PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Shimano C24 Laufräder (2 unterschiedliche Ausführungen)



SAR36
13.06.2012, 08:32
Hallo zusammen,

kurze Frage an die Experten: Von den Shimano C24 Laufrädern gibt es 2 Ausführungen und für mich ist nicht erkenntlich wo die Unterschiede liegen, obwohl rd. 300 Euro zwischen den beiden Typen liegen.

1. Shimano WH-7900-C24-CL Dura Ace

2. Shimano WH-RS80-C24-CL

Gut natürlich, die zweiten sind 120 Gramm schwerer, aber vom Aufbau mit Carbon-Layern sehen sie für mich doch ziemlich gleich aus.

Kennt jemand genaueres dazu?

Danke!

OCCP
13.06.2012, 08:36
Schon mal komplett unterschiedliche Naben.

altmeister
13.06.2012, 08:57
Schon mal komplett unterschiedliche Naben.

Genau. Die Dura Ace Version hat Alu-Achsen, Titanfreilaufkörper und ist feiner verarbeitet. Die Speichennippel sind aus Alu.
Die RS 80 CL24 hingegen haben Naben mit Stahlachsen und Stahlfreilaufkörper, Speichennippel aus Messing, daher auch das Mehrgewicht. Die Felgen sind m.W. identisch.

Gruß
Altmeister

DröVoSu
13.06.2012, 11:11
Die RS80 haben eher Naben zwischen Tiagra-105 Niveau, wenn man sich die Explosionszeichnungen und Photos anguckt: Schmale Kontermuttern und die wenig hochwertige Obeflächenbeschaffenheit dieser.
Das macht kaum Unterschied zu meinen z.B. WH-R 500 Laufrädern.

Man zahlt quasi nur für die Felgen bei dem LRS.


Die Naben sind trotzdem ziemlich haltbar bei entsprechender Pflege.

Die Dura Ace Naben sind noch ein anderes Kaliber. Sehr einfache Einstellbarkeit und wohl unkaputtbar.

Mich stört jedoch an beiden LRS, die zu geringen Speichenzahlen.

Wenigsten 20 Vorn und 24 hinten hätte ich mir gewünscht. Noch besser, 28 Speichen hinten.

seeker
13.06.2012, 12:17
Nur zur Info:
Fahre seit heuer die 'Shimano WH-7900-C24-CL' Laufräder, und kann die Teile wirklich nur loben! Auch über die Steifigkeit kann ich nichts Schlechtes berichten!
Bin 1,83m und wiege 72kg.

SAR36
13.06.2012, 13:50
Danke für Eure Antworten!

Die C24 Dura Ace haben aufgrund der geringen Speichenanzahl ja auch eine nur durchschnittliche Note im letzten Tour Test erhalten, sollen aber nach allem was ich gefunden habe, edel aussehen und sehr gut verarbeitet sein. Hintergund ist, dass ich mir einen alten Stahlrahmen komplett neu lackieren und mit alter, aber noch unbenutzter Dura Ace Gruppe aufbauen möchte. Daher würden Dura Ace LR das Rad toll komplettieren. Daher lege ich hierbei ausnahmsweise mal keinen Wert auf maximale Performance oder beste Testergebnisse, sondern eher auf Stimmigkeit des Gesamtrades. Schlechtes Material soll natürlich trotzdem nicht ran. Hochprofil fällt für mich bei dem Stahlrahmen prinzipiell weg. Es sind ja immer eine grundsätzliche Entscheidungen zu treffen. Ich möchte hierbei halt alt mit topmodern kombinieren, andere sagen vielleicht, an einem Stahlrahmen haben Laufräder unter 32 Speichen nichts zu suchen.

Unentschlossen bin ich noch beim Vorbau, moderner Ahead Deda Vorbau oder wieder der original verbaute Cinelli Vorbau mit Giro Lenker. Mal schauen...

Tristero
13.06.2012, 13:54
Die RS80 haben eher Naben zwischen Tiagra-105 Niveau, wenn man sich die Explosionszeichnungen und Photos anguckt: Schmale Kontermuttern und die wenig hochwertige Obeflächenbeschaffenheit dieser.
Das macht kaum Unterschied zu meinen z.B. WH-R 500 Laufrädern.

Man zahlt quasi nur für die Felgen bei dem LRS.


Die Naben sind trotzdem ziemlich haltbar bei entsprechender Pflege.

Die Dura Ace Naben sind noch ein anderes Kaliber. Sehr einfache Einstellbarkeit und wohl unkaputtbar.

Mich stört jedoch an beiden LRS, die zu geringen Speichenzahlen.

Wenigsten 20 Vorn und 24 hinten hätte ich mir gewünscht. Noch besser, 28 Speichen hinten.

Bin in jeder Hinsicht anderer Meinung: 1. Naben sind die üblichen Ultegra und Konen damit auf dem Niveau verarbeitet. 2. Speichenzahl ist absolut ausreichend. Mehr wäre weniger.

Fazit: Der Gewichtsgewinn hin zu DA ist ziemlich teuer. Er wird aber auf der anderen Seite mittels überzeugender, d.h. hochwertiger und damit dauerhafter, technischer Maßnahmen erzielt - und nicht durch einfaches Weglassen von Material, wie es ja durchaus auch manchmal vorkommt. Muss jeder mit Blick in sein Portemonnaie selbst wissen.

Greenhorn84
13.06.2012, 16:30
Nur zur Info:
Fahre seit heuer die 'Shimano WH-7900-C24-CL' Laufräder, und kann die Teile wirklich nur loben! Auch über die Steifigkeit kann ich nichts Schlechtes berichten!
Bin 1,83m und wiege 72kg.

kann ich bestätigen, super Beschleunigung, keine Probleme, auch mit der Steifigkeit nicht (1.83m, 69kg)

PAYE
13.06.2012, 16:39
kann ich bestätigen, super Beschleunigung, keine Probleme, auch mit der Steifigkeit nicht (... 69kg)

+1

SAR36
13.06.2012, 18:17
Super, danke für die Rückmeldungen, ich denke meine Entscheidung wird für die Dura Ace C24 fallen.

Fein-blumig
13.06.2012, 19:08
Sind bei mir als WH-RS-80 seit gut einem Jahr (10 TKM) total unaufälig im Gebrauch. Einschließlich einiger
Rennen bei einem Systemgewicht von 85 Kg.
Dichtung und Lauf der Naben würde ich als hochwertig bezeichnen. Kein Vergleich zu WHR-550.

DröVoSu
13.06.2012, 19:27
Bin in jeder Hinsicht anderer Meinung: 1. Naben sind die üblichen Ultegra und Konen damit auf dem Niveau verarbeitet. 2. Speichenzahl ist absolut ausreichend. Mehr wäre weniger.




1. Vorderradnabe mags sein, ist ähnlich meinem WH-6600, Hinterrad nicht Freilaufseite wie WH-R 500


2. Wiege 85 kg. Habe schon bei stabileren Aufbauten Schwächen entdeckt, bei ähnlichen Aufbauten erst recht.


Zudem:

20 Speichen mit 1,8 mm Mittelteil und relativ flache Felge dabei kann nicht viel, zumindest an Torsionssteifheit, herum kommen.


An meinem WH-6600 Vorderrad, meine die Felge wird nicht viell schwächer sein, wünsche ich mir auch ein paar Speichen mehr. Sowohl beim Abdrücken und im Wiegetritt offenbahrt es Schwächen.

The Look
13.06.2012, 20:13
Bin in jeder Hinsicht anderer Meinung: 1. Naben sind die üblichen Ultegra und Konen damit auf dem Niveau verarbeitet. 2. Speichenzahl ist absolut ausreichend. Mehr wäre weniger.

Fazit: Der Gewichtsgewinn hin zu DA ist ziemlich teuer. Er wird aber auf der anderen Seite mittels überzeugender, d.h. hochwertiger und damit dauerhafter, technischer Maßnahmen erzielt - und nicht durch einfaches Weglassen von Material, wie es ja durchaus auch manchmal vorkommt. Muss jeder mit Blick in sein Portemonnaie selbst wissen.

:goodpost:

Tobi82
13.06.2012, 23:14
Bin in jeder Hinsicht anderer Meinung: 1. Naben sind die üblichen Ultegra und Konen damit auf dem Niveau verarbeitet. 2. Speichenzahl ist absolut ausreichend. Mehr wäre weniger.

Fazit: Der Gewichtsgewinn hin zu DA ist ziemlich teuer. Er wird aber auf der anderen Seite mittels überzeugender, d.h. hochwertiger und damit dauerhafter, technischer Maßnahmen erzielt - und nicht durch einfaches Weglassen von Material, wie es ja durchaus auch manchmal vorkommt. Muss jeder mit Blick in sein Portemonnaie selbst wissen.

kann man nur zustimmen.

SAR36
14.06.2012, 17:25
Dieses Jahr läuft bei Shimano ja die Laufradaktion, gibt es auch in Fahrradzeitschriften Werbung zu.
Die beiden anderen LR-Sätze der Dura Ace Reihe C35 und C50 werden dort beworben und haben m.E. die gleichen Naben und auch die gleiche Speichenanzahl. Würde gerne auch mal Tests dieser LR-Sätze lesen, habe aber noch keine gefunden.

Hansi.Bierdo
14.06.2012, 18:34
Sind bei mir als WH-RS-80 seit gut einem Jahr (10 TKM) total unaufälig im Gebrauch. Einschließlich einiger Rennen bei einem Systemgewicht von 85 Kg.
Dichtung und Lauf der Naben würde ich als hochwertig bezeichnen. Kein Vergleich zu WHR-550.

Same here, aber schon eine Saison länger. Ziemlich leicht, steif genug und rollen wie sau.