PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 110er Lochkreis mit 53/39



JF1000
11.06.2012, 16:37
Ist aus Eurer Sicht etwas aus der o.g. Kombination einzuwenden? Wenn ja warum? Grundsätzlich würde ich eher zu 130er Lochkreis neigen aber so dachte ich könnte man vor einer bergigen Tour oder einem dementsprechendem Wettkampf auch mal 50/36 o.ä. montieren. Oder habe ich da irgend etwas übersehen?

look_595
11.06.2012, 16:42
angeblich kann es sein das die kettenblätter bei 53-39 beim 110 lochkreis weicher sind als beim 130mm lochkreis.
ich habe es aber noch nie ausprobiert.

Haiko
11.06.2012, 16:46
Fahr ich so ohne probleme

hulster
11.06.2012, 16:48
Ist aus Eurer Sicht etwas aus der o.g. Kombination einzuwenden? Wenn ja warum? Grundsätzlich würde ich eher zu 130er Lochkreis neigen aber so dachte ich könnte man vor einer bergigen Tour oder einem dementsprechendem Wettkampf auch mal 50/36 o.ä. montieren. Oder habe ich da irgend etwas übersehen?


Was heißt "neigen"? Hast du es mal mit dem Ritzelrechner überprüft?
Der einzige Nachteil dieser Kombination ist nominell, dass sich die Kettenblätter etwas stärker verwinden könnten, dadurch ergeben sich ggf. Nachteile in Schaltperformance. Kettenblätter wechselt man allerdings nicht so schnell wie eine Kassette. Die Empfindlichkeit heutiger Kettenblattschrauben (Alu) bzgl. Anzugsmoment und eine gerade Montage der Kettenblätter dauert schon ein paar Minuten länger.
Deswegen würde ich eher die Anpassung Kassette empfehlen und 34-36/50 fahren - wenn man nicht gerade ein echter Amateurfahrer ist.

Frühaufsteher
11.06.2012, 16:54
Gibt nur ein echtes Problem: Die Optik.

Ansonsten durchaus denkbar. Allerdings solltest Du dann ein langes Schaltwerk haben, um die geänderten Zähnezahlen auch ausgleichen zu können. Sonst musst Du jedesmal Kette kürzen oder verlängern.