PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : NoTubes ZTR Alpha 340...



Seiten : [1] 2 3

tomb
07.06.2012, 22:43
...jetzt 385g schwer:

http://www.notubes.com/Alpha-Rim-C68.aspx

systral
07.06.2012, 22:50
und vorher?
:confused:

tomb
07.06.2012, 22:54
und vorher?
:confused:
Leichter, ~355g.

ReneM
07.06.2012, 23:11
Na da wurden wohl was an den Wandstärken geändert?

Schmittler
07.06.2012, 23:19
Felix hat ja auch irgendwo mal geschrieben, dass die schwerer geworden sind. Da fragt sich warum? Konkrete Probleme sind doch mit den leichteren nicht bekannt geworden?

Aerotic
08.06.2012, 07:47
Wäre mal interessant, dass sich Felix dazu äußert, wenn er genaueres weiß.

felixthewolf
08.06.2012, 07:49
Hi

ich hatte sogar geschrieben, dass sie leichter gewurden sind.
Ich habe hier noch Exemplare mit 340gr, die leichteste 336gr (geschweißte Version). Die schwersten bisher hatten 365gr (geklebte Version).
Ich bin ja mal gespannt, was in der nächsten Lieferung ankommt.

Felix

tomb
08.06.2012, 21:52
Stan's NoTubes Updates Alpha 340 Road Tubeless Rims w/ Stronger, Thicker Spoke Bed (http://www.bikerumor.com/2012/06/08/stans-updates-alpha-340-road-tubeless-rims-w-stronger-thicker-spoke-bed/)


NoTubes started shipping revised Alpha 34o tubeless road rims near the end of May. The revised rims get a slightly thicker, stronger spoke bed and are shipping now on both complete wheelsets and as standalone rims.

NoTubes’ Mike Bush says the change was made to allow them to build wheels with a higher spoke tension. With Road Tubeless tires in particular, as they’re installed and inflated, they can cause a significant drop in spoke tension on the wheel. On the drive side rear, the drop could actually put the tension below recommended spec. Previously they had supplied spoke washers, but many builders weren’t familiar with their use. Some folks would over tension the spokes, which could cause the rims to crack or, in rare cases, the spoke would pull through. Bush says they would warranty such cases even though it wasn’t technically an approved issue.

The new rims only add a bit of weight (10-15g with extrusion variances), putting the new rims at about 380-385g, up from 370g.

Bursar
08.06.2012, 22:00
Wäre schön, wenn man bei der Bestellung weiß, ob man die stabilere Version bekommt.

coopera
09.06.2012, 09:18
zu deutsch kann der LRS dann mit mehr Spannung aufgebaut werden weil der Felgenboden verstärkt wurde dh. er wird steifer?

zudem kann ich mir nicht vorstellen das wer freiwillig in der heutigen Zeit ein Produkt schwerer macht....

strong, cheap, stiff...


was sagen die LRS-Experten dazu?


ich glaub das ist ne Carbonindustrieverschwörung, die wollen nur das bei solch niedrigen Profilen der Vorteil von Carbon gewahrt bleibt..:Bluesbrot

Bursar
09.06.2012, 09:25
zu deutsch kann der LRS dann mit mehr Spannung aufgebaut werden weil der Felgenboden verstärkt wurde Könnte man.


dh. er wird steifer?Ja, wegen der der steiferen Felge, nicht wegen der höheren Spannung.

felixthewolf
09.06.2012, 10:01
Man hat ja ab und an davon gelesen, dass die Speichenspannung absackt, wenn da ein Reifen mit viel Druck drauf ist.
Man sieht bei 1200N ohne "washer" auch, wie sich das Felgenbett dann schon leicht anhebt.
Dennoch finde ich es schade, dass die Felgen nun ca. 40gr/St. schwerer werden.
Von ca. 150 verbauten Satz hatte ich noch keinen einzigen Felgendefekt, einzig eine Felge, die ab Werk nicht sauber verklebt war und somit am Stoß etwas schief zusammengesetzt war. Da die Felgen aber seit Anfang 2012 nicht mehr verklebt, sondern verschweißt waren, konnte das nicht mehr passieren.

Jetzt kann ich noch mehr Spannung drauf geben, toll, über 1200N, was wiederum keine Nabe zulässt.
Die 40gr mehr finde ich kein sinnvolles Upgrade.

Felix

chaval
09.06.2012, 10:05
Dann kann ich ja wieder ohne schlechtes Gewissen (wegen des höheren Gewichts) die XR200 verbauen. Die liegt bei jetzt etwa gleichem Gewicht preislich bei einem Drittel !!

Gruß
Chaval

felixthewolf
09.06.2012, 10:22
bleibt bei gleichen Gewicht noch der Vorteil der größeren Maulweite, die Tubelessfähigkeit und die höhere Steifigkeit zu gunsten der Alpha.
Aber du hast schon Recht dass die schon einiges an Vorsprung einbüßt der ihren hohen Preis rechtfertigt.

Felix

schnellerpfeil
09.06.2012, 10:40
Ich finde die Umstellung seitens Notubes auch schade. Die Sapim U-Scheiben wiegen ganze 5g für 16Stk. Damit ist die Problematik des dünnen Felgenbodens und hoher Vorspannung komplett gelöst. Da hebt sich auch bei 1150-1200N überhaupt nichts. Vielleicht hätte sich Notubes gut daran getan, die Scheibchen gleich mit zu liefern.
Naja, die XR200 ist auch ganz schick und sehr schön verarbeitet.

coopera
09.06.2012, 11:03
ja kann mann den irgendwas vorteiliges noch aus diesem Ubgrade ziehen oder ist das komplett für die katz?

ROli

Bursar
09.06.2012, 11:10
ja kann mann den irgendwas vorteiliges noch aus diesem Ubgrade ziehen oder ist das komplett für die katz?

bleibt bei gleichen Gewicht noch der Vorteil der größeren Maulweite, die Tubelessfähigkeit und die höhere Steifigkeit zu gunsten der Alpha

Nicht immer nur aufs Gewicht schauen.

Schmittler
09.06.2012, 11:55
Ja, aber warum Gewicht zusätzlich verbauen, wenn es vorher auch schon leichter problemlos war?

coopera
09.06.2012, 11:59
Ja, aber warum Gewicht zusätzlich verbauen, wenn es vorher auch schon leichter problemlos war?

denk ich mir auch, vll ist ja jetzt ein 20/24 lrs drinen wo vorher 24/28 nötig waren!

Roli

schnellerpfeil
09.06.2012, 13:06
denk ich mir auch, vll ist ja jetzt ein 20/24 lrs drinen wo vorher 24/28 nötig waren!

Roli

Ich denke nicht, das die Verstärkung des Nippelsitz so viel mehr an Steifigkeit bringt. Man sollte sich hier eher über etwas mehr an Steifigkeit bei gleicher Speichenanzahl freuen.

141p
09.06.2012, 13:29
Wären die damit eher für Disc geeignet? Wenn ja, müssten sie nur noch eine dunkle Bremsflanke haben.

schnellerpfeil
09.06.2012, 13:58
Naja, vielleicht ist die Verstärkung des Felgenbodens ja auch ein Schritt in diese Richtung.
Wenn Du eine nicht silberne Bremsflanke suchst,
dann schau Dich doch mal bei den Velocitys um. Da gibt es die Aerohead oder die A23 als nmsw.
So viel schwerer sind die jetzt auch nicht mehr.

schnellerpfeil
09.06.2012, 14:56
Oh ha...eben mal eine Lieferung Alpha´s von letzter Woche ausgepackt.
Es ist wohl schon soweit.
300891

Schmittler
09.06.2012, 16:29
Das macht dann ca. 90-100 Gramm mehr pro LRS. Nicht schlecht.

Bursar
09.06.2012, 16:30
Ist die noch gesteckt und geklebt?

schnellerpfeil
09.06.2012, 16:34
Ist die noch gesteckt und geklebt?

Denkst Du denn ich will hier ein Bild mit altem Modell und falsch tarierter Waage unterjubeln...:)
Die Felge ist geschweist und hat auch schon die neuen Aufkleber.

EDIT: Ich habe eben mal die Dicke des Felgenbodens der neuen Alpha mit dem Felgenboden einer
anderen 355g schweren und auch geschweißten Alpha verglichen. Neu 2,5mm, alt 1,9mm

felixthewolf
09.06.2012, 16:40
Ja, aber warum Gewicht zusätzlich verbauen, wenn es vorher auch schon leichter problemlos war?

Weil Notubes leider nicht sicherstellen kann, dass alle die Laufräder bauen wie z.b. der Thomas und ich.
Hast du eine ausgereizte Konstruktion und verbaust das nochn bissl lasch, dnan kommts schnell zu Problemen und von diesen ließt man dann flächendeckend in den Foren - der Ruf ist dahin.
Also gibt eine Hersteller lieber etwas von seinem Vorsprung ab und geht auf Nummer sicher.

Felix

Schmittler
09.06.2012, 16:43
Du hast wahrscheinlich den besseren Überblick, aber ich selbst habe noch kein einziges Mal etwas Schlechtes über die Alpha gehört oder gelesen?

Bursar
09.06.2012, 16:48
Denkst Du denn ich will hier ein Bild mit altem Modell und falsch tarierter Waage unterjubeln...:)
Zugesifft mit Kleber.


Neu 2,5mm, alt 1,9mm So langsam wird die Felge brauchbar.

felixthewolf
09.06.2012, 17:13
Du hast wahrscheinlich den besseren Überblick, aber ich selbst habe noch kein einziges Mal etwas Schlechtes über die Alpha gehört oder gelesen?

Das mit der bei hohem Reifendruck fallenden Speichenspannung ist in den US-Foren ausgiebig diskutiert wurden.
Spannt man aber gleich bis 1200N fällt das wohl nicht mehr ins Gewicht.
Macht man das gleichmäßig hat man auch die anderen Probleme nicht. Aber vielleicht hat Notubes auch von den US-Händlern immer wiede rgehört, dass sie der Felge mehr Fleisch geben sollen, wer weiß...

@Busar, ich fande die Felge auch vorher schon absolut brauchbar und bin gar nicht froh über die 80-100gr pro Laufradsatz. Meine letzte Sätze sind alles schon verkauft und wenn Thomas schon die neuen bekommt, dann wirds wohl aus sein mit den leichten "alten"

schnellerpfeil
09.06.2012, 17:38
Sieht fast danach aus, als wenn der Guten XR200/270 bals wieder mehr Aufmerksamkeit zukommen würde.:)
Die 200er ist selbst mit "washern" noch leichter und hat etwas mehr Fleisch an den Bremsflanken und die 270er kann in Sachen Steifigkeit sicher mithalten bei 50-60g Mehrgewicht zur Alpha und deutlich günstigerem Preis.

felixthewolf
09.06.2012, 17:57
Ja, die XR200 wird nun als eine günstige Alternative wieder interessant, für leichte Fahrer, dei keine breite felge wollen.
Aber die Alpha hat bei der Breite, und der Steifigkeit (nun sicher noch etwas mehr) trotzdem noch klar die Nase vorn.

schnellerpfeil
09.06.2012, 18:08
Ja, die XR200 wird nun als eine günstige Alternative wieder interessant, für leichte Fahrer, dei keine breite felge wollen.
Aber die Alpha hat bei der Breite, und der Steifigkeit (nun sicher noch etwas mehr) trotzdem noch klar die Nase vorn.

Man kann ja die 200 und die 270 kombinieren. Ich bekomme nächste Woche Velocity A23. Die rücken dann auch etwas mehr in den Vordergrund für Fahrer, die breite Felgen wollen. Jetzt beträgt die Differenz ja auch keine 160g mehr sondern nur noch 60g im LRS.
Schade eigentlich, denn Notubes wäre sicher besser gefahren, die Felgen mit einem "Washer-Zwang" zu belegen, als sie an Stellen schwerer zu machen als es wirklich braucht.

felixthewolf
09.06.2012, 18:13
Hi

die A-23 verbaue ich eher in dei Richtung Randonneur/Touring/Trecking (mit leichtem Gepäck) mit ihren 18mm Maulweite und 475gr (allerdings NmSw)
Allerdings bin ich von der Verarbeitung der Velocity gerade nicht wirklich begiestert.
Schau dir mal die H+SON Archtype an. Mit 450gr und nettem Profil auch eine Felge die da voll reingrätscht.

Aber die Alpha bleibt bei mir trotzdem erste Wahl für den wirklich sportlichen Einsatz. Wenn 2013 noch mehr Hersteller auf Road-tubeless setzen wird die interessanter den je.

Felix

Schnecke
09.06.2012, 18:30
Oh ha...eben mal eine Lieferung Alpha´s von letzter Woche ausgepackt.
Es ist wohl schon soweit.
300891

Die sollten dann wohl auch gleich den Namen aendern in Alpha 400. :D

bob600
09.06.2012, 18:39
Die kochen halt auch nur mit Wasser....

dave_f
09.06.2012, 19:49
So langsam wird die Felge brauchbar.

+1

finde ich gut, dass die ihre Produkte weiterentwickeln. Kann mir vorstellen, dass ein dickeres Speichenbett für mehr Lebensdauer und Tubeless-Kompatibilität sorgt.

Wenn sie auch noch einen stabileren ZTR Flow bauen, dann kommen sie bei meinem MTB zum Einsatz.

Schmittler
09.06.2012, 20:17
+1

finde ich gut, dass die ihre Produkte weiterentwickeln. Kann mir vorstellen, dass ein dickeres Speichenbett für mehr Lebensdauer und Tubeless-Kompatibilität sorgt.

Wenn sie auch noch einen stabileren ZTR Flow bauen, dann kommen sie bei meinem MTB zum Einsatz.

Flow EX?

Mountidiedreiundzwanzigste
09.06.2012, 20:20
Damit ist die Felge völlig uninteressant geworden. :( Für den Preis sollte man eigentlich auch erwarten können, daß die den Felgenboden neben den Speichenlöchern mit der Fräse ausdünnen, dann wär's wirklich ne tolle Felge und komm mir jetzt keiner mit Aerodynamik.

felixthewolf
10.06.2012, 00:10
Damit ist die Felge völlig uninteressant geworden. :( Für den Preis sollte man eigentlich auch erwarten können, daß die den Felgenboden neben den Speichenlöchern mit der Fräse ausdünnen, dann wär's wirklich ne tolle Felge und komm mir jetzt keiner mit Aerodynamik.

Aber dann trifft doch die Luft turbulent auf die Speichen und die Aerodynamik nur knapp hinter der Zipp 303 (Tourtest 06/2012) ist futsch.

Sowas kommt dann bestimmt,als Alpha EX ;)
Aber ne, auf das Verfahren hat doch Mavic ein Patent.

Felix

Mountidiedreiundzwanzigste
10.06.2012, 10:45
.....

Sowas kommt dann bestimmt,als Alpha EX ;)
Aber ne, auf das Verfahren hat doch Mavic ein Patent.

Felix

Zahlt Campa Lizenzgebühren an Mavic?

Rex500
10.06.2012, 12:03
Zahlt Campa Lizenzgebühren an Mavic?

Und Citec?

Schnecke
10.06.2012, 19:54
Aber dann trifft doch die Luft turbulent auf die Speichen und die Aerodynamik nur knapp hinter der Zipp 303 (Tourtest 06/2012) ist futsch.

Felix

Die sollten lieber auf "leicht" setzen, da sie bei der Aerodynamik sowieso nichts zu melden haben, wie man am 4. schlechtesten Ergebnis im Test sieht.

felixthewolf
10.06.2012, 22:15
Die sollten lieber auf "leicht" setzen, da sie bei der Aerodynamik sowieso nichts zu melden haben, wie man am 4. schlechtesten Ergebnis im Test sieht.

Cool, sprechen wir in noch einem Thread über die mangelnde Praxisfnähe des Tourtests.
Sonst könnte ich mir nicht erklären, dass ein sonst so hochgelobter Zipp 303 aerodynamisch nicht besser ist.

Aber ja, einer Felge wie der Alpha kann eine "aerodynamische" Optimierung tatsächlich rechtherzlich egal sein.
Deswegen ist ja so schade, dass die nun nicht mehr so schön leicht ist, wie früher.

Felix

Schnecke
10.06.2012, 22:25
Cool, sprechen wir in noch einem Thread über die mangelnde Praxisfnähe des Tourtests.
Sonst könnte ich mir nicht erklären, dass ein sonst so hochgelobter Zipp 303 aerodynamisch nicht besser ist.

Aber ja, einer Felge wie der Alpha kann eine "aerodynamische" Optimierung tatsächlich rechtherzlich egal sein.
Deswegen ist ja so schade, dass die nun nicht mehr so schön leicht ist, wie früher.

Felix

Der 303 wurde schon frueher als nur moderat aerodynamisch beschrieben in einem Test mit anderem Aufbau.

Aerotic
10.06.2012, 22:43
Cool, sprechen wir in noch einem Thread über die mangelnde Praxisfnähe des Tourtests.
Sonst könnte ich mir nicht erklären, dass ein sonst so hochgelobter Zipp 303 aerodynamisch nicht besser ist.

Aber ja, einer Felge wie der Alpha kann eine "aerodynamische" Optimierung tatsächlich rechtherzlich egal sein.
Deswegen ist ja so schade, dass die nun nicht mehr so schön leicht ist, wie früher.

Felix

Wurde doch mit 27mm Reifen getestet, kein Wunder, dass die 303 so schlecht abschneidet.

roadi2002
11.06.2012, 09:16
Bei den aktuellen Realgewichten sind die NoTUbes Alpha340 für mich auch gestorben- zumal für den m.M.n. überzogenen Preis einer Alu-Felge.
Ich fahre noch eine BOR/FRM 373 mit 24/28-Loch Kombi und 88kg Fahrergewicht.
Bisher absolut problemlos- habe den aber auch penibelst selbst eingespeicht mit U-Scheibchen etc.

Aber mal eine Frage in die Runde: Sollte es nicht auch eine neue Bor/FRM 355 Felge geben? Der Typenbezeichnung zur Folge mit 355 gr Gewicht, wäre das doch eine Alternative zur Alpha340. Preise kenne ich jedoch auch nicht...

Patrice Clerc
11.06.2012, 09:27
Habe ich das richtig verstanden, ihr ärgert euch wegen zweimal 30 g? :5bike:

felixthewolf
11.06.2012, 09:28
Ja, von FRM sollte eine LP373 kommen, die eben zwischen den Speichenlöchern ausgefräst wird.
Zumindest wasr das die Ankündigung zur EB2011.

Vielleicht gabs hier dann aber doch Intereferrenzen mit Mavic?

Felix

hulster
11.06.2012, 09:40
Denkst Du denn ich will hier ein Bild mit altem Modell und falsch tarierter Waage unterjubeln...:)
Die Felge ist geschweist und hat auch schon die neuen Aufkleber.

EDIT: Ich habe eben mal die Dicke des Felgenbodens der neuen Alpha mit dem Felgenboden einer
anderen 355g schweren und auch geschweißten Alpha verglichen. Neu 2,5mm, alt 1,9mm

Kannst du mal checken, ob auch im Bereich der Bremsflanken 2,5 Profil verwendet wurde? Dann hätte man wenigstens hier noch einen Vorteil durch höhere Standfestigkeit.

coopera
11.06.2012, 10:04
Habe ich das richtig verstanden, ihr ärgert euch wegen zweimal 30 g? :5bike:

Nein, wegen einmal 60g :D

Roli

Patrice Clerc
11.06.2012, 10:10
Nein, wegen einmal 60g :D

Roli

Ah, du kannst multiplizieren...! Chapeau!

Ich versteh's immer noch nicht. Wenn die Felge vorher gut war, und nun das bislang seltsamerweise nie kommunizierte Problem mit dem Felgenboden behoben sein sollte, dann ist sie doch immer noch gut... Die 30 g (oder eben 60) machen doch nichts aus, aber wirklich nichts.

ReneM
11.06.2012, 10:42
Die 30 g (oder eben 60) machen doch nichts aus, aber wirklich nichts.

Och, das kann man so und so sehen. Für die Laufradbauer hier macht das schon einen Unterschied, ob sie einen Laufradsatz mit 1290g anbieten können oder aber eben doch die 1300g Marke reißen und für den gleichen LRS nun 1350g aufrufen müssen ohne dabei günstiger zu werden.

Für den Käufer / Fahrer solcher Laufräder ist der Unterschied sicher praktisch nicht spürbar.

R

coopera
11.06.2012, 10:46
Ah, du kannst multiplizieren...! Chapeau!


Leder nicht, hab nur addiert :Bluesbrot :D




Ich versteh's immer noch nicht. Wenn die Felge vorher gut war, und nun das bislang seltsamerweise nie kommunizierte Problem mit dem Felgenboden behoben sein sollte, dann ist sie doch immer noch gut... Die 30 g (oder eben 60) machen doch nichts aus, aber wirklich nichts.

Tja, es ist hald unverständlich warum ein Produkt schwerer wird, ohne erkennbaren Anlass wie druchgerissene Felgenböden (für das es wenn vorhanden eine Lösung von Sapim gibt) aber auch ohne sich einen anderweitigen Vorteil zu verschaffen (von mir aus auch fertigungstechnisch (=billigeres Produkt))

selbst eine Lösung steifere Felge = Weniger Speichen wäre ein Entwicklungsschritt der aber auch nicht erfolgte...

ROli

Patrice Clerc
11.06.2012, 10:47
Och, das kann man so und so sehen. Für die Laufradbauer hier macht das schon einen Unterschied, ob sie einen Laufradsatz mit 1290g anbieten können oder aber eben doch die 1300g Marke reißen und für den gleichen LRS nun 1350g aufrufen müssen ohne dabei günstiger zu werden.

Also Woodoo. Wenn man nun plötzlich eine drei mal billigere Felge konkurrenzfähig ist, dann wäre sie es eigentlich auch vorher schon gewesen. Für mich bleibt da, wie von dir richtig bemerkt, sehr viel Marketing übrig... :Angel:

Patrice Clerc
11.06.2012, 10:50
Leder nicht, hab nur addiert :Bluesbrot :D
Addition ist die Multiplikation des kleinen Mannes.



Tja, es ist hald unverständlich warum ein Produkt schwerer wird, ohne erkennbaren Anlass wie druchgerissene Felgenböden (für das es wenn vorhanden eine Lösung von Sapim gibt) aber auch ohne sich einen anderweitigen Vorteil zu verschaffen (von mir aus auch fertigungstechnisch (=billigeres Produkt))

selbst eine Lösung steifere Felge = Weniger Speichen wäre ein Entwicklungsschritt der aber auch nicht erfolgte...

ROli

Die 10 % Gewichtszunahme werden schon ihren Grund in der Produkthaltbarkeit haben. Den Ansprüchen nach hier im Forum wollen zwar die meisten super leichtes Material, sind dann aber doch enttäuscht, wenn es sich raus stellt, dass es eben doch reines Rennmaterial ist (nach einer halben Renn-Saison hinüber). In dem Sinne ist es konsequent, den Felgenboden und ggf. auch die Wandstärken marginal zu verstärken.

Aerotic
11.06.2012, 10:54
Also ich bin ehrlich, ich hatte einen Alpha LRS auch in der engeren Auswahl, aber nach dieser Meldung, bin ich doch auf einen Niedrigprofil Carbon umgeschwenkt.

Die Differenz zwischen beiden liegt jetzt bei 200-250g, der Aufpreis hält sich sehr in Grenzen.

Zudem hatte Thomas die Felgen doch schon mit 395g auf der Waage, also 40g/Stück mehr.

ReneM
11.06.2012, 10:55
Für mich bleibt da, wie von dir richtig bemerkt, sehr viel Marketing übrig... :Angel:

Ja, aber zum Glück darf da jeder seine eigenen Prioritäten setzen :D

Gruß

René

coopera
11.06.2012, 11:25
Also ich bin ehrlich, ich hatte einen Alpha LRS auch in der engeren Auswahl, aber nach dieser Meldung, bin ich doch auf einen Niedrigprofil Carbon umgeschwenkt.

Die Differenz zwischen beiden liegt jetzt bei 200-250g, der Aufpreis hält sich sehr in Grenzen.


Darf man fragen welche?

ich hab noch xenits 2,5 (mit allen Sublaufrädern ) aufn plan, ax lightness gibts auch noch... da reden wir aber schon vom geschätzen doppelten preis;)

Roli

Aerotic
11.06.2012, 11:30
Corima Winium SL sind meine Wahl im Individualaufbau mit Tune-Naben.

Planet X 20mm sind noch eine sehr günstige und leichte Alternative.

schnellerpfeil
11.06.2012, 21:26
Heute habe ich die "neue" Alpha 340 in 24-Loch mal mit Acros :54, CX-Ray/CX-Sprint aufgebaut. Auch ohne Scheibchen hebt sich der Felgenboden bei 1150-1180N nicht im geringsten. Die Vorspannung war mit der "alten" meiner Meinung nach ohne Scheibchen nicht möglich. Das Laufrad erscheint schon ziemlich steif. Der direkte Vergleich fehlt aber.

Pedalierer
11.06.2012, 21:48
Ich fand die Felge schon in der leichten Fassung überteuert, jetzt ist der aufgerufene Preis im Vergleich zu anderen leichten Alufelgen grotesk. Von der größeren Maulweite profitieren wohl eher „Breitreifenfahrer“, mit 22 mm bringt mir das nix.

Und Tubeless am RR ist eh eine Rohrkrepierer, da ist nur für Crosser relevant und da ist eine Felge mit so dünnen Bremsflanken im Dirt-Einsatz wohl eh wenig sinnvoll.

coopera
12.06.2012, 07:40
was ist jetzt der vorteil von einer erhöhten Speichenspannung:confused:

mehr Spannung = Steifer?

Roli

Patrice Clerc
12.06.2012, 07:46
Und Tubeless am RR ist eh eine Rohrkrepierer,
Da würde ich schon noch abwarten, bis Schwalbe, Conti oder Michelin entsprechende Reifen lieferen. Dass man mit Hutchinslow den erwarteten Vorteil - tiefer Rollwiderstand bei mittleren Reifendrücken - nicht erreicht, überrascht nicht.

felixthewolf
12.06.2012, 09:33
was ist jetzt der vorteil von einer erhöhten Speichenspannung:confused:

mehr Spannung = Steifer?

Roli

Jein, zumindest nicht im Sinne, von doppelter Speichenspannung=doppelte Steifigkeit.
Einen kleinen Einfluss hat die Speichenspannung aber dennoch auf die Laufradsteifigkeit, denn sie beeinflusst den Punkt, an dem die Speichen auf Auslenkung von der einen Seite auf der andeen Seite vollständig entlastet sind.
In einer normalen Fahrsituation ist aber ein mit 1000N vorgespanntes Vorderrad genauso seitensteif wie eins mit 800N Spannung.
Hohe Spannung wird am Hinterrad wichtig, wenn die Nabengeoemtrie dafür sorgt dass die linke Seite nur 50% der Spannung der Antriebsseite hat.
Dann macht es für die Dauerhaltbarkeit einen Unterscheid, ob man 600/1200N spannen kann, oder nur 500/1000N spannen darf.

Felix

DröVoSu
12.06.2012, 09:53
was ist jetzt der vorteil von einer erhöhten Speichenspannung:confused:

mehr Spannung = Steifer?

Roli


Steifer bei extremsten Belastungen, weil der Punkt, wo Speichen völlig entlastet werden, hinausgezögert wird.

In dem Bereich, wo jedoch keine Speichen völlig entlastet werden, verändert sich die Steifheit des Laufrades praktisch kaum, theoretisch gar nicht.


Vorteile der höheren Speichenspannung in der Praxis:

Der LRS kann auch von schweren Fahrern gefahren werden, ohne Einbußen in der Haltbarkeit.

Insgesamt wird die Haltbarkeit des LRS erhöht.

felixthewolf
21.06.2012, 18:58
Ich habe heute eine Leiferung der ZTR Alpha bekommen.
Die 385gr kommen gut hin. Es pendelt so um 380-390gr.
Nur die Felgen in 20L wiegen knapp über 400gr.

Erstaunlicher Weise war auch eine Felge in 24L dabei, die mit "ZTR Alpha 400" gelabelt ist und erschreckende 422gr wiegt. :heulend:

Felix

felixthewolf
21.06.2012, 19:52
Ausserlich gleiche Abmessungen.
Im subjektiven Drücktest gefühlt steifer (obs von der Erwartung kommt?)

keine Ahnung, was die da gemacht haben...

selecta gold
22.06.2012, 07:01
The company is adding some material to its Alpha 340 road rim to handle increased spoke tension necessary with tubeless road tires. The tubeless tires' stretchproof beads slacken spoke tension when inflated, so wheels, especially rear wheels, need to be built tighter. Additional material at the spoke bed added about 15 grams to the rims.

Stan's also is offering a stiffer, stronger road rim, the Alpha 400, which has extra webbing inside the extrusion to add stiffness. The rims will be available in three wheel versions.

Stan's also offers new disc brake wheels for road and cyclocross use. The road wheel is built with the Alpha 340 rim (but without a machined brake track). The IronCross wheel is intended for 'cross bikes with discs, with a rim profile that works better with 'cross tires. The IronCross is named for a popular Pennsylvania race and the wheels will retail for $550.

On the mountain bike side, Stan's new Flow EX rim is an updated version of the Flow rims, now wider and shorter for use in downhill racing.



The ZTR Rapid rim is intended for original equipment makers. It's the first Stan's rim with spoke eyelets, which the company said are needed for use with wheelbuilding machines.

News vom PressCamp in Park City

coopera
22.06.2012, 07:54
keine Ahnung, was die da gemacht haben...

Also bleibst du bei "sinnloses Ubgrade" :confused:

Roli

felixthewolf
22.06.2012, 08:37
Also bleibst du bei "sinnloses Ubgrade" :confused:

Roli

Aus meiner Sicht ists unnötig und schade, dass die Felgen nun schwerer sind, weil ich mit den leichten (auch die ganze leichten um 340gr) keine Probleme hatte.

Felix

hulster
22.06.2012, 10:43
....Additional material at the spoke bed added about 15 grams to the rims.....
News vom PressCamp in Park City

Die Messungen bestätigen ja wohl eher 50!!!gr. Wenn das dann wengistens auch auf die Bremsflanken gehen würde.....

Bursar
22.06.2012, 16:04
Wenn das dann wengistens auch auf die Bremsflanken gehen würde.....Oder zumindest auf den Preis.

götterbote
22.06.2012, 20:37
Stimmt, die sind ja eigentlich zu billig. Und jetzt wo noch mehr von dem teuren Material eingesetzt wird... :D
ist halt wie im supermarkt. sonderaktion: +50gr. zum gleichen preis. die leute werden drauf fliegen.

Aerotic
22.06.2012, 23:12
Die Teile wären für mich bei diesem Preis/Gewichtsverhältnis so was von raus.

Gibt ja genügend günstige, gleichwertige Alternativen, da braucht's kein NoTubes Marken-Decal.

HeinerCF
23.06.2012, 10:19
Und die Tour-Tester sind schuld: Laufrad zu weich. Hersteller reagiert. Oder wird´s da "sinnlos steif". :Bluesbrot

schnellerpfeil
23.06.2012, 10:50
Ausserlich gleiche Abmessungen.
Im subjektiven Drücktest gefühlt steifer (obs von der Erwartung kommt?)

keine Ahnung, was die da gemacht haben...

Das wurde schon mal erläutert, was Notubes geändert hat. Ich zitiere mich mal selber...



EDIT: Ich habe eben mal die Dicke des Felgenbodens der neuen Alpha mit dem Felgenboden einer
anderen 355g schweren und auch geschweißten Alpha verglichen. Neu 2,5mm, alt 1,9mm

schnellerpfeil
23.06.2012, 10:51
Die Teile wären für mich bei diesem Preis/Gewichtsverhältnis so was von raus.

Gibt ja genügend günstige, gleichwertige Alternativen, da braucht's kein NoTubes Marken-Decal.

Naja, so viele Alu clincher Felgen unter 400g fallen mir da jetzt aber nicht ein.

Tristero
23.06.2012, 13:37
Naja, so viele Alu clincher Felgen unter 400g fallen mir da jetzt aber nicht ein.

Mir schon. Stecken aber alle in System-LRS.

schnellerpfeil
23.06.2012, 13:57
Mir schon. Stecken aber alle in System-LRS.

...und kommen wahrscheinlich fast alle von KinLin. ZB. Easton, American Classic...

Aerotic
23.06.2012, 17:44
Naja, so viele Alu clincher Felgen unter 400g fallen mir da jetzt aber nicht ein.

Stimmt, nicht unter 400g, aber knapp drüber.
Ist ja nicht so, dass die "neuen" 340 die 400g-Marke deutlich unterbieten. ;)

DröVoSu
23.06.2012, 17:47
Stimmt, nicht unter 400g, aber knapp drüber.
Ist ja nicht so, dass die "neuen" 340 die 400g-Marke deutlich unterbieten. ;)

Habe diese Clincher einen ausreichend stabilen Felgenboden?

Zumin. von den 415 Gramm DT, trotz einfacher Ösung, sind Risse am Felgenboden am Hinterrad nicht unbekannt.

Sind diese Felgen genauso breit und bieten damit die selbe Seitensteifheit?

schnellerpfeil
23.06.2012, 20:58
Habe diese Clincher einen ausreichend stabilen Felgenboden?

Zumin. von den 415 Gramm DT, trotz einfacher Ösung, sind Risse am Felgenboden am Hinterrad nicht unbekannt.

Sind diese Felgen genauso breit und bieten damit die selbe Seitensteifheit?

Das ist richtig. Ich könnte mir aber schon vorstellen, das dies am Material liegt. Bis Frühjahr 2010 habe ich die RR415 auch am HR verbaut. Bis jetzt keine Reklamation. War aber auch nicht soo oft. Deswegen nicht repräsentativ.
Ich habe nun schon bestimmt >400 Notubes MTB Felgen verbaut. Die haben auch alle einen recht dünnen Felgenboden. Hier ist mir das Problem auch gänzlich unbekannt.
Leider wird sich niemals feststellen lassen, wie homogen die Speichen gespannt waren, bevor eine Felgenbohrung versagt hat.

bob600
23.06.2012, 22:41
Meine 28Loch DTRR1.1 (inzwischen 415) reisst auch rund um die Ösen am Hinterrad.

Tristero
24.06.2012, 01:31
...und kommen wahrscheinlich fast alle von KinLin. ZB. Easton, American Classic...

Die Shimano CL-Felgen aber wohl nicht, oder? Was ist mit Campa?

Aerotic
24.06.2012, 07:44
Sowohl Campa, als auch Shimano nicht.

Shimano hat ja meines Wissens eine dünne Alu-Felge mit Carbonüberzug.
Die Non Carbon werden wohl dann die reine Alu-Felge, aber verstärkt, sein.
Campa hat unterschiedliche Felgenprofile (vorne 24mm, hinten 28mm).

Gewichte ganz sicher einigermaßen niedrig. Ich rechne mit 400g +/- 30g, tendenziell eher +30g.

Schnecke
24.06.2012, 15:42
Hier gibts Bilder von der Alpha 340 und 400. Irgendwie erbaermlich die Namensgebung, da die 340 385 Gramm wiegt und die 400 420 Gramm.

http://www.bikerumor.com/2012/06/24/stans-notubes-adds-disc-brake-road-cyclocross-wheels-plus-wider-crest-ex-rims-more/#more-45286

hulster
24.06.2012, 17:37
Hier gibts Bilder von der Alpha 340 und 400. Irgendwie erbaermlich die Namensgebung, da die 340 385 Gramm wiegt und die 400 420 Gramm.

http://www.bikerumor.com/2012/06/24/stans-notubes-adds-disc-brake-road-cyclocross-wheels-plus-wider-crest-ex-rims-more/#more-45286

So wie es aussieht haben wenigsten auch die Bremsflanken profitiert. Wären die jetzt schlau, hätten die, wie Campa die Bereiche zwischen den Speichen ausgefräst. Felix hatte ja auch schon ein erstaunlich hohes Gewicht für 20-Loch Variante genannt. In dem Fall scheint es dann fast ratsamer lieber mehr Löcher zu nehmen. Dies bringt dann durch die auch höhere Speichenzahl keinen Gewichtsvorteil, aber eine besser Belastungverteilung bei gleichem/ähnlichem Gewicht.

tomb
24.06.2012, 22:23
Hier gibts Bilder von der Alpha 340 und 400. Irgendwie erbaermlich die Namensgebung, da die 340 385 Gramm wiegt und die 400 420 Gramm.

http://www.bikerumor.com/2012/06/24/stans-notubes-adds-disc-brake-road-cyclocross-wheels-plus-wider-crest-ex-rims-more/#more-45286
Die Bremsflanke der neuen 340er scheint minimal dicker zu sein.

DröVoSu
25.06.2012, 00:54
Die Bremsflanke der neuen 340er scheint minimal dicker zu sein.

Das habe ich mich auch gefragt.

Nur scheint die neue 340er nur zersägt aber dann nicht entgratet worden zu sein, wodurch die Wanddicken auch etwas voluminöser wirken.

schlappeseppel
25.06.2012, 07:31
Meine 28Loch DTRR1.1 (inzwischen 415) reisst auch rund um die Ösen am Hinterrad.

Meine auch.

tomb
25.06.2012, 09:29
Das habe ich mich auch gefragt.

Nur scheint die neue 340er nur zersägt aber dann nicht entgratet worden zu sein, wodurch die Wanddicken auch etwas voluminöser wirken.
Ja, so auch mein (zweiter) Gedanke. Aber bei den Felgen für Disc-Laufräder kommt's ja nicht auf die Wandstärke bei der Bremsflanke an. ;-)

hulster
25.06.2012, 09:55
Das habe ich mich auch gefragt.

Nur scheint die neue 340er nur zersägt aber dann nicht entgratet worden zu sein, wodurch die Wanddicken auch etwas voluminöser wirken.

Die rechte Seite sieht aber sowohl bei der alten, als auch bei der neuen recht sauber aus, so dass man eigentlich ganz gut den Unterschiede sehen kann. Ich finde den recht deutlich.

hate_your_enemy
04.07.2012, 12:09
welcher KinLin Felge entsprechen die American Classic Felgen ?
Sprint 350 und 420


die ZTR Alpha Felge ist in meinen Augen etwas kriminell – mehrere Kollegen hatten mit der nen Schlauchplatzer in der Abfahrt und das sind jetzt keine Leute, die nicht abfahren können, sondern eher dem Typen »Ludewig« entsprechen (und etwas leichter sind). Montiert waren die Reifen mit Sicherheit richtig.

felixthewolf
04.07.2012, 12:52
die ZTR Alpha Felge ist in meinen Augen etwas kriminell – mehrere Kollegen hatten mit der nen Schlauchplatzer in der Abfahrt und das sind jetzt keine Leute, die nicht abfahren können, sondern eher dem Typen »Ludewig« entsprechen (und etwas leichter sind). Montiert waren die Reifen mit Sicherheit richtig.

Da ich nun auch einen solchen fall in meiner Kundschaft habe, wo der schlauch geplatz war, steht fest, dass die Alpha keine Reserven für Reifen mit goen Toleranzschwankungen hat.
So war einfach zu erkennen, dass erst der Reifen abgesprungen und dann der schalcuh herausgequollen und dnan geplatzt ist. Zeiht man diese Reifen auf eine beliebige Felge sitzen sie auch dort extrem locker, wärend gleiche modelle aus anderen Chargen deutlich strammer sitzen.
ISt halt immer die Frage, ob man der Felge die Schuld gibt, wenn die Reifenhersteller teils große Toleranzen haben.

Felix

DröVoSu
04.07.2012, 13:18
ISt halt immer die Frage, ob man der Felge die Schuld gibt, wenn die Reifenhersteller teils große Toleranzen haben.



IMHO

Ja, denn die Alpha ist die Ausnahme, auf den meisten anderen Felgen laufen diese Reifen ja problemlos.

Die Alpha wird angesichts des Preises und den Einschränkungen für mich immer unattraktiver.

hate_your_enemy
04.07.2012, 13:30
bitte richtig lesen:

bei beiden Kollegen von mir ist nur der Schlauch geplatzt – Reifen war noch drauf – und ich trau denen eine ordentliche Montage zu 100% zu.

tom37
04.07.2012, 14:08
Da ich nun auch einen solchen fall in meiner Kundschaft habe, wo der schlauch geplatz war, steht fest, dass die Alpha keine Reserven für Reifen mit goen Toleranzschwankungen hat.
So war einfach zu erkennen, dass erst der Reifen abgesprungen und dann der schalcuh herausgequollen und dnan geplatzt ist. Zeiht man diese Reifen auf eine beliebige Felge sitzen sie auch dort extrem locker, wärend gleiche modelle aus anderen Chargen deutlich strammer sitzen.
ISt halt immer die Frage, ob man der Felge die Schuld gibt, wenn die Reifenhersteller teils große Toleranzen haben.

Felix

Obwohl es Reifenhersteller gibt die mMn generell schlechtere Qualität produzieren, ist in Bezug auf Toleranzen, die Herstellung von Reifen weit schwieriger als die Herstellung von Felgen..........weshalb es schon Sinn machen könnte, das Felgenhorn nicht so knapp wie bei Notubes zu gestalten.

Zum Massezuwachs der Alpha: wenn man bei der 350g Felge mit 24/28 Speichen zufrieden war, könnte man dann bei der 390g Felge mit 20/24 aufbauen?

hulster
04.07.2012, 14:17
weshalb es schon Sinn machen könnte, das Felgenhorn nicht so knapp wie bei Notubes zu gestalten.


Sieht auf den Bildern so aus, als ob das Felgenhorn der Neuen etwas stärker ausgeprägt wäre. Könnten aber unsere beiden Profis mal beurteilen.
Zudem ist es dann wahrscheinlich zu empfehlen, mit Talkum vorichtig umzugehen. Sprich Bereich Felgenhorn am Reifen wieder abwischen.

felixthewolf
04.07.2012, 14:19
bitte richtig lesen:

bei beiden Kollegen von mir ist nur der Schlauch geplatzt – Reifen war noch drauf – und ich trau denen eine ordentliche Montage zu 100% zu.

Umso weniger kann ich verstehen, dass man dann der Felge nicht mehr traut.
Wenn der Schlauch platz, dann stimmt doch was mit dem Schlauch nicht.
Oder haben die betroffenen Felge irgednwelche Ecken und kanten, die andere Felgen nicht haben?

Felix

Svenfess
04.07.2012, 14:22
bitte richtig lesen:

bei beiden Kollegen von mir ist nur der Schlauch geplatzt – Reifen war noch drauf – und ich trau denen eine ordentliche Montage zu 100% zu.

Nun, Reifenplatzer auf Abfahrten sind aber nicht unbedingt ein Exklusivproblem der Notubes. Bei zwei Transalps, bei denen ich dabei war, waren auch verdammt viele Mavic Piloten und andere betroffen. Ich hatte im übrigen auch schon einen Schlauchplatzer am Hinterrad mit Notubes , allerdings in der Ebene. Aber auch schon einen mit Citec's am Vorderrad. Der rote Faden waren hier leichte Schläuche, die ich seit dem tunlichst vermeide.

hate_your_enemy
04.07.2012, 14:31
die Leute, denen das passiert wollten mit den ZTR Alpha zuverlässige Felgen haben, mit denen man auch bei Nässe ordentlich bremsen kann und die gleichzeitig leicht sind – so ne Art rundum sorglos Laufräder. Sind vorher jahrelang Lightweight und anderes leichtes Zeug gefahren – hatten nie nen gravierenden Defekt. laut deren Aussage war es wohl die Hitze, die beim Bremsen entstand, die den Schlauch hat schmelzen lassen – der Defekt ist beiden passiert – kann also nicht an ner einzelnen Felge gelegen haben.

Haben sich jetzt beide von den Felgen verabschiedet und würden die auch nimmer fahren – Ich würd mir die aufgrund deren Erfahrung auch nicht ans Rad bauen. Mit meinen AmClassic 350 fahre ich seit Jahren problemlos – die Felgen haben fast das gleiche Gewicht – die Kühlung scheint aber aufgrund der etwas höheren Felge besser zu funktionieren.

Noch zu erwähnen ist das geschätzte Gewicht der Fahrer, denen der Schlauch geplatzt ist: ~70 kg. Zum Fahrkönnen: liegen beim Ötzi grundsätzlich bei deutlichen sub 8h.


Mavic Cosmic Carbon – da staut sich bei Abfahrten die Hitze der Alufelge gerne unter dem Carbonkörper – dieses Jahr auch wieder gesehn bei der Transalp wir haben es angekündigt, dass das in der neutralisierten Phase wieder passiert.

felixthewolf
04.07.2012, 14:41
laut deren Aussage war es wohl die Hitze, die beim Bremsen entstand, die den Schlauch hat schmelzen lassen – der Defekt ist beiden passiert – kann also nicht an ner einzelnen Felge gelegen haben.


Natürlich ligts nicht an der einzelenn Felge, sondern an der Bremshitze, die durchaus mal einen Schlauch das Leben kosten kann.
Ich verseteh deine, bzw. deren Kausalkette nicht. Die wissen, dass ihnen der Schlauch geplatzt ist, weil die Felge zu heiß gewurden ist. Was haben sie denn für ein Felgenband drin?
Ggf haben sie ein felgenband drin, was nicht den ganzen Felgen abdeckt und der Schlauch somit in direkte berührung mit der heißen Felge kommt.
Ich verbaue bei den Felgen immer gleich das Notubes Yellowtape, was den ganzten Felgenboden abdeckt.
Ein breites Textilband könnte hier besser sein, da es nicht in die Löcher einschmelzen kann.
Aber da sind noch so viel Fehlerquellen offen, das ich nicht verstehen kann, wie man hier eine Felge für pauschal untauglich erklärt, weil ein Schlauch bei langen, steilen Abfahrten auf Grund von Bremshitze platzt.

Felix

hate_your_enemy
04.07.2012, 14:52
es war gelbes Notubes drin. Ich fahre meine AmClassic mit Veloplugs, da liegt der Schwalbe 65g Schlauch voll auf dem Metall und platzt auch nicht.

Wenn ich meine Laufräder wechseln und mir und meinem Kollegen das gleiche, mit den gleichen Felgen passiert, ich sonst aber jahrelang mit anderem Material mehr oder weniger sorgenfrei unterwegs war und auch eine gewisse Erfahrung auf dem Rad und im Umgang mit dem Material hab, dann darf man das sehr wohl auf die Felgen schieben und nicht auf irgendwas anderes.

komischerweise gabs danach, bei weitaus fieseren, steileren und längeren Abfahrten mit anderen Laufrädern und gleichen Reifen, Schläuchen etc. keinen Defekt mehr.

tomb
04.07.2012, 15:28
Entweder ist diese Felge wirklich gut oder sie ist der letzte Mist...

felixthewolf
04.07.2012, 15:43
es gibt nur schwarz oder weiß!

look_595
04.07.2012, 15:46
Also ich glaub schon das Es unterschiede gibt, wenn eine felge, a zb leichter ist hat sie dadurch auch weniger material und wird dadurch heißer als eine schwerere felge, weil die mehr material hat.

Vielleicht ist die ztr einfach am Limit gebaut was Wandstärke und material stäre angeht und dadurch schneller heiß wird

tomb
04.07.2012, 15:50
es gibt nur schwarz oder weiß!
Ich dachte, dass es die nur in Schwarz gibt... ;-) Du weisst wie's gemeint war - das war eine einfach gehaltene Zusammenfassung der offensichtlich gespaltenen Meinungen zu dieser Felge.

hate_your_enemy
04.07.2012, 15:52
komisch ist, dass ich mit ner Felge, die ein ähnliches Gewicht hat kein Problem hab. Ich bin der Meinung, dass die Felge, evtl. bedingt durch die Breite, die Temperatur nicht ordentlich abführt.

Oder ich hau nicht so viel Energie in die Felge – bin nicht so der Draufgänger beim Abfahren.

ReneM
04.07.2012, 15:53
Ich hatte hier runter
305872
zwar auch etwas Angstschweiß auf der Stirn, aber der Schlauch hat gehalten. Und da hat man keine andere Möglichkeit als dauerhaft zu bremsen (also zumindest ich nicht).

Gruß

René

hate_your_enemy
04.07.2012, 15:53
im Wettkampf oder einfach so runtergerollt ?

ReneM
04.07.2012, 15:59
Kein Wettkampf, aber einfach so war das auch nicht :D

Nein aber mal ernsthaft. Ich sehe keine vernünftige Begründung, warum die Felge daran Schuld sein soll. Weniger Material führt lediglich zu einer schnelleren Wärmeleitung. Die Wärme wird dann genauso an die Umgebung abgegeben wie bei jeder anderen Felge. Einen Grund für einen stärkeren Wärmestau kann ich mir nicht erklären. Alu ist ein guter Wärmeleiter und weniger Maertial nimmt zwar weniger Wärmemenge auf, aber es leitet dafür schneller durch und gibt daher auch schneller wieder ab!

Gruß

René

Svenfess
04.07.2012, 15:59
es war gelbes Notubes drin. Ich fahre meine AmClassic mit Veloplugs, da liegt der Schwalbe 65g Schlauch voll auf dem Metall und platzt auch nicht.

Wenn ich meine Laufräder wechseln und mir und meinem Kollegen das gleiche, mit den gleichen Felgen passiert, ich sonst aber jahrelang mit anderem Material mehr oder weniger sorgenfrei unterwegs war und auch eine gewisse Erfahrung auf dem Rad und im Umgang mit dem Material hab, dann darf man das sehr wohl auf die Felgen schieben und nicht auf irgendwas anderes.

komischerweise gabs danach, bei weitaus fieseren, steileren und längeren Abfahrten mit anderen Laufrädern und gleichen Reifen, Schläuchen etc. keinen Defekt mehr.

Ein bisschen nach Voodoo klingt es aber schon. Denn woran soll es bei der Eingrenzung noch liegen? Der Reifen saß perfekt, das Felgenband auch (nebenbei, wars geschmolzen?--Wenn nicht, scheidet Hitze aus) scharfe Kanten konnte ich bei meinen nicht entdecken, arbeitet der Schlauch, wegen des breiterten Felgenprofils irgendwie mehr oder anders und es kommt deshalb zu Platzern?

Statistisch sind das alles keine Aussagen,die irgendwie Relevanz haben. Genauso kann es Dich oder mich bei der nächsten Ausfahrt treffen, oder aber auch nicht. Nicht dass es nicht völlig normal wäre angesichts solcher Vorfälle im eigenen Umfeld ins Grübeln zu kommen, pauschale Aussagen sind deshalb, dennoch nicht möglich.

Nur ein Beispiel, mein Teampartner , ist auch ewig mit ungelochen Fulcrum 3 und ungelochten Ksyriums ohne Felgenband gefahren und es ging gut, dann hat er letztes Jahr auf zwei TA Etappen hintereinander, erst vorn und dann hinten auf der Abfahrt Platzer (zum Glück ohne ernste Folgen) seit dem hatte nie wieder etwas. Ich fuhr mit Notubes und hatte keine, was sagt das aus?

Waldschrat
04.07.2012, 16:04
Hatte (mit der alten) Notubes (von Felix aufgebaut) absolut keine Probleme bisher (ca. 4000km), keinen Platten im Schwarzwald und keinen bei der Transalp. Hatte Conti 4000S und normale Schwalbe-Schläuche montiert. Bedingt durch meine "vorsichtig" abfahrende Teamkollegin musste ich eher mehr bremsen als sonst. Ich habe rund 80 kg Gewicht. Ich habe zudem ein paar heftige Löcher erwischt und war selbst erstaunt, dass diese sehr leichte Felge unbeschädigt blieb.

Ich glaube, dass die Pannen in 99,9% vom Reifen/Schlauch stammen.

Greez
W.

bob600
04.07.2012, 16:35
Alu ist ein guter Wärmeleiter und weniger Maertial nimmt zwar weniger Wärmemenge auf, aber es leitet dafür schneller durch und gibt daher auch schneller wieder ab!



Wieso sollte weniger Material die Wärme schneller abgeben? :confused:
Das hängt doch von der Abstrahlfläche ab und die ist ja bei den meisten Felgen ziemlich gleich.

Patrice Clerc
04.07.2012, 16:39
Wieso sollte weniger Material die Wärme schneller abgeben? :confused:
Das hängt doch von der Abstrahlfläche ab und die ist ja bei den meisten Felgen ziemlich gleich.

Sehe ich gleich wie du. Wenn die Wärme schneller zugeführt als abgegeben wird, dann wird weniger Material wärmer.

hate_your_enemy
04.07.2012, 17:14
Ein bisschen nach Voodoo klingt es aber schon. Denn woran soll es bei der Eingrenzung noch liegen? Der Reifen saß perfekt, das Felgenband auch (nebenbei, wars geschmolzen?--Wenn nicht, scheidet Hitze aus) scharfe Kanten konnte ich bei meinen nicht entdecken, arbeitet der Schlauch, wegen des breiterten Felgenprofils irgendwie mehr oder anders und es kommt deshalb zu Platzern?

Statistisch sind das alles keine Aussagen,die irgendwie Relevanz haben. Genauso kann es Dich oder mich bei der nächsten Ausfahrt treffen, oder aber auch nicht. Nicht dass es nicht völlig normal wäre angesichts solcher Vorfälle im eigenen Umfeld ins Grübeln zu kommen, pauschale Aussagen sind deshalb, dennoch nicht möglich.

Nur ein Beispiel, mein Teampartner , ist auch ewig mit ungelochen Fulcrum 3 und ungelochten Ksyriums ohne Felgenband gefahren und es ging gut, dann hat er letztes Jahr auf zwei TA Etappen hintereinander, erst vorn und dann hinten auf der Abfahrt Platzer (zum Glück ohne ernste Folgen) seit dem hatte nie wieder etwas. Ich fuhr mit Notubes und hatte keine, was sagt das aus?

mir ist zum Glück noch nie ein Reifen geplatzt, und wenn, dann schau ich, dass das nicht mehr so schnell passiert.

Wenn innerhalb kürzester Zeit meinem Kollegen und seinem Partner beim gleichen Material die gleichen Defekte passieren, ich einen Montagefehler ausschließen und bis auf die Felge alle Komponenten seit Jahren problemlos fahre, dann ist mit Sicherheit nicht die Felge am Defekt schuld. Ganz klar. Was denn sonst ?

aber es ist ja alles Voodoo, so wie weniger Material natürlich weniger heiß wird ... :confused:

cg75
04.07.2012, 17:26
Ist denn sicher auszuschliessen dass nicht erst der Reifen runter ist und dann der Schlauch geplatzt ist, so wie Felix gesagt hat? Von dieser Art Defekt habe ich schon öfter bei den Felgen gehört.
Mir ist bei dieser Felge in der Ebene bei knapp über 30 km/h ohne eine Abfahrt davor mit einem Schlauch / Mantel der seit 600km auf der Felge war (also nicht neu montiert) auch genau dieser Defekt passiert. Seitdem überlege ich ob ich den LRS verkaufen soll oder ne andere Felge auf die Naben einspeichen lasse.
Was gäbs denn für Alternativen?

ReneM
04.07.2012, 17:38
Wieso sollte weniger Material die Wärme schneller abgeben? :confused:
Das hängt doch von der Abstrahlfläche ab und die ist ja bei den meisten Felgen ziemlich gleich.

OK, ich versuche es noch mal und erhebe dabei keinerlei Anspruch auf die Richtigkeit. Ich versuche es lediglich mit logischem Denken.

Die Wärme entsteht durch Reibung der Bremsbeläge an den Bremsflanken. Von eben diesen Bremsflanken wird sie dann aber auch wieder an die Umgebung abgegeben. Dies erfolgt zum sicherlich größten Teil durch Strahlung und Konvektion. Konvektion durch die Bewegung der Felge durch die Luft. Je Kälter es in der Umgebung ist, umso besser/schneller wird die Wärme abgegeben. Ein Teil der Wärme wird durch Wärmeleitung an den Rest der Felge abgegeben. Wie groß dieser Anteil ist... keine Ahnung. Mal angenommen, der Schlauch liegt direkt an der Innenseite der Bremsflanke an, dann dürfte dort die Temperatur immer direkt im Bereich in dem die Bremse anliegt, am größten sein. Meiner Meinung nach, kann es nur dort zum Platzen kommen, oder? So betrachtet, würde eine dünne Bremsflanke leitet die Wärme dabei schneller durch als eine dickere. Womit meine obige Aussage teilweise widerlegt wäre :confused: Aber egal. (Dünn versus dick: Eine dünne Alufolie leitet die Wärme direkt durch, ein dickes Alublech nimmt erst mal eine Menge Wärme auf, bevor es auf der anderen Seite heiß wird...)

Wie realistisch es nun ist, dass bei der ZTR Felge der Schlauch auf der Innenseite in Kontakt mit der Bremsflanke kommt, hmmm ...

Es darf gern weiter spekuliert werden. Meint ihr, dass die Hersteller sich über solche Sachen Gedanken machen?

Gruß

René

Bursar
04.07.2012, 17:40
welcher KinLin Felge entsprechen die American Classic Felgen ?
Sprint 350 und 420.
Die sind mit keiner KinLin Felge identisch.

felixthewolf
04.07.2012, 20:46
Wenn innerhalb kürzester Zeit meinem Kollegen und seinem Partner beim gleichen Material die gleichen Defekte passieren, ich einen Montagefehler ausschließen und bis auf die Felge alle Komponenten seit Jahren problemlos fahre, dann ist mit Sicherheit nicht die Felge am Defekt schuld. Ganz klar. Was denn sonst ?

Dann müsstest du auch konsequenter Weise den Reifen und den Schlauch, der da kaputt gegangen ist in Zukunft meiden, oder besser generell den Otztaler meiden, schleißlich sind die beiden Defekte nur dort vorgekommen, auf 1000en Km, die die beidne sicher vorher gefahrne sind ja nicht.

Ich sehe einfach keinen grund, warum eine Felge pauschal (und nur um dieses pauschale gehts mir) daran schuld sein soll, wenn Reifen abspringen oder Schläuche platzen.
Wir sprechen hier schließlich von Ausnahmefällen in Extremsituationen, oder eben von schlicht unpassenden Toleranzen der Reifenhersteller, für die die Felge keine Reserver bereit hält.
Der LRS, den ich hier hatte, da sind beide frisch aufgepumpte Reifen bei 7bar ohne weiteres Zutun über Nach abgesprungen. Wenn ich mir dei Reifen aberanschaue, die locker auf der Felge sitzen und an dessen wulst die Fasern einzeln hängen, dann wundert mich das nicht.


aber es ist ja alles Voodoo, so wie weniger Material natürlich weniger heiß wird ... :confused:

Das ist nicht ganz unrichtig. Die Wärmeabgabe an die Umgebung wird besser mit größerer Temperatudifferenz zwischen Felge und vorbeistömender Luft. So verteilt sich die (bei gleichem Fahrer und gleicher Abfahrt auch gleiche) Bremswärme zwar besser in einer "kräftigen Felge", weil mehr Material zur Wärmeaufnahme da ist. Aber eine dünne Felge, wird so zwar lokal wärmer, gibt aber dadurch, dass sie wärmer wird, diese Wärme schneller an die Umgebung ab.
Ob es nun die Felge insgesamt kühler hält, wenn sie mehr fleisch hat oder wenn sie die Wärme schnelle an die Umgebeung hat, da müssten mal die Rechnenkünstler ran.

Felix

hate_your_enemy
04.07.2012, 21:23
Felix hat grad bewiesen, dass er nicht in der Lage ist zu verstehen, was ich geschrieben hab.

Ich bin hier raus, für mich kommt die Felge ganz einfach nicht für den Renneinsatz in den Bergen in Frage.

bob600
04.07.2012, 21:34
Das ist nicht ganz unrichtig. Die Wärmeabgabe an die Umgebung wird besser mit größerer Temperatudifferenz zwischen Felge und vorbeistömender Luft. So verteilt sich die (bei gleichem Fahrer und gleicher Abfahrt auch gleiche) Bremswärme zwar besser in einer "kräftigen Felge", weil mehr Material zur Wärmeaufnahme da ist. Aber eine dünne Felge, wird so zwar lokal wärmer, gibt aber dadurch, dass sie wärmer wird, diese Wärme schneller an die Umgebung ab.
Ob es nun die Felge insgesamt kühler hält, wenn sie mehr fleisch hat oder wenn sie die Wärme schnelle an die Umgebeung hat, da müssten mal die Rechnenkünstler ran.

Felix

Die Felge bleibt kühler weil sie heißer ist :confused: Keine weiteren Fragen :D

bob600
04.07.2012, 21:37
Aber das ist ja eh alles egal. Ne Alu-Felge mit 390Gramm für über 100Stutz ist so spannend wie der umfallende chinesische Sack Reis.

Mountidiedreiundzwanzigste
04.07.2012, 21:40
Die Felge bleibt kühler weil sie heißer ist :confused: Keine weiteren Fragen :D

Jo, da schüttelt es einen schon.

DröVoSu
04.07.2012, 21:50
Aber das ist ja eh alles egal. Ne Alu-Felge mit 390Gramm für über 100Stutz ist so spannend wie der umfallende chinesische Sack Reis.

:D

hulster
04.07.2012, 21:57
Die Felge bleibt kühler weil sie heißer ist :confused: Keine weiteren Fragen :D

Dann versuche ich mal ein wenig Klarheit in allgemeinveständlichen Worten reinzubringen.

Richtig ist durchaus das eine höhere Temperatur-Differenz grundsätzlich zu einem IM VERHÄLTNIS höheren Energietransfer führt.
ABER dazu muss diese höhere Temperatur erstmal auftreten. Ist dann die vergleichbare niedrigere Temperatur wieder erreicht, verhält es sich gleich.
Somit ist dann das dünnere Material erstmal nachteilig, weil schon richtig erkannt wurde, dass weniger Material weniger Energie aufnehmen kann. Somit ist dann auch das Temperatur-Niveau höher.
Mehr Material kann mehr Wärme aufnehmen und das Temperaturniveau niedriger halten.
ALLERDINGS kann ich mir nicht wirklich vorstellen, dass es bei ALU hier zu Problemen kommt. Alu ist ein extrem guter Wärmeleiter und wird deswegen auch im Kühlerbau eingesetzt.
Zudem haben die ZTR Alpha ja jetzt mehr Material. :Applaus:

Bursar
04.07.2012, 22:31
Somit ist dann das dünnere Material erstmal nachteilig, weil schon richtig erkannt wurde, dass weniger Material weniger Energie aufnehmen kann. Somit ist dann auch das Temperatur-Niveau höher.Die Energieaufnahme ist bei dickwandigen und dünnwandigen Felgen gleich, wir bremsen ja bei beiden Felgen mit gleicher Intensität! Die dünnwandige Felge wird dabei heißer, weil weniger Material dieselbe Energie aufnehmen muss.


ALLERDINGS kann ich mir nicht wirklich vorstellen, dass es bei ALU hier zu Problemen kommt. Alu ist ein extrem guter Wärmeleiter und wird deswegen auch im Kühlerbau eingesetzt.
Zudem haben die ZTR Alpha ja jetzt mehr Material. :Applaus: Beim Alu kommt es auch nicht zu Problemen, sondern beim Gummi vom Schlauch.

xc-skater
04.07.2012, 23:03
... da müssten mal die Rechnenkünstler ran.


das ist gar nicht so trivial.... instationäre Wärmeleitung, mit nicht konstanten Randbedingungen und konstitutiven Gleichungen, die an das Problem angepaßt werden müßten.... Neben numerischer Simulation müssen sicher auch noch Messungen vorgenommen werden.... das schreit förmlich nach ein paar Diplom- mittlerweile wohl Masterarbeiten, wenn es sie denn noch gibt.
Oder wenn jemand einige KiloEuro versenken will, könnt ich gern den Kontakt zu einem forschungsnahen Ingenieurbüro vermitteln.

coopera
05.07.2012, 08:23
das ist gar nicht so trivial.... instationäre Wärmeleitung, mit nicht konstanten Randbedingungen und konstitutiven Gleichungen, die an das Problem angepaßt werden müßten.... Neben numerischer Simulation müssen sicher auch noch Messungen vorgenommen werden.... das schreit förmlich nach ein paar Diplom- mittlerweile wohl Masterarbeiten, wenn es sie denn noch gibt.


So sehe ich das auch, aber ich denke die 35g Mehrgewicht an Stellen wo man sie für die terminsche Bunkerung von Energie nicht wirklich braucht (Felgenboden) nicht wirklch den gewüschten Effekt hat...

Wenn jetzt die Bremsflanke um 4/10mm(annahme!) dicker wird macht das mal bei ner Wärmeleitzahl von 236!!! und 4/10 mal nicht das Kraut fett...

Aber grundsätzlich wird jede Berechnung an den Randbedingungen scheitern, aber ich müsste mal mit dem Temperaturmessgerät schau wie warm so ne Felge an gewissen Stellen überhaupt wird... innen könnte man ja unterm Felgenband nen Temperaturmessstrefen anbringen, dann weis manns wirklich wieviel temperatur innen ankommt... wobei ich eher glaub das die Größte Temperatur eher Beim Felgenhorn ist...

305924

Wobei ja ein Platzen des Schlauchs durch Temperaturausdehnung auch nicht ausgeschlossen ist oder?
oder eine mechanische Schädigung durch falsches Felgenband... eventuell mit temperaturerhöhung...

Roli
BTW...Wird Zeit das der Schwalbe Tubeless rauskommt dann ist das Thema gegessen...

tom37
05.07.2012, 08:35
BTW...Wird Zeit das der Schwalbe Tubeless rauskommt dann ist das Thema gegessen...


Ausgerechnet von der Firma erwarte ich mir nix Gescheites.

look_595
05.07.2012, 08:44
mal eine andere frage kann es auf den druck ankommen was man im schlauch hat wenn man mit meht psi fährt dehnt sich durch wärme die luft aus und der schlauch knickt früher oder ?

Patrice Clerc
05.07.2012, 09:08
Ausgerechnet von der Firma erwarte ich mir nix Gescheites.

Gerade im Tubeless-Bereich, wo ja mit ein, zwei Bar weniger gefahren wird (werden kann), dürften die Schwalbe-Probleme (Beulen) weniger eklatant sein. Ich könnte mir schon vorstellen, dass ein 25 mm Tubeless-Reifen mit 6.5 Bar "cool" sein könnte, gerade wenn er endlich mal von einer Firma kommt, die grundsätzlich Reifen mit brauchbarem bis sehr gutem Pannenschutz und niedriger Rollwiderstand kombinieren kann (Conti, Schwalbe, Michelin) - Hutchinslow hat bezüglich Rollwiderstand nicht den besten Ruf. :Angel:

coopera
05.07.2012, 09:22
Wenn innerhalb kürzester Zeit meinem Kollegen und seinem Partner beim gleichen Material die gleichen Defekte passieren, ich einen Montagefehler ausschließen und bis auf die Felge alle Komponenten seit Jahren problemlos fahre, dann ist mit Sicherheit nicht die Felge am Defekt schuld. Ganz klar. Was denn sonst ?


Schlauch (ev. Latexschlauch? wie alt)
Gewebeband (oder doch nur gummiband?)
Fremdkörper
Luftdruck
Temperaturbedingungen
Bremsverhalten
Bremsklötze

fallen mir mal so sponan als Fehlerquellen ein...

meist sind es mehrere in kombination, in den seltensten Fällen ist ein Bauteil die alleinige Fehlerquelle, sehrwohl kann er aber der Finale Auslöser sein...

zb... Kellerwände schwitzen im Sommer - Fenster sind schuld - nämlich weil sie offen sind...Benutzerverhalten!
da kann kein Keller was dafür, sehrwohl ist er aber der Auslöser fürs Schwitzen (da sie kalt sind), aber Schuld ist wer anderer...

Roli

felixthewolf
05.07.2012, 10:57
Die Felge bleibt kühler weil sie heißer ist :confused: Keine weiteren Fragen :D

Nein, eine heißere Felge gibt die Wärme schneller an die kühlere Umgebung ab, als eine kühlere Felge, daher ist der Wärmeeintrag in die Felge nicht unbegrenzt und die Felge wird nicht unendlich heiß, wenn man nur genug bremst.

Felix

swissmade
05.07.2012, 11:01
Ich erzähl mal, wie’s bei mir war:
Im Hinblick auf die TOUR TRANSALP 2012 hatte ich mich schon im letzten Jahr für eine Alternative zu meinen Lightweights umgeschaut. Aus Alu und leicht sollten sie sein. Felixthewolf hat mir besagte Notubes ZTR Alpha 340 empfohlen und zusammengebaut. Im hügeligen bis voralpinen Gelände bin ich damit gegen 3000 Km ohne Probleme gefahren.
TTA 2012, 1. Etappe: Ich befinde mich in einer kleinen Gruppe in der Abfahrt vom Kühthai, „Lude“ setzt sich im unteren Teil mit den vielen Serpentinen an die Spitze. Wer Lude kennt, weiss, dass dabei am Limit beschleunigt und gebremst wird. Nach den Serpentinen folgt ein längerer, gerade abfallender Strassenabschnitt. Hier wieder voll auf 60kmh beschleunigt und dann folgt der GAU: Vorderradplatzer! Mit unheimlich viel Glück und wenig Können, gelang es mir, hin- und her schlingernd das Rad sturzfrei kontinuierlich abzubremsen. Ich muss hier wohl nicht im Detail schildern, welche Höllenqualen ich dabei ausgestanden habe.
Wie ich die Felge zum Schlauchwechsel demontiere, verbrenne ich mir beinahe die Hände, sie ist glühend heiss.
Man muss kein Physiker sein, um eine Diagnose stellen zu können: Nicht der Reifen ist abgesprungen sondern der Schlauch infolge Überhitzung der Felge geplatzt.Vorderrad wie Hinterrad habe ich abends in Sölden gewechselt. Weise, wie sich später herausstellte. Denn was an den folgenden Tagen noch an Abfahrten folgte, dagegen war Kühthai ein Kinderspiel.
Schlussfolgerung: die Felge ist für alpines Gelände untauglich. Als verantwortungsvoller Händler wird Felixthewolf dies hoffentlich künftig in seinen Beratungen explizit erwähnen.

Swissmade

DröVoSu
05.07.2012, 11:08
Ich erzähl mal, wie’s bei mir war:
Im Hinblick auf die TOUR TRANSALP 2012 hatte ich mich schon im letzten Jahr für eine Alternative zu meinen Lightweights umgeschaut. Aus Alu und leicht sollten sie sein. Felixthewolf hat mir besagte Notubes ZTR Alpha 340 empfohlen und zusammengebaut. Im hügeligen bis voralpinen Gelände bin ich damit gegen 3000 Km ohne Probleme gefahren.
TTA 2012, 1. Etappe: Ich befinde mich in einer kleinen Gruppe in der Abfahrt vom Kühthai, „Lude“ setzt sich im unteren Teil mit den vielen Serpentinen an die Spitze. Wer Lude kennt, weiss, dass dabei am Limit beschleunigt und gebremst wird. Nach den Serpentinen folgt ein längerer, gerade abfallender Strassenabschnitt. Hier wieder voll auf 60kmh beschleunigt und dann folgt der GAU: Vorderradplatzer! Mit unheimlich viel Glück und wenig Können, gelang es mir, hin- und her schlingernd das Rad sturzfrei kontinuierlich abzubremsen. Ich muss hier wohl nicht im Detail schildern, welche Höllenqualen ich dabei ausgestanden habe.
Wie ich die Felge zum Schlauchwechsel demontiere, verbrenne ich mir beinahe die Hände, sie ist glühend heiss.
Man muss kein Physiker sein, um eine Diagnose stellen zu können: Nicht der Reifen ist abgesprungen sondern der Schlauch infolge Überhitzung der Felge geplatzt.Vorderrad wie Hinterrad habe ich abends in Sölden gewechselt. Weise, wie sich später herausstellte. Denn was an den folgenden Tagen noch an Abfahrten folgte, dagegen war Kühthai ein Kinderspiel.
Schlussfolgerung: die Felge ist für alpines Gelände untauglich. Als verantwortungsvoller Händler wird Felixthewolf dies hoffentlich künftig in seinen Beratungen explizit erwähnen.

Swissmade


Welchen Schlauch bist du gefahren?

Latex /Butyl Wie schwer?


Felgenband ?

Plastik/Gewebe (den ganzen Felgenboden bedeckt?)


Dein Gewicht?

DröVoSu
05.07.2012, 11:18
Nein, eine heißere Felge gibt die Wärme schneller an die kühlere Umgebung ab, als eine kühlere Felge, daher ist der Wärmeeintrag in die Felge nicht unbegrenzt und die Felge wird nicht unendlich heiß, wenn man nur genug bremst.

Felix

Zum Kochen und Braten genügt dünnes Alu :D


305953

Mountidiedreiundzwanzigste
05.07.2012, 11:28
Ich erzähl mal, wie’s bei mir war:
Im Hinblick auf die TOUR TRANSALP 2012 hatte ich mich schon im letzten Jahr für eine Alternative zu meinen Lightweights umgeschaut. Aus Alu und leicht sollten sie sein. Felixthewolf hat mir besagte Notubes ZTR Alpha 340 empfohlen und zusammengebaut. Im hügeligen bis voralpinen Gelände bin ich damit gegen 3000 Km ohne Probleme gefahren.
TTA 2012, 1. Etappe: Ich befinde mich in einer kleinen Gruppe in der Abfahrt vom Kühthai, „Lude“ setzt sich im unteren Teil mit den vielen Serpentinen an die Spitze. Wer Lude kennt, weiss, dass dabei am Limit beschleunigt und gebremst wird. Nach den Serpentinen folgt ein längerer, gerade abfallender Strassenabschnitt. Hier wieder voll auf 60kmh beschleunigt und dann folgt der GAU: Vorderradplatzer! Mit unheimlich viel Glück und wenig Können, gelang es mir, hin- und her schlingernd das Rad sturzfrei kontinuierlich abzubremsen. Ich muss hier wohl nicht im Detail schildern, welche Höllenqualen ich dabei ausgestanden habe.
Wie ich die Felge zum Schlauchwechsel demontiere, verbrenne ich mir beinahe die Hände, sie ist glühend heiss.
Man muss kein Physiker sein, um eine Diagnose stellen zu können: Nicht der Reifen ist abgesprungen sondern der Schlauch infolge Überhitzung der Felge geplatzt.Vorderrad wie Hinterrad habe ich abends in Sölden gewechselt. Weise, wie sich später herausstellte. Denn was an den folgenden Tagen noch an Abfahrten folgte, dagegen war Kühthai ein Kinderspiel.
Schlussfolgerung: die Felge ist für alpines Gelände untauglich. Als verantwortungsvoller Händler wird Felixthewolf dies hoffentlich künftig in seinen Beratungen explizit erwähnen.

Swissmade

Daß die Felge nach deiner Notbremsung nach dem Schlauchplatzer extrem heiß war, heißt nicht daß sie es zuvor auch schon war. Bei einer solchen Notbremsung wird man wohl eher die Bremsen stetig schleifen lassen als kurz und hart zu bremsen => Temperatur geht nach oben.

cg75
05.07.2012, 11:33
Daß die Felge nach deiner Notbremsung nach dem Schlauchplatzer extrem heiß war, heißt nicht daß sie es zuvor auch schon war. Bei einer solchen Notbremsung wird man wohl eher die Bremsen stetig schleifen lassen als kurz und hart zu bremsen => Temperatur geht nach oben.

Richtig, sehr fraglich ob die heiße Felge Ursache oder Folge der Aktion war. Gut dass da nichts ernstes passiert ist!

Bei mir war es wie gesagt im Flachen aus dem nichts heraus und im Gegensatz zu den Reifen die bei Felix im Stand abgesprungen sind hab ich die Mäntel nur schwer draufbekommen.

hate_your_enemy
05.07.2012, 11:35
eine Bremsung mit 60 km/h im unteren Bereich des Kühtai wird wohl die Felge nicht schlagartig übermäßig heiß werden lassen.

Mein Fazit: mir kommt die Felge nicht ans Rad, auch wenn ich sie geschenkt bekomme.

DröVoSu
05.07.2012, 11:44
eine Bremsung mit 60 km/h im unteren Bereich des Kühtai wird wohl die Felge nicht schlagartig übermäßig heiß werden lassen.

Mein Fazit: mir kommt die Felge nicht ans Rad, auch wenn ich sie geschenkt bekomme.

Selbst 135 kg Systemlast aus über 70 kmh auf Sub 10 kmh abgebremst, haben bei mit keinen Ärger gemacht.
(Vorn war auch eine 550 Gramm und hinten ein 700 Gramm Felge. :D)

Aber auch mit Open Pro und Co. bei 70-90 kmh und ca. 100 kg System abgebremst machten keinen Ärger. ;)


Ich verwende Light Schläuche. (Also bei Rennschläuchen 70-90 Gramm Butyl, am CX/Reiserad Schwalbe SV18 mit 105 Gramm.)

coopera
05.07.2012, 11:47
Welchen Schlauch bist du gefahren?

Latex /Butyl Wie schwer?


Felgenband ?

Plastik/Gewebe (den ganzen Felgenboden bedeckt?)


Dein Gewicht?

Deine Bremsbacken?

felixthewolf
05.07.2012, 11:49
Schlussfolgerung: die Felge ist für alpines Gelände untauglich. Als verantwortungsvoller Händler wird Felixthewolf dies hoffentlich künftig in seinen Beratungen explizit erwähnen.

Swissmade

An dieser Stelle lerne ich, natürlich mit Bekanntwerden (auf die Schnelle würde ich meinen das hier zum ersten mal zu lesen und wurde als dein Händler bisher nicht damit konfrontiert) solcher Situationen immer auch für folgende Beratungen.

Allerdings muss ich an dieer Stelle auch immer auf die Eigenverantwortung jedes Fahrers hinweisen.
Wer in der Gruppe mit Lude unterwegs ist, der ist kein blutiger Einsteiger, sondern sitzt schon eine Weile auf dem Rad, ist schon viel gefahren und kann einschätzen, wie weit man geht.
Bewegt man sich und sein Material derat am Limit, sollte man sich der Gefahren und Unwegsamkeiten des harten Renneinsatz unter schwierigsten Bedinungen bewusst sein und diese richtig einschätzen.
Dass jetzt bei "alpinem" Einsatz die Alarmglocken leuten sollten, halte ich für absolut überzogen und werde die Felge auch weiterhin für den Alltagseinsatz, auch unter alpinen Bedingungen, empfehlen und verkaufen.
Ich kann ja zukünftig fragen: "bleibst du in den Abfahrten am Lude dran?"- "Dann kann ich dir leider nichts verkaufen, weil ich befürchten muss, dass in diesem Grenzbereich alles kaputt gehen kann"

Felix

hulster
05.07.2012, 11:55
Welchen Schlauch bist du gefahren?

Latex /Butyl Wie schwer?


Felgenband ?

Plastik/Gewebe (den ganzen Felgenboden bedeckt?)


Dein Gewicht?

Viel entscheinder - woher kommt die Annahme, dass genau diese Felge das Problem ist? Es werden mehrere Probleme zusammenkommen. Sonst müsste ZWANGSLÄUFIG ja bei jeder Abfahrt mit ner ZTR der Schlauch platzen.
Ich kann mit nicht vorstellen, das es bei der Gesamtkonstruktion der Felge trotz der etwas geringeren Masse zu signifikant höheren Temperaturen kommt, als bei anderen Alufelgen.
Das selbst eine Alufelge so massiv heißt werden soll, dass man sich nach abstellen des Rades noch die Finger verbrennt, sprich für mich eher für technisch falsches Bremsen, sprich dauerndes schleifen lassen.
Wenn dann noch ungünstigerweise eine Materialfehler im Schlauch o.ä. dazu kommt, passiert sowas dann. Und ich behaupte das wäre mit einer anderen Alufelge und sonst gleichen Bedingungen genauso passiert.

hate_your_enemy
05.07.2012, 12:06
die Abfahrten bei der Transalp waren später länger, schwieriger und einiges bremsintensiver als das Kühtai – Ich erinner mich hier gerne an die Abfahrt vom Monte Grappa bei gefühlt 40°C. Glaube nicht, dass Swissmade da runtergebummelt ist. Komischerweise ist ihm dort der Schlauch nicht geplatzt und ich vermute, er ist das gleiche Material (Schlauch, Reifen, Bremsbelag) gefahren, nur eben andere Laufräder.

Svenfess
05.07.2012, 12:09
Ich erzähl mal, wie’s bei mir war:
Im Hinblick auf die TOUR TRANSALP 2012 hatte ich mich schon im letzten Jahr für eine Alternative zu meinen Lightweights umgeschaut. Aus Alu und leicht sollten sie sein. Felixthewolf hat mir besagte Notubes ZTR Alpha 340 empfohlen und zusammengebaut. Im hügeligen bis voralpinen Gelände bin ich damit gegen 3000 Km ohne Probleme gefahren.
TTA 2012, 1. Etappe: Ich befinde mich in einer kleinen Gruppe in der Abfahrt vom Kühthai, „Lude“ setzt sich im unteren Teil mit den vielen Serpentinen an die Spitze. Wer Lude kennt, weiss, dass dabei am Limit beschleunigt und gebremst wird. Nach den Serpentinen folgt ein längerer, gerade abfallender Strassenabschnitt. Hier wieder voll auf 60kmh beschleunigt und dann folgt der GAU: Vorderradplatzer! Mit unheimlich viel Glück und wenig Können, gelang es mir, hin- und her schlingernd das Rad sturzfrei kontinuierlich abzubremsen. Ich muss hier wohl nicht im Detail schildern, welche Höllenqualen ich dabei ausgestanden habe.
Wie ich die Felge zum Schlauchwechsel demontiere, verbrenne ich mir beinahe die Hände, sie ist glühend heiss.
Man muss kein Physiker sein, um eine Diagnose stellen zu können: Nicht der Reifen ist abgesprungen sondern der Schlauch infolge Überhitzung der Felge geplatzt.Vorderrad wie Hinterrad habe ich abends in Sölden gewechselt. Weise, wie sich später herausstellte. Denn was an den folgenden Tagen noch an Abfahrten folgte, dagegen war Kühthai ein Kinderspiel.
Schlussfolgerung: die Felge ist für alpines Gelände untauglich. Als verantwortungsvoller Händler wird Felixthewolf dies hoffentlich künftig in seinen Beratungen explizit erwähnen.

Swissmade
Nun, das ist exakt die Situation , die bei meinem Partner bei der TA 2011 , Abfahrt Arlberg zum Platzer am Vorderrad geführt hat, vorher Serpertinen und dann auf die Grade kurz vorm Tunnel, das Tempo war bereits wieder aufc.a. 70 und dann knallte es. Ich sah alles 5 m hinter ihm wie in Zeitlupe. Ein Knall, mein Partner schaut nach unten, der Reifen fängst an um die Vorderradfelge zu schlackern und der Schlauch schießt wie eine Fahne zwischen Felge und Reifen hervor und wickelt sich um die Gabel. Zum Glück bekommt er es sturzfrei zum stehen. Und natürlich war die Felge heiß, wir vermuten vor alem von der Gefahrenbremsung und vom Rollen Alu auf Asphalt, denn so schwierig sind die Kurven vor der Graden auch nicht , dass man Sie vorher heiß bremsen konnte. Einen Tag später, das gleiche auf den Abfahrten durch die Weinberge, kurz vorm Ziel am Hinterrad. Das schlimme war beide Male war es eher unerklärlich, denn Er hatte nicht sonderlich exzessiv gebremst im Vorfeld Und es waren es keine Notubes --Die bin ich gefahren.
Ich bin bisher von so etwas verschont geblieben, dafür hatte ich den bereits erwähnten plötzlichen Platzer am Hinterrad im völlig Flachen , im übrigen auch bei einem Schlauch, der vorher problemlos schon 1500 km gelaufen war das Restrisiko bleibt aber nun mal und ich überlege schon länger ob ich wegen der Notlaufeigenschaften in den Alpen lieber doch einen Laufradsatz mit Schlaufreifen einsetze.

felixthewolf
05.07.2012, 12:17
die Abfahrten bei der Transalp waren später länger, schwieriger und einiges bremsintensiver als das Kühtai – Ich erinner mich hier gerne an die Abfahrt vom Monte Grappa bei gefühlt 40°C. Glaube nicht, dass Swissmade da runtergebummelt ist. Komischerweise ist ihm dort der Schlauch nicht geplatzt und ich vermute, er ist das gleiche Material (Schlauch, Reifen, Bremsbelag) gefahren, nur eben andere Laufräder.

Vielelicht haben ihn aber auch die "durchlittenen Höllenqualen" bei diesem Defekt einfach wieder auf den Boden der Tasache zurückgeholt und er hat auf den künftigen Abfahrten nicht mehr krampfhaft versucht an einem noch gut im Futter stehendem Exprofi dranzubleiben, sondern ist so gefahren, wie es sein Fähigkeiten und Sicherheitsbedürfnissen selbst genügt.
Ich kenne das selbst (sicher nicht ganz auf diesem Level), das es, wenn man erstmal im Tunnel ist, vieles überzieht, was man sonst sicher anders, vorsichtiger machen würde.

Felix

hate_your_enemy
05.07.2012, 12:22
war ein paar min vor Ludewig im Ziel ;)

look_595
05.07.2012, 12:47
wenn ich so was lese das der reifen platzt und der mantel von der felge geht dann wirds ma ganz anders :(
Da bin ich echt froh mit schlauchreifen unterwegs zu sein ,da kann nix runterspringen ,platzen schon aber man kommt net gleich auf die felge und das rad bleibt kontrolierter.

felixthewolf
05.07.2012, 12:53
mehrere Kollegen hatten mit der nen Schlauchplatzer in der Abfahrt und das sind jetzt keine Leute, die nicht abfahren können, sondern eher dem Typen »Ludewig« entsprechen (und etwas leichter sind). Montiert waren die Reifen mit Sicherheit richtig.

Nochmal dazwischen gefragt, ist Swissmade einer der Kollegen? Weil du ja auch genau seine Zeiten kennst...

Ich habe es in letzter Zeit leider häufig erlebt, dass Einzelfälle durch immer wieder neues Wiedergeben hochstilisiert wurden. Am Ende berichten 5 Leute von ihren negativen Erfahrungen und am Ende kommt raus, dass es nur einem passiert ist, aber alles vom selben Fall sprechen.

Felix

Tristero
05.07.2012, 13:13
Vielelicht haben ihn aber auch die "durchlittenen Höllenqualen" bei diesem Defekt einfach wieder auf den Boden der Tasache zurückgeholt und er hat auf den künftigen Abfahrten nicht mehr krampfhaft versucht an einem noch gut im Futter stehendem Exprofi dranzubleiben, sondern ist so gefahren, wie es sein Fähigkeiten und Sicherheitsbedürfnissen selbst genügt.
Ich kenne das selbst (sicher nicht ganz auf diesem Level), das es, wenn man erstmal im Tunnel ist, vieles überzieht, was man sonst sicher anders, vorsichtiger machen würde.

Felix

Die Argumentation halte ich für falsch. Die Schnellen sind schnell, weil sie wenig bremsen. Dicke, die nicht Abfahren können, und die es im hinteren Teil des Feldes in Massen (hähä) gibt, fordern das Material viel mehr.

Was ich allerdings auch nicht glaube, ist, dass das Problem der geringen Masse der ZTR geschuldet ist. Die Unterschiede sind nämlich gar nicht so groß. Auch nicht im Vergleich zur alten 355g-Version. Die Shimano CL-Felge wiegt 380g, und zwar inklusive der Carbonschicht. Aluteil also vermutlich ähnliches Niveau. Hat neu sicher mehr Fleisch auf den Flanken. Ist aber schon ne Weile am Markt, d.h. viele auch bereits dünngebremste Flanken unterwegs. Die dann wiederum auch noch leichter sein dürften! Da hört man nichts von so einer Häufung an Versagensfällen.

Wenn es ursächlich mit der ZTR zu tun hat, würde ich den Grund eher woanders suchen. These: Könnte es nicht sein, dass die Felge sich bei großem Hitzeeintrag verzieht, so dass sich am Stoß ein scharfer Grat bildet, der den Schlauch aufschlitzt? Das würde auch gut zu der Beobachtung passen, dass die Platzer erst auf den schnellen Geraden auftraten, wo doch deutlich gekühlt wird: Walkeffekt. (Oder der Schlauch wird regelrecht eingeklemmt).

Fragen:
Wäre das denkbar?
Wie ist der Stoß verarbeitet (nur gesteckt, geklebt, verschweißt)?

hate_your_enemy
05.07.2012, 13:16
seinen Beschreibungen zu entnehmen scheint es wohl einer meiner Kollegen zu sein ... bei der Transalp hab ich mit mehreren Leuten gesprochen, die mit den Alpha Felgen Probleme hatten – vieles hab ich als Montagefehler »entlarvt« und nehme sowas auch hier nicht als Diskussions- bzw. Argumentationsgrundlage.


@Tristero: mit meinen 350g AmClassic Felgen hab ich bis jetzt keine Probleme gehabt – und die werden auch ziemlich heiß in der Abfahrt (mal Finger an die Felge gehalten ...) – vom Fahrniveau bin ich jetzt auch nicht der langsamste, aber in der Abfahrt grundsätzlich ziemlich vorsichtig, was nicht heißen soll, dass ich auf der Bremse stehe – langsam bin ich aber auch nicht.
Wenns zur Sache geht wird riskanter gefahren: nach der Kurve reingeknallt, was geht, in der Kurve auf die nötige Geschwindigkeit runtergebremst usw. da wird schon Bremsenergie in die Felge geschossen die beim bloßen rollen lassen und in der Kurve bremsen nicht anfällt. Abfahren ist da keine Erholung.

swissmade
05.07.2012, 13:44
Vielelicht haben ihn aber auch die "durchlittenen Höllenqualen" bei diesem Defekt einfach wieder auf den Boden der Tasache zurückgeholt und er hat auf den künftigen Abfahrten nicht mehr krampfhaft versucht an einem noch gut im Futter stehendem Exprofi dranzubleiben, sondern ist so gefahren, wie es sein Fähigkeiten und Sicherheitsbedürfnissen selbst genügt.
Ich kenne das selbst (sicher nicht ganz auf diesem Level), das es, wenn man erstmal im Tunnel ist, vieles überzieht, was man sonst sicher anders, vorsichtiger machen würde.

Felix

Einfach mal halblang, lieber Felix. Du hast keine Pappnase vor dir, der an Kindergeburtstagen herumfährt! Soviele Alpen-Radmarathons wie ich gefahren bin und gewonnen habe, steht es dir nicht an, mich auf den Boden der Tatsachen zu holen. Einem Lude bin ich schon zuoft am Hinterrad gehängt und weiss sehr genau, was mich erwartet.
Aber wer an Zufall glaubt, dass ich 50 Alpenradmarathons ohne Materialprobleme und sturzfrei bestreite und beim erstmaligen Renneinsatz mit den NoTubes ein solcher Vorfall passiert, der soll sie weiter verwenden.

Patrice Clerc
05.07.2012, 13:47
wenn ich so was lese das der reifen platzt und der mantel von der felge geht dann wirds ma ganz anders :(
Da bin ich echt froh mit schlauchreifen unterwegs zu sein ,da kann nix runterspringen ,platzen schon aber man kommt net gleich auf die felge und das rad bleibt kontrolierter.

Aber nicht besonders kontrollierbar. Da sollte man einen Reality-Check durchführen: einen Defekt beim Anbremsen einer engen Kurve, auf steiler Strasse, bei 60 km/h oder mehr ist unabhängig vom Reifensystem äusserst heikel.

Schlussendlich geht's darum, in schnellen Abfahrten keinen Reifendefekt zu haben und da würde ich einen GP4000S mit einem beinahe beliebigen, korrekt montierten Schlauch praktisch allen anderen Rennreifen vorziehen. :Bluesbrot

swissmade
05.07.2012, 13:51
Nochmal dazwischen gefragt, ist Swissmade einer der Kollegen? Weil du ja auch genau seine Zeiten kennst...

Ich habe es in letzter Zeit leider häufig erlebt, dass Einzelfälle durch immer wieder neues Wiedergeben hochstilisiert wurden. Am Ende berichten 5 Leute von ihren negativen Erfahrungen und am Ende kommt raus, dass es nur einem passiert ist, aber alles vom selben Fall sprechen.

Felix

Ja, vermutlich ist hate_your_enemy einer derjenigen, denen ich während der TTA vom Vorfall erzählt habe. Ein anderer Betoffener, ist mein TTA-Teamkollege. Diesem ist einige Wochen vor der TTA dasselbe mit dem Hinterrad passiert. Ich war ignorant genug zu meinen, ich hätte ja nun meine Räder genügend getestet. Diese Ignoranz hätte mich beinahe meine Gesundheit gekostet.

hate_your_enemy
05.07.2012, 14:11
ich geh jetzt erstmal her, rupf die Veloplugs aus meiner AmClassic Felge und kleb da ordentliches Felgenband rein ... will dieses Jahr noch ein paar Marathons fahren und hab gerne Sicherheitsreserven.

felixthewolf
05.07.2012, 14:29
Einfach mal halblang, lieber Felix. Du hast keine Pappnase vor dir, der an Kindergeburtstagen herumfährt! Soviele Alpen-Radmarathons wie ich gefahren bin und gewonnen habe, steht es dir nicht an, mich auf den Boden der Tatsachen zu holen. Einem Lude bin ich schon zuoft am Hinterrad gehängt und weiss sehr genau, was mich erwartet.
Aber wer an Zufall glaubt, dass ich 50 Alpenradmarathons ohne Materialprobleme und sturzfrei bestreite und beim erstmaligen Renneinsatz mit den NoTubes ein solcher Vorfall passiert, der soll sie weiter verwenden.

ich weiß nicht wie du auf Pappnase und Kindergeburtstage kommst? Deine sportliche Leistung scheint dir enorm wichtig zu sein - das will ich dir nicht nehmen oder sie dir schlecht reden. Kein Grund sich da angegriffen zu fühlen.
Ich kenne das nur selbst von mir als Hobbyfahrer, dass ich nachdem ich auf der Straße gelegen habe, die nächsten Kurven dann doch vorsichtiger fahre.
Aber von meiner Seite nochmal die Frage, ob wir wegen dieses Falles schon kontakt hatten, bzw. der Bitte dich bei mir zu melden.
Nur so kann ich als verantwortungsvoller Händler im Wissen deines Einsatzes, deines Fahrergewicht usw. zukünftig meine Empfehlungen anpassen.

Felix

hate_your_enemy
05.07.2012, 14:50
du redest dich gerade um kopf und kragen

hulster
05.07.2012, 14:54
die Abfahrten bei der Transalp waren später länger, schwieriger und einiges bremsintensiver als das Kühtai – Ich erinner mich hier gerne an die Abfahrt vom Monte Grappa bei gefühlt 40°C. Glaube nicht, dass Swissmade da runtergebummelt ist. Komischerweise ist ihm dort der Schlauch nicht geplatzt und ich vermute, er ist das gleiche Material (Schlauch, Reifen, Bremsbelag) gefahren, nur eben andere Laufräder.

Das heißt aber nicht unbedingt was. Wenn der Schlauch einen Materialfehler gehabt hat, oder er sich doch was reingefahren hat?
Kann man im Prinzip nur mit ner Versuchsreihe austesten. Unter gleichen Bedingungen mehrfach fahren und nur jeweils die Felgen(Laufräder tauschen).
Einmal irgendwo runter auch steiler sagt garnichts.

hulster
05.07.2012, 14:59
Nun, das ist exakt die Situation , die bei meinem Partner bei der TA 2011 , Abfahrt Arlberg zum Platzer am Vorderrad geführt hat, vorher Serpertinen und dann auf die Grade kurz vorm Tunnel, das Tempo war bereits wieder aufc.a. 70 und dann knallte es. Ich sah alles 5 m hinter ihm wie in Zeitlupe. Ein Knall, mein Partner schaut nach unten, der Reifen fängst an um die Vorderradfelge zu schlackern und der Schlauch schießt wie eine Fahne zwischen Felge und Reifen hervor und wickelt sich um die Gabel. Zum Glück bekommt er es sturzfrei zum stehen. Und natürlich war die Felge heiß, wir vermuten vor alem von der Gefahrenbremsung und vom Rollen Alu auf Asphalt, denn so schwierig sind die Kurven vor der Graden auch nicht , dass man Sie vorher heiß bremsen konnte. Einen Tag später, das gleiche auf den Abfahrten durch die Weinberge, kurz vorm Ziel am Hinterrad. Das schlimme war beide Male war es eher unerklärlich, denn Er hatte nicht sonderlich exzessiv gebremst im Vorfeld Und es waren es keine Notubes --Die bin ich gefahren.
Ich bin bisher von so etwas verschont geblieben, dafür hatte ich den bereits erwähnten plötzlichen Platzer am Hinterrad im völlig Flachen , im übrigen auch bei einem Schlauch, der vorher problemlos schon 1500 km gelaufen war das Restrisiko bleibt aber nun mal und ich überlege schon länger ob ich wegen der Notlaufeigenschaften in den Alpen lieber doch einen Laufradsatz mit Schlaufreifen einsetze.

Genauso sehe ich das auch. Da sind verschiedenen Dinge unglücklich zusammengekommen und nicht prmär ein bestimmtes Teil Ursache. Natürlich tragen Abfahrten durch die höhere Belastung dazu bei, das Probleme genau dann auftreten - Leider!!!

hulster
05.07.2012, 15:09
Aber wer an Zufall glaubt, dass ich 50 Alpenradmarathons ohne Materialprobleme und sturzfrei bestreite und beim erstmaligen Renneinsatz mit den NoTubes ein solcher Vorfall passiert, der soll sie weiter verwenden.

Aber das ist doch genau der Punkt, du bist von Materialproblemen laut dieser Aussage mehr als verschont geblieben.
Schau die dir mal die ganzen Defekte aktuell bei der TdF an.
Dich hat es jetzt einfach mal auch erwischt. Die NoTubes werden gerne von Bergfahrern genommen. Wenn es hier ein generelles Problem geben würde, hätte das schon lange die Runde gemacht.
Du nimmst dir jetzt die Möglichkeit Material zu fahren, was du eigentlich gut findest, bl0ß weil etwas Schuld sein MUSS. Ich würd einfach sagen - Pech gehabt - Und dir wünschen, dass du wieder so eine lange pannenfreie Zeit erlebst, bei dieser Materialbelastung.

hate_your_enemy
05.07.2012, 15:17
... Ein anderer Betoffener, ist mein TTA-Teamkollege. Diesem ist einige Wochen vor der TTA dasselbe mit dem Hinterrad passiert. Ich war ignorant genug zu meinen, ich hätte ja nun meine Räder genügend getestet. Diese Ignoranz hätte mich beinahe meine Gesundheit gekostet.

:read:

Svenfess
05.07.2012, 15:17
Wenn es ursächlich mit der ZTR zu tun hat, würde ich den Grund eher woanders suchen. These: Könnte es nicht sein, dass die Felge sich bei großem Hitzeeintrag verzieht, so dass sich am Stoß ein scharfer Grat bildet, der den Schlauch aufschlitzt? Das würde auch gut zu der Beobachtung passen, dass die Platzer erst auf den schnellen Geraden auftraten, wo doch deutlich gekühlt wird: Walkeffekt. (Oder der Schlauch wird regelrecht eingeklemmt).

Fragen:
Wäre das denkbar?
Wie ist der Stoß verarbeitet (nur gesteckt, geklebt, verschweißt)?

so etwas ähnliches habe ich ja vorher auch schon mal gefragt, verzieht sich die Felge oder spielt das breite Profil ne Rolle oder, oder?

hate_your_enemy
05.07.2012, 15:26
wieso ist der Grund woanders, wenn das Grundproblem bei der Hitze ist – mit dem Wissen, dass sich die Felge evtl. bei Hitze verzieht oder den Schlauch einklemmt etc. wird die NoTubes dadurch auch nicht besser.

Svenfess
05.07.2012, 15:27
Vielelicht haben ihn aber auch die "durchlittenen Höllenqualen" bei diesem Defekt einfach wieder auf den Boden der Tasache zurückgeholt und er hat auf den künftigen Abfahrten nicht mehr krampfhaft versucht an einem noch gut im Futter stehendem Exprofi dranzubleiben, sondern ist so gefahren, wie es sein Fähigkeiten und Sicherheitsbedürfnissen selbst genügt.
Ich kenne das selbst (sicher nicht ganz auf diesem Level), das es, wenn man erstmal im Tunnel ist, vieles überzieht, was man sonst sicher anders, vorsichtiger machen würde.

Felix

Felix, ich schätze Deine Arbeit und meistens, wenn es nicht all zu sehr in Richtung Selbstmarketing geht, auch Deine "Fachbeiträge" hier. Manchmal aber, das ist mir beim Mitlesen schon öfters aufgefallen,und so auch jetzt, gehen Dir aber für meinen Geschmack, echt ein wenig die Pferde durch.
Du nutzt dann in der Regel zwar die nächsten drei Beiträge um das Geschriebene wieder zu relativieren, Ich finde aber dennoch , das muss nicht sein und das schadet Dir mehr als es nützt. Zudem lesen die meisten immer nur den Teil den Sie verstehen wollen und da kommst Du dann richtig schlecht weg. Man muss nicht immer recht und zu allem ne Antwort haben.

Svenfess
05.07.2012, 15:32
wieso ist der Grund woanders, wenn das Grundproblem bei der Hitze ist – mit dem Wissen, dass sich die Felge evtl. bei Hitze verzieht oder den Schlauch einklemmt etc. wird die NoTubes dadurch auch nicht besser.
woher bist Du dir so sicher dass , das Grundproblem die Hitze ist? Es kann auch ne mechanische Verformung sein

ReneM
05.07.2012, 15:36
woher bist Du dir so sicher dass , das Grundproblem die Hitze ist? Es kann auch ne mechanische Verformung sein

Weil er es eben einfach ganz genau weiß und andere Ansichten nicht in Frage kommen. Ist eigentlich ganz einfach (für ihn).

Gruß

R

hate_your_enemy
05.07.2012, 15:58
nein, ich halte ganz einfach die Felgen nicht für renntauglich – egal welches Problem die haben.Testpilot möcht ich auch nicht sein. Wenn es schon heißt, dass der Reifen nur minimalste Toleranzen haben darf ...

hulster
05.07.2012, 16:17
nein, ich halte ganz einfach die Felgen nicht für renntauglich – egal welches Problem die haben.Testpilot möcht ich auch nicht sein. Wenn es schon heißt, dass der Reifen nur minimalste Toleranzen haben darf ...

Wenn ich das richtig mitbekomen habe, war das genauso eine ANNAHME, wie deine jetzt hier.
Nichts was irgendwie grundsätzlich bekannt und belegt ist. Typisch Gerüchteküche.

855
05.07.2012, 16:26
so, nachdem mir der Thread die Alphas verdorben hat:
was speiche ich anstatt der ZTR ein, Naben sind vorhanden (32L.), Gewicht 90kg?

fahre sonst die KinLin300, aber eben mit 24/28, die scheinen mir für 32Loch überdimensioniert...

the_brain_mave
05.07.2012, 16:30
Mein Gott - Hier wird schon wieder ein Produkt in Frage gestellt, weil bei 3 von 300 oder 300.000 (0,00001 %) der Leute ein Defekt auftritt. Haben die 3 vielleicht Latexschläuche benutzt? Vielleicht noch die 60 g-Dinger von Challenge? Das ganze ist hier fast auf B*ld-Zeitungs-Niveau. Heute abend ein Gewitter. Morgen die Schlagzeile: Der GEWITTER-Sommer - Gehen wir im Licht zu Grunde?

Patrice Clerc
05.07.2012, 16:44
so, nachdem mir der Thread die Alphas verdorben hat:
was speiche ich anstatt der ZTR ein, Naben sind vorhanden (32L.), Gewicht 90kg?

fahre sonst die KinLin300, aber eben mit 24/28, die scheinen mir für 32Loch überdimensioniert...

Was heisst schon überdimensioniert? Für Rennen wären die 32 Speichen heute wohl zuviel. Fürs Training und Touren ist's egal. Oder gewinnt jemand irgend was, wenn er 20 Sekunden früher im Biergarten oder meinetwegen auf einem x-beliebigen Berg ist? :Bluesbrot

felixthewolf
05.07.2012, 16:46
so, nachdem mir der Thread die Alphas verdorben hat:
was speiche ich anstatt der ZTR ein, Naben sind vorhanden (32L.), Gewicht 90kg?



Wie wärs mit den Alphas? MIt deinem Singlespeedrenner, für den die Räder sind, stehen die Chancen doch recht schlecht, im hochalpinen Gelände den Jörg zu jagen.

Felix

Svenfess
05.07.2012, 16:49
wieso ist der Grund woanders, wenn das Grundproblem bei der Hitze ist – mit dem Wissen, dass sich die Felge evtl. bei Hitze verzieht oder den Schlauch einklemmt etc. wird die NoTubes dadurch auch nicht besser.


Mein Gott - Hier wird schon wieder ein Produkt in Frage gestellt, weil bei 3 von 300 oder 300.000 (0,00001 %) der Leute ein Defekt auftritt. Haben die 3 vielleicht Latexschläuche benutzt? Vielleicht noch die 60 g-Dinger von Challenge? Das ganze ist hier fast auf B*ld-Zeitungs-Niveau. Heute abend ein Gewitter. Morgen die Schlagzeile: Der GEWITTER-Sommer - Gehen wir im Licht zu Grunde?

Tja, so ist das halt. Wenn 30 Fahrer aus Block C und D das Problem mit Mavic, Fulcrum oder sonst was haben liegt es natürlich an der Fahrtechnik, sobald aber Leute aus vorderem Bereich B oder noch mehr Elite A betroffen sind liegt es am Material, genau deshalb meinte ich, das sein schon ein wenig Voodoo.
Fakt ist, auch Profis haben oft Probleme mit dem Material und das Problem Reifenplatzer bei Drahtreifen ist so neu auch nicht, und sicher, wer weniger bremst hat weniger Probleme damit, eine Versicherung ist das dennoch nicht.
Fakt ist aber auch, eigene Erfahrungen und solche im nahen Bekanntenkreis formen Entscheidungen weitaus mehr als irgendwelche "stichhaltigen" statistischen Ergebnisse.

allgäubiker
05.07.2012, 17:38
Noch kurz mein Senf zu dem Thema: Ich benutze die Alpha ZTR Felge praktisch täglich, weil ich damit meine Powertap-Nabe umgeben liess (32 L, Sapim X-Ray-Speichen). Völlig unproblematisch bisher. Ein einwöchiges Trainingslager in den Alpen (u.a. Kaunertalergletscherstrasse mehrfach, Stilfser Joch, Umbrailpass und Ötztaler Gletscherstrasse / Rettenbachgletscher) hat die Felge bestens überstanden. Ich nutze und empfehle sie gern weiter.

HeinerCF
05.07.2012, 17:55
Wie kann man glauben, dass ein Hersteller "das Rad neu erfindet". Wenn das alles "so einfach" klappen würde, warum machen die großen Hersteller - die im übrigen schon gefühlte Ewigkeiten Felgen und Laufräder bauen das nicht? Warum ist wohl ein <1400g Clincher-Laufrad von z. B. Mavic, Campa, Shimano entsprechend aufwändig und hochpreisig.

Klar, man kann alles "billig nachbauen". Ende der 90er kamen Mavic Crossmax raus. Quantensprung. Klar, konnte man auch nachbauen. Leichter und billiger. Habe ich ein paar Sätze für befreundete Rennfahrer bebaut. Haben gehalten, waren irgendwie geil. Aber dass es eben keine Mavic Crossmax waren, dass war jedem klar.

Gut, jetzt sind über 15 Jahre vergangen. Damals gab es noch kein Internet. Und wenn man technische Sachen wissen wollte, dann hat man seinen "local dealer" oder eben befreundete Fahrer gefragt. Und heute - naja, siehe diverse Internetforen...

:Bluesbrot

Bursar
05.07.2012, 20:44
Hat eigentlich schon jemand mal versucht, die NoTubes ZTR Alpha 340 Felge ohne tubes, dafür aber mit tubeless Reifen zu fahren?

Mountidiedreiundzwanzigste
05.07.2012, 22:26
Ich denek man sollte hier mal ein wenig die (verständlichen) Emotionen aus der Diskussion raushalten und auch nicht gleich die Felge verteufeln. Es gab hier vor vielen Jahrne auch mal einen Thread, der sich mit plötzlich platzenden Vittoria Leichtschläuchen beschäftigte. Da gab es offensichtlich mal eine Charge, die einfach grundlos (Rad stand nachts da und plötzlich machte es Peng) platzte. Die Frage nach den verwendeten Schläuchen hat Swissmade noch nicht beantwortet. Der letzte Schlauchplatzer hatte ich z.B. vor 3 Jahren am MTB bei Verwendung eines extra oder ultra leichten Schwalbe Butylschlauch. War aber auch teilweise meine Schuld, da die Reifenbreite, die max. zulässige von Schwalbe minimal überschritt. Zuvor waren mir 10 Jahre zuvor nur 2 Latexschläuche ebenfalls am MTB geplatzt. Es wäre jetzt interessant zu wissen welche Schläuche und welche Reifen und deren Breite verbaut waren.
Einem mehrfachen Marathonsieger zu schreiben, daß ihm seine sportliche Leistung anscheinend wichtig ist, eher weniger, davon kann man ausgehen, sonst wäre er nicht so erfolgreich. ;)
Interessanter ist, daß jemand der zuvor auch mit Carbonfelgen unterwegs war, doch lieber wieder zu Alu-Clinchern gegriffen hat. Und ob sich jetzt eine sich auflösende Bremsflanke oder ein geplatzter Schlauch schlimmer ist?!?:ü

Marco Gios
05.07.2012, 23:49
Ich erzähl mal, wie’s bei mir war:
...Felixthewolf hat mir besagte Notubes ZTR Alpha 340 empfohlen und zusammengebaut. ... Wie ich die Felge zum Schlauchwechsel demontiere, verbrenne ich mir beinahe die Hände, sie ist glühend heiss.
Man muss kein Physiker sein, um eine Diagnose stellen zu können: Nicht der Reifen ist abgesprungen sondern der Schlauch infolge Überhitzung der Felge geplatzt ... Denn was an den folgenden Tagen noch an Abfahrten folgte, dagegen war Kühthai ein Kinderspiel.
Schlussfolgerung: die Felge ist für alpines Gelände untauglich. Als verantwortungsvoller Händler wird Felixthewolf dies hoffentlich künftig in seinen Beratungen explizit erwähnen.


Mal meine Erfahrungen/Beobachtungen bei der Transalp:
Mein Teamkamerad hat sich ebenfalls einen LR-Satz mit den Alpha 340 von Felix bauen lassen. Dem ist auch ein Schlauch am Vorderrad explodiert - allerdings erst nach der 2. Etappe und nicht on the road, sondern in der Eingangshalle der Jugenherberge Brixen, einige Zeit nach Zieleinlauf, Kaffeepause powered by sigma und somit kalten Reifen, Schlauch, Felge.

Aufgezogen waren die spezielle Transalp-Version des Ultremo ZX inkl. dazugehörigem Schlauch. Am unteren Rand (noch unterhalb der Wulst) des ZX war dabei ein ca. 10 cm langer, dünner Gummistreifen mit "abgesprengt" worden. Bei der Reklamation am Schwalbe-Stand beäugte der S-Mitarbeiter den Schlauch und diagnosizierte einen Montagefehler. Ok, seine Meinung nun weiß ich genau, wie akribisch und penibel mein Kumpel seine Schläuche montiert und selbst wenn - tritt das dann in solch einer Situation zutagen, nachdem man zuvor bereits 2 Etappen mit 240 km und 4500 HM bestritten hat?
Danach wanderte jedenfalls wieder ein angefahrener 4000S auf das Vorderrad und für die restlichen 5 Etappen war alles chico.



Mein Gott - Hier wird schon wieder ein Produkt in Frage gestellt, weil bei 3 von 300 oder 300.000 (0,00001 %) der Leute ein Defekt auftritt. Haben die 3 vielleicht Latexschläuche benutzt?

Jetzt wieder die Latex-Schelte? Ich bin die Transalp mit Michelin Latex gefahren und bis auf einen Durchstich am Hinterrad (glücklicherweise nach Überfahren der Zeitmatte vor St.Vigil, die Luft entwich dabei schön langsam aus dem Schlauch) ohne Defekt von Mittenwald nach Arco gekommen.

Vordrängler
06.07.2012, 00:14
So, um mal die Diskussion aus den heißgebremsten Felgen zu nehmen, so war das bei meiner Freundin
(und bitte fahrt mit der ZTR340 keine Berge runter, bzw lasst sie am besten zu Hause stehen):

Mein Mädchen ist eine sehr erfahrene Abfahrerin, einige Kilo Pokale aus MTB-Marathons und die Erfahrung aus weit über 100 Wettkämpfen sprechen eine deutliche Sprache. Gewicht <67kg.
Felge ZTR340, geliefert im April 2012. Schlauch: Michelin A1 Latex neu, Reifen Ultremo ZX neu.
Auf der Ebene, also mit absolut kalter Felge, ein Schlauchplatzer bei 35kmh. Glücklicherweise nichts passiert.
Da mir die Gesundheit meiner Süssen sehr am Herzen liegt, hab ich die eingebauten Schläuche nach den nächsten 100km ausgebaut und genauer untersucht. Sie waren auf der Innenseite abermals deutlich beschädigt und kurz vorm Durchplatzen.
Wir haben dann fette Butylschläuche eingebaut. Ohne einen Meter gefahren zu sein, hatte es die Schläuche über nacht zerissen, die Reifen waren beide von der Felge gesprungen. Luftdruck ca 7bar.
Wir haben dann den LRS zum Hersteller zurückgeschickt, mit der Bitte um Untersuchung.
Seine Diagnose: Die Reifen wären Schuld.... Serienstreuung......nicht geeignet.......! Meine Frage, welche Reifen denn geeignet wären, konnte er mir leider nicht beantworten. Nur halt eben die von uns verbauten ZX nicht.
Es sind ausser unseren keine Fälle mit Reifenplatzern bei ZTR340 bekannt......
Dieser Thread hier belehrt eines Besseren.
Wir haben jetzt einen LRS für viel Geld, den wir nicht mehr fahren können/wollen und auch nicht guten Gewissens weitergeben können, vom finanziellen Verlust ganz zu schweigen. Der Hersteller schwört nach wie vor auf die tadellose ZTR340, obwohl hier das Leben von Menschen aufs Spiel gesetzt wird.
Am Telefon hat er noch großzügig versichert, den LRS mit neuem Felgenband versehen zu haben. Aber nicht einmal das ist geschehen, der LRS kam kommentarlos ohne Felgenbänder zu uns zurück. Vom ursprünglichen Felgenband waren nur noch Klebereste vorhanden.
Wenn also ein Mutiger einen fast neuen LRS mit 1280g sucht,wir hätten da einen solchen abzugeben.

tom37
06.07.2012, 08:21
....also für mich sieht es "zur Zeit" (laut den letzten Beiträgen) so aus, als Zeige die Tendenz des "Schuldigen" eindeutig in Richtung SCHWALBE...................was mich nach meinen Erfahrungen (war damals in Kombination mit einem Easton LRS) mit deren Reifen nicht wundern würde, wiesen die doch immer gerne eine "besondere Montagefreundlichkeit" auf - bei gänzlichen Lufverlust zog es gerade Schwalbe Rennradreifen schnell von der Felge!

funnystuff
06.07.2012, 08:32
Bin bisher ca. 2500 km mit der ZTR 340 ohne Probleme gefahren (Hobbylusche im Erzgebirge/Sächsische Schweiz). Reifen und Schläuche Conti, kein Ultra-Leichtzeug. Sommer wie Winter keinen einzigen Defekt am Reifen oder Schlauch gehabt.

bob600
06.07.2012, 08:46
Am Telefon hat er noch großzügig versichert, den LRS mit neuem Felgenband versehen zu haben. Aber nicht einmal das ist geschehen, der LRS kam kommentarlos ohne Felgenbänder zu uns zurück. Vom ursprünglichen Felgenband waren nur noch Klebereste vorhanden.

Das klingt nach Kundenbindung...:D

hate_your_enemy
06.07.2012, 09:57
es ist sehr viel Arbeit, ein Felgenband exakt zu positionieren – ich mache diese Arbeit grundsätzlich mit Zuhilfenahme eines geeichten Messschiebers.

Latexschläuche ... viele im Dunstkreis meines Vereins schwören auf die Schwalbe 65g Schläuche – also Butyl, dass es Exoten gibt, die Latex fahren will ich nicht ausschließen. Ich bin selbst letztes Jahr die Transalp mit Pariba Latex-Schläuchen gefahren und hatte trotz meiner 350g Leichtfelgen und Veloplugs keinen Platzer.

Schwalbe Reifen mögen ja wirklich auch in meinen Augen nicht grad das Maß aller Dinge sein – allerdings sollte eine Felge die Toleranzen, die in der Reifenproduktion Standard sind vertragen können.

medias
06.07.2012, 10:04
Oh etwas neues für mich, Felgenbband und Messchieber.:Bluesbrot

hate_your_enemy
06.07.2012, 10:37
wieder was gelernt, gell, Meister – hoffe du hast den fehlenden Smiley gesehen

was bringt mir ne teure Leichtbaufelge, die nicht mehr leicht ist, die man nur mit 100g schläuchen fahren darf und in die man Monster-Felgenband reinbappen muss

Litening2004
06.07.2012, 10:52
Die hier beschriebenen Probleme müssten doch vollkommen obsolet sein, wenn man die NoTubes gemäss ihrem Namen als tubeless fährt.

Hat damit jemand Erfahrungen?

Muss die Felge dazu noch mit einem Tubeless-Kit modifiziert / vorbereitet werden?

Litening2004
06.07.2012, 10:55
es ist sehr viel Arbeit, ein Felgenband exakt zu positionieren – ich mache diese Arbeit grundsätzlich mit Zuhilfenahme eines geeichten Messschiebers.

Latexschläuche ... viele im Dunstkreis meines Vereins schwören auf die Schwalbe 65g Schläuche – also Butyl, dass es Exoten gibt, die Latex fahren will ich nicht ausschließen. Ich bin selbst letztes Jahr die Transalp mit Pariba Latex-Schläuchen gefahren und hatte trotz meiner 350g Leichtfelgen und Veloplugs keinen Platzer.

Schwalbe Reifen mögen ja wirklich auch in meinen Augen nicht grad das Maß aller Dinge sein – allerdings sollte eine Felge die Toleranzen, die in der Reifenproduktion Standard sind vertragen können.

Naja, ein Bekannter von mir war eine Zeit lang mit den Conti-Leichtschläuchen unterwegs. 3 Schlauchplatzer, einer im Stand zwei beim fahren. Nach Rückkehr zu Standadrschläuchen jetzt schon seit über einem Jahr nichts mehr. Da es die gleiche Felde und der geliche Monteur sind, bleibenhier ja nur die Leichschläuche.

Da würde ich persönlich doch lieber bei der Felge die 20 - 30 gr einsparen.

hate_your_enemy
06.07.2012, 11:00
bis jetzt gibts meines Wissens noch keine vernünftigen Tubeless Reifen fürn Renner

Cyclomaster
06.07.2012, 11:17
Wenn ich Zeit finde baue ich mir einen Satz mit den Alphas auf und montiere den GP 4000 TT tubeless.

Mal sehen obs funktioniert.

felixthewolf
06.07.2012, 12:16
Aufgezogen waren die spezielle Transalp-Version des Ultremo ZX inkl. dazugehörigem Schlauch. Am unteren Rand (noch unterhalb der Wulst) des ZX war dabei ein ca. 10 cm langer, dünner Gummistreifen mit "abgesprengt" worden. Bei der Reklamation am Schwalbe-Stand beäugte der S-Mitarbeiter den Schlauch und diagnosizierte einen Montagefehler.


So, um mal die Diskussion aus den heißgebremsten Felgen zu nehmen, so war das bei meiner Freundin
(und bitte fahrt mit der ZTR340 keine Berge runter, bzw lasst sie am besten zu Hause stehen):

Mein Mädchen ist eine sehr erfahrene Abfahrerin, einige Kilo Pokale aus MTB-Marathons und die Erfahrung aus weit über 100 Wettkämpfen sprechen eine deutliche Sprache. Gewicht <67kg.
Felge ZTR340, geliefert im April 2012. Schlauch: Michelin A1 Latex neu, Reifen Ultremo ZX neu.
Auf der Ebene, also mit absolut kalter Felge, ein Schlauchplatzer bei 35kmh. Glücklicherweise nichts passiert.
Da mir die Gesundheit meiner Süssen sehr am Herzen liegt, hab ich die eingebauten Schläuche nach den nächsten 100km ausgebaut und genauer untersucht. Sie waren auf der Innenseite abermals deutlich beschädigt und kurz vorm Durchplatzen.
Wir haben dann fette Butylschläuche eingebaut. Ohne einen Meter gefahren zu sein, hatte es die Schläuche über nacht zerissen, die Reifen waren beide von der Felge gesprungen. Luftdruck ca 7bar.

Es ist natürlich sehr ärgerlich und auch sicher nicht gerade beruhigend, zu wissen, dass der Reifen abspringen oder der Schlauch platzen kann.
Aber eure Ultramo ZX zeigten genau die selbe Beschädigung, wie die von Marco Gios.
Wurde denn der Reifen, der bei 35km/h mit Latexschlauch abgesprungen ist später nochmal mit den Butylschläuchen verbaut? Sowohl die Beschädigung am Reifen als auch der komplett zerfetzte Latexschlauch und die beiden Butyschläuche sprechen die deutliche Sprache, dass erst der Reifen abgesprungen und dann der hervorquellende Schlauch geplatzt ist.



Wir haben dann den LRS zum Hersteller zurückgeschickt, mit der Bitte um Untersuchung.
Seine Diagnose: Die Reifen wären Schuld.... Serienstreuung......nicht geeignet.......! Meine Frage, welche Reifen denn geeignet wären, konnte er mir leider nicht beantworten. Nur halt eben die von uns verbauten ZX nicht.
Es sind ausser unseren keine Fälle mit Reifenplatzern bei ZTR340 bekannt......
Dieser Thread hier belehrt eines Besseren.


Der LRS ist in der Tat tadellos, wir haben ihn auch gleich noch auf perfekten Rundlauf untersucht, da ein lokal abspringender Reifen durchaus auch mal einen Schlag in die Felge drücken kann.
Du schreibst es ja selbst, Serienstreuung. Hier ist nun ein weiterer Ultramo ZX aufgetaucht der angesprungen ist. Sicher fahren auch viele einen Ultremo auf ihren Felgen, der nicht abspringt. Weiter vorn ließt man von einem angeprungenem Conti, obwohl viele ander über 1000e Kilometer so problemlos unterwegs sind.
Was soll ich dir da anderes sagen, als, dass deine montieren Reifen offenbar nicht mit der Felge wollen, aber ich, da ich ja unmöglich alle am Markt verfügbaren Reifen aus jeder Produktioncharge ausgiebig testen kann, dir nicht sagen kann, welche Reifen denn garantiert niemals abspringen würden. Ich führe ja auch nicht mit allen Kunden Interviews, welchen Reifen, sie wo, mit welchem Druck fahren. Als Laufradbauer ist es mir schlicht nicht möglich, Kompatibilität in alle Richtungen sicherzustellen. Genauso wenig, wie ich dir einen Rahmen nennen kann, der garantiert niemals brechen wird, oder eine Scheibenbremse, die niemals Luftziehen wird.



Wir haben jetzt einen LRS für viel Geld, den wir nicht mehr fahren können/wollen und auch nicht guten Gewissens weitergeben können, vom finanziellen Verlust ganz zu schweigen. Der Hersteller schwört nach wie vor auf die tadellose ZTR340, obwohl hier das Leben von Menschen aufs Spiel gesetzt wird.

Was sollte ich denn deiner Meinung nach tun?
Sollte ich die Felge nicht mehr verbauen, weil es Einzelfälle gibt, wo Kunden ein Eigenregie Reifen und Schläuche von Fremdherstellern montieren, die zu Problemen führen können.
Ich habe dir doch ein Produkt geliefert, was nach euren eigenen Aussagen, handwerklich perfekt gemacht, Rundlauf, Speichenspannungsverteilung und Gewicht, alles super top ist.
Soll ich deinen LRS zurücknehmen, weil der Reifen deiner Wahl nicht passt und einer davon nun schon zum zweiten mal abgesprungen ist?
Wenn du eine Lösung hast, höre ich mir diese gern an.
Aus meiner Sicht wäre es richtig, hier erstmal einen anderen Reifen zu probieren, bevor man sich selbst den LRS madig redet.
Meine Freundin (die mir übrigens auch sehr lieb ist) fährt die Kombi Conti Force/Attack mit 75gr-Schläuchen und 5-5,5bar.
Absolut problemlos bisher und ich bin auch nach wie vor nicht der Meinung, nicht fahrlässig ihr Leben zu gefährden, obwohl ich die Laufräder gebaut und die Reifen montiert habe.


Am Telefon hat er noch großzügig versichert, den LRS mit neuem Felgenband versehen zu haben. Aber nicht einmal das ist geschehen, der LRS kam kommentarlos ohne Felgenbänder zu uns zurück. Vom ursprünglichen Felgenband waren nur noch Klebereste vorhanden.
Wenn also ein Mutiger einen fast neuen LRS mit 1280g sucht,wir hätten da einen solchen abzugeben.

Das alte Felgenband wurde entfernt, weil es sich durch hohen Druck (nach eigenen Aussagen ca. 8bar) und Bremshitze schon etwas eingedrückt hatte. Um diese Fehlerquelle auszuschließen, war angedacht es kostenfrei zu erneuern. Dass dann kein neues eingeklebt wurde, nehme ich auf meine Kappe und sende auf Wunsch umgehend eine Rolle (reicht dann für 4 Räder) nach.

Felix

tomb
06.07.2012, 12:27
[...]
Was sollte ich denn deiner Meinung nach tun?
Sollte ich die Felge nicht mehr verbauen, weil es Einzelfälle gibt, wo Kunden ein Eigenregie Reifen und Schläuche von Fremdherstellern montieren, die zu Problemen führen können. Soll ich deinen LRS zurücknehmen, weil der Reifen deiner Wahl nicht passt und einer davon nun schon zum zweiten mal abgesprungen ist?
Wenn du eine Lösung hast, höre ich mir diese gern an.
[...]
Es gibt doch nur "Fremdhersteller", selbst der Tubeless-Reifen ist von Hutchinson. Welche Reifen/Schläuche empfiehlst Du?

felixthewolf
06.07.2012, 12:36
Es gibt doch nur "Fremdhersteller", selbst der Tubeless-Reifen ist doch von Hutchinson. Welche Reifen/Schläuche empfiehlst Du?

Aktuell könnte ich als verantwortungsvoller Händler wohl gar keine Reifen wirklich empfehlen.
Denn schließlich kann ich auf Grund von Fertigungtoleranzen der Reifenhersteller schlicht nicht sicher stellen, dass diese auch auf alle Ewigkeiten auf der Felge bleiben.
Wie oben noch ergänzt, werde ich jetzt nicht in Panik verfallen und meiner Freundin weder das Fahren mit ihren ZTR Alphas verbieten noch ihr die Force/Attack wegnehmen.
Ich würde noch nichtmal behaupten wollen, der hier verbaute und problematische Ultramo ZX ist generell kein geeigneter Reifen, weil es auch schlicht eben dieser Fertigungstoleranz sein kann, auch wenn hier gleich mal 3 solcher Reifen mit gleicher Beschädigung auftauchen.

Wir reden hier immer von ärgerlichen, bedauerlichen und ja, teilweise tatsächlich beänsgtigenden Einzelfällen
So wie es sich mir darstellt, sind diese aber entweder auf Extremsituationen, Montagefehler (mag man den Experten von Schwalbe im Urteil über ihre eignen Produkte Glauben schenken) oder nur mäßiger Kompatibilität auf Grund von Fertigungstoleranzen bei den Reifen zurückzuführen.
Daher finde ich es absolut unangemessen hier eine Felge an den Pranger zu stellen.

Felix

tomb
06.07.2012, 12:45
Aktuell könnte ich als verantwortungsvoller Händler wohl gar keine Reifen wirklich empfehlen.
[...]
Ich verstehe nicht, was Du mit "Fremdhersteller" meinst. ("in Eigenregie" klingt ebenfalls wie ein Vorwurf...)

Cyclomaster
06.07.2012, 12:50
Bei der Kombination Notubes und Schwalbe bin ich sehr sehr sehr vorsichtig geworden, das kann gut gehen muss aber nicht.

Ich hatte da schon einige Abgesprungene Reifen MTB und Cross.

Selbst der Schwalbe Service hat diverse Probleme eingeräumt, die aber nicht an den Reifen liegen :Angel:.

Cyclomaster
06.07.2012, 13:03
Radon Bikes verbaut standardmäßig Schwalbe Reifen bei den RR (MTB interessiert mich nicht). Bisher hält es bei den von Radon verbauten LR (Mavic, Shimano, Citec)

Hier interessiert MAVIC, Shimano und Citec nicht.

Sondern Notubes

Cyclomaster
06.07.2012, 13:06
Wollte damit nur sagen, dass es bei Mavic, Shimano und Citec scheinbar bisher unproblematisch war. Die Frage ist, ob es wg. der kurzen Notubes Felgenhörner zu den Problemen gekommen ist oder obs an was anderem lag.

Mit anderen Reifen gab es die Probleme auch nicht.

hulster
06.07.2012, 13:45
Ist doch normal. Viele Kombinationen machen keine Probleme. Aber packst du 2 Extreme zusammen, kann es knallen.
Wenn die ZTR auf Grund von Material, Toleranzen und individuell benötigter Speichenspannung als fertiges Laufrad sich vom Durchmesser and der unteren Grenze bewegen und beispielsweise Schwalbe die Reifen eher on der oberen Grenze fertigt (weil die Leute sich immer beschweren, dass die Dinger zu schwer draufgehen), kann genaus diese Kombination zu Problemen führen.
Felix könnte eigentlich mal den Durchmesser von fertig gebauten ZTR messen und mit anderen LR vergleichen. Das gebe dann mal einen Anhaltspunkt, ob der Durchmesser oder die Ausprägung des Felgenhorns ein Problem sein könnten.
Zu Schwalbe Ultremos. Seit der ersten Generation hat Schwalbe hier versucht einen Top- und Extrem-Reifen rauszubringen, der "offiziell" ein reiner Rennreifen ist. Ich selbst hatte Probleme mit der 2. Generation. Bekannte Probleme sind Beulen und Risse. Bei der aktuellen Generation habe ich dies nicht mehr nachverfolgt. Aber diese Probleme waren hinlänglich und in breiter Masse bekannt.
Grundsätzlich zu Toleranzen:
Wenn sich ein Reifen "angenehm einfach" womöglich sogar noch ohne Reifenheber montieren lässt, wäre ich persönlich vorsichtig.

hate_your_enemy
06.07.2012, 13:51
in den seltensten Fällen braucht man nen Reifenheber um nen Reifen zu montieren – auch die Demontage geht in den meisten Fällen ohne Heber (bei Fulcrum / Campa ists schwierig).

Aber das Thema gibts hier im Forum schon zu oft.

tom37
06.07.2012, 14:15
Meine Schwalbe Ultremos hatten sich im Laufe des Nutzungszeitraumes "gedehnt" (gingen dann extrem leicht auf die Easton Felge)....................was ich in dem Ausmaß weder von Conti noch Michelin so kenne.

felixthewolf
06.07.2012, 14:17
Wenn ich ein komplettrad liefere und dort im normalem Einsatz der Reifen abspringt oder der Schlauch platzt, dann kann ich jeden verstehen, der mich da als ersten ansprechpartner oder gar als Schuldigen am Defekt sieht.
Ich liefere aber lediglich die Laufräder, ggf mit Felgenband.
Die Kunden suchen sich einen Reifen raus, kaufen den bei ihrem Händler und montieren ihn selbst.

Was ich also mit "Fremdhersteller" und "Eigenregie" sagen will, dass es mit Reifenhersteller und- toleranzen, Schlauchersteller und - toleranzen und natürlich auch der Montage so viele mögliche Quellen für Fehler und/oder inkompatibilitäten einschleichen können, dass es unmöglich ist, alle diese zu kennen oder gar zu beherrschen.

@hulster, diese Messung wäre in der Tat interessant, nur etwas schwierig, im eingebautem Zustand über die Nabe zu messen.
Wobei man ja mit einem Bandmaß auch den Umfang messen könnte.

Felix

felixthewolf
06.07.2012, 14:46
Man könnte auch ne nackte Alpha gegen eine XR-200 stellen und schauen, ob der Durchmesser auf der Unterkante (innen) des Felgrnhakens so viel anders ist.
Die Alpha wird sich beim Einspeichen nicht so viel mehr zusammen ziehen als die Kin Lin. So könnte man zumindest das schon mal vergleichen. :)

ich eile!

die XR200 hat eine 1mm höhere Flanke.
Messe ich vom Flankenrand bis zu Reifensitz, kommt folgendes heraus:
XR200: 5,35mm
ZTR340: 3,85mm
Damit bestätigt sich ja das, was Notubes mit dem BST erreichen will.
Der Reifen sitzt strammer im Felgenbett und dadurch kann das Felgenhorn kürzer ausfallen.

Felix

Schnecke
06.07.2012, 15:00
Fuer mich liest sich das in den letzten Post eher wie ein Problem der Schwalbe Wurfpassung. Selbst mit "normalen" Felgen ist mir schon ein Schwalbereifen abgesprungen und ein anderer hatte sich bei einer Panne schon beim Ausrollen von der Felge geloest, wo andere Reifen normalerweise noch im Felgenbett sitzen bis man anhaelt.

tom37
06.07.2012, 15:01
habe gleich mal gemessen, im Vergleich zu einem DA "xy"C24 LRS hat mein Notubes Alpha Vorderrad ca. 2mm Weniger Durchmesser.............da das Felgenhorn niedriger konstruiert ist, dürfte somit die "Unterkannte" (Felgenhorn innen) in etwa gleich hoch ausfallen.........trotzdem könnte der geringere Umfang ein Teil des Problems darstellen...............warum Stans das so baut, ist auch klar: "sie wollen unbedingt das niedrige Felgenhorn haben" und damit auch knapper sitzende Reifen noch draufgehen, hat der Felgendurchmesser halt keine Reserve für "weite" Reifen.

tom37
06.07.2012, 15:04
Fuer mich liest sich das in den letzten Post eher wie ein Problem der Schwalbe Wurfpassung. Selbst mit "normalen" Felgen ist mir schon ein Schwalbereifen abgesprungen und ein anderer hatte sich bei einer Panne schon beim Ausrollen von der Felge geloest, wo andere Reifen normalerweise noch im Felgenbett sitzen bis man anhaelt.

-das sind genau auch meine Erfahrungen mit Schwalbe. Die REifen sind NIX. Einzig deren Schläuche sind mMn verwendbar :Angel:

Pedalierer
06.07.2012, 16:09
Das von der Felge Reifen leichter abspringen als von anderen erscheint mir absolut logisch. Nicht nur ist das Horn flacher, es ist auch bedeutend weniger nach innen gebogen. Bei Außenbreite 20 und Innnenbreite 17 mm bleiben je Seite nur 1,5 mm für Bremsflanke inkl. Horn.

Wenn man mal von 1,1 - 1,2 mm Stärke der Bremsflanke ausgeht, dann hat das Horn max. 0,4 mm Tiefe zur Innenflanke. Klar dass so eine Minikante die Reifenwulst kaum packen kann wenn es denn mal zur Sache geht. Zum Vergleich, eine Campa-Felge hat außen ebenfalls 20 mm aber innen satte 2 mm weniger Maulweite dun die gehen nur zu einem kleinen Teil auf das Konto dickerer Bremsflanken.

Ich habe dann doch lieber eine Felgen- Reifenkombi die ich nur mit Reifenheber bewältigt bekomme, als eine leicht montierbare die schon bei kleinsten Abweichungen den Abflug macht.

coopera
06.07.2012, 16:17
hat eigentlich schon wer den S-WORKS Turbo Tubeless versucht?

sollte dann ja alle probleme mit Schläuchen gelöst sein odeR?

roli

Schnecke
06.07.2012, 16:20
90 Euro! :eek:

allgäubiker
06.07.2012, 16:34
So, um mal die Diskussion aus den heißgebremsten Felgen zu nehmen, so war das bei meiner Freundin
(und bitte fahrt mit der ZTR340 keine Berge runter, bzw lasst sie am besten zu Hause stehen):

Mein Mädchen ist eine sehr erfahrene Abfahrerin, einige Kilo Pokale aus MTB-Marathons und die Erfahrung aus weit über 100 Wettkämpfen sprechen eine deutliche Sprache. Gewicht <67kg.
Felge ZTR340, geliefert im April 2012. Schlauch: Michelin A1 Latex neu, Reifen Ultremo ZX neu.
Auf der Ebene, also mit absolut kalter Felge, ein Schlauchplatzer bei 35kmh. Glücklicherweise nichts passiert.
Da mir die Gesundheit meiner Süssen sehr am Herzen liegt, hab ich die eingebauten Schläuche nach den nächsten 100km ausgebaut und genauer untersucht. Sie waren auf der Innenseite abermals deutlich beschädigt und kurz vorm Durchplatzen.
Wir haben dann fette Butylschläuche eingebaut. Ohne einen Meter gefahren zu sein, hatte es die Schläuche über nacht zerissen, die Reifen waren beide von der Felge gesprungen. Luftdruck ca 7bar.
Wir haben dann den LRS zum Hersteller zurückgeschickt, mit der Bitte um Untersuchung.
Seine Diagnose: Die Reifen wären Schuld.... Serienstreuung......nicht geeignet.......! Meine Frage, welche Reifen denn geeignet wären, konnte er mir leider nicht beantworten. Nur halt eben die von uns verbauten ZX nicht.
Es sind ausser unseren keine Fälle mit Reifenplatzern bei ZTR340 bekannt......
Dieser Thread hier belehrt eines Besseren.
Wir haben jetzt einen LRS für viel Geld, den wir nicht mehr fahren können/wollen und auch nicht guten Gewissens weitergeben können, vom finanziellen Verlust ganz zu schweigen. Der Hersteller schwört nach wie vor auf die tadellose ZTR340, obwohl hier das Leben von Menschen aufs Spiel gesetzt wird.
Am Telefon hat er noch großzügig versichert, den LRS mit neuem Felgenband versehen zu haben. Aber nicht einmal das ist geschehen, der LRS kam kommentarlos ohne Felgenbänder zu uns zurück. Vom ursprünglichen Felgenband waren nur noch Klebereste vorhanden.
Wenn also ein Mutiger einen fast neuen LRS mit 1280g sucht,wir hätten da einen solchen abzugeben.

Was wollt IHr dafür haben? Ernst gemeint...

coopera
06.07.2012, 16:38
90 Euro! :eek:

bitte....€85,-... du sparst dir ja den Schlauch:D

ich mein jetzt nur technischter Natur

passt?
sitzt?
Rollt?

Roli

hate_your_enemy
06.07.2012, 16:39
platzt ?

tom37
06.07.2012, 17:05
Vergleich der "Hacken" am Felgenhorn:

Alpha nur 0,5mm :(

Shimano "xy" 24CL mind. 1,2mm !

ceight
06.07.2012, 17:06
Das von der Felge Reifen leichter abspringen als von anderen erscheint mir absolut logisch. Nicht nur ist das Horn flacher, es ist auch bedeutend weniger nach innen gebogen. Bei Außenbreite 20 und Innnenbreite 17 mm bleiben je Seite nur 1,5 mm für Bremsflanke inkl. Horn.

Wenn man mal von 1,1 - 1,2 mm Stärke der Bremsflanke ausgeht, dann hat das Horn max. 0,4 mm Tiefe zur Innenflanke. Klar dass so eine Minikante die Reifenwulst kaum packen kann wenn es denn mal zur Sache geht. Zum Vergleich, eine Campa-Felge hat außen ebenfalls 20 mm aber innen satte 2 mm weniger Maulweite dun die gehen nur zu einem kleinen Teil auf das Konto dickerer Bremsflanken.


+1
Genau den Gedanken hatte ich auch. Wenn man mal eine "normale" Felge ansieht ist derHaken viel deutlicher ausgeprägt.306134

Es wäre interessant wie die ETRTO Norm dazu aussieht. Vermutlich richten sich die Reifenhersteller an den dort vorgegeben Toleranzen. Irgendwie verstehe ich nicht warum Notubes die Flanke so gestaltet. :confused:

Evtl haben sich bei den Schadensfällen dann folgende Toleranzen addiert bis die Flanke den Kernwulst nicht mehr halten konnte.
- Eher weit sitzender Reifen
- hoher Reifendruck am Start
jetzt wird viel gebremst und der Druck im Reifen erhöht sich deutlich.

Es wäre interessant zu wissen auf wieviel Bar sich so ein heißgebremster Reifen "aufpumpt"
Das würde auch erklären warum die Probleme bei einer etwa gleichschweren AC350 Felge nicht auftraten. theoretisch sollten die Felgen ja ungefähr gleichwarm werden.

Evtl funktioniert es besser mit nichtfaltbaren Drahtreifen. Dann wäre nur leider der Gewichtsvorteil wieder dahin:(

hate_your_enemy
06.07.2012, 17:12
die AmClassic Felge hat auch keinen so ausgeprägten Haken – der von Mavic ist einiges größer – ich hab allerdings hier keinen Vergleich zur Alpha-Felge ... ungern zersäg ich meine AmClassic Felge

Maddogmike
06.07.2012, 17:13
Dann lies dir mal den letzten Tour lrs test durch- Stichwort plötzlicher luftverlust und Schau mal ins ztr Alpha Forum zum Thema plurp( also furzen, wie dort der plötzliche druckverlust genannt wird)....



hat eigentlich schon wer den S-WORKS Turbo Tubeless versucht?

sollte dann ja alle probleme mit Schläuchen gelöst sein odeR?

roli

Vordrängler
06.07.2012, 17:33
+1

Evtl haben sich bei den Schadensfällen dann folgende Toleranzen addiert bis die Flanke den Kernwulst nicht mehr halten konnte.
- Eher weit sitzender Reifen
- hoher Reifendruck am Start
jetzt wird viel gebremst und der Druck im Reifen erhöht sich deutlich.

Evtl funktioniert es besser mit nichtfaltbaren Drahtreifen. Dann wäre nur leider der Gewichtsvorteil wieder dahin:(

wir hatten drei Schlauchplatzer mit eiskalter ungebremster Felge !!

felixthewolf
06.07.2012, 18:01
wir hatten drei Schlauchplatzer mit eiskalter ungebremster Felge !!

Aber dafür 3x mit dem gleichen und davon 2x dem selben Reifen.

ceight
06.07.2012, 18:04
wir hatten drei Schlauchplatzer mit eiskalter ungebremster Felge !!

Das ist mir beim lesen durch die Lappen gegangen, sorry. :Angel:
Hätte halt zu schön zusammengepasst

felixthewolf
06.07.2012, 18:13
Hi

ich glaube, hier muss man zwischen zwei verscheidenden Defekten klar unterscheiden.

- In Extremsituationen, bei sehr heiß gebremsten Felgen kann es zum Schlauchplatzer kommen.
Eine leichte Felge scheint dies zu begünstigen, aber im Grunde ist es erstmal die enorme Wärementwicklung im harten alpinen Renneinsatz, die das begünstigt. Der Reifen bleibt im Regelfall drauf und springt nicht mit ab.
- bei Reifen die entweder falsch montiert oder durch Toleranzen am Limit sind, kann es durch die kleinen Felgenhörner dazu kommen, dass der Reifen lokal abspringt und der Schlauch dann natürlich auch platzt. Der Ultramo ZX scheint hier ein besonders auffälliger Reifen zu sein.
- Beide Fälle haben nichts mit einander zu tun, ausser, dass sie zufällig auf der gleichen Felge passiert sind.

Felix

Litening2004
06.07.2012, 22:11
Wenn ich Zeit finde baue ich mir einen Satz mit den Alphas auf und montiere den GP 4000 TT tubeless.

Mal sehen obs funktioniert.

Komme gerade von der IM Expo Frankfurt. Die Aussage am Conti-Stand war, das man keine tubeless Reifen anbieten würde. Es gab wohl mal einen Versuch, der hätte sich aber nicht bewährt.

Mountidiedreiundzwanzigste
06.07.2012, 22:20
Komme gerade von der IM Expo Frankfurt. Die Aussage am Conti-Stand war, das man keine tubeless Reifen anbieten würde. Es gab wohl mal einen Versuch, der hätte sich aber nicht bewährt.

wes Brot ich ess, des Lied ich sing.
Ernesto Colnagos Worte zu 1 1/8" Steuersätzen: Ein Rennrad ist nicht ein LKW...
Heute..... ;)

Cyclomaster
06.07.2012, 23:28
Mein Fazit Notubes und Schwalbe sind ein No-Go egal ob Rennrad Crosser oder MTB.

Mountidiedreiundzwanzigste
06.07.2012, 23:33
Mein Fazit Notubes und Schwalbe sind ein No-Go egal ob Rennrad Crosser oder MTB.

Notubes Felgen (ich fahr sie schon immer mit Schläuchen :ü) sind geil, Schwalbe Reifen kann auch beim MTB ne dreijährige ohne Heber montieren, gibt ja aber auch noch andere Hersteller Conti, Maxxis...

Cyclomaster
06.07.2012, 23:37
Notubes Felgen (ich fahr sie schon immer mit Schläuchen :ü) sind geil, Schwalbe Reifen kann auch beim MTB ne dreijährige ohne Heber montieren, gibt ja aber auch noch andere Hersteller Conti, Maxxis...

Ich meinte natürlich Schwalbe Reifen mit Notubes!

schnellerpfeil
06.07.2012, 23:49
An dieser Stelle mal ein Danke, an die die sich hier Sachlich am Thema beteiligt haben. Solche Erfahrungsaustausche sind wichtig. Auch wenn man solche Meldungen als Händler nicht unbedingt lesen möchte. Schade nur, das hier manchmal Emotionen die Oberhand gewinnen und ein Produkt, in diesem fall die ZTR Alpha ordendlich einen wegstecken musste.



Wenn sich derartige Probleme bei einem bestimmten Reifenmodell nun häufen, kann man ja als Hersteller der LR mal provisorisch an die Kunden rangehen und vor derartigen Problemen mit dieser Kombi warnen...

Völlig richtig, das ist auch umgehend geschehen. Diese Problematik ist bei meinen Kunden zwar noch nicht aufgetreten, die Reaktion auf meine Infomail war aber positiv.


-das sind genau auch meine Erfahrungen mit Schwalbe. Die REifen sind NIX. Einzig deren Schläuche sind mMn verwendbar :Angel:

Das die nix taugen, würde ich so pauschal nicht behaupten. Fakt ist aber, das die im Vergleich zu anderen Herstellern teilweise recht leicht zu montieren sind. Ich habe selbst Schwalbe NN am MTB. Mit Alexrims Supra 30 lassen die sich völlig ohne Kraftaufwand montieren und demontieren. Das geht in Sekunden.



Das von der Felge Reifen leichter abspringen als von anderen erscheint mir absolut logisch. Nicht nur ist das Horn flacher, es ist auch bedeutend weniger nach innen gebogen. Bei Außenbreite 20 und Innnenbreite 17 mm bleiben je Seite nur 1,5 mm für Bremsflanke inkl. Horn.

Wenn man mal von 1,1 - 1,2 mm Stärke der Bremsflanke ausgeht, dann hat das Horn max. 0,4 mm Tiefe zur Innenflanke. Klar dass so eine Minikante die Reifenwulst kaum packen kann wenn es denn mal zur Sache geht. Zum Vergleich, eine Campa-Felge hat außen ebenfalls 20 mm aber innen satte 2 mm weniger Maulweite dun die gehen nur zu einem kleinen Teil auf das Konto dickerer Bremsflanken.

Ich habe dann doch lieber eine Felgen- Reifenkombi die ich nur mit Reifenheber bewältigt bekomme, als eine leicht montierbare die schon bei kleinsten Abweichungen den Abflug macht.

Der Haken am Horn ist tatsächlich nicht sonderlich ausgeprägt. Ich kann mir auch gut vorstellen, das wenn sich ein Reifen dehnt, so das er über das Horn passt, auch nicht von dem Haken sicher davon abgehalten wird überzuspringen. Fälle aus der Praxis bestätigen das. Reifenabplatzer gibt es ja nicht erst seit der ZTR Alpha. Ich hatte das selbst schon an einer Exal Felge. Bei Autofelgen gibt es den Haken ja auch nicht, nur den Hump, der eine Abrutschen nach innen verhindern soll. MMn darf sich ein Reifenwulst unter keinen Umständen so ausdehnen, das so ein Fall auftritt.

felixthewolf
09.07.2012, 13:05
Mich erreicht gerade die Nachricht, eines weiteren auf einer Alpenabfahrt abgesprungenen Reifens aus meinem Kundenkreis
Wahrscheinlich handelt es sich im einen Conti 4000S.
Dieser zeigte sich allerdings schon von Anfang an als auffällig. Der Kunde konnte ihn nicht ohne Höhenschlag montieren. Mir war das allerdings bei beiden Rädern im ersten Versuch problemlos möglich.

Sobald ich Näheres zum Reifen, den gefahrenen Druck und dem Verlauf habe, gebe ich Bescheid.

Felix

hate_your_enemy
10.07.2012, 09:49
wie ist das ... erkennt man es, wenn ein Reifen auf dieser Felge schlecht aufgezogen ist an irgend einem Anhaltspunkt ? oder sieht das völlig normal aus und macht plötzlich peng ?

Beim Aufziehen hab ich bisher den Postings entnehmen können, dass sich der Reifen mit nem kleinen plopp (o.Ä) erstmal in die Felge setzen muss (bei ca. 4 bar) dann darf man erst weiterpumpen ...

oder wie war das ?

felixthewolf
10.07.2012, 10:09
In dem Fall, den ich gestern ansprach, war es so, dass der Kunde seine Conti 4000S nicht ohne Höhenschlag montiert bekam. Ich habe den LRS dann samt Reifen zu mir bestellt, neues Felgenband geklebt und die Reifen selbst montiert. Bei ca. 4bar sind die in die Felge gepoppt und liefern im ersten Anlauf beide ohne jede Beanstandung.

Eben einer dieser Reifen ist nun abgesprungen und der Schlauch ist natürlich geplatzt.

Offenbar muss man bei der Reifenwahl sehr kritisch sein. Bisher war es immer so, dass die Reifen, die später abgesprungen sind, von anfang an auffällig waren. Entweder ließen sie sich draufwerfen oder liefen unrund (auch der Kunde, dem der Ultramo ZX angesprungen war, klagte kurz vorher über ein hüpfendes, unruhiges Laufrad).

Ich habe meinem Kunden jetzt vorgeschlagen, zudem auch Conti mit ins Boot zu holen, um der Ursache von mehreren Seiten auf dei Pelle zu rücken.

Felix

hulster
10.07.2012, 10:36
In dem Fall, den ich gestern ansprach, war es so, dass der Kunde seine Conti 4000S nicht ohne Höhenschlag montiert bekam. Ich habe den LRS dann samt Reifen zu mir bestellt, neues Felgenband geklebt und die Reifen selbst montiert. Bei ca. 4bar sind die in die Felge gepoppt und liefern im ersten Anlauf beide ohne jede Beanstandung.

Eben einer dieser Reifen ist nun abgesprungen und der Schlauch ist natürlich geplatzt.

Offenbar muss man bei der Reifenwahl sehr kritisch sein. Bisher war es immer so, dass die Reifen, die später abgesprungen sind, von anfang an auffällig waren. Entweder ließen sie sich draufwerfen oder liefen unrund (auch der Kunde, dem der Ultramo ZX angesprungen war, klagte kurz vorher über ein hüpfendes, unruhiges Laufrad).

Ich habe meinem Kunden jetzt vorgeschlagen, zudem auch Conti mit ins Boot zu holen, um der Ursache von mehreren Seiten auf dei Pelle zu rücken.

Felix

Kannst du denn aus deiner Sicht auch mal eine Einschätzung zur neuen Auflage geben. Sprich ist das Felgenhorn etwas stärker ausgeprägt? Wenn anders sollte man das in die Betrachtungen einbeziehen.

felixthewolf
10.07.2012, 10:47
Kannst du denn aus deiner Sicht auch mal eine Einschätzung zur neuen Auflage geben. Sprich ist das Felgenhorn etwas stärker ausgeprägt? Wenn anders sollte man das in die Betrachtungen einbeziehen.

ich habe noch nicht nachemessen, aber augenscheinlich ist die neue Alpha340 und die Alpha400 am Felgenhorn selbst unverändert.
Ich messe das aber heute nachmittag mal nach.

Felix

Mountidiedreiundzwanzigste
10.07.2012, 12:46
Nicht nur bei der ZTR kann es zu solchen Problemen kommen.
Bei meinen Kinlin oder Veltec von CNC hatte ich vor kürzlich ein ähnliches Problem. Als ich die Felgen endlich eingespeicht hatte, hatte ich Conti Triathlon mit Conti Supersonic Schäuchen aufgezogen, das klappte auch problemlos. Als ich dann unterwegs einen Defekt und nur einen hundsgewöhnlichen Schlauch dabei hatte, konnte ich diesen aufgrund der extremen Materialanhäufung am Ventil nicht vernünftig montieren. Sprich der Reifen ließ sich im Bereich des Ventils unter keinen Umständen ins Felgenhorn drücken, hatte so etwas zuvor noch nie erlebt. Bin dann 10km mit einem äußerst unguten Gefühl (war am Vorderrad) nach hause gehoppelt. Dort habe ich dann einen Maxxis Leichtschlauch bei dem das Ventil weniger klobig einvulkanisiert wurde montiert und so hält das ganze inzwischen auch schon wieder etliche km.

hate_your_enemy
10.07.2012, 12:50
und das ging auch nicht, wenn du das Ventil bei der Reifenmontage voll reingedrückt hast ?

Mountidiedreiundzwanzigste
10.07.2012, 12:52
und das ging auch nicht, wenn du das Ventil bei der Reifenmontage voll reingedrückt hast ?

Absolut keine Chance, hab da einiges probiert und geflucht...

ceight
10.07.2012, 13:08
Absolut keine Chance, hab da einiges probiert und geflucht...

Welche KinLin war das?
die XR200?

gruß

coopera
10.07.2012, 13:41
Kann es eigentlich sein das es bei unterschiedlichen REIFENBREITEN auf der gleichen Felge zu veränderten Winkeln im Felgenhorn kommt?

Wäre dann um vollständig zu sein ja auch wichtig welcher Reifen in welcher Breite montiert wurde oder?

wenn ich das weiterspinne könnte sich ja ein (breiterer? ) Reifen mit wenig (zuwenig) Druck ja weiter Eindrücken und führt durch sein größers Volumen (und dadurch resultierender Breite) zu einem flacheren Winkel am Felgenhorn oder?

Dadurch könnte dann unter bestimmten Bedingungen (größerer Umfang) der Reifen vom Felgenhorn springen...?

Schnelle Zeichnung
306974

Roli

hate_your_enemy
10.07.2012, 14:19
sind die MTB-Notubes auch anfällig auf abspringende Reifen ? wenn nicht, dann ist evtl. ein breiterer Reifen (25mm) ja für die Felge besser geeignet als ein schmaler (23mm)

nur eine Annahme

Cyclomaster
10.07.2012, 14:21
sind die MTB-Notubes auch anfällig auf abspringende Reifen ? wenn nicht, dann ist evtl. ein breiterer Reifen (25mm) ja für die Felge besser geeignet als ein schmaler (23mm)

nur eine Annahme

Nur bei SChwalbe

hate_your_enemy
10.07.2012, 14:22
also Schwalbe springt bei den MTB-Felgen auch leicht ab ?

Cyclomaster
10.07.2012, 14:38
also Schwalbe springt bei den MTB-Felgen auch leicht ab ?

Ja

felixthewolf
10.07.2012, 14:51
Ich würde das bei Schwalbe auch nicht verallgemeinern.
z.b. biete ich bei den MTB_Felgen auch gleich das schlauchlose Aufziehen mit Schwalbe-Reifen an.
Schleicht aus dem Grund, dass ich weiß, dass es funtioniert.
Abspringende Schwalben von einer ZTR MTB_Felge sind mir nur bei den dickeren Reifen, wie der Muddy Mary bekannt. Diese sitzt aber auch schon sehr locker drauf und lässt sich ohne Kompressor schon gar nicht erst montieren.
Die anderen, schmaleren dünneren Reifen RacingRalph, RocketRon,NobbyNic erscheinen mir dagegen absolut problemlos.
Das zeigt aber auch mal wieder, dass es auch bei einem hersteller Modelle geben kann, die fester oder die auch mal lockerer sitzen.

Felix

Cyclomaster
10.07.2012, 15:28
Ich würde das bei Schwalbe auch nicht verallgemeinern.
z.b. biete ich bei den MTB_Felgen auch gleich das schlauchlose Aufziehen mit Schwalbe-Reifen an.
Schleicht aus dem Grund, dass ich weiß, dass es funtioniert.
Abspringende Schwalben von einer ZTR MTB_Felge sind mir nur bei den dickeren Reifen, wie der Muddy Mary bekannt. Diese sitzt aber auch schon sehr locker drauf und lässt sich ohne Kompressor schon gar nicht erst montieren.
Die anderen, schmaleren dünneren Reifen RacingRalph, RocketRon,NobbyNic erscheinen mir dagegen absolut problemlos.
Das zeigt aber auch mal wieder, dass es auch bei einem hersteller Modelle geben kann, die fester oder die auch mal lockerer sitzen.

Felix

Die Rocket Rons hatten sich gedehnt, gingen am Anfang auch "schwer" drauf wurden mit dem Rennkompressor aufgepumpt und nach zwei Wochen hat es geknallt mein Bekannter hat ziemlich übel ausgesehen.

Dann habe ich den Reifen neu montiert und der ging dann deutlich leichter auf die Felge -> aufgepumpt und man konnte hören wie der Reifen langsam über das Felgenhorn rutscht -> peng.


Schwalbe und Notubes ist wie Lotto nur anders rum.

PRINCIPIA_Rexe
10.07.2012, 15:32
also Schwalbe springt bei den MTB-Felgen auch leicht ab ?

Nein
Ich fahre die Nobby Nic und Racing Ralph Tubeless auf einer Notubes Crest Felge und habe nie mit mit abspringendenReifen Probleme gehabt, Reifen (immer die Pacestar) ließen sich auch relativ schwer aufziehen.

VG
Christoph

felixthewolf
10.07.2012, 15:33
ich würde auch dringend davon abraten, einen einmal abgesprungenen Reifen wieder neu zu montieren.
Wie gesagt, mir sind, ausser der Mary von der flow noch keine Probleme mit der Kombi Schwalbe und Notubes im MTB-Betrieb untergekommen.

Aber auch das zeigt wieder, dass es bei Schwalbe teils deutliche ausreißer gibt. Sowohl vom Durchmesser, als auch von der Breite und/oder dem Gewicht.

Felix

Vordrängler
10.07.2012, 16:52
Eben einer dieser Reifen ist nun abgesprungen und der Schlauch ist natürlich geplatzt.

Offenbar muss man bei der Reifenwahl sehr kritisch sein. Bisher war es immer so, dass die Reifen, die später abgesprungen sind, von anfang an auffällig waren. Entweder ließen sie sich draufwerfen oder liefen unrund (auch der Kunde, dem der Ultramo ZX angesprungen war, klagte kurz vorher über ein hüpfendes, unruhiges Laufrad).

Ich habe meinem Kunden jetzt vorgeschlagen, zudem auch Conti mit ins Boot zu holen, um der Ursache von mehreren Seiten auf dei Pelle zu rücken.

Felix

Bei der Montage meiner Ultremos war das Plopp deutlich zu höhren, ich kenne das Geräusch von meinen vielen Tubeless-MTB-Reifen. Leicht zu montieren waren die Ultremos aber ganz sicher nicht, ich musste mich ganz schön plagen um sie übers Horn zu bringen. Da hatte ich schon wesentlich leichter montierbare Exemplare auf andere Felgen montiert, die auch nicht abgesprungen sind.
Also zuerst waren die Schwalbe-Reifen schuld an unserem Unglück, jetzt muss man Conti mit ins Boot holen...
Ich befürchte schon, der zu leichte Lenker ist schuldig....oder die Pedale...oder das schwüle Wetter....

Vordrängler
10.07.2012, 17:06
also Schwalbe springt bei den MTB-Felgen auch leicht ab ?

meine Freundin und ich fahren seit Jahren Schwalbe-Reifen auf verschiedenen Tubeless-Felgen auf dem MTB (auf Mavic-, DTSWiss und FRM333-Felgen) sowohl im Training als auch in zahllosen Wettkämpfen und uns ist noch nie ein Reifen von der Felge gesprungen. Auch bei Betrieb <1,7 bar. Wohlgemerkt keine TL-Reifen, sondern reguläre Faltversionen, schon lange bevor es den Begriff TL-ready gegeben hat.

Vordrängler
10.07.2012, 17:09
Die Rocket Rons hatten sich gedehnt, gingen am Anfang auch "schwer" drauf wurden mit dem Rennkompressor aufgepumpt und nach zwei Wochen hat es geknallt mein Bekannter hat ziemlich übel ausgesehen.

Dann habe ich den Reifen neu montiert und der ging dann deutlich leichter auf die Felge -> aufgepumpt und man konnte hören wie der Reifen langsam über das Felgenhorn rutscht -> peng.


Schwalbe und Notubes ist wie Lotto nur anders rum.

Wahrscheinlich auf 4 bar, weil das so gut läuft.......

PRINCIPIA_Rexe
10.07.2012, 17:12
Ich wollte mir eigentlich mit den Alpha 340 ein CX-LRS aufbauen. Nach den Aussagen werde ich glaube doch eher eine open pro nehmen, da die Gefahr bei niedrigen Drücken im CX-Bereich des abspringen wohl doch sehr hoch ist, oder?

VG

Chrsitoph

Cyclomaster
10.07.2012, 17:27
Wahrscheinlich auf 4 bar, weil das so gut läuft.......

Waren 2 Bar 4 Hält die ZTR Alpin nicht aus :rolleyes:

Cyclomaster
10.07.2012, 17:28
meine Freundin und ich fahren seit Jahren Schwalbe-Reifen auf verschiedenen Tubeless-Felgen auf dem MTB (auf Mavic-, DTSWiss und FRM333-Felgen) sowohl im Training als auch in zahllosen Wettkämpfen und uns ist noch nie ein Reifen von der Felge gesprungen. Auch bei Betrieb <1,7 bar. Wohlgemerkt keine TL-Reifen, sondern reguläre Faltversionen, schon lange bevor es den Begriff TL-ready gegeben hat.

Und?

das sagt jetzt aus?

0,0