PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Campa Chorus Ergos blockieren



cdtreiber
16.06.2012, 12:23
Hallo

Ich habe mir die 2012 Chorus Ergos zugelegt und ständig mit blockierenden Shiftern zu tun.
Die Daumenshifter blockieren bei einer 2-stündigen Ausfahrt ca. 7-10x. Sowohl für den Umwerfer, als auch das Schaltwerk. Habe schon die Zugverlegung geprüft, alles i.O.
Es kommt einfach schlagartig und ich kann es auch nicht provozieren.
Wenn ich die Hebel dann leicht betätige oder gg. den Ergo Körper schlage, funktioniert wieder alles.

Ist das ein Einzelfall oder gibt es vielleicht Infos ob eine bestimmte Charge betroffen ist.
Vermutlich muß ich die Teile wieder abschrauben und einschicken. Aber die sind dann wahrscheinlich i.O., denn das Problem tritt ja nur partiell auf. Btw. die Hutzen sind korrekt montiert und Teflonspray habe ich auch schon gesprüht.

Bin für jeden Tipp dankbar.

Algera
16.06.2012, 12:27
In Ordnung ist das mit Sicherheit nicht. Deshalb rate ich ab, daran herumzubasteln, da hier Gewährleistung besteht. Folglich ab mit den Dingern zum Händler!

DerPiet
16.06.2012, 12:30
Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie es zu solchen Blockierern kommt.

Die vermtl. beliebteste ist Lenkerband, das falsch am Ergo anliegt. Sind die kleinen Vierkantlöcher in die die Griffgummis "einrasten" freiliegend ? Ist der Übergang Lenkerband Ergo frei, d.h. lappt das Lenkerband am unteren Ende des Ergos nicht über, sondern führt genau dran vorbei ?

Dann kann es noch die Montierung des Ergos auf dem Lenker selber sein, wenn die Biegung an der Stelle falsch ist, kommt es auch immer wieder zum blockieren. Der Ergo muss im Prinzip oben wie unten wirklich auf dem Lenker anliegen und keine grossartigen Spalte haben.

Meistens blockiert der Daumenhebel, wenn der Zug nicht hunderprozentig frei laufen kann. Dann schiebt sich die "Tonne" in den Ergo und blockiert damit die Mechanik.

Defekt ist Dein Ergo mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht.

Kadikater
16.06.2012, 12:38
blockieren die daumenhebel leicht? dann würden sie nicht mehr in die ausgangstellung
zurückgehen und die hebel lassen sich nicht mehr bewegen.

schau mal nach dem sitz der griffgummies und dem lenkerband.. war bei mir mal so:ü

Iwanow
16.06.2012, 17:47
Mir ist es schon einige Male passiert, dass ich beim längeren Fahren in Bremsgriffposition unbemerkt leicht auf die Daumenschalthebel gedrückt habe, vor allem im Winter mit dicken Handschuhen. Die Schalthebel zum Schalten auf die größeren Ritzel sind dann blockiert. Ein schlecht sitzendes Lenkerband oder ein verrutschter Griffgummi verschlimmern das ganze, weil sich die Daumenhebel nicht mehr von alleine zurückbewegen.

mcwipf
16.06.2012, 22:23
Mir ist es schon einige Male passiert, dass ich beim längeren Fahren in Bremsgriffposition unbemerkt leicht auf die Daumenschalthebel gedrückt habe, vor allem im Winter mit dicken Handschuhen. Die Schalthebel zum Schalten auf die größeren Ritzel sind dann blockiert. Ein schlecht sitzendes Lenkerband oder ein verrutschter Griffgummi verschlimmern das ganze, weil sich die Daumenhebel nicht mehr von alleine zurückbewegen.

Dito. Ist mir auch schon mehrfach passiert, dass ich unbemerkt die Daumen auf dem Schalthebel "abgelegt" habe, dann lässt sich der untere Hebel nicht mehr schalten. Hat echt ne ganze Weile gedauert, bis ich das gecheckt hatte. :rolleyes:

cdtreiber
17.06.2012, 09:10
Danke für die Hinweise.
Aber bei blockieren NUR die Daumenhebel!
Und grundsätzlich funktioniert die Schaltung ja, wenn sie funktioniert ...
Es tritt halt immer mal wieder auf. Aber leider zu häufig.

Panchon
17.06.2012, 09:32
Hallo cdtreiber,

obwohl es schon gesagt wurde: Wenn einer der Daumenhebel mal wieder blockiert, dann versuch', den betreffenden Hebel gegen die Druck- bzw. Schaltrichtung in die eigentliche Ausgangsstellung zurückzubewegen und dann erneut zu schalten. Es kann durchaus sein, daß die Mechanik blockiert, wenn der Daumenhebel nicht perfekt in seiner Ausgangsposition steht.

Viele Grüße
Franz

cdtreiber
17.06.2012, 17:37
Also den Daumenhebel bekomme ich überhaupt nicht mehr bewegt.
Auf der Schaltwerkseite kann ich den Hebel zum "Hochschalten" leicht bewegen, dann funzt es wieder.
Am Umwerferhebel geht gar nix. Da hau ich höchtens drauf.
Wenn ich auf den rechten Ergo haue, wenn er klemmt, dann springt auch der nächsthöhere Gang rein.

Auf der heutigen Ausfahrt wieder ausgiebig getestet.
Bin verzweifelt ...

cdtreiber
17.06.2012, 19:13
Ich hab ne Lösung ... die heißt Shimano.
Wenn also wer ne fast neuwertige Chorus haben möchte :-)

Cyclo Mob
17.06.2012, 20:43
Also den Daumenhebel bekomme ich überhaupt nicht mehr bewegt.
Auf der Schaltwerkseite kann ich den Hebel zum "Hochschalten" leicht bewegen, dann funzt es wieder.
Am Umwerferhebel geht gar nix. Da hau ich höchtens drauf.
Wenn ich auf den rechten Ergo haue, wenn er klemmt, dann springt auch der nächsthöhere Gang rein.

Auf der heutigen Ausfahrt wieder ausgiebig getestet.
Bin verzweifelt ...

So wie Du das schreibst geht Dein Fingerschalter nicht ganz in seine Ausgangsposition und somit blockiert der Daumentaster. Hängt der an dem Anschlaggummi des Bremshebels? Kuck da mal.

cdtreiber
04.07.2012, 14:57
So, noch mal alles demontiert.

Die Ergos ca. 5mm im Lenkerradius höher genommen und jetzt funzt es.
Ja, hin und wieder mal ein kleiner Hakler, aber nicht häufiger als bei meiner Ultegra.
Der Mechaniker ist fast verzweifelt, hat schon ungezählte Campas montiert und wirklich ein Pedant.
Aber sowas hat er auch noch nicht gehabt ...
Finde es trotzdem ziemlich merkwürdig, daß die Ergos so empfindlich reagieren.

Also falls ich damit jemandem helfen konnte, einfach probieren.

Mike Stryder
04.07.2012, 15:01
der daumenhebel blockiert doch auch, wenn der schalthebel nicht sauber "hängt".

:D

Laurant
05.07.2012, 08:37
Was fürn Lenker hast Du? Ritchey? Es gibt wohl Lenkerformen, bzw Radien wo es zu Problemen kommt. Das leichte versetzen (bei mir lediglich lockern, ein paar Milimeter verschieben und gut)