PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : MTB Laufradsatz: DT 240s oder 190



Mountidiedreiundzwanzigste
10.06.2012, 18:19
da wie sich heute gezeigt hat, das Geknacke meines aktuellen Laufradsatzes von nichts anderem als einem gerissenen :( Freilaufkörper stammt, brauche ich kurzfristig Ersatz.
Zur Auswahl stehen:
http://www.actionsports.de/de/Laufraeder/Laufrad-Specials/DT-Swiss-190-Ceramic-NoTubes-ZTR-Alpine-DT-Swiss-Aerolite-1290g-Laufradsatz::39364.html
bzw. der Custom-Aufbau bei dem gleichen Laden mit DT240s / ZTR Alpine und Sapim D-Light Speichen. Dieser wäre allerdings auch nur 50€ billiger, hätte allerdings den Vorteil, daß dieser durch die Speichen wohl etwas stabiler und die Nippel schwarz wären.
Bei meinem aktuellen Laufradsatz mit ZTR Olympic sind momentan auch DT Aerolite verbaut und diese waren für mich von Steifigkeit auch o.k.. Allerdings war die Aufbauqualität nicht wirklich berauschend, so knallten am Hinterrad immer mal wieder Alunippel und einmal eine Speiche. Seit mein Händler dieser allerdings durch DT Prolock ersetzte war da allerdings auch Ruhe.
Die Frage ist jetzt eben ob die Dt190 anfälliger als die 240s ist. Mit dieser hatte ich jahrelang nur die besten Erfahrungen gemacht. Auf das letzte Gramm kommt es mir nicht an, unnötig schwer muß es allerdings auch nicht sein, allerdings ist mir die Haltbarkeit eben inzwischen mindestens genauso wichtig.
Sollte ein Laufradbauer noch ne Alternative rumstehen haben, bitte PN. Allerdings kommen folgende Naben schon mal nicht (mehr) in Frage: Die aus dem Schwarzwald (da bin ich nach den Erfahrungen in diesem Jahr jetzt echt ein wenig angesäuert), FRM, Novatec oder irgendwelche China Ware. ;)

Clouseau
10.06.2012, 18:33
da wie sich heute gezeigt hat, das Geknacke meines aktuellen Laufradsatzes von nichts anderem als einem gerissenen :( Freilaufkörper stammt, brauche ich kurzfristig Ersatz.
Zur Auswahl stehen:
http://www.actionsports.de/de/Laufraeder/Laufrad-Specials/DT-Swiss-190-Ceramic-NoTubes-ZTR-Alpine-DT-Swiss-Aerolite-1290g-Laufradsatz::39364.html
bzw. der Custom-Aufbau bei dem gleichen Laden mit DT240s / ZTR Alpine und Sapim D-Light Speichen. Dieser wäre allerdings auch nur 50€ billiger, hätte allerdings den Vorteil, daß dieser durch die Speichen wohl etwas stabiler und die Nippel schwarz wären.
Bei meinem aktuellen Laufradsatz mit ZTR Olympic sind momentan auch DT Aerolite verbaut und diese waren für mich von Steifigkeit auch o.k.. Allerdings war die Aufbauqualität nicht wirklich berauschend, so knallten am Hinterrad immer mal wieder Alunippel und einmal eine Speiche. Seit mein Händler dieser allerdings durch DT Prolock ersetzte war da allerdings auch Ruhe.
Die Frage ist jetzt eben ob die Dt190 anfälliger als die 240s ist. Mit dieser hatte ich jahrelang nur die besten Erfahrungen gemacht. Auf das letzte Gramm kommt es mir nicht an, unnötig schwer muß es allerdings auch nicht sein, allerdings ist mir die Haltbarkeit eben inzwischen mindestens genauso wichtig.
Sollte ein Laufradbauer noch ne Alternative rumstehen haben, bitte PN. Allerdings kommen folgende Naben schon mal nicht (mehr) in Frage: Die aus dem Schwarzwald (da bin ich nach den Erfahrungen in diesem Jahr jetzt echt en wenig angesäuert), FRM,
Novatec oder irgendwelche China Ware. ;)


Der Unterschied zwischen 190 und 240 sind doch soweit ich richtig weiß nur die Keramik Lager, oder?
Ansonsten sind die doch nahezu baugleich.

Die Acros würden mir als Alternative noch einfallen, habe allerdings habe ich keine praktischen Erfahrungen damit.
(Wenn es das Budget zulässt wären KINGs Naben natürlich auch eine Wahl).

Schmittler
10.06.2012, 18:38
Ich würde besonders am MTB (am Fahrrad ehrlich gesagt prinzipiell) keine Keramiklager fahren wollen. Ich fahre einen LRS mit 240er, Alpine und CX-Ray und Sapim Alunippel. Null Probleme, Gewicht genau 1340 Gramm.

Mountidiedreiundzwanzigste
10.06.2012, 18:46
Der Unterschied zwischen 190 und 240 sind doch soweit ich richtig weiß nur die Keramik Lager, oder?
Ansonsten sind die doch nahezu baugleich.

Die Acros würden mir als Alternative noch einfallen, habe allerdings habe ich keine praktischen Erfahrungen damit.
(Wenn es das Budget zulässt wären KINGs Naben natürlich auch eine Wahl).

Schon klar, ist eben die Frage ob das Keramik Zeug eher Ärger macht oder nicht.
King sind keine Alternative, weder preislich noch vom Gewicht. Mehr als 600€ muß das ganze auch nicht kosten, zur Not auch 50€ mehr aber zu mehr habe ich keine Lust. Wären die hier ohne Steckachse, dann käme ich vielleicht auf dumme Gedanken aber wie gesagt, wenn ich mir das Angebot da oben angucke brauch ich nicht mehr als 600 Taler ausgeben:
http://www.cnc-bike.de/product_info.php?cPath=320_133_510&products_id=11441

Schmittler
10.06.2012, 18:53
Schon klar, ist eben die Frage ob das Keramik Zeug eher Ärger macht oder nicht.
King sind keine Alternative, weder preislich noch vom Gewicht. Mehr als 600€ muß das ganze auch nicht kosten, zur Not auch 50€ mehr aber zu mehr habe ich keine Lust. Wären die hier ohne Steckachse, dann käme ich vielleicht auf dumme Gedanken aber wie gesagt, wenn ich mir das Angebot da oben angucke brauch ich nicht mehr als 600 Taler ausgeben:
http://www.cnc-bike.de/product_info.php?cPath=320_133_510&products_id=11441

Die sehen zwar schick aus, aber den Nutzen einer NoTubes Felge will ich nicht mehr missen! Robuster und steifer wird der Alpine LRS auch sein.

Edit: Äh, und willst du dir das Gewicht echt wieder "zerstören" mit den 6-Loch Adaptern? Oder fährst du Centerlock?

Mountidiedreiundzwanzigste
10.06.2012, 19:12
Die sehen zwar schick aus, aber den Nutzen einer NoTubes Felge will ich nicht mehr missen! Robuster und steifer wird der Alpine LRS auch sein.

Edit: Äh, und willst du dir das Gewicht echt wieder "zerstören" mit den 6-Loch Adaptern? Oder fährst du Centerlock?

Mist, die sind ja tatsächlich nur Centerlock. Ne das muß nicht sein. Na dann doch 240s, da kann ich dann auch die Nippelfarbe bestimmen - rot paßt überhaupt nicht. ;)

Mountidiedreiundzwanzigste
10.06.2012, 19:24
Noch mal ein wenig gegoogelt: Heylight Naben wären wohl noch ne Option. Hat die schon mal jemand in einem Online-Shop gesehen, die Laufräder auf der Homepage sind felgentechnisch leider völlig uninteressant.

Schlaffe Wade
10.06.2012, 19:24
bei deinen anforderungen: dt 240s / sapim d-light od. force / ztr alpine / prolock.

190 bzw. keramik ist teuer bezahltes schlangenöl am rad. :D bez. speichen würde ich nochmals nachhaken (aber du bist ja in einer anderen gewichtsklasse unterwegs), d-light wäre mir zumindest an der antriebsseite hr zu "leicht". aerolite bzw. cx ray sehe ich am mtb als nicht notwendig an. bzw. ist gerade der lrs mit cx ray am mtb derjenige, der am hr dauernd probleme machte.

nabenalternative wäre noch die hope, meine laufen jetzt in saison nr.3 und ich bin echt glücklich damit.

schnellerpfeil
10.06.2012, 19:29
Der Preis ist schon wirklich heiß. Beim deutschen DT Importeur zahle ich im HEK deutlich mehr für den Nabensatz als der Endverbraucher für einen kompletten Laufradsatz mit Notubes Felgen und Aerolite.:)
VK der Naben (der aktuellen 180er) ist 939€!!
Ich bin sicher nicht neidisch, das AS was anbieten kann, was mir unmöglich ist. Ich bin halt auch Verbraucher und fühle mich etwas veräppelt, wenn ein Hersteller durch exorbitant hohe Preise eine Qualität vorgaukelt, die in der Realtät mMn nicht vorhanden ist.

schnellerpfeil
10.06.2012, 19:36
...d-light wäre mir zumindest an der antriebsseite hr zu "leicht".

Die D-Light ist schon robust genug. Die verbaue ich auch in DH Laufrädern. Selbst die Superspoke hält hier problemlos, sorgfallt beim Aufbau vorrausgesetzt.

Mountidiedreiundzwanzigste
10.06.2012, 19:40
Der Preis ist schon wirklich heiß. Beim deutschen DT Importeur zahle ich im HEK deutlich mehr für den Nabensatz als der Endverbraucher für einen kompletten Laufradsatz mit Notubes Felgen und Aerolite.:)
VK der Naben (der aktuellen 180er) ist 939€!!
Ich bin sicher nicht neidisch, das AS was anbieten kann, was mir unmöglich ist. Ich bin halt auch Verbraucher und fühle mich etwas veräppelt, wenn ein Hersteller durch exorbitant hohe Preise eine Qualität vorgaukelt, die in der Realtät mMn nicht vorhanden ist.

Daß du als Händler die Preispolitik von DT schlicht und ergreifend z.k. findest kann ich vollkommen verstehen und bin da auch bei dir (hatte das auch schon kürzlich in einem anderen Thread geschrieben). Nichts desto trotz sind es einfach gute Naben, überhaupt nicht sexy aber gut, wirklich gut und langlebig. Und wenn ich die Sche:ße beim deutschen Premiumhersteller jetzt selbst erfahren muß, da hab ich kein Bock mehr drauf. Von 4 Laufradsätzen sind zwei top und zwei Schrott - ist ein bißchen dürftig für das deuer Geld. ;) Der letzte wurde auf Kulanz repariert und hat dann keine 1000km gehalten, dafür hab ich drei Monate gewartet?!? Hätte ich die Nabe in die Tonne getreten und ne Novatec eingespeicht hätte es mir mehr gebracht. Normalerweise wäre jetzt nächste Woche mein erstes Saisonhighlight und ich würde ohne Hinterrad dastehen. Also falls du noch was kurzfristig (länger als 2 max. drei Wochen kann ich nicht warten) auf Lager hast (Heylight oder so) PN an mich. ;) Danke!

Rex500
10.06.2012, 19:57
Hope-Naben sind preiswert, robust und in vielen Farben erhältlich.

Sind die neuen DT Prolock-Nippel, die Dein Händler verwendet hat, aus Alu oder Messing?

Gruß!

Mountidiedreiundzwanzigste
10.06.2012, 20:06
Hope-Naben sind preiswert, robust und in vielen Farben erhältlich.

Sind die neuen DT Prolock-Nippel, die Dein Händler verwendet hat, aus Alu oder Messing?

Gruß!

Mir ist jede Farbe recht, so lange sie schwarz ist. ;)
Die Prolock Nippel sind aus Alu, wie die Nippel zuvor, ursprünglich waren die LR aber nicht von meinem Händler sondern vom Nabenhersteller eingespeicht. ;) Aber deswegen ist der Freilaufköper sicherlich nicht gerissen.

felixthewolf
10.06.2012, 20:07
Schon klar, ist eben die Frage ob das Keramik Zeug eher Ärger macht oder nicht.


Ceramiclager sind natürlich großer Humbuk. Ich kenne viele, die viel Geld für die 190er ausgegeben haben, nun aber,weil die cercamiclager, immer wieder probleme gemacht haben, die normalen Stahllager fahren.
Kommt drauf an, was du fürn typ bist. als bastler nimmst du natürlich bei dem winzigen Aufpreis die 190er und baust, wenn die ceramiclager zicken, normale ein (ggf bekomst du die sogar noch auf Kulanz vom Händler oder von DT). Bist du der Fahrer und willst deine Ruhe haben,dann nimm lieber gleich die 240S.
Im zweiteren Fall, solltest du aber auch nochmal mit dem Tensio durch den LRS, um sicher zu gehen, dass das speichengerüst genauso zuverlässig ist, wie die 240er.

Felix

Mountidiedreiundzwanzigste
10.06.2012, 20:14
Ceramiclager sind natürlich großer Humbuk. Ich kenne viele, die viel Geld für die 190er ausgegeben haben, nun aber,weil die cercamiclager, immer wieder probleme gemacht haben, die normalen Stahllager fahren.
Kommt drauf an, was du fürn typ bist. als bastler nimmst du natürlich bei dem winzigen Aufpreis die 190er und baust, wenn die ceramiclager zicken, normale ein (ggf bekomst du die sogar noch auf Kulanz vom Händler oder von DT). Bist du der Fahrer und willst deine Ruhe haben,dann nimm lieber gleich die 240S.
Im zweiteren Fall, solltest du aber auch nochmal mit dem Tensio durch den LRS, um sicher zu gehen, dass das speichengerüst genauso zuverlässig ist, wie die 240er.

Felix

Danke zur Praxiserfahrung mit den Keramiklagern. Die 190er sind schon wegen der Centerlock Aufnahme raus.

Schmittler
10.06.2012, 20:43
Ich habe im Freundeskreis jetzt schon den ein oder anderen, der sich seinen LRS von AS hat aufbauen lassen. Ja, die Speichen knacken die ersten Umdrehungen leicht und ja, nach einer Saison konnte man den für das gute Gewissen auch mal kurz nachzentrieren. Dann waren es bisher aber immer absolut problemlose LRS.

Mountidiedreiundzwanzigste
10.06.2012, 20:46
Ich habe im Freundeskreis jetzt schon den ein oder anderen, der sich seinen LRS von AS hat aufbauen lassen. Ja, die Speichen knacken die ersten Umdrehungen leicht und ja, nach einer Saison konnte man den für das gute Gewissen auch mal kurz nachzentrieren. Dann waren es bisher aber immer absolut problemlose LRS.

Ein Kumpel hat auch einen von denen, absolut problemlos und mehr Ärger als mit dem jetzigen werde ich damit sicherlich auch nicht haben. :) Lasse mich natürlich auch gerne von den Qualitäten der hier versammelten LR Bauern überzeugen, bislang ist mein PN Fach jedoch leer. :ü ;)

Clouseau
10.06.2012, 21:14
Ich habe im Freundeskreis jetzt schon den ein oder anderen, der sich seinen LRS von AS hat aufbauen lassen. Ja, die Speichen knacken die ersten Umdrehungen leicht und ja, nach einer Saison konnte man den für das gute Gewissen auch mal kurz nachzentrieren. Dann waren es bisher aber immer absolut problemlose LRS.


Ein Kumpel hat auch einen von denen, absolut problemlos und mehr Ärger als mit dem jetzigen werde ich damit sicherlich auch nicht haben. :) Lasse mich natürlich auch gerne von den Qualitäten der hier versammelten LR Bauern überzeugen, bislang ist mein PN Fach jedoch leer. :ü ;)

Die "Billigdinger" von AS hielten genauso lange wie die Laufräder eines recht bekannten Schraubers. Von daher bin ich mittlerweile ziemlich desillusioniert.


Rex500
10.06.2012, 22:15
Mir ist jede Farbe recht, so lange sie schwarz ist. ;)
Die Prolock Nippel sind aus Alu, wie die Nippel zuvor, ursprünglich waren die LR aber nicht von meinem Händler sondern vom Nabenhersteller eingespeicht. ;) Aber deswegen ist der Freilaufköper sicherlich nicht gerissen.

In schwarz gibt es die Hope-Naben zufällig auch. :D

Den Riss des Freilaufkörpers wollte ich nicht auf die verwendeten Nippel zurückführen!

Mich hat nur interessiert, ob die neuen Nippel, die im Gegensatz zu den alten Alunippeln nicht mehr knallen, aus Alu oder Messing sind. Aber das weiß ich ja jetzt. :D

Mountidiedreiundzwanzigste
13.06.2012, 19:45
So, man soll ja nicht immer nur schimpfen sondern auch mal loben. Heute bei tune angerufen, Problem geschildert, erklärt, daß ich in der Ecke sei, mein Händler in der anderen Himmelsrichtung, kann vorbeikommen. Neuer Freilauf wurde gegen Spende in die Kaffeekasse gleich montiert. Die können also auch richtig schnell sein wenn man direkt vorbeischauen kann. :D Ernsthaft, Danke! Guter Service, vorallem weil die Laufräder schon drei Jahre alt sind und somit kein Garantie Anspruch mehr bestand. Noch schöner wäre es halt nur gewesen wenn sie einfach gehalten hätten.

Mountidiedreiundzwanzigste
06.07.2012, 16:59
Ich kann allem widerstehen nur nicht der Versuchung:
http://fotos.mtb-news.de/f/jn/8l/jn8lxyejzakw/large_P7060011.JPG
:)
1322g. :)

hate_your_enemy
06.07.2012, 17:07
Heylight – saugeil – gibts bei superlight-bikeparts oder direkt beim Herr Heydenreich ...

Mountidiedreiundzwanzigste
06.07.2012, 17:09
Heylight – saugeil – gibts bei superlight-bikeparts oder direkt beim Herr Heydenreich ...

oder beim Schnellenp... ;)

PAYE
06.07.2012, 17:15
... Und wenn ich die Sche:ße beim deutschen Premiumhersteller jetzt selbst erfahren muß, da hab ich kein Bock mehr drauf. Von 4 Laufradsätzen sind zwei top und zwei Schrott - ist ein bißchen dürftig für das deuer Geld. ;) Der letzte wurde auf Kulanz repariert und hat dann keine 1000km gehalten...


Als Beobachter der geposteten Erfahrungen mit tune Naben scheint mir eine 50:50 Quote dem üblichen Durchschnitt entsprechend zu sein. Etwa die Hälfte macht keine Probleme. :rolleyes:

Viel Spaß mit dem neuen LRS.

Mountidiedreiundzwanzigste
06.07.2012, 17:24
Als Beobachter der geposteten Erfahrungen mit tune Naben scheint mir eine 50:50 Quote dem üblichen Durchschnitt entsprechend zu sein. Etwa die Hälfte macht keine Probleme. :rolleyes:

Viel Spaß mit dem neuen LRS.

Danke!
Bei einem neuen RR Laufradsatz würde ich aber trotzdem wieder zu Tune greifen, allerdings nicht zu den ganz leichten. Beim MTB sind die zu übertragenden Kräfte am Freilauf dann doch wesentlich größer, gerade wenn man auch mal gerne Trails auf dem kleinen Blatt nach oben fährt, da ist mir der Titanfreilauf von Heylight sympathischer- aber man wird sehen wie lange diese halten. ;)

PAYE
06.07.2012, 17:29
...da ist mir der Titanfreilauf von Heylight sympathischer- aber man wird sehen wie lange diese halten. ;)

Titanrotor ist eine feine Sache, wenn das flache Shimano Profil verwendet wird.
Außer Shimano Dura Ace/XTR macht das aber leider selten jemand.

Schmittler
06.07.2012, 18:39
Schade, die Heylights sind vielleicht ein ganz bisschen mehr bling, bling. Aber der LRS hätte mit den 240ern nur 18 Gramm mehr gewogen und man hätte gewusst was man hat.

Mountidiedreiundzwanzigste
06.07.2012, 20:31
Schade, die Heylights sind vielleicht ein ganz bisschen mehr bling, bling. Aber der LRS hätte mit den 240ern nur 18 Gramm mehr gewogen und man hätte gewusst was man hat.

Schade? Für wen? Für DT Swiss, die werden's überleben. Für action sports? Dito. Für meinen Händler? Na gut, der verkauft inzwischen aber lieber einfach nur Systemlaufräder, hat während der Saison eigentlich keine Zeit für Extrawünsche - auch er überlebt's. ;)
Wenn ich die Wahl zwischen deutschem Maschinenbau + mittelständischem Unternehmen oder eben was anderem habe, ist die Entscheidung für mich schon gefallen. Außerdem wollte ich jetzt mal sehen, was ein Laufradprofi zu leisten im Stande ist nachdem meine Tune LR zuerst von Tune und anschließend nochmals von meinem Händler eher lieblos aufgebaut wurden.

Clouseau
06.07.2012, 20:50
Schade, die Heylights sind vielleicht ein ganz bisschen mehr bling, bling. Aber der LRS hätte mit den 240ern nur 18 Gramm mehr gewogen und man hätte gewusst was man hat.

Heylight gibts gefühlt schon ähnlich lange wie DT-Swiss.

Die wissen auch was die tun.



@Mounti

Schöner seltener LRS. Viel Spaß damit

Rex500
06.07.2012, 21:24
Gründung DT Swiss: 1994
Gründung Heylight: 1990

Gruß!

Mountidiedreiundzwanzigste
08.07.2012, 19:09
So erste Bewährungsprobe haben die Laufräder hinter sich. Nach 80km und über 2000Hm läßt sich folgendes feststellen: Die Aufbauqualität vom schnellenpfeil ist top, Lieferzeit sowieso. Laufräder kamen perfekt zentriert hier an und sind es auch noch nach dem Ausflug über teilst ruppige Trails. Es ächzt und knarzt nichts, die Lager laufen extrem leichtgängig (ich hoffe dies geht nicht auf Kosten der Dichtungen aber das wird die Zeit zeigen). Der Leerlauf ist extrem leise, anfangs überhaupt nicht zu hören, das finde ich persönlich jetzt weniger toll, da man sich praktisch lautlos Wanderern nähert. Auf der anderen Seite hat das lautlose Dahingleiten auch was, anfangs dachte ich, da ist was kaputt. :D Der Leerlauf spricht auch extrem sensibel an, d.h. kein Kettenschlagen bei ausgelassenem Tritt. Steifigkeit ist auch über jeden Zweifel erhaben, trotz der recht niedrigen Flansche. Kurzum, ich hoffe die positiven ersten Eindrücke werden mit Zeit weiter bestätigt. :)

141p
08.07.2012, 20:37
Ich glaube bei den Lagern sind die inneren Dichtungen entfernt, daher der leichte Lauf. Zu den Disc Naben kann ich nichts sagen, aber evtl. vorsichtig sein und bei der vorderen den SSP nicht zu stark anziehen, bei einer normalen VR Nabe ließ sich der Nabenkörper nach kürzester Zeit frei auf der Achse verschieben. Mir sind die auch zu leise, ich bin Tune gewöhnt :)

ceight
08.07.2012, 22:16
Der Leerlauf ist extrem leise, anfangs überhaupt nicht zu hören, das finde ich persönlich jetzt weniger toll, da man sich praktisch lautlos Wanderern nähert. Auf der anderen Seite hat das lautlose Dahingleiten auch was, anfangs dachte ich, da ist was kaputt. :D Der Leerlauf spricht auch extrem sensibel an, d.h. kein Kettenschlagen bei ausgelassenem Tritt.

Haben die Heylights nicht einen XTR Freilauf?
Meine mich dunkel zu erinnern das mal gehört zu haben. Vermutlich bewegt sich die Lautstärke dann auf Shimano Niveau.(Meine aktuellen XT´s :mit aluachse und mehr eingriffen sind aber auch deutlich lauter als die alten mit Stahlachse)

gruß

Mountidiedreiundzwanzigste
30.11.2012, 20:20
Die Saison ist vorüber, die Laufräder tun was sie sollen, kurzum ich hab's zu keiner Minute bereut diese gekauft zu haben und würde sie wieder genau so beim schnellen Pfeil kaufen => klare Empfehlung!

svollmer
30.11.2012, 22:02
Dem kann ich mich anschließen: Ich habe ebenfalls dort einen MTB-LRS bestellt (ZTR Arch EX, CX-Ray, Acros .54, PowerTap G3). Läuft absolut super und bisher keine Probleme. :)

Cyclomaster
30.11.2012, 22:22
Der Öchsi fährt die Heylight Teile schon seit Jahren am MTB.

coopera
01.12.2012, 11:15
also ich fahr die ZTR Alpine auf Aerolite mit 240s Naben und hab bisher noch nichts Negatives feststellen können...
also ich hab mir für RR eventuell 190er überlegt (zwar nur als optischen gründen), aber da dann der Nabensatz schon mehr kostet als ein der gesamter LRS mit Tune 70/170 Naben hab ich das wieder verworfen...

auch hab ich die 240 ca 6 Jahre auf einem Hardtail gefahren, haben auch nichts außergewöhnliches getan, ausßer laufen...

also von mir aus würd ich wieder zur 240er greifen...

Roli

schnellerpfeil
01.12.2012, 13:28
also ich fahr die ZTR Alpine auf Aerolite mit 240s Naben und hab bisher noch nichts Negatives feststellen können...
also ich hab mir für RR eventuell 190er überlegt (zwar nur als optischen gründen), aber da dann der Nabensatz schon mehr kostet als ein der gesamter LRS mit Tune 70/170 Naben hab ich das wieder verworfen...

auch hab ich die 240 ca 6 Jahre auf einem Hardtail gefahren, haben auch nichts außergewöhnliches getan, ausßer laufen...

also von mir aus würd ich wieder zur 240er greifen...

Roli

Das ist ja auch alles schön und gut. Die DT-Naben sind auch nicht schlecht. Die werden eben teilweise extrem verramscht. DT verschleudert die in großen OE-Mengen für den ganz kleinen Taler. Oft landen die dann auch spottbillig beim Endkunden. Die UVP liegt bei knapp über 500€/Satz 240s 6-Loch. Entsprechend deftig ist dann auch der Händler EK beim deutschen Importeur. Für den Preis gibt es aber mit Acros zB. schöneres und haltbareres für weniger Geld. Oder Tune zum gleichen Preis. DT Naben haben meiner Meinung nach das schlechteste P/L-Verhältnis aller Naben.
Sich am Endkunden dicken Speck anfressen und den OE-Kanälen das Zeugs fast schenken, finde ich ziemlich absurd. Für mich Grund genug, Naben von DT gar nicht zu verbauen. Veräppeln lassen muss man sich weder als Händler noch als Kunde.

coopera
01.12.2012, 14:35
das was du beschreibst gilt aber finde ich in fast allen Bereichen der Wirtschaft, leider hab ich solche Strategien noch nie Nachvollziehen können...

warum kostet ein ganzes Rad (welches fällt mir grad nicht ein, nahmhafter Versender) 2000 euro mit ner vollen Sram Red die allein schon 1750 kostet??????????

warum ist da generell so? kann mir das Wirtschaftlich mal wer erklären warum man oe das Zeug verschenkt was man sich bei endkunden dann wieder holt? 'Fixabsatzmengen? keine Distribution bei Großmengen? Fixaufträge?


bestes Beispiel ist der Modell"BAU" BAUsätze gibts fast keine mehr nur mehr RTR min halbmiesen Komponenten die du dann mühseligste über Tuning wieder rausmistest... aber warscheinlich ist das eh schon die Antwort...


Roli

*edit*
aber wahrscheinlich die Sache relativ einfach, ich bekomm mehr Umsatz durch "ich biete alles an" und bin nochdazu beim Komponentenkauf AuftragGEBER, dh. ICH kann verhandeln und dann verramsch ich das Zeug am Markt, so bin ich nur im Bereich meiner Komponenen in der Lage durch geschickten Einkauf Marge herauszuholen...frei nach dem Motto, ist der Handel noch so klein, bringt der mehr als Arbeit ein...(sofern das herstellen und Verkauf von "Zeugs" als Arbeit zu sehen ist
ansonsten kauf ich zu, hab meine Marge drauf und gib wieder weiter ohne wirdlich was gemacht zu haben, sonst würde sich gott verhüte das wer anderer holen...
dadurch bekomm ich automatisch mehr Umsatz, der vielleicht in meinem "Kerngeschäft" nicht möglich währe...

Roli