und wieder blockieren finde ich supernervig.
So schön die Campa auch ausschaut, funktional ist die Shimano überlegen.

Kann ich so beides absolut nicht nachvollziehen bei mir.
Shifter sind das beste, was ich je gefahren bin. Einzig Erreichbarkeit aus der Unterlenkerhaltung stört mich ein wenig.

454rulez
06.06.2012, 14:41
war bei mir (11-fach athena) leider auch so
schaltauge gecheckt und auch ein anderes schaltwerk montiert, mit dem wars einwandfrei, lag also
definitiv am athena schaltwerk
habs dann gerade gebogen, sollte aber so keinesfalls durch die qualitätskontrolle kommen

hatte bis dato knapp ein dutzend campa-schaltwerke von veloce bis chorus (allerdings alle 10-fach) - alle einwandfrei

volkehr
06.06.2012, 14:43
Aber was ist das denn bitte für ein Murks bei Campa?

Die wollen mir ja auch erzählen, das das verdrehte Auftreten des Schaltwerks durchaus konstruktiv so gewollt ist. Und jetzt sagen ein paar von euch das alles gerade sei, beim nächsten ist es auch verbogen, bei mir sind zwei mehr oder weniger verbogen, in der Anleitung steht nix dazu, im Internet erst recht nix...

MÖÖÖÖP

cdtreiber
06.06.2012, 17:50
Ich habe da auch 2. via Mail nachgefragt und bis heute keine Antwort.
Ob das bei Shimano auch so ist, keine Ahnung. Letztere mußte ich aber auch noch nie in Anspruch nehmen.
Shimano funktioniert einfach. Vielleicht ist das bei mir ne Ausnahme, aber das die Shifter hin und wieder haken, habe ich schon häufiger gehört. Ich finds nervig, aber kann es akzeptieren. Wenn mir sowas als Pro im Sprint passieren würde, hätte ich allerdings ein Problem ...

medias
06.06.2012, 18:01
Vielfach haken die Ergos weil man leicht auf den Daumenschalter drückt und hochschalten will. Im übrigen hilft auch mal etwas sprayen.

los vannos
06.06.2012, 18:30
Vielfach haken die Ergos weil man leicht auf den Daumenschalter drückt und hochschalten will. Im übrigen hilft auch mal etwas sprayen.

Soetwas nennt man "Wartung". Sollte in regelmäßigen Abständen gemacht werden.
Ob Campa, Shimano oder Sram.
Egal welche Bauteil - von Schaltwerk, Umwerfer über Bremsen bis hin zum Schalthebel.

Das die Campa Ergos mal Macken haben ist auch nicht weiter schlimm.
Immerhin bekommt man da 1. alle Teile nachgekauft und 2. selbst montiert.

Ich hab übrigens auch schon beim neuen Schaltwerk die Schaltröllchen verloren und zwar Shimano Ultegra.
Bei SRAM (Rival & Force) - abgebrochene Schalthebel, bei 2 Sätzen Ultegra, hakende STIs, alles für die Tonne. Das würde mir bei Campa nicht passieren.
Zumal das Schaltverhalten von Campa (ich bin Jahre lange Shimano gefahren) deutlich besser ist. In alle Richtungen viele Gänge auf einmal schalten, dazu (für mich) besser greifbare Ergos, da braucht man nicht lange abwägen.
Also schimpft bitte nicht nur auf Campa, Shimano und SRAM haben auch ihre Macken.
Ich hab mit allen Herstellern so meine Erfahrungen gemacht, kann aber sagen, das für mich Campa immer noch das beste Gesamtkonzept hat.

Nordwand
06.06.2012, 20:22
Campa ist wie eine Religion - entweder man glaubt daran oder man lässt es bleiben :kneel:

Kjeld
06.06.2012, 20:40
Mir liegen 4 Campaschaltwerke vor. 8x Record, 10x Record, 10x Centaur und 10x Racing Triple. Alle sind perfekt gerade.

Evtl. gab es da eine Produktionsverlagerung in ein Billiglohnland mit gleichzeitiger Qualitätsverschlechterung? Ich würde beide Schaltwerke zurückzugeben versuchen und mich nach einem Schaltwerk aus der 10-fach - Ära umsehen. Das paßt zu 11-fach und macht keinen solchen Ärger.

Blockierende Ergos sind mir noch nicht untergekommen, daß sie blockieren, wenn man den Daumen am Hebel hat, ist aber bekannt.

knippkopp
06.06.2012, 20:56
Immerhin bekommt man da 1. alle Teile nachgekauft



...das dürfte sich inzwischen erledigt haben.

Aerotic
06.06.2012, 23:32
Ich habe da auch 2. via Mail nachgefragt und bis heute keine Antwort.
Ob das bei Shimano auch so ist, keine Ahnung. Letztere mußte ich aber auch noch nie in Anspruch nehmen.
Shimano funktioniert einfach. Vielleicht ist das bei mir ne Ausnahme, aber das die Shifter hin und wieder haken, habe ich schon häufiger gehört. Ich finds nervig, aber kann es akzeptieren. Wenn mir sowas als Pro im Sprint passieren würde, hätte ich allerdings ein Problem ...

Zum Haken: Hast du schon mal unten in die Mechanik reingeschaut?
Da ist ja ein kleiner Spalt. Meine haben schon leichten Rost auf den Zahnrädern angesetzt und ich sprühe öfters mal etwas WD40 rein, um Schmutz und Rost etwas zu lösen und zu verhindern.

cdtreiber
07.06.2012, 09:38
Also gehakt haben die Ergos schon im Neuzustand, also nix mit Wartung.
Wasser haben die im übrigen noch nie gesehen.
Die Gummihutzen hängen auch nicht dazwischen und das ich immer unbewusst mit dem Daumen aufgelegen hätte, halte ich für unwahrscheinlich, da es zu häufig passiert ist. Woran es liegt kann ich nicht sagen. Bei Shimano schwingt auch schon mal der Hebel durch, aber es blockiert halt nix. Wie gesagt, ich lebe damit. Trotzdem könnte ich gut auf das "Feature" verzichten.

OCLV
07.06.2012, 09:47
Habe schon schiefe Schaltwerke von allen 3 Herstellern gehabt. Solange die Leitrolle einigermaßen gerade steht, schaltet das auch sauber. Wie die Spannrolle steht ist fürs Schaltverhalten und Rasseln m.E. egal. Habe es immer sauber hinbekommen.
Das Rasseln kommmt m.E. eher von einer nicht perfekten Zugverlegung. 11fach ist da empfindlicher als 10fach oder Shimano.

Andi1985
07.06.2012, 09:51
Mein Athena SW ist auch vertikal schief, Schaltauge ist aber ausgerichtet. Funkt zwar trotzdem, ist aber ärgerlich.
(Alles neu nix Sturz o.ä.)

elmocycling
03.04.2013, 17:00
Hallo volkehr,

auch wenn Dein Beitrag schon knapp 1 Jahr her ist. Vielleicht hilft Dir meine Antwort noch.
Ich habe bei einer nagelneuen Chorus das gleiche Problem. Nach diverser Recherche im Netz sowie einem Anruf meines Händlers bei Campa hat sich herausgestellt, dass die neuen so genannten "Weitbereichsschaltwerke" von Campa, also die 11-fach-Schhaltwerke, seit 2010 oder 2011 allesamt eine in der Achse des Schaltkäfigs leicht verdrehte Geometrie aufweisen. Das untere Spannröllchen ist von hinten betrachtet zur vertikalen Achse nach rechts verdreht (zeigt nach vorne außen).
Nach Aussage von Campa sowie wenigen Beiträgen im Netz ist dies tatsächlich Absicht und soll die "Performance" des Schaltwerkes verbessern.
Du kannst die Geometrie im übrigen auch in den aktuellen Anleitungen von Campa erkennen. Selbst die Systemzeichnungen weisen das Verdrehen erkennabr auf.
An sich schaltet das System für sich tadellos, der Kettenlauf ist jedoch suboptimal. Die schräge Stellung des Spannröllchens bringt durchaus Vorteile bei Kettenschräglauf der Kombinationen groß-groß. Bei mir gibt es allerdings bereits ab dem 4.-kleinsten Ritzel keine sauberen Ablauf der Kette mehr. Auf dem kleinsten Ritzel wird die Kette sogar zunächst durch die Zähne des Spannröllchens leicht angehoben, bevor sie dann richtig hinein gleitet.
Hinzu kommt, dass in dieser Kombination die Kette bereits ganz leicht am Schaltkäfig (links unten) schleift.

Lange Rede kurzer Sinn:
Die Schaltwerke werden in der beschriebenen Form gefertigt. In der Kombination von Rahmen (Kettenstrebenlänge) und Kurbelsystem kann sich mit der Kettenlinie ein Problem ergeben oder nicht.
Ich habe ein zweites Schaltwerk montiert, bei dem das ganze etwas besser läuft und werde es dabei belassen. Ggf. versuche ich es mal mit alternativen Schaltröllchen. Wenn man sich traut, kann man auch versuchen, den Schaltkäfig ganz leicht zu richten - eine Nuance dürfte bereits den gewünschten Effekt bringen. Ich habe mich da jedoch nicht ran getraut.

Wie ist es bei Dir ausgegangen?


Viele Grüße